Show cover of Lebensgeschichten der Digitalisierung

Lebensgeschichten der Digitalisierung

In dieser Podcast-Reihe werden spannende Themen rund um die Digitalisierung und die Stadt Aschaffenburg besprochen. Ein Blick in die Vergangenheit der Digitalisierung soll Impulse für die Zukunft schaffen.

Titel

Episode 11: Wikipedia und Open Data
Bei Fragen und Anliegen rund um den Podcast wenden Sie sich gerne an: digitalladen@aschaffenburg.deEric Leiderer (Jg. 1972) absolvierte 1988 eine Ausbildung als Zerspanungsmechaniker und trat währenddessen der IG Metall bei. 1999 wurde er hauptamtlicher Geschäftssekretär bei der IG Metall mit den Arbeitsschwerpunkten Jugend, Bildung und Mitgliedergewinnung. Es schlossen sich 2007 und 2009 eine Ausbildung zum systemischen Berater und 2018 ein zertifiziertes Studium in General Management an. 2020 wurde Eric Leiderer zum Bürgermeister der Stadt Aschaffenburg gewählt. Dort leitet er das Referat für Digitalstrategie, Personalmanagement und zentrale Dienste. Sonja Röhm studierte von 2006-2009 im Bachelor „Social Sciences“ an der Universität Gießen, von 2009-2011 folgte ein Masterstudium an der Universität Marburg im Studiengang „Europa: Integration und Globalisierung“. Seit 2018 ist Sonja Röhm bei der Stadt Aschaffenburg angestellt, zunächst als Projektkoordinatorin für das Jugendparlament und das Projekt „Jugend stärken im Quartier“. Derzeit ist sie Mitarbeiterin des Amtes für IT und Digitalstrategie der Stadt und dort zuständig für Smart-City-Fragen. Franz Schäfer kommt aus Oberfranken und arbeitet als Datenarchitekt im Rahmen von Smart City Bamberg daran, eine Stadt noch lebenswerter, nachhaltiger und innovativer zu gestalten, indem er das Potenzial von Daten erschließt. Dafür betreut er datengetriebene Smart City Projekte und erstellt ganzheitliche Datenarchitekturen. Besonders wichtig ist ihm der Schutz privater Daten, sowie die Nutzbarmachung von öffentlichen Daten.   Heike Gleibs arbeitet als Co-Leiterin Bildung, Wissenschaft und Kultur bei Wikimedia Deutschland und setzt sich für den freien Zugang zu Wissen und Bildung ein. Sie ist Kulturwissenschaftlerin und systemische Coachin mit Leidenschaft für Lernen, Wissen und Austausch. Thomas Hahn beschreibt sich als Weltbürger schwankend zwischen pessimistischem Optimismus und optimistischen Pessimismus bezüglich der Gegenwart und Zukunft unserer Erde und unserer Gesellschaft. Er ist geschichts- und wissenschaftsbegeistert, Wikipedianer, Burgstall-, Burg- und Schlössernarr. Als Wikipedianer ist sein Lebensmotto: „Zu verstehen was die Welt im Innersten zusammenhält“. Martin Schwarzkopf (Jg. 1970) absolvierte 1997 den Master in Gesellschaftswissenschaften, Englisch und Geschichte. Seit 2014 ist er Chefredakteur beim Medienhaus Main-Echo. In seiner Freizeit gibt er sich dem Ausdauersport hin und ist lizensierter Fußball-Trainer und Feuerwehrmann.
