Show cover of Deutschlandfunk aktuell - Deutschlandfunk

Deutschlandfunk aktuell - Deutschlandfunk

Verstehen, was Deutschland und die Welt bewegt – mit dem „Deutschlandfunk aktuell“-Podcast. Welche Themen bestimmen den Tag? Warum sind sie relevant und was bedeuten sie für mich? Hier finden Sie aktuelle Informationen, einordnende Berichte und hintergründige Gespräche mit Korrespondentinnen, Politikern und Expertinnen im In- und Ausland, ergänzt durch aktuelle Wirtschaftsberichte.

Titel

Wie steht es um belarussische Oppositionelle Maria Kolesnikova? - Interview mit "Lena Petrowa", Freundin und Unterstützerin
Geers, Theowww.deutschlandfunk.de, Informationen am MorgenDirekter Link zur Audiodatei
08:54 03.12.2022
Staat als Netzbetreiber? - Interview Konrad Stockmeier, FDP-Energiepolitiker
Geers, Theowww.deutschlandfunk.de, InterviewsDirekter Link zur Audiodatei
08:30 03.12.2022
Entwurf in Ressortabstimmung - Deutsche China-Strategie wird überarbeitet
Münchenberg, Jörgwww.deutschlandfunk.de, Informationen am MorgenDirekter Link zur Audiodatei
03:05 03.12.2022
Scholz telefoniert mit Putin - Schmid (SPD): Wichtig, den Kontakt aufrecht zu erhalten
Es gebe momentan keine Basis für Friedensverhandlungen mit Putin, sagte Nils Schmid (SPD). Das habe das Telefonat von Olaf Scholz ergeben. Zu Detailfragen seien aber Verhandlungen möglich, das belege unter anderem das Getreideabkommen.Geers, Theowww.deutschlandfunk.de, InterviewsDirekter Link zur Audiodatei
08:55 03.12.2022
Aktuelle Lage in der Ukraine - Russland setzt auf Zerstörung ziviler Infrastruktur
Russland versucht seit Wochen vergeblich, die nahezu vollständig zerstörte Stadt Bachmut einzunehmen. Erfolge erzielt Russland nur bei der Zerstörung ziviler Infrastruktur. Cherson ist wieder ohne Strom.Dornblüth, Gesinewww.deutschlandfunk.de, Informationen am MorgenDirekter Link zur Audiodatei
04:40 03.12.2022
EU-Einigung - Ölpreisdeckel - Maximal 60 Dollar pro Barrel für Putin
Nach dem Embargo für russisches Öl in die EU hat diese jetzt einen Preisdeckel auf russisches Öl beschlossen. Russland soll daran gehindert werden, Exportverluste aufgrund des Embargos über Lieferungen in Drittländer wie etwa Indien auszugleichen.Remme, Klauswww.deutschlandfunk.de, Informationen am MorgenDirekter Link zur Audiodatei
03:33 03.12.2022
Umgang mit „Geduldeten“ - Änderung des Aufenthaltsrechts beschlossen
Wer als Ausländer mindestens fünf Jahre mit dem Status der Duldung in Deutschland lebt, kann zukünftig eine befristete Aufenthaltserlaubnis bekommen. Das „Chancen-Aufenthaltsrecht“ wurde nun von der Ampelkoalition beschlossen. Heckmann, Dirk-Oliverwww.deutschlandfunk.de, Informationen am MittagDirekter Link zur Audiodatei
04:40 02.12.2022
USA und Russland - US-Präsident Biden nennt Bedingungen für Gespräche mit Putin
Gespräche mit ihm und dem russischen Präsidenten Putin kann es für US-Präsident Biden erst geben, wenn Russland sich aus der Ukraine zurückgezogen hat. In Moskau wird das zurückgewiesen. Bundeskanzler Scholz hat unterdessen wieder mit Präsident Putin telefoniert.Sawicki, Peterwww.deutschlandfunk.de, Informationen am MittagDirekter Link zur Audiodatei
