Show cover of (R)ECHT INTERESSANT!

(R)ECHT INTERESSANT!

Ein Podcast der Bundesrechtsanwaltskammer Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) ist die Dachorganisation der 28 Rechtsanwaltskammern und vertritt die Interessen der Anwaltschaft auf Bundesebene, in Europa und international. Im Rahmen der Podcast-Reihe „(R)ECHT INTERESSANT!“ erörtert die BRAK in lockerer Atmosphäre anwaltsspezifische Themen mit interessanten Gesprächspartnern aus Politik, Justiz und Anwaltschaft. Wir freuen uns, dass wir zu den Preisträgern des Jura-Podcast-Preises 2021 gehören. „(R)ECHT INTERESSANT“ wurde in der Kategorie 3 mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

Titel

Folge 77: War for Talents – heiße Tipps vom CEO
Heute bekommt Ihr handfeste Tipps von einem Profi zum Thema Fachkräftemangel. Was ist zu tun, wenn Ihr einfach kein Personal findet? Egal ob Juristinnen und Juristen oder ReFas: Der Personalmarkt ist sehr überschaubar geworden. Woran liegt das? Sind wir selbst schuld, wenn wir kein Personal finden? Wie kann ich mich als Arbeitgeber für Bewerber interessant machen, muss ich mich gar selbst bei den Bewerbern und Bewerberinnen bewerben? Müssen wir alle umdenken und uns ändern? Wie wird sich der Personalmarkt weiter entwickeln? Fragen über Fragen. Und zwar an einen, der es wissen muss. Am Mikro steht heute Sebastian von Glahn, CEO von TalentRocket, Rede und Antwort. Er verrät uns, was man bei der Personalsuche unbedingt beachten und was man keinesfalls tun sollte. Wir sprechen aber auch über Warane, Schleiereulen und darüber, wie wichtig es ist, im Flow zu sein und zu bleiben.
72:46 22.09.2022
Folge 76: Wie man ein OLG so richtig rockt
Unser heutiger Gast ist in vielerlei Hinsicht etwas ganz Besonderes! Die (erste) Präsidentin des OLG Hamm hat nicht nur einen beeindruckenden Lebenslauf vorzuweisen, sondern ist auch eine Kämpferin in Sachen Nachwuchsgewinnung und…so ganz anders, als man sich eine OLG-Präsidentin vorstellen würde. Das Herz von Gudrun Schäpers schlägt nicht nur für die absolut richtige und einzig wahre Musik, sondern vor allem auch für Menschlichkeit in der Justiz. Sie erläutert, warum sie sich und das gesamte OLG als Dienstleister versteht und räumt mit Richterklischees auf (und davon hatten wir einige auf Lager). Sie plaudert aus dem Nähkästchen einer Richterin und über Wasserrutschen, spricht über Metallica und – Referendarinnen und Referendare aufgepasst! – verrät uns so Einiges aus Ihrer Zeit als Präsidentin des Justizprüfungsamtes und über Ihre Tätigkeit als Prüferin. Wir diskutieren, ob nun Richterschaft oder Anwaltschaft auf der dunklen Seite stehen und was vonnöten ist, um das Vertrauen Rechtssuchender in den Rechtsstaat zu stärken. Und wir wollen natürlich wissen: Mit welchem Geheimrezept schafft man es, so authentisch und in sich ruhend zu sein, wie Gudrun Schäpers?
81:15 08.09.2022
Folge 75: Gleichberechtigt morden: Von Täterinnen, Leichen im Hausmüll und Profilern – Teil 2
Ihr habt in unserer Sommer-Sonne-Mitmachfolge abgestimmt und Euch gewünscht, dass wir Autor, Podcaster und Rechtsanwalt Dr. Alexander Stevens noch ein weiteres Mal einladen. Euer Wunsch war uns schon letzte Woche Befehl. Wir haben uns allerdings so verquatscht, dass wir spontan noch einmal nachgelegt haben. Heute setzen wir unser Gespräch vom letzten Freitag fort und befassen uns mit Frauenquoten. Wie viele Morde gehen im Verhältnis auf das Konto von Frauen? Warum morden deutsche Frauen im internationalen Vergleich überdurchschnittlich oft? Ist ein gefrorener Eisblock die perfekte Mordwaffe? Funktionieren Projektile aus Eis? Was kann Profiling eigentlich leisten und wie kompetent sind deutsche Spurensicherungs-Teams? Was wird an einem Tatort so alles untersucht? Warum finden sich die ganz heißen Spuren meistens in der Küche? Und gab es tatsächlich einen Flatliners-Fall, der uns an den gleichnamigen Kinofilm erinnert? Fragen über Fragen, die wir heute ebenso klären wie wir die Antworten zu häufigsten Googlesuchen zu Alex beantworten. Und wir besprechen die häufigsten Fehler, die Täter begehen und unterhalten uns über Ermittlungspannen, Ermittlertricks und Lachanfälle.
