Artist picture of Magdalena Ganter

Magdalena Ganter

20 fans

For every mood

Biography

Mal freigeistige Comedienne, mal exaltierte Diva, manchmal auch beides zusammen. Ob entrückte Denkerin und Songwriterin, sehnsüchtig Liebende oder kindliche Lebensfreude- versprüherin – Chanson Noir-Schöpferin Magdalena Ganter schlüpft auf ihrem ersten unter eigenem Namen veröffentlichten Album in viele Rollen, bleibt dabei aber immer: ganz sie selbst.
Inspiriert von den kammerorchestralen Klängen der Zwanzigerjahre gelingt der Künstlerin in Zusammenarbeit mit Produzent Tobias Siebert (u.a. And The Golden Choir) auf „Neo Noir“ der unbekümmerte, doch nie unbedarfte Flirt mit den Brüchen: Varieté verquickt sie mit Jazz, schüttet aus dem Ärmel eine Prise Indie dazu und würzt das Ganze mit atmosphärisch-perkussiven Klängen zu einer ebenso wilden wie bekömmlichen Mixtur, über die sie mit zwischen eindringlichem Flüstern und federleichter Koloratur changierender Stimme ihre wortwitzdurchwebten Texte schüttet. Auch an den Tasten ist Ganter zu hören. Dabei steht das Lied selbst im Mittelpunkt: Dreizehn Vier-Minuten- Miniaturen kreisen um Ganters Lebensthemen Freiheit, Aufbruch und Emanzipation, Zweifel, Angst und ihre Überwindung. Fast immer mit von der Partie: Das ironische Augenzwinkern wie auf der Vorab-Single „Nackt“, deren selbstvergessen-vergnügte Ich-Erzählerin ihrem Gegenüber das Leben aufregend, mitunter aber auch strapaziös zu gestalten weiß, indem sie singt: "Ich geh jetzt duschen, und zwar nackt - und nur für mich allein", um ihn vor verschlossener Badezimmertür mit seinem Kopfkino zurückzulassen. Das Debütalbum Neo Noir erscheint am 26.02.2021. 
Dazu wird es eine Record-Releasetour geben. Nähere Infos dazu auf www.magdalenaganter.de . ENGLISH VERSION Sometimes free-spirited comedienne, sometimes exalted diva, sometimes both together. Whether a remote thinker and songwriter, longing lover or a childish sprinkler of joie de vivre - Chanson Noir creator Magdalena Ganter slips into many roles on her first album, released under her own name, but always remains completely herself. Inspired by the chamber orchestral sounds of the twenties in Berlin and in collaboration with producer Tobias Siebert (And The Golden Choir), she succeeds in a carefree but never inexperienced flirtation with the breaks on "Neo Noir": Varieté mixes her with jazz, she sprinkles in a pinch of indie, and spices the whole thing up with atmospheric-percussive sounds to create a mixture that is as wild as it is digestible, over which she pours her witty texts with a voice that alternates between haunting whispers and feathery coloratura. Ganter can also be heard on the piano. The focus is on the song itself: Thirteen four-minute miniatures revolve around Ganter's life themes of freedom, departure and emancipation, doubt, fear and overcoming them. Almost always part of the party: The ironic wink as on the previous single “Nackt”, whose self-forgetting, amusing first-person narrator knows how to make life exciting, but sometimes also exhausting, for her counterpart by singing: "I'm going to take a shower now , and naked - and just for me ", to leave him in front of the locked bathroom door with his thoughts. The Debutalbum Neo Noir will be released on the 26th of February 2021.
For more information visit www.magdalenaganter.de