Show cover of KN:IX talks

KN:IX talks

KN:IX talks – der Podcast zu aktuellen Themen der Islamismusprävention. Bei KN:IX talks sprechen wir über das, was die Präventions- und Distanzierungsarbeit in Deutschland und international beschäftigt. Sie wollen besser verstehen, wie Präventionsarbeit funktioniert? Sie wollen Methoden und Ansätze kennenlernen oder Praxiseinblicke in die unterschiedlichen Bereiche der Islamismusprävention bekommen? Dann sind Sie hier genau richtig! KN:IX steht für Kompetenznetzwerk „Islamistischer Extremismus“ und ist ein Projekt von Violence Prevention Network, ufuq.de und der Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus (BAG RelEx). Uns vereint die jahrelange Arbeit im Bereich der Radikalisierungsprävention und die Lust daran, über unseren Arbeitsbereich aufzuklären. Und bei KN:IX talks machen wir genau das – wir sprechen über die unterschiedlichsten Themen und Bereiche der Islamismusprävention.

Titel

Folge #09 | Das Kind ist das Zentrum von Allem
Im Zentrum jeder Distanzierungs- und Ausstiegsgeschichte steht der Wunsch nach einem Neuanfang. Die Gesellschaft fordert von ehemaligen Extremist*innen zudem eine Wiedergutmachung und Rehabilitierung. Beides gilt in besonderem Maße für sogenannte Rückehrer*innen aus den Kriegsgebieten in Iraq und Syrien. Wenn diese, in der Regel junge, Menschen, auch noch Eltern sind oder Eltern werden, entfalten sich ganz besondere Prozesse der Reflektion. Aber auch die Rechte auf Kontakt und Bindung werden mit der Gesellschaft neu ausgehandelt. Über die komplexe Rolle, die Elternschaft in der Distanzierung spielt, unterhalten wir uns heute mit Kim Lisa Becker und Kaan Orhon: über Zweifel, Ängste, Wirksamkeitserfahrungen und Hoffnung der Eltern in (ehemals) salafistisch und jihadistisch geprägten Familien, aber auch über die Rechte und Bedürfnisse der Kinder selbst.
48:48 12.10.2022
Folge #08 | Kommunikation & Akzeptanz – Angehörigenberatung in der Distanzierungsarbeit
Wie können Familienangehörige einen Hinwendungsprozess zum religiös begründeten Extremismus beeinflussen und warum ist insbesondere eine offene, wertschätzende und akzeptierende Kommunikation in Familien dabei so wichtig? Über diese Fragen haben wir mit Dr. Anton Vereshchagin und André Taubert in der achten Folge von KN:IX talks gesprochen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Hören, und freuen uns über eine Bewertung der Folge bei Spotify & Co! **Weiterführende Links**: Informationen zu KN:IX – https://www.kn-ix.de/ Transkript zur Folge – https://www.kn-ix.de/podcast/folge-08/ Zu den KN:IX Publikationen – https://www.kn-ix.de/publikationen/ Infos zur BAG RelEx – https://www.bag-relex.de/ Anlaufstelle Wegweiser Ostbelgien - https://www.wegweiser.be/startseite.html Beratungsstelle Legato - https://legato-hamburg.de/ Die Rolle der Angehörigen in der Radikalisierungsprävention - https://www.bpb.de/themen/infodienst/268429/die-rolle-der-angehoerigen-in-der-radikalisierungspraevention/ Aufwachsen unter den Augen des Allmächtigen? - https://www.ajs-hamburg.de/images/JuS/PDFs/Broschüre_Nordverbund_Aufwachsen_unter_den_Augen_des_Allmachtigen.pdf
29:46 19.09.2022
Folge #07 | „Es gibt keine schwer zu erreichenden Eltern, nur schwer zu erreichende Institutionen.“
In dieser Folge gibt David Adler (DeGeWa) Einblicke in Elternarbeit und Demokratieförderung.