55:54 25.08.2022
Folge 74: Gleichberechtigt morden: Von Täterinnen, Leichen im Hausmüll und Profilern – Teil 1
Ihr habt in unserer Sommer-Sonne-Mitmachfolge abgestimmt und Euch gewünscht, dass wir Autor, Podcaster und Rechtsanwalt Dr. Alexander Stevens noch ein weiteres Mal einladen. Euer Wunsch ist uns Befehl und um die Toten Hosen zu zitieren: „Hey, hier kommt Alex!“ Sich weitere spannende Themen zu überlegen, ist bei Alexander Stevens überhaupt kein Problem. Gestern noch in der Zeitung, heute schon bei uns im Podcast: Der in den Medien aktuell präsente Fall Gil Ofarim. In Sachen Dreifachmord von Starnberg gibt es ebenfalls Updates. Selbstverständlich geht es auch wieder um den perfekten Mord, genauer gesagt die Entsorgung von Leichen auf Kreuzfahrtschiffen und im Hausmüll. Wir unterhalten uns auch über Verurteilungsquoten und darüber, ob das amerikanische Jury -System Vorteile gegenüber der hierzulande geltenden freien richterlichen Beweiswürdigung hat. Auch über Folter, virtuelle Tatortbegehungen und die Dokumentation erkennungsdienstlicher Behandlungen diskutieren wir. Last but not least berichtet Alex, wie man sich einen Terror- bzw. Hochsicherheitsgerichtssaal vorstellen muss. Wie zu erwarten, gingen uns die Themen nicht aus. Und wir haben entdeckt: Irgendwie hat doch jeder mal Gute Zeiten schlechte Zeiten geschaut. Offen bleibt die Frage, was „Jo Gerner“ eigentlich inzwischen macht und ob man ihn mögen musste oder nicht. Achtung Spoiler: Wir haben uns total verquatscht und Euer Wunsch wird doppelt erfüllt. Wir legen nächste Woche nach!
47:31 18.08.2022
Mini-Minisini-Mittwoch V: Vollstreckungs-Top-VIP - Die Lohnpfändung
Um Euch unsere Podcast-Sommerpause zu versüßen, haben wir für Euch ein paar Zwangsvollstreckungs-Shorties aufgezeichnet, da das Thema bei Euch so gut angekommen ist. Während Ihr hoffentlich entspannt in der Sonne bruzzelt, bekommt Ihr von uns praktische Zwangsvollstreckungstipps aufs Ohr. Vollstreckungsexperte Harald Minisini, geprüfter Rechtsfachwirt, Dozent und Autor, will uns auch diesmal für die Zwangsvollstreckung begeistern. In den letzten vier Folgen haben wir bereits geklärt, warum man keine Angst vor Zwangsvollstreckung haben muss, was man beim Vollstreckungsauftrag an den Gerichtsvollzieher so beachten muss und wie die Kontenpfändung funktioniert. Jetzt schauen wir uns die Lohnpfändung an – Platz 2 der Vollstreckungs-VIPs.
19:00 09.08.2022
Mini-Minisini-Mittwoch IV: Vollstreckungs-Top-VIP - Die Kontenpfändung
Um Euch unsere Podcast-Sommerpause zu versüßen, haben wir für Euch ein paar Zwangsvollstreckungs-Shorties aufgezeichnet, da das Thema bei Euch so gut angekommen ist. Während Ihr hoffentlich entspannt in der Sonne bruzzelt, bekommt Ihr von uns praktische Zwangsvollstreckungstipps aufs Ohr. Vollstreckungsprofi Harald Minisini, geprüfter Rechtsfachwirt, Dozent und Autor, gewährt uns Einblicke in seine heiligen Vollstreckungshallen. In den letzten drei Folgen haben wir bereits geklärt, warum man keine Angst vor Zwangsvollstreckung haben muss und was man beim Vollstreckungsauftrag an den Gerichtsvollzieher so beachten muss. Jetzt schauen wir uns mal die VIPs der Vollstreckung genauer an. Heute: Die Kontenpfändung - die unangefochtene Nr. 1 der Zwangsvollstreckung!
18:54 02.08.2022
Mini-Minisini-Mittwoch III: Gerichtsvollzieher-Vollstreckungsauftrag - How to Teil 2
Um Euch unsere Podcast-Sommerpause zu versüßen, haben wir für Euch ein paar Zwangsvollstreckungs-Shorties aufgezeichnet, da das Thema bei Euch so gut angekommen ist. Während Ihr hoffentlich entspannt in der Sonne bruzzelt, bekommt Ihr von uns praktische Zwangsvollstreckungstipps aufs Ohr. Zwangsvollstreckungspapst Harald Minisini, geprüfter Rechtsfachwirt, Dozent und Autor klärt uns darüber auf, was beim Vollstreckungsauftrag an den Gerichtsvollzieher bzw. die Gerichtsvollzieherin zu beachten ist. Welche Fallstricke lauern im 2. Teil des Formulars. Wie kann ich was besser machen als konkurrierende Gläubiger?