04:21 02.12.2022
Gespräche mit Putin? - Politologe Masala: Russische Haltung ist nicht akzeptabel
Wenn Russland darauf beharre, am Ende des Konflikts einen Teil des ukrainischen Territoriums zu kontrollieren, dann sei das eine inakzeptable Position, sagte der Politologe Carlo Masala. Durch den Kriegsverlauf könne sich diese aber verändern.Meurer, Friedbertwww.deutschlandfunk.de, Informationen am MittagDirekter Link zur Audiodatei
09:43 02.12.2022
Kita-Qualitätsgesetz - Lisa Paus (Grüne): „Dieses Gesetz wird etwas ändern“
Bundesfamilienministerin Lisa Paus (Grüne) will mit dem „Kita-Qualitätsgesetz“ die frühkindliche Bildung in Kitas verbessern. Kitas seien zentral für die Entwicklung von Kindern. Es solle nicht nur betreut, sondern gezielt Bildung vermittelt werden.Lisa Paus im Gespräch mit Moritz Küpperwww.deutschlandfunk.de, InterviewsDirekter Link zur Audiodatei
08:23 02.12.2022
Aufrüstung der Bundeswehr - Christoph Heusgen: „Unsere Sicherheit steht hier auf dem Spiel“
Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Christoph Heusgen, hat schnellere Verfahren beim Einkauf von Waffen und Munition gefordert. Der politische Wille sei da, aber an der Umsetzung hapere es, so Heusgen. Küpper, MoritzDirekter Link zur Audiodatei
06:52 02.12.2022
NATO-Generalsekretär in Berlin - Mehr Waffen und Munition für die Ukraine
Capellan, Frankwww.deutschlandfunk.de, Informationen am MorgenDirekter Link zur Audiodatei
06:27 02.12.2022
Altkanzler Gerhard Schröder - Parteiausschlussverfahren wird fortgesetzt
Küpper, Moritzwww.deutschlandfunk.de, Informationen am MorgenDirekter Link zur Audiodatei
05:35 02.12.2022
Angriffe in Spanien - Briefbombe an ukrainische Botschaft
Spanien unterstützt die Ukraine stark militärisch. Jetzt wurden innerhalb Spaniens Briefbomben verschickt etwa an die ukrainische Botschaft, aber auch an spanische Regierungseinrichtungen. Wer dafür verantwortlich ist, ist noch nicht bekannt.Sawicki, Peterwww.deutschlandfunk.de, Informationen am MorgenDirekter Link zur Audiodatei
05:31 02.12.2022
Status von Ausländern - Bundestag soll Chancen-Aufenthaltsrecht beschließen
Heckmann, Dirk-Oliverwww.deutschlandfunk.de, Informationen am MorgenDirekter Link zur Audiodatei
04:10 02.12.2022
Sachsen - Früherer AfD-Abgeordnete Jens Maier nicht mehr Richter
Moritz, Alexanderwww.deutschlandfunk.de, Informationen am AbendDirekter Link zur Audiodatei
03:08 01.12.2022
NATO-Generalsekretär Stoltenberg in Berlin - Stärkung der Bundeswehr gefordert
Capellan, Frankwww.deutschlandfunk.de, Informationen am AbendDirekter Link zur Audiodatei
03:11 01.12.2022
CETA - Bundestag ratifiziert EU-Freihandelsabkommen mit Kanada
Lindner, Nadinewww.deutschlandfunk.de, Informationen am AbendDirekter Link zur Audiodatei
02:53 01.12.2022
Prozessbeginn - Darf AfD-Politiker Richter sein?
