Show cover of Erdfrequenz

Erdfrequenz

„Erdfrequenz“, der Podcast der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, informiert über unser System Erde in all seinen Facetten: Von den Tiefen der Meere bis in den Himalaya, von der Zeit der Dinosaurier bis zu Modellierungen für die Zukunft, von heimischen Wölfen und exotischen Spinnen, vom Verlust der Arten und dem globalen Klimawandel. Forscher*innen aus so unterschiedlichen Disziplinen wie Ökologie, Genomik, Meeresforschung oder Geologie erzählen unterhaltsam, aber dennoch mit thematischer Tiefe von abenteuerlichen Expeditionen und erläutern anschaulich mit welchen Instrumenten und Methoden sie zu ihren Forschungsergebnissen kommen. Außerdem geben sie uns Tipps, wie jede Person im Alltag nachhaltiger leben und etwas für die Erhaltung der Artenvielfalt kann – denn ohne die Vielfalt des Lebens kann die Menschheit nicht überleben! Impressum:  Copyright: Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung Konzept: Adrian Giacomelli, Judith Jördens Redaktion: Adrian Giacomelli, Judith Jördens Red. Mitarbeit: Benjamin Wimmer Moderation: Susan Schädlich Produktion: Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung Jingle: Light House Studios 

Titel

#33 - Das große Krabbeln: Von Käfern, Kot und Klimwandel - mit Thomas Schmitt
Admiral, Tagpfauenauge, Zitronenfalter: Wir alle freuen uns, wenn wir einen Schmetterling sehen. Aber gilt das auch, wenn die Insekten Anfang Februar rumflattern? Darüber sprechen wir in dieser Folge von "Erdfrequenz" mit Prof. Dr. Thomas Schmitt. Er ist Direktor des Senckenberg Deutschen Entomologischen Instituts in Müncheberg und weiß nicht nur über wunderschöne Falter Bescheid, sondern hat auch das Insekt des Jahres 2024 mitbestimmt: den Stierkäfer. Der ist mindestens genauso spektakulär wie Trauermantel & Co. und ab sofort auch auf einer sehr stylishen Sandale zu sehen, die Berkemann in Kooperation mit Senckenberg produziert hat. Mehr dazu in der Folge!Hier geht's zur Stierkäfer-Sandale.Ihr wollt noch mehr über Insekten wissen? Dann hört doch auch mal in Folge 22 mit Matthias Nuß rein!  Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
54:38 28.05.24
#32 - Wie man einen Pottwal scannt: So arbeitet eine Technische Assistentin - mit Christine Hemm
Sie stehen nicht im Rampenlicht, doch ihre Arbeit ist unerlässlich: Technische Assistent*innen. Hinter den Kulissen der Wissenschaft bearbeiten sie Expeditionsproben und andere seltene Stücke und sorgen so für eine solide Basis erfolgreicher Forschung. Mit einer von ihnen sprechen wir in dieser Folge von "Erdfrequenz": Christine Hemm ist Technische Assistentin in der Paläoanthropologie beim Senckenberg Forschungsinstitut Frankfurt und stellt im Podcast ihre verschiedenen Aufgaben vor – wie etwa die Leitung des hochmodernen 3D-Labors, aber auch die Betreuung von neuen Ausstellungen – und erzählt, wie die tägliche Zusammenarbeit mit den Wissenschaftler*innen aussieht. Und für alle jungen Hörer*innen, die jetzt Interesse bekommen haben, erklärt sie auch, wie man zu diesem Beruf kommt – zum Beispiel direkt über eine Ausbildung in der Senckenberg-Schule.Einblicke in die Arbeit von Christine Hemm gibt es in dieser Folge unserer Videoreihe "Windows into Human Diversity".Neugierig geworden? Auf der Seite unserer Senckenberg-Schule findet ihr alle Informationen und Ansprechpartner*innen zum Thema Technische Assistenz. Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
45:36 18.04.24
#31 - Wundermittel Wald: Wie er unser Gehalt aufstockt - mit Joel Methorst