55:56 18.08.2022
Episode 12: Kommunikation und Videotelefonie
Bei Fragen und Anliegen rund um den Podcast wenden Sie sich gerne an: digitalladen@aschaffenburg.deChristina Höflich-Staudt studierte als Aschaffenburgerin Betriebswirtschaft und Recht an der TH Aschaffenburg mit Schwerpunkt Business Intelligence und Marketing Intelligence. Seit August 2020 folgt sie Ihrer Leidenschaft und arbeitet im Bereich der Digitalstrategie als E-Government Beauftragte für die Stadt Aschaffenburg. Sie begleitete die Einführung zahlreicher digitaler Tools, wie bspw. des Videokonferenz-Tools BigBlueButton, bei der Stadt Aschaffenburg. Eric Leiderer (Jg. 1972) absolvierte 1988 eine Ausbildung als Zerspanungsmechaniker und trat währenddessen der IG Metall bei. 1999 wurde er hauptamtlicher Geschäftssekretär bei der IG Metall mit den Arbeitsschwerpunkten Jugend, Bildung und Mitgliedergewinnung. Es schlossen sich 2007 und 2009 eine Ausbildung zum systemischen Berater und 2018 ein zertifiziertes Studium in General Management an. 2020 wurde Eric Leiderer zum Bürgermeister der Stadt Aschaffenburg gewählt. Dort leitet er das Referat für Digitalstrategie, Personalmanagement und zentrale Dienste. Frank Tentler (http://www.tentler.plus) entwickelt, leitet und berät seit 2004 digitale Kommunikations- und Digitalisierungsprojekte für Unternehmen, Institutionen, Städte und Behörden. Schwerpunkte seiner Arbeit liegen heute in der Planung, Entwicklung und Umsetzung von nachhaltigen und sozialen "Smart Cities". Er unterrichtet "Smart City Design" an der Macromedia International Highschool Berlin. In Aschaffenburg ist er als Digitalisierungsberater der Stadt tätig. Tobias Held studierte Design in Dessau und Münster und promoviert aktuell an der Bauhaus-Universität Weimar zu sozio-interaktiven Potentialen der Videotelefonie im Kontext von Nähe und Distanz. Im Frühjahr 2020 erschien sein Buch „Face-to-Interface: Eine Kultur- und Technikgeschichte der Videotelefonie“ (Marburg: Büchner-Verlag), das sich mit der Geschichte des Erfolgs und Misserfolgs der Videotelefonie beschäftigt. Zudem ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen und Lehrbeauftrager für Theorie der Wahrnehmung, Kommunikation und Medien an der MSD – Münster School of Design der FH Münster. Martin Schwarzkopf (Jg. 1970) absolvierte 1997 den Master in Gesellschaftswissenschaften, Englisch und Geschichte. Seit 2014 ist er Chefredakteur beim Medienhaus Main-Echo. In seiner Freizeit gibt er sich dem Ausdauersport hin und ist lizensierter Fußball-Trainer und Feuerwehrmann.
56:54 11.08.2022
Episode 10: Geschichte der Digitalisierung
Bei Fragen und Anliegen rund um den Podcast wenden Sie sich gerne an: digitalladen@aschaffenburg.deEric Leiderer (Jg. 1972) absolvierte 1988 eine Ausbildung als Zerspannungsmechaniker und trat währenddessen der IG Metall bei. 1999 wurde er hauptamtlicher Geschäftssekretär bei der IG Metall mit den Arbeitsschwerpunkten Jugend, Bildung und Mitgliedergewinnung. Es schlossen sich 2007 und 2009 eine Ausbildung zum systemischen Berater und 2018 ein zertifiziertes Studium in General Management an. 2020 wurde Eric Leiderer zum Bürgermeister der Stadt Aschaffenburg gewählt. Dort leitet er das Referat für Digitalstrategie, Personalmanagement und zentrale Dienste. Christian Bunnenberg (*1979) ist Professor für Didaktik der Geschichte und Public History an der Ruhr-Universität Bochum. Er studierte Geschichte und Germanistik in Münster, war Gymnasiallehrer und Wissenschaftlicher Mitarbeiter an Hochschulen und Universitäten in Köln, Heidelberg und Duisburg-Essen. Seine Forschungsinteressen sind die Darstellung und Vermittlung von Geschichte in, für und mit der Öffentlichkeit, insbesondere Geschichte auf Social Media und in immersiven Medien (Virtual Reality) sowie bürgerwissenschaftliche Projekte (Citizen Science). Georg Rainer Hofmann (* 1961 ) ist Professor an der TH Aschaffenburg. Nach dem Studium der Informatik mit den Nebenfächern Volkswirtschaftslehre und Philosophie an der TU Darmstadt promovierte Hofmann 1991 bei José Luis Encarnação (TU Darmstadt) und Peter Stucki (Universität Zürich) zum Dr.-Ing. über das technisch-philosophischen Thema des Naturalismus in der Computergraphik. Von 1987 bis 1992 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Abteilungsleiter im Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung in Darmstadt sowie von 1993 bis 1996 Berater (Prokurist) bei der KPMG in Frankfurt am Main und Berlin. Seit 1996 ist er Professor für Datenverarbeitung und Unternehmensführung an der TH Aschaffenburg. 