Show cover of Städel Mixtape

Städel Mixtape

Ein Kunstwerk – ein Soundtrack: Beim STÄDEL MIXTAPE verbinden sich die Welten von Kunst und Musik, über Jahrhunderte und Genregrenzen hinweg. Der Podcast dreht sich ganz um die Sammlung des Städel Museums, jede Folge um ein einziges Werk. Ein Podcast von Städel Museum und ByteFM. Der Podcast wird ermöglicht: In Partnerschaft mit Deutsche Bank.

Titel

#39 Konrad Lueg - Fußballspieler, 1963
Fußball – für viele mehr als nur ein Sport – Emotion pur! Nicht nur in Deutschland prägt dieser Sport eine ganze Gesellschaft. Er verbindet, lässt Freundschaften, aber auch Feindschaften entstehen: Fangesänge und Hymnen, fliegende Flaschen oder Fäuste, Enttäuschung oder Glück, ein Milliardengeschäft. All das und noch viel mehr kann Fußball sein. Manche Spieler werden als Volkshelden verehrt – Stichwort Maradona – sie gelten als Virtuosen am Ball, als wahre Künstler auf dem Platz. Ausgeklügelte Spielzüge wirken fast wie abstrakte Kompositionen, präzise Pässe sind durchdacht wie ein feines Liniengeflecht. Der Symbiose von Fußball und Kunst widmen wir uns auch in dieser Folge von STÄDEL MIXTAPE mit Konrad Luegs „Fußballspieler” aus dem Jahr 1963. Musikalisch begleitet werden wir in dieser Folge von, wie könnte es anders sein, Gerry & The Pacemakers, Sergio Mendes & Brasil '66 oder Zombie Nation. Mehr Infos auf mixtape.staedelmuseum.de
36:03 24.05.24
#38 Johann Heinrich Wilhelm Tischbein - Goethe in der römischen Campagna, 1787
Pasta, Gelato und Amore: Die Deutschen sind spätestens seit den 1950-er Jahren bekannt für ihre Italiensehnsucht. Schon Johann Wolfgang von Goethe war ihr verfallen und ihn begleiten wir in dieser Ausgabe des STÄDEL MIXTAPE auf eine seiner Italienreisen. Der Maler Johann Heinrich Wilhelm Tischbein hat 1787 das Porträt „Goethe in der römischen Campagna“ geschaffen. Ein Bild der Superlative: Das berühmteste Bild im Städel Museum. Einer der berühmtesten deutschen Schriftsteller und sein berühmtestes Porträt. Aber welche Geschichte verbirgt sich dahinter? Was hat Goethe nach Rom getrieben? Wie war er mit Tischbein verbandelt? Und welche versteckten Details lassen sich entdecken? Auf nach Bella Italia, gemeinsam mit Richard Strauss, Air und Piero Piccioni. Mehr Infos auf mixtape.staedelmuseum.de
49:59 26.04.24
#37 Käthe Kollwitz - Brustbild einer Arbeiterfrau mit blauem Tuch, 1903
Käthe Kollwitz, sie ist die berühmteste deutsche Künstlerin des 20. Jahrhunderts, bekannt für ihre anspruchsvollen und existenziellen Themen. Ihre einprägsame, eigenständige und empathische Bildsprache berührt uns bis heute. In der aktuellen Ausgabe des STÄDEL MIXTAPE betrachten wir ihr "Brustbild einer Arbeiterfrau mit blauem Tuch". Die Spuren harter Arbeit sind der Frau ins Gesicht eingeschrieben. Ganz nah sind wir als Betrachter an ihr dran, doch sie erwidert unseren Blick nicht. Wir schauen gemeinsam auf dieses prägnante Porträt und steigen ein in die Zeit der Industrialisierung, beschäftigen uns mit den Folgen und der Künstlerin Käthe Kollwitz. Musikalisch begleitet werden wir dabei von Oum Shatt, Einstürzende Neubauten, Blue Scholars und Masha Qrella. Mehr Infos auf mixtape.staedelmuseum.de
45:58 22.03.24
#36 Isa Genzken - Wind I (David), 2009
Der zufällige Blick in den Spiegel, die willkürliche Reflexion in einem Schaufenster. Es ist eine Begegnung mit dem Selbst und der unmittelbaren Umgebung, die man so nicht erwartet – ein überraschender Perspektivwechsel: Wie sehe ich mich – wie nehmen mich andere wahr? Wer bin ich wirklich und was umgibt mich? Ein alltäglicher Zufall wird zu einer philosophischen Auseinandersetzung. Ein solcher Moment der Selbstreflexion stellt sich auch bei der Betrachtung der Arbeit „Wind I (David)“ von Isa Genzken aus dem Jahr 2009 ein. Spiegelfolie, Fotografien, Plastikfolie und Sprayfarbe ergeben ein dreidimensionales Gebilde, dass uns auf den ersten Blick rätseln lässt und uns gleichermaßen in seinen Bann zieht. Was entdecken wir alles beim Betrachten? Welche Empfindungen werden beim genauen Hinsehen in uns geweckt? Warum hat die Künstlerin genau diese Elemente in Verbindung gebracht? Wir begeben uns in dieser Folge auf die Suche nach den Antworten. Musikalisch begleiten uns dabei Jamie XX, Michael Giacchino und Meyhem Lauren.