Vögel zwitschern, Bäume rauschen im Wind, ein Fluss plätschert vor sich hin: in den Wald zu gehen, tut der Seele gut. Einer Studie zufolge macht uns zum Beispiel eine Zunahme der Vogelvielfalt so glücklich wie eine Gehaltserhöhung. Aber warum eigentlich? Und wie genau funktioniert das? Darüber sprechen wir in dieser Folge von "Erdfrequenz" mit Dr. Joel Methorst, der bei Senckenberg über die Zusammenhänge zwischen Artenvielfalt und mentaler Gesundheit forscht. Er erklärt, warum artenreiche Wälder eine positivere Wirkung auf uns Menschen haben als Monokulturen und wirft einen Blick in die Zukunft: Wie wird es in den nächsten Jahrzehnten aussehen, wenn die Natur von Klimawandel und Artenverlust zunehmend bedroht ist?Unsere Pressemeldung zur Studie, an der Joel Methorst beteiligt war. Noch mehr Wald gibt es in der Ausstellung "Wälder - Von der Romantik in die Zukunft" in Kooperation mit dem Deutschen Romantik-Museum und dem Museum Sinclair-Haus. Einen Blick auf die Heilkräfte der Natur wirft auch unsere Ausstellung "Natur + Medizin", die ab 18. April zu sehen ist. Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
38:55 13.03.24
#30 - Wanze, Zecke, Waschbär: Wie sich neue Krankheiten ausbreiten - mit Sven Klimpel
Was haben Waschbären, Marderhunde und Goldschakale sowie Wanzen, Zecken, und Mücken gemeinsam? Sie alle sind potenzielle Überträger von Krankheiten, darunter einige, die in unseren Breitengraden recht neu sind. Mit Sven Klimpel, Leiter der Medizinischen Biodiversität und Parasitologie bei Senckenberg, sprechen wir über diese Tiere und die Erreger, die sie in sich tragen können. Der Experte erklärt, wie sich der Klimawandel auf die Ausbreitung von Krankheiten auswirkt, welchen Einfluss sie auf die Biodiversität hier vor Ort haben und was wir alle tun können, um die Ausbreitung neuer Krankheiten zu begrenzen. Die Website der Arbeitsgruppe "Medizinische Biodiversität und Parasitologie" bei Senckenberg. Süß, aber leider auch gefährlich: Unsere Pressemeldung zum Waschbären, der als wichtiger potenzieller Überträger von Infektionskrankheiten gilt. Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
64:26 14.02.24
#29 - Basta, Apokalypse! Wie wir das Artensterben aufhalten können - mit Katrin Böhning-Gaese
Der Klimawandel und die mit ihm eng verbundene Krise der Biodiversität machen vielen Menschen zu schaffen. Dabei ist sich die Wissenschaft einig: Es gibt nicht nur Hoffnung, es gibt konkrete Lösungen für diese existenziellen Probleme. Wie bedrohlich es um die Biodiversität steht und wie wir diese Situation dennoch wieder zum Guten wenden können, um die wunderschöne Tier- und Pflanzenvielfalt auf unserem Planeten für die Zukunft zu schützen, darüber sprechen wir in dieser Folge von "Erdfrequenz" mit Katrin Böhning-Gaese. Sie ist Leiterin des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums, Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und seit Jahren in der Wissenschaftskommunikation engagiert. Doch wie können wir diese verbessern, um nicht nur Bilder einer drohenden Apokalypse zu vermitteln, sondern auch zu zeigen, was schon alles erreicht wurde? Das Buch "Vom Verschwinden der Arten: Der Kampf um die Zukunft der Menschheit" von Katrin Böhning-Gaese und Friederike Bauer.Der Abschlussbericht der Zukunftskommission Landwirtschaft. Die Ausstellung "Bending the Curve" im Frankfurter Kunstverein. Die Künstlerin Julia Lohmann, die an der Ausstellung "Bending the Curve" mitgewirkt hat, spricht im Interview über ihre Praxis des "Knowing, Acting, Caring".Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
51:23 13.12.23
#28 Invasive Arten: Evolutionstreiber oder Öko-Terroristen? - mit Hanno Seebens
 Marderhund, Nilgans, Bachsaibling, Tigermücke und Purpurbrauner Mutterkornpilz: In der neuen Folge von "Erdfrequenz" geht es um invasive Arten. Oder doch eher um "nicht-einheimische", oder vielleicht "gebietsfremde"? Da fängt die Diskussion nämlich schon an – und bei uns im Podcast ist diesmal der Experte für dieses Thema bei Senckenberg, Dr. Hanno Seebens. Er erklärt nicht nur, wie es mit den Begriffen aussieht, sondern auch, welche Auswirkungen es für die Natur hat, wenn immer mehr Arten durch meist menschliche Eingriffe in Gegenden auftauchen, in denen sie vorher nicht waren, und welche Maßnahmen es gibt, um die enormen Schäden einzudämmen, die durch sie entstehen.  Ihr wollt noch mehr über invasive Arten erfahren? Dieses Assessment des Weltbiodiversitätsrats fasst die wichtigsten Informationen zusammen. Wie werden sich invasive Arten zukünftig weltweit entwickeln? Diese Studie, an der Hanno Seebens mitgewirkt hat, modelliert eine mögliche Entwicklung bis ins Jahr 2050.  Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
