Show cover of Der andere Blick

Der andere Blick

Ein Perspektivwechsel-Podcast, der Wissen und Anregungen aus dem Kloster in die Welt trägt und der Fragen und Aufgaben aus der Welt ins Kloster bringt. Ein Podcast im Auftrag des KLOSTERLAND e.V.

Titel

Radieschenparty // Im Gespräch mit Max Holzapfel
In dieser Folge spreche ich mit Max Holznagel über die Rekultivierung von Nutzpflanzen, um den zukünftigen klimatischen Bedingungen gewachsen zu sein und lerne, wie wichtig es ist, unterschiedliche Sorten im Petto zu haben.
29:27 16.10.23
Wertschätzung von Natur und Lebensmitteln // Im Gespräch mit Dr. Christoph Schmitz (Staffel 4: Ernährungszukunft)
In dieser Folge spreche ich mit dem Sozialunternehmer Dr. Christoph Schmitz über die Bedeutung der Kinder für unsere Ernährungszukunft. Wir beleuchten die Arbeit des Vereins Acker e.V. als Best Practice Beispiel, das zeigt, wie kleine und naheliegende Aktionen eine große gesellschaftliche Wirkung erzielen können und sprechen darüber, dass es oft sinnvoll ist, am Kern des Problems anzusetzen anstelle nur auf die späten Folgen zu blicken.
31:01 09.10.23
Bewahrung der Schöpfung // Im Gespräch Bruder Bernd Beerman (Staffel 4: Ernährungszukunft)
In dieser Folge spreche ich mit Bruder Bernd über die Bewahrung der Schöpfung als Aufgabe von Klöstern und uns allen. Darüber, wie eine große Sortenvielfalt uns zukünftig retten kann, wie Überproduktion und Transportwege zu enormem Lebensmittelvergeudung führen, wie wir eigene Ackerflächen sinnvoll nutzen können und wie Selbstversorgung nicht ein Geschmackserlebnis ist, sondern bei Gästen auch ein Augenöffner sein kann.
38:32 02.10.23
Foodtrends // Im Gespräch mit Hanni Rützler (Staffel 4: Ernährungszukunft)
In dieser Folge spreche ich mit der führenden Foodtrend-Forscherin Hanni Rützler und Sie erfahren, was die großen Trends und notwendigen Entwicklungen und Veränderungen hin zu einer positiven Ernährungszukunft sind, was Gemeinschaften und Unternehmen über Vernetzung und regionale Bande dazu beitragen können und welche revolutionäre Kraft der Genuss hat!
35:45 25.09.23
Die Zukunft unserer Ernährung // Im Gespräch mit Jule Bosch & Lukas Bosch (Staffel 4: Ernährungszukunft)
Nachdem ich in der 1. Folge dieser Staffel mit Jule und Lukas Bosch den Blick auf die möglichen Zukünfte der Menschheit gerichtet habe, nehmen wir in dieser Folge die Ernährungszukunft konkret in den Blick. Wir beantworten die Frage, ob wir nun alle Plagitarier werden sollten oder wie eine ideale Ernährung aussieht. Wir lernen, wie überlastete Ökosysteme durch Zusammenarbeit von Umweltschützer:innen und dem Feinkosthandel ausgeglichen werden können und stellen natürlich die Frage: ernähren wir uns zukünftig aus der Tube oder kehren wir zurück in die Höhle zurück, um dort im Einklang mit der Natur zu leben? Klar wird: Es gibt viele gute Wege, was zählt ist, dass wir ins Handeln kommen!
40:52 18.09.23
Gemeinschaft leben // Im Gespräch mit Dr. Kai Funkschmidt (Staffel 4: Ernährungszukunft)
In dieser Folge spreche ich mit Pfarrer Dr. Kai Funkschmidt und Sie erfahren, wo er den größten Hebel sieht, um die Zukunft gemeinsam zu gestalten welche Gefahren er in der Ideologisierung von Ernährungsweisen sieht. Am Ende hat er Empfehlungen für uns, wie wir noch heute Abend ins Handeln kommen können.
33:53 11.09.23
Was is(s)t der Mensch in Zukunft? // Im Gespräch mit Jule Bosch & Lukas Bosch (Staffel 4: Ernährungszukunft)
In dieser Folge blicke ich zur Einstimmung auf unsere neue Podcast-Staffel mit der Innovations- und Transformationsberaterin Jule Bosch und dem Unternehmensberater und Speaker Lukas Bosch in die Zukunft und stelle ihnen unsere Frage: „Was is(s)t der Mensch in Zukunft?“
41:43 04.09.23
Das eigene Tun und Lassen jederzeit überwachen - Handwerkszeug für ein gutes Leben (Staffel 3: Gutes Leben)
Heute haben wir ein starkes Thema: Das eigene Tun und Lassen jederzeit überwachen. Ist das denn ein Werkzeug zum guten Leben, oder eher ein kleinlicher Bremsklotz für uns? Was damit als klösterliche Haltung gemeint ist, das diskutieren wir in dieser Folge mit Pater Abraham.
32:24 15.05.23
Nicht murren - Handwerkszeug für ein gutes Leben (Staffel 3: Gutes Leben)
Nicht murren. In der heutigen Folge des anderen Blicks betrachten wir ein sehr starkes Werkzeug des guten Lebens: Nicht murren. Wir sind schnell dabei mit dem Murren, wenn uns etwas nicht passt im Alltag. Damit verderben wir aber nicht nur das Zusammenleben mit anderen, sondern auch einen frischen Blick auf die Chancen und Optionen, die uns das Leben bietet.
27:53 01.05.23
Sich dem Treiben der Welt entziehen - Handwerkszeug für ein gutes Leben (Staffel 3: Gutes Leben)
Sich dem Treiben der Welt entziehen – das ist scheinbar ein starkes Motiv, um ins Kloster zu gehen. Doch trägt es auch ein ganzes Leben? Positiv gefragt: Zu welcher Haltung und zu welchem Handeln möchte uns dieses Werkzeug des guten Lebens führen? Darum soll es heute gehen.
27:50 17.04.23
Handwerkszeug für ein gutes Leben - Was ist das und woher bekommen wir es? (Staffel 3: Gutes Leben)
Welche besonderen Impulse kann uns die Jahrhunderte alte Benediktsregel geben, wenn es um wirkliches Lernen geht und nicht nur um atemlose Selbstoptimierung? Was macht den Unterschied, und wie lange müssen wir üben, um unser Handwerkszeug richtig anzuwenden? Bevor wir konkret werden und uns einige Handwerkszeuge für ein gutes Leben anschauen, stimmen wir uns in dieser Folge erstmal in das Thema ein.
42:34 03.04.23
Von der Theorie in die Praxis // Biologisch Gärtnern im Kloster Fulda (Staffel 2: Klostergärten)
Pionierinnen des biologischen Gartenbaus sind die Benediktinerinnen in Fulda. Seit den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts gärtnern sie hinter ihrer Klostermauer mitten in der Fuldaer Innenstadt. Ihre naturnahe Gartenbaukunst stützt sich auf besondere Beachtung der Bodenstruktur unter konsequentem Einsatz von Kompost. Vielen Gartenfreunden ist das Humofix bekannt, ein natürliches Pulver, das in homöopathischen Dosen angewendet eine ganz erstaunliche Kompostverrottung bewirkt. Eine weitere Methode der Schwestern ist die Mischkultur, also das Zusammensetzen von Pflanzen – Gemüse und Blumen – die sich gegenseitig besonders gut fördern. Es ist erstaunlich, was alles auf den 2000 qm in Fulda wächst und blüht, und wieviele Insekten und Tiere sich in dem Klostergarten wohl fühlen. Viele Gäste besuchen den Fuldaer Klostergarten und holen sich vor Ort oder telefonisch Ratschläge für den eigenen Garten. Im Podcast sprechen wir über all das mit Sr. Christa Weinrich OSB, die als langjährige Gärtnermeisterin in Fulda und darüberhinaus durch ihre Bücher ein Begriff ist.
