Show cover of Sein und Streit

Sein und Streit

Unser Philosophiemagazin "Sein und Streit" ist ein akustischer Denkraum: über Alltägliches und Akademisches, über Sinn und Unsinn.

Titel

Herculaneum-Papyri - Kommentar: Vergesst die Philosophie nicht
Mit KI und Scan-Technologie können Schriftrollen entziffert werden, die neue Erkenntnisse über Platon liefern. Ein spektakulärer Erfolg, meint Andrea Roedig. Doch Platons philosophische Fragen sollten wir dabei nicht vergessen. Ein Kommentar von Andrea Roedig www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
04:31 19.05.24
75 Jahre Grundgesetz - Hat der Verfassungspatriotismus ausgedient?
Rechtsradikalismus, Ungleichheit, Krieg - zum 75. Geburtstag des Grundgesetzes steht die Idee des Verfassungspatriotismus unter Druck. Kann es genug Zusammenhalt stiften? Vielleicht braucht es ein anderes Schmiermittel fürs Wirgefühl. Rohde, Stephanie; Augsberg, Steffen www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
30:32 19.05.24
Ganze Sendung vom 19. Mai: Über Verfassungspatriotismus und historische Relikte
Rohde, Stephanie www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
35:03 19.05.24
Meinung - Demokratie braucht Ordnungsstörungen
An Universitäten in den USA und Deutschland geht die Polizei gegen Proteste gegen den Gazakrieg vor. Sozialphilosoph Robin Celikates argumentiert, dass damit etwas Wesentliches für die Demokratie unterbunden wird: die produktive Störung der Ordnung. Celikates, Robin www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
03:53 12.05.24
Ganze Sendung vom 12. Mai 2024: Über Entschuldigungen und über Campus-Proteste
Eilenberger, Wolfram www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
40:34 12.05.24
Drahtseilakt - Die Kunst der politischen Entschuldigung
Sich zu entschuldigen, ist schon im Privaten eine Herausforderung. Noch viel delikater sind Schuldbekenntnisse, wenn sie Untaten eines Staates betreffen. Wie können solche Sprechakte gelingen, ohne in moralische Selbstinszenierung umzuschlagen? Lotter, Maria-Sybilla; Eilenberger, Wolfram www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
36:36 12.05.24
50 Jahre Flensburg - Wenn Foucault im Auto mitfährt
Alkohol am Steuer, eine rote Ampel, zu schnelles Fahren: Dann hagelt es Punkte in Flensburg. Vor 50 Jahren wurde die Verkehrssünderkartei eingeführt. Zu der Zeit erschien Foucaults "Überwachen und Strafen". Kein Zufall, meint der Philosoph David Lauer. Lauer, David www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
04:39 05.05.24
Gesellschaftliche Teilhabe - Wie ungerecht ist die Vermögensverteilung?
Eine der Forderungen am "Tag der Arbeit" waren gerechte Löhne. Aber wie sieht es mit dem Vermögen aus? Auch hier sei die Schere zwischen denen, die nichts haben und denen, die (zu) viel haben, zu groß, meint der Philosoph Christian Neuhäuser. Newmark, Catherine; Neuhäuser, Christian www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
40:52 05.05.24
Ganze Sendung vom 5. Mai 2024: Über Vermögen und Disziplinarinstrumente
Newmark, Catherine www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
46:15 05.05.24
Philosophische Orte: Der junge Engels in Wuppertal
Michalek, Gerd www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
07:18 28.04.24
Ganze Sendung vom 28. April 2024: Über gerechte Löhne und über Friedrich Engels
Miller, Simone www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
43:39 28.04.24
Tag der Arbeit - Wann ist ein Lohn gerecht?
Am 1. Mai tragen Millionen Arbeitende ihre Kernforderung auf die Straße: gerechte Löhne. Aber was macht einen Lohn fair? Arbeit müsse für alle ein gutes Leben ermöglichen, sagt Philosophin Lea Prix. Prix, Lea; Miller, Simone www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
36:15 28.04.24
Moralphilosophie - Wie Kants kategorischer Imperativ gemeint ist
Überlegt, reflektiert, durch Gründe bestimmt – so soll das eigene Handeln sein, befand Immanuel Kant. Das mache die menschliche Vernunft aus. Wichtig ist dabei: Sie gilt für jeden. Dieser Gedanke zur Moral ist zeitlos, findet der Philosoph David Lauer. Lauer, David; Huehn, Constantin www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
04:50 21.04.24
"Zum ewigen Frieden" - Mit Kant die Vereinten Nationen weiterdenken
Kant beschloss sein Lebenswerk mit einem politischen Text: "Zum ewigen Frieden". Selbst umgeben von Krieg und Eroberung war diese Schrift nicht utopisch gemeint, sondern als politische Intervention. Wie aktuell sind Kants Ideen heute noch? Rohde, Stephanie; Pollmann, Arnd www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
38:43 21.04.24
Ganze Sendung vom 21. April: Über Kant
