Artist picture of Radiohead

Radiohead

3 325 148 Fans

Top-Titel

Creep Radiohead 03:58
No Surprises Radiohead 03:49
Karma Police Radiohead 04:24
Paranoid Android Radiohead 06:27
High and Dry Radiohead 04:17
There, There Radiohead 05:23
Fake Plastic Trees Radiohead 04:50
Everything In Its Right Place Radiohead 04:11
Reckoner Radiohead 04:50
Street Spirit (Fade Out) Radiohead 04:13

Beliebteste Veröffentlichung

Airbag
Paranoid Android
Subterranean Homesick Alien
Exit Music (For A Film)

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Radiohead
ist eine 1985 gegründete Rockband aus Großbritannien. Die Band verfolgt einen einzigartigen
Musikstil und versammelt Elemente aus Alternative Rock, Post-Rock und Art-Rock
sowie Electronica. 1992, in der Hochzeit von Grunge und Britpop, erscheint die
Debüt-Single „Creep“. Im Grunde liefern Radiohead damit ihren ersten und
einzigen großen internationalen Hit. In der Folgezeit tut die Band allerdings
alles, um nicht mehr so rockig zu klingen wie auf der Hitsingle. Das folgende
Album Pablo Honey gibt sich 1993 noch sehr rocklastig. Das ändert sich
schon ein wenig mit dem Nachfolger The Bends im Jahr 1995. Die Songs
klingen immer noch rockig, werden allerdings in den Strukturen komplexer. Vor
allem der prägnante Gesang von Thom Yorke rückt mehr in den Vordergrund. Ein
erstes Meisterwerk legen Radiohead 1997 mit OK Computer vor. Das Album
wird zum Nummer-1-Hit in Großbritannien und landet auch international auf
Spitzenpositionen in den Charts. Die Songs klingen inzwischen getragen, fast
klassisch. Gleichzeitig enden schöne Melodien im großen Rauschen, wie auf der
Single „Karma Police“ (Platz 8 in UK). Mit einer klassischen Rockband
haben Radiohead inzwischen nichts mehr zu tun. 2000 erscheint mit Kid A
das nächste Album, wo die musikalische Wandlung der Band voranschreitet. Obwohl
kein einziger Song als Single veröffentlicht wird, schafft es das Album auf
Platz 1 in den USA und Großbritannien und wird auch ein internationaler
Charterfolg. Die Band experimentiert mit elektronisch-sphärischen Klängen und wird
in der Komposition zusehends komplexer. Die Songs, die es aus den
Kid-A-Aufnahmesessions nicht auf das Album geschafft haben, veröffentlicht
Radiohead 2001 auf Amnesiac. 2003 folgt mit Hail To The Thief das
letzte Album über das Plattenlabel EMI. Danach veröffentlichen Radiohead ihre
Musik im Eigenvertrieb. Das erste Werk In Rainbows erscheint 2007 und
ist zunächst nur als Download über die Band-Webseite verfügbar. Trotz dieser
ungewöhnliche Vertriebswege gehören Radiohead zu den Lieblingen der
Musikkritiker und landen regelmäßig Nummer-1-Alben. Es folgen mit The King
Of Limbs
(2011) und A Moon Shaped Pool (2016) noch zwei weitere
Studioalben. Radiohead sind mehrfach für ihre Musik mit dem Grammy Award
ausgezeichnet worden.