Show cover of Hab ich das laut gesagt?!

Hab ich das laut gesagt?!

Stockhorst und Speer starten durch

Titel

#77 Höher, schneller, weiter.. aber erstmal Pause
Wer kennt es nicht: "Frauengold nehmen; und man kann über den Dingen stehen und objektiver urteilen", denn - "Natürlich wirksam. Natürlich für Frauen". "Lebensfroh mit Frauengold". Wir sprechen heute über Neuro-Enhancement, oder auch "Hirndoping". Denn, um in der immer schneller werdenden Welt mithalten und bestimmte Erwartungen erfüllen zu können, gehen wir oft über unsere eigenen Grenzen - gewollt oder ungewollt. Dabei greifen wir nicht zuletzt zu den unterschiedlichsten Mitteln. Kaffee, Nikotin oder Alkohol sind fast schon klassisch. Aber nicht selten spielen auch Medikamente oder Drogen eine wichtige Rolle. Da auch wir nicht immer 100% geben können, legen wir unsere erste Pause ein - ganz im Sinne der Folge. Aber keine Angst, wir kommen wieder! Reflektiert, ausgeruht und sortiert. Nur für euch. Schöne Weihnachten euch allen und kommt gut und langsam ins neue Jahr! #HDIGL?!
33:20 17.12.2021
Sichtweisen mit... Dr. Maximilian Gertler
„Sichtweisen mit Dr. Maximilian Gertler“ Pandemie und das große Wort der „Solidarität“ – Impfgerechtigkeit für alle auf der Welt? Die Corona Pandemie ist noch nicht vorbei. Vieles mussten wir in den vergangenen Monaten lernen: über Viren, Epidemien und auch übers Impfen. Und genauso vieles mussten wir in den vergangenen Monaten erleben: Kontaktbeschränkungen, Isolation, Unsicherheit und auch das "mütend sein". Es bleiben weiterhin viele Fragen und Herausforderungen. In Deutschland und in Europa. Dabei vergessen wir oft, dass wir diese Pandemie nur meistern, wenn alle Teile der Welt Zugang zu Impfstoffen erhalten und ein Großteil der Menschen auf der Welt auch geimpft ist. Daher haben wir als heutigen Gesprächspartner Dr. Maximilian Gertler eingeladen. Er ist Facharzt für Innere und Tropenmedizin und Epidemiologie am Tropenmedizinischen Institut der Charité in Berlin und seit vielen Jahren bei „Ärzte ohne Grenzen“ aktiv. Wir fokussieren im gemeinsamen Gespräch vor allem auf Fragen der globalen Impfstoffverteilung und Impfgerechtigkeit und warum das von zentraler Bedeutung für uns alle ist (sein sollte).
55:34 12.12.2021
#76 "Mehr Fortschritt wagen" feel good yet?
"Mehr Fortschritt wagen" - Der Koaltionsvertrag steht. Zum ersten Mal eine deutsche Bundesregierung, die aus drei Parteien besteht. Für Timo ein kleines feel-good Thema! Aber, wem geht da nicht das Europäische Herz auf, bei solch einem Satz? "Die Konferenz zur Zukunft Europas nutzen wir für Reformen. Erforderliche Vertragsänderungen unterstützen wir. Die Konferenz sollte in einen verfassungsgebenden Konvent münden und zur Weiterentwicklung zu einem föderalen europäischen Bundesstaat führen, der dezentral auch nach den Grundsätzen der Subsidiarität und Verhältnismäßigkeit organisiert ist und die Grundrechtecharta zur Grundlage hat." Wie sieht ihr das?
29:29 10.12.2021
Sichtweisen mit... Simon Ollinger
Heute sprechen wir über biologische Landwirtschaft. Der Weinbau gehört dazu. Simon Ollinger ist unser Gesprächspartner, ein junger Winzer aus Perl an der Mosel, der mit seinen Eltern den einzigen Bio Wein des Saarlandes herstellt. Warum seine Familie und er das aus Überzeugung tun, wie es begonnen hat und wie es läuft, darüber sprechen wir. Außerdem spricht Simon über viele weitere, interessante Aspekte: Bio Zertifizierungen und Siegel, europäische Verbandsarbeit bei Ecovin und was eigentlich biodynamisch bedeutet. Und wer zudem wissen möchte, was bei der Weinproduktion den größten Co2 Ausstoß hat, sollte unbedingt zuhören!