21:52 26.07.2022
Mini-Minisini-Mittwoch II: Gerichtsvollzieher-Vollstreckungsauftrag - How to Teil 1
Um Euch unsere Podcast-Sommerpause zu versüßen, haben wir für Euch ein paar Zwangsvollstreckungs-Shorties aufgezeichnet, da das Thema bei Euch so gut angekommen ist. Während Ihr hoffentlich entspannt in der Sonne bruzzelt, bekommt Ihr von uns praktische Zwangsvollstreckungstipps aufs Ohr. Zwangsvollstreckungspapst Harald Minisini, geprüfter Rechtsfachwirt, Dozent und Autor verrät uns wichtige und vor allem taktische Tipps zum Ausfüllen des Formulars „Vollstreckungsauftrag an den Gerichtsvollzieher/ die Gerichtsvollzieherin“. Worauf muss man achten und an welcher Stelle sollte man sich wie entscheiden?
17:50 19.07.2022
Mini-Minisini-Mittwoch I: Keine Angst vor Zwangsvollstreckung
Um Euch unsere Podcast-Sommerpause zu versüßen, haben wir für Euch ein paar Zwangsvollstreckungs-Shorties aufgezeichnet, da das Thema bei Euch so gut angekommen ist. Während Ihr hoffentlich entspannt in der Sonne bruzzelt, bekommt Ihr von uns praktische Zwangsvollstreckungstipps aufs Ohr. Mit dabei ist heute – quasi als Therapeut zur Behandlung von akuten Zwangsvollstreckungsängsten – Harald Minisini, geprüfter Rechtsfachwirt, Dozent und Autor. Wir sprechen über Grundlagen der Vollstreckung und räumen mit dem Vorurteil auf, dass Zwangsvollstreckung zum Fürchten ist. Und wir erfahren, welche Fehler und Fehlentscheidungen sich leicht vermeiden lassen, wenn man Bescheid weiß.
17:38 12.07.2022
Folge 73: Die „Sommer-Sonne-Mitmach- Folge“
Kaum zu glauben, aber unser letzter Sommer-Review ist schon wieder ein Jahr her…es wird also Zeit! Wir werfen einen Blick auf das, was war, auf das was ist und das, was sein wird. Welche Gäste und Themen haben uns besonders berührt? Wer steht auf unserer Wunschliste? Und das Beste: Ihr könnt Euch einbringen und heute mitbestimmen über das, was nach der Sommerpause kommt. Christian Watzelhan, unser Aufnahmeleiter und Veranstaltungsmanager, und ich sprechen über Anwältinnen und Anwälte, Sommerpläne, Role-Models, Neid und Inspiration, Shakti-Matten, unsere Lieblingsgäste, Longboards und ultimative Accessoires. Wir verraten ein paar private Geheimnisse, sprechen über Glücklichmacher und geben Euch die Möglichkeit, per Voting über die nächsten Gäste mitzubestimmen. Natürlich geht es einmal mehr um Musik, Wacken und auch ein wenig ums Älterwerden. Wir orakeln, ob sich einer von uns trauen wird, mit einem Fallschirm aus einem Flugzeug zu springen und klären, ob wir inzwischen Soziopathen sind. Wir schließen mit der Erkenntnis: Was zählt, ist weder gestern noch morgen, sondern JETZT!
84:54 30.06.2022
Folge 72: Wenn ich groß bin…werde ich Anwalt und verklage den US-Präsidenten – Teil 2
Heute geht es im zweiten Teil unserer „Ich verklage den Präsidenten-Folge“ noch einmal um die nicht ganz alltäglichen Mandate. Zu Gast ist erneut Rechtsanwalt Bernhard Docke, der einen Fall vertreten hat, der es sogar ins Kino geschafft, auf der Berlinale abgeräumt hat und jetzt in sage und schreibe 10 Kategorien für den Deutschen Filmpreis nominiert ist, der heute Abend verliehen wird. Nachdem es letzte Woche schon um den Fall Kurnaz ./. Bush ging, wenden wir uns jetzt den Erfahrungen zu, die man sammelt, wenn man den US-Präsidenten verklagt und sich von der eigenen Regierung im Stich gelassen fühlt…zumindest so lange, bis die Mutti der Nation kommt und alles richtet. Was genau geschieht mit Inhaftierten in Guantanamo? Kann man sich von jahrelanger Folter erholen und ein normales und erfülltes Leben führen? Gibt es Frieden nach Folter? Und mit welchen Reaktionen muss man als Anwalt rechnen, wenn man einen vermeintlichen Terroristen vertritt, der in der Presse als „Bremer Taliban“ bezeichnet wurde? Wir besprechen außerdem den cineastischen Part des Mandates, der unter Mitwirkung des Verteidigers und der Mutter von Kurnaz entstanden ist. Ist es merkwürdig, sich selbst auf der Leinwand von einem Schauspieler dargestellt zu sehen? Erkennt man sich da wieder? Neben dem Zusammenspiel von Strafrecht und Menschenrechte geht es heute zudem einmal mehr um ehrenamtliches Engagement und um die emotionale Seite anwaltlicher Tätigkeit. Und wir stellen unter Beweis, dass auch unfassbar tragische und ungerechte Geschichten ein gutes Ende finden können.