84:53 15.11.23
#27 Die Geheimnisse des Bernsteins - mit Mónica Solórzano Kraemer
Ein Käfer hat sich an einem Skorpion festgebissen, Aasfliegen scharen sich um eine frisch gestorbene Eidechse: Szenen, die wir auch nach Millionen von Jahren noch sehen können, weil sie in Bernstein verewigt sind. Was das fossile Harz so besonders macht, darüber sprechen wir mit der Bernstein-Expertin von Senckenberg, Dr. Mónica M. Solórzano Kraemer. Sie erklärt, wie sie die Gebilde untersucht und was wir von ihnen über die Entwicklung der Biodiversität erfahren können. Außerdem beantwortet sie die alte Jurassic-Park-Frage: Kann man daraus DNA extrahieren – vielleicht sogar die von Dinos? Hier geht's zur Seite der Paläozoologie I – Bernsteinforschung: Dort findet ihr neben spektakulären Bildern auch den coolen Comic "Vongy: Ein Abenteuer unter Wissenschaftlern" zum Download!  Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
72:22 18.10.23
#26 Revolutionieren Flechten die Medizin? - mit Imke Schmitt
Flechten sind faszinierend: Sie leben so gut wie überall auf der Erde, von der Arktis über die Tropen bis zur Antarktis. Sie wachsen auf unzähligen verschiedenen Oberflächen, kommen mit den unterschiedlichsten natürlichen Bedingungen zurecht und werden erfolgreich für vor allem medizinische Zwecke verwendet. Und doch steckt in ihnen wohl noch viel mehr Potenzial als bisher gedacht. Darüber sprechen wir mit Prof. Dr. Imke Schmitt, Leiterin Molekulare Evolutionsbiologie bei Senckenberg. Sie erklärt, wie eine Flechte, die ja halb Pilz, halb Alge ist, überhaupt funktioniert, welche Arten es gibt und an welchen Durchbrüchen die Flechtenforschung gerade arbeitet.Noch mehr Infos für alle Flechten-Fans: Die erste Staffel unserer neuen Reihe "Senckenberg-Organismen" dreht sich um Flechten. Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
74:43 13.09.23
#25 Wie eine Ausstellung entsteht - mit Thorolf Müller
Durch das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt mit seinen vielen verschiedenen Bereichen und Ausstellungen zu laufen, ist jedes Mal aufs Neue ein Erlebnis Aber wie entsteht überhaupt eine solche Ausstellung? Wie lange dauert sowas eigentlich? Und wer bestimmt, was reinkommt? Das alles fragen wir Thorolf Müller, Leitung Kuration bei Senckenberg, im Erdfrequenz-Podcast. Er erzählt, wie er zu seinem heutigen Job gekommen ist, wie die verschiedenen Schritte beim Plan und Aufbau einer Ausstellung aussehen und wie er sich das Senckenberg Naturmuseum der Zukunft vorstellt - wenn die Kleinen, die heute begeistert vor den Dinos stehen, irgendwann mit ihren eigenen Kindern ins Museum gehen. Noch mehr Einblicke gibt es im Interview mit Thorolf Müller. Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
76:12 16.08.23
#24 Im Maschinenraum des Museums - mit Brigitte Franzen
Nach vielen Folgen zu spannenden Forschungsbereichen widmen wir uns in dieser Episode von "Erdfrequenz" dem, was wohl die meisten Leute in erster Linie mit "Senckenberg" verbinden: dem Museum selbst. Und davon kann niemand besser berichten als Brigitte Franzen, Direktorin des Senckenberg Naturmuseums in Frankfurt am Main. Im Podcast spricht sie über ihre umfangreiche Arbeit: Wie schafft man es, Forschungsinhalte interessant aufzubereiten – gestalterisch, textlich, vielleicht sogar multisensorisch? Wie gelingt der Dialog mit der Öffentlichkeit, um wichtige wissenschaftliche Erkenntnisse in die Gesellschaft zu tragen? Und was muss getan werden, um das Senckenberg Naturmuseum erfolgreich für die Zukunft aufzustellen? Für alle etwas dabei: Die Ausstellungen im Senckenberg Naturmuseum. Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