69:50 05.12.2021
#75 "Bio ist für mich Abfall"
Bio ist für mich Abfall. Ihr alle kennt es doch auch. Nehm ich jetzt die Bio-Aubergine oder doch nicht? Lieber den Bio-Wein oder doch das Tetra-Pack? Brauchen wir überhaupt Bio und wenn ja, wie kann man das System changen?! Darum geht's in dieser Folge.
34:29 03.12.2021
#74 Wieder auf dem Rücken der Menschen...!
An der Grenze zwischen Belarus und Polen drängen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt immer noch Tausende Migranten nach Westen, Polen reagiert mit massiven Polizeieinsätzen und erwägt inzwischen, die Nato einzubeziehen. Minsk richtet nun zwar Notunterkünfte ein und die EU macht Druck gegen verdächtige Fluglinien. Das Verständnis für Polens scharfe Abwehrhaltung ist in Europas Presse jedoch nicht ungeteilt. Und der Konflikt wird wieder auf dem Rücken der Menschen ausgetragen...!
38:30 26.11.2021
Sichtweisen mit... Niklas Wuchenauer
"Wie politisch ist die Liebe heute?" Niklas Wuchenauer ist Facilitator für politische Bildung, systemischer Berater und einer der Initiator:innen des internationalen Projekts: "Real Love - True Utopia" Im Seminarkontext sprechen über Liebe, Beziehung, Sexualität. Andere Menschen kennenlernen, sich öffnen, anderen vertrauen. Das geht? Wie geht das? Und ist das politische Bildung? Danke Niklas!
61:08 21.11.2021
#73 F.R.I.E.N.D.S
Freundschaft! Was macht eigentlich Freunde aus? Welche Ideale hat Freundschaft? Und was ist der Unterschied zwischen besten Freunden, Freunden und Bekannten? Zugegeben, ausnahmsweise mal kein politisches oder gesellschaftliche Schwergewichtsthema. Aber Freunde und Freundschaft sind einerseits so essentiell und andererseits werden sie doch teilweise als selbstverständlich hingenommen, dass man das Sprechen über sie oft ganz vergisst.
35:28 19.11.2021
#72 Atomkraft Nein, Nein!
Ist Atomkraft eigentlich nachhaltig? Gute Frage, wichtige Frage. Denn zehn EU-Länder fordern von Brüssel, der Kernenergie in der EU-Taxonomie für nachhaltige Finanzen ein "grünes Label" zu verleihen. Darunter sind Staaten wie Frankreich, die schon lange auf Atomkraft setzen, aber auch Länder wie Polen, die erst jetzt Kernkraftwerke bauen wollen. Die Taxonomie gilt als wichtige Orientierung für nachhaltige Investitionen. Mit Blick auf das Ende der COP26 wird deutlich, dass auch allerhöchste Zeit wird, einen Plan zu entwickeln. Es geht also um die Frage, welche klimaneutrale Energie wir in Zukunft haben wollen. Bei der Frage ist Europa gespalten... wie Atome... #witzekannich
34:43 12.11.2021
#71 Sport ist Mord...!
Sport ist Mord. Oder auch nicht?! Nicola ist dran mit ihrem Thema und es ist: Schulsport. Klar, kennt man. Haben wir alle gehabt, können wir alle was zu sagen. Wie war denn dein Sportunterricht damals? Die anfänglichen Bedenken, dass bei dem Thema zu wenig "politisches" drin steckt, wurde am Ende schnell über Bord geworfen. Und dann war die halbe Stunde auch schon wieder rum...!
