Show cover of Sitzungssaal 104

Sitzungssaal 104

Im Podcast zur Korruptionsaffäre um den ehemaligen Oberbürgermeister Joachim Wolbergs ordnen unsere Redakteure die Geschehnisse der Sitzungstage ein, berichten aus ihrem Reporteralltag und geben einen unmittelbaren Einblick in die Prozesse in Regensburg. Nun läuft die Fortsetzung vor dem Bundesgerichtshof

Titel

Super-Gau für Regensburgs Ex-OB
Der Bundesgerichtshof hat entschieden. Der "Fall Wolbergs" geht in eine dritte Runde. Die Rechtmäßigkeit von Hunderttausenden Euro Wahlkampfspenden vor seinem Amtsantritt 2014 muss vor Gericht nahezu vollständig neu aufgerollt werden. Allerdings haben jetzt Münchner Richter das Wort. So wollen es Deutschlands oberste Richter. Das frühere Regensburger Stadtoberhaupt Joachim Wolbergs ist zudem nun rechtskräftig wegen Bestechlichkeit verurteilt. Aber eine Grundsatzentscheidung zu Wahlkampfspenden jedoch traf der BGH nicht. Wir sprechen darüber - mit dem Regensburger Strafrechtsprofessor Henning Ernst Müller.
31:18 06.11.2021
Neuer Anlauf bei Deutschland höchsten Richtern
Der "Fall Wolbergs" um die Rechtmäßigkeit von Hunderttausenden Euro an Wahlkampfspenden geht in die nächste Runde. Der sechste Strafsenat des Bundesgerichtshofs tagt am 4. November 2021 zu den Revisionen von Verteidigung und Staatsanwaltschaft. Deutschland höchste Richter verhandeln öffentlich in Leipzig. Ist da bereits mit einem abschließenden Urteil zu rechnen, geht der Prozess in die Verlängerung und wird neu verhandelt oder fällt gar ein Grundsatzurteil? Wir sprechen darüber - unter anderem mit dem Regensburger Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Jan Bockemühl.
17:16 03.11.2021
Niederschmetterndes Urteil für Wolbergs
Wolbergs-Verteidiger Peter Witting kann es nicht nachvollziehen. Am Mittwoch-Vormittag ist die Entscheidung aber gefallen: Der ehemalige Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs wurde vom Landgericht Regensburg wegen Bestechlichkeit verurteilt. Das Strafmaß beträgt ein Jahr auf Bewährung. Bauträger Ferdinand Schmack ist schuldig der Bestechung und wird zu einer Geldstrafe über 70 Tagessätze à 900 Euro verurteilt. Wir sprechen darüber.
27:14 18.06.2020
Letzte Worte voller harscher Kritik
Vorwürfe aus einem anonymen Brief, den der frühere Regensburger OB Joachim Wolbergs vorgelegt hatte, hat ein Polizeibeamter als Zeuge vor Gericht bestätigt. Auf einer Toilette soll ein Satz gefallen sein, der mindestens Raum für Deutungen lässt. Verfolgt werden soll das aber nicht weiter! Nach den letzten Worten voller Kritik der Angeklagten an Polizei und Staatsanwaltschaft beginnt nun das Warten auf ein Urteil. Im Podcast sprechen wir auch darüber.
20:49 12.06.2020
Neue Zeugen statt letzter Worte
Bauträger Ferdinand Schmack hätte im Korruptionsprozess seine letzten Worte sprechen sollen. Doch es kam anders: Nachdem der frühere Regensburger OB Joachim Wolbergs erneut einen anonymen Brief erhalten hat, sollen zwei Polizeibeamte als Zeugen gehört werden. Das Landgericht in Regensburg tritt erneut in die Beweisaufnahme ein. Wir sprechen im Podcast über die neuesten Entwicklungen.
09:17 28.05.2020
Besondere Anträge in Wittings Plädoyer
Rechtsanwalt Peter Witting schickt in seinem Schlussvortrag voran, dass seine Anträge ungewöhnlich seien. Dessen sei er sich bewusst. Aber das Verfahren gegen seinen Mandanten Joachim Wolbergs sei auch ungewöhnlich. Verteidiger Michael Haizmann sieht zudem einfach nicht, wie sich sein Mandant Ferdinand Schmack strafbar gemacht haben soll. Sie merken schon, die Plädoyers der Verteidiger standen in dieser Woche an und wir sprechen darüber.
