Show cover of Börsen-Zeitung | 7 Tage Märkte

Börsen-Zeitung | 7 Tage Märkte

Die Wochenvorschau der Börsen-Zeitung Für moderne Finanzentscheider – Hören mit Gewinn 7TageMaerkte ist der wöchentliche Podcast der Börsen-Zeitung. Wir geben Ihnen freitags einen Ausblick auf wichtige Termine und spannende Ereignisse der kommenden Kalenderwoche, die die Finanzmärkte bewegen. Unsere Redakteure erläutern die Hintergründe. Moderiert von Sabine Reifenberger und Franz Công Bùi. Jeden Freitag neu. Abrufbar ab 7.00 Uhr. Weitere Podcasts der Börsen-Zeitung: - "Nachgefragt - der Podcast zum Corporate Finance Award der Börsen-Zeitung in Kooperation mit PwC" @ https://finance-award.podigee.io - "#Volatility - Der Anlagepodcast von QC Partners und Börsen-Zeitung" @ https://volatility.podigee.io/ Feedback und Fragen sind willkommen: podcast[at]boersen-zeitung[dot]de

Titel

Finanzmärkte, VW, Encavis, Aroundtown u.v.m. | Ausblick KW22
Der 28. Mai markiert für die globalen Finanzmärkte eine Zäsur: Dann stellt Amerika auf das sogenannte „T+1-Settlement“ um. Die Abwicklung von Wertpapiergeschäften in den USA, Mexiko und Kanada erfolgt dann nicht mehr wie bislang zwei Handelstage nach einer Transaktion, sondern nur noch einen Handelstag nach dem Trade. „Das ist ein Schritt, mit dem die US-Börsenaufsicht, die SEC, die Effizienz im Sinne der Investoren stärken will“, erklärt Alex Wehnert, Korrespondent der Börsen-Zeitung in New York, im aktuellen Podcast #7TageMärkte. Doch das Vorgehen hat Folgen für viele internationale Transaktionen. Beispielsweise wickeln Assetmanager in Europa Transaktionen, die sie in US-Dollar getätigt haben, häufig über das übergeordnete Abrechnungssystem CLS ab. Die Zeit, die ihnen dafür bleibt, verkürzt sich jedoch durch die Umstellung auf wenige Stunden. In Europa und in einigen weiteren Finanzmärkten werden Trades auch nach dem 28. Mai weiterhin erst nach zwei Handelstagen abgewickelt. Allerdings könnten die Geschwindigkeiten sich auch wieder angleichen: „Mittelfristig gibt es durchaus die Hoffnung, dass auch die Europäische Union und andere wichtige Märkte eine Umstellung des Settlement-Zyklus auf T+1 beschließen werden“, erklärt Wehnert. „Für die EU ist vielleicht sogar schon im laufenden Jahr denkbar, dass so ein Vorschlag kommt.“ An weiteren Themen hält der Podcast dieses Mal den Ausblick auf die Hauptversammlung von VW, auf den Stand der Übernahmepläne bei Encavis sowie die Zahlenvorlage von Aroundtown bereit, und es gibt den Überblick über die wichtigsten Termine in der Kalenderwoche 22.
16:55 24.05.24
Janet Yellen, J.P. Morgan, Morgan Stanley, OLB u.v.m. | Ausblick KW21
Am Dienstag wird hoher Besuch in Frankfurt erwartet: Janet Yellen soll die Ehrendoktorwürde der Frankfurt School of Finance entgegennehmen. Geehrt wird die US-Finanzministerin und ehemalige Chefin der Notenbank Federal Reserve für ihre Forschung zu Arbeitsmärkten, Geldpolitik und makroökonomischer Stabilität. Zwar seien Yellens Texte immer „sehr scharfsinnig“, nicht minder beeindruckend sei sie aber als Person, berichtet Stephan Lorz, Ressortleiter Wirtschaftspolitik der Börsen-Zeitung, über seine Begegnung mit Yellen im Podcast #7TageMärkte. Als Finanzministerin muss Yellen nun eine völlig andere Perspektive einnehmen als in ihrer Rolle bei der Fed: „Das Umschaltspiel war für sie wahrscheinlich schwierig, jetzt gewissermaßen zu sehen: ‚Oh, die hohen Zinsen stören mich als Finanzministerin, weil der Schuldendienst dann teurer wird.‘“, sagt Lorz. Welche Herausforderungen Yellen derzeit politisch zu bewältigen hat und welche Eigenschaft der frühere US-Präsident Barack Obama ihr zuschreibt, berichtet Lorz im Podcast. Außerdem laden J.P. Morgan und Morgan Stanley zu ihren Hauptversammlungen und es gibt frische Zahlen von der OLB und dem Handyhersteller Xiaomi.
16:57 17.05.24
Retail-Bankentag, Bayer, SAP, Siemens u.v.m. | Ausblick KW20
In der 20. Kalenderwoche kommen unter anderem die Zahlen zum ersten Quartal von Bayer, die Hauptversammlung von SAP – wo eine Zeitenwende bevorsteht – sowie die Bilanz des zweiten Vierteljahres von Siemens. Im Fokus steht indes eine Veranstaltung, die schon seit mehr als zwei Dekaden eine besondere Rolle am Finanzplatz Frankfurt spielt und mit prominenten Teilnehmenden besetzt ist: Der Retail-Bankentag der Börsen-Zeitung. Welche Themen auf der Agenda stehen und welche hochrangigen Persönlichkeiten aus der Kreditwirtschaft und Finanzaufsicht dort sprechen werden, erläutert Chefreporter Detlef Fechtner im Gespräch mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran gemeinsam mit Sabine Reifenberger weitere Themen vorstellt, die in der kommenden Woche wichtig werden.
