Show cover of Weltspiegel Podcast

Weltspiegel Podcast

Weltspiegel Podcast informiert, erzählt mit Leidenschaft, lässt staunen: Reportagen, Geschichten und Hintergründe von ARD Korrespondenten rund um den Globus. Ein Thema, einmal die Woche, aus mehreren Perspektiven.

Titel

Wahlbarometer: Die USA 8 Monate vor der Wahl
Die Vorwahlen um die Präsidentschaftskandidatur in den USA sind in vollem Gange. Am „Super Tuesday“, der am 5. März stattfindet, wird gleich in 15 der insgesamt 50 Bundesstaaten gewählt. Es scheint auf das Duell Joe Biden gegen Donald Trump hinauszulaufen. Wie ist die Stimmung im Land? ARD-Korrespondentin Sarah Schmidt ist entlang des Mississippi durch vier Bundesstaaten gereist, um mit den Menschen vor Ort über ihre Sorgen und die Themen zu sprechen, die sie beschäftigen. Die US- Wirtschaft unter Präsident Biden brummt, neue Jobs werden geschaffen und die Inflation ist gesunken. Trotzdem sind viele Menschen in den USA nicht zufrieden. Die Gründe dafür kennt die Wirtschaftsjournalistin Anja Kohl von der ARD-Finanzredaktion, sie ordnet uns die aktuelle Lage der US-Wirtschaft ein. Unser Podcast-Hinweis der Woche: https://www.ardaudiothek.de/episode/amerika-wir-muessen-reden/mit-sneakern-und-tiktok-zum-wahlsieg/ndr-info/13165299/
29:49 01.03.24
Varanasi – Stadt des glücklichen Todes
In dieser Folge geht es um den Tod. Aber keine Angst. Es wird schön, spannend und interessant. Unser Indien-Korrespondent Oliver Mayer war in Varanasi. Nach Varanasi kommen die Menschen zum Sterben. Dort werden sie verbrannt und dann mehr oder weniger feierlich dem Ganges übergeben. Die ganze Stadt lebt vom Tod. Oliver Mayer hat einen beeindruckenden Film darüber gemacht: unsere neueste Weltspiegel Doku “Varanasi – Stadt des glücklichen Todes”. Klar, es geht um den Tod und ums Sterben. Aber in diesem Film ist Oliver etwas total Schönes gelungen - nämlich zu zeigen, wie ganz anders die Menschen in Indien mit dem Tod umgehen als hierzulande. Vielleicht kann man sich was von abgucken? Erzählt er uns im Weltspiegel Podcast mit Philipp Abresch. ****************************************************************************************** Die Weltspiegel Doku: Varanasi – Stadt des glücklichen Todes https://1.ard.de/VaranasiStadtDesGluecklichenTodes Der Podcast „Amerika, wir müssen reden!“ https://www.ardaudiothek.de/sendung/amerika-wir-muessen-reden/82222746/
30:01 23.02.24
Wintersport in Zeiten des Klimawandels
Der Aletschgletscher ist UNESCO-Welterbe. Doch der Rückgang eines der größten Gletscher der Alpen im Schweizer Wallis ist wohl nicht mehr aufzuhalten. Wenn das Eis unten wegschmilzt, rutscht der Berg drüber ab. Auf dem Berg ist ein Skigebiet mit unzähligen Liften. Doch die Schweiz ist die Schweiz – und da haben die Ingenieure natürlich für alles eine Lösung parat. Wie wappnet sich das Schweizer Skigebiet im Kanton für den Klimawandel und mit welchen Mitteln, darüber sprechen wir mit ARD-Korrespondent Matthias Ebert. Ski fahren wird in den nächsten 20 Jahren nicht mehr überall möglich sein, sagt ARD-Wetterexperte Karsten Schwanke. Mit ihm sprechen wir über Veränderungen im Skitourismus zum Beispiel dass sich viel mehr auf wenige Skiorte konzentrieren wird, die in den Alpen höher gelegen sind und mehr Schneesicherheit versprechen. Moderation: Janina Werner Redaktion: Heribert Roth und Petra Schmitt-Wilting
27:50 16.02.24
Justizskandal in Großbritannien: Wie die Post Existenzen zerstörte
Wir gucken heute nach Großbritannien. Ein riesiger Skandal wühlt die Briten gerade auf. Unbescholtene Menschen wurden jahrelang als Straftäter gebrandmarkt. Dabei haben sie nichts Falsches gemacht. Sie sollen immens hohe Geldummen nachzahlen. Dabei haben sie nie Geld geklaut. Manche werden verurteilt für eine Tat, die sie nicht begangen haben. Einige bringen sich sogar um - aus Scham und Verzweiflung. Im Zentrum dieses Skandals: die Post, das britische Post Office. Mehr als 20 Jahre lang wirft die Post ihren Mitarbeitenden vor, Abrechnungsbetrug begangen zu haben. Dabei wusste das Unternehmen ziemlich schnell, dass nicht die Angestellten schuld am Minus in der Kasse waren, sondern eine fehlerhafte Software. Erst jetzt, durch eine Fernseh-Serie, gibt die Post alles zu. Ein Untersuchungsausschuss soll nun klären, wie unbescholtene Menschen zu Kriminellen gemacht wurden. Widerfährt den Opfern also doch noch Gerechtigkeit? Eine aufwühlende Geschichte, die UK-Korrespondent Sven Lohmann unserem Host Philipp Abresch erzählt. ++++++++++++ Der Post Office Skandal im Weltspiegel Youtube Kanal: https://youtu.be/6S98J6hZa6Y?si=v_pr47_Kxcp81JYn Der Film in der ARD Mediathek: https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/grossbritannien-der-post-office-Skandal-100.html
