Show cover of Kein Katzenjammer

Kein Katzenjammer

Aktuelle Debatten, politische Diskussionen und brandheiße Fragen. Jede Woche wird bei “Kein Katzenjammer” über tagespolitisches Geschehen, aktuelle Entwicklungen und neue Analysen diskutiert - mit ExpertInnen und AktivistInnen aus ganz Österreich.

Titel

126 – Wahlen in Italien
Nur etwas mehr als ein Jahr nach seiner Angelobung hat Italiens Regierungschef Mario Draghi im Juli dieses Jahres seinen Rücktritt eingereicht. Deshalb sind diesen Sonntag, den 25. September Neuwahlen. Und die dürften die italienische Parteienlandschaft wieder gehörig umkrempeln – voraussichtlich vor allem zum Vorteil der extremen Rechten. Die politische Situation in Italien ist seit Jahrzehnten sehr turbulent. Gleichzeitig ist der Lebensstandard in Italien in dieser Zeit für viele Menschen stagniert oder gesunken. Trotzdem konnte die Linke – anders als zwischenzeitlich in Griechenland oder Spanien – keine großen Erfolge feiern. Und das obwohl Italien lange Zeit eine der stärksten Kommunistischen Parteien in Westeuropa mit enorm starker Massenbasis hatte. Das wirft einige Fragen auf: In welcher Situation befindet sich die italienische Politik?  Was können wir daraus über den Zustand der westlichen Politik nach dem Fall der Sowjetunion lernen? Und wie lässt sich der Fall der Kommunistischen Partei Italiens erklären?Darüber spricht Teresa mit Mario Memoli. Mario ist in der Stadtleitung der KPÖ Wien, hat Geschichte studiert und hat selbst Familie in Italien.. . LESE-TIPPS AUS DER SENDUNG** Lucio Magri - "Der Schneider von Ulm", die Geschichte der Kommunistischen Partei Italiens von Entstehung bis zur Auflösung** Rossana Rossanda - "Einmischung. Gespräche mit Frauen über ihr Verhältnis zu Politik, Demokratie, Widerstand, Staat, Partei, Revolution, Feminismus"** Chiara Valentini - "Der eigenartige Genosse Enrico Berlinguer", Biographie** Artikel zum Ende des PCI: https://monde-diplomatique.de/artikel/!5824601
45:16 25.09.2022
125 – Queen
Großbritannien’s Königin Elisabeth II ist am 9. September gestorben. Seit 1952, also 70 Jahre war sie Staatsoberhaupt des Königreichs und eine Konstante im Leben vieler Brit:innen. Nach ihrem Tod gab es eine Welle der Trauer, vor allem aus Großbritannien. Aber auch Stimmen aus ehemaligen Kolonien, die Doppelmoral Scheinheiligkeit und das britische Königreich kritisieren, deren Glanz und Reichtum auf der brutalen Ausbeutung von ehemaligen Kolonien und Menschen basiert. Dieser Widerspruch zwischen Trauer und Wut und die Rolle der Queen ist Thema in der aktuellen Podcastfolge: Was ist die Rolle der Queen für das britische Imperium und wie viel Macht hatte sie? Was bedeutet ihr Tod für das Commonwealth und inwiefern muss man zu diesem Anlass die Kolonialgeschichte Großbritanniens thematisieren?Darüber spricht Teresa mit Natalie Scherer. Natalie ist im Landesvorstand der Jungen Linken Wien, ist dort unter anderem für’s Organisieren von Bildungsveranstaltungen zuständig und studiert Politikwissenschaft.
37:13 18.09.2022
124 – Rechtsextreme Netzwerke
Mitte August hat ÖVP-Verteidigungsministerin Tanner Rudolf Striedinger als neuen Generalstabschef des Bundesheers ernannt. Doch Striedinger hat fragwürdige Kontakte. Er ist bekannt mit einem ehemaligen Kontaktmann der Wehrsportgruppe Hoffmann, einer militanten deutschen Neonazigruppe. Auch andere hochrangige Militärs waren bei Hochzeit dieses Kontaktmannes vor Ort. Wieviele rechtsextreme Netzwerke gibt es im Militär? Wo üben organisierte Rechtsextreme überall Einfluss aus? Wie können wir solchen Ideologien entgegen treten ohne uns in Abwehrkämpfen und unsere politische Vision aus den Augen zu verlieren?Darüber spricht Teresa in der aktuellen Folge mit Bernhard Weidinger. Bernhard arbeitet im Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstands und ist Teil der Forschungsgruppe zu Ideologien und Politiken der Ungleichheit. Er forscht unter anderem zu Rechtsextremismus und Neonazismus im internationalen Vergleich.