48:21 23.02.24
#35 Sandro Botticelli - Weibliches Idealbildnis (Bildnis der Simonetta Vespucci als Nymphe), ca. 1480 – 1485
Schönheit – seit Jahrhunderten sind Menschen fasziniert von ihr. Ein vermeintliches makelloses Aussehen macht Persönlichkeiten seit jeher und gerade auch in Zeiten der Social Media immer wieder zum Ideal. Auch wir widmen uns in dieser Folge des STÄDEL MIXTAPE einer jungen Frau, die eine ganze Stadt mit ihrer Schönheit fasziniert hat. Zahlreiche Maler haben sie im 15. Jahrhundert auf der Leinwand festgehalten. Auch der Italiener Sandro Botticelli – einer der bedeutendsten Maler der frühen Renaissance: Auf seinem Gemälde "Weibliches Idealbildnis" sehen wir Simonetta Vespucci als Nymphe. Aber wer war diese junge Frau? Was hatte die namhafte und mächtige Familie de’ Medici mit ihr zu tun? Und sehen wir hier wirklich nur ein Porträt oder hat dieses Bild noch eine ganz andere Funktion erfüllt? Wir machen uns gemeinsam mit Heinrich Isaac, Claude Debussy und Laura Marling auf nach Florenz.
41:06 26.01.24
#34 Jan van Eyck - Lucca-Madonna, ca. 1437
Ein ruhiger Moment mit Kerzenschein, ihr seid so vertieft, dass ihr alles um euch herum vergesst: Vor rund 600 Jahren ging es den Menschen ähnlich, wenn sie vor Jan van Eycks „Lucca-Madonna“ gebetet haben. In diesem STÄDEL MIXTAPE geht es um das Andachts-Bild eines raffinierten Geschichtenerzählers. Um einen Maler, der mit künstlerischen Mitteln eine Wirkung erschafft, die sowohl einen Moment des Innehaltens als auch einen tief religiösen, meditativen Zustand auslösen kann. Darüber hinaus entschlüsseln wir in dieser Podcast-Folge jede Menge Symbolik und lassen uns in die musikalischen Welten von Nina Simone oder Mahalia Jackson entführen.
39:11 22.12.23
#33 Helmut Middendorf - Electric Night (1979)
Pulsierende Beats, durchtanzte Nächte, Exzess und der Rausch der Freiheit: Das alles transportiert sich in dem überlebensgroßen Gemälde "Electric Night" von Helmut Middendorf aus dem Jahr 1979. Intensives Blau und ein leuchtendes Rot treffen auf die rohe Malweise des Künstlers und entführen uns inmitten eine nächtliche Clubszene. In dieser Ausgabe des STÄDEL MIXTAPES tauchen wir tief ein in das Westberlin der 70er Jahre. Wir bewegen uns zwischen Clubkultur und darstellender Kunst. Musik gibt es von Ton Steine Scherben, Iggy Pop oder Patti Smith.
38:33 24.11.23
#32 Edgar Degas - Die Orchestermusiker, 1872 (1874 – 1876)
Sanfte Klänge klassischer Musik erfüllen den Raum, während der Vorhang sich langsam öffnet. Die Tanzenden betreten die Bühne. Ihre Bewegungen, begleitet von der Musik des Orchesters, erzeugen eine fesselnde Atmosphäre. Der französische Maler Edgar Degas war leidenschaftlicher Opern- und Ballettgänger und setzte sich auch in seiner Kunst regelmäßig mit diesem Genre auseinander, auch das Geschehen hinter dem Vorhang und in den Bühnenrängen hält er fest. In seinem Gemälde „Die Orchestermusiker“ aus dem Jahr 1872 scheint Degas jedoch inmitten des Orchesters platz genommen zu haben. Wir tauchen in diesem STÄDEL MIXTAPE ein, in die Welt der Bühne. Musikalisch begleitet werden wir dabei von Jaques Offenbach mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt, Bob Dylan, Nat King Cole oder Rufus Wainwright mit dem BBC Symphony Orchestra und Jayce Ogren.