11:52 20.05.2020
Plädoyer: Der Oberstaatsanwalt wird deutlich
Oberstaatsanwalt Jürgen Kastenmeier wurde in der Einleitung seines Plädoyers ausgesprochen persönlich. Er schilderte, dass er in seiner 20-jährigen Karriere als Staatsanwalt und Richter schon mit Mördern und Drogendealern zu tun hatte, aber niemals sei ihm selbst derart viel Hass entgegengeschlagen wie von Joachim Wolbergs. Der Prozess um Regensburgs ehemaligen Oberbürgermeister biegt auf die Zielgerade ein. Wir sprechen darüber.
13:58 13.05.2020
Beleidigungen und Vorwürfe in Saal 104
„Vollgasdepp mit den schönen blauen Augen“, „Sie haben mir meine Zukunft kaputt gemacht“ und „Sie haben gar nichts gehört“ – das alles waren Zitate, die am Montag im Sitzungssaal 104 zu hören waren und zeigten: Die Emotionen kochten hoch. Wir ordnen die aktuellen Geschehnisse für Sie in unserem Podcast ein.
19:16 05.05.2020
So läuft der Wolbergs-Prozess in der Corona-Krise
Im Zeichen der Corona-Krise ist am Mittwoch der zweite Korruptionsprozess rund um Regensburgs suspendierten Oberbürgermeister Joachim Wolbergs vor dem Landgericht fortgesetzt worden. Distanz spielte dabei eine ganz neue Rolle. Die Sicherheitsvorkehrungen im Gerichtsgebäude waren am 27. Verhandlungstag strenger als sonst. Wir sprechen darüber.
08:34 26.03.2020
War Wolbergs ein "tauglicher Täter"?
Die Lautsprecher in Sitzungssaal 104 sind schon getestet. Die Technik funktioniert. Abgehörte Telefongespräche des Gründers des Regensburger Immobilienzentrums Thomas D. werden heute zu hören sein. Genau diese Zeilen hat unsere Reporterin Christine Straßer am Dienstag um 08.47 Uhr in unseren NewsBlog getippt. Und: Diese mitgeschnittenen Gespräche hatten es in sich. Herzlich Willkommen zu einer neuen Episode unseres Podcasts „Sitzungssaal 104“.
15:00 10.03.2020
Schmack: Erst Angeklagter, jetzt Zeuge
Erst Angeklagter, jetzt Zeuge im Sitzungssaal 104: Bauträger Martin Schmack sagte am Freitagvormittag rund zwei Stunden lang im Wolbergs-Prozess aus. Die Richter, die Staatsanwälte und der Verteidiger seines angeklagten Bruders Ferdinand Schmack löcherten ihn mit Fragen. Wir erklären Ihnen hier in unserem Podcast die Hintergründe.
24:36 06.03.2020
Norbert Hartls Aussage lässt Fragen offen
Es war ein Auftritt, der mit Spannung erwartet worden ist. Norbert Hartl, einst der starke Mann der Regensburger SPD, langjähriger Stadtrat und selbst Angeklagter im ersten Wolbergs-Prozess, sagte am Montag im zweiten Verfahren als Zeuge aus. Über dieses und viele weitere Themen aus der aktuellen Prozesswoche wollen wir sprechen, hier in unserem Podcast "Sitzungssaal 104".
20:51 20.02.2020
In Anja Wolbergs brodelte es vor Gericht
Anja Wolbergs hat viel mehr mitgebracht als die drei Flaschen Cola und ihre Notizen, die sie am Freitag auf dem Zeugenplatz in Sitzungssaal 104 vor sich ausbreitet: nämlich eine ganze Menge Empörung. Anja Wolbergs war als Zeugin geladen. Sie ist die Ehefrau von Regensburgs suspendierten Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, der auf der Anklagebank sitzt.
20:19 07.02.2020
Was bedeutet ein Urteil für die OB-Wahl?
Der zweite Wolbergs-Prozess geht in die Verlängerung. Unter anderem werden Norbert Hartl und Anja Wolbergs als weitere Zeugen geladen. Mit einem Urteil in dem Korruptionsverfahren vor der Wahl wird es jetzt knapp. Aber was bedeutet das eigentlich für die Kommunalwahlen am 15. März, bei diesen sich Joachim Wolbergs ja wieder für das Amt des Oberbürgermeisters bewirbt? Wir erklären es Ihnen, hier in unserem Podcast Sitzungssaal 104.