96:37 12.07.23
#23 Auf Spurensuche in der Vergangenheit - mit Niels Meijer
Staub auf den Regalen zuhause ist lästig, Millionen Jahre alte Staubkörnchen sind hochinteressant – zumindest für Niels Meijer, Postdoc bei Senckenberg. Er erforscht nämlich alte Erdschichten, um herauszufinden, wie die Welt früher ausgesehen und wie sich das Klima entwickelt hat. Wie genau er das macht, erklärt der junge Forscher im "Erdfrequenz"-Podcast: Wie laufen die Expeditionen ab, auf denen er das notwendige Material sammelt? Welche Methoden verwendet er zur Analyse? Außerdem erzählt er von einem Tiefpunkt seiner Forscherkarriere: Wie ihm einmal am Ende einer Expedition in den USA die Tasche mit den gesammelten Steinen gestohlen wurde... Die Sonderausstellung "Klimawissen schaffen".Folge 15 von Erdfrequenz mit Julia Brugger: Wie entstehen Klimamodelle?Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
51:15 15.06.23
#22 Im Reich der Insekten - mit Matthias Nuß
Insekten sind die mannigfaltigste Tiergruppe auf unserem Planeten. Mehr als 1,5 Millionen Arten sind bisher wissenschaftlich beschrieben – darunter zahlreiche Ameisen, Käfer, Libellen, Fliegen und viele weitere Gruppen. Die beliebtesten unter ihnen aber dürften definitiv die Schmetterlinge sein. Matthias Nuß, Sektionsleiter Lepidoptera bei den Naturhistorischen Sammlungen Dresden von Senckenberg, erzählt im Podcast von ihnen: Wie sie erforscht werden, wie ihnen der Dürresommer 2022 in Deutschland zugesetzt hat und wie wir alle etwas zu ihrer Erforschung und dadurch zu ihrem Schutz beitragen können - etwa mit der App "Insekten Sachsen", in der alle Interessierten in Sachsen einheimische Insekten bestimmen und verorten können.  Lust auf Insektenjagd? Hier geht's zur App "Insekten Sachsen".Ein grüner Garten oder Balkon tut den Insekten gut: Jetzt beim Projekt "1 m² für eine grünere Welt" mitmachen. Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
79:37 04.05.23
#21 Bayern in der Tiefsee - mit Katja Uhlenkott
Sie sind ungefähr so groß wie eine Kartoffel und Millionen Jahre alt: Manganknollen, Ansammlungen von Mineralen, die in gigantischen Mengen in der Tiefsee wachsen. Die besonderen Knollen sind Hotspots der Biodiversität werden sie von der UN als Teile des „Erbes der Menschheit“ bezeichnet – gleichzeitig sind Unternehmen und Regierungen weltweit an ihnen interessiert, um an die Minerale zu gelangen, die heutzutage jedes Smartphone benötigt. Über dieses Thema sprechen wir in der neuen Podcast-Folge mit Katja Uhlenkott von Senckenberg am Meer und fragen sie: Wie gelangt man überhaupt an die heißbegehrten Power-Bälle in tausenden Metern Tiefe? Welche Folgen hat ihr Abbau? Und wie können wir die Manganknollen und die Biodiversität in der Tiefsee schützen?Ihr wollt noch mehr über Manganknollen und die Tiefsee erfahren? Dann schaut doch einmal hier vorbei:Unsere Info-Seite zu Manganknollen. Unsere Pressemeldung zum Thema: Welche Umweltauswirkungen hat der Ressourcenabbau in der Tiefsee?Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
75:36 19.04.23
#20 Wie die Arbeit in einem Genlabor aussieht - mit Carola Greve
Wer im Biologieunterricht gut aufgepasst hat, weiß vermutlich noch so einiges zu DNA und Genetik. Aber wie genau sieht die Arbeit in einem Genlabor aus? Wie bekommen Forscher*innen aus einer kleinen Gewebeprobe ein Stück DNA, das sie dann analysieren können? Und warum ist diese Arbeit so wichtig? Darüber sprechen wir in der neuen Folge von "Erdfrequenz" mit Dr. Carola Greve. Sie leitet bei Senckenberg das Laborzentrum am LOEWE-Zentrum für Translationale Biodiversitätsgenomik und erzählt im Podcast von kleinen und großen Sequenzierungsprozessen und ihren Lieblingen, den Schnecken - insbesondere von einer rätselhaften Art, die möglicherweise selbst Photosynthese betreibt.Mehr erfahren zur spannenden Forschung: das LOEWE-Zentrum für Translationale Biodiversitätsgenomik. Wo sich Kunst und Wissenschaft treffen: der Verein InUrFaCE.Und hier geht's zur Folge mit Torben Riehl. Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