30:07 09.02.24
Erbeben in der Türkei und in Syrien: Ein Jahr danach
Am Morgen des 6. Februar 2023 erschüttert ein Erdbeben die Türkei und Syrien: Mehr als 50 000 Menschen sterben, über 120 000 werden verletzt. Viele verlieren ihre Wohnung, ihr Haus. Wie geht es den Menschen in der Türkei und in Syrien ein Jahr nach der Katastrophe? Wie läuft der Wiederaufbau? Und wie konnte es überhaupt zu so vielen Toten kommen? Die ARD-Korrespondentin Katharina Willinger aus dem Studio Istanbul hat mit Familien, Architekt:innen und Politiker:innen über das Erdbeben in der Türkei gesprochen. Mit ARD-Korrespondent Markus Rosch hat sie dazu auch eine Weltspiegel Doku produziert. Der ARD-Korrespondent Tilo Spanhel aus dem Studio Kairo gibt Einblicke aus Syrien – und erklärt, wie es den Menschen dort heute geht und warum Präsident Assad noch heute von dem Erdbeben profitiert. Moderation: Natalie Amiri Redaktion: Nils Kopp, Julia Schuster Die Weltspiegel Doku: Türkei: Alles anders nach dem Beben? https://1.ard.de/weltspiegel_doku_1jahrerdbeben_tuerkei?p Unsere Podcast-Empfehlung „Vulkan brodelt weiter – Wie gefährlich ist der Ausbruch auf Island?“ findet ihr hier: https://1.ard.de/iq_vulkan_island
31:44 02.02.24
Südamerika: Was passiert da in Ecuador, Argentinien und Venezuela?
Ecuador zählte noch vor Jahren zu den sichersten Ländern Südamerikas. Heute ist es eines der gefährlichsten. Die Bandengewalt eskaliert, der Ausnahmezustand wurde verhängt und das Militär eingesetzt. Die aktuelle Lage ordnet ARD-Korrespondentin Marie-Kristin Boese aus Mexiko ein. Mit ihr sprechen wir auch über den erneuten Konflikt zwischen Venezuela und Guyana um die ölreiche Essequibo-Region. Um was geht es da genau und welche Auswirkungen hat das auf die angeschlagene wirtschaftliche Lage in Venezuela? Auch Argentinien liefert seit Wochen Schlagzeilen, leidet schon seit Monaten unter einer extrem hohen Inflationsrate. Der Schuldenberg ist gigantisch. Der neue Präsident Javier Milei hat viele Radikalreformen begonnen. Ministerien wurden gestrichen, Beamte entlassen, Subventionen gekürzt, dazu die Währung massiv abgewertet. Wie reagiert die Bevölkerung? Einschätzungen von ARD-Korrespondentin Xenia Böttcher aus dem Studio in Rio de Janeiro. Moderation: Janina Werner Redaktion: Heribert Roth und Petra Schmitt-Wilting
30:23 26.01.24
Wie überleben im Jemen?
Im Jemen herrscht die schlimmste humanitäre Krise der Welt – schätzen die Vereinten Nationen. 22 Millionen Menschen, also zwei Drittel der Bevölkerung, sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Und das schon seit Jahren. Seit dem Angriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober hat die Huthi-Miliz mehrfach Handelsschiffe im Roten Meer attackiert. Die Huthi haben den Krieg in Nahost und die Unterstützung der Palästinensischen Bevölkerung zu ihrem Thema erklärt und angekündigt, ihre Angriffe fortzusetzen, bis Israel die Offensive in Gaza beendet. Vergangene Woche haben die USA und Großbritannien Stellungen der Huthi bombardiert. Zu dieser Zeit waren ARD-Korrespondent Ramin Sina aus dem Studio Kairo und Serkan Eren von der Hilfsorganisation STELP vor Ort. Im Podcast erzählen die beiden Joana Jäschke von ihren Eindrücken und analysieren, wie sich die Lage im Jemen durch den Krieg in Nahost verändert hat. Unser Podcast-Hinweis diese Woche: Streitkräfte und Strategien https://www.ardaudiothek.de/sendung/streitkraefte-und-strategien/7852196/
33:43 19.01.24
Russlands Justiz: Das Unrechtssystem
7 Jahre, 19 Jahre, 25 Jahre Haft für Verbrechen wie Protestaktionen gegen den Krieg. So fielen zuletzt die Urteile der Gerichte in Russland gegen Menschen aus, die nicht schweigen wollten angesichts des völkerrechtswidrigen Kriegs Russlands gegen die Ukraine, angesichts eines politischen Systems, das immer deutlicher auf den Machterhalt von Präsident Wladimir Putin zugeschnitten erscheint. ARD-Korrespondentin Ina Ruck hat die Ereignisse in Russland über viele Jahre im ARD-Studio Moskau beobachtet. Und dabei immer wieder über politische Gefangene berichtet. In Russland bekommen Regime-Gegnerinnen und -Gegner zum Teil höhere Strafen für sogenannte Diskreditierung der Armee als Gewalttäter für Mord. Ihre Familien kämpfen oft trotz der Ausweglosigkeit erbittert um ihre Angehörigen, manche rechnen damit, ihr Enkelkind, ihr Kind nie mehr lebend wiederzusehen. Moderatorin Natalie Amiri spricht mit Ina Ruck übers Leben mit dem Unrechtssystem der russischen Justiz. ***** Unsere Podcast-Empfehlung "Iran im Herzen" findet ihr in der ARD Audiothe: https://www.ardaudiothek.de/sendung/cosmo-iran-im-herzen/94531946/