26:13 29.01.2020
Eisige Mienen nach Wolbergs-Sätzen
Bitte alle einsteigen! Denn: Unsere aktuelle Episode dreht sich um eine Busrundfahrt durch Regensburgs Stadtosten. Reiseleiter war damals kein Geringerer als Norbert Hartl. Die Sightseeing-Höhepunkte bestanden größtenteils aus Schmack-Projekten. Das klingt nach einer ganz besonderen Reisegesellschaft. Keine Sorge, wir erklären Ihnen die Hintergründe.
17:29 24.01.2020
Gebrüll und markige Worte im Saal 104
Wolbergs-Verteidiger Peter Witting stellte erneut einen Befangenheitsantrag gegen die drei Berufsrichter der fünften Strafkammer des Landgerichts. Wittings Vortrag steckte voller harter Vorwürfe gegen die Richter. Joachim Wolbergs selbst fiel in dieser Woche vor allem mit einem lauten Wutausbruch auf, für den er sogar ermahnt wurde. Über diese und viele weitere Themen aus dem aktuellen Prozess gegen Regensburgs suspendierten Oberbürgermeister sprechen wir hier in unserem Podcast.
17:39 17.01.2020
Rieger-Anklage: Ist die Richterin befangen?
Auch dem Regensburger CSU-Landtagsabgeordneten Franz Rieger droht nun ein Prozess. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen ihn erhoben. Und die Richterin, die über die Zulassung dieser Anklage entscheiden soll, befürchtet, dass sie befangen ist. Wir blicken aber natürlich auch in den Sitzungssaal 104. Dieser liefert nämlich wieder spannende Nachrichten: Weitere Zeugen stärken Joachim Wolbergs zwar den Rücken. Er ärgert sich trotzdem und streitet mit den Staatsanwälten.
18:41 10.01.2020
Der Kronzeuge sagte unter Tränen aus
Kurz vor Weihnachten hat es thematisch noch einmal kräftig gerumpelt im Sitzungssaal 104. Wir sprechen über den Kronzeugen, der am Mittwoch stundenlang und teils unter Tränen aussagte, für einen der beiden Schmack-Brüder ist der Prozess vorläufig beendet, Star-Anwalt Peter Gauweiler sorgte für viel Bewegung bei den Zuschauern und der leitende Kommissar nahm unter anderem Stellung zu dem brisanten anonymen Schreiben, das in den letzten Wochen für Wirbel sorgte.
24:48 20.12.2019
Sind Recht und Gesetz am Ende nur Deutung?
In dieser Woche wurde es wieder laut im Sitzungssaal 104 des Landgerichts. Die Beweisaufnahme im zweiten Wolbergs-Prozess drehte sich weiter um den Komplex Lago A3 der Gebrüder Schmack. Wir sprechen auch darüber, ob ein Gericht seine Position offenlegen muss, wie Wolbergs-Verteidiger Witting fordert, und warum der Tatbestand Korruption und das Gesetz so unterschiedlich gedeutet werden können.
25:24 06.12.2019
Ein alter Skandal wirft neue Fragen auf
Die beiden Wolbergs-Prozesse sind ja stets für Überraschungen gut. In dieser Woche war es dann wieder soweit. Es gab mehrere Entwicklungen, über die wir dringend sprechen müssen. Die Ermittler sorgten unter anderem wieder für Empörung. Außerdem läuft die Beweisaufnahme zum Komplex Lago A3.
21:36 29.11.2019
Zerreißprobe für Wolbergs' Geduldsfaden
Joachim Wolbergs hat immer wieder Fragen der Staatsanwaltschaft eingefordert. Nun, am fünften Verhandlungstag im zweiten Korruptionsprozess um den suspendierten Oberbürgermeister Regensburgs, war es soweit. Oberstaatsanwalt Jürgen Kastenmeier und Staatsanwalt Wolfgang Voit hakten nach - und Joachim Wolbergs? Der reagierte gereizt.
18:48 14.11.2019
Anonymer Hinweis birgt schwere Vorwürfe
Das war harter Tobak, der am Donnerstag im Sitzungssaal 104 zu hören war. Wolbergs-Verteidiger Peter Witting verlas ein anonymes Schreiben. Darin werden schwere Vorwürfe gegen den Kriminalhauptkommissar, der die Ermittlungen gegen Joachim Wolbergs geleitet hat, erhoben. Wir ordnen die Geschehnisse für Sie ein.