35:10 05.11.2021
Sichtweisen mit... Shahed und Artem
„Nicht woher Du kommst ist wichtig, sondern wohin Du willst!“  Einer der vielen Sätze und Motto, die man bei der START Stiftung auf der Internetseite finden kann und der wunderbar zu unserem Gespräch mit den beiden Stipendiat:innen Shahed und Artem passt. Zwei junge Erwachsene, die Ideen haben, sich engagieren, Fragen stellen und versuchen Antworten zu finden und zu geben.  Wir sprechen mit beiden über die Möglichkeiten des Stipendiums, was es bedeutet ein politischer und/oder engagierter Mensch zu sein und was der Unterschied zwischen gutem und negativem Engagement sein könnte.  Die Frage „Woher kommst Du eigentlich?“ oder „Toll, dass Du so gut Deutsch sprechen kannst!“ war in diesem Gespräch nicht relevant – siehe das eingangs genannte Zitat – das darf für uns alle gelten. Danke an Shahed und Artem!
68:00 31.10.2021
#70 Die Hälfte der Bevölkerung...!
Die Hälfte der Bevölkerung sind Frauen und Gewalt gegen Frauen ist schlicht und ergreifend Terrorismus... und es ist nicht nur das.. Es sind die Macht-Strukturen, die die Ungleichheit zwischen Männern und Frauen aufrechterhalten und Sexismus, Anti-Feminismus, Frauenhass,... ermöglichen. Das ist unter anderem das Forschungsgebiet von Valerie M. Hudson, Professorin für Politikwissenschaft an der Bush School of Government and Public Service der Texas A&M University. Diese Strukturen sind es auch, die den Weg für Rechtsextremismus und Nationalismus in Europa und in der Welt ebnen, so der Soziologe und Männlichkeitsforscher Rolf Pohl.
37:32 29.10.2021
#69 Ampel auf grün: Legalize it!
Machen wir es kurz: es geht um Cannabis! Das Thema ist hochaktuell. SPD, Grüne und FDP haben es in ihren Wahlprogrammen stehen gehabt, jetzt besteht die Chance, dass die Legalisierung von Cannabis kommen kann. Da das Thema schon seit Jahren immer mal wieder auf der politischen und gesellschaftlichen Agenda steht, scheint es ein Thema zu sein, was viele Menschen bewegt. Der bisherige Weg hat zumindest nicht dazu geführt, die Situation mit und um Cannabis deutlich zu verbessern oder zu verschlechtern. Ist es an der Zeit, neue Wege zu gehen?
43:01 22.10.2021
#68 "Viel gefährlicher als der Brexit"
"Viel gefährlicher als ein Polexit", das sagt zumindest Piotr Buras. Denn das Verfassungsgericht in Warschau hat geurteilt, dass Teile des EU-Rechts nicht mit der polnischen Verfassung vereinbar sind. Und das ist viel gefährlicher als der Brexit. Denn das Ziel ist es, die Europäische Union von innen heraus zu verändern. Das heißt: "die europäische Rechtsordnung in Frage zu stellen. Eine Europäische Union ohne einen Europäischen Gerichtshof, der entscheiden kann, ob das fundamentale Prinzip der richterlichen Unabhängigkeit beachtet wird oder nicht in Europa - eine solche Europäische Union kann überhaupt nicht existieren. Und genau das steht auf dem Spiel."
38:29 15.10.2021
#67 Die Büchse der Pandora ist geöffnet
Die Büchse der Pandora ist geöffnet... und bringt uns unbekanntes Übel?! Klar, es geht um die Pandora-Papers. Aber, warum sollte mich das interessieren? Macht mich das wütend? Ist mir das egal?
35:04 08.10.2021
#66 Die Nachreichung XXL #btw21
Nein, wir haben natürlich nicht aufgehört! :-) Sorry für die Verspätung und danke für eure Sorgen #treuefans. Dafür gibt's jetzt eine Nachreichung XXL! Es geht um die Bundestagswahl, Respekt und wie unsere neue Regierung aussehen könnte. Highlight der Woche: Suppe!
33:42 02.10.2021
#65 "Dem Deutschen Volke"
Dem Deutschen Volke. So heißt es am Gebäude des Deutschen Bundestags. Am 26. September wählen wir den 20. Deutschen Bundestag. Wer ist "wir"?
39:17 24.09.2021
#64 20 Jahre sind eine lange Zeit
Am 11. September 2001 hat sich vieles verändert und vieles geprägt. 20 Jahre sind eine lange Zeit. Irgendwie wissen wir trotzdem noch alle, oder zumindest viele, wo sie an diesem Tag waren und was sie gerade gemacht haben.
37:37 17.09.2021
#63 Kann ich dich mal was fragen?
