Show cover of Transit Talk

Transit Talk

"Die alte Welt liegt in Scherben, die neue ist noch nicht geboren. Es ist die Zeit des Transit Talk." Der ISM-Podcast. Wir bringen Akteure der gesellschaftlichen Linken zusammen und diskutieren über Strategien und Allianzen für solidarische Transformationsprojekte.

Titel

Der rechten Hegemonie entgegentreten - Strategien gegen den Rechtsruck mit Jakob Springfeld
Bei den Kommunal- und Landtagswahlen in ostdeutschen Bundesländern droht die AfD vielerorts stärkste Kraft zu werden. Was bedeutet es, unter den Bedingungen rechter Hegemonie linke Politik zu machen? Corinna spricht mit Jakob Springfeld über die Situation vor Ort und den bundesweiten Rechtsruck. Hat sich seit den Mobilisierungen gegen die AfD Anfang des Jahres etwas verändert? Und was braucht es, um die demokratische Zivilgesellschaft in Ostdeutschland und bundesweit zu stärken und dem Rechtsruck entgegenzutreten?
49:12 08.05.24
Klaus Dörre über Klassenkämpfe, die Klimabewegung und Strategien gegen Rechts
Während soziale Ungleichheiten extrem zunehmen, ist die politische Linke so schwach wie nie und schafft es nicht, die Klassengegensätze erfolgreich zu politisieren. Wie lässt sich diese Entwicklung erklären? Valentin spricht mit Klaus Dörre über den Begriff der demobilisierten Klassengesellschaft, welche strategischen Fragen sich daraus ergeben und wie sich Klima- und Klassenkämpfe zusammendenken lassen.
71:46 18.04.24
Stephan Lessenich über die Proteste gegen die AfD und die Gesellschaft im Krisenmodus
Das Jahr 2024 hat ereignisreich begonnen. Erst die Bauernproteste und dann die anhaltende Protestwelle gegen die AfD. Wir sprechen mit Stephan Lessenich über die aktuelle Protest-Dynamik und eine Gesellschaft im Krisenmodus, in der "nichts mehr normal ist" und sich Transformationskonflikte zuspitzen. Wie können in dieser Situation Mehrheiten für solidarische Alternativen gewonnen werden?
52:15 13.02.24
Das falsche Versprechen des Grünen Kapitalismus
2023 jagte eine Katastrophe die nächste. Während die Klimakrise eskaliert, kämpft der fossile Kapitalismus um seine Vormachtstellung und progressive Kräfte sind angesichts des Rechtsrucks in der Defensive. Zusammen mit Carola Rackete und Ulrich Brand analysieren wir das Jahr und diskutieren, was es 2024 braucht, damit wir als Linke wieder Mehrheiten für solidarische Alternativen mobilisieren können.
57:33 20.12.23
Welche Partei braucht die Linke?
Sahra Wagenknecht geht, die Frage nach der strategischen Ausrichtung der LINKEN bleibt. Wie muss sich die Partei aufstellen, um wieder erfolgreich Menschen zu mobilisieren? Gemeinsam mit Ines Schwerdtner und Mario Candeias führen wir die Strategie-Debatte rund um die Erneuerung der LINKEN fort.
80:27 26.10.23
Mit Organizing aus der Krise?
Während Deutsche Wohnen & Co enteignen mit einem Gesetzesvolksentscheid in die zweite Runde geht, startet die #wirfahrenzusammen-Kampagne mit einer Petition in den Herbst, um Klimaaktivist*innen gemeinsam mit Beschäftigten für den sozial gerechten Ausbau des ÖPNV zu organisieren. Beide Initiativen setzen auf eine breite Basisverankerung und Organizing-Methoden. Lässt sich so die öffentliche Infrastruktur zurückerobern? Ist Organizing also der Weg aus der Krise für die gesellschaftliche Linke?
65:04 28.09.23
Der Rollback in der EU-Asylpolitik
Wenn die Reformvorschläge der EU zum sogenannten Gemeinsamen Europäischen Asylsystem umgesetzt werden wie geplant, bedeutet das die faktische Abschaffung des Rechts auf Asyl auf europäischer Ebene. Warum erleben wir gerade jetzt eine solche Entrechtung von schutzsuchenden Menschen? Und was ließe sich dem entgegenstellen?
55:24 11.07.23
Ist der Munizipalismus gescheitert?