19:00 08.11.2019
"Kriegserklärung" der Staatsanwaltschaft
Der Prozess gegen Joachim Wolbergs und mehrere Bauträger kam am dritten Verhandlungstag von zunächst ungewöhnlich ruhigem in sehr ungemütliches Fahrwasser. In seinem Opening Statement hatte Wolbergs-Verteidiger Peter Witting viele rhetorische Fragen aufgeworfen. Als sein Mandant am Nachmittag harsche Vorwürfe gegen die Staatsanwaltschaft erhob, konterten deren Vertreter. Darüber sprechen wir in unserem Podcast Sitzungssaal 104.
19:45 24.10.2019
Gerät der erste Schuldspruch ins Wanken?
Wolbergs-Verteidiger Peter Witting wirft den drei Berufsrichtern Befangenheit vor, zudem birgt ein Aktenfund der Ankläger große Sprengkraft. Der Schuldspruch aus dem ersten Prozess könnte ins Wanken geraten. Das war ein turbulenter zweiter Verhandlungstag am Regensburger Landgericht. Wir sprechen darüber, hier in unserem Podcast Sitzungssaal 104.
14:38 17.10.2019
Steht der Wolbergs-Prozess vor dem Aus?
Wolbergs-Verteidiger Peter Witting will es gleich am ersten Tag im neuen Korruptionsprozess wissen. Kaum sind die drei Anklagen verlesen, stellt er einen Einstellungsantrag, den sogar der Oberstaatsanwalt als „interessant und umfassend“ bezeichnet. Außerdem: Mit dem neuen Richter Georg Kimmerl herrscht ein ganz neues Klima im Sitzungssaal 104.
19:54 02.10.2019
Wolbergs-Prozess: Fast alles wird anders
Regensburgs suspendierter Oberbürgermeister Joachim Wolbergs steht ab dem ersten Oktober erneut vor Gericht. Wieder geht es um Spenden aus der Baubranche. Wir erklären Ihnen in dieser Episode, um was es geht, welche Zeugen geladen sind und wie eigentlich der neue Richter tickt.
08:57 27.09.2019
Das Wolbergs-Urteil ist eine seltene Ausnahme
Drei Jahre und 19 Tage - eine lange Zeit für jemanden, der sich immer für unschuldig gehalten hat. Am Mittwoch war der Tag da, an dem Joachim Wolbergs, der suspendierte Regensburger Oberbürgermeister, endlich Antworten darauf erhalten hat. Aber wie sollen wir das Urteil jetzt eigentlich nennen? Ist es ein Quasi-Freispruch oder ein halber Schuldspruch? Und wie geht es jetzt eigentlich politisch weiter? MZ-Reporterin Christine Straßer und Strafrechts-Professor Henning Ernst Müller ordnen mit Sebastian Böhm die Geschehnisse ein.
31:36 04.07.2019
Letzte Worte mit schweren Folgen?
„Ja, ich sehe mich als Opfer.“ Man habe ihm die Ehre und dem Amt die Würde genommen. Das sagte Joachim Wolbergs unter anderem am Dienstag im Sitzungssaal 104. Volker Tretzel sorgte mit seinen Ausführungen zudem für Wirbel und sogar einen weiteren Verhandlungstag. Mit den (vorerst) letzten Worten der Angeklagten biegt das Regensburger Korruptionsverfahren endgültig auf die Zielgerade ein. Wir sprechen darüber, hier in unserem Podcast „Sitzungssaal 104“.
09:50 27.06.2019
Zwischen Verzweiflung und Manipulation
Die Verteidiger von Norbert Hartl und Franz W. machten da weiter, womit ihre Kollegen begonnen hatten. Sie gingen mit der Staatsanwaltschaft in ihren Plädoyers hart ins Gericht. Und wir sprechen darüber, hier in unserem Podcast rund um Regensburgs Korruptionsprozess.
15:57 14.06.2019
Über vernichtende Kritik und die Moral
Rechtsanwalt Dr. Florian Ufer forderte im Korruptionsprozess vor dem Landgericht in Regensburg für den Bauträger Volker Tretzel einen Freispruch in allen Punkten. Wir sprechen diesmal über sein Plädoyer, die Verteidiger-Strategien und gewähren auch einen Blick hinter die Kulissen unserer Arbeit.
31:24 31.05.2019