31:25 12.01.24
Das bleibt 2024 wichtig
Vielleicht habt ihr zwischen den Jahren bewusst eine Nachrichtenpause eingelegt. Nicht jedes Update mitgenommen, nicht jede Bad-News Schlagzeile verfolgt. Denn davon gab es vergangenes Jahr wirklich viele. Krieg gegen die Ukraine - seit fast zwei Jahren. Der Angriff der Hamas auf Israel und der Krieg im Gazastreifen. Das sind zwei der Themen, über die wir hier auch in diesem Jahr sprechen werden, auch mit unseren ARD-Korrespondent:innen. In dieser Folge mit Susanne Petersohn und Vassili Golod aus dem Studio Kyiv sowie Jan Christoph-Kitzler aus dem Studio Tel Aviv. **************************************************************************************** Die ganzen Gespräche könnt ihr in diesen Folgen nachhören: Inside Nahost - Was braucht es für einen Frieden? https://1.ard.de/weltspiegel_podcast_inside_nahost_frieden Swipe rechts in den Tod? Dating-Apps zur Spionage im Ukraine-Krieg https://1.ard.de/weltspiegel_podcast_dating_apps_spionage Die 1. Folge unserer Reihe „Inside Russland“: https://1.ard.de/_bwXN
21:25 05.01.24
Das hat uns 2023 berührt
Zeit für einen Podcast-Rückblick: Welche Themen haben uns in diesem Jahr besonders beschäftigt? Was macht Hoffnung? Welche Gespräche sind uns Weltspiegel-Podcast Hosts im Kopf geblieben und warum? Für Philipp Abresch war es das Gespräch mit unserem Madrid-Korrespondenten Sebastian Kisters und dem Industriedesigner Peter Trautwein, der den sogenannten Wolkenfänger entworfen hat. Damit werden Tropfen aus Nebel aufgefangen und zu fließendem Wasser gemacht. Host Janina Werner erinnert sich an das Gespräch mit Weltspiegel-Moderatorin Isabel Schayani und Migrationsforscher Gerald Knaus, in dem es über die Asylpolitik in Europa und legale Migrationswege ging. ******************************************************************************************Hier geht es zu den beiden Folgen, aus denen wir Ausschnitte verwenden haben: Trinkwasser aus Nebel: https://1.ard.de/weltspiegel_podcast_trinkwasser_aus_nebel Asyl: Europa sucht eine Lösung https://1.ard.de/weltspiegel_podcast_aysl_europa
22:23 29.12.23
KI: Wie behält der Mensch die Kontrolle?
Was geht alles schon mit Künstlicher Intelligenz? Wie weit ist die Entwicklung? Wo erleichtert es unseren Alltag – und wo kann’s in Zukunft zu einer echten Bedrohung oder Gefahr werden? Darüber sprechen Joana Jäschke und Nils Dampz, unser ARD-Korrespondent in San Francisco, in dieser Folge. Sie haben in den USA zusammen zum Thema eine Weltspiegel Doku gemacht und nehmen euch mit hinter die Kulissen des Drehs. Antworten auf die Frage nach der Kontrolle gibt es vom Risikoforscher Dan Hendrycks und dem Kollegen Gregor Schmalzried von „Der KI-Podcast“. Aber die erste Frage geht natürlich an eine Künstliche Intelligenz. ********************************************************************************** Die Weltspiegel Doku „Künstliche Intelligenz – Besser als wir?“: https://1.ard.de/KI_besser_als_wir Der KI-Podcast mit Gregor Schmalzried, Marie Kilg und Fritz Espenlaub: https://www.ardaudiothek.de/sendung/der-ki-podcast/94632864/
33:31 22.12.23
Trans*Teens: Im Sturm der US-Politik
"Ich bin nur ein Schüler. Und ihr behandelt mich, als ob ich ein Monster bin. Das tut weh." Das sagt Beau, 17 Jahre alt, aus Florida. Ein Teenager, der trans ist. Das Leben als Mädchen hat sich für Beau immer schon als falsch angefühlt. Er spritzt sich Testosteron, um seinen Körper zu verändern. Und damit gerät er ins Visier der Politik, mitten in den aktuellen Präsidentschaftswahlkampf und auch mitten hinein in einen Kulturkampf, der in den USA immer erbitterter geführt wird. Kerstin Klein, unsere Korrespondentin in Washington, hat einen beeindruckenden Film gedreht über Beau, über Trans-Kinder und ihre Eltern die mit all ihren Fragen an das Leben in den Sog des amerikanischen Wahlkampfes geraten sind. Über ihren Film spricht Kerstin mit Weltspiegel Podcast Host Philipp Abresch. Shownotes: Die Weltspiegel Doku: Trans*Teens: Im Sturm der US-Politik https://1.ard.de/WeltspiegelDokuTransTeens
26:32 15.12.23
Ägypten wählt: Wohin steuert das Land?