Moritz, Alexanderwww.deutschlandfunk.de, Informationen am MittagDirekter Link zur Audiodatei
03:53 01.12.2022
CETA-Abkommen - Die Debatte vor der Ratifizierung
Jahrelang weigerte sich die Bundesregierung CETA, das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada, zu unterzeichnen. Ein Grund waren Klauseln zum Investitionsschutz, die staatliches Recht aushebeln könnten. Jetzt steht die Ratifizieurng bevor.Lindner, Nadinewww.deutschlandfunk.de, Informationen am MittagDirekter Link zur Audiodatei
04:12 01.12.2022
Staatsbesuch in den USA - Frankreichs Präsident Macron trifft Joe Biden
Kaess, Christianewww.deutschlandfunk.de, Informationen am MorgenDirekter Link zur Audiodatei
05:09 01.12.2022
Erleichterte Einbürgerung - Innenministerin Faeser (SPD): „Es geht darum, dass wir uns als Einwanderungsland begreifen“
Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat ihre Pläne für eine Reform des Staatsbürgerschaftsrechts verteidigt. Der Widerstand der Union gegen ein modernes Einwanderungsgesetz für Fachkräfte habe sie überrascht. Denn dies sei eine Forderung der Wirtschaft.Nancy Faeser im Gespräch mit Sarah Zerbackwww.deutschlandfunk.de, InterviewsDirekter Link zur Audiodatei
11:25 01.12.2022
Freihandelsabkommen mit Kanada - Bundestag will Ceta ratifizieren
Münchenberg, Jörgwww.deutschlandfunk.de, Informationen am MorgenDirekter Link zur Audiodatei
03:30 01.12.2022
Hungersnot Holodomor - Ukraine begrüßt deutsche Anerkennung als Völkermord
Holodomor nennt die Ukraine die verheerende Hungersnot zu Beginn der 1930er-Jahre. Deutschland hat die politisch gewollte Eskalation durch die damalige Sowjetführung als Völkermord anerkannt. Die Ukraine sieht darin ein überfälliges Zeichen. Adler, Sabinewww.deutschlandfunk.de, Informationen am MorgenDirekter Link zur Audiodatei
05:19 01.12.2022
Einwanderung nach Deutschland - Diskussion um Einbürgerung und Fachkräfte
Finthammer, Volkerwww.deutschlandfunk.de, Informationen am MorgenDirekter Link zur Audiodatei
04:20 01.12.2022
NATO-Tagung in Bukarest - Westliche Allianz will kleinere Staaten wie Moldau unterstützen
Remme, Klauswww.deutschlandfunk.de, Informationen am MittagDirekter Link zur Audiodatei
03:56 30.11.2022
EU-Entscheidung - Milliardenzahlungen an Ungarn werden eingefroren
Die EU-Kommission könnte mehr als 13 Milliarden Euro an Fördergeldern für Ungarn zurückhalten, falls das Land nicht die vereinbarten rechtsstaatlichen Reformen durchführt. Die benötigte qualifizierte Mehrheit im EU-Ministerrat gilt als sicher.Kapern, Peterwww.deutschlandfunk.de, Informationen am MittagDirekter Link zur Audiodatei
03:53 30.11.2022
Strategie gegen Antisemitismus - Wie jüdisches Leben in Deutschland gestärkt werden soll
Mit der nationalen Strategie gegen Antisemitismus will die Bundesregierung dem Anstieg an Straftaten gegen jüdische Einrichtungen und Personen entgegenwirken. Ein Teil der geplanten Maßnahmen richtet sich auch an die Zivilgesellschaft. Kuhn, Johanneswww.deutschlandfunk.de, Informationen am MittagDirekter Link zur Audiodatei
03:20 30.11.2022
Städtebund zu Zuwanderung - Landsberg: Deutschland muss für ausländische Fachkräfte attraktiver werden
Man müsse neue Wege gehen, um Fachkräften aus dem Ausland die Zuwanderung zu erleichtern, sagte Gerd Landsberg vom Städte- und Gemeindebund zu den Plänen der Ampelkoalition. Er schlägt vor, die Wirtschaft dabei stärker mit einzubeziehen. Meurer, Friedbertwww.deutschlandfunk.de, Informationen am MittagDirekter Link zur Audiodatei
09:21 30.11.2022
Grippe, RSV, Corona - Welle an Atemwegserkrankungen in Deutschland
Kühn, Kathrinwww.deutschlandfunk.de, Kultur und WissenschaftDirekter Link zur Audiodatei
03:07 30.11.2022