37:56 27.10.23
#31 Maria Lassnig - Selbstporträt mit Affen (Geliebte Vorväter), 2001
Im Inneren wirbeln die Gefühle und Emotionen umher, während das Äußere völlig unberührt bleibt. Warum also nicht bei einem Selbstporträt nicht die Gefühle in den Vordergrund rücken? Die Malerin Maria Lassnig verbildlicht in „Selbstporträt mit Affen (Geliebte Vorväter)“, 2001 Empfindungen, Vorstellungsbilder und das Körperbewusstsein. Warum sehen wir einen Affen im Bild und was hat es mit der intensiven Farbigkeit auf sich? Das erfahrt ihr in dieser Folge des STÄDEL MIXTAPE. Musikalisch wird es auch gefühlvoll mit Barbara Streisand, Nick Hakim oder den Gorillaz.
34:36 22.09.23
#30 Naum Gabo - Konstruktiver Kopf Nr.1, 1915
Die Büste ist ein klassisches Motiv, doch diese Interpretation von 1915 ist spektakulär. Mit zweidimensionalen Linien und Flächen erschafft Naum Gabo eine dreidimensionale Figur aus Sperrholz: Das Zusammenspiel aus Volumen und Leere sowie Licht und Schatten erschafft eine völlig neue Form von Skulptur. Erfahrt in diesem Städel Mixtape mehr über das Leben des Künstlers und was hinter „Konstruktivismus“ steckt. Den passenden Soundtrack liefern The 1975, Lucy Wainwright Roche und Kraftwerk.
42:03 21.07.23
#29 August Sander - Malerehepaar (Martha und Otto Dix), 1925
Bitte nicht lächeln! Dem Fotografen August Sander war wichtig, möglichst naturgetreu an das Wesen der Menschen zu gelangen – mit seiner Idee hat er Kulturgeschichte geschrieben. Aber was steckt genau dahinter? Und war das Ehepaar Martha und Otto Dix wirklich so distanziert, wie es in der Fotografie von 1925 scheint? Das erfahrt ihr in dieser Folge des STÄDEL MIXTAPE, dem Podcast, bei dem wir Kunstwerke hörbar machen.
42:52 23.06.23
#28 Rachel Ruysch - Blumenstillleben, 1698
Ein Stück Natur für die eigenen vier Wände, ob grüner Daumen oder nicht: Rachel Ruyschs üppige Stillleben machten sie zu einer der erfolgreichsten Künstlerinnen des 17. Jahrhunderts! Egal ob im Mai Balkon bepflanzen, Beete anlegen oder einfach Frühlingssonne genießen auf dem Plan stehen – dieses STÄDEL MIXTAPE liefert den passenden Soundtrack. Mit dabei sind unter anderem Tony Bennet, Jesca Hoop und Carole King.
47:52 26.05.23
#27 Kara Walker - no world, 2010
Im STÄDEL MIXTAPE widmen wir uns diesen Monat dem Schaffen der US-amerikanischen Künstlerin Kara Walker. In ihren Werken greift sie immer wieder die schreckliche Geschichte des transatlantischen Menschenhandels auf. Themen wie rassistische Machstrukturen, Stereotype und Geschlechterrollen finden sich in ihren Arbeiten vielfach. Das Werk "no world" von 2010 legt offen, wie unsere Gegenwart mit der Vergangenheit verknüpft ist. Musikalisch begleiten dieses Mixtape unter anderem Nina Simone, Anderson .Paak und Solange.
36:16 21.04.23
#26 Carl Spitzweg - Der Rosenfreund, ca. 1847-1850
Stop and smell the roses! Wenn es nach Ringo Starr geht, sollte man kurz anhalten und den Duft der Rosen erschnuppern, egal wo man gerade ist. Das würde vielleicht auch der Mann auf dem Gemälde von Carl Spitzweg so unterschreiben – zumindest scheint er auf seinem Spaziergang vom Duft der Rosen angelockt worden zu sein. Doch das ist nicht alles: Ein STÄDEL MIXTAPE über die kleinen und großen Verführungen des Alltags. Begleitet werden wir bei diesem Ausflug ins Grüne unter anderem von Robert Schumann, Minnie Ripperton und Tyler, the Creator.