40:03 11.09.2022
123 – Wien Energie: verspekuliert?!
Am Sonntag wurde überraschend bekannt, dass der Wien Energie mehrere Milliarden Euro fehlen. Fast 2 Milliarden Euro wurden innerhalb von 48 Stunden von der Bundesregierung gebraucht, um Sicherheiten auf den Strom-Aktienmärkten zu hinterlegen. Die Wien Energie ist der größte Energieunternehmen in Österreich und versorgt über 2 Millionen Menschen, aber auch Unternehmen, Schulen, Krankenhäuser mit Strom, Wärme, Kälte oder Telekommunikation. Die Zahlungsunfähigkeit von Wien Energie wäre also der Super-GAU. Bundesregierung, Stadt Wien und Wien Energie haben sich am Mittwoch vorerst geeinigt: Der Bund stellt Wien Energie eine Kreditlinie von zwei Milliarden Euro zur Verfügung. Wie konnte es überhaupt so weit kommen? Hat sich die Wien Energie verspekuliert? Spekulieren andere Energie-Unternehmen nicht genau so? Und was braucht's um eine sichere und günstige Energie-Versorgung sicher zu stellen?Darüber spricht Teresa in der aktuellen Folge mit Tobias Schweiger. Tobias ist Bundesspecher der Kommunistischen Partei in Österreich und hat 2017 die Jungen Linken mitgegründet.
40:25 03.09.2022
122 – Redfox Belgien
RedFox ist die Jugendorganisation der Partei der Arbeit in Belgien. Über 5.000 Schüler:innen sind dort aktiv und organisieren sich für Gleichberechtigung, Klimagerechtigkeit und gegen Sexismus, Rassismus und eine ungerechte kapitalistische Gesellschaft. Die marxistische Jugendorganisation bringt Massen auf die Straße und das obwohl Belgien nicht zuallererst dafür bekannt ist, ein besonders linkes Land zu sein. In der aktuellen Folge fragen wir uns: Was ist die politische Situation und das Kräfteverhältnis in Belgien? Warum engagieren sich so viele Leute bei einer linken, marxistischen Jugendorganisation? Was können wir aus der politischen Praxis lernen? Wie spielt darin gelebte Solidarität eine Rolle?Darüber hat Teresa mit Onno Vandevalle gesprochen. Onno lebt in Gent und ist Vice President von Redfox.
48:10 27.08.2022
121 – Layla
Seit 8 Wochen ist der Ballermann-Hit “Layla” in Deutschland auf Platz 1 der Charts. Über 60 Millionen Mal wurde er gestreamt und zum offiziellen Sommerhit des Jahres gewählt. Und das obwohl manche den Song am liebsten verbieten würden. In der aktuellen Folge fragen wir uns: Warum ist Layla so extrem eingeschlagen? Was ist die Kritik daran und wie soll man sich als Linke zu diesem sexistischen Party-Schlager positionieren? Was hat Ab- und Aufwertung von Musikrichtungen mit der eigenen sozialen Herkunft zu tun?Darüber spricht Teresa mit Marina Andreu. Marina kommt aus Tirol, sie ist im Bundesvorstand der Jungen Linken und leitet das Kampagnenteam.
45:57 20.08.2022
120 – Elke Kahr
Am 26. September 2021 ist die KPÖ mit 28,8% zur stärksten Kraft in Graz, der zweit-größten Stadt Österreichs gewählt worden und stellt seitdem mit Elke Kahr die Bürgermeisterin in einer Koalition mit den Grünen und der SPÖ. 9 Monate sind seit der Angelobung vergangen. In der Podcastfolge diskutiert Teresa mit Elke Kahr über die kleinen und großen Fragen des politischen Alltags. Was heißt es kommunistische Lokalpolitik in Graz zu machen? Wie kann man die großen Fragen der politischen Veränderung mit den Alltagsproblemen der Menschen verbinden? Braucht es dazu Reform, Revolution, Vergesellschaftung oder ein bisschen vor allem?