15:25 10.05.24
Bank of England, Hannover Rück, Infineon u.v.m. | Ausblick KW19
Aus den USA wurde mit Blick auf mögliche Zinsschritte zuletzt Zurückhaltung signalisiert, und auch in Großbritannien dürfte auf der Sitzung der Bank of England am Donnerstag zunächst alles bleiben wie es ist, erwartet Andreas Hippin, London-Korrespondent der Börsen-Zeitung. Die Situation sei allerdings etwas anders als in den USA: „In Großbritannien ist es so, dass das Land in einer technischen Rezession war im zweiten Halbjahr“, erklärt er in der Podcast-Wochenvorschau #7TageMärkte. Das Land arbeite sich aus dieser Rezession langsam heraus. „Es sieht ganz so aus, als hätte man die im ersten Quartal hinter sich gelassen. Allerdings muss man berücksichtigen, dass bisher erst ein Teil von diesen Zinserhöhungen, die sehr schnell kamen, in die Wirtschaft eingearbeitet sind“, sagt Hippin. Die Wahrscheinlichkeit für Zinsveränderungen steigt aus seiner Sicht erst mit der Sitzung im Juni. Reagieren muss die Bank of England bei ihren Prognosen, die in der Vergangenheit allzu oft unpräzise waren. Der früher US-Notenbankchef Ben Bernanke hat vor wenigen Tagen eine Analyse des Prognosemodells vorgelegt – mit wenig schmeichelhaftem Ergebnis, wie Hippin berichtet. Welche Mängel Bernanke genau aufgespürt hat und wie die Verantwortlichen der Bank of England den Bericht aufgenommen haben, erklärt Hippin im Podcast. Außerdem gibt es eine Vorschau auf die wichtigsten Themen bei der Hauptversammlung von Hannover Rück und auf die Einflussfaktoren, die die Quartalszahlen von Siemens Healthineers und Infineon prägen dürften, sowie den Überblick über die Termine der kommenden Tage.
15:32 03.05.24
Federal Reserve, ProsiebenSat.1, Fielmann, Covestro u.v.m. | Ausblick KW18
Die 18. Kalenderwoche ist wegen des Maifeiertags eine verkürzte Arbeitswoche. Doch die vier verbleibenden Tage bieten eine Menge wichtige Termine und Ereignisse. Unter anderem steht bei der Hauptversammlung von ProsiebenSat.1 so etwas wie ein Showdown an. Und auch die Bilanz-, beziehungsweise Quartalszahlen von Fielmann und Covestro werden mit Spannung erwartet. Besonders im Fokus steht jedoch die Zinssitzung des Offenmarktausschusses FOMC, denn die Märkte beobachten gespannt, welche zinspolitischen Entscheidungen die US-Notenbank Federal Reserve verkündet. Was zu erwarten ist, welche Faktoren hierbei eine Rolle spielen und wie sich die Entscheidung der Fed auf die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank auswirken könnte, erläutert Martin Pirkl, Währungspolitischer Korrespondent, im Gespräch mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran gemeinsam mit Sabine Reifenberger weitere Themen vorstellt, die in der kommenden Woche wichtig werden.
19:45 26.04.24
Deutscher Bankentag, Hannover Messe, Bayer, Corporate Finance Award u.v.m. | Ausblick KW17
Die vor uns liegende 17. Kalenderwoche läutet das Ende des ersten Drittels des Jahres ein und ist gespickt mit interessanten Veranstaltungen. Unter anderem stehen die Hauptversammlung von Bayer, die Hannover Messe und die Verleihung des Corporate Finance Awards an. Ein besonderes Augenmerk wird jedoch sicher dem 23. Deutschen Bankentag in Berlin zuteil. Das liegt zum einen an der sehr hochkarätigen und in diesem Jahr auch besonders politisch geprägten Besetzung. Zum anderen aber ebenso an den vielfältigen Themen, die dort auf der Agenda stehen. Welche das sind und welche namhaften Akteure auf dem Bankentag sprechen werden, erläutert Andreas Heitker, Korrespondent im Hauptstadtbüro der Börsen-Zeitung, im Gespräch mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran gemeinsam mit Chefredakteur Sebastian Schmid sowie Sabine Reifenberger weitere Themen und Ereignisse vorstellt, die in der kommenden Woche wichtig werden.
21:47 19.04.24
Software One, Hapag-Lloyd, Beiersdorf, IWF-Frühjahrstagung u.v.m. | Ausblick KW16
Am Donnerstag steht beim Schweizer IT-Dienstleister Software One der Showdown an: In einer außerordentlichen Generalversammlung wollen die drei Firmengründer nahezu den gesamten Verwaltungsrat austauschen. Das Gremium stellt sich gegen die Übernahme durch den Finanzinvestor Bain Capital, der im vergangenen Jahr bereits bei der Darmstädter Software AG das Nachsehen hatte. Dass die Finanzinvestoren derart um Software-Unternehmen buhlen, liegt am vorteilhaften Geschäftsmodell der Branche, erklärt Christoph Ruhkamp, Reporter der Börsen-Zeitung, im Podcast #7TageMärkte. „Ein Grund ist, dass in der Softwarebranche oft Software nach einem Abonnement-Modell verkauft wird: also nicht mehr einmalig eine Lizenz verkauft wird, sondern immer wiederkehrende Erlöse da sind – die sich auch ganz gut im Voraus berechnen lassen.“ Dies mache den Finanzinvestoren die Kalkulation deutlich einfacher. Welche Investoren sich auf die Softwarebranche spezialisiert haben, welche Summen das Fundraising zuletzt erbracht hat und wie sich die Beteiligten im Ringen um Software One positionieren, erklärt Ruhkamp im Podcast. Außerdem will Beiersdorf seinen Aktionären auf der Hauptversammlung in der kommenden Woche eine höhere Dividende vorschlagen, Hapag-Lloyd stellt eine neue Mittelfriststrategie vor, und in Washington läuft die IWF-Frühjahrstagung. Dies sowie die Terminübersicht für die kommende Woche hören Sie bei #7TageMärkte.