36:50 23.03.23
Trailer
Stimmungen, Assoziationen, Motive, Geschichten oder Biografien – die Verbindungen zwischen Kunst und Musik können in alle Richtungen gehen. In jeder Folge des STÄDEL MIXTAPE widmet sich Musikjournalistin Liz Remter einem Kunstwerk aus der Sammlung des Städel Museums und macht es hörbar. Mit einer handverlesenen Musikauswahl von damals bis heute, von Pop über Hip-Hop bis Jazz und Klassik. STÄDEL MIXTAPE. Ein Kunstwerk – ein Soundtrack. Der Podcast vom Städel Museum in Frankfurt am Main und ByteFM, dem Webradio für gute Musik.
01:46 01.03.23
#25 Thomas Demand - Büro, 1995 (2007)
Hier herrscht Chaos. Was ist passiert? Und warum hat diese Fotografie etwas Vertrautes, aber auch Seltsames an sich? Diese Folge des STÄDEL MIXTAPE begibt sich auf die Spur von Thomas Demand und dem, was hinter seiner zuerst vielleicht etwas unscheinbar wirkenden Fotografie steckt. Musikalisch begleitet werden wir dabei unter anderem von Belle and Sebastian, PinkPantheress und Nina Hagen.
43:06 24.02.23
#24 Lucas van Valckenborch - Winterlandschaft bei Antwerpen mit Schneefall, 1575
Es wird eisig! Diese winterliche Landschaft sieht auf den ersten Blick wunderschön aus. Vergnügliche Aktivitäten auf dem Eis scheinen harmlos, doch beim näheren Hinschauen zeigt das Werk von Lucas van Valckenborch auch Probleme und Sorgen, die den Alltag in der kalten Jahreszeit bestimmen können. In der Januar-Folge des STÄDEL MIXTAPE geht es um Klimaveränderungen, die Schere zwischen Arm und Reich, aber auch Flandern als Musikzentrum des 16. Jahrhunderts. Mit dabei Fleet Foxes, Yeah Yeah Yeahs und Ella Fitzgerald.
37:51 27.01.23
#23 Guido Reni - Himmelfahrt Mariens, ca. 1598-1599
Fluffige Wolken, eine Schar an Engeln und natürlich die Heilige Jungfrau Maria: Der italienische Maler Guido Reni hatte eine klare Vorstellung davon, wie es im Himmel aussieht. Im 16. und 17. Jahrhundert galt er als DER Maler des Göttlichen, der es schaffte, dessen Schönheit in Malerei zu übersetzen. Die Himmelfahrt Mariens war ein häufiges Motiv. In dieser Folge des STÄDEL MIXTAPE widmen wir uns der frühsten erhaltenen Version einer Himmelfahrt von Renis Hand. Engelsgleiche Klänge diesmal von Radiohead, Neil Frances, Suki Waterhouse und vielen mehr.
42:10 23.12.22
#22 Oskar Schlemmer - Bauhaustreppe, 1931–1932
Grazile Gestalten auf einer Treppe, umgeben von klaren Linien: Die Einheit von Mensch und Architektur ist eine der wichtigsten Ideen des Bauhauses und spielt auch der Skizze von Oskar Schlemmers berühmter „Bauhaustreppe“ eine wichtige Rolle. Beim STÄDEL MIXTAPE fügen wir dieser Einheit noch die musikalische Ebene hinzu – mit Tracks unter anderem von Radiohead, Skullcrusher und, klar, der britischen Band Bauhaus. Was an der Kunstschule war so besonders, dass die Stilrichtung auch heute noch von so vielen Leuten verehrt wird?
40:38 25.11.22
#21 Wolfgang Tillmans - Knotenmutter, 1994
Lange Nächte gemischt mit jugendlichem Leichtsinn - beim Mixtape zu Wolfgang Tillmans' Fotografie „Knotenmutter“ von 1994 stehen Freundschaft, das Leben als junger Erwachsener und politischer Aktivismus im Fokus. Den Soundtrack zum Werk liefert dieses mal unter anderem Frank Ocean, Dune, Madonna und sogar der Künstler selbst.