2011 gründete er dort mit Wolfgang Alm das Information Management Institut (IMI). Von 1999 bis 2009 war er Dozent im Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Universität Liechtenstein und von 1995 bis 2017 Dozent im MBA-Studiengang Business Integration an der Universität Würzburg. Hofmann war von 2011 bis 2019 der Sprecher der Kompetenzgruppe E-Commerce des eco – Verband der Internetwirtschaft und seit 1993 Sprecher der Fachgruppe Software- und Service-Markt (WI-SWSM) der Gesellschaft für Informatik. Er ist seit 2020 Mitglied der Gemeinsamen Ethikkommission der Hochschulen Bayerns. Hofmann verfolgt einen kritisch-rationalen Diskurs der Analyse unmittelbar praxisrelevanter Fragen der Digitalen Transformation und ihrer Wechselwirkung mit technischen, gesellschaftlichen und ethischen Fragen. Moni Münch arbeitet als Digitalreporterin in der Main-Echo-Onlineredaktion. Dort ist sie in erster Linie für die digitale Umsetzung regionaler Themen in und um Aschaffenburg zuständig und produziert unter anderem Videos und Podcasts. Moni Münch wurde 1980 in Aschaffenburg geboren und hat nach dem Abitur in Marburg und Limerick (Irland) Anglistik, Germanistik und Gender Studies studiert. Nach ihrem Volontariat arbeitete sie zunächst etliche Jahre als Reporterin und Editorin in der Main-Echo Print-Redaktion, bevor sie sich auf digitalen Journalismus spezialisierte.
78:20 10.06.2022
Episode 9: Cyberkriminalität
Bei Fragen und Anliegen rund um den Podcast wenden Sie sich gerne an: digitalladen@aschaffenburg.deMoni Münch arbeitet als Digitalreporterin in der Main-Echo-Onlineredaktion. Dort ist sie in erster Linie für die digitale Umsetzung regionaler Themen in und um Aschaffenburg zuständig und produziert unter anderem Videos und Podcasts. Moni Münch wurde 1980 in Aschaffenburg geboren und hat nach dem Abitur in Marburg und Limerick (Irland) Anglistik, Germanistik und Gender Studies studiert. Nach ihrem Volontariat arbeitete sie zunächst etliche Jahre als Reporterin und Editorin in der Main-Echo Print-Redaktion, bevor sie sich auf digitalen Journalismus spezialisierte.  Der Mömbriser Andreas Frisch studierte in Aschaffenburg Elektro- und Informationstechnik und ist hauptberuflich Software-Entwickler. Seit vielen Jahren engagiert er sich ehrenamtlich bei verschiedenen Reparatur-Initiativen, dem Aschaffenburger Makerspace "Schaffenburg e.V." und dem Chaos Computer Club. Hier setzt er sich für Freiheitsrechte, Umweltschutz und die Vermittlung von Medien- und Reparaturkompetenz und einen kreativen Umgang mit Technik ein.
69:08 22.05.2022
Episode 8: Digitalisierung in Schule und Bildung
Bei Fragen und Anliegen rund um den Podcast wenden Sie sich gerne an: digitalladen@aschaffenburg.deMoni Münch arbeitet als Digitalreporterin in der Main-Echo-Onlineredaktion. Dort ist sie in erster Linie für die digitale Umsetzung regionaler Themen in und um Aschaffenburg zuständig und produziert unter anderem Videos und Podcasts. Moni Münch wurde 1980 in Aschaffenburg geboren und hat nach dem Abitur in Marburg und Limerick (Irland) Anglistik, Germanistik und Gender Studies studiert. Nach ihrem Volontariat arbeitete sie zunächst etliche Jahre als Reporterin und Editorin in der Main-Echo Print-Redaktion, bevor sie sich auf digitalen Journalismus spezialisierte.  Johanna Flaton ist 13 Jahre alt und geht in die 8.Klasse auf dem Dalberg-Gymnasium. Sie ist im Jupa zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, nimmt teil am Zirkus Namenlos und betreibt Kampfsport. Nach dem Studium für das Lehramt Deutsch und Englisch an den Universitäten in Leipzig und Manchester und dem Referendariat in Südbayern, lebt und arbeitet Henrik Barz seit 2003 am bayerischen Untermain.  Von 2003 bis 2016 unterrichtete er am Hermann-Staudinger-Gymnasium in Erlenbach im Main. Im Jahr 2016 übernahm er das Amt des Schulleiters am Kronberg-Gymnasium Aschaffenburg. Henrik Barz ist verheiratet und hat zwei Kinder. Jessica Euler: In AB geboren, verheiratet, zwei Kinder, Abitur am Kronberg-Gymnasium, Studium Rechtswissenschaften in Würzburg, 1. Und 2. Staatsexamen. Rechtsanwältin bis Mai  2014. Seit Mai 1990 gewählte Stadträtin im Aschaffenburger Stadtrat. Seit Mai 2014 Bürgermeisterin und Leitung des Referats Jugend, Schule und Soziales in der Stadt Aschaffenburg. Sie ist engagiert im bayerischen Städtetag im Schulausschuß, im Sozialausschuß und im Deutschen Städtetag im Jugend-und Sozialausschuß. Außerdem ist sie Vorsitzende des Fördervereins Kinder- und Jugendpsychiatrie und Schirmherrin des Tierschutzvereins.