19:55 12.04.24
EZB-Sitzung, US-Banken, Gerresheimer u.v.m. | Ausblick KW15
Wann wird die EZB die Zinsen senken? Die Märkte sind auf eine Zinssenkung im Juni eingestellt, berichtet Martin Pirkl, Währungspolitischer Korrespondent der Börsen-Zeitung, im aktuellen Podcast #7TageMärkte. Und sofern keine weiteren Schocks wie eine drohende Ausweitung des Konflikts im Nahen Osten die Pläne durcheinanderwirbeln, dürfte es auch nicht bei einer Zinssenkung bleiben. „Die Frage ist, wie viele Zinssenkungen es in diesem Jahr und auch zu Beginn des nächsten Jahres geben wird und in welchem Rhythmus – und auch in welcher Größenordnung“, sagt Pirkl. Während Beobachter sich bei der Größenordnung auf Senkungen um jeweils 25 Basispunkte eingestellt haben, gibt es über Anzahl und Rhythmus noch Diskussionen. In welche Richtung die Einschätzungen gehen und wie sich Christine Lagarde positioniert, erklärt Pirkl im Podcast. Außerdem gibt es einen Ausblick auf die Quartalszahlen von Gerresheimer, die Berichtssaison bei den US-Banken und den Besuch von Japans Premier Fumio Kishida in den USA, bei dem auch die geplante Übernahme von U.S. Steel für Gesprächsstoff sorgen dürfte. Dies sowie die Terminübersicht für die kommende Woche hören Sie bei #7TageMärkte.
17:47 05.04.24
Inflationsdaten, Disney, R+V Versicherung u.v.m. | Ausblick KW14
Am Dienstag werden die ersten Daten für die Preisentwicklung in Deutschland bekannt, am Mittwoch kommt dann die Inflation für den gesamten Euroraum. Zuletzt hat der Preisdruck weltweit nachgelassen, sagt Stephan Lorz, Ressortleiter Wirtschafts- und Finanzpolitik der Börsen-Zeitung, im Podcast #7TageMärkte. Allerdings lahmt die Konjunktur in großen europäischen Ländern wie Frankreich und Deutschland. Zinssenkungen wären in diesen Ländern durchaus willkommen. „Momentan ist der konjunkturelle Druck sehr stark, weil er auch politische Folgen hat. Da sieht die EZB mit Sicherheit sehr genau drauf“, sagt Lorz. Die Löhne würden zwar noch steigen, aber weniger stark, als von der EZB im schlimmsten Fall befürchtet. „Insofern ist der Druck schon sehr groß, jetzt aus konjunkturellen Gründen zumindest ein Signal für niedrigere Zinsen zu schicken.“ Hitzige Debatten verspricht am kommenden Mittwoch die Hauptversammlung von Disney, wo sich CEO Bob Iger gegen einen Aktivisten zur Wehr setzt. Außerdem legt die R+V Versicherung ihre Jahreszahlen vor. Sie soll Medienberichten zufolge Gelder im Unternehmensimperium von René Benko im Feuer haben und wird sich auf Nachfragen zu dem Thema gefasst machen müssen. Dies und die Übersicht über die Termine der kommenden Woche hören Sie im neuen Podcast #7TageMärkte.
17:25 28.03.24
DekaBank, Aroundtown, UBS, Corporate Finance Award u.v.m. | Ausblick KW13
Die bevorstehende 13. Kalenderwoche ist noch stark geprägt von Bilanzvorlagen und Geschäftsberichten. Unter anderem werden in der wegen des Feiertags Karfreitag verkürzten Arbeitswoche die Jahresbilanzen von Aroundtown und der UBS vorgelegt. Besondere Aufmerksamkeit wird jedoch der Bilanzpressekonferenz der Deka-Gruppe zuteil. Wie sich der Preisrutsch am gewerblichen Immobilienmarkt auf die Risikovorsorge ausgewirkt haben könnte und auch wie das Geschäft mit offenen Immobilienfonds, Zertifikaten sowie im Kerngeschäft Investmentfonds gelaufen ist, erläutert Jan Schrader aus dem Ressort Banken und Finanzen im Gespräch mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran gemeinsam mit Sabine Reifenberger weitere Themen und Ereignisse vorstellt, die in der kommenden Woche wichtig werden. Und außerdem stellt Chefredakteur Sebastian Schmid die Podcast-Serie „Nachgefragt“ rund um die Ende April anstehende Verleihung des Corporate Finance Award der Börsen-Zeitung in Partnerschaft mit PwC vor und umreißt, welche hochkarätigen Gesprächspartner dort zu Wort kommen.
