Artist picture of High G

High G

2 Fans

Für jede Stimmung

Biografie

Von der Psychiatrie zur Therapie zurück Auf seinem am 21. Januar erschienenen Rap-Album „t“ präsentiert High G tiefgründige Mantras auf UK Drill beeinflussten Beats und lädt ein in die Abgründe seiner Seele. Das neue Album „t“ von High G bewegt sich emotional auf einer Metaebene die im deutschen Rapkosmos selten vorzufinden ist. Der Rapper und Produzent gibt mit seinem neuen Werk Einblicke in die Tiefen seiner Seele und führt den Zuhörer durch eine Phase, geplagt von Depressionen und Leid. Auf seinem Album „t“ rappt High G über traumatische Erlebnisse und kämpft hörbar mit seinen eigenen Gedanken. High G präsentiert auf „t“ einen düsteren und dennoch abwechslungsreichen Sound. Die tiefgründigen Lyrics und Gedankenschleifen, verpackt in teils mantraartige Tracks, kommen sehr persönlich und wirken nahezu als würde man sie nicht hören, sondern denken. Das Album „t“ wurde von High G im eigenen Homestudio aufgenommen, gemixt und anschließend bei Tollpatsch Musik gemastert. Geprägt von Drama und Selbsterkenntnissen rappt High G, auf 13 Anspielstationen, über selbst gefertigte Beats und Produktionen von diversen Top-Producern. Der Prozess zog sich vom ersten Text, bis zur finalen Track- und Beatauswahl über knapp eineinhalb Jahre. Das macht „t“ zum bisher aufwändigsten Werk in High G's Diskografie.