49:36 13.08.2022
119 – Gaskrise
Um 73% mehr hat Gas diesen Mai gekostet, im Vergleich zum Mai 2021. Und die Preise könnten noch weiter steigen. Jetzt wird viel über Alternativen zu russischem Gas gesprochen, von dem wir in Österreich extrem abhängig sind. Von Kohlekraftwerke wieder reaktiveren, Gasförderung durch die Fracking-Methode in Niederösterreich oder Herumschiffen von Flüssig-Gas ist in der Diskussion alles dabei. Wie abhängig ist Österreich vom Gas? Weshalb schnallen die Energiepreise in die Höhe, obwohl in unserem Strommix wenig Gas ist und es eigentlich günstiger sein müsste? Was können wir als Linke gegen die Energie-Teuerung tun?Darüber diskutiert Teresa in der aktuellen Podcastfolge mit Klara Pavic. Klara hat in Wien die Jungen Linken Penzing ganz neu mitgegründet und schreibt politische Analysen für den Junge Linke HOT TAKE.
53:53 30.07.2022
118 – Die Kirche & die Linke
Vor kurzem sagte der Papst, dass einen Schwangerschaftsabbruch machen zu lassen, dasselbe sei wie einen Auftragsmörder anzuheuern. Damit stellt er sich extrem rabiat gegen das Selbstbestimmungsrecht von Frauen. Gegen Abtreibungen zu sein, ist eine alte Position der Kirche – aber die harte und kriminalisierende Wortwahl vom aktuell mächtigsten Mann dort, hat doch überrascht. Dashalb beschäftigen wir uns in der aktuellen Podcastfolge mit der katholischen Kirchen und Religion insgesamt: Kann katholischer Glauben emanzipatorisch sein oder basiert er immer auf Unterwerfung und Abhängigkeit? Was meint Marx damit, dass Religion Opium des Volkes ist? Wo sind Gemeinsamkeiten und Differenzen von Linken und der Kirche?Darüber diskutiert Teresa in der aktuellen Folge mit Walter Baier. Walter ist ehemaliger Vorsitzender der KPÖ und Koordinator von “transform europe!” einem linke europäischen Forschungs- und Bildungsnetzwerk. Und er engagiert sich für christlich-marxistischen Dialog.
40:31 24.07.2022
117 - Cancelled: Streik im Flugverkehr
Bei der Lufthansa fallen bis Ende August mindestens 6000 Flüge aus. Die AUA streicht ebenso, genauso wie RyanAir und andere Fluganbieter. Zu wenig Personal, Corona-Infektionen und so viele Leute, die auf Urlaub fliegen wollen seien der Grund - sagt die Austrian Airlines. Aber nicht nur das, bei einigen Fluglinien wird aktuell auch wegen der schlechten Arbeitsbedingungen gestreikt - so zum Beispiel bei der Billigfluglinie Ryanair. Wir fragen uns in der heutigen Folge: Worum geht’s bei den Streiks genau? Was fordern die Arbeiter:innen der Fluglinien? Wieso verschlechtern sich die Arbeitsbedingungen im Sektor seit Jahren? Und was kann man tun, um Streikende zu unterstützen? Darüber rede ich heute mit Hiroyuki Shima. Hiro ist im Bezirksvorstand der Jungen Linken in Salzburg und bei der Gewerkschaftsjugend der GPA aktiv.
21:56 16.07.2022
116 – Formel 1
Spritfressende Autos, harte Fahrer, ewig lange Rennen – Formel 1 wirkt auf den ersten Blick fast ein bisschen wie aus der Zeit gefallen. Aber in den letzten Jahren hat sie wieder einen Popularitätsschub bekommen – insbesondere bei jungen Menschen. Diesen Sonntag findet das einzige Formel 1 Rennen in Österreich statt. Das Heimrennen von Österreichs reichstem Mann, Dietrich Mateschitz, und seinem Red Bull Team, das mit Max Verstappen auch den amtierenden Weltmeister stellt.Das nehmen wir zum Anlass, um uns zu fragen: Was macht Formel 1 so populär? Woher kommt das ganze Geld in der Formel 1? Warum investiert der Red Bull Konzern so heftig in den Sport? Ist das für Mateschitz ein Hobby oder eine geniale Strategie? Ist die ökologische und feministische Kritik an der Formel 1 gerechtfertigt?Darüber spricht Teresa in der aktuellen Podcastfolge mit Tanja Reiter und Christian Kohlberger. Tanja ist im Bundesvorstand der Jungen Linken und organisiert die junge linke Summer School. Kohli ist aktiv bei den Jungen Linken in Linz und macht TikTok-Videos über Formel 1.