Vom 10. bis 12. Dezember wird in Ägypten gewählt und der Ausgang der Wahl scheint jetzt schon mehr als wahrscheinlich: Der bisherige Präsident Abdel Fattah al-Sisi wird wohl wiedergewählt. Seit zehn Jahren regiert al-Sisi das Land autoritär, seine Kritiker und Regimegegner werden systematisch unter Druck gesetzt. Das Land befindet sich in einer schweren Wirtschaftskrise. Wo steht Ägypten heute und was hat der arabische Frühling verändert? Das ordnet uns die ARD-Korrespondentin Anne Allmeling in Kairo ein. Ägypten hat schon durch seine Lage eine enorme strategische Bedeutung im Nahen Osten. Gerade präsentiert sich das Land als Vermittler zwischen Israel und der Terrororganisation Hamas. Das vertieft im Gespräch Daniel Gerlach, Autor und Experte für den Nahen Osten und Chefredakteur des Fachmagazins Zenith. Moderation: Janina Werner Redaktion: Heribert Roth und Petra Schmitt-Wilting
28:08 08.12.23
Klimakonferenz: Wohin mit dem CO2?
Bei der UN-Klimakonferenz in Dubai, der COP28, soll dieses Jahr Bilanz gezogen werden. Acht Jahre nach der Vereinbarung vom Pariser Klimaabkommen und dem Versprechen der Vertragsstaaten: Wir wollen die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad, möglichst auf 1,5 Grad begrenzen. Denn es ist offensichtlich, dass mehr dafür getan werden muss. ARD-Umweltexperte Werner Eckert nimmt uns mit in den Backstage-Bereich einer – wie er sagt – „Monsterkonferenz“. Noch nie hat es eine so große gegeben. Fast 100 000 Menschen sind dieses Jahr angemeldet. Auch wenn wir gerade meilenweit weg sind vom 1,5-Grad-Ziel: „Jedes Zehntel Grad hilft, jede Verbesserung hat einen Effekt.“ Es reicht aber nicht aus, den Ausstoß von CO2 zu verringern. Wir müssen uns auch um die Treibhausgase kümmern, die bereits in der Atmosphäre sind. Christian Blenker, ARD-Korrespondent für Skandinavien, hat sich in Norwegen ein CCS-Pilotprojekt angeschaut, bei dem CO2 im Meer gespeichert wird. Shownotes: Der Klima-Podcast mit Werner Eckert und Tobias Koch aus der SWR-Umweltredaktion: https://www.ardaudiothek.de/sendung/klimazentrale-der-talk-zu-klima-und-umwelt/64922226/ Moderation: Joana Jäschke Redaktion: Steffi Fetz
30:40 01.12.23
Geniale Idee: Trinkwasser aus Nebel
Aus Wolken Trinkwasser machen, darum geht es in der neuen Folge des Weltspiegel Podcast. Es ist mal wieder soweit. Wir sind mitten drin in der ungemütlichsten Zeit des Jahres: dunkel, kalt und regnerisch. Es schüttet in diesen Tag ja wirklich aus allen Wolken. Anderswo in der Welt fehlt der Regen: den Pflanzen, den Baumen, den Tieren und natürlich dem Menschen. Ganze Regionen der Erde drohen zur Wüste zu werden. Aber es gibt tolle Menschen, die etwas dagegen tun. Unser Korrespondent in Madrid Sebastian Kisters hat dazu eine hoffnungsvolle Weltspiegel Doku gedreht, die ihn bis an den Rand der Sahara geführt hat. Dort hat Sebastian den Deutschen Peter Trautwein getroffen. Peter Trautwein ist Designer. In seinem früheren Leben hat er Tennisschläger und Skistiefel entworfen. Und jetzt hat er sich dem Wasser verschrieben. Er hat sogenannte Wolkenfänger entworfen und u.a. in Marokko installiert. Wolkenfänger sind Netze, die die Tropfen aus dem Nebel auffangen und zu fliessendem Wasser machen. Eine super Idee. Denn die Tropfen aus den Wolken haben das Leben der Menschen in den marokkanischen Dörfern, die vorher noch nie fliessendes Wasser hatten, total verändert. *********************************************************** Shownotes: Der Podcast „This is Jayda” https://www.ardaudiothek.de/sendung/this-is-jayda/12920979/
29:24 24.11.23
Europa: Wie gelingt Integration?
Bei einer Verkehrskontrolle im Sommer dieses Jahres traf ein tödlicher Schuss den 17-jährigen Nahel in der Pariser Vorstadt Nanterre. Daraufhin kam es zu schweren Ausschreitungen und Plünderungen. Sich um die Vorstädte, die Banlieue, zu kümmern – das hat fast jeder französische Präsident versprochen. Was ist daraus geworden? Darüber spreche ich mit ARD Frankreich-Korrespondentin Sabine Rau und mit ARD Korrespondentin Julia Wäschenbach in Stockholm. Sie erzählt, wie sich Schweden in seiner Migrationspolitik verändert hat, dass zum Beispiel die steigende Gangkriminalität eine Rolle spielt. Auch in Deutschland wird wieder verstärkt über Integration und Migration diskutiert. Engagierte Helfer und Helferinnen stehen im Alltag vor großen Herausforderungen, darüber sprechen wir mit Magdalena Schwarzmüller. Sie ist seit über 30 Jahren in der Flüchtlingshilfe aktiv. Moderation: Janina Werner Redaktion: Heribert Roth und Petra Schmitt-Wilting
29:46 17.11.23
Inside Nahost – Was braucht es für einen Frieden?
In unserer zweiten Sonderfolge des Weltspiegelpodcasts zum Nahostkonflikt sprechen wir über mögliche Wege hin zu einem Kriegsende. Unter welchen Bedingungen wäre Israel bereit die Angriffe einzustellen? Kann man mit der Hamas überhaupt verhandeln? Und welche internationalen Player könnten an einem Friedensprozess mitwirken? Im Gespräch mit dem ARD-Korrespondenten Jan-Christoph Kitzler aus Tel Aviv wird deutlich, dass die Rufe nach einer Waffenruhe in Israel lauter werden. Doch reicht das, um die politische Führung zu beeinflussen? Die ARD-Korrespondenten Martin Durm live aus dem Libanon und Arne Bartram aus Washington zeigen auf, wie regionale und internationale Mächte Einfluss auf die Kriegsparteien nehmen könnten. Moderation: Natalie Amiri Redaktion: Svitlana Magazova, Paul Jens *************************************************** Unser Videotipp: Hanna Resch über einen Breakdance-Lehrer in Gaza, der den Kindern ein wenig Ablenkung bieten will: https://www.ardmediathek.de/video/weltspiegel/gaza-breakdance-im-krieg/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3dlbHRzcGllZ2VsL2ZmOTY1MDI3LWJmZTMtNDU1Mi1iNjIyLWZkZjNjYzg0MjdkMg Unser Hörtipp: Lost in Nahost beschäftigt sich in der aktuell Folge mit der Situation der israelischen Geiseln: https://www.ardaudiothek.de/episode/lost-in-nahost-der-podcast-zum-krieg-in-israel-und-gaza/was-ist-mit-den-geiseln-der-hamas/br24/12907103/
25:49 16.11.23
Sex, Skandale, Macht: Wie aus Westminster Pestminster wurde
Im Parlament in London, in Westminster, klagen viele Frauen, aber auch Männer über sexuelle Übergriffe, Erniedrigung, Mobbing. Die Täterinnen und Täter sind oft Abgeordnete, die ihre Macht ungehindert ausspielen. Schon seit Jahren gibt es immer wieder krasse Fälle, die an die Öffentlichkeit geraten. 2017 geben die britischen Boulevardmedien, bekannt durch ihre pointenreiche Zuspitzung, dem britischen Parlaments einen neuen Namen: Pestminster - eine Pest, die man einfach nicht los wird. Ausgerechnet hier: Im Herz der britischen Demokratie. Ein Abgeordneter muss zurücktreten, weil er während der Arbeit Pornos auf seinem Handy guckt. Andere Fälle gehen viel weiter. Der Abgeordnete Andrew Griffiths muss von seinem Amt zurücktreten, weil er insgesamt 2000 Textnachrichten an zwei seiner Wählerinnen geschickt hat. Der frühere Abgeordnete Charlie Hellwig wird wegen sexueller Übergriffe sogar zu einer Haftstrafe verurteilt. Die Liste geht endlos weiter. Podcast-Moderator Philipp Abresch spricht mit den beiden ARD-London-Korrespondenten Sven Lohmann und Annette Dittert. Sven Lohmann hat für den ARD Weltspiegel in den letzten Wochen ausführlich recherchiert zu diesen krassen Vorfällen und hat es auch geschafft, dass Betroffene mit ihm sprechen. Annette Dittert fragen wir, ob die Skandale im Parlament vielleicht auch ein Zeichen dafür sind, dass insgesamt etwas nicht stimmt im politischen Alltag in Großbritannien. **************** Der Podcast Kunstverbrechen in der ARD-Audiothek: https://1.ard.de/kunstverbrechen-cp
26:32 10.11.23
Im Schatten von Nahost: Russlands Offensive in der Ukraine
Während die Weltöffentlichkeit zurzeit nach Israel blickt, wo ein Krieg geführt wird, der zum Flächenbrand werden könnte, nutzt die russische Armee offenbar die Gelegenheit und verstärkt ihre Angriffe im Osten der Ukraine. Das berichten viele Menschen, die sich an der Front aufhalten, die Verletzte versorgen oder von dort jetzt geflohen sind. ARD-Korrespondentin Susanne Petersohn war unweit von Donezk in der Stadt Awdijiwka, die die russischen Truppen scheinbar gerade gezielt versuchen einzunehmen. Susanne Petersohn erzählt Weltspiegel-Moderator Philipp Abresch von ihren Eindrücken. ARD-Korrespondent Olaf Bock aus Moskau schätzt ein, wie Putin versucht, den Krieg in Israel und Gaza für seine Zwecke zu nutzen. Moderation: Philipp Abresch Redaktion: Nils Kopp ***************************************************************** Unser Hörtipp: Der NDR-Podcast mit Updates zum Krieg in der Ukraine, jetzt auch mit Blick in den Nahen Osten: Streitkräfte und Strategien https://www.ardaudiothek.de/sendung/streitkraefte-und-strategien/7852196/