30:32 12.09.2022
Folge #06 | Wer darf mir sagen, ob ich als gute Muslima eine KfZ-Versicherung abschließen kann?
Unser heutiger Gast hat seine Dissertation zum Thema „Islamische und migrantische Vereine in der Extremismusprävention. Erfahrungen, Herausforderungen und Perspektiven“ verfasst. Wir nutzen daher die Möglichkeit mit ihm die Diskussion über die Einbindung muslimischer Vereine und Verbände in der Präventionsarbeit fortzusetzen, die wir in Folge 4 „Zwischen Anerkennung und Stigmatisierung“ mit Matthias Schmidt begonnen haben. Heute fokussieren wir uns auf Fragen des Strukturaufbaus, reden über asymmetrische Partnerschaftsbeziehungen und über die Vielfalt der pädagogischen Zugänge, wenn es um das Thema Religion geht. Dr. Jens Ostwaldt unterhält sich mit uns auch über Philosophisches – über die Bedürfnisse, die Gläubige in der gegenwärtigen Gesellschaft verspüren und wir sprechen über seinen Blickwinkel als Wissenschaftler, der die Praxis „von innen“ kennt.
39:45 04.07.2022
Folge #05 | Religion – Ressource oder Herausforderung in der Prävention?
Welche Bedeutung hat Religion in der Präventionsarbeit mit Menschen, die inhaftiert oder auf Bewährung sind? Welchen Stellenwert haben religiöse Themen in der Beratung im Justizkontext und wie kann Religion als wichtige Ressource für die Klient*innen wirken? Darüber sprechen wir mit unserem Gast Solomon Caskie.
40:09 27.06.2022
Folge #04 | Zwischen Anerkennung und Stigmatisierung
Wie steht es um die Rolle muslimischer Vereine in der Präventionsarbeit? Wieso begegnen die Vereine sowohl Anerkennung als auch Ablehnung? Matthias Schmidt von dem Projekt kamil 2.0 aus Hamburg erzählt in dieser Folge aus der Praxis. *** Weiterführende Links: Kompetenznetzwerk „Islamistischer Extremismus“ (KN:IX) www.kn.ix.de Kamil 2.0 https://kamil-hamburg.de/ Bündnis Islamischer Gemeinden in Norddeutschland (BIG) https://big-nord.de/ https://www.ufuq.de/welche-rolle-spielen-islamische-und-migrantische-vereine-in-der-extremismuspraevention/
25:02 20.06.2022
Folge #03 | Ein Begehren, das sich verbietet
Queerfeindlichkeit trägt im Kontext von Islamistischem Extremismus ein sehr hohes Gewaltpotential. Die Verknüpfung dieser Ausprägung der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit mit islamistischen Narrativen ist bislang unzureichend erforscht. Im Bereich Rechtsextremismus konnten im Kontext der Beratungsarbeit mit radikalisierten Menschen jedoch bereits Erfahrungen mit einer spezifischen Form der Queerfeindlichkeit gemacht werden – der Homofeindlichkeit. Diese praktischen Erfahrungen der Distanzierungsarbeit eignen sich für diese so oft geforderte und so selten realisierte Form des Transfers: den phänomenübergreifenden Austausch. In der neuen Folge von KN:IX talks sprechen wir daher mit unserem Gast, Peter Anhalt (VPN gGmbH), über Homofeindlichkeit in der Arbeit mit radikalisierten Personen. Er erzählt uns, wie er sich mit Klient*innen in Einzel- und Gruppensettings an das Thema herantastet. Wir sprechen über mögliche Ursachen und Motive homofeindlicher Einstellungen und Handlungen. Wir merken uns Methoden und Kompetenzen, die Berater*innen mitbringen sollten, vor. Und unser Gast verrät uns was ihn selbst bei der Behandlung des Themas Homofeindlichkeit überrascht hat.