20:00 22.03.24
Deutsche Bahn, Fed, Douglas, EU-Gipfel u.v.m. | Ausblick KW12
Bei der Deutschen Bahn gibt es zurzeit einige Baustellen, auf und neben der Strecke. Größter Aufreger ist zurzeit wohl die anhaltende Streikwelle. Die Auseinandersetzungen mit Gewerkschaften werden auch im Zahlenwerk für 2023 Spuren hinterlassen, welches die Bahn am Donnerstag in Berlin vorlegen wird. „Bereits im ersten Halbjahr hatte die Deutsche Bahn Ergebnisverluste von ungefähr 100 Millionen Euro durch Streiks verkünden müssen, und dies hat sich natürlich deutlich ausgeweitet im weiteren Jahresverlauf. Das wird die Bahn also nicht nur in diesem Jahr, sondern auch ergebnisseitig im vergangenen Jahr beschäftigt haben“, sagt Andreas Heitker, Korrespondent im Berliner Büro der Börsen-Zeitung. Dabei sollte die Bahn eigentlich in den Investitionsmodus kommen: Umfassende Sanierungen im Streckennetz sind nötig, um die dürftige Pünktlichkeitsquote zu verbessern. Doch die Bahn hängt finanziell am Tropf des Bundes. Die Bundesregierung hatte zwar 2023 ein Investitionsprogramm von 45 Mrd. Euro zugesagt, doch in Zeiten knapper Haushaltsmittel steht von dieser Finanzierungszusage vieles wieder infrage, berichtet Heitker. Aus welchen Quellen frische Gelder für die Bahn kommen könnten und wie es um den Verkauf der Logistiktochter Schenker steht, erklärt er im aktuellen Podcast. Außerdem gibt es einen Ausblick auf die wichtigsten Themen bei der Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank Fed, das geplante Börsen-Comeback von Douglas sowie das Programm des EU-Gipfels. Dies und die Übersicht über die weiteren Termine der kommenden Woche hören Sie im neuen Podcast #7TageMärkte.
24:40 15.03.24
DSGV, Helaba, Nord/LB, NBank, Rheinmetall u.v.m. | Ausblick KW11
Die anstehende 11. Kalenderwoche ist nicht nur geprägt von der Bilanzsaison, sondern hält auch darüber hinaus spannende Termine und Ereignisse bereit, wie etwa neben der Bilanzpressekonferenz von Rheinmetall die Veranstaltung „Wie Transition Finance gelingen kann“ oder das 20-jährige Jubiläum der NBank. Besondere Aufmerksamkeit werden jedoch die Bilanzvorlagen des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands DSGV und der Landesbanken Helaba und Nord/LB auf sich ziehen. Warum hierbei mit Rekordergebnissen allenthalben zu rechnen ist, wie diese einzuordnen sind und welche Themen beim Verband und den Instituten im Fokus stehen, erläutert Tobias Fischer aus dem Ressort „Banken und Finanzen“ im Gespräch mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran gemeinsam mit Sabine Reifenberger weitere Themen und Ereignisse vorstellt, die in der kommenden Woche wichtig werden.
17:23 08.03.24
EZB, Bayer, Lufthansa, Finanzplatztag u.v.m. | Ausblick KW10
Am kommenden Donnerstag berät die EZB über mögliche Zinsschritte. Bisher wurde bei den Treffen des EZB-Rats über Lockerungen nicht debattiert, berichtet Martin Pirkl, währungspolitischer Korrespondent der Börsen-Zeitung, im Podcast #7TageMärkte. Erste Stimmen fordern nun, dies zu ändern. Doch selbst, wenn eine Diskussion entstehen sollte – kurzfristige Lockerungen erwartet Pirkl nicht. „Die Zinspause wird verlängert werden, alles andere stünde im deutlichen Widerspruch zum Großteil der Aussagen von der EZB“, sagt Pirkl. Die Wahrscheinlichkeit, dass es auf der übernächsten Sitzung im April zu einer Zinssenkung kommt, sei im Vergleich zu den vergangenen Monaten dagegen deutlich gestiegen. Noch sieht Pirkl allerdings ein großes Lager unter den EZB-Ratsmitgliedern, das zunächst weitere Daten zur Lohnentwicklung abwarten möchte. Welche Argumente die jeweiligen Lager vorbringen, erklärt er im Gespräch im Podcast. Außerdem gibt es in der neuen Episode einen Vorgeschmack auf die Themen und Vortragenden auf dem 17. Finanzplatztag, der vom 6. bis 7. März in Frankfurt ansteht, einen Ausblick auf die Bilanzzahlen von Bayer, Lufthansa und dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie eine Einschätzung zur Überprüfung der Dax-Indizes.
23:45 01.03.24
VW, DZ Bank, Munich Re, Aareal Bank, Mobile World Congress u.v.m. | Ausblick KW09
Die ersten acht Wochen des Jahres 2024 sind fast vorbei. Und die Schlagzahl bleibt in der 9. Kalenderwoche hoch. Neben den Bilanz-, bzw. Jahrespressekonferenzen von Munich Re, DZ Bank und Aareal Bank steht auch die weltgrößte Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona auf dem Programm. Besondere Aufmerksamkeit wird jedoch sicher der Vorlage der vorläufigen Jahreszahlen von Volkswagen zuteil, denn bei Europas größtem Autobauer geht es um Themen wie Umsatzerlöse, Ergebnis sowie Angaben zum Dividendenvorschlag sowie um einen Ausblick auf den laufenden Turnus. Was hinsichtlich der Zahlen zu erwarten ist und vor welchen Herausforderungen VW steht, erläutert Chefredakteur Sebastian Schmid im Gespräch mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran weitere Themen und Ereignisse vorstellt, die in der kommenden Woche wichtig werden.
