Show cover of CHOICE PROJECT

CHOICE PROJECT

Werkgruppe2 veröffentlicht eine Hintergrund-Recherche zum ersten Mal zum Mithören. In einer Podcast-Reihe befragen wir Expert*innen in Irland, Sri Lanka, Kolumbien, Polen, den Niederlanden, Deutschland, Argentinien, Namibia, den USA und Japan. Die Podcasts entstehen in Zusammenarbeit mit Deine Korrespondentin, dem digitalen Magazin und Netzwerk von freien Journalistinnen aus der ganzen Welt. Wie ist derzeit das Recht auf Schwangerschaftsabbruch in den jeweiligen Ländern geregelt? Wie sieht die praktische Umsetzung aus, wo liegen Barrieren, Unklarheiten, Notwendigkeiten? Wer sind die feministischen Aktivistinnen und wofür kämpfen sie? Wo liegen Widerstände? Wie korrespondiert das Recht auf Schwangerschaftsabbruch mit anderen größeren gesellschaftlichen Bewegungen? Bevor wir diese Inszenierungen ab Sommer 2022 umsetzen werden, starten wir ab jetzt eine ausführliche Recherche. Dazu gehört eine Reihe von Podcasts, in denen wir die aktuelle Lage zum Recht auf Schwangerschaftsabbruch für 10 Länder weltweit erörtern möchten. Wie ist die rechtliche, aber auch praktisch-alltägliche Lage vor Ort? Wer sind Aktivistinnen? Wo liegen Widerstände? Wie korrespondiert das Recht auf Schwangerschaftsabbruch mit anderen gesellschaftlichen Bewegungen? Die Podcasts sind ein eigenständiges Projekt, dass über die neugeschaffene Projekt-Webseite und über die üblichen Kanäle für Podcasts zugänglich sind. Und zugleich ein Informationsspeicher und damit die Basis für die künstlerischen Projekte, die zwischen Sommer 2022 und Sommer 2023 entstehen sollen.

Titel

#1: Ireland 56:58 01.04.2021
#2: Sri Lanka 57:27 07.04.2021
#3 Colombia 44:28 15.04.2021
#4 Poland 53:34 23.04.2021
#5 Netherlands 46:28 29.04.2021
#6 NAMIBIA 42:10 06.05.2021
#7 Deutschland 55:54 13.05.2021
#8 Argentinien 45:56 20.05.2021
#9 Deutschland Ost-West 48:22 27.05.2021
#10 USA 57:40 03.06.2021