51:45 15.03.23
#19 Planetares Denken - mit Klement Tockner
Klimawandel, Umweltzerstörung, Artensterben und andere katastrophale weltweite Entwicklungen setzen unserem Planeten schwer zu. Beim Versuch, Lösungen für sie zu finden, verlieren wir uns aber viel zu oft in kleinteiligen Maßnahmen. Der Ansatz des "Planetaren Denkens" soll das ändern: Hier geht es explizit um den Blick aufs große Ganze und darum, verschiedenste Wissensformen und Methoden zusammenführen, um so die wichtigsten Zukunftsfragen überall auf der Welt anzugehen. Gast in dieser Folge von "Erdfrequenz" ist der Senckenberg-Generaldirektor Klement Tockner. Er erklärt, wie genau Planetares Denken in der Praxis aussieht: Von der Beteiligung von Landwirt*innen an Umweltfragen über innovativen Neuaufbau bis hin zu naturpositivem Unternehmenshandeln.Die Frankfurter Erklärung zum Weltnaturgipfel 2022. Unsere Vortragsreihe zu Planetaren Grenzen. Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
75:39 22.02.23
#18 Raus aus dem Rhein - mit Klement Tockner und Hans-Jürgen Balmes
Der Rhein: einer der längsten Flüsse Europas, ein wunderschönes Naturschauspiel. Aber auch: immer noch stark gefährdet. Chemische Stoffe im Wasser, immenser Schiffsverkehr und menschliche Eingriffe in den Flussverlauf stellen für den Rhein große Bedrohungen dar. Und dieser wiederum bedrohte im Dürresommer 2022 durch seinen schlechten Zustand unmittelbar das Funktionieren Deutschlands als Industrienation. Was also können wir tun, um den Rhein zu schützen? Darüber diskutieren Klement Tockner, Generaldirektor bei Senckenberg, und der Autor, Lektor und Übersetzer Hans-Jürgen Balmes in der neuen Folge von "Erdfrequenz".  "Der Rhein - Biographie eines Flusses" von Hans-Jürgen Balmes."Rivers of Europe" von Klement Tockner, Christiane Zarfl, Christopher Robinson (Hrsg.).Noch mehr Infos zum Rhein auf unserem YouTube-Kanal.Unsere Flüsse-Themenseite.Von der Vogelperspektive bis ins Innere eines Tropfens: Die Flüsse-Ausstellung im Senckenberg-Museum.Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
77:29 18.01.23
#17 Fadenwürmer und das Leben im Boden - mit Karin Hohberg
Der Boden: ein unglaublich vielfältiger Lebensraum, den wir im Alltag kaum wahrnehmen. Dabei tummeln sich unter der Erde nicht nur die allseits bekannten Regenwürmer, sondern unzählige weitere, oft mikroskopisch kleine Lebewesen. Wie diese aussehen, wie man sie erforscht und warum sie so wichtig für den natürlichen Kreislauf sind: Darüber sprechen wir im Podcast mit der Bodenzoologin Dr. Karin Hohberg, Leiterin der Sektion Fadenwürmer bei Senckenberg. Sie erklärt, wie unheimlich viele Fadenwürmer es weltweit gibt (Spoiler:  Nur die im Boden lebenden allein machen insgesamt 80 % der Biomasse der menschlichen Erdbevölkerung aus), und erzählt, wie sie die Würmer aus der Natur ins Labor bekommt und wie sie dort analysiert werden. Außerdem werfen wir einen Blick auf die beliebten Bärtierchen und deren spektakuläre Fortpflanzung - im Boden ist schließlich jede Menge los.  Jetzt eintauchen: Das Abenteuer Bodenleben, ein VR-Rundgang durch den Boden. Vorsicht, heiß! Das spektakuläre Fortpflanzungsverhalten von Bärtierchen im Video. Alle Infos zum Erdfrequenz-Podcast auf unserer Website.Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
64:03 14.12.22
#16 Die Fundstätte Schöningen - mit Jordi Serangeli
