Show cover of Schabbat Shalom - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Schabbat Shalom - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Die erste urkundliche Erwähnung jüdischen Lebens auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands stammt aus dem Jahr 321 n.Chr. – deswegen wird in diesem Jahr das Jubiläum begangen. Jeden Freitag nehmen uns junge Jüdinnen und Juden dazu in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks, dem Begabtenförderungswerk der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland, teilen mit uns ihre Gedanken zum Schabbat und zum jüdischen Leben in Deutschland. Auf der ganzen Welt ist für Jüdinnen und Juden der Schabbat der Ruhetag. Er beginnt am Freitag mit Sonnenuntergang und endet am Samstagabend. An diesem Tag kommen Familie und Freundinnen und Freunde zusammen, der Tag ist ganz der Ruhe gewidmet. „Schabbat Shalom“ – „Einen friedlichen Schabbat“ – ist der traditionelle Gruß für Jüdinnen und Juden. Die Sendereihe wird freundlich unterstützt durch: - ELES - Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk e.V. - Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Brandenburg - F.C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz - Erzbistum Berlin - EKBO – Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz - Domradio - Evangelische Akademie zu Berlin - Der Antisemitismus-Beauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland