Show cover of Phantastikon

Phantastikon

Ein Kompendium interessanter Geschichten aus allen Bereichen der Kultur.

Titel

Folge 161: Das Geheimnis des Glockenturms (Elizabeth Bunce - Myrtle Hardcastle #3)
Elizabeth C. Bunce erzählte einmal die Geschichte, wie wie auf den Namen Myrtle kam. Das ist deshalb interessant, weil alle Titel im Original das Wort "Myrtle" anstelle von "Murder" beinhalten, was in der Übersetzung leider verloren gegangen ist. So heißt der erste Band, der bei uns bei Knesebeck erschienen ist "Mord im Gewächshaus", in Wirklichkeit aber "Premediated Myrtle" anstatt von Premediated Murder, also vorsätzlicher Mord. Der zweite Band - "Mord im Handgepäck" heißt "How to get away with Myrtle" anstelle von "Wie man mit Mord davonkommt" - und der Band, um den es heute hier geht, nennt sich "Cold Blooded Myrtle", anstelle von Kaltblütiger Mord. Übersetzt wurde der Titel mit "Das Geheimnis des Glockenturms". Folge direkt herunterladen
05:53 26.05.24
Folge 160: Der Super-Papagei (Die drei Fragezeichen #2)
Ich möchte nicht den Eindruck erwecken, dass das Buch ein völliger Fehlschlag ist - es hat einige interessante Ideen, und der Ton ist viel zuversichtlicher als im Eröffnungsband Das Gespensterschloss -, aber es leidet unter dem Syndrom des schwierigen zweiten Romans, weil es versucht, uns etwas Neues zu geben und gleichzeitig die wesentlichen Konstanten zu schaffen, die notwendig sind, um in einem so frühen Stadium einen Eindruck von einer geplanten Serie zu vermitteln. Folge direkt herunterladen
06:39 24.05.24
Folge 159: The Stranger Times (C.K. McDonnell)
Der in Limerick geborene und in Dublin aufgewachsene Caimh McDonnell ist ein ehemaliger Stand-up-Comedian und schrieb hauptberuflich für das Fernsehen. Parallel dazu widmete er sich der Arbeit an seinen humorvollen Krimis und debütierte 2017 mit dem Roman "One of those Faces". Mit seiner Stranger-Times-Reihe vermischt er jedoch erstmals Urban Fantasy, Paranormales, Mystery und Humor. Folge direkt herunterladen
10:20 21.05.24
Folge 158: Der Graf von Saint Germain
Wer war der Graf von St. Germain? War er unsterblich oder gar ein Zeitreisender? Außer ihm selbst weiß das wohl niemand. Tatsache ist, dass er seine Zuhörer oft in Erstaunen versetzte, wenn er Erfindungen beschrieb, die im 18. Jahrhundert noch unbekannt waren - die Eisenbahn und das Dampfschiff. Woher wusste er davon? Folge direkt herunterladen
07:31 19.05.24
Folge 157: Joe Abercrombies Klingen-Trilogie
Abercrombie betrat die Bühne im Jahre 2006 als ein junger Filmeditor, der sich der Schreiberei zuwandte. Sein erstes Manuskript, "The Blade itself", wurde vom britischen Verlag Victor Gollacz Ltd. gekauft. Interessanterweise erschien die deutsche Ausgabe bei Heyne im selben Jahr, während der Roman in den USA erst 2008 herausgegeben wurde (da hatte Abercrombie seine Trilogie mit "Before They Are Hanged" und "Last Agument of Kings" bereits abgeschlossen). Das ist deshalb gesondert hervorzuheben, weil Abercrombie, wie wir gleich sehen werden, zu einer günstigen Zeit ins Feld schoss. Folge direkt herunterladen
09:54 17.05.24
Folge 156: Drei (Stephen King: Der dunkle Turm #2)
Während das erste Buch als Vorbereitung auf das, was folgen sollte, gelesen werden kann, beginnt Roland in “Drei” seine Reisegefährten zusammenzusuchen, quasi sein zweites Ka-tet (zum ersten werden wir in Band 4 alles erfahren). Das tut er nicht ganz aus freien Stücken, denn das allmächtige Ka, diese seltsame Schicksalsmacht, hat einen erheblichen Anteil daran. Ka schließt Zufälle zwar nicht aus, aber das eine vom anderen zu trennen ist fast unmöglich. Die Verbindung zwischen unserer und anderen Welten wird zwar schon in “Schwarz” angedeutet, beginnt aber erst hier wirklich imposant zu werden (und bekommt in Band 4 seinen endgültigen philosophischen Unterbau). Folge direkt herunterladen
06:08 13.05.24
Folge 155: Mord im Handgepäck (Elizabeth Bunce - Myrtle Hardcastle #2)
Dieses Buch hat einfach alles. Der Schauplatz ist wunderbar lebendig, und die Geschichte liefert überzeugende Gründe für ein zwölfjähriges Mädchen, sich in eine kriminalistische Untersuchung einzumischen. Tatsächlich wollen Myrtles Vater, ihre Tante Helena und Miss Judson, dass sich die junge Detektivin von den vergangenen Ereignissen erholt. Ihr wird sozusagen ein Urlaub aufgedrängt, den sie weder will noch braucht. Und hier kommt eine der beliebtesten Utensilien des Kriminalromans aus alten Tagen ins Spiel: Die Eisenbahn. Heute eher uninteressant, war die Eisenbahn im viktorianischen Zeitalter nicht weniger als eine Sensation. Auf den ersten Seiten weht deshalb auch ein wenig das Flair von Eine Dame verschwindet durch die Leseluft. Myrtle macht die Bekanntschaft von Mrs. Bloom, einer Versicherungsdetektivin, von der sie doch recht angetan ist. Sie ist an Bord, um ein wertvolles Diadem zu bewachen, das auch prompt verschwindet. Die Reise geht nach Fairhaven ans Meer. Kaum dort angekommen, findet Myrtle die Leiche von Mrs. Bloom mehr oder weniger im Handgepäck. Folge direkt herunterladen
06:21 09.05.24
Folge 154: Mord im Gewächshaus (Elizabeth Bunce - Myrtle Hardcastle #1)
Grundsätzlich sind in Kinderbüchern die Erwachsenen nur Beiwerk, damit die kindliche Hauptfigur die Handlung anführen kann. Bunce hat diesen Grundsatz auf nette Weise umgedreht, und so fühlt sich Myrtle in der Gesellschaft von Erwachsenen viel wohler als in der von Menschen ihres Alters Folge direkt herunterladen
08:20 05.05.24
Folge 153: Urban Fantasy - Teil 3: Die Chronik der urbanen Fantasy
Im vorherigen Beitrag sprachen wir über die ersten Autoren, die sich in den 80er und 90er Jahren in das Neuland der urbanen Fantasy wagten: Charles de Lint, Emma Bull, Laurell K. Hamilton, Neil Gaiman und andere. Nun wollen wir sehen, wie sich die urbane Fantasy im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts entwickelt hat. Folge direkt herunterladen
12:47 02.05.24
Folge 152: Urban Fantasy - Teil 2: Geburt eines Genres
Im vorigen Beitrag sprachen wir über die Definition der urbanen Fantasy und ihren Ursprüngen. Nun wollen wir mal sehen, wie dieses Genre entstanden ist und warum es so populär wurde. Folge direkt herunterladen
13:33 29.04.24
Folge 151: Urban Fantasy - Teil 1: Die Quellen des Genres
Urban Fantasy ist ein junges, lebendiges Genre der spekulativen Literatur, das erst in den letzten Jahren zur Reife gelangt ist. Besonders beliebt bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen, gibt es mittlerweile jedoch auch die sogenannte Adult Urban Fantasy. An sich ist es ein hybrides Subgenre an der Schnittstelle zwischen Fantasy, Horror, Science Fiction, Hardboiled-Krimis, Thriller und Romantik. Man könnte auch sagen, dass die urbane Fantasy ein Liminalgenre ist und dort zur Blüte gelangt, wo sie sich mit anderen Genres trifft, an der Grenze zwischen Alltäglichem und Phantastischem, Natürlichem und Übernatürlichem, zwischen Technik und Magie. Jede dieser Geschichten beinhaltet einige übernatürliche Wesen und / oder Menschen mit magischen Fähigkeiten, die ihre Wurzeln aber immer auch in der Realität haben. Folge direkt herunterladen
12:13 25.04.24
Folge 150: Die Flüsse von London (Ben Aaronovitch)
Auf den ersten Blick scheint es hier keine besondere Neuheit zu geben. Die Fragen sind: Was wäre, wenn es Magie wirklich gäbe, wenn sie von einem geheimen Club kontrolliert und dazu benutzt würde, die Öffentlichkeit vor bösartigen Geistern und übersinnlichen Feinden zu schützen? Aber Ben Aaronovitch bietet etwas Neues, indem er die Metropolitan Police in den Mittelpunkt seiner magischen Welt stellt, und schon haben wir das Beste aus zwei Welten der Urban Fantasy, so nahe liegend, dass man glauben könnte, diese Art der Literatur gab es schon immer. Da mag man vor allem an die berühmten okkulten Detektive wie Hodgsons Carnacki, Blackwoods John Silence oder an LeFanus Dr. Hesselius denken, aber damit hat Peter Grant, der Held der Reihe, gar nichts zu tun (übrigens auch nicht mit Harry Potter, wie oberflächliche Rezensenten behaupten). Am ehesten ist noch die Thursday-Next-Reihe von Jasper Fforde mit Peter Grant verwandt, aber auch die verfolgt einen gänzlich anderen Ansatz. Wäre noch Harry Dresden, die Königsreihe der Urban Fantasy; das gilt aber nur, wenn man Kategorien unbedingt braucht. Und Scott Mebus mit seinen Gods of Manhattan. Folge direkt herunterladen
07:26 22.04.24
Folge 149: Schwarz (Stephen King: Der dunkle Turm #1)
“Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste und der Revolvermann folgte ihm.” So beginnt Stephen Kings Hauptwerk und das erste Buch der Dunklen-Turm-Serie, inspirierte von der epischen Tragweite von Tolkiens Herr der Ringe, der filmischen Gewaltigkeit von Sergio Leones Dollar-Trilogie und der Poesie von Robert Brownings Gedicht “Childe Roland To The Dark Tower Came.” Im ersten Buch befinden wir uns in einer postapokalyptischen Landschaft mit einer Kultur, die Christentum, Artussage und westliches Ethos miteinander verbindet. Folge direkt herunterladen
07:25 20.04.24
Folge 148: Die Gärten des Mondes (Steven Erikson)
Die Gärten des Mondes ist das erste Buch der Serie “Das Spiel der Götter”, die man lieben oder hassen wird (oder vielleicht aufgeben, bevor man das Ende des ersten Buches erreicht hat) ist nun also der Auftakt zum heiligen Gral des Fantasy-Genres. Wer sich das Vorgespräch zur Entstehung und Form der Fantasy-Reihe noch nicht angehört hat, sollte das jetzt nachholen: “Das Spiel der Götter. Ein Vorgespräch“. Folge direkt herunterladen
10:00 18.04.24
Folge 147: Lord Dunsany - Die Nacht ist sehr groß und voller Wunder
Für einen Autor, zu dessen Schülern nicht nur H. P. Lovecraft und möglicherweise George R. R. Martin gehören, sondern auch Neil Gaiman, J. R. R. Tolkien, Ursula Le Guin und viele andere, ist Lord Dunsanys Werk – zumindest heute – unverschämt obskur. Musik: Kevin MacLeod. Folge direkt herunterladen
08:40 12.04.24
Folge 146: Die Bestie mit den fünf Fingern (W.F. Harvey)
William Fryer Harvey wurde in das faszinierende Zeitalter der Psychoanalyse hineingeboren. Als Arzt sind ihm die Unternehmungen Freuds um 1900 natürlich nicht entgangen. Die Surrealisten zogen ihren eigenen Spuk daraus, andere lehnten die Psychoanalyse rigoros ab. In der Kunstwelt fand Freud – wenig erstaunlich – den größten Anklang, aber Harvey ist einer jener Schriftsteller, die aus der Psychoanalyse Gespenstergeschichten ableiteten. Folge direkt herunterladen
07:37 04.04.24
Folge 145: Der Geist des Schicksal in Charles Dickens "Der Bahnwärter"
Die Geistergeschichten von Charles Dickens, der für seinen charismatischen Witz, seine Ironie und seine Satire berühmt ist, waren oft typisch für die viktorianische Ästhetik des Übernatürlichen - schaurig, aber charmant -, doch seine berühmteste kurze Geistergeschichte widersetzte sich den Konventionen, schockierte die Leser und verstört sie bis heute. Der Grund dafür mag in der persönlichen Komponente liegen: Dickens' "The Signal-Man", zu deutsch: Der Bahnwärter, basiert auf der einflussreichsten Tragödie seines späteren Lebens, einer Tragödie, die ihn bis ins Grab belastete. Folge direkt herunterladen
08:20 28.03.24
Folge 144: Das Spukhaus (Ein Dauerbrenner der Schauerliteratur)
Seit der Antike bereichern Geisterhäuser unsere Vorstellungskraft: knarrende Treppen, zuschlagende Türen, flüsternde Stimmen, raschelnde Geräusche, zerbrechende Vasen, gurgelndes Pfeifen, klopfende Zweige am Fenster, huschende schwarze Katzen, klagende Hunde sausen schon ziemlich lange durch die Gänge unserer kollektiv erträumten Behausungen. In jedem Kulturkreis erzählt man sich Geschichten darüber, denn selbst, wenn wir uns zuhause und in Sicherheit wähnen, erkennen wir tief in uns an, dass es dort Dinge geben könnte, die nach uns greifen. Folge direkt herunterladen
14:50 25.03.24
Folge 143: Der große Gott Pan (Arthur Machen)
Arthur Machen veröffentlichte eine erste Version von Der große Gott Pan im Jahre 1890 im Magazin The Whirlwind; später schrieb er die Geschichte um und erweiterte sie, bis sie 1894 dann, zusammen mit der thematisch sehr ähnlich gelagerten Geschichte Das innerste Licht,  als Buch erschien. Es ist eine faszinierende Arbeit, die ihre beängstigende Stimmung hauptsächlich durch indirekte Hinweise speist. Von heute aus gesehen, entdeckt man eine sehr "viktorianische" Einstellung gegenüber Frauen. Zur Zeit ihres Erscheinens löste die Geschichte durch die angedeutete Sexualität einen regelrechten Skandal aus. Folge direkt herunterladen
10:38 23.03.24
2/0: Phantastikon Reboot 24
Liebe Freunde draußen an den Radiogeräten. Das Phantastikon-Magazin bewegt sich wieder auf seine Kernkompetenzen zu, und davon ist natürlich auch der Podcast mehr oder weniger betroffen. Langjährige Hörerinnen und Hörer haben bereits einige kleine Änderungen mitgemacht und tatsächlich stand der Podcast immer wieder auf der Kippe. Die erdrückende Last der großen Medienanstalten hat die Podcast-Landschaft für immer verändert und mit kleinen Produktionen ist kaum mehr ein Zielpublikum zu erreichen. In all den Jahren hatten wir hier gemischte Themen, aber keines von ihnen stieß auf irgendeine Resonanz. Wer das Magazin liest und etwa dort die Podcasts hört, hat mitbekommen, dass es jetzt einen weiteren Podcast gibt, die Miskatonic Avenue. So hieß unsere bisher einzige in Print erschienene Anthologie, erschienen im Jahre 2018, die zum größten Teil aus erstmalig in deutscher Sprache erhältlichen Erzählungen bestand. Eine weitere Anthologie wird es wohl vorerst nicht geben, allerdings gibt es jetzt im Phantastikon die gleichnamige Sparte und zusätzlich ausgesuchte Geschichten im Podcast. Ähnlich wie im Magazin speist sich das ganze Unternehmen hauptsächlich aus Übersetzungen, denn der deutsche Markt bietet kaum etwas Relevantes, eine Begeisterung wie etwa in England, Amerika oder Skandinavien ist hier nirgends zu entdecken, weder bei Hörern, Lesern oder Autoren. Das stellt uns natürlich vor ein grundsätzliches Problem, denn wo es kein Publikum gibt, ist jedes Unterfangen nur vergebliche Liebesmüh. Es ist gerade so, als würde man mit einer toten Sprache arbeiten. Und vielleicht gibt es ein Zielpublikum ja doch, aber man kann es nur schwer erreichen. Der Phantastikon-Podcast könnte als still und heimlich eingestellt werden, und es wäre für niemanden ein Unglück, aber das machen wir nicht. Im Zuge der Miskatonic Avenue passen wir lediglich die Themen etwas mehr an und das erfordert ein weiteres Reboot. Alle alten Sendungen bleiben natürlich bestehen, es ist aber sehr wahrscheinlich, dass einige dieser Produktionen herausgenommen und in die neue Staffel integriert werden. Das wird viele von euch jetzt wahrscheinlich gar nicht groß interessieren, denn wenn ihr Abonnenten seit, ändert sich rein gar nichts außer einer neuen Zählung. Ich dachte mir, ich weise euch trotzdem darauf hin, damit ihr verstehen könnt, warum passiert, was passiert. Um aber in Zukunft etwas darüber im Bilde zu sein, was euch interessiert und was nicht, würde ich euch bitten, im Magazin vorbeizuschauen. Ihr müsst euch da nicht anmelden und könnt nach Herzenslust kommentieren, weil ich leider nicht auf allen Portalen nachsehen kann, ob jemand einen Kommentar hinterlassen hat. Tatsächlich bekomme ich das überhaupt nicht mit. Deshalb - https://phantastikon.de und seit meine Gäste. Danke fürs Zuhören. Gehabt euch wohl Folge direkt herunterladen
03:56 22.03.24
Folge 142: Re-Up: Der Tod und das dunkle Meer (Stuart Turton)
Der Spannungsaufbau in dieser linearen Erzählung einer Reise zwischen dem fiktiven Außenposten Batavia - einer brütendheißen Kolonie irgendwo in Niederländisch-Ostindien - und Amsterdam ist erstaunlich überzeugend; eine Sprache, die sich nur durch eine krasse Klassentrennung auszeichnet, verstärkt die Unmittelbarkeit des Dramas und lässt die Struktur atmen. Mal brutal, mal wortgewaltig, unterstützt diese Sprache die überzeugende Darstellung einer klaustrophobischen See-Odyssee, die andernfalls eher hinderlich gewesen wäre. Folge direkt herunterladen
10:55 20.03.24
Folge 141: Die Angst vor Freitag, dem 13ten
Es gibt einen Fachbegriff für die weit verbreitete Neurose, die wir alle kennen: die Angst vor Freitag, dem 13ten. Er hört auf die mundgerechte Bezeichnung Paraskavedekatriaphobie. Aber woher kommt diese abergläubische Assoziation, und wie hat sie sich durchgesetzt? Die Wahrheit ist, dass niemand genau weiß, woher die Idee stammt, dass Freitag der 13te ein Unglückstag ist. Es wird jedoch vermutet, dass die Angst auf einen nordischen Mythos zurückgeht. Titelbild von andromeda-ek (https://www.deviantart.com/andromeda-ek/gallery) Folge direkt herunterladen
07:22 18.03.24
Folge 140: Die Femme fatale
Nebel und Mondlicht, schattige Gassen und Silhouetten - die Welt des Noir ist eine Welt der Intrigen, Geheimnisse und der Spannung. Und die rätselhafte, oft missverstandene Figur der Femme fatale bahnt sich ihren Weg durch diese schattenhaften Geschichten. Diese in Sinnlichkeit und Geheimnis gehüllte Figur ist aus dem Noir-Genre ebenso wenig wegzudenken wie der abgebrühte Detektiv und die kriminellen Straßen der Stadt. Aber was genau ist eine Femme fatale, und warum bleibt ihre Anziehungskraft trotz des Wandels der Zeiten und des Geschmacks ungebrochen? Folge direkt herunterladen
06:17 16.03.24
Folge 139: Re-Up: Der Mann, der Sherlock Holmes tötete (Graham Moore)
Der Roman ist eine Pflichtlektüre für Fans von Doyles Meisterdetektiv und springt zwischen seinen beiden Protagonisten hin und her. Der eine ist also Doyle selbst, der 1893 seiner Figur langsam überdrüssig wurde, weil diese ein Eigenleben entwickelte und seinen dreiunddreißigjährigen Schöpfer bereits in den Schatten stellte. Warum aber sollte Doyle eine fiktive Figur verachten, die ihm so viel Ruhm und Reichtum einbrachte? Das Problem war, dass viele von Holmes' Bewunderern glaubten, Sherlock sei real, und sie machten Doyle mit ihren Briefen und Bitten um Hilfe bei der Aufklärung von kleinen Kriminalfällen verrückt. Am empörendsten aber war für ihn jedoch die Tatsache, dass sie seine anderen - und für ihn "größeren" Arbeiten - ignorierten. Folge direkt herunterladen
07:36 14.03.24
Folge 138. Die Morde in der Rue Morgue
Am 20. April 1841 erschien im Graham's Magazine Edgar Allan Poes "Die Morde in der Rue Morgue", eine Kurzgeschichte, die weithin als die erste - wirkliche - Detektivgeschichte gilt. Sie handelt von den Ermittlungen in einem brutalen Doppelmord in Paris und stellt die Figur des C. Auguste Dupin vor, eines brillanten Amateurdetektivs, der den Fall mit Hilfe von Logik und Schlussfolgerungen löst. Folge direkt herunterladen
09:56 12.03.24
Folge 137: Pfeif nur, und ich komm' zu dir!