58:54 23.06.2022
Folge 71: Wenn ich groß bin…werde ich Anwalt und verklage den US-Präsidenten – Teil 1
Heute geht es um Mandate, die eigentlich jeder von uns täglich auf dem Tisch hat. Ihr kennt das: Eine Mandantin erzählt im ersten Beratungsgespräch, dass ihr Sohn aus Guantanamo rausgeholt und daher der US-Präsident verklagt werden muss. Macht man eigentlich ja im Schlaf. Ihr nicht? Ok… wir auch nicht. Aber wir haben heute einen faszinierenden Gast am Mikro, der das wirklich schon getan hat. Der von ihm vertretene Fall hat es zudem ins Kino geschafft, auf der Berlinale abgesahnt und ist jetzt in sage und schreibe 10 Kategorien für den Deutschen Filmpreis nominiert, der in genau einer Woche verliehen wird. Wir haben Rechtsanwalt Bernhard Docke aber schon heute auf unserem roten Teppich, sprechen über den Fall Kurnaz ./. Bush und erfahren aus erster Hand, wie es sich anfühlt, vor dem Supreme Court zu verhandeln. Wie landet man in Guantanamo, nur weil man zur falschen Zeit am falschen Ort ist? Wir unterhalten uns über unschuldig in Guantanamo Inhaftierte, über Hoffnung, Vertrauen in das Recht und erfahren, warum Echsen auf Cuba mehr Rechte haben, als Insassen. Eine schlicht unglaubliche Geschichte.
60:07 16.06.2022
Folge 70: Mittendrin statt nur dabei – Werde Teil der Veränderung
Heute geht es um Veränderung und darum, wie wir nicht nur zuschauen, sondern aktiv mitgestalten können. Und um welche Veränderung geht es? Um die der juristischen Ausbildung. Über 150 Jahre hat sich das Jura-Studium kaum verändert. Warum eigentlich nicht? In den letzten 20 Jahren wurden immerhin 250 Zeitschriftenbeiträge mit konkreten Reformvorschlägen veröffentlicht. Warum gibt es dazu keinen angeregten Diskurs? Müssen wir nicht wenigstens mal anfangen, über Reformen zu sprechen, damit das Jurastudium endlich das wird, was es sein soll? Die beste Ausbildung überhaupt? Über dieses Thema sprechen wir heute mit zwei Experten auf dem Gebiet Juristenausbildung, denn sie stecken selbst noch mittendrin: Philipp Hilpert und Malte Krukenberg sind Team-Mitglieder von iur.reform und wollen dringend eine Veränderung. Was ist gut am Jurastudium, was nicht? Ist das Examen in der aktuellen Form noch zeitgemäß? Sind Juristen alle doof und statt Kommilitonen studieren wir nur mit bzw. gegen potentiellen Konkurrenten? Gehen unsere Studenten am Leistungsdruck kaputt oder ist die Examensphase die beste Zeit im Studium? Muss man sich schon im Studium anpassen? Army-Hose oder Kostüm? Was wird von uns erwartet? Wir alle können jetzt mitmachen und etwas verändern. Wie genau, klären wir heute ebenso wie die Frage, ob man besser eine juristische Laufbahn einschlagen oder doch Musiker werden sollte. Gründen wir noch in der Folge sofort eine Band und werden bald berühmt oder bleiben wir bei der Juristerei? Wir sprechen auch über Kaffee. Wir lieben Kaffee! Und Sean Connery. Abschließend klären wir, ob Ö-Recht wirklich cooler als Strafrecht ist.
83:12 09.06.2022
Folge 69: Pimp your mind – wie es im Beruf und im Leben steil bergauf geht
Heute geht es um Fortbildung. Und zwar in jeder Hinsicht! Fortbilden - oder wie im Titel mit Augenzwinkern „pimpen“ genannt – können wir uns nicht nur beruflich, sondern auch persönlich. Unser heutiger Gast hat mit beidem Erfahrung. Man könnte auch sagen, das eine führte zum anderen. Mediator und Fachanwalt für Strafrecht Alexander Grantz aus Verden, Gründer mehrerer Fortbildungsportale, lässt uns heute daran teilhaben, wie man aus der Not eine Tugend machen, letztlich berufliches Glück finden und was die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit bewirken kann. Wir bekommen heute also nicht nur Nachhilfe in Sachen Karriere, sondern auch in Sachen Eigenoptimierung. Wir sprechen über Inspiration, Achtsamkeit und Meditation, übers Atmen, Thailand, Digitalisierung und das Verwirklichen der eigenen Träume. Wir unterhalten uns über Tools für das Leben, ortsungebundenes Arbeiten, erfahren, warum Elefantendung gut für kreative Ideen ist und klären die Frage: Sind unsere Gurus Konkurrenten oder kann man beide mögen? Wer gewinnt? Miracle Morning oder die 4-Stunden-Woche? In einem sind wir uns jedenfalls einig: Termine mit uns selbst sollten wir bis aufs Blut verteidigen!