34:03 30.01.23
Die Essenz des Klostergartens // Was wir von ihm lernen können (Staffel 2: Klostergärten)
Was ist die Essenz, das Eigene der Klostergärten? Diese Frage stellt sich mit Blick auf die Gartenvielfalt der Klöster gerade heute. Was verbindet sie alle und unterscheidet sie auch von der übrigen Gartenkultur? Und, darüberhinausgehend, was nehmen wir mit aus einem Klostergarten, den wir besucht haben? Wie könnte ein Transfer dieser Essenz aussehen in unsere säkulare Lebenswelt, zum Beispiel auf begrenzter Fläche in der Stadt, auf dem Balkon, auf dem Fensterbrett? Gibt es so etwas wie den Klostergarten für die Hosentasche – gleichsam eine Symbolik oder Lehre, die man mitnehmen und verinnerlichen kann? Diese Frage soll am Ende unserer Klostergarten-Serie stehen und zugleich ein Anregung sein: Fahren Sie selbst zu den Klöstern hin, erleben Sie Klosterkultur live, wozu der Garten ganz besonders einlädt.
31:00 16.01.23
Symbolik und Meditation // Künstlerisch gestaltete Klostergärten (Staffel 2: Klostergärten)
Klostergärten gehen oft über den gärtnerischen Zweck hinaus und bieten Anregungen auf der geistlichen oder symbolischen Ebene. Denken wir an eine Meditation im zentralen Kreuzgarten. Oder an den repräsentativen Barockgarten, der adligen Vorbildern nacheifert. Der Barockgarten verbindet künstlerische und geistliche Ziele. Man trifft in den symbolisch gestalteten Anlagen immer wieder auf Skulpturen, die Tugenden und Moral verkörpern. Und auch der Paradiesgarten kann eine Rolle spielen. Wo im Garten Eden die beiden Bäume standen – der Baum der Erkenntnis von Gut und Böse und der Baum des Lebens – steht nun das Kreuz. Vielfalt einerseits, Konzentration anderseits, das ist es, was die Symbolik solcher Klostergärten ausmacht.
31:13 02.01.23
Mit eigener Hände Arbeit // Selbstversorgung aus Klostergärten (Staffel 2: Klostergärten)
Klostergärten gehen oft über den gärtnerischen Zweck hinaus und bieten Anregungen auf der geistlichen oder symbolischen Ebene. Denken wir an eine Meditation im zentralen Kreuzgarten. Oder an den repräsentativen Barockgarten, der adligen Vorbildern nacheifert. Der Barockgarten verbindet künstlerische und geistliche Ziele. Man trifft in den symbolisch gestalteten Anlagen immer wieder auf Skulpturen, die Tugenden und Moral verkörpern. Und auch der Paradiesgarten kann eine Rolle spielen.
23:56 19.12.22
In bester Ordnung // Klösterliche Heilkräuter-Gärten (Staffel 2: Klostergärten)
Ein Blick in den berühmten St. Galler Klosterplan aus dem 9. Jahrhundert zeigt: Systematik ist Trumpf! Im Garten sollte Ordnung herrschen. Heilpflanzen wurden und werden nach wissenschaftlichen Erkenntnissen angebaut und genutzt. Oder aber heutzutage didaktisch aufbereitet der Öffentlichkeit präsentiert. Die Kräutergärten mit ihrer klaren, zweckmäßigen Anlage repräsentieren zum einen klösterliche Schlichtheit und Klarheit, zum anderen dienen sie so auch dem vielfältigen, bewussten und ästhetischen Naturerleben.
33:27 05.12.22
Erfahrungshorizont und Experimentalraum // Ein Blick in die Zukünfte mit Dr. Stephan Brandt aus dem Futurium Berlin.
Erfahrungshorizont und Experimentalraum: Wie nutzt man die Vergangenheit und macht sich gleichzeitig von ihr frei, um in die Zukunft zu blicken? Wir sehen Klöster als eine Art „Inseln“ mitten in unserer Gesellschaft. Die haben – umso erfolgreicher umso mehr – eine kritische Distanz zur Welt und waren über Jahrhunderte Laboratorien, in denen Wissen wuchs und Erfindungen entwickelt wurden. Das Kloster selbst dient auch als Miniatur unserer Gesellschaft: Es gibt eine Gemeinschaft, jede/r trägt seinen Teil zum Gemeinwohl bei und erfährt Unterstützung, es wird gewirtschaftet, es gibt gemeinsame Ziele und Werte und Regeln für Alltag und Ausnahmezustand.
