Show cover of Dissens

Dissens

Wir sprechen mit schlauen Menschen einmal die Woche über alles, was in unserer Gesellschaft falsch läuft. Denn: Kritisieren was ist, heißt sagen was geändert werden muss. Dein Podcast für kluge Denkanstöße.

Titel

Fahren ohne Ticket: Fond holt Freifahrer aus dem Knast raus
In Deutschland kommen jedes Jahr Tausende Menschen in Haft, weil sie die Geldstrafe für das Fahren ohne Fahrschein nicht zahlen können. Arne Semsrott holt sie dem "Freiheitsfond" aus dem Knast raus. Inken und Valentin vom "Was Tun?"-Podcast sprechen mit ihm über das Problem der Ersatzfreiheitsstrafen und darüber wie man Gefangene freikauft.
64:24 04.10.2022
#193 Eva von Redecker: "Es gibt das Glück einer Befreiung von allen"
Nur eine Umstellung unserer Wirtschaft auf Bewahrung und Regeneration wird uns die Zukunft erhalten, sagt Eva von Redecker. Die Philosophin über Katastrophenkapitalismus, öko-soziale Befreiung und linkes Landleben.
49:58 28.09.2022
#192 Wahl in Brasilien: "Bolsonaro will die Grundfesten der Demokratie aushöhlen"
Bei der Präsidentschaftswahl in Brasilien steht nicht weniger als die Demokratie auf dem Spiel, sagt der Journalist und Autor Niklas Franzen. Sollte der rechte Amtsinhaber Jair Bolsonaro wiedergewählt werden, droht das Land weiter in den Autoritarismus abzurutschen. Ein Gespräch über die Schicksalswahl, den Bolsonarismus und die Chancen der Linken.
51:30 21.09.2022
#191 Energiepreise und Inflation: Wer trägt die Kosten der Krise?
Explodierende Heizkosten und teure Lebensmittel: Viele Menschen trifft die Energiekrise hart. Und die Entlastungen der Bundesregierung reichen nicht aus. Wie lässt sich jetzt für Verbesserungen trommeln? Darüber diskutieren im Dissens Podcast Max Becker (Linkspartei), Lisa Vollmer (DW enteignen), Ronny Stach (Wer hat, der gibt) und Darya Sotoodeh (Fridays For Future).
55:51 14.09.2022
#190 "Für eine Million Opfer des deutschen Kolonialismus gibt es keinen Gedenkort"
Warum sind uns bestimmte Opfer der deutschen Geschichte näher als andere? In Ihrem Essay "Den Schmerz der Anderen begreifen" spürt Charlotte Wiedemann den Hierarchien deutscher Erinnerungskultur nach. Ein Gespräch über Leerstellen im Gedenken, Wege zu globaler Empathie und den Platz der Shoa im Weltgedächtnis.
45:05 07.09.2022
#189 "Sexualisierte Gewalt fängt nicht erst bei einer Vergewaltigung an"
Sexualisierte Gewalt ist eingeübter und trauriger Alltag. Wie wir sie bekämpfen können, darüber sprechen Autorin Nora Kellner und Linksjugend-Sprecherin Sarah Dubiel im Dissens Podcast. Ein Gespräch über die Verharmlosung sexualisierter Gewalt, die Linkspartei nach dem MeeToo-Skandal und toxische Männlichkeit.
55:38 31.08.2022
#188 "Wenn der politische Wille vorhanden ist, dann ist auch Platz für Flüchtlinge vorhanden"
Für Menschen aus der Ukraine ist Platz, für Menschen aus Syrien weniger: Die neue Fluchtbewegung zeigt die ganze Widersprüchlichkeit der europäischen Asylpolitik, sagt Judith Kohlenberger. Die österreichische Migrationsforscherin untersucht in "Das Fluchtparadox" unseren selektiven Umgang mit Vertriebenen. Ein Gespräch über Geflüchtete zweiter Klasse, legale Fluchtwege für alle und ein Europa der Freizügigkeit.
55:34 24.08.2022
#187 "Es braucht ein Profitverbot für Krankenhäuser"
Nach 77 Streiktagen konnten die Beschäftigten der Uni-Kliniken in Nordrhein-Westfalen Entlastungen erkämpfen. Was hat den Arbeitskampf erfolgreich gemacht? Und wie lässt sich das Momentum jetzt nutzen, um das Gesundheitssystem grundlegend umzukrempeln? Antworten geben Gesundheits-Expertin Julia Dück und Carina vom Bündnis "Profite schaden Ihrer Gesundheit".
53:39 17.08.2022
#186 Klimakrise: Wie den fossilen Rollback aufhalten?
Die Klimakrise eskaliert für alle sichtbar und trotzdem erleben wir den Ausbau fossiler Infrastrukturen. Im Dissens Podcast debattieren Aktivistis von "Letzte Generation", "Ende Gelände" und "RWE & Co enteignen" darüber, wie sich jetzt mehr Klimagerechtigkeit durchsetzen lässt.