55:46 09.12.2021
Episode 7: Entwicklung in der Medizin
Bei Fragen und Anliegen rund um den Podcast wenden Sie sich gerne an: digitalladen@aschaffenburg.deMartin Schwarzkopf (Jg. 1970) absolvierte 1997 den Master in Gesellschaftswissenschaften, Englisch und Geschichte. Seit 2014 ist er Chefredakteur beim Medienhaus Main-Echo. In seiner Freizeit gibt er sich dem Ausdauersport hin und ist lizensierter Fußball-Trainer und Feuerwehrmann. Georg Hofman studierte Informatik und Volkswirtschaft an der TU Darmstadt, 1991 erfolgte die Promotion. Von 1987-1992 war am Fraunhofer Institut Darmstadt tätig, bevor er als Berater in der KPMG Unternehmensberatung GmbH arbeitete. Seit 1996 hat er die Professur für „Datenverarbeitung und Unternehmensführung“ an der TH Aschaffenburg inne und war u.a. Gastdozent an der Universität Würzburg und der Hochschule in Vaduz. Darüber hinaus ist er Mitglied verschiedener wissenschaftlicher Foren und Fachgruppen. Friedrich Hubertus Schmitz-Winnenthal war von 2008-2014 als Oberarzt in der Klinik für Allgemeine-, Viszeral- und Transplantationschirurgie der Universitätsmedizin Heidelberg tätig. Seit Juli 2014 ist er Chefarzt der Chirurgischen Klinik I (Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie) am Klinikum Aschaffenburg. Seine Schwerpunkte der klinischen und operativen Tätigkeiten sind u.a. Onkologische Chirurgie, Minimalinvasive sowie Endokrine Chirurgie. Schmitz-Winnenthal ist darüber hinaus Mitglied in zahlreichen medizinischen Vereinigungen und Arbeitsgemeinschaften. Weitere Informationen finden Sie hier. Jürgen Herzing (Jg. 1960) machte nach seiner Lehrzeit zum Kaminkehrermeister eine Ausbildung zum Berufsfeuerwehrmann in Frankfurt. Er leitete eine Feuerwache, wurde Führungs- und Lagedienstleiter der integrierten Leistelle der Berufsfeuerwehr Frankfurt und schließlich stellvertretender Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Herzing ist seit 1994 Mitglied der SPD und seit 2004 Stadtrat in Aschaffenburg. 2014 wurde er zum 3. Bürgermeister der Stadt Aschaffenburg gewählt und leitete das Referat für Umwelt, Energie, Brand- und Katastrophenschutz. Seit Mai 2020 ist er Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg. Eric Leiderer (Jg. 1972) absolvierte 1988 eine Ausbildung als Zerspannungsmechaniker und trat währenddessen der IG Metall bei. 1999 wurde er hauptamtlicher Geschäftssekretär bei der IG Metall mit den Arbeitsschwerpunkten Jugend, Bildung und Mitgliedergewinnung. Es schlossen sich 2007 bis 2009 eine Ausbildung zum systemischen Berater und 2018 ein zertifiziertes Studium in General Management an. 2020 wurde Eric Leiderer zum Bürgermeister der Stadt Aschaffenburg gewählt. Dort leitet er das Referat für Digitalstrategie, Personalmanagement und zentrale Dienste.