Der Munizipalismus ist mit der Idee angetreten, Städte zu Orten einer demokratischen sozial-ökologischen Transformation zu machen. Was ist aus diesem Versprechen in Städten wie Barcelona geworden, in denen munizipalistischen Regierungen an die Macht gekommen sind? Und wie steht es um lokale Transformationsprojekte in Deutschland? Vor allem in Berlin, wo sich munizipalistische Bestrebungen mit der neuen schwarz-rote Regierung abfinden müssen?
54:59 26.05.23
Solidarität statt Spaltung
Die starken und lebendigen Streiks und Akteure wie #ichbinarmutsbetroffen zeigen aktuell sehr deutlich: Es gibt sie, die Kämpfe um soziale Gerechtigkeit. Nichtsdestotrotz ist die soziale Gerechtigkeitskrise in Deutschland schwer zu politisieren und solidarisch zu transformieren. Corinna Genschel spricht mit Jana Seppelt, Susanne Hansen und Simon Teune über Herausforderungen, Leerstellen und Perspektiven für linke Sozialproteste und Gerechtigkeitskämpfe.
67:37 06.04.23
Zwischen Parlament, Streik und zivilem Ungehorsam
Ausgelöst durch die Debatten rund um die Räumung von Lützerath stellen wir uns in dieser Folge die Frage, welche Rollen die Grünen, die SPD und die Klimabewegung im Kampf für mehr Klimagerechtigkeit einnehmen können und sollten. Valentin hat dazu mit Pauline von Fridays For Future, Sarah als Vorsitzende der Grünen Jugend und Lasse aus dem Vorstand der Jusos über klimapolitische Lektionen, die richtigen Strategien und Möglichkeiten für gemeinsame Kämpfe gesprochen.
63:19 13.03.23
Die 28-Stunden-Woche erkämpfen
Vollzeit arbeiten mit 28 Stunden pro Woche? Arbeitszeitverkürzung wäre ein großer Schritt in der sozial-ökologischen Transformation hin zu einem guten Leben für alle. Doch die Forderung spielt in aktuellen Kämpfen kaum eine Rolle. Zeit das zu ändern und darüber zu sprechen, wie wir die nächste große Arbeitszeitreform durchsetzen können. Wir diskutieren mit Sophie Jänicke von der IG Metall und Nina Treu vom Konzeptwerk Neue Ökonomie, wie eine Arbeitszeitverkürzung aussehen müsste, die tatsächlich eine radikale Umverteilung von Zeit, Einkommen und Sorgearbeit bedeutet.
46:47 27.01.23
Lauwarme Sozialproteste, Linkspartei am Abgrund und Kleben for Future
Vor einem Jahr ist die Ampel mit dem Anspruch angetreten, mehr Fortschritt zu wagen. Die globalen Krisen haben sich seitdem verschärft und neue sind dazu gekommen: der Krieg in der Ukraine, die Inflation, die Energiekrise und der fossile Rollback. Auch um die gesellschaftliche Linke steht es schlecht. Bewegungen verlieren an Mobilisierungskraft, der heiße Herbst blieb aus und die Linkspartei steuert auf die Bedeutungslosigkeit zu. Valentin, Liza und Ruth aus dem ISM blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück und wagen eine Standortbestimmung: wo stehen wir als Linke nach einem Jahr Ampel und was nehmen wir mit ins neue Jahr?
82:01 22.12.22
Energie mit links: RWE & Co. vergesellschaften?
Sowohl die Klimakrise als auch die Energiekrise werfen grundsätzliche Fragen auf, wie unsere Energieversorgung organisiert ist: Wer entscheidet darüber, wer wie viel verbraucht und wo unsere Energie herkommt? Während Leute ihre Wohnungen nicht mehr heizen, weil es einfach zu teuer ist, machen Energieunternehmen Rekordgewinne mit Geschäftsmodellen, die unseren Planeten zerstören. Wird es Zeit, den Energiesektor zu vergesellschaften? Wie kann ein demokratisches, ökologisches und sozial gerechtes Wirtschaften im Energiesektor gelingen? Wir haben mit Emil von der Initiative RWE & Co enteignen und Uwe Witt, Referent für Klimaschutz und Strukturwandel bei der Rosa Luxemburg Stiftung darüber gesprochen, ob das Beispiel von Deutsche Wohnen & Co. enteignen auch für den Energiesektor sinnvoll und machbar ist und welche anderen Instrumente und Strategien es als Antwort auf die multiplen Krisen rund um die Energiefrage gibt.