27:08 03.11.23
100 Jahre Türkei: Grund zum Feiern?
Vor 100 Jahren, am 29.10. wurde die türkische Republik gegründet. Damals schien der Kurs des Landes vorgezeichnet: modern und dem Westen zugewandt. Heute ist das Land hin- und hergerissen zwischen seinen orientalischen Wurzeln und der Sehnsucht nach Europa. Wie hat sich die Türkei mit der Zeit verändert und wohin steuert sie? Seit 20 Jahren ist Präsident Recep Tayyip Erdoğan an der Macht, und kaum ein Präsident hat die Türkei so verändert wie er. Darüber sprechen wir mit der ARD-Korrespondentin Katharina Willinger in Istanbul und mit dem WDR-Journalisten Murad Bayraktar. Er hat selbst türkische Wurzeln und hat lange Zeit die türkische Redaktion des Radiosenders Cosmo geleitet. Moderation: Janina Werner Redaktion: Heribert Roth und Petra Schmitt-Wilting
29:36 27.10.23
Inside Nahost – Wie der Krieg die Menschen trifft
Diese Sonderausgabe unseres Weltspiegel Podcasts wirft einen Blick auf die Menschen, auf einfache Bürgerinnen und Bürger in Israel, im Gazastreifen und auch in anderen arabischen Ländern in der Region. Wie erleben sie den Krieg? Ändert dieser Krieg ihr Bewusstsein, ihre Haltung zum Nahostkonflikt? Und kann die Situation außer Leid und Zorn vielleicht auch konstruktive Lösungsideen bei den Menschen hervorbringen? Moderatorin Natalie Amiri spricht mit ARD-Korrespondent Jan-Christoph Kitzler vom Studio Tel Aviv, der beschreibt, wie Israel zusammenhält – und der Streit um die Justizreform im Moment keine Rolle spielt. Und ARD-Korrespondent Ramin Sina vom Studio Kairo hat festgestellt, dass praktisch alle Israels Politik und Militärschläge ablehnen, aber einige auch Empathie für Israels Zivilbevölkerung haben. Moderation: Natalie Amiri Redaktion: Alexander Stenzel, Nils Kopp ************************************************ Unser Videotipp: Ramin Sinas Beitrag aus dem Weltspiegel über die Massenproteste in den arabischen Ländern: https://www.ardmediathek.de/video/weltspiegel/nahost-massenproteste-pro-hamas-und-die-politischen-folgen/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3dlbHRzcGllZ2VsL2JiNTZjYjgwLTE4MDgtNGY2NS1iNWMyLWU1OTdmZDA5NDNjZA Unse Hörtipps: Lost in Nahost: https://www.ardaudiothek.de/sendung/lost-in-nahost-der-podcast-zum-krieg-in-israel-und-gaza/12828739/ Medien unter Druck – Berichterstattung zur Eskalation im Nahen Osten (Diskussionsrunde u.a. mit Jan-Christoph Kitzler): https://www.ardaudiothek.de/episode/nach-redaktionsschluss-der-medienpodcast/medien-unter-druck-berichterstattung-zur-eskalation-im-nahen-osten/deutschlandfunk/12835169/
30:08 25.10.23
Roma und der Kreislauf der Armut
Mehr als 9 Prozent der Bevölkerung in der Slowakei sind Roma. Viele von ihnen leben in Slums, in denen es an Infrastruktur und an Hygiene mangelt. Und auch die Gesundheitsversorgung ist schlecht. Die Lebenserwartung liegt bei den Männern der Roma bei 55 Jahren, Frauen liegen 5 Jahre darüber. Ganzen Generationen fehlt es an Zukunftsperspektiven, sie sind in der Armut gefangen. ARD-Korrespondent Danko Handrick wollte wissen, warum das so ist. Moderatorin Natalie Amiri fragt ihn nach seinen Erlebnissen in den verschiedenen Slums, die er in der Slowakei besucht hat. Er traf dort minderjährige Eltern, viele Kinder, eine Schule und er besuchte eine Gemeinde, die es geschafft hat, die Roma-Bevölkerung ins Gemeindeleben zu integrieren. ARD-Korrespondentin Anna Tillack berichtet von einem Roma-Dorf in Rumänien, in dem die Menschen aufgrund ihrer Ethnie kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Sie hat den Weg einer Frau bis in ihr Roma-Dorf begleitet, die in München bettelte. Christine Sudbrock von der Roma-Organistation ERGO Network mit Sitz in Brüssel erklärt, warum auch die EU bisher daran gescheitert ist, die Situation zum Positiven für die Roma zu verändern. Danko Handricks Weltspiegel Doku: Roma – Gibt es einen Weg aus der Armut? https://1.ard.de/weltspiegel_doku_roma?p Hier geht es zu unsrem Hörtipp: Willkommen im Club - der queere Podcast von PULS https://1.ard.de/willkommen_im_club Moderation: Natalie Amiri Redaktion: Nils Kopp, Bernd Niebrügge
29:26 20.10.23
Krieg in Israel – Zwischen Trauer und Vergeltung