52:43 02.12.2021
Episode 6: Start-ups und Gründerszene mit Tanja Neumann, Florian Zaschka, Michael Weis und Gerhard Rienecker
Bei Fragen und Anliegen rund um den Podcast wenden Sie sich gerne an: digitalladen@aschaffenburg.deMartin Schwarzkopf (Jg. 1970) absolvierte 1997 den Master in Gesellschaftswissenschaften, Englisch und Geschichte. Seit 2014 ist er Chefredakteur beim Medienhaus Main-Echo. In seiner Freizeit gibt er sich dem Ausdauersport hin und ist lizensierter Fußball-Trainer und Feuerwehrmann. Florian Zaschka leitet aktuell das Digitale Gründerzentrum Alte Schlosserei in Aschaffenburg. Dabei begleitet er Startups aus der Region auf dem Weg von der Idee zum Unternehmen. Als Gründer eines Startups in der Region Main-Spessart und Würzburg kennt er die Herausforderungen von Gründerteams aus erster Hand und gibt diese Erfahrungen jetzt an Gründerinnen und Gründer am Untermain weiter Michael Weis (Jg. 1971) schloss sein Studium Elektrotechnik / Automatisierungstechnik mit Fachrichtung Datentechnik an der Fachhochschule Darmstadt ab undwurde 1997 bei der Medien-Service Untermain GmbH, einer Tochter des Main-Echos, angestellt. Die MSU betreut Kunden in unterschiedlichen Branchen bei Aufbau, Betrieb und Absicherung von Internetplattformen und -services und erstellt Softwarelösungen für Verlage​. Dort ist er als Prokurist und Verantwortlicher für den Bereich IT-Services tätig.
55:55 25.11.2021
Episode 5: Digitale Verwaltung mit Digitalministerin Judith Gerlach und Digitalbürgermeister Eric Leiderer
Bei Fragen und Anliegen rund um den Podcast wenden Sie sich gerne an: digitalladen@aschaffenburg.deMartin Schwarzkopf (Jg. 1970) absolvierte 1997 den Master in Gesellschaftswissenschaften, Englisch und Geschichte. Seit 2014 ist er Chefredakteur beim Medienhaus Main-Echo. In seiner Freizeit gibt er sich dem Ausdauersport hin und ist lizensierter Fußball-Trainer und Feuerwehrmann. Moni Münch arbeitet als Digitalreporterin in der Main-Echo-Onlineredaktion. Dort ist sie in erster Linie für die digitale Umsetzung regionaler Themen in und um Aschaffenburg zuständig und produziert unter anderem Videos und Podcasts. Moni Münch wurde 1980 in Aschaffenburg geboren und hat nach dem Abitur in Marburg und Limerick (Irland) Anglistik, Germanistik und Gender Studies studiert. Nach ihrem Volontariat arbeitete sie zunächst etliche Jahre als Reporterin und Editorin in der Main-Echo Print-Redaktion, bevor sie sich auf digitalen Journalismus spezialisierte.  Eric Leiderer (Jg. 1972) absolvierte 1988 eine Ausbildung als Zerspannungsmechaniker und trat währenddessen der IG Metall bei. 1999 wurde er hauptamtlicher Geschäftssekretär bei der IG Metall mit den Arbeitsschwerpunkten Jugend, Bildung und Mitgliedergewinnung. Es schlossen sich 2007 bis 2009 eine Ausbildung zum systemischen Berater und 2018 ein zertifiziertes Studium in General Management an. 2020 wurde Eric Leiderer zum Bürgermeister der Stadt Aschaffenburg erwählt. Dort leitet er das Referat für Digitalstrategie, Personalmanagement und zentrale Dienste. Judith Gerlach (Jg. 1985) ist Digitalministerin. Sie studierte Rechtswissenschaften und bestand 2010 das erste Staatsexamen mit Prädikat. Nach dem Referendariat in Würzburg legte sie 2013 die zweite Staatsprüfung ab und arbeitete danach als selbstständige Rechtsanwältin in Aschaffenburg.
41:23 18.11.2021
Episode 4: Verlagswesen und Archiv mit Martin Schwarzkopf, Hans Schmidt, Ulrich Eymann und Joachim Kemper
Bei Fragen und Anliegen rund um den Podcast wenden Sie sich gerne an: digitalladen@aschaffenburg.de Martin Schwarzkopf (Jg. 1970) absolvierte 1997 den Master in Gesellschaftswissenschaften, Englisch und Geschichte. Seit 2014 ist er Chefredakteur beim Medienhaus Main-Echo. In seiner Freizeit gibt er sich den Ausdauersport hin und ist lizensierter Fußball-Trainer und Feuerwehrmann. Dr. Joachim Kemper, seit November 2017 Leiter  des Stadt- und Stiftsarchivs.