17:36 23.02.24
Allianz, Nvidia, Mercedes-Benz, BASF und Telekom | Ausblick KW08
Die anstehende 8. Kalenderwoche steht ganz im Zeichen der Bilanzsaison. Unter anderem legt Nvidia Zahlen zum vierten Quartal vor und es stehen die Bilanzpressekonferenzen von Mercedes-Benz, BASF und der Deutschen Telekom an. Besondere Aufmerksamkeit wird aber sicher der Bilanzvorlage der Allianz am Freitag zuteil, denn da steht eine personelle Premiere an und es wird mit einem Rekordgewinn gerechnet. Welche Gründe es für den zu erwartenden Rekordwert gibt und welche Perspektiven der Versicherungskonzern im angelaufenen Geschäftsjahr hat, erläutert Michael Flämig, Leiter der süddeutschen Redaktion, im Gespräch mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran weitere Themen und Ereignisse vorstellt, die in der kommenden Woche wichtig werden.
18:57 16.02.24
Commerzbank, Tui, Aurubis, Verwahrstellen u.v.m. | Ausblick KW07
Wenn die Commerzbank am Donnerstag ihre Zahlen für 2023 vorlegt, sind die Erwartungen hoch. Schließlich hat die Bank selbst erst im November die Prognose erhöht. Die Bank steuere auf das beste Ergebnis seit der Teilverstaatlichung zu, erklärt Philipp Habdank, Banken-Reporter der Börsen-Zeitung, im Podcast #7TageMärkte. Von der positiven Stimmung dürften auch die Aktionäre profitieren: „Man kann schon davon ausgehen, dass die Commerzbank wieder mehr ausschütten will. Sie hat als langfristiges Ziel ausgegeben, die Ausschüttungsquote zu steigern“, berichtet Habdank. Beim Ertragsmix könnten sich in den kommenden Jahren die Schwerpunkte verschieben: Wachstumshoffnungen liegen insbesondere auf dem Asset Management, wo die Commerzbank sich kürzlich mit Aquila Capital verstärkt hat. Die strategischen Weichenstellungen sind diese Woche Thema im Podcast. Viel Gesprächsbedarf wird es auf den Hauptversammlungen von Tui und Aurubis geben: Der Reisekonzern will die Börsennotiz in London aufgeben, und bei dem Metallkonzern steht unter anderem die Aufarbeitung von Diebstählen an. Hintergründe zu diesen Themen sowie die Übersicht über die wichtigsten Termine der siebten Kalenderwoche gibt es in der neuen Podcast-Episode.
19:47 09.02.24
Siemens, UBS, Deutsche Börse, Frankfurt Digital Finance, Künstliche Intelligenz u.v.m. | Ausblick KW06
Die anstehende 6. Kalenderwoche bietet eine bunte Mischung interessanter Ereignisse und Themen. Unter anderem stehen die Bilanzpressekonferenz der Deutschen Börse und die erste Jahresbilanz der UBS nach Übernahme der Credit Suisse an. Und es locken die Veranstaltungen „Frankfurt Digital Finance“ und „KI in Kreditwirtschaft und Kapitalmarkt“. Einen besonderen Blick werfen die hiesigen Kapitalmärkte jedoch auf die Zahlen von Siemens für das vergangene erste Quartal, das am 31. Dezember endete. Außerdem hat der Konzern seine Aktionäre zur Hauptversammlung eingeladen. Welche Fragestellungen Siemens derzeit besonders bewegen, erläutert Michael Flämig, Leiter der süddeutschen Redaktion, im Gespräch mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran gemeinsam mit Sabine Reifenberger weitere Themen und Ereignisse vorstellt, die in der kommenden Woche wichtig werden.
19:51 02.02.24
Fed, Cum-Ex-Verfahren, Deutsche Bank u.v.m. | Ausblick KW05
US-Präsidenten äußern sich eigentlich nicht zur Geldpolitik, um die Unabhängigkeit der Federal Reserve nicht zu untergraben. Donald Trump bildete da eine Ausnahme – und auch der amtierende US-Präsident Joe Biden meldete sich vor wenigen Wochen unerwartet zu Wort. „Dass Biden sich im Dezember zur Geldpolitik geäußert hat, ist für mich ein Zeichen, dass er unsicher ist, was seine Wiederwahl betrifft“, sagt Martin Pirkl, währungspolitischer Korrespondent der Börsen-Zeitung, im aktuellen Podcast #7TageMärkte. Der Zustand der US-Wirtschaft spiele für Wähler in den USA eine große Rolle. „Zinssenkungen würden die Konjunktur beleben und wären deswegen für Biden durchaus ein Pro-Argument.“ Wie sich die Fed-Entscheidungen auf den Wahlkampf auswirken könnten und warum er für die Sitzung in der kommenden Woche keine Zinssenkung erwartet, erläutert Pirkl im Podcast. Neben der Fed berät auch die Bank of England in der kommenden Woche über einen Zinsentscheid. In Frankfurt wird unterdessen mit Spannung das Urteil im Cum-Ex-Prozess erwartet, und die Deutsche Bank berichtet über das abgelaufene Geschäftsjahr. Hintergründe zu diesen Themen sowie die Übersicht über die wichtigsten Termine der fünften Kalenderwoche gibt es in der neuen Podcast-Episode.