67:04 02.06.2022
Folge 68: Ohne Moos nix los! Zwangsvollstreckungsgeheimnisse eines Rechtsfachwirts
Heute geht es ums liebe Geld. Nicht nur für Mandanten müssen wir Forderungen geltend machen. Egal, wie gut wir Anwälte sind und ganz gleich, wie erfolgreiche Mandate laufen: Manchmal müssen wir unserem Geld hinterherlaufen. Für viele von uns ist Zwangsvollstreckung ein unliebsames Thema, wenn nicht gar ein rotes Tuch. Das ändern wir heute, indem wir mit einem Profi sprechen. Harald Minisini ist geprüfter Rechtsfachwirt aus Aidenbach und ein echter Experte in Sachen Zwangsvollstreckung. Er ist quasi „Vollstrecker aus Leidenschaft“ und verrät uns: Was muss man bei Vollstreckungsangelegenheiten – ganz gleich ob in eigener oder fremder Sache – unbedingt beachten? Welche Fehler und Haftungsfallen drohen? Welche Tricks sollte man unbedingt kennen? Warum sollte man für Vollstreckung unbedingt eine ausgeprägte kreative Ader besitzen? Wir sprechen heute über praktische Tipps, die Berufseinsteiger genauso kennen sollten, wie alte Hasen. Und wir erfahren, warum ReFa und Rechtsfachwirtin/Rechtsfachwirt ein echter Traumberuf ist, in dem man eine steile Karriere hinlegen und was man im Spielcasino so pfänden kann. Wir sprechen auch über die Oper und unsere Leidenschaft für Schnitzel und halten fest: Gurken haben im Kartoffelsalat nichts zu suchen!
83:05 26.05.2022
Folge 67: Hosen runter! Von Scham, Selbsterkenntnis und (Um-)Wegen in ein glückliches Anwaltsleben
Heute geht es um Wege und Umwege ins Anwaltsleben, um Scham und Selbsterkenntnis und ums Glücklichsein. Wir marschieren vom Unimog zunächst ins Unternehmen, dann in die Modebranche und schließlich ins Vorsorge- und Familienrecht. Wie passt das alles zusammen? Das erfahren wir von Rechtsanwältin Christina Ehrhardt-Burns, die mit Gewehren genauso gut umgehen kann, wie mit Nähmaschinen. Warum wir Anwälte Mensch sein dürfen, uns für Nachhaltigkeit interessieren sollten, besprechen wir heute ebenso wie die Themen Mindset und Unangepasstheit. Wir klären, warum der direkte Weg manchmal nicht der Beste ist, warum es Kraft und Überwindung kostet, einen Beruf zu finden, der auch Berufung ist und weshalb Verletzlichkeit sehr mutig ist. Aus erster Hand erfahren wir, dass Unzufriedenheit im Job unglücklich und krank machen kann und warum es sich lohnt, sich nicht mit dem zufrieden zu geben, was man hat, sondern nach echter Erfüllung zu suchen. Wir halten fest: Nicht Vergleiche mit anderen sind entscheidend, sondern das, was Du wirklich willst! Und wir erfahren, ob ich einen privaten Nähkurs bekomme oder nicht, warum gutes Essen einfach wunderbar ist und weshalb ich im Gespräch mit Christina ein Tränchen im Knopfloch habe.
62:30 19.05.2022
Folge 66: Aderlass oder ultimative Chance? Wie steht es um die Zukunft der Anwaltsbranche?
Heute befassen wir uns mit einem Blick in die Glaskugel…wie steht es um die Zukunft der Anwaltschaft? Die Zulassungszahlen waren in 2021 erstmals – wenn auch nicht in allen Kammerbezirken – rückläufig. Der Trend hat sich in 2022 zwar nicht verstärkt, aber die Zahlen stagnieren. Und wir rechnen künftig mit weiter rückläufigen Zahlen. Was bedeutet das für den Zugang zum Recht? Muss man in der Fläche, sprich in ländlichen Gegenden, bald auf den persönlichen Termin beim Anwalt verzichten und ist künftig beschränkt auf Besprechungen per Zoom mit einem Anwalt in der nächsten Großstadt? Ist das noch Rechtsberatung, wie man sie sich vorstellt? Sterben Anwälte aus? Oder bietet sich hier eine große Chance für den anwaltlichen Nachwuchs, der gezielt freiwerdende Bezirke mit anwaltlicher Beratung abdecken kann? Was bedeutet die sich Abzeichnende Entwicklung für die Referendar- und ReFa-Ausbildung? Fragen über Fragen, die ich heute mit 2 Gästen bespreche, die es wissen müssen. Rechtsanwältin Sabine Fuhrmann, Präsidentin der Kammer Sachsen, und Rechtsanwalt Stefan Grasshoff, Präsident der Kammer Mecklenburg-Vorpommern, analysieren mit mir eine Umfrage, die die BRAK Anfang 2022 durchgeführt hat. Wir sprechen über demografische Entwicklung und Digitalisierung, Licht und Schatten, werfen einen Blick hinter Kammertüren und unterhalten uns natürlich auch über Musik, Gelassenheit, Zufälle; Anwaltsserien und Drachenboote.