"Kann ich dich mal was fragen?" Ja, eigentlich schon, oder? Was kann man mit Fragen eigentlich erreich? Man kann Informationen gewinnen, sich vergewissern, Vertrauen schaffen, motivieren. Aber auch verunsichern, jemanden in die Defensive drängen oder ablenken. Eigentlich benutzen wir schon recht häufig Fragen in unserem Alltag, oder? Fällt einem vielleicht nicht immer auf oder es passiert unbewust. Genau deshalb kann und sollte man mal darüber sprechen.
33:36 10.09.2021
#62 "2015..."
Es geht nicht anders.. irgendwie musste es doch einmal besprochen werden. Afghanistan. Die Situation ist heikel, kompliziert, emotional und vermutlich lange Zeit ungelöst.
44:37 03.09.2021
#61 What Is A Weekend?
Nein, es geht nicht um Downton Abbey! "Wie viele Stunden würdest du arbeiten, wenn du die 40-Stunden-Woche nicht kennen würdest?" Island hat es vorgemacht, Finnland denkt drüber nach und Spanien startet bald sein Modellversuch: die 4-Tage-Woche. Steckt mehr drin als man meint; trotz weniger Stunden. Hört rein! #HIDLG?!
39:18 27.08.2021
#60 Super-Helikopter-Eltern
Super-Helikopter-Eltern, die. Substantiv, feminin Eltern, die sich so übervorsichtig um ihre Kinder sorgen und sie behüten wollen, dass sie erst gar keine Kinder zur Welt bringen. Aber jetzt im Ernst: Der Weltklimarat #IPCC stellt seinen neuen Bericht vor: wir werden das 1,5-Grad-Ziel voraussichtlich schon 2030 erreichen. Vor drei Jahren hieß es noch, dass wir noch bis 2040 Zeit hätten unsere CO2-Emissionen zu reduzieren. Das stimmt schon irgendwie hoffnungslos, oder? Wenn das Klima einmal außer Kontrolle ist und die berühmten "Kippunkte" erreicht sind, wird sich unsere Welt, unsere Art zu leben, radikal ändern. Sollte man da überhaupt noch Kinder in die Welt setzen? Oder wäre das verantwortungslos und total egoistisch? Andererseits würde man dadurch den Glaube an Veränderung und Verbesserung sowie den Kampf bereits aufgeben. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Eine etwas andere Folge.
37:43 20.08.2021
#59 Für's Leben lernen - lebenslang #lll
Lebenslanges lernen. Was heißt das eigentlich? Eigentlich ist man ja froh, dass man aus der Schule, dem Studium oder der Ausbildung raus ist und nie wieder lernen muss. Oder? Vielleicht braucht es nur eine andere Motivation und eine andere Herangehensweise für's Lernen?
42:42 13.08.2021
Sichtweisen mit... Götz Kolle
Sichtweisen mit Götz Kolle: Inter- oder transkulturell?! Kompetenzerwerb und Reflektion von eigener Identität und gelebter Vielfalt“ „Es treffen sich niemals nur Kulturen, sondern Menschen.“ Diesen Satz hat Götz Kolle – Trainer – Moderator – Referent - während unseres Gesprächs gesagt. Einer von vielen wichtigen Gedanken, interessanten Informationen und Aspekten wenn wir uns mit Inter- oder Transkulturalität beschäftigen. Aber auch Diversität, Kultur, Identität. Und das alles nicht abgehoben und theoretisch. Gätz Kolle arbeitet als studierter Politikwissenschaftler und Historiker schon seit vielen Jahren zu diesen Themen. Er leitet außerdem die Fachstelle „Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft“ des Bezirksjugendrings Unterfranken im schönen Würzburg. Materialien, Wissen, Links und mehr findet man auf seiner Seite: kulturshaker.de - kritische kulturtheorie für die praxis Hört rein und seid mehr wie Tommy.
70:30 08.08.2021
#58 Das Sommerloch in der Krise
Kein Sommerloch! Demokratie im Krisenmodus. Ist unsere Demokratie krisenfest? Was denkt ihr, hört rein! #HIDLG?!
39:12 06.08.2021
#57 "Ik bin ein Europäer!"
