Artist picture of Teenage Fanclub

Teenage Fanclub

14 322 Fans

Hör alle Tracks von Teenage Fanclub auf Deezer

Top-Titel

Fallin' Teenage Fanclub, De La Soul 04:25
The Concept Teenage Fanclub 06:07
I Don't Want Control of You Teenage Fanclub 03:08
Home Teenage Fanclub 03:51
I Left A Light On Teenage Fanclub 03:34
Self-Sedation Teenage Fanclub 03:20
Back To The Light Teenage Fanclub 03:06
Sometimes I Don't Need To Believe In Anything Teenage Fanclub 04:31
Your Love Is the Place Where I Come From Teenage Fanclub 03:30
Everything Flows Teenage Fanclub 05:11

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Teenage Fanclub auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Teenage Fanclub

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Teenage Fanclub

Playlists

Playlists & Musik von Teenage Fanclub

Erscheint auf

Hör Teenage Fanclub auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die Karriere von Teenage Fanclub begann 1989 in Belshill in der Nähe von Glasgow in Schottland. Ursprünglich bestehend aus Norman Blake, Raymond McGinley (Gesang, Gitarren), Francis MacDonald (Schlagzeug, Gesang, wurde nacheinander durch Brendan O'Hare und Paul Quinn ersetzt, bevor er im Jahr 2000 seinen Platz wieder einnahm) und Gerard Love (Gesang und Bass bis 2018), hatte die Band auch Finley MacDonald (Keyboards, Gitarre, Gesang und Bass von 1997 bis 2001), Dave McGowan (Keyboards, Gitarre seit 2004) und Euros Child (Klavier, Gesang seit 2019) in ihren Reihen. Trotz dieser zahlreichen Personalwechsel wurde Teenage Fanclub im Laufe der Jahre in Großbritannien zu einer der Kultbands der dortigen Pop-Rock-Szene, ohne jedoch wirklich den kommerziellen Sprung ins Ausland zu schaffen. Ihre Diskografie wurde 1990 mit A Catholic Education eröffnet und im darauffolgenden Jahr mit zwei Alben fortgesetzt: The King und vor allem Bandwagonesque, ihr bekanntestes Werk. Im Laufe dieses Jahrzehnts konsolidierten Teenage Fanclub ihre Diskografie im durchschnittlichen Rhythmus von einem Album alle zwei Jahre. Nach Man-Made (2005) wurden die Veröffentlichungen jedoch immer seltener und es dauerte fünf Jahre, bis das nächste Album, Shadows, erschien. Es folgten 2016 Here und fünf Jahre später Endless Arcade (2021), das 2019 aufgenommen, aber wegen der Covid-19-Pandemie verschoben wurde. Die Band bleibt ihrer Formel des melodischen Powerpops, der sich auf eine Gitarrenwand stützt, treu und ist undurchlässig für den Lauf der Zeit. Sie findet sich um ein zwölftes Album mit dem rätselhaften Titel Nothing Lasts Forever (2023) zusammen.