47:16 09.07.2022
115 –Teuerung: Was tun?
Wir erleben aktuell die höchste Inflation seit 40 Jahren. Die Inflationsrate liegt teilweise bei bis zu  8% – das merkt man auch beim wöchentlichen Einkauf im Supermarkt oder an der Tankstelle. Die Teuerung ist aktuell so hoch, dass selbst die Regierung sie nicht mehr ignorieren kann. Diese hat ein “Anti-Teuerungs-Paket” beschlossen und will damit die steigenden Lebenskosten abfedern. Wieviel Entlastung bringt uns das Regierungspaket wirklich? Wo bleiben die linken Antworten auf die Krise? Was können wir jetzt tun, um die Teuerung zu stoppen?Darüber spricht Teresa mit Jakob Hundsbichler. Jakob ist politischer Geschäftsführer der Jungen Linken. Er lebt in Innsbruck und gestaltet maßgeblich die Social Media Arbeit, den Podcast und viele andere Projekte bei Junge LInke mit.
47:18 03.07.2022
114 – Pride: Kampf oder Kommerz?
Die Pride steht für politischen Kampf, bei dem wir uns gegen die Diskriminierung von Lesben, Schwulen, trans- und intersexuellen Menschen und Queers einsetzen. Die Pride hat sich in den letzten Jahren aber gleichzeitig immer mehr zu einem Werbe-Event für Konzerne entwickelt. Im Podcast fragen wir uns: Ist der Regenbogen auf Produkten nur Vermarktung oder echte und hilfreiche Repräsentation? Inwiefern hängen Kapitalismus und Diskriminierung von Queers zusammen? Woher kommt die Pride? Und was sind da heute die großen politischen Kämpfe?
32:13 26.06.2022
113 – NATO
Nach dem Beginn des Kriegs in der Ukraine ist das US-geführte Militärbündnis NATO in aller Munde. Die NATO solle sich mehr in den Krieg einmischen und selbst Krieg führen. Einige NATO-Staaten liefern aktuell auch schweres Kriegsgerät in die Ukraine. Ende Mai haben nun auch die beiden militärisch neutralen Staaten Schweden und Finnland ein Antrittsgesuch an die NATO gestellt. In der aktuellen Berichterstattung wirkt es so als wäre ganz klar, wer die Guten und wer die Bösen sind. Und die NATO sind die Guten. Das sehen wir uns in der aktuellen Folge genauer an – auch abseits vom aktuellen Krieg. Was ist die NATO? Welches Interesse steckt hinter dem sogenannten Verteidigungsbündnis? Und weshalb ist die Türkei gegen den NATO-Beitritt von Schweden und Finnland?Darüber spricht Teresa in der aktuellen Folge mit Ipek Yuksek. Ipek war schon in der Türkei politisch aktiv, ist Journalistin bei Radio Helsinki, aktiv bei der migrantischen Selbstorganisations-Gruppe Patika und Redakteurin beim mosaik-blog.
35:27 18.06.2022
112 – Heard vs Depp - Frauenhass oder Recht?
Letzte Woche wurde der Gerichtsprozess zwischen Amber Heard und Johnny Depp entschieden. Heard wurde wegen Verleumdung schuldig gesprochen, weil sie öffentlich über Erfahrungen mit häuslicher Gewalt gesprochen hatte. Und das Internet jubelt. Denn der Prozess wurde in den letzten Wochen auf Social Media quasi live mitverfolgt und hat sehr polarisiert - aber hauptsächlich zugunsten von Johnny Depp. In der heutigen Folge fragen wir uns: Worum ging es eigentlich im Gerichtsprozess zwischen Depp und Heard? Weshalb haben sich so viele Leute auf die Seite von Johnny Depp geschlagen? Und ist die Verurteilung von Heard ein Rückschlag für die #metoo-Bewegung?Darüber spreche ich heute mit Marina Andreu. Marina ist im Bundesvorstand der Jungen Linken, sie organisiert Aktionstage und Kampagnen und ihr kennt sie vielleicht schon aus der Folge zu “Leihmutterschaft” oder der FPÖ.