Keine der Geschichten von M. R. James hat die Spannkraft oder Popularität von "Pfeife und ich komm zu dir ("Oh, Whistle and I'll Come to You, My Lad") erreicht. Sie steht bei Umfragen unter seinen Lesern fast immer an erster Stelle, hat bei weitem den größten Bekanntheitsgrad und gilt allgemein als sein Hauptwerk. In gewisser Hinsicht ist dies merkwürdig. Schon der Titel - der dem gleichnamigen Gedicht von Robert Burns über ein Liebespaar entnommen ist - ist zwar poetisch, aber klobig und lang. Die Erklärung dessen, was in dem surrealen Finale tatsächlich geschehen ist, ist bekanntermaßen schwer zu beschreiben. Folge direkt herunterladen
06:57 10.03.24
Folge 136: Die schwarze Frau (Simone St. James)
In Vermont im Jahr 2014 wird die Journalistin Fiona Sheridan von dem 20 Jahre zurückliegenden Mord an ihrer älteren Schwester Deb verfolgt. Obwohl Tim Christopher, Debs ehemaliger Freund und auch ihr Mörder, außerdem Sohn einer wichtigen lokalen Familie, schnell gefasst wurde und die letzten 20 Jahre im Gefängnis verbracht hat, kann Fiona nicht aufhören, sich damit zu beschäftigen. Immer wieder zieht es sie nach Idlewild Hall, einem verlassenen Internat, auf dessen Grund Debs Leiche gefunden wurde. Als sie erfährt, dass die verfallene Schule restauriert wird, beginnt sie für einen Artikel zu recherchieren. Das Gebäude selbst ist so baufällig, dass die Restaurierung Millionen von Dollar kosten wird und niemals Gewinn abwerfen kann. Warum sollte sich jemand also die Mühe machen? Folge direkt herunterladen
06:26 08.03.24
Folge 135: Der Doppelgänger
Kulturen auf der ganzen Welt glauben an Geister, die den Tod überdauern, um in einem anderen Reich zu leben, einer Anderswelt, von der gesagt wird, dass sie die Antworten auf viele unerklärliche Phänomene enthält, die in unserer Welt auftreten. Von Spukhäusern bis hin zu verfluchten Selbstmordplätzen, von Geistern bis zu Ghulen, von Hexen bis zu Zauberern hat die paranormale Welt Tausende von unbeantworteten Fragen für Suchende hinterlassen. In all diesen Szenarien nimmt der Doppelgänger eine bedeutende Rolle ein. Dieses Phänomen hat die Menschen in den letzten Jahrhunderten vor ein großes Rätsel gestellt. Folge direkt herunterladen
13:16 06.03.24
Folge 134: Die Assistentin (Alexandra Andrews)
Als "Who is Maud Dixon?" im März 2021 veröffentlicht wurde, wurde es für viele relevante Feuilletons, darunter die New York Times und Entertainment Weekly, als eines der besten Bücher des Jahres gehandelt. Jetzt ist der erste Roman von Alexandra Andrews mit dem Titel "Die Assistentin" auch bei uns erschienen und bei Goldmann erhältlich, von dem ich auch das Rezensionsexemplar habe. Folge direkt herunterladen
04:00 04.03.24
Folge 133: Die stillen Gefährten (Laura Purcell)
Re-up Laura Purcell ist eine neue Stimme unter den jungen Autorinnen, die sich gerade daran machen, der Gothic Novel wieder neuen Atem einzuhauchen. Man erfährt von dem gegenwärtige Geschehen im Augenblick noch nicht allzu viel, vielleicht gerade deshalb, weil sich die einschlägigen Medien der Sache noch gar nicht angenommen haben und es gibt auch noch keinen spezifischen Verlag, der einen Vorstoß wagt und die New Wave of Gothic Novel ausruft. Alles scheint noch etwas vage beäugt zu werden, aber nach und nach tauchen immer mehr Töchter Jane Austens auf, eine davon jüngst im Festa-Verlag. Folge direkt herunterladen
07:05 02.03.24

Ähnliche Podcasts