25:06 26.01.24
EZB, Bank of Japan, SAP, Schott Pharma u.v.m. | Ausblick KW04
Die anstehende 4. Kalenderwoche verspricht, sehr interessant zu werden. Unter anderem werden die vorläufigen Jahreszahlen des deutschen Software-Riesen SAP, der Geschäftsbericht von Börsenneuling und SDax-Aufsteiger Schott Pharma sowie ein Zinsentscheid der Bank of Japan mit Spannung erwartet. Die hiesigen Kapitalmärkte werden zudem ein besonderes Augenmerk auf die EZB werfen, deren erste Zinssitzung im Jahr 2024 ansteht. Mit welchen geldpolitischen Signalen, insbesondere auch mit Blick auf den Zeitpunkt von möglichen Zinssenkungen, zu rechnen ist, erörtert der währungspolitische Korrespondent Martin Pirkl aus dem Wirtschaftspolitikressort im Gespräch mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran gemeinsam mit Sabine Reifenberger weitere Themen und Ereignisse vorstellt, die in der kommenden Woche wichtig werden.
21:25 19.01.24
Weltwirtschaftsforum, Ecofin, US-Investmentbanken u.v.m. | Ausblick KW03
Wer eine prominente Persönlichkeit aus Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft treffen möchte, hat in den nächsten Tagen in Davos gute Chancen. Das Weltwirtschaftsforum steht in diesem Jahr unter dem Motto „Rebuilding Trust“: „Es geht um die Rückgewinnung von Vertrauen in einem Umfeld schneller Transformation“, erklärt Stephan Lorz, Leiter des Ressorts Wirtschaftspolitik der Börsen-Zeitung, im aktuellen Podcast #7TageMärkte. Neben gesellschaftlichen Konflikten stehen die Herausforderungen der Globalisierung auf der Agenda. Außerdem sollen Ansätze zum Umgang mit künstlicher Intelligenz diskutiert werden. Vieles habe symbolischen Charakter, räumt Lorz ein. Dennoch könne der Austausch dazu führen, dass sich Themen verfestigen und neue Impulse entstehen. Der viel zitierte „Geist von Davos“ dürfe allerdings nicht dazu verleiten, die Konferenz zu verklären, mahnt Lorz. „Es gibt natürlich auch Kritikpunkte daran, dass sich eine Elite trifft, die sich als Elite selber auch versteht.“ Neben Davos rückt auch Brüssel politisch in den Fokus, dort findet das erste Ecofin-Treffen des Jahres statt. Außerdem gibt es frische Zahlen von Morgan Stanley und Goldman Sachs. Diese Themen sowie die Übersicht über das Termintableau der Kalenderwoche 3 gibt es im neuen Podcast.
16:47 12.01.24
J.P. Morgan, CES, Südzucker, TSMC, About You u.v.m. | Ausblick KW02
Das Jahr 2024 ist noch jung, hat aber bereits einiges zu bieten. Die CES in Las Vegas, eine der weltweit größten Fachmessen für Unterhaltungselektronik, öffnet ihre Pforten. Und es kommen Quartals-, beziehungsweise Jahreszahlen von About You, Südzucker sowie von Chiphersteller TSMC. Auch für die US-Großbanken geht es zu Jahresbeginn Schlag auf Schlag. Branchenprimus J.P. Morgan macht am 12. Januar nicht nur den Auftakt in die Berichtssaison zum Gesamtjahr 2023. Wenige Tage später läuft auch die Konsultationsphase der Federal Reserve zu verschärften Kapitalvorgaben für Amerikas Geldhäuser ab. Welche Themen die großen US-Kreditinstitute derzeit umtreiben, erläutert New-York-Korrespondent Alex Wehnert im Gespräch mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran weitere Themen und Ereignisse vorstellt, die in der anstehenden 2. Kalenderwoche wichtig werden.
20:47 05.01.24
Aurubis, Hornbach u.v.m. | Ausblick KW51
Der Kupferkonzern Aurubis hat schwierige Monate hinter sich. Im Herbst 2022 traf eine Cyber-Attacke das Unternehmen. Im Frühjahr gab es dann einen schweren Arbeitsunfall, bei dem drei Beschäftigte ihr Leben verloren. Vor wenigen Monaten wurde dann ein Fehlbestand bei Edelmetallen festgestellt, der weitreichende Folgen hat. „Wir sprechen von einer Belastung von 185 Mill. Euro“, erklärt Carsten Steevens, Büroleiter Norddeutsche Redaktion bei der Börsen-Zeitung, im aktuellen Podcast #7TageMärkte. Nun laufen Betrugsermittlungen. Seinen Ergebnisausblick für das Ende September beendete Geschäftsjahr musste Aurubis zurücknehmen. Die von der Konzernspitze ausgerufenen Wachstumsprojekte soll das allerdings nach aktuellem Stand der Dinge nicht berühren. In welchen Bereichen Aurubis in Hamburg und den USA gerade investiert, wie der Konzern sich künftig besser vor kriminellen Machenschaften schützen will und welche Perspektiven Analysten für das Unternehmen sehen, berichtet Steevens im aktuellen Podcast. Außerdem gibt es in der neuen Episode von #7TageMärkte einen Blick auf die Quartalszahlen der Baumarktkette Hornbach sowie die Übersicht über das Termintableau der Kalenderwoche 51.