44:39 11.06.2022
111 – Van der Bellen - total egal?
Vor zwei Wochen hat Alexander Van der Bellen verkündet, dass er noch ein zweites Mal als Bundespräsident kandidieren wird. Van der Bellen ist in Österreich weitgehend unumstritten. Die SPÖ hat gesagt, sie wird ihn unterstützen, die ÖVP schicken selbst niemanden ins Rennen. In der aktuellen Folge fragen wir uns: Warum ist das so? Was ist Van der Bellens politische Agenda? Ist es langfristig politisch schlau, wie im Jahr 2016, für einen bürgerlichen Kandidaten zu laufen, um einen rechtsextremen zu verhindern? Und inwiefern hatte seine Präsidentschaft einen Einfluss auf die politische Entwicklung der letzten Jahre?Darüber spricht Teresa mit Marcel Andreu. Marcel schreibt politische Analysen für den Hot Take von Junge Linke und ist in Wien aktiv.
56:31 04.06.2022
110 – Krypto Crash
Bitcoin am Abgrund, Krisenwährung fährt Achterbahn, Der Krypto-Crash. Das titeln verschiedene Tageszeitungen in den letzten Tagen. Bitcoin, die stärkste Krypto-Währung hat an Wert verloren und ist aktuell am niedrigsten Stand seit Ende 2020. Und auch andere digitale Währung und ihre Handelsplattformen sind krisengebeutelt. Aber was steckt hinter Bitcoin und Co? Sind digitale Währungen mehr als nur heiße Luft? Und inwiefern haben sie wirklich emanzipatorisches und demokratisches Potenzial, weil sie eben nicht von einer zentralen Instanz wie Staat oder Zentralbank kontrolliert werden können?Darüber spricht Teresa in der aktuellen Folge mit Beat Weber. Beat ist Ökonom bei der Österreichischen Nationalbank und beschäftigt sich dort mit Bitcoins und Kryptowährungen.
38:59 28.05.2022
109 – Germany's Next Topmodel
Seit 2006 läuft im deutschen Fernsehen jedes Jahr die Castingshow "Germany's Next Topmodel". Heidi Klumm hat mit ihrer Show einen riesigen Einfluss auf die Schönheitsideale von jungen Menschen. Bei GNTM wird Körper, Aussehen und Verhalten der Teilnehmerinnen hart beurteilt und vor laufender Kamera bewertet. Und damit extrem viel Geld gemacht. In der aktuellen Folge fragen wir uns: Welchen Einfluss hat die Sendung auf den Körper junger Frauen? Dürfen Linke Germany's Next Topmodel schauen? Ist sie heute diverser und deswegen besser? Inwiefern kann Mode oder Make-Up eine Form sein, sich selbst auszudrücken? Darüber spricht Teresa mit Magdalena Berger. Magdalena ist in Wien politisch aktiv und betreibt die Instagram-Seite "communitsmakeup".
40:02 21.05.2022
108 – Abtreibungsverbot in den USA
Am 3. Mai wurde ein Urteilsentwurf vom Obersten Gerichtshof in den USA geleaked. Der Fall wird erst im Juni entschieden, aber könnte das Ende vom Recht auf Schwangerschaftsabbruch bedeuten - das wäre ein extremer Rückschritt für alle betroffenen Frauen in den USA, ihr Recht auf Selbstbestimmung und Gesundheitsversorgung. Wie konnte es überhaupt zu dem Urteil kommen? Was heißt das für die Frauen in den USA? Besteht auch in Österreich die Gefahr, dass unser Selbstbestimmungsrecht wieder mehr eingeschränkt werden könnte? Und wie können wir heute als Feministinnen solche Kämpfe gewinnen? Darüber diskutiert Teresa mit Roberta Jelinek. Hör jetzt rein! 
23:41 15.05.2022
107 – Was steckt hinter Elon Musk?