Fossilien von Waldelefanten und Säbelzahnkatzen sowie bestens erhaltene 300.000 Jahre alte Holzspeere: Die Fundstätte Schöningen in Niedersachsen hat in der Archäologie Weltruhm erlangt. Doch wie genau laufen solche Ausgrabungen eigentlich ab? Und wieso sind die Funde in Schöningen so unglaublich gut erhalten? Darüber sprechen wir im Senckenberg-Podcast "Erdfrequenz" mit Dr. Jordi Serangeli, dem wissenschaftlichen Grabungsleiter in Schöningen. Wir gehen der Frage nach, was wir anhand der spektakulären Funde über die damaligen Menschen, ihre Umwelt und ihre Lebensart sagen können - und was wir davon über die Entwicklung der Menschheit ableiten können: Wie wurden wir, wer wir heute sind?Alle Infos zum Erdfrequenz-Podcast auf unserer Website. Alle Infos zur Forschungsstation Schöningen. Die Entdeckung des Elefantenskeletts - inklusive Video von der Ausgrabung! Einblicke in die Ausgrabung des Wurfstocks. Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
75:19 23.11.22
#15 Wie Klimamodelle entstehen - mit Julia Brugger
Der Nordpol grünt, die Arktis ist durchzogen von Sümpfen und in den Meeren findet ein Massensterben statt: Das ist keine Prognose für die nähere Zukunft, sondern ein Blick zurück auf einen Klimawandel vor 56 Millionen Jahren. Dieser Klimawandel während des sogenannten "Paläozän/Eozän-Temperaturmaximums" ging wahnsinnig schnell vor sich und ist deshalb ungemein interessant für unsere heutige Situation, vor allem für Forscher*innen wie Dr. Julia Brugger, die mit Klimamodellen arbeiten. Doch wie entstehen solche Modelle überhaupt? Wie präzise sind sie? Und was müsste passieren, um die weltweite Klimaforschung besser zu verknüpfen und noch effektiver zu machen? Darüber sprechen wir in der neuen Folge von "Erdfrequenz" mit der Klimaphysikerin, deren Arbeit bald auch in der Sonderausstellung "Klimawissen schaffen" zu sehen sein wird. Alle Infos zum Erdfrequenz-Podcast auf unserer Website.Alle Infos zur Sonderausstellung "Klimmawissen schaffen". Hier geht's zur Seite der VeWa.  Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
64:03 30.09.22
#14 Forschungstauchen in der Antarktis - mit Gritta Veit-Köhler
Im 2 Grad kalten Wasser der Antarktis in 20 Metern Tiefe tauchen: Was sich für viele wie ein Albtraum anhört, war für Gritta Veit-Köhler Forschungsalltag. In der neuen Folge von "Erdfrequenz" erzählt die Fachgebietsleiterin Ökologische Biodiversitätsforschung bei Senckenberg von ihren Taucheinsätzen und dem harten Training dafür, den millimeterkleinen Tierchen, die sie dabei sucht, und erklärt, warum diese so wichtig für den natürlichen Kreislauf sind. Außerdem spricht die Forscherin über ihre Arbeit mit Studierenden, die sie auf eine wissenschaftliche Karriere vorbereitet: vom korrekten Englisch über Networking bis zu den aufregenden ersten Polarexpeditionen. Alle Infos zum Erdfrequenz-Podcast auf unserer Website.Die Folge war Euch noch nicht genug Antarktis, Eis und Artenvielfalt? Dann geht's hier zum Interview mit Gritta Veit-Köhler.   Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
72:33 17.08.22
#13: Die Metallica-Assel und der Schutz der Meere - mit Torben Riehl
Wie schafft man es, eine Tiefsee-Assel richtig cool wirken zu lassen und mit ihr auch noch auf den schlechten Zustand unserer Ozeane aufmerksam zu machen? Torben Riehl von Senckenberg fand dafür die perfekte Lösung: Er benannte einen neu entdeckten, millimetergroßen Krebs nach seiner Lieblingsband Metallica. Heraus kam "Macrostylis metallicola" und eine Wissenschafts-Nachricht, die um die Welt ging. Im Podcast sprechen wir mit dem Meeresforscher darüber: Wie er auf die Idee kam, wie die Band reagierte und was wir gegen Klimawandel, Überfischung und Verschmutzung der Meere tun können - für seine Metallica-Assel und die gesamte Artenvielfalt der Tiefsee.Alle Infos zum Erdfrequenz-Podcast auf unserer Website. Die Ausstellung "Rock Fossils on Tour" im Senckenberg Naturmuseum läuft noch bis Ende Oktober.   Die Themenräume „Tiefsee“ und „Meeresforschung“ im Senckenberg Naturmuseum. Torben Riehls Instagram-Account. Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
80:04 10.08.22
#12 Collectomics und was sich dahinter verbirgt - mit Karsten Wesche
