Artist picture of Wire

Wire

17 243 Fans

Hör alle Tracks von Wire auf Deezer

Top-Titel

Mannequin Wire 02:37
Two People In a Room Wire 02:10
I Am the Fly Wire 03:09
Strange Wire 03:59
Reuters Wire 03:03
Mr Suit Wire 01:25
Lowdown Wire 02:26
Fragile Wire 01:18
Marooned Wire 02:21
Three Girl Rhumba Wire 01:23

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Wire auf Deezer

Reuters
Field Day for the Sundays

EXPLICIT

Three Girl Rhumba
Ex Lion Tamer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Wire

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Wire

Playlists

Playlists & Musik von Wire

Erscheint auf

Hör Wire auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Wire gehören zu den Gruppen, deren Vermächtnis und Einfluss ihre greifbaren Errungenschaften bei weitem überwiegen. Ihr Debütalbum Pink Flag aus dem Jahr 1977 war eine grob produzierte, erdige Sammlung kurzer Punksongs, die sehr typisch für die damalige Zeit war und von der Musikpresse einigermaßen gut aufgenommen wurde. Als 1979 ihr drittes Album Document and Eyewitness erschien, änderte sich die Meinung der Kritiker, die sie als "unzusammenhängend" und "fast unhörbar" bezeichneten. Nach diesem widersprüchlichen Start entwickelten sich Wire in der Folge zu einem reiferen Stil des Songwritings, der zu Experimenten mit Synthesizern, unorthodoxen Arrangements und einer insgesamt durchdachteren Spielweise führte. Zu den bekannten Künstlern, die Wire als Einfluss auf ihre eigene Musik genannt haben, gehören R.E.M, The Manic Street Preachers, The Cure und Blur. Die Band bekannte sich zwar zu ihren Punk-Ursprüngen, distanzierte sich aber auf seltsame Weise von ihrem kruden, früheren Sound - eine Wire-Tribute-Band namens The Ex-Lion Tamers wurde bei Live-Auftritten als Vorgruppe von Wire engagiert. The Ex-Lion Tamers spielten Coverversionen von frühem Wire-Material, während die echte Band neues Material präsentierte. In den darauffolgenden Jahren hat die Band weiterhin sporadisch Aufnahmen und Auftritte absolviert, und ihr Material wird häufig von anderen Bands gecovert. Im Jahr 2020 brachten sie zwei LPs heraus - ein Kunststück, das ihnen zuvor nur 1991 gelungen war - und ernteten positive Kritiken für das völlig neue Studioalbum Mind Hive sowie eine Auswahl unveröffentlichter Stücke für die Record Store Day-Kompilation 10:20.