In der aktuellen Folge sprechen wir über Elon Musk und seine Twitter-Übernahme.Der aktuell reichste Mensch der Welt, Elon Musk hat für 44 Milliarden US-Dollar den Kurznachrichtendienst Twitter gekauft. Das hat für heiße Diskussionen gesorgt über die Macht von Medien-Unternehmen und ihren BesitzerInnen gesorgt. In der aktuellen Folge fragen wir uns: Wie Musk so reich werden? Weshalb wird er von vielen zum Helden stilisiert? Sollte man sich wegen Musk jetzt von Twitter verabschieden?Das diskutiert Teresa mit Lea Fellacher. Lea ist Sprecherin der Jungen Linken Vorarlberg und gestaltet im Kampagnenteam die Aktionstage und Öffentlicheitsarbeit von Junge Linke mit.
30:18 08.05.2022
106 – Der Kampf um Lohn
In der aktuellen Folge sprechen wir über Lohnpolitik in Österreich.Die Inflationsrate im März lag bei fast 7%. So stark hat sich das Leben in Österreich schon seit 40 Jahren nicht mehr verteuert. Gleichzeitig werden die Löhne nicht angehoben oder bei den Vertragsverhandlungen nur in viel kleinerem Ausmaß. Das bedeutet real einen Lohnverlust für arbeitenden Menschen in Österreich. In der heutigen Folge fragen wir uns deshalb: Wie kommen Löhne zustande? Weshalb fallen die Lohnerhöhung so niedrig aus – und das schon über die letzten Jahrzehnte hinweg? Sind die Gewerkschaften kämpferisch genug?Darüber spricht Teresa mit Fritz Schiller. Fritz ist Betriebsratsvorsitzender bei der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH und als unabhängiger Gewerkschafter in der AUGE-UG organisiert. Er hat Volkswirtschaft studiert und ein Buch über Lohnpoltik in Österreich geschrieben. 
41:58 01.05.2022
105 – Le Pen vs. Macron
In der aktuellen Folge geht es um die Präsidentschaftswahlen in Frankreich.Am 24. April ist die Stichwahl, bei der die französische Präsidentschaft für die nächsten 5 Jahre gewählt wird. In die Stichwahl eingezogen sind der amtierende liberale Präsident Emmanuel Macron und die rechtsextreme Kandidatin Marine Le Pen. Frankreich ist neben Deutschland das gewichtigste Land in der Europäischen Union und hat aufgrund seiner Wirtschaftsmacht viel Einfluss auf politische Entwicklungen. In dieser Folge fragen wir uns: Wer ist überhaupt Emmanuel Macron und was war und ist sein politisches Projekt? Worauf beruht sein Erfolg, wenn er zu Beginn keine etablierte Partei im Hintergrund hatte? Wie kann es sein, dass die rechtsextreme Partei von Le Pen über Jahr hinweg schon so stark ist? Wie ist der linke Kandidat Melenchon einzuschätzen und was können wir in Österreich von der Wahl und Parteien in Frankreich lernen?Diese Fragen diskutiert Teresa mit Max Veulliet. Max ist politischer Geschäftsführer der Jungen Linken Wien und kann bei der Präsidentschaftswahl selbst eine Stimme abgeben.
23:47 23.04.2022
104 – Wer braucht das Bundesheer?
Wir sprechen heute über die Pläne zur Erhöhung des Bundesheer-Budgets.ÖVP-Verteidigungsministerin Tanner hat über die Nachrichten ausrichten lassen, dass sie die Ausgaben für das Heer in Österreich bis 2027 auf 6 Milliarden Euro erhöhen möchte. Das wäre eine Verdoppelung des Budgets. Tanner reiht sich damit ein in eine Reihe anderer Staaten, die den Angriffskrieg in der Ukraine als Anlass für massive Aufrüstung nutzen. Was ist Tanner's Plan mit dem Militär? Wozu braucht es ein Bundesheer überhaupt? Stimmt es, dass das Heer scheinbar immer "unterfinanziert" ist und wem nutzt es, wenn dort viel Geld hinein fließt? Wie ist das eigentlich mit dieser EU-Armee und was kann man sich aus der Diskussion über Wehrpflicht vs Berufsheer mitnehmen?Darüber spricht Teresa in der neuen Folge mit Julia Prassl. Julia ist aktiv bei den Jungen Linken Graz. Sie ist im Bundesvorstand der Jungen Linken, arbeitet im Social Media Team und zuständig für die "Junge Linke Lehrwerkstatt", das Dach für alle bundesweiten Bildungsveranstaltungen der Jungen Linken.
41:04 17.04.2022
SPECIAL: Zwei Jahre 'Kein Katzenjammer'
Wir werfen in der neuen Podcastfolge mit Flora und Teresa einen Blick hinter die Kulissen von 'Kein Katzenjammer'. Nach zwei Jahren, über 100 Folgen und zahlreichen Gästern geht unsere Moderatorin Flora in Podcast-Pension. Aber davor spricht sie mit Teresa über die letzten zwei Jahre 'Kein Katzenjammer'-Podcast: Warum haben Junge Linke überhaupt einen Podcast gestartet? Was war die Idee dahinter? Wie hat er sich weiter entwickelt über die Monate hinweg? Was haben wir daraus gelernt?Dabei drehen wir den Spieß um: Dieses Mal werden Flora Fragen gestellt – von Teresa. Teresa ist Politische Geschäftsführerin der Jungen Linken Oberösterreich und schreibt beim junge linke Hot Take politische Analysen zu aktuellen Nachrichten. Und sie übernimmt ab der nächsten Folge die Podcast-Moderation von Flora.
29:50 11.04.2022
103 – Teure Mieten – Profite und Utopien
Wir sprechen heute über die Erhöhung des Richtwertzins – und wieso Wohnen politisch ist.Ab 1. April müssen rund eine Millionen Mieter:innen 6 Prozent mehr Miete zahlen. Die türkis-grüne Regierung hat sich dagegen entschieden, die Erhöhung der Richtwertmieten auszusetzen. Während die Mehrheit der Bevölkerung mit den extrem hohen Energiepreisen und der steigenden Inflation zu kämpfen hat, hält die Regierung an der Teuerung fest. Wir wollen heute diskutieren: Was hat es eigentlich mit dem Richtwertzins auf sich? Warum tut die Regierung nichts gegen die teureren Mieten? Was haben manche Städte in Österreich hier erstreiten können, wo liegen aber auch die Grenzen von lokalen Kämpfen ums Wohnen? Warum steht’s so schlecht um’s Wohnen, was wurde eigentlich aus den Ideen des Roten Wiens? Gibt es eigentlich noch Utopien, wenn wir über Wohnen nachdenken?All diese Fragen bespricht Flora in der neuen Folge mit Martin Kohlberger. Martin ist aktiv bei den Jungen Linken Landstraße, hat unter anderem Architektur studiert und hat den Podcast vor zwei Jahren mitgegründet.
26:19 09.04.2022
102 – Sanktionen als Waffe?
Als Reaktion auf die russische Invasion der Ukraine hat die westliche Staatenwelt Sanktionen in einer nie dagewesenen Größenordnung verhängt. Die Sanktionen reichen von konkreten Maßnahmen gegen Oligarchen und Politiker bis zum Einfrieren der Finanzreserven der russischen Zentralbank. Wir wollen uns heute ansehen: Was ist der Zweck dieser Sanktionen? Bringen sie wirklich, was sie versprechen? Welche Auswirkungen haben die Sanktionen auch über Russland und die Ukraine hinaus? Und wen treffen sie am meisten? Darüber spricht Flora heute mit Theresa Schlag. Theresa ist bei den Jungen Linken Alsergrund aktiv und hat für lange Zeit die technische Betreuung des Podcasts koordiniert und zahlreiche Folgen produziert. 
31:38 02.04.2022
101 – Putins Russland
Der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine hat uns alle schockiert und dauert nun schon mehrere Wochen an. Wir wollen die heutige Folge nutzen, um einen Blick in die politische Geschichte Russlands zu werfen: Wie konnte jemand wie Putin überhaupt in die Position kommen, in der er jetzt ist? Und wieso hält er sich so lange im Amt? Hat Putin wirklich so viel Rückhalt bei der Bevölkerung? Oder formiert sich auch Widerstand gegen den Krieg? Und: Warum hat Putin den Angriff auf die Ukraine genau jetzt gestartet, was ist das Ziel hinter der brutalen Kriegsführung? Wie müssen wir uns als Linke positionieren, um diesem Krieg ein Ende zu setzen?Darüber spricht Flora mit Alisa Vengerova. Alisa ist die Bundessprecherin der Jungen Linken und organisiert Aktionstage und politische Kampagnen im ganzen Land. Bevor sie nach Österreich kam ist sie bis zu ihrem 11. Lebensjahr in Russland aufgewachsen. 