51:08 02.08.2021
Episode 3: virtual reality und augmented reality (VR/AR) mit Moni Münch, Martin Schwarzkopf, Jens Elsebach, Frank Unkelbach, Matthias Leitner, Eric Leiderer
Bei Fragen und Anliegen rund um den Podcast wenden Sie sich gerne an: digitalladen@aschaffenburg.deMoni Münch arbeitet als Digitalreporterin in der Main-Echo-Onlineredaktion. Dort ist sie in erster Linie für die digitale Umsetzung regionaler Themen in und um Aschaffenburg zuständig und produziert unter anderem Videos und Podcasts. Moni Münch wurde 1980 in Aschaffenburg geboren und hat nach dem Abitur in Marburg und Limerick (Irland) Anglistik, Germanistik und Gender Studies studiert. Nach ihrem Volontariat arbeitete sie zunächst etliche Jahre als Reporterin und Editorin in der Main-Echo Print-Redaktion, bevor sie sich auf digitalen Journalismus spezialisierte.  Martin Schwarzkopf (Jg. 1970) absolvierte 1997 den Master in Gesellschaftswissenschaften, Englisch und Geschichte. Seit 2014 ist er Chefredakteur beim Medienhaus Main-Echo. In seiner Freizeit gibt er sich den Ausdauersport hin und ist lizensierter Fußball-Trainer und Feuerwehrmann. Matthias Leitner ist Digital Storyteller, zertifizierter UX Designer und Scrum Master. Für Unternehmen, NGOs, Stiftungen und die öffentliche Hand entwickelt er Content und Impact Strategien. Für den Bayerischen Rundfunk leitet er seit 2015 das Storytelling Lab audience:first und realisiert im Referat Digitale Entwicklungen & Social Media Programminnovationen wie das Messenger-Projekt #icheisner oder die XR-Installation “Die Rettung”. 2017 wurde er zum Fellow der Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes berufen. Für seine journalistische und künstlerische Arbeit wurde er vielfach ausgezeichnet, zuletzt für #icheisner mit dem Medienpreis Parlament des Deutschen Bundestages 2020 und für “Die Rettung” mit dem New Realities Award 2020.​ Eric Leiderer (Jg. 1972) absolvierte 1988 eine Ausbildung als Zerspannungsmechaniker und trat währenddessen der IG Metall bei. 1999 wurde er hauptamtlicher Geschäftssekretär bei der IG Metall mit den Arbeitsschwerpunkten Jugend, Bildung und Mitgliedergewinnung. Es schlossen sich 2007 bis 2009 eine Ausbildung zum systemischen Berater und 2018 ein zertifiziertes Studium in General Management an. 2020 wurde Eric Leiderer zum Bürgermeister der Stadt Aschaffenburg erwählt. Dort leitet er das Referat für Digitalstrategie, Personalmanagement und zentrale Dienste.