78:39 10.08.2022
#185 Raus aus dem Autozwang und rein in die Mobilität für alle
Jeder sollte die Möglichkeit haben, ein Leben ohne eigenes Auto führen zu können, sagt Katja Diehl. Wie sich eine lebenswerte Mobilität gestalten lässt, erklärt die Aktivistin in ihrem Buch "Autokorrektur". Ein Gespräch über die Autokratie auf deutschen Straßen und eine sozial-ökologische Verkehrswende.
43:02 03.08.2022
#184 Wie kommt die Idee vom guten Leben raus aus der Nische?
Wir wollen eine sozial-ökologische Transformation – aber wie kommen wir dorthin? Der Sammelband "Degrowth und Strategie" bringt zu dieser Frage Stimmen aus Bewegungen und Wissenschaft zusammen. Ein Gespräch mit den Co-Autor*innen Merle Schulken und Ulrich Brand.
52:18 27.07.2022
#183 Immanuel Kant: War der Vordenker der Menschenrechte ein Rassist?
Immanuel Kant gilt als Erfinder des Universalismus, der Idee von der Freiheit und Gleichheit aller Menschen. Aber in seinem Frühwerk findet sich Rassismus. Wie können wir heute mit dem wohl wichtigsten Philosophen der deutschsprachigen Aufklärung umgehen? Antworten darauf gibt es im Dissens Podcast mit Kant-Kenner Manfred Geier.
54:39 20.07.2022
KPÖ in Graz: Wie linke Parteien erfolgreich sind
Die deutsche Linkspartei ist in einer tiefen Krise. Doch wie können linke Parteien erfolgreich sein? Um das herauszufinden, schauen Inken und Valentin im "Was tun?"-Podcast nach Graz: Dort gewann die Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) im Herbst die Stadtratswahlen. Der Gemeinderat Max Zirngast spricht im "Was-Tun?"-Podcast darüber, wie die KPÖ so erfolgreich geworden ist, was für ihn kommunistisches Regieren ausmacht und was wir in Deutschland davon lernen können.
51:49 13.07.2022
#182 "Kümmerfalle": Wenn Sorge um andere mit Armut bestraft wird
Noch immer kümmern sich vor allem Frauen um Kinder und Angehörige. Damit das nicht in die Armut führt, muss sich einiges ändern, sagen Britta Sembach und Susanne Garsoffky. Die Autorinnen von "Kümmerfalle" sprechen im Dissens Podcast über faule Männer, die mangelnde Wertschätzung von Care-Arbeit und eine feministische Zukunft.
43:15 06.07.2022
#181 "We Are All Detroit": Was bleibt und was kommt nach der Autoindustrie?
Der Dokumentarfilm „We Are All Detroit“ erzählt die Geschichte von Detroit und Bochum nach dem Weggang der Autoindustrie. Im Dissens Podcast sprechen Ulrike Franke und Michael Loeken über ihre filmische Spurensuche, Ruinen der Transformation und Menschen auf der Suche nach einer neuen Identität.
61:40 29.06.2022
#180 Gutes Klima braucht gute Arbeit: Wie Fridays und Verdi Öko-Klassenkampf machen
Mit einem Bündnis im ÖPNV verbinden Fridays for Future und Verdi den Kampf für bessere Arbeit und nachhaltige Mobilität. Steffen Liebig und Kim Lucht haben für eine wissenschaftliche Studie mit den Beteiligten gesprochen. Im Dissens Podcast geben sie Antworten darauf, was sich aus der Allianz für eine sozial-ökologische Transformation lernen lässt.
66:59 22.06.2022
#179 Warum wir ein kritisches Verständnis von Verwundbarkeit brauchen
Menschen sind nicht einfach verwundbar, sie werden verwundbar gemacht, sagt Jule Govrin. In ihrem Buch "Politische Körper" schreibt die Philosophin über Ungleichheit und Vulnerabilität in Zeiten multipler Krisen. Ein Gespräch über Corona-Pandemie, Self-Care-Ideologien und Fürsorge als emanzipatorischer Horizont.
48:35 15.06.2022
#178 Klima: "Ohne Verbot und Verzicht wird es nicht gehen"
Tempolimit und Verzicht auf Billigfleisch: Beim Klimaschutz gelten Verbote vielen als Angriff auf ihre Freiheit. Für Philipp Lepenies zeigt sich darin ein falsches Verständnis von Demokratie. Der Politikwissenschaftler spricht im Dissens Podcast über die Ursprünge der Verbotsphobie und eine zukunftsweisende Klimapolitik.
59:17 08.06.2022
#177 Paul Mason: "The return of fascism is a symptom of the breakdown of neoliberal ideology"
Fascist ideology is on the rise across the world. Paul Mason, author of "How to stop fascism", joins the Dissens Podcast to talk about what we need to resist and defeat the new far right.
38:00 01.06.2022
"Glaubt Menschen mit Behinderung, wenn sie sagen: Das System ist scheiße!"