Von mikroskopisch kleinen Lebewesen bis zu den berühmten Dino-Skeletten: In den Senckenberg-Museen ist für alle etwas dabei. Hinter den Kulissen allerdings befindet sich in den Sammlungen insgesamt noch weitaus mehr: 40,5 Millionen Objekte werden dort aufbewahrt - die größte naturwissenschaftliche Sammlung Deutschlands und eine der größten weltweit. Prof. Karsten Wesche, Mitglied des Senckenberg-Direktoriums und Abteilungsleiter Botanik im Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz, spricht im Podcast über die spannenden Geschichten dieser wissenschaftlichen Schätze und darüber, wie sie jetzt digitalisiert werden, damit Forscher*innen weltweit auf die Informationen zugreifen können. Alle Infos zum Erdfrequenz-Podcast auf unserer Website.Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
66:30 20.07.22
#11 Gemeinsam forschen - Erdfrequenz-Spezial zu "Citizen Science"
Schmetterlinge fotografieren, die Gesundheit von Stadtbäumen messen oder Mikroplastik aus lokalen Bächen und Flüssen analysieren: Bei "Citizen Science" helfen Bürger*innen der Wissenschaft, zu neuen Erkenntnissen zu gelangen. Im Podcast sprechen wir mit Marilena Hoff, Referentin Wissenschaft und Gesellschaft bei Senckenberg, und den drei Citizen Scientists Mane Stelzer, Julia Auer und Susanne Russ und fragen nach: Was muss man für die Bürger*innen-Forschung mitbringen? Wie genau laufen die Projekte ab? Und wie profitiert die Wissenschaft von den vielen engagierten Helfer*innen?  Die drei Citizen Scientists aus unserer Folge: Mane Stelzer ist Singer-Songwriterin und Redakteurin des Online-Musikjournals MELODIVA des Frauenmusikbüros in Frankfurt. Julia Auer ist Permakultur-Designerin mit dem Gartenprojekt Hortus Nucis und Wildnislotsin der Stadt Frankfurt. Außerdem ist sie Co-Produzentin des "Wandelpunkt"-Podcasts. Susanne Russ arbeitet als Langstreckenpurser für Lufthansa. Ihr wollt auch mitforschen? Hier geht's zur Website von "Gemeinsam forschen" mit allen Informationen zu Projekten, Anmeldungen und Ansprechpartner*innen. Alle Infos zum Erdfrequenz-Podcast auf unserer Website.Folgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
65:39 22.06.22
#10 - Der Wolf in Deutschland - mit Carsten Nowak
Nachdem der Wolf vor knapp 200 Jahren in Deutschland ausgerottet wurde, kehrt er seit Beginn des 21. Jahrhunderts wieder zurück. Doch wie viele Individuen und Rudel leben inzwischen eigentlich in Deutschland, wie wirken sie sich auf die Umwelt aus – und woher wissen Forscher*innen das alles? In der 10. Folge von „Erdfrequenz“ erzählt Senckenberger Dr. Carsten Nowak, Fachgebietsleiter Naturschutzgenetik, was sein Team alles aus Kotspuren herauslesen kann, was passiert, wenn ein Wolf ein Nutztier reißt, und er klärt über Wolfsmythen auf, wie etwa über den Mythos des „gefährlichen Mischlings“. WebseiteUnsere Themen-Seite zum WolfDie Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema WolfFolgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
77:33 25.05.22
#9 - Wie wild ist Deutschland wirklich? - mit Carsten Nowak
Deutschland wird wild: Luchse, Elche, Wisente und viele weitere Wildtiere gibt es heute wieder in viel größeren Zahlen in Deutschland. Über diese Entwicklung und die Forschung, die sie begleitet, sprechen wir mit dem Fachgebietsleiter Naturschutzgenetik Dr. Carsten Nowak im "Erdfrequenz"-Podcast: Wie unterscheiden er und sein Team anhand von Haarproben die Wild- von der Hauskatze? Wie können Bürgerinnen und Bürger dabei helfen, diese Informationen zu sammeln? Und natürlich geht es auch um die große Frage, die hinter all dem steht: Wie gelingt ein harmonisches Zusammenleben von Mensch und (Wild-)Tier? WebseiteFolgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
60:25 20.04.22
#8 - Feuer: Fluch und Segen der Evolution - mit Dieter Uhl