45:31 22.07.2021
Episode 2: eGovernment mit Martin Schwarzkopf, Moni Münch, Eric Leiderer, Dieter Gerlach, Markus Stein und Peter Freudenberger
Bei Fragen und Anliegen rund um den Podcast wenden Sie sich gerne an: digitalladen@aschaffenburg.de Martin Schwarzkopf (Jg. 1970) absolvierte 1997 den Master in Gesellschaftswissenschaften, Englisch und Geschichte. Seit 2014 ist er Chefredakteur beim Medienhaus Main-Echo. In seiner Freizeit gibt er sich den Ausdauersport hin und ist lizensierter Fußball-Trainer und Feuerwehrmann. Peter Freudenberger (60) ist in Aschaffenburg geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur am Kronberg-Gymnasium 1981 arbeitete er zunächst als Volontär und Redakteur beim Volksblatt in Würzburg, Miltenberg und Aschaffenburg. Zum Main-Echo kam er 1988 als Redaktionsleiter des Boten vom Unter-Main in Miltenberg. 1997 kehrte er als Leiter der Stadtredaktion nach Aschaffenburg zurück, seit 2007 ist er leitender Redakteur Seine Themenschwerpunkte sind die Aschaffenburger Kommunalpolitik, die Stadtentwicklung und die städtischen Unternehmen, hier vor allem die Stadtwerke Aschaffenburg. Auf allen drei Feldern hat er immer wieder mit dem Themenkomplex Digitalisierung zu tun – von der Infrastruktur über die Verwaltungsdigitalisierung bis zum Digitalen Gründerzentrum. Er begleitet mit seiner Berichterstattung auch den Entstehungsprozess der "Smart City".      Markus Stein (Jg 1971) arbeitet seit 1991 bei der Stadt Aschaffenburg. 1995 schloss er sein Diplom als Verwaltungswirt an der damaligen Bayerischen Beamtenfachhochschule und heutigen Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern. Seit 2006 ist er Sachgebietsleiter Innenservice im Amt für zentrale Dienste und seit dem 01.03.2021 Sachgebietsleiter im neu gegründeten Amt für IT und Digitalstrategie.   Dieter Gerlach ist Geschäftsführer und Werkleiter des Unternehmensverbundes Stadtwerke Aschaffenburg mit den Sparten: Energie, Wasser, Mobilität, Ressourcenwirtschaft, Freizeit und digitales Gründerzentrum. 1982 absolvierte er das Studium zum Dipl. Ing. (FH) Umwelttechnik und Umweltschutzingenieur Reg. v. Ofr. Bayreuth und arbeitet seit 1985 bei der Stadt Aschaffenburg.   Eric Leiderer (Jg. 1972) absolvierte 1988 eine Ausbildung als Zerspannungsmechaniker und trat währenddessen der IG Metall bei. 1999 wurde er hauptamtlicher Geschäftssekretär bei der IG Metall mit den Arbeitsschwerpunkten Jugend, Bildung und Mitgliedergewinnung. Es schlossen sich 2007 bis 2009 eine Ausbildung zum systemischen Berater und 2018 ein zertifiziertes Studium in General Management an. 2020 wurde Eric Leiderer zum Bürgermeister der Stadt Aschaffenburg erwählt. Dort leitet er das Referat für Digitalstrategie, Personalmanagement und zentrale Dienste.  
55:53 15.07.2021
Episode 1: eSport und eGaming mit Martin Schwarzkopf, Annika Kickstein, Sonja Röhm und Eric Leiderer
Bei Fragen und Anliegen rund um den Podcast wenden Sie sich gerne an: digitalladen@aschaffenburg.deMartin Schwarzkopf (Jg. 1970) absolvierte 1997 seinen Master in Gesellschaftswissenschaften, Englisch und Geschichte. Seit 2014 ist er Chefredakteur beim Medienhaus Main-Echo. In seiner Freizeit gibt er sich den Ausdauersport hin und ist lizensierter Fußball-Trainer und Feuerwehrmann. Annika Kickstein (26) stammt ursprünglich aus dem Kreis Göppingen (Baden-Württemberg) und studierte Kommunikationswissenschaft an der Universität Hohenheim. In Aschaffenburg machte sie ihr Volontariat zur Journalistin beim Medienhaus Main-Echo. Heute ist sie als Digitalreporterin für das Main-Echo tätig und liefert Beiträge in Schrift, Video- und im Podcast-Format aus dem Kreis Miltenberg – auch für Social-Media. Zusätzlich ist sie die eSport-Expertin des Verlags und setzt sich als passionierte Gamerin auch privat für die Anerkennung der Wettbewerbe als Sport ein. Eric Leiderer (Jg. 1972) absolvierte 1988 eine Ausbildung als Zerspannungsmechaniker und trat währenddessen der IG Metall bei. 1999 wurde er hauptamtlicher Geschäftssekretär bei der IG Metall mit den Arbeitsschwerpunkten Jugend, Bildung und Mitgliedergewinnung. Es schlossen sich 2007 bis 2009 eine Ausbildung zum systemischen Berater und 2018 ein zertifiziertes Studium in General Management an. 2020 wurde Eric Leiderer zum Bürgermeister der Stadt Aschaffenburg erwählt. Dort leitet er das Referat für Digitalstrategie, Personalmanagement und zentrale Dienste. Bilder: Schallplattenbar, Foto: Paul Schröner, 1956, SSAA, 2 Rathaus Aschaffenburg, neuer Computer mit Datentypistin, Foto: Karl-Heinz Liebler, 1976, SSAA, L2027
55:02 08.07.2021