Show cover of Servus. Grüezi. Hallo.

Servus. Grüezi. Hallo.

Der transalpine Podcast von ZEIT ONLINE. Lenz Jacobsen, Politikredakteur in Berlin, bespricht mit den beiden ZEIT-Korrespondenten Matthias Daum aus Zürich und Florian Gasser aus Wien wöchentlich die aktuellen Debatten aus allen drei Ländern. Immer mittwochs, immer mit Dialekt.

Tracks

Das größte Liebespaar der Alpen
Der Schweizer Schriftsteller Max Frisch und die österreichische Lyrikerin und Autorin Ingeborg Bachmann waren in den Fünfziger- und Sechzigerjahren einige Jahre ein Paar. Um ihre Beziehungen ranken sich wilde Gerüchte. Nun wurden erstmals die Briefe der beiden aneinander veröffentlicht. Was verraten sie über das vermeintliche "Monster" Frisch, was über das Innenleben von Bachmann? Wir diskutieren bei unserem Auftritt auf der Buchmesse in Wien, warum die beiden sich ewig über Kleinigkeiten streiten und welche Rollenbilder in den Briefen sichtbar werden. Außerdem: Was eine Umfrage darüber verrät, wie gern sich Österreicher in Deutsche verlieben. Und die schönsten transalpinen Liebesgeschichten unserer Hörerinnen und Hörer.
49:47 30/11/22
Der Katar-Krampf
Viele schauen von Anfang an nicht zu, andere haben nach dem Streit um die One-Love-Armbinde genug: Die gerade gestartete WM in Katar hat ein riesiges Imageproblem in den deutschsprachigen Ländern. Dabei waren vorherige Weltmeisterschaften auch schon problematisch – um es vorsichtig zu sagen. Was ist der angemessene Umgang mit diesem Turnier? Außerdem bei „Servus. Grüezi. Hallo.“: Wie Berlin eine Wahl verbockt hat und nun wiederholen muss, was es mit dem „Erfrischungsgeld“ auf sich hat und warum eigentlich niemand zurücktreten muss wegen all der Pannen.
60:14 23/11/22
Keine Matura ohne Heidi!
Zwei wichtige Journalisten müssen in Österreich gehen, weil sie anrüchige Chatnachrichten mit hochrangigen Politikern ausgetauscht haben. Warum ist die Nähe von Medien und Politik gerade in Österreich so ungesund groß? Und warum ist das in der ähnlich kleinen Schweiz nicht so ausgeprägt? Wir diskutieren, ob man Politiker duzen sollte und wie wir Distanz zu jenen wahren, die wir ständig treffen. Außerdem bei “Servus.Grüezi.Hallo.”: Kein Kinderbuch ist die für Schweiz so wichtig wie Heidi von Johanna Spyri. Selbst Österreicher vereinnahmen die Geschichte für sich. Was macht den Reiz aus, was die Bedeutung des Buches, und gibt es eigentlich ein ähnlich wichtiges Kinderbuch auch in Deutschland?
44:37 16/11/22
Warum ist die Schweiz so reich?
Noch im 19. Jahrhundert war das Land so arm, dass es seine Hungernden in die USA