Rohde, Stephanie www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
45:11 21.04.24
Recht und Familie - Kommentar: Warum Elternschaft wenig mit Biologie zu tun hat
Die Ampelregierung will die Familiengesetzgebung modernisieren, hält aber an der Zweielternschaft fest. Der Philosophin Christine Bratu gehen die Vorhaben nicht weit genug. Es sei Zeit für eine rechtliche Absicherung der Mehrelternschaft, meint sie. Bratu, Christine www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
04:11 14.04.24
Ganze Sendung vom 14. April 2024: Über Europa und über Elternschaft
Eilenberger, Wolfram www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
44:57 14.04.24
Robert Menasse - Wie kann die EU gerettet werden?
Visionslosigkeit, Streit, Blockaden - der Schriftsteller Robert Menasse sieht Europa am Scheideweg: Gelingt es jetzt nicht, die EU zu erneuern, droht der Rückfall in den Nationalismus. Wie könnte ein Umbau in seinen Augen aussehen? Menasse, Robert; Eilenberger, Wolfram www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
40:41 14.04.24
Spenden und CO2-Kompensation - Kommentar: Gute Taten sind kein Ablasshandel
Wer ab und an aufs Schnitzel verzichtet oder für ein Klimaprojekt spendet, handelt sich schnell einen Vorwurf ein: Alles nur moderner Ablasshandel, um das Gewissen zu beruhigen. Der Vorwurf ist falsch, meint Barbara Bleisch. Ein Kommentar von Barbara Bleisch www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
04:36 07.04.24
Philosoph Loick - Den Benachteiligten der Gesellschaft zuhören
Wer eine bessere Gesellschaft wolle, müsse auf die Benachteiligten hören, sagt Philosoph Daniel Loick. Denn wer von Leid geprägt sei, besitze oft Zugang zu Einsichten und ethischen Haltungen, die Privilegierten fehlt. Miller, Simone; Loick, Daniel www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
43:34 07.04.24
Ganze Sendung vom 7. April 2024: Über Gegengemeinschaft und schlechtes Gewissen
Miller, Simone www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
48:13 07.04.24
Philosophie der Osterbräuche: Sich von den Eiern finden lassen
Werner, Florian www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
05:42 31.03.24
Ganze Sendung vom 31. März 2024: Über Rettung und über Osterbräuche
Rohde, Stephanie www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
37:03 31.03.24
Macht - Die dunkle Seite der Rettung
Arbeitsplätze, Menschenleben, die Demokratie oder das Klima: "Rettung" ist in der Politik allgegenwärtig. Doch die Rettungsrhetorik immunisiert gegen Kritik und vergiftet so den Diskurs, sagt der Kulturwissenschaftler Johannes Lehmann. Lehmann, Johannes; Rohde, Stephanie www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
31:18 31.03.24
Umgang mit dem Tod - Wie lebt man nach dem Tod des Partners weiter?
Als seine Ehefrau starb, fragte sich Wilhelm Schmid, wie er das überleben sollte. Die Philosophie half ihm erst mal gar nicht. Im Buch "Den Tod überleben" schreibt er, worin der Trost fand und wie seine Frau heute noch weiterlebt. Schmid, Wilhelm; Newmark, Catherine www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
38:14 24.03.24
Papst zur Ukraine - Kommentar: Wenn das Richtige völlig falsch ist
Der Papst hat die Ukraine aufgefordert, mit Russland zu verhandeln. Die Regierung solle das Land nicht in den Selbstmord führen. Der Appell sei inhaltlich zwar richtig und trotzdem völlig falsch, meint Philosophin Christine Bratu. Bratu, Christine www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
03:49 17.03.24
Prokrastination - Gefangen in der Aufschieberitis
Viele Leute schieben schwierige und unangenehme Aufgaben vor sich her und tun lieber alles Mögliche als das, was sie tun sollten. Das Fachwort dafür ist Prokrastination. Auch antike Philosophen haben sich schon damit beschäftigt. Lagaay, Alice; Konersmann, Ralf; Newmark, Catherine www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
30:09 17.03.24
Ganze Sendung vom 17. März 2024: Über Prokrastination und den Papst zur Ukraine
Newmark, Catherine www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
33:54 17.03.24
Kommentar zum Abtreibungsrecht - „Mein Körper, meine Wahl“: Zeit, dass auch Deutschland nachbessert
"Freiheit zur Abtreibung" als Verfassungsrecht - in Frankreich findet die reproduktive Selbstbestimmung endlich Anerkennung, meint Andrea Roedig. Die Forderung „Mein Körper, meine Wahl“ sei zwar zwiespältig, als politische Forderung aber richtig. Ein Kommentar von Andrea Roedig
03:56 10.03.24
Philosoph Michael Hampe: Lob der Zwecklosigkeit
Eilenberger, Wolfram www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
30:18 10.03.24

Ähnliche Podcasts