Totale Institutionen, Abtreibung, die Geschichte der Behindertenbewegung: Darüber spricht der Aktivist für Inklusion Raul Krauthausen mit Inken und Valentin im "Was tun?" Podcast.
56:57 30.05.2022
#176 Chile: Wie das Land den Neoliberalismus abschüttelt
Nach massiven sozialen Protesten könnte sich Chile eine neue Verfassung geben und Jahrzehnte neoliberaler Politik hinter sich lassen. Im Dissens Podcast sprechen die chilenische Polit-Illustratorin Su Rivas und die Korrespondentin Sophia Boddenberg über den politischen Aufbruch in Chile.
46:20 25.05.2022
#175 "Armut fördert Mangelernährung und Mangelernährung fördert Armut"
In einem reichen Land wie Deutschland wird jeden Tag das Menschenrecht auf eine gute Ernährung gebrochen, sagt der Autor und Aktivist Martin Rücker. Sein Buch "Ihr macht uns krank" ist eine Abrechnung mit der aktuellen Ernährungspolitik. Im Dissens Podcast spricht er über armutsbedingte Mangelernährung, die Macht der Lebensmittellobby und eine sozial-ökologische Wende.
59:21 18.05.2022
#174 Privatstädte: Wo Unternehmermacht die Demokratie ersetzt
Seit einigen Jahren arbeiten radikale Neoliberale an der Entwicklung von Privatstädten, in denen Unternehmen das Sagen haben. Der Soziologe Andreas Kemper hat über diese kapitalistischen Labore ein Buch geschrieben. Im Dissens Podcast spricht er über Modellprojekte in Honduras, die Privatstadt-Szene und ihre Demokratieverachtung.
54:01 11.05.2022
#173 Angry Workers: Oder was revolutionäre Organisierung heute bedeuten kann
Seit 2014 kämpft das Kollektiv Angry Workers in einem Industriegebiet von London für menschenwürdige Arbeit. Ihre Erfahrungen haben sie in "Class Power! Über Produktion und Aufstand" aufgeschrieben. Im Dissens Podcast spricht Marco über die prekären Verhältnisse vor Ort und politische Organisierung von unten.
44:23 04.05.2022
#172 Jason Hickel: "It's either degrowth for the rich or climate disaster"
To prevent climate breakdown rich countries need to consume less, argues economic anthropologist Jason Hickel. In this weeks episode the author of "Less is more" talks about the myth of green growth and how we shift to a post-capitalist economy.
51:39 27.04.2022
#171 "Wissenschaft in Unsicherheit schafft keine Innovation"
Unter prekärer Beschäftigung im Wissenschaftsbetrieb leiden Forscher und Forschung, sagen Amrei Bahr und Kristin Eichhorn. Als Teil der Protestbewegung "#IchbinHanna" fordern sie von der Politik grundlegende Verbesserungen. Ein Gespräch über die schlechten Arbeitsbedingungen an deutschen Unis und einen Neuanfang des Wissenschaftssystems.
56:45 20.04.2022
#170 "Wir haben noch keine, aber wir wollen eine Antiwork-Bewegung"
Wie können wir es schaffen, so wenig wie möglich zu arbeiten? Mareile Pfannebecker begibt sich in "Alles ist Arbeit" auf die Suche nach Ansätzen für eine Post-Arbeits-Gesellschaft. Im Dissens Podcast spricht sie über die Zumutungen der Arbeit im Kapitalismus und Antiwork als politischen Horizont.
43:10 13.04.2022
Srđa Popović: Wie man einen Diktator stürzt
Seit dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine fragen sich viele Menschen, wie lässt sich der Diktator Putin stürzen. Inken und Valentin sprechen darüber im "Was tun?" Podcast mit Srđa Popović. Er war in den 90er Jahren Teil der Bewegung, die Serbien vom Diktator Slobodan Milošević befreite. Heute berät er Demokratiebewegungen in der ganzen Welt.
87:34 08.04.2022
#169 "Wir erleben eine Entkopplung von Polizei und Gesellschaft"
Rechtsextreme Netzwerke, Racial Profiling und willkürliche Gewalt: So eine Polizei brauchen wir nicht, sagt Oliver von Dobrowolski. Der Polizist und Aktivist plädiert in seinem Buch »Ich kämpfe für eine bessere Polizei« für eine kritikfähige und demokratisch kontrollierte Staatsgewalt. Ein Gespräch über Polizeiprobleme, Anfeindungen aus den eigenen Reihen und wirksame Reformen.
72:56 06.04.2022
#168 "Mit Männlichkeitswahn und Antifeminismus erreichen Rechtsradikale die Mitte"
Die Erzählung vom unterdrückten Mann und der verweiblichten Gesellschaft zieht auch bei bürgerlichen Typen, sagt Tobias Ginsburg. Für "Die letzten Männer des Westens" hat sich der Autor undercover in der Welt der Antifeministen begeben. Ein Gespräch über politischen Männlichkeitswahn, die Radikalisierung junger Männer und die Internationale des Frauenhasses.
50:33 30.03.2022