48:39 01.01.22
Vorurteile Spezial // Was ist dran an unserem Bild über das Leben in Klöstern?
Der Anbieter hat bisher keine Beschreibung dieser Folge zur Verfügung gestellt.
79:29 20.12.21
Keine Angst vor Dynamik! // Im Gespräch mit Pater Johannes Pausch
Der Anbieter hat bisher keine Beschreibung dieser Folge zur Verfügung gestellt.
67:21 06.12.21
Kräuter- und Ernährungswissen aus St. Marienstern. // Im Gespräch mit Antje Meiser
Der Anbieter hat bisher keine Beschreibung dieser Folge zur Verfügung gestellt.
46:31 22.11.21
Weisheiten Spezial // Nonnen und Mönche schenken uns ihre Lebensweisheiten
Wenn das Leben im Kloster weise macht, wie wie können wir draußen daran teilhaben? Wir haben Ordensleute gefragt, welche Weisheiten sie weitergeben möchten. Und wir wollten wissen – welche geistlichen Regeln stecken hinter den Einsichten der Mönche und Nonnen? Weisheit Spezial – Die neue Folge unseres Podcasts "Der andere Blick"
55:41 14.06.21
Führen mit Werten // Im Gespräch mit Pater Justinus Pech
Mit dem Mönch, Unternehmer und Wirtschaftsethiker Pater Justinus Pech sprechen wir über Führungsethik (Leadershiop) und fragen, was einen christlichen Unternehmer auszeichnet und wie sich das vor allem im Kleinen äußert. Außerdem befragen wir ihn zu seiner GmbH, die er für seinen Gin "Made in Silence" unterhält und wie es ist, als Unternehmer kein Geld für sich selbst zu verdienen.
61:37 31.05.21
Die Funktion von (Kloster-)Gärten für unser Leben // Im Gespräch mit Bruder Felix Weckenmann & Katharina Heberer
Der Anbieter hat bisher keine Beschreibung dieser Folge zur Verfügung gestellt.
69:20 10.05.21
Schatten und Licht – die Gefahr der Einseitigkeit // Im Gespräch mit Schwester Anne-Claire Noel
Wer Sr. Anne-Claire treffen wollte, der mußte bis vor kurzem gar nicht lang suchen, sondern ein bekanntes Geschäft in Köln aufsuchen, wo sie halbtags als Verkäuferin arbeitete. Charmant und mit französischem Akzent war sie längst bei den Kunden bekannt und beliebt und in ihrem klösterlichen Gewand mit Kopftuch unübersehbar. Als Bretonin ist sie durch ihren Orden nach Köln gekommen, als eine Neugründung der Gemeinschaften von Jerusalem an der Kirche Groß St. Martin anstand. Und so mußten sich alle Schwestern einen neuen Job suchen, denn es gehört zu den Besonderheiten ihres Ordens, erstens in großen Städten, zweitens die eine Hälfte des Tages im Zivilberuf und drittens die andere Hälfte in klösterlicher Abgeschiedenheit und Gottesdienst zu verbringen. Die jugendlich wirkende Ordensfrau mit Sinn für Humor und ernstem Hintergrund - sie ist Juristin und am Kirchengericht gearbeitet - hat ihren Verkäuferinnenjob zwar aufgegeben, doch dafür etwas anderes gefunden, das sie ausfüllt. Sie ist Referentin für neue geistliche Gemeinschaften in Köln und damit so etwas wie Zukunftsbeautragte der Kirche. Eigentlich sehr passend, da sie zwischen Kloster und Welt pendelt und zudem in ihrer unverwechselbaren französischen Eigenart jedem Gespräch Leichtigkeit und Tiefe zugleich verleiht. Sr. Anne-Claire macht sich Gedanken über authentisches Leben, sei es für sich selbst, für ihre Gemeinschaft oder die ganze Kirche. Im Kloster setzt sie dieses Talent als Novizenmeisterin zur Ausbildung des Nachwuchses ein.