16:30 15.12.23
Notenbanken, EU-Gipfel, VCI u.v.m. | Ausblick KW50
Wir schreiten hurtig auf das Jahresende zu, die Termine nehmen merklich ab, dennoch gibt es viele spannende Themen, die die kommende Woche prägen werden. In Brüssel findet ein EU-Gipfel statt, der angesichts der jüngsten geopolitischen Entwicklung richtungsweisend sein dürfte und auf dem Dinge auf der Agenda stehen wie etwa Finanz- und Militärhilfen für Kiew, der EU-Haushalt und eine mögliche EU-Erweiterung. Daneben veranstaltet der Verband der chemisch-pharmazeutischen Industrie seine Jahrespressekonferenz und es finden eine Menge Zinssitzungen statt, unter anderem von Bank of England, Federal Reserve und EZB. Warum bei den Notenbanken von weiteren Zinserhöhungen nicht auszugehen ist und weshalb Zinssenkungen zum jetzigen Zeitpunkt relativ sicher ausgeschlossen werden können, erläutert Martin Pirkl, Redakteur im Ressort Konjunktur und Politik und seit kurzem auch Währungspolitischer Korrespondent, im Gespräch mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran gemeinsam mit Sabine Reifenberger weitere Themen und Ereignisse vorstellt, die in der anstehenden Woche wichtig werden.
24:39 08.12.23
Finanzbildung, Continental, Evergrande, Dax-Indizes u.v.m. | Ausblick KW49
Aktien kaufen? Geld in Anleihen anlegen? Oder für die Altersvorsorge lieber in Fonds investieren? Viele Menschen fühlen sich von solchen Fragen überfordert, entsprechend schwach entwickelt ist die Kapitalmarktkultur in Deutschland. Die finanzielle Bildung hat direkte Auswirkungen auf Themen wie volkswirtschaftliche Entwicklung und Wachstum, erklärt Detlef Fechtner, Chefredakteur der Börsen-Zeitung, im aktuellen Podcast #7TageMärkte. Um dem Thema mehr Raum zu geben, findet in Frankfurt in der kommenden Woche die Veranstaltung „Warum Finanzbildung mehr als nur ein ‚nice to have‘ ist“ statt. Welche Ergebnisse er sich von dem Event erhofft und welche Impulse er aus Berlin von der Bundesregierung erwartet, verrät Fechtner im Podcast. Außerdem stehen in der kommenden Woche wichtige Termine bei Continental sowie dem kriselnden chinesischen Immobilienkonzern Evergrande bevor, und es entscheidet sich, ob es zu Veränderungen in der Zusammensetzung der Dax-Indizes kommt. All dies sowie die Übersicht über das Termintableau der Kalenderwoche 49 gibt es in der neuen Episode von #7TageMärkte.
22:00 01.12.23
Klimakonferenz COP28, BVB, Eigenkapitalforum, Aroundtown u.v.m. | Ausblick KW48
Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Die ersten Weihnachtsmärkte öffnen bereits ihre Pforten. Doch noch bleibt nicht so viel Zeit für Besinnliches, denn es steht einiges an, bis es Richtung Weihnachten ruhiger wird. So hat die bevorstehende 48. Kalenderwoche wieder viele unterschiedliche Termine zu bieten. In Frankfurt findet das Deutsche Eigenkapitalforum statt, die Hauptversammlung von Borussia Dortmund wird durchgeführt und die Zahlen zum dritten Quartal von Aroundtown werden erwartet. Besondere Aufmerksamkeit zieht indes ein anderes, eminent wichtiges Ereignis auf sich, nämlich der Beginn der Weltklimakonferenz COP28. Welche Themen bei der UN-Konferenz, die diesmal in Dubai ausgerichtet wird, auf der Agenda stehen und was von dieser Zusammenkunft zu erwarten ist – und was nicht, erläutert Anna Steiner, Redakteurin im Ressort Konjunktur und Politik, im Gespräch mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran gemeinsam mit Sabine Reifenberger weitere Themen und Ereignisse vorstellt, die in der anstehenden Woche wichtig werden.
21:49 24.11.23
Kreditsymposium, MSC, HHLA, Thyssenkrupp u.v.m. | Ausblick KW47
Die 47. Kalenderwoche steht an und ist vollgepackt mit vielen unterschiedlichen Terminen. Thyssenkrupp legt den Geschäftsbericht vor und veranstaltet eine Bilanzpressekonferenz und die erste Frist zur Annahme des Übernahmeangebots des Reedereikonzerns MSC für das Hamburger Hafenlogistikunternehmen HHLA läuft ab. Ein besonderer Blick wird in der aktuellen Episode jedoch auf das „5. Symposium – Kreditgeschäft der Zukunft“ geworfen, das von PwC und Börsen-Zeitung ausgerichtet wird. Tomas Rederer, Partner bei PricewaterhouseCoopers, skizziert die Themen im Fokus der Veranstaltung sowie sechs Thesen zur Zukunft des Kreditgeschäfts. im Gespräch mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran weitere Themen und Ereignisse vorstellt, die in der kommenden Woche wichtig werden.
20:36 17.11.23
Siemens, Siemens Energy, Euro Finance Week, Klima- & Transformationsfonds, Infineon, VW u.v.m. | Ausblick KW46
Die bevorstehende 46. Kalenderwoche ist wieder voller unterschiedlicher Termine. In Frankfurt kommt es bei der Euro Finance Week zum großen Stelldichein von Bankern und Notenbankern. Und mit Spannung werden die Einschätzung des Bundesverfassungsgerichts zum Klima- und Transformationsfonds sowie die Investitionsplanung von VW erwartet. Derweil läuft die Berichtssaison noch auf Hochtouren. So stehen die Jahreszahlen und -pressekonferenzen von Infineon, Siemens Energy und Siemens an. Warum die Musik eher im Unternehmen Siemens Energy als bei Siemens spielt, welche Bedeutung und Auswirkungen die Probleme in der Windkraftsparte der Energy-Tochter auch beim Mutterkonzern haben und wie sich das Siemens-Geschäft entwickelt hat und entwickeln wird, erläutert Michael Flämig, Leiter der süddeutschen Redaktion, im Gespräch mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran weitere Themen und Ereignisse vorstellt, die in der anstehenden Woche wichtig werden.