44:06 29.10.22
#20 Elfriede Lohse-Wächtler - Selbstporträt (in fantastischer Gesellschaft), 1931
Manchmal kann einen das Leben auf eine harte Probe stellen. Beruflich, familiär, in der Liebe… Mal dreht sich alles wieder zum Guten, manchmal leider auch nicht. In diesem STÄDEL MIXTAPE widmen wir uns einem Aquarell von Elfriede Lohse-Wächtler. Die Geschichte ihrer Kunst ist eng mit einem leidvollen Leben verwoben. Es geht um psychische Ausnahmezustände, toxische Beziehungen und eines der vielen Schicksale, die dem Nationalsozialismus zum Opfer fielen. Aber natürlich auch um das, was die Malerin geschaffen hat: Einzigartige Kunst. Den Soundtrack zum Werk liefern dieses Mal unter anderem Amy Winehouse, Pink Floyd und Townes Van Zandt.
47:35 23.09.22
#19 Christa Dichgans - Flipper, 1969
Sonnencreme, Wellenrauschen, die Füße im Sand vergraben... Was verbindet ihr mit Strand? Meistens Erholsames – wenn wir genau hinschauen, wird dieses Empfinden aber häufig durch etwas getrübt, das schon seit einer ganzen Weile fast an jedem Strand zu finden ist: Plastik. Ein Stoff, der zum Symbolbild einer Wegwerfgesellschaft geworden ist. Diese beiden komplett unterschiedlichen Dinge bringt auch dieses STÄDEL MIXTAPE zusammen: Kommt im Podcast zu Christa Dichgans' Werk „Flipper“ mit auf eine Reise in die späten 1960er Jahre zwischen Sommerglück und Müll.
46:39 27.07.22
#18 Johannes Vermeer - Der Geograf, 1669
Ein Bild, bei dem man genauer hinschauen muss, denn die Details verraten mehr als man vielleicht zuerst vermuten mag: Was haben diese ganzen Gegenstände mit dem damaligen Wohlstand der Niederlande zu tun? Es geht darum mit dem Goldenen Zeitalter aufzuräumen, um Kolonialisierung und Globalisierung. Themen, die die Menschheit – damals wie heute – beschäftigen. In die Welt des Geografen begleiten uns dieses Mal Sam Cooke, Wire, Moby und viele weitere. Mehr Information unter mixtape.staedelmuseum.de
42:47 24.06.22
#17 Max Liebermann - Freistunde im Amsterdamer Waisenhaus, 1881-1882
Es ist ein warmer Tag, die Sonnenstrahlen suchen sich ihren Weg durch die Blätter der Baumkronen auf die Haut. Die Vögel zwitschern, in der Ferne ein Tuscheln oder Kinderlachen. Max Liebermann malt die Bewohnerinnen des Waisenhauses in ihrer Freistunde, während sie im Innenhof verschiedenen Tätigkeiten nachgehen. Was faszinierte Liebermann so sehr an den Niederlanden? Warum malte er die Bewohnerinnen eines Waisenhauses? Und wie zeigt sich Liebermanns impressionistische Seite nun eigentlich in diesem Werk? Bei diesem STÄDEL MIXTAPE machen unter anderem Giacomo Puccini, The Beatles und Judy Collins den sommerlichen Nachmittag hörbar. Mehr Information unter mixtape.staedelmuseum.de
47:15 27.05.22
#16 Hans Baldung Grien - Zwei Hexen, 1523
Woran denkt ihr beim Thema „Hexen“? An eine alte bucklige Frau mit Spitzhut, ein blondes freches Mädchen auf einem Besen oder vielleicht an geheimnisvolle Rituale? Hans Baldung Grien zeigt „Zwei Hexen“ (1523) als unbekleidete attraktive Frauen. Woher wissen wir, dass wir es hier mit Hexen zu tun haben? Was befindet sich in dem kleinen Gefäß, dass eine der Frauen in den Himmel emporstreckt und welche Wesen stecken noch im Bild? Bei diesem STÄDEL MIXTAPE geht um Hexenverfolgung, die Vorurteile, die damit einhergingen, den späteren Hexenkult und… Drachen. Musikalisch mit dabei sind in dieser Folge unter anderem Frank Sinatra, Bon Iver und Nina Simone. Mehr Information unter mixtape.staedelmuseum.de
53:03 22.04.22
#15 Auguste Renoir - Nach dem Mittagessen, 1879