Hunderte Terroristen überrennen das israelische Militär, ermorden Frauen, Kinder, Alte. Die Überraschungsangriffe der Hamas am vergangenen Samstag haben Israel tief erschüttert. „Dieser Angriff bedeutet, dass mein Land, der Staat Israel, sein Versprechen nicht einhalten kann. Das Land ist da, um Juden zu beschützen“, sagt der israelische Historiker Moshe Zimmermann. Mit ihm sprechen wir über die Verantwortung der israelischen Regierung und darüber, ob und wie Friedensverhandlungen stattfinden können – auch wenn das momentan noch in weiter Ferne scheint. Die Zeichen stehen aktuell auf Vergeltung. Millionen Menschen im Gazastreifen sollen sich in Sicherheit bringen. Doch wie? „Es gibt keine Sicherheit in Gaza“, sagt Israel-Korrespondent Jan-Christoph Kitzler. In Israel blickt man auch sorgenvoll nach Norden in Richtung Libanon. Droht ein Zwei-Fronten-Krieg? Welche Auswirkungen hat der Krieg für den gesamten Nahen Osten? Darüber sprechen wir ARD-Korrespondent Ramin Sina in Beirut. ******** Einen Liveblog zu den Ereignissen in Israel findet ihr auf https://www.tagesschau.de/ Mehr Infos zu Israel und den Machtverhältnissen in der Region liefert die Dokumentation „Der Nahe Osten zwischen Krieg und Frieden“ https://www.arte.tv/de/videos/104420-000-A/der-nahe-osten-zwischen-krieg-und-frieden/ Zum Nachhören unsere Folge vom April über die Justizreform mit den ARD-Korrespondenten Jan-Christoph Kitzler und Christian Limpert: https://www.ardaudiothek.de/episode/weltspiegel-podcast/75-jahre-israel-krise-statt-feierlichkeiten/ard/12591431/ Weitere Infos zur Hamas gibt’s bei den Kolleg:innen von ATLAS https://www.youtube.com/watch?v=XQGrGol-vUQ Unsere Podcast-Empfehlung zur Wahl in Polen: https://www.ardaudiothek.de/sendung/in-polen/94777622/
35:11 13.10.23
Schweden versinkt in Gang-Kriminalität
Vielleicht hattet ihr bisher, wie wir, ein ungetrübtes Bild von Schweden: die niedlichen Holzhäuser in weiß, rot oder braun gestrichen, die wirklich wunderschöne Landschaft, freundliche, gelassene Menschen. Die Deutschen sprechen gerne von Bullerbü. Aber dieser Bullerbü-Lifestyle ist Geschichte. In Schweden eskaliert die Gewalt. Drogen-Gangs bekämpfen sich. Immer öfter gibt es Schießereien auf offener Straße, Verletze, Tote, Auftrags-Morde. Die Täter sind oft noch Kinder oder Teenager. Und die Opfer manchmal auch. Schon früher gab es schon Gewaltausbrüche in sogenannten ‚Risikogebieten‘ rund um Stockholm, Malmö oder Göteborg. Inzwischen schwappt die Welle der Gewalt in ganz normale Wohnviertel. Das macht vielen Schweden große Angst. Was ist los in Schweden? Darüber spricht Moderator Philipp Abresch mit unseren beiden Korrespondenten in Stockholm, Sofie Donges und Christian Blenker. ************************************ Das Radio-Feature unserer Korrespondentin Sophie Donges https://1.ard.de/BandenkriminalitaetInSchwedenGewaltImVorzeigeland Das aktuelle Weltspiegel Stück: https://1.ard.de/WeltspiegelDieTaeterWerdenImmerJuenger Der Tagesschau-Podcast „11 KM“: https://1.ard.de/11KM-tagesschau-podcast
30:37 06.10.23
Inside Russland: Putin Forever?
Im nächsten Frühjahr sollen in Russland Präsidentschaftswahlen stattfinden – kein Zweifel, dass Wladimir Putin erneut antritt, kein Zweifel, dass er gewinnen wird. Es wäre dann seine 5. Amtszeit, für weitere 6 Jahre. Gegenkandidaten, so wurde es zumindest vorgeschlagen, sollen nicht jünger als 50 sein – wohl, damit der Hauptkandidat nicht zu alt wirkt. Ohnehin sind sie nur Zählkandidaten. Gefährlich werden kann Putin niemand. Die wichtigsten Oppositionellen sind ausgeschaltet, das System ist auf ihn zugeschnitten. In welche Zukunft geht dieses Land? Welche Perspektive haben junge Menschen, welche Beteiligungsmöglichkeiten? Gibt es überhaupt noch jemanden, der oder die für einen anderen Kurs steht? In der vierten und letzten Folge von Inside Russland, dem Podcast aus dem ARD-Studio Moskau, blicken unsere Korespondent:innen Christina Nagel, Ina Ruck und Frank Aischmann nach vorne und fragen sich: Wohin entwickelt sich Russland? Hier findet ihr weiterführende Infos: tagesschau.de https://twitter.com/inaruck https://www.instagram.com/weltspiegel https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/index.html
36:13 04.10.23
Kolumbien: Zwischen Krieg und Frieden
Sieben Jahre ist es jetzt her: Die Regierung von Kolumbien und die FARC-Guerilla unterzeichneten einen Friedensvertrag – nachdem das Land mehr als fünf Jahrzehnte lang einen bewaffneten Konflikt durchleben musste. Was hat sich seit dem Friedensvertrag getan? Er herrscht immer noch Gewalt, viele Menschen in Kolumbien sprechen immer noch vom Krieg. In vielen Regionen haben immer noch Guerillas, Paramilitärs oder Drogenmafias das Sagen. Und noch immer werden Kinder als Soldatinnen und Soldaten von Rebellen oder paramilitärischen Gruppen rekrutiert – mit dem Versprechen auf eine bessere Zukunft. ARD-Korrespondentin Marie-Kristin Boese erzählt unserer Host Fumiko Lipp von ihrem Besuch in einem Dorf, in dem die FARC ihre Präsenz deutlich wissen lässt, in dem die indigene Bevölkerung versucht sich selbst zu schützen. Über die schwierige Aufgabe des Friedensprozesses spricht Stefan Peters, Professor und Direktor des deutsch-kolumbianischen Instituto CAPAZ mit Sitz in Bogotá. ***** Hier findet ihr den Podcast Seelenfänger in der ARD Audiothek https://www.ardaudiothek.de/sendung/seelenfaenger/10825239/