45:23 20.10.22
Die (Un)bezahlbarkeit des Lebens
Inflation, horrende Energiekosten, explodierende Lebensmittelpreise: Wir steuern unverkennbar auf eine Krise zu, die für Millionen Menschen zur Existenzfrage wird. Wir müssen uns aus linker Perspektive die Frage stellen, wie eine sozial gerechte Antwort auf diese Krise lautet und politisch umgesetzt werden kann. Das Schlagwort heißt: Umverteilung. Die Maßnahmen der Ampel-Regierung sind jedoch weit davon entfernt und kommende soziale Proteste drohen von rechts vereinnahmt zu werden. In der neuen Folge des Transit Talk spricht Corinna Genschel (ISM) mit Sarah-Lee Heinrich (Grüne Jugend & ISM), Ulrich Schneider (Paritätischer Wohlfahrtsverband) und Axel Troost (Die Linke & ISM) über die Krise, politische Alternativen und mögliche Allianzen.
50:40 01.09.22
Verkehrswende, aber solidarisch!
Wie sieht eine solidarische Verkehrswende aus und was braucht es, damit sich Klima-Bewegungen, Gewerkschaften und Beschäftigte in der Automobilindustrie zusammentun? Sabine Leidig (ISM) diskutiert mit Inken Behrmann vom Was tun?-Podcast und Carsten Bätzold, Betriebsratsvorsitzender im zweitgrößten VW-Werk Kassel in Baunatal: Wie können wir neue Perspektiven für die Transformation der Automobilindustrie entwickeln? Welche Narrative und Strategien braucht es, um endlich weniger Autos und mehr Mobilität für alle zu erreichen?
54:19 10.06.22
Appell gegen die Hochrüstung
Ein breites Bündnis an Unterzeichner*innen wendet sich in einem Appell gegen die Hochrüstungs-Pläne der Bundesregierung. Denn es braucht dringend eine demokratische Debatte über Legitimität und Gefahr einer im Grundgesetz verankerten Militarisierung Deutschlands. Diese bleibt bislang sowohl im Parlament als auch in der Gesellschaft aus. Das wollen wir ändern. In der dritten Folge des Transit Talk spricht Franziska Drohsel mit dem Mitinitiator des Appells Ingar Solty über das angekündigte Sondervermögen für die Bundeswehr, die geplante Hochrüstung Deutschlands, falsche Antworten auf den Krieg in der Ukraine und die Forderungen der Appell-Unterstützer*innen. Den Appell „Demokratie und Sozialstaat bewahren – Keine Hochrüstung ins Grundgesetz!“ findet ihr auf derappell.de. Unterzeichnet jetzt mit & teilt den Appell auf Twitter, Instagram & Facebook, um die Kritik an einer Hochrüstung lauter werden zu lassen. *** Ihr wollte den Transit Talk und die Arbeit des ISM unterstützen? Jetzt Mitglied werden & gemeinsam mit Menschen aus Parteien, Bewegungen, Gewerkschaften und der Wissenschaft für eine solidarische Zukunft kämpfen.
31:34 24.03.22
Von Kurz zu Merz - Die Radikalisierung der Konservativen
Was haben Politiker wie Trump und Kurz gemeinsam und warum sind sie eine Gefahr für die Demokratie, wenn sie an der Macht sind? In der zweiten Folge des Transit Talk haben wir mit Natascha Strobl & Esther Lehnert über den radikalisierten Konservatismus gesprochen, wie der neue CDU-Vorsitzende Friedrich Merz einzuordnen ist und was wir als Linke gegen die neuen rechten Allianzen tun können. *** Ihr wollte den Transit Talk und die Arbeit des ISM unterstützen? Jetzt Mitglied werden & gemeinsam mit Menschen aus Parteien, Bewegungen, Gewerkschaften und der Wissenschaft für eine solidarische Zukunft kämpfen.
47:37 14.02.22
Die Ampel kommt, die Krise bleibt
„Mehr Fortschritt wagen“ heißt der neue Koalitionsvertrag, mit dem die neue Bundesregierung angetreten ist. Ceren Türkmen (ISM) spricht mit Andrea Ypilanti (ISM) und Mario Candeias (Institut für Gesellschaftsanalyse, RLS) darüber, welche Chancen und welche Widersprüche sie in der Ampel-Koalition sehen, was das für das Projekt einer sozial-ökologischen Transformation heißt und womit die gesellschaftliche und die politische Linke konfrontiert ist.
40:58 16.12.21

Ähnliche Podcasts