87:57 12.05.2022
Folge 65: Lass Gras drüber wachsen – Die Cannabiskanzlei
Heute geht es um…Gras, Weed, Ganja, Pot, Mary Jane, also die Tüte, Dooby, es Dittsche, die Dutt, Excalibuff oder die flotte Karotte, Kräuterrakete, Juniortüte und haste nicht gesehen. Wie man eben so gemeinhin sagt. Und nein, das wird keine Produkttest-Folge, in der Noten vergeben werden. Mit Rechtsanwältin Julia Seestädt sprechen wir heute – ganz rauchfrei - über Cannabis und die Unterschiede zwischen THC und CBD. Wir erfahren, warum die Spezialisierung auf „Gras“ eine gute Idee ist, womit man genau bei Cannabis-Mandaten befasst ist und ob das Tätigkeitsfeld „Canna-Business“ – trotz oder gerade wegen der anstehenden Legalisierung – auch in Zukunft „wachsen und gedeihen“ wird. Wir sprechen aber auch über Nordlichter, Gleitschirmflüge, Dread Locks, Plantagen und deutsche Kleingärten, über Hanflimos, „Brownies“, Produktproben und Ärger mit dem Zoll.
73:14 05.05.2022
Folge 64: Support ist kein Mord – Warum wir uns um den Nachwuchs kümmern sollten!
Heute dreht sich alles um die Zukunft der Anwaltsbranche. Unsere Zukunft! Wir sprechen darüber, warum es so wichtig ist, anderen etwas weiterzugeben und warum wir uns für unseren Nachwuchs unbedingt engagieren sollten. Hätten wir uns selbst nicht mehr Unterstützung im Studium, Referendariat oder beim Berufseinstieg gewünscht? Eben. Das sehe nicht nur ich so, sondern auch meine beiden Gäste: Felicitas Famulla und Ann-Kathrin Ludwig, Gründerinnen von Legally Female, einem kostenlosen Unterstützungsnetzwerk und Mentoring-Programm für angehende und frischgebackene Juristinnen, sprich Studentinnen, Referendarinnen und Junganwältinnen. Ein tolles Projekt, über das man einfach sprechen muss. Wie kann ich Mentee oder Mentorin werden, was ist Inhalt des Programms und was habe ich davon? Klären wir! Wir erfahren mehr über die beiden Gründerinnen und sprechen über Stress, Druck und Erwartungen, über sonnige und dunkle Zeiten.
66:23 28.04.2022
Folge 63: Von Großverfahren, grauem Kapitalmarkt und dem Leben in Hotels: Als Strafverteidigerin allein unter Männern
In dieser letzten Folge vor den Osterferien geht es mal wieder um Mädels-Power. Einmal mehr treten wir den Gegenbeweis zu der Behauptung an, dass Strafrecht Männersache ist. Welche Vorteile hat man als Frau im Anwaltsberuf? Wie war es, Verteidigerin im bislang größten deutschen Strafverfahren gewesen zu sein? Warum teilt man sich als Frau eine Bürogemeinschaft mit 7 Männern? Wie ist es, jeden Tag vor Gericht zu sein und zwischen Hotels und Gerichtssaal zu pendeln? Über all das sprechen wir heute mit Rechtsanwältin und Fachanwältin für Strafrecht Jennifer Pia Gehrke aus Frankfurt. Wir erfahren auch, warum man statt Saul Goodman besser Jen anrufen sollte und warum man als Anwältin eine Schule in Ruanda baut und sich für die Ukraine engagiert. Wir besprechen, warum Kath nicht schmuggeltauglich ist, was dreibeinige Katzen im Gerichtssaal zu suchen haben und warum man 65 echte Rolex-Uhren in einem Koffer mit sich herumschleppt. Wir klären, ob das Frankfurter Bahnhofsviertel wunderschön oder superhässlich ist und was man mit 1000 Aktenordnern einer Ermittlungsakte und einer Anklageschrift anstellt, die 3150 Seiten stark ist. Und wir gehen der Frage auf den Grund, ob in Pandemiezeiten mehr gekifft und mehr im Darknet eingekauft wird. Und last but not least halten wir fest: Wer dauerhaft leistungsfähig sein will, muss etwas für sich selbst tun!
76:00 07.04.2022
#StandWithUkraine – von Anwaltschaft zu Anwaltschaft
Heute gibt es aus gegebenem Anlass kein lockeres Geplauder, kein Geschnacke und keine „3 Ls“, sondern einen Blick auf die furchtbare Situation in der Ukraine. Es ist erschütternd, welche Nachrichten uns tagtäglich erreichen. Für uns alle ist unvorstellbar, was die Menschen vor Ort oder auf der Flucht erdulden müssen. Unsere Gedanken sind bei allen Betroffenen und natürlich bei der ukrainischen Anwaltschaft, der wir uns eng verbunden fühlen. Was dunkle Zeiten aber auch brauchen, sind Lichtblicke. Und die kommen von vielen Seiten…und zwar aus der deutschen Anwaltschaft. Mit Dr. Marcus Mollnau, Präsident der RAK Berlin und Rechtsanwalt JR Gerhard Leverkinck, Präsident der RAK Koblenz, spreche ich über Initiativen, Projekte und Spenden aus der Anwaltschaft für die Anwaltschaft. Unsere innige Bitte: Reinhören und mitmachen!
28:16 05.04.2022
Folge 62: Von Abschieden und Neuanfängen – ein (r)echt interessanter Perspektivwechsel
Alles neu macht der Mai. Auch, wenn wir gerade noch nicht Mai haben, gibt es heiße News in unserem Podcast. Heute begehen wir einen radikalen Neuanfang…einen Moderationswechsel. Rechtsanwältin Lisa Adler-Malm übernimmt das Mikro bei (R)ECHT INTERESSANT und nutzt die Gelegenheit, Stephanie Beyrich zum Abschied zu interviewen. Steffi muss heute alle Fragen beantworten, die sonst den Gästen gestellt werden. In dieser Abschiedsfolge geht es um die Aufgaben einer Pressesprecherin, um Wege und Umwege ins Berufsleben, um Fehlvorstellungen, Schicksalsschläge und Begeisterung, um gebrochene Füße, gebrochene Rippen, die Vorzüge der Mute-Taste an Handys und natürlich um Musikfestivals und Dackel. Wir erfahren, wie es ist, wenn mit einem sprichwörtlich die Pferde durchgehen und unterhalten uns über Digitalisierung und analoge Terminplaner, das Bierkutscher-Urteil, über das Arbeiten im Homeoffice und wir versuchen herauszufinden, wohin es Steffi Beyrich verschlagen hat.
67:11 31.03.2022
Folge 61: Von Millionen Followern, roten Teppichen und rosa Perücken: Wie ist es, „Herr Anwalt“ zu sein?
Heute begeben wir uns ganz tief in die virtuelle Welt. Viele von uns sind aktiv auf Social Media, teilweise auch mit wirklich erstaunlichen Abonnentenzahlen. Einem aber können wir alle nicht das Wasser reichen…Herr Anwalt stellt einen Follower-Rekord nach dem anderen auf, ist auf allen Kanälen aktiv, die wichtig sind, sahnt Preise ab und ist trotz seiner Prominenz ein ganz „normaler“ Rechtsanwalt. Warum man tagsüber Mandate bearbeitet, abends jedoch Videos mit rosa Perücken und Verkleidungen dreht und wie man es schafft, knapp 5 Millionen Abonnenten zusammenzukriegen, erfahren wir heute von Rechtsanwalt Tim Hendrik Walter aus Unna. Wir besprechen, ob man Jura studieren sollte, ob man vor dem Kauf an Shampoos probeschnuppern darf, warum man im Supermarkt nie das vorderste Produkt aus dem Regal kaufen sollte und ob Hypnose wirklich funktioniert. Wir sprechen über die Wirkung von Emotionen und das Ausleben der eigenen kreativen Ader. Wir unterhalten uns über gutes Bauchgefühl, Häkelpuppen, die Gamescon und Spenden an die Hülfskasse. Wir klären auch, ob es lohnend ist, doch noch Game of Thrones zu schauen und ob man töten kann, ohne bestraft zu werden. Last but not least battlen wir uns mit unseren schönsten Selfies: Mutti vs. Chuck Norris.
61:45 24.03.2022
Folge 60: Spezialisierung auf Fellnasen – eine tierisch engagierte Kanzlei
Heute wird es wuschelig und kuschelig. Und zwar wortwörtlich. Viele von uns sind Hunde- oder Katzenbesitzer. Aber nicht jeder Anwalt konzentriert sich rund um die Uhr auf Fellnasen – privat wie beruflich. Warum die Spezialisierung auf Tierrecht eine Erfolgsgeschichte ist, worum es im Tierrecht eigentlich geht, welche zahlreichen Rechtsgebiete man beherrschen muss und wie man als Anwältin für Tierrechte zur Lebensretterin wird, bespreche ich heute mit Rechtsanwältin Gianna Chiappa. Bei Gianna dreht sich alles ums Tier, selbst das Kanzlei-Logo. Wir besprechen, warum eine Referendarausbildung oder ein Praktikum bei Gianna etwas ganz Besonderes ist und klären gemeinsam die Frage, ob Dackel - bzw. BRAKel - per se schwerer erziehbarer sind, als andere Hunde. Und wir sprechen über brasilianische Sumpfschnecken und fragen uns, warum der Kopf eigentlich rund ist.