40:46 07.02.2022
Folge #02 | Globalgeschichtliches Lernen – „Das ist nicht etwas, was nur Geschichts- und Politiklehrer*innen betrifft“
Die vorherrschende Geschichtsdidaktik hat Nachbesserungsbedarf. Nicht immer gelingen inklusive Momente in den Unterrichtskonzepten. Dabei ist inkludierender Geschichtsunterricht in einer postmigrantischen Gesellschaft unabdingbar. Was sollte dabei beachtet werden? Wie kann das Interesse für Geschichtsunterricht bei Schüler*innen mit und ohne Migrationsbiografie geweckt werden? Und was hat globalgeschichtliche Bildung überhaupt mit Radikalisierungsprävention zu tun? In der zweiten Folge des neuen KN:IX talks-Podcasts steht Dr. Christina Brüning diesen Fragen Rede und Antwort. **Weiterführende Links:** Infos zu KN:IX - https://www.kn-ix.de/ Transkript zur Folge - https://kn-ix.de/podcast/folge-02/ Zu den KN:IX-Publikationen - https://www.kn-ix.de/publikationen/ Infos zu ufuq.de - https://www.ufuq.de/
35:05 02.02.2022
Folge #01 | Ein Blick hinter die Kulissen der Islamismusprävention
In unserer ersten Folge von KN:IX talks beschäftigen wir uns mit den unterschiedlichen Bereichen in der Präventionsarbeit und sprechen mit unseren beiden Gästen darüber, wie ihre Arbeit konkret aussieht. Dafür haben wir zwei Expertinnen für Sie eingeladen: Susanne Wittmann und Katrin Benzenberg. Die beiden arbeiten in zwei unterschiedlichen Projekten, vor allem aber in ganz unterschiedlichen Bereichen der Präventionsarbeit. Gemeinsam sprechen wir heute über aktuelle Themen und Herausforderungen des Arbeitsbereiches. Dabei wird es unter anderem um die Themen Schuld und Scham in der Präventionsarbeit gehen. Außerdem hören Sie, warum unsere Gäste den Präventionsbegriff für schwierig halten und warum es vor allen Dingen jetzt besonders wichtig ist, Kinder von Rückkehrer*innen aus dem sogenannten Islamischen Staat nicht aus dem Blick zu verlieren.
35:51 24.01.2022
Trailer | KN:IX talks stellt sich vor
Bei KN:IX talks sprechen wir über das, was die Präventions- und Distanzierungsarbeit in Deutschland und international beschäftigt. Sie wollen besser verstehen, wie Präventionsarbeit funktioniert? Sie wollen Methoden und Ansätze kennenlernen oder Praxiseinblicke in die unterschiedlichen Bereiche der Islamismusprävention bekommen? Dann sind Sie hier genau richtig! KN:IX talks richtet sich an Fachkräfte der Präventions- und Distanzierungsarbeit und an alle, die mehr zu den Themen Islamismus, Prävention, Demokratieförderung und politische Bildung erfahren wollen. KN:IX steht für Kompetenznetzwerk „Islamistischer Extremismus“ und ist ein Projekt von Violence Prevention Network, ufuq.de und der Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus (BAG RelEx). Uns vereint die jahrelange Arbeit im Bereich der Radikalisierungsprävention und die Lust daran, über unseren Arbeitsbereich aufzuklären. Und bei KN:IX talks machen wir genau das – wir sprechen über die unterschiedlichsten Themen und Bereiche der Islamismusprävention. KN:IX wird durch das Bundesprogramm Demokratie leben! des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Weitere Finanzierung erhalten wir von der Bundeszentrale für politische Bildung, dem Bundesministerium des Inneren, Bau und Heimat, dem Bayrischen Landeskriminalamt, dem Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration in Sachsen-Anhalt, der Landeskommission Berlin gegen Gewalt und im Rahmen des Landesprogramms „Hessen – aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“.
02:37 15.12.2021