54:16 26.04.21
Pandemie Spezial // Nachdenken über die aktuelle Lage mit Ordensleuten
In dieser Folge reflektieren wir die nun schon seit einem Jahr andauernde pandemiebedingte Ausnahmesituation indem wir uns die Statenments der Mönche und Nonnen aus unseren Gesprächen anhören und diese kommentieren und in den Kontext eigener Erfahrungen setzen.
58:05 12.04.21
Wissen und Weisheit // Im Gespräch mit Pater Thomas Eggensperger aus Berlin
Mitten in Berlin lebt einer der bekanntesten Intellektuellen, der zugleich Ordensmann ist: der Dominikanerpater Thomas Eggensperger. Mit einigen anderen Mitbrüdern, die auch alle Wissenschaftler sind, teilt er sich eine gemütliche WG in Prenzlauer Berg, die aber doch mehr ist als nur eine Stadtwohnung, sondern ein Kloster im Kleinen. Und das passt gut zu Dominikanern, die von jeher in Städten gelebt haben, deren Aufgabe unter anderem das Predigen ist und die in ihrer Geschichte kontinuierlich Wissenschaftler und Denker hervorgebracht haben. Pater Thomas ist Sozialethiker mit einem Hang zu Lateinamerika, und so überrascht es nicht, dass der Professor an der PTH Münster, wohin er pendelt, auch einen Magister in Spanisch hat. Wuselig und aufgrund so mancher Ämter viel unterwegs, gibt es doch neben seinem Hauptberuf zwei Themen, denen er sich immer wieder widmet: Arbeit. Freizeit und Muße auf der einen, und auf der anderen Seite alles, was mit Wissen zusammenhängt. Der wendige Denker überrascht dabei immer wieder mit seiner pragmatischen, sachorientierten Haltung und manchmal auch mit sehr persönlichen Bekenntnissen, die zeigen, dass er bei allen akademischen Ehren ein nahbarer Seelsorger geblieben ist.
58:53 29.03.21
Selbstverwirklichung und Kloster als Modell // Im Gespräch mit Pater Abraham Fischer
Wer bin ich, und wenn ja, wie viele? Multitalent Pater Abraham ist nicht nur Mönch und Priester, sondern auch Schmiedemeister und Leiter der Klosterschmiede. Viele Kunstwerke aus Metall wie Grabzeichen, Kreuze, Kirchenausstattungen haben seine Entwürfe zur Grundlage. Er war Prior und Ökonom des Klosters, Leiter der Hausmeisterei. Als begabter Organist war er maßgeblich beteiligt an der Planung der neuen Abteiorgel. Er liebt Orchideen, Duftgeranien und schöne Kristalle und begeistert sich für die Opern Richard Wagners. Was ist der Kern der Persönlichkeit Pater Abrahams, wie hat das Kloster daran mitgewirkt und wie sieht sich Pater Abraham als Mönch unter der Regel des hl. Benedikt?
57:48 15.03.21
Die Idee zu diesem Podcast // Martin Liss im Gespräch mit Lara Buschmann und Martin Erdmann
In dieser Folge spricht Podcast-Profi und Organisationsberater Martin Liss mit Lara Buschmann und Martin Erdmann über diesen Podcast und fragt sie, was die Hörer:innen erwarten dürfen, welche Motivation sie antreibt und was eigentlich der Verein Klosterland macht.
28:36 08.03.21
Trailer // Der andere Blick
Mitten in unserer Gesellschaft leben Nonnen und Mönche einen alternativen Lebensentwurf. Mit ihnen denken Lara Buschmann und Martin Erdmann im Perspektivwechsel-Podcast „Der Andere Blick“ über die Fragen unserer Zeit nach. Lara ist Organisationsberaterin. Sie will verstehen, was Menschen antreibt und Teams zusammenbringt. Martin ist ehemaliger Mönch und kennt das Leben im Kloster jenseits von Klischees und Vorurteilen. Der Podcast wird im Auftrag des Vereins KLOSTERLAND produziert. www.klosterland.de
02:29 07.03.21

Ähnliche Podcasts