18:35 10.11.23
Bayer, Commerzbank, Allianz u.v.m. | Ausblick KW45
Am Mittwoch legt Bayer die Zahlen für das jüngste Quartal vor, doch viele Investoren treibt im Vorfeld ein Thema um, das den Konzern seit Jahren beschäftigt. Seit der Monsanto-Übernahme häufen sich Klagen von Menschen, die ihre Krebs-Erkrankungen mit dem Einsatz von Roundup in Verbindung bringen, einem Glyphosat-haltigen Pflanzenschutzmittel von Monsanto. Zuletzt hatte Bayer drei Klagen in Folge verloren. „Die Rechtsrisiken sind nun wieder in den Brennpunkt gerückt“, sagt Annette Becker, Leiterin der Rhein-Ruhr-Redaktion der Börsen-Zeitung, in der aktuellen Episode von #7TageMärkte. Dies sei besonders problematisch, weil die hohen Schadenersatzsummen in der US-Klageindustrie hohe Beachtung fänden. Darüber hinaus hat Bayer noch weitere Baustellen. Im Sommer gab es eine heftige Gewinnwarnung. Der neue Bayer-Chef Bill Anderson plant nun offenbar eine Neuaufstellung des Konzerns. „Nach allem, was man hört, will Anderson dem Bayer-Konzern ein neues Arbeitsmodell verpassen und plant einen tiefgreifenden Umbau und Eingriff in die Organisation“, sagt Becker. Das Unternehmen solle schlanker und schneller werden. „Nach all den Effizienzprogrammen in den Vorjahren dürfte das die Belegschaft aber nun weiter verunsichern.“ Wie es um die weitere EU-Zulassung von Glyphosat bestellt ist und wie sich die Marktschwäche in Brasilien auf Bayers Pflanzenschutzsparte auswirken dürfte, erklärt Becker im aktuellen Podcast. Außerdem im Programm: eine Vorschau auf die Zahlenvorlagen bei Commerzbank und Allianz, auf eine Konferenz der European School of Management and Technology zur Rolle von privatem Kapital bei der Altersvorsorge sowie die Übersicht über das Termintableau der Kalenderwoche 45.
19:49 03.11.23
Fed, Bank of England, BMW, Fresenius, Lufthansa u.v.m. | Ausblick KW44
Die US-Notenbank Fed und die Bank of England beratschlagen in der kommenden Woche über weitere Zinsschritte. In den USA liegt der Leitzins zurzeit im Korridor von 5,25% bis 5,5%. „Dennoch ist die US-Konjunktur aktuell robust, und auch der US-Arbeitsmarkt kühlt immer noch nicht ab“, sagt Martin Pirkl, Redakteur im Ressort Wirtschaftspolitik der Börsen-Zeitung, im aktuellen Podcast #7TageMärkte. Beides könnte darauf hindeuten, dass im aktuellen Zyklus noch eine weitere Zinserhöhung nötig ist. „Es spricht aber nicht viel dafür, dass bereits am Mittwoch der nächste Zinsschritt erfolgt“, erklärt Pirkl. Fast alle Beobachter gingen derzeit davon aus, dass Fed-Chef Jerome Powell am Mittwoch eine Zinspause verkünden werde. Sowohl in den USA als auch bei der Bank of England, die am Donnerstag zusammenkommt, werden auch die Auswirkungen des verschärften Nahostkonflikts in die Überlegungen einfließen. Wenn die Ölpreise infolge des Konflikts weiter ansteigen, würde sich dies auch in der Inflationsentwicklung bemerkbar machen, erklärt Pirkl. Welche weiteren Faktoren für die Notenbanker im Fokus stehen und warum sie in Großbritannien bei der Erfassung der Arbeitsmarktstatistik mit Datenproblemen zu kämpfen haben, ist Thema in dieser Episode. Auch die Quartalsberichtssaison ist in vollem Gange: Die HSBC, Fresenius, Lufthansa und BMW legen frische Geschäftszahlen vor. Eine Vorschau auf die wichtigsten Themen im Vorfeld der Berichte und die Übersicht über das Termintableau der Kalenderwoche 44 gibt es in der neuen Episode von #7TageMärkte.
18:07 27.10.23
Mercedes-Benz, Deutsche Bank, EZB, VW u.v.m. | Ausblick KW43
In der 43. Kalenderwoche warten eine Menge interessante Themen und Termine auf die Kapitalmärkte: So steht bei der Europäischen Zentralbank (EZB) die vorletzte Zinssitzung des Jahres an, die EU-Staats- und Regierungschefs treffen sich bereits zum dritten Mal innerhalb eines Monats auf einem Gipfel und die Zahlen zum 3. Quartal von Deutsche Bank, VW sowie Mercedes-Benz werden mit Spannung erwartet. Ein besonderes Augenmerk wird in der aktuellen Podcast-Episode auf Mercedes-Benz geworfen, deren Absatzzahlen im vergangenen Quartal gesunken sind. Über die Gründe für die Engpässe, die zu dieser Verringerung geführt haben, über den Absatz in den größten Regionen und über die Perspektiven des Stuttgarter Konzerns für das laufende Quartal spricht Joachim Herr, Mitglied der süddeutschen Redaktion, mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran gemeinsam mit Sabine Reifenberger weitere Themen und Ereignisse vorstellt, die in der bevorstehenden Woche wichtig werden.
21:44 20.10.23

Ähnliche Podcasts