Laut einem Bericht der Vereinten Nationen werden Vegetationsbrände bis zum Jahr 2050 um 30 %, bis zum Jahr 2100 sogar um 50 % zunehmen. Ein Weg, dieses Problem zu bekämpfen, liegt in der fernen Vergangenheit: Forscher*innen wie Prof. Dr. Dieter Uhl, Sektionsleiter der Paläoklima- und Umweltforschung bei Senckenberg, untersuchen, wie Brände vor hunderten Millionen von Jahren ausgesehen und wie sie sich auf die Umwelt ausgewirkt haben. Im Podcast sprechen wir mit ihm darüber, wie wir diese Feuer-Informationen heutzutage nutzen können – und er erklärt, wie er einen seit hundert Jahren bestehenden Forschungsirrtum aufgedeckt hat.WebseiteFolgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
77:32 23.03.22
#7 - Gibt es noch Hoffnung für die Flüsse? - mit Andrea Sundermann
Eine erschreckende Zahl: 90 % aller Fließgewässer in Deutschland befinden sich in einem schlechten Zustand. Immer mehr Nähr- und Schadstoffe in Gewässern sowie menschliche Eingriffe in ihre ursprünglichen Fließarten haben zu dieser Lage geführt, die weitreichende Auswirkungen auf die Wasserqualität und die Artenvielfalt hat. Was dagegen zu tun ist, darüber sprechen wir in der neuen Folge von "Erdfrequenz" mit Dr. Andrea Sundermann, Sektionsleiterin Flussökosystemmanagement. Sie erklärt, wie wir Flüsse mit Renaturierungen wieder gesünder machen können, warum selbst die kleinsten Lebewesen in Gewässern ungemein wichtig für den natürlichen Kreislauf sind und gibt Tipps, wie jede Person dazu beitragen kann, dass weniger Schadstoffe in den Flüssen landen. WebseiteFolgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
48:29 23.02.22
#6 - Wie sich der Klimawandel auf den Wald auswirkt - mit Thomas Hickler
Der Wald - ein gigantischer Teil unserer Erde, der durch Abholzung, steigende Trockenheit und andere Gefährdungen weltweit bedroht ist. Wie also sieht seine Zukunft aus? Welche Vorhersagen können Forschende dazu mit Hilfe von Computerberechnungen anstellen - und wie präzise sind solche Modelle? Darüber sprechen wir in der sechsten Folge von "Erdfrequenz" mit Prof. Dr. Thomas Hickler, Leiter der Arbeitsgruppe "Biogeographie und Ökosystemforschung" bei Senckenberg. Er spricht über seinen Forschungsmix aus klassischer Naturmessung und Programmieren am Hochleistungscluster, die worst-case-Szenarien der Erderwärmung und gibt einen Vorgeschmack darauf, wie für ihn eine lebenswerte und nachhaltige Zukunft aussieht. WebseiteFolgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
60:39 19.01.22
#5: Ein Blick in die Vergangenheit - mit Andreas Mulch
Nach vier Folgen zu aktuellen Entwicklungen wirft der Senckenberg-Podcast „Erdfrequenz“ in Folge 5 einen Blick weit in die Vergangenheit unseres Planeten: Dr. Andreas Mulch, Direktor Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt, erklärt im Gespräch, wie die Forschung zur Erde vor Millionen von Jahren aussieht, welche Methoden dabei angewendet werden und warum sie trotz der ungemeinen zeitlichen Distanz zum Forschungsobjekt für die Menschheit heute und für ihre Zukunft so wichtig ist. Dabei erzählt der Geologe von spannenden Forschungsexpeditionen in die Sierra Nevada, erläutert, was sich aus bisherigen Klimawandeln lernen lässt, und macht deutlich, was uns ein einzelner Stein alles über die Geschichte der Erde verraten kann.WebseiteFolgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
52:37 22.12.21
#4: Die Zukunft der Meere - mit Angelika Brandt
Die Tiefsee – unheimlich groß und noch kaum erforscht. Was also wissen wir über diesen faszinierenden Bereich unserer Erde? Und wie wird er sich in Zukunft entwickeln, wenn die Verschmutzung der Meere und ihre Erwärmung weiter zunehmen? Darüber reden wir in der vierten Folge des „Erdfrequenz“-Podcasts mit Prof. Dr. Angelika Brandt, Abteilungsleiterin Marine Zoologie bei Senckenberg. Sie erklärt, wie die Forschung in mehreren tausend Metern Tiefe aussieht, warum die Artenvielfalt so wichtig für die Meere ist, und beschreibt, wie es sich anfühlt, wenn auf einer Expedition ein Eisbär auf einer Eisscholle am Forschungsschiff vorbeischwimmt.WebseiteFolgt uns auch aufFacebookInstagramTikTokXYouTube
53:14 17.11.21

Ähnliche Podcasts