34:09 29.09.23
Frankreich: Weinanbau wie in einer Wüstenregion
Wir machen heute eine kleine Zeitreise. Stellt Euch vor, in 20 Jahren sind die Weinregale in französischen Supermärkten vielleicht voll mit deutschem Rotwein. Bisher sind ja eher deutsche Weißweine der Renner. Aber wer weiß, vielleicht bald auch ein deutscher Merlot? Der Klimawandel bringt den Weinanbau in Europa total durcheinander – in Frankreich und in Deutschland. Hitze, Trockenheit, Kälte, Stürme machen den Winzern das Leben schwer. Aber anderes Klima sorgt auch dafür, dass plötzlich Sorten in Gebieten gedeihen, für die es früher dort zu kalt war. Weinanbau und der Klimawandel - darüber sprechen wir heute mit Friederike Hofmann, unserer Korrespondentin in Paris, die darüber eine Weltspiegel Doku gedreht hat. Sie war zu Besuch bei jungen Winzern in Südfrankreich, die sich neu erfinden müssen und manchmal wegen des Klimas auch wirklich verzweifeln. Und wir gucken in die Zukunft. An der Hochschule Geisenheim erforschen Claudia Kammann und Manfred Stoll, welchen Wein wir in 30 Jahren in den Gläsern haben. **** Die Weltspiegel Doku „Frankreich – Wein in Gefahr“ findet ihr hier: https://1.ard.de/WeltspiegelDokuFrankreichWeinInGefahr?p Den ARD-Podcast „In Polen“gibt's in der ARD Audiothek: https://www.ardaudiothek.de/sendung/in-polen/94777622/
28:56 22.09.23
Inside Russland: Wie mächtig ist Putin?
Wladimir Putin steht schon über zwei Jahrzehnte an der Spitze Russlands - und tut alles, um noch lange dort zu bleiben: Wahlen werden manipuliert, die Verfassung ist geändert, Gegner sind ausgeschaltet. Putins innenpolitische Macht beruht auf diesen Mitteln – und auf einem System, in dem er alle Entscheidungen trifft. Mit seinem Angriff auf die Ukraine wollte Putin mehr geopolitisches Gewicht – erreicht hat er das Gegenteil. Der Westen schneidet ihn, er umgibt sich jetzt mit Männern wie Lukaschenko oder Kim-Jong-Un. Bei anderen Verbündeten, etwa China oder Indien, wirkt er oft wie ein Juniorpartner. Wie stabil ist ein System, bei dem alles auf einen Mann zuläuft? Kann Putin sich verlassen auf die Verbündeten – und auf seine eigene Führungsriege? Wie fest sitzt er im Sattel? Über diese Fragen reden die ARD Korrespondet:innen Frank Aischmann, Christina Nagel und Ina Ruck in der dritten Folge von „Inside Russland“, dem Podcast aus dem ARD Studio Moskau.
34:40 20.09.23
Iran: Wo steht die Protestbewegung?
Über Monate gingen tausende Menschen im Iran auf die Straße. Auslöser war der Tod der jungen Kurdin Jina Mahsa Amini, die am 16.09.2022 in Teheran in Polizeigewahrsam starb, weil sie ihr Kopftuch nicht richtig trug. Ihr Schicksal schockierte Millionen Iraner:innen. Die Protestierenden forderten ein Ende der islamischen Republik, mehr Demokratie und Freiheit. Mit aller Härte, mit Verhaftungen und Hinrichtungen bekämpft das Regime Demonstrierende und Kritiker:innen. Wie ist die aktuelle Situation im Land? Gibt es noch Proteste? Wo steht die Protestbewegung? Darüber reden wir mit der ARD-Korrespondentin Katharina Willinger. "Viele Iraner sind enttäuscht von der Diaspora, die sich in Machtverhältnissen verrennt, anstatt zusammen zu arbeiten", sagt der WDR-Journalist Bamdad Esmaili. Mit ihm sprechen wir über die Stimmung in der deutsch-persischen Community in Deutschland.
30:35 15.09.23
Megafeuer im Paradies – Hawaii nach dem Brand
„Es gibt drei Gründe, warum es brennt: Männer, Frauen, Kinder“. Das sagt der Forstwissenschaftler Alexander Held in unserem Gespräch. Und er macht damit auch gleich klar: Wir Menschen sind für die extremen Waldbrände verantwortlich, die in diesem Sommer die gesamte Nordhalbkugel überziehen. Ob in Griechenland, Spanien oder Kanada - immer häufiger erreichen die Feuer ein Ausmaß, das Löschen unmöglich macht. Warum wir uns an diese Megafeuer gewöhnen müssen, und was helfen könnte, die Brandgefahr zu verringern, erklärt er in diesem Podcast. Auch auf der hawaiianischen Insel Maui haben die Menschen Anfang August erlebt, wie verheerend ein solches Megafeuer sein kann. Mehr als 100 Menschen starben, als sich die Flammen durch die Stadt Lahaina fraßen. „Es sieht apokalyptisch aus“, erzählt ARD-Korrespondentin Sarah Schmidt, die mit ihrem Team in der Nähe gedreht hat. Wir sprechen mit ihr darüber, wie die Menschen nach der Feuerkatastrophe weitermachen und wie der „Aloha-Spirit“ ihnen dabei hilft.
33:27 08.09.23

Ähnliche Podcasts