Episode cover of #002: Die weiße Perspektive von CANDYMAN (1992)

#002: Die weiße Perspektive von CANDYMAN (1992)

Team Schere ✂️

  • 06/15/2021
  • 1 h 47 min

About this Episode

Welchen Nutzen kann es haben, einen Horrorfilm aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten?Wir sprechen über die guten Ideen, aber auch die offensichtlichen Unzulänglichkeiten von Bernard Rose's Candyman (1992), insbesondere im Umgang mit seinen schwarzen Figuren. In einem Streifzug durch den Originalfilm arbeiten wir die Punkte heraus, in denen das angekündigte Reboot-Sequel von Nia DaCosta (2021) die Geschichte des stimmgewaltigen Killers kritisch betrachten und bereichern kann.Sprecht mit der Schere auf Twitter.

Tracks

#007: YOU'RE NEXT (2011) und Millennials im Kapitalismus
You're Next (2011) ist nicht unbedingt ein Meilenstein der Horrorfilmgeschichte, aber hat sich einen Platz in unserer Reihe von Slasher-Besprechungen verdient. Regisseur und Autor planten den Film als "Reverse Slasher" und vielleicht ist da ja sogar was dran. Außerdem geht es mal wieder um einen manipulativen Boyfriend und wir deuten den Film als Erzählung über die Weltfinanzkrise und Millennial Angst.Sprecht mit der Schere auf Twitter.
72:14 05/05/2022
#006: Femizid und Trauma in SCREAM (1996)
Endlose Horror-Anspielungen und 90er-Stuff? Lieben wir! ✂️ Für unsere Slasher-Reihe haben wir uns mit Scream (1996) einen echten Knaller und Primärtext des Genres ausgesucht.Neben seiner Dekonstruktion von Genrekonventionen interessieren uns am meisten die zahlreichen feministischen Kommentare des Films, sein Umgang mit Filmbros und toxischen Partnern und seine Gedanken zur Traumabewältigung. Fazit: Sidney ist das beste Final Girl und Randy hat Team Schere vorweggenommen.Content Note: Offensichtlich geht es in Film und Folge um einen brutalen Massenmörder, aber wir sprechen auch über Trauma durch Verlust der Eltern, Slutshaming, toxische Beziehungen, Femizide und über die Vergewaltigungen durch Harvey Weinstein.Sprecht mit der Schere auf Twitter.
103:51 03/07/2022
#005: Männlichkeit und Rollenbilder in A QUIET PLACE (2018, 2020)
In A Quiet Place (2018) begleiten wir eine weiße Kernfamilie, die sich während einer Alien-Invasion in all ihre Privilegiertheit zurückzieht und ihre Kinder traumatisiert. Erfahrt von uns mehr über die antiquierten Rollenbilder und warum Der Geile Beschützer und Ernährer (John Krasinski) keinesfalls den Award als Vater des Jahres verdient hat. Im Anschluss gibt es noch einen heiteren Ausflug in die Kolonialismus-Fantasien der Fortsetzung A Quiet Place Part II (2020). Sprecht mit der Schere auf Twitter. 
81:37 01/20/2022
#004: Rape Culture und Solidarität in BLACK CHRISTMAS (1974, 2006 und 2019)
Ein scheriges Weihnachtsfest mit Black Christmas! Der Originalfilm (1974) liegt über 45 Jahre zurück, aber zeichnet ein Bild von Rape Culture, toxischen Beziehungen, Victim Blaming und untätiger Staatsgewalt, das leider immer noch sehr aktuell ist. Mit diesem Blick schauen wir auch auf die beiden extrem ungleichen Remakes (2006 und 2019), von denen insbesondere das jüngere die feministischen Motive von Solidarität und Empowerment weiterdenkt.Content Note: Die Filme und die Folge handeln von sexueller Belästigung, Stalking und Vergewaltigung.Sprecht mit der Schere auf Twitter.
73:20 12/06/2021
#003: Lesbische Vampirinnen in DRACULA'S DAUGHTER (1936) und THE VAMPIRE LOVERS (1970)
Zum langgezogenen Pride Month nehmen wir uns eins der wichtigsten queeren Themen im Horrorbereich vor: Lesbische Vampirinnen. Anhand der Klassiker Dracula's Daughter (1936) und The Vampire Lovers (1970) arbeiten wir die klassischen Tropes heraus und sprechen über Queer Coding und das moderne Reclaiming des queeren Vampirismus.Sprecht mit der Schere auf Twitter.
55:20 11/17/2021
#002: Die weiße Perspektive von CANDYMAN (1992)
Welchen Nutzen kann es haben, einen Horrorfilm aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten?Wir sprechen über die guten Ideen, aber auch die offensichtlichen Unzulänglichkeiten von Bernard Rose's Candyman (1992), insbesondere im Umgang mit seinen schwarzen Figuren. In einem Streifzug durch den Originalfilm arbeiten wir die Punkte heraus, in denen das angekündigte Reboot-Sequel von Nia DaCosta (2021) die Geschichte des stimmgewaltigen Killers kritisch betrachten und bereichern kann.Sprecht mit der Schere auf Twitter.
107:05 06/15/2021
#001: Filmische Wut
Team Schere stellt sich vor.
49:14 05/05/2021