“Two thousand years ago the proudest boast was 'Civis romanus sum'. Today, in the world of freedom, the proudest boast is ‘Ich bin ein Europäer’.” All free men, wherever they may live, are citizens of Europe, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Europäer!’” Okay, zugegeben. So hat John F. Kennedy das nie gesagt. Aber so würde es eigentlich auch ganz gut passen. Vielleicht hätten wir in Europa solch eine Rede, solch einen Satz gebraucht? Oder brauchen wir ihn für die Zukunft? Es geht in der heutigen Folge um die Frage: "Gibt es eine europäische Identität?". Aufhänger war ein Beitrag von Sophie Pornschlegl im Deutschlandfunk Kultur. Hört rein oder lest selbst. Und dann natürlich diese Folge!
36:01 30.07.2021
#56 Zukunft Europas?
Die Zukunft Europas. Wie sieht sie aus und was soll sie sein? Gibt es da eine Antwort drauf? Oder ist der Status Quo die Antwort? Viktor Orbán hat zusammen mit anderen Parteien in Europa ein Manifest verfasst, in welchem sie ihre Zukunft Europas darstellen. Ist das eine gute Zukunft und eine gute Alternative?
45:03 23.07.2021
#55 Hunde und Katzen gehen immer
Klar, die gehen immer! Aber wie kommt man bitte von "Haustieren" zu "Grundrechte für Tiere"? Hört am besten selbst!
32:02 16.07.2021
#54 alt und langsam, oder doch nicht?!
Was hat 68 mit 130 zu tun?! Erstmal nichts. Aber wir nähern uns diesen beiden Zahlen, da sie immer wieder im öffentlichen und politischen Diskurs auftauchen. Besonders zu Wahlkampfzeiten. Also: Tempolimit 130 und Rente mit 68. Lass uns da mal drüber reden.
39:46 09.07.2021
Sichtweisen mit... Christian Kinlechner
Sichtweisen mit Christian, Shlomo, Kinlechner. Immer sonntags, denn Sonntag ist Sichtweisen-Tag! Wir sprechen heute mit Christian aka Shlomo Kinlechner. Er ist 43 Jahre alt, lebt in Hessen bei Frankfurt, ist verheiratet und hat 1 Kind. Shlomo ist seit 20 Jahren bei der Polizei und hat, wie viele Polizist:innen, in der Bereitschaftspolizei begonnen. Shlomo ist seit 20 Jahren bei der Polizei und hat, wie viele Polizist:innen, in der Bereitschaftspolizei begonnen. Dann war er 7 Jahre auf Streife. Dann war er 7 Jahre bei der Kripo für den Bereich Vergewaltigung und Kindesmissbrauch tätig. Jetzt ist er immer noch bei der Kripo, aber im Bereich Wirtschaftsdelikte tätig. Nebenberuflich ist er Demokratietrainer und arbeitet im Bereich Antirasismus, Antisemitismus und Empowerment für Geflüchtete. Shlomo ist außerdem Feminist und, wir können es nicht verheimlichen, Sänger und ein toller Typ! :-D Bei diesem Gespräch geht es, ihr ahnt es schon, um die Polizei. Leider gab es in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder Berichte und Meldungen über Rechtsextremismusfälle und Rechtsextreme Netzwerke in der Polizei. Auch wir haben uns schon mit dem Thema auseinandergesetzt, zuletzt in Folge #47 Polizei abschaffen. Deshalb freuen wir uns, mit Christian über das Thema sprechen zu können. Ohne zuviel vorweg nehmen zu wollen, aber einer der Gründe, warum uns und unsere Gesellschaft so stark und meist auch emotional beschäftigt ist der, dass Polizist:innen mit beiden beiden auf dem Grundgesetzt stehen müssen. Tun sie es nicht, wiegt das doppelt. Gleichzeitig dürfen wir aber auch nie aus dem Blick verlierne, dass Polizei auch immer ein Spiegelbild der Gesellschaft ist und dass Selbstreflektion und die Anerkennung einer Fehlerkultur zu den schwierigsten Tatsachen zählen. Außerdem: "die Polizei" gibt es nicht, kann es nicht geben und wird es nie geben. Aber, hört selbst!
68:04 04.07.2021