33:51 27.03.2022
100 – Öl, Gas, Diesel – deckeln!?
Wir beschäftigen uns in der heutigen Folge mit eskalierenden Preisen und dem Chaos auf den Rohstoffmärkten.Die steigenden Preise von Öl, Gas, Diesel und Co. machen schon schon seit einigen Wochen Schlagzeilen. Nun hat der Kriegsausbruch in der Ukraine die Lage dabei nochmal zugespitzt: Benzin, Lebensmittel und Heizkosten werden spürbar teurer. Gerade die Teuerungen an den Tankstellen machen nun Schlagzeilen: Vor nicht einmal zwei Jahren kostete Sprit weniger als einen Euro, jetzt ist es doppelt so viel. Obwohl die Ölpreise nun seit einigen Tagen wieder sinken, verändert sich die Lage an den Tankstellen und in den Supermärkten kaum. Wir wollen heute die unübersichtliche Lage sortieren und fragen: Woher kommt die Panik auf den Rohstoffmärkten? Was hat der Krieg in der Ukraine damit zu tun? Und warum sieht die Politik einfach nur zu, während das Leben für alle teurer wird? Was spricht dafür, was dagegen, Preise einfach zu deckeln?Darüber spricht Flora heute mit Miriam Frauenlob. Miriam arbeitet auch hinter den Kulissen an unseren Podcasts mit und war mit ihren Einschätzungen schon immer wieder zu Gast, zuletzt zur Situation in Kasachstan.  
27:52 20.03.2022
99 - Österreichs Neutralität
Wir versuchen heute die Debatte rund um die österreichische Neutralität einzuordnen.Der Einmarsch Russlands in die Ukraine am 24. Februar hat in den vergangenen Wochen die ganze Welt in Aufruhr versetzt. Seitdem herrscht Krieg und im ganzen Land wird gekämpft. Als Reaktion darauf plant Deutschland nun mehrere Milliarden Euro in die Aufrüstung der Bundeswehr zu investieren, auch in Österreich gibt es schon Pläne zur Aufrüstung des Militärs. Gleichzeitig scheint es auch eine Kehrtwende in den neutralen skandinavischen Ländern zu geben: Schweden liefert nun Kriegsmaterialien an die Ukraine und in Finnland ist plötzlich eine Mehrheit für einen Beitritt zum Verteidigungsbündnis NATO. Wir wollen uns in der heutigen Folge ansehen, warum die Neutralität von Ländern gerade so in Diskussion gerät, was es überhaupt heißt, dass Österreich “neutral” ist und was uns die Debatte über Neutralität eigentlich über die Politik hierzulande verrät.Darüber spricht Flora mit Raphael Magauer. Raphael ist bei den Jungen Linken Linz aktiv und arbeitet mit im Morgenpost-Team, das euch jeden Montag aktuelle Schlagzeilen und Analysen vie Telegram bringt. 
24:50 12.03.2022
98 - Warum Frauen schlecht verdienen
Heute sprechen wir über Frauen, Lohn und den sogenannten Gender-Pay-Gap. Am 8. März ist der internationale Frauentag. Weltweit gehen an diesem Tag Frauen auf die Straße, um ihre Errungenschaften zu verteidigen und auf das aufmerksam zu machen, was noch erkämpft werden muss. Wir wollen diesen Aktionstag nutzen, um uns der anhaltenden Lohnschere zwischen Männern und Frauen zu widmen. Denn Frauen bekommen trotz gleicher Leistung noch immer weniger Geld für ihre Arbeit. Frauen verdienen im Schnitt in Österreich stündlich ein Fünftel weniger als Männer. Wir fragen uns heute: Was hat sich hier eigentlich in den letzten Jahren getan, und was nicht? Warum sind wir immer noch mit dieser riesigen Einkommensschere konfrontiert? Wie kommt es überhaupt zu dieser klaffenden Lücke? Wie hat sich die Pandemie auf die lohnbezogene Ungleichheit zwischen den Geschlechtern ausgewirkt? Und was können wir dagegen tun?Darüber spricht Flora in der heutigen Folge mit Katharina Mader. Katharina Mader ist Ökonomin, Referentin in der Abteilung Frauen und Familie der Arbeiterkammer Wien und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Wirtschaftsuniversität Wien.
26:29 05.03.2022