Le Savoir-vivre! – Ein Begriff für französische Lebensfreude mit allem was dazugehört. Genau dieses Verständnis eines „guten Lebens“ sehen wir auch auf dem impressionistischen Gemälde „Nach dem Mittagessen“ von dem französischen Maler Pierre-Auguste Renoir aus dem Jahr 1879, um das es in dieser Folge des STÄDEL MIXTAPE geht. Dabei befinden wir uns in einer Zeit, in der sich viel verändert und im Wandel ist. Nicht nur in der Kunst, sondern auch in der Gesellschaft. Der deutsch-französische Krieg ist acht Jahre her und die Industrialisierung in vollem Gange. Wer sind die Personen auf dem Gemälde? Was macht den Impressionismus besonders und warum hatten es Künstlerinnen und Künstler wie Renoir so schwer am damaligen Kunstmarkt? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, wandern wir zumindest imaginär durch die Straßen des Montmartre, schauen auf das Leben von Renoir und betrachten die Malweise des Impressionismus. Musikalisch begleitet werden wir von Charles Trenet, Parcels oder Kadhja Bonet. Mehr Information unter mixtape.staedelmuseum.de
53:02 26.03.22
#14 Rosemarie Trockel - Who will be in in '99?, 1988
In vielen Bereichen, sei es in der Kunst, der Musik oder auch anderswo, müssen Frauen sich immer noch mehr beweisen als männliche Kollegen und für ihre Sichtbarkeit kämpfen. Und das war auch bei der Künstlerin so, der wir uns in dieser Folge vom STÄDEL MIXTAPE widmen: Rosemarie Trockel. Mit ihrem Strickbild „Who Will Be In In ’99?“ forderte sie 1988 auf, zu spekulieren, wer wohl im Jahr 1999 in der Kunst angesagt sein wird. Was hat es mit dem Material auf sich? Und woher kommt dieses Kreuz? Kommt es uns vielleicht sogar ein bisschen bekannt vor? Mit dabei: Carole King, Shirin David, The 1975 und Bill Evans. Mehr Information unter mixtape.staedelmuseum.de
51:29 25.02.22
#13 Pablo Picasso - Bildnis Fernande Olivier, 1909
Wir beginnen das Jahr im STÄDEL MIXTAPE mit einer vielversprechenden Liaison: Nämlich mit der zwischen Kunst und Naturwissenschaft. Es geht um eines der Schlüsselwerke des Kubismus, um das "Bildnis Fernande Olivier" von Pablo Picasso. Auch die Liaison zwischen dem Maler und seiner Muse Fernande schauen wir uns genauer an. All diese vielversprechenden Verbindungen bekommen wie immer ihr eigenes Mixtape, diesmal mit Joni Mitchell, Kanye West und Francisco Tárrega & Julian Bream. Mehr Information unter mixtape.staedelmuseum.de
47:13 22.01.22
#12 Agnolo Bronzino - Bildnis einer Dame in Rot, ca. 1533
In dieser Dezemberausgabe des STÄDEL MIXTAPE begeben wir uns nach Italien auf die Suche nach der Identität der "Dame in Rot" von Agnolo Bronzino. Dafür schauen wir uns die Mode von damals an und betrachten, welche Details und Symbole auf dem Bild versteckt sind und uns verraten können, wer die "Dame in Rot" ist. Außerdem lernen wir die Herrscherdynastie der Medici ein bisschen besser kennen und fragen uns, was es mit dem wohl markantesten Element im Bild auf sich hat, dem kleinen Hund. Es geht also um Selbstinszenierung, um Macht und Einfluss und um versteckten Symboliken und musikalisch begegnen wir dabei unter anderem Norah Jones, Lucio Dalla und Leonard Cohen. Mehr Information unter mixtape.staedelmuseum.de
45:58 25.12.21
#11 Anton Zwengauer - Rehe in Landschaft mit Sonnenuntergang, 1847
Glanzvoll starten wir mit diesem STÄDEL MIXTAPE in den Advent! Nach der kurzen Pause begrüßen wir das erste Mal Liz Remter am Mikrofon. Sie schaut sich mit uns gemeinsam Anton Zwengauers „Rehe in Landschaft mit Sonnenuntergang" aus dem Jahr 1847 etwas genauer an. Was das Bild mit Gott zu tun hat und welche Rolle die Farbgebung spielt, das erfahrt ihr unter anderem in Folge #11. Musikalisch sorgen Richard Wagner, Nat King Cole, Nils Frahm oder Father John Misty für viele goldene Momente. Mehr Information unter mixtape.staedelmuseum.de
52:58 26.11.21

Ähnliche Podcasts