70:47 17.03.2022
Folge 59: Von Ninja-Anwälten und Hass im Netz
Heute geht es um eine ganz bunte Themenmischung. Wir sprechen über Beamten- und Schulrecht, Prüfungsanfechtungen, Umweltrecht, Anstiftung zur Falschaussage, How I met your mother und darüber, was Ninja-Anwälte mit Hate Speech zu tun haben. Wir stellen einmal mehr unter Beweis, dass man mit Jura wirklich alles machen kann: Zum Beispiel Justizsenator und später Mitglied im Rechtsausschuss des Bundestages werden. Wir erfahren, warum Hass im Netz ein echtes Problem ist, was die Aufgaben eines Parlamentarischen Geschäftsführers sind, wie es ist, seine erste Rede im Bundestag zu halten und als Familienvater zwischen Berlin und Hamburg zu pendeln. Wer oder was ist eigentlich der Ältestenrat? Was hat es mit dem Telefon mit der roten Lampe im Bundestag auf sich? Und gibt es eigentlich eine Bundestags-Radel-Gruppe? Klären wir heute! Last but not least berichtet uns heute Rechtsanwalt und Mitglied des deutschen Bundestags, Dr. Till Steffen, warum man auf der Alster wunderbar rudern bzw. segeln kann, warum er Ninja-Spionage- und Kampftechniken beherrscht und weshalb Fahrradfahren in Berlin nicht zwingend mit einer gesunden Einstellung zum Leben in Widerspruch stehen muss.
63:55 10.03.2022
Folge 58: Snacktime: Häppchenweise Recht erklärt
„So geht Recht“: Christian Klages zu Gast bei (R)ECHT INTERESSANT! Heute wird gesnackt! Mein Gast ist nicht nur Rechtsanwalt und zweifacher Fachanwalt, sondern betreibt mit seinen Kanzleikollegen erfolgreich den Kanal „So geht Recht“ auf TikTok, Instagram und Youtube . Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Rechtsthemen für die breite Masse locker aufzubereiten und verständlich zu präsentieren. Ein Erfolgsmodell, wie sich zeigt und wie knapp eine dreiviertel Million Follower eindrucksvoll belegen. Wir sprechen heute über den Aufwand, der mit solch einem Projekt verbunden ist und picken uns einige dieser Videos heraus, die nicht nur für Verbraucher, sondern auch für die Anwaltschaft spannend sind. Wir sprechen über Mietendeckel, Schutzschriften, In-App-Käufe, das richtige Einstellen von Parkuhren und Ärger mit Paketzustellern. Darf man vor der Polizei wegrennen bzw. wegfahren und muss man bei einer Polizeikontrolle den Kofferraum öffnen? Klären wir! Wir besprechen, mit welchen Plattformen man als Anwalt was erreichen kann und unterhalten uns über versehentliche Instagram-Anrufe, Cannabis-Plantagen in Wohnungen und besprechen, ob man als Fußballfan Aperol Spritz trinken darf. Und wir halten fest: Auch als Anwalt sollte man sich ab und an von Teenies die Welt erklären lassen.
73:38 03.03.2022
Folge 57: Kautionsköfferchen, Kiezgrößen und Konzertflügel: Abenteuer eines Strafverteidigers – Teil 2
Heute knüpfen wir an das unterhaltsame Gespräch der letzten Ausgabe an und sprechen über die Verteidigung des Hamburger Kiez-Paten, die Chicago- und die Nutella-Bande und über geheime Pokerrunden im Hinterzimmer eines berüchtigten Hamburger Eiscafés.
53:09 24.02.2022
Folge 56: Kautionsköfferchen, Kiezgrößen und Konzertflügel: Abenteuer eines Strafverteidigers – Teil 1
Heute gibt es den letzten Teil unseres Strafrechtsspecials auf die Ohren. Besser gesagt, die erste Hälfte, denn die unzähligen spannenden Geschichten haben unsere Sendezeit geradezu gesprengt!
45:26 17.02.2022
Folge 55: Von Clans, schnellen Autos und Rappern
Warum spezialisiert man sich als Anwältin auf Tötungs- und Sexualdelikte? Wie ist es, als „Expertin des Bösen“ bezeichnet zu werden? Wir klären, warum man Revisionsrecht lieben muss, Pflichtverteidigungen übernehmen sollte, was Wassermelonen mit Foltervorwürfen zu tun haben und warum die Polizei manchmal mit einem Panzer durch ein Wohngebiet fährt.
69:21 10.02.2022
Folge 54: Shopping im Darknet, Encrochat, und Heiratsanträge vor Gericht
Youtuber und Rechtsanwalt André Miegel zu Gast bei (R)ECHT INTERESSANT! Heute tauchen wir ganz tief hinab…ins Darknet. Was ist das Darknet, wie findet man sich als Anfänger zurecht, was gibt es da und welche strafrechtlichen Mandate hat man so als Spezialist für die dunkle Seite der Macht bzw. des Internets? Wir sprechen über Encrochat und Kryptohandys, über das Ausspähen von WhatsApp und der Luca-App, über Heiratsanträge vor Gericht und wir erfahren, wie man 200.000 Follower auf Youtube bekommt, warum Strafrecht total romantisch ist und warum man nach der „actus contrarius-Theorie“ zwingend Jura studieren muss. All das verrät uns heute André Miegel, Rechtsanwalt, Tattoo-Fan, Youtuber und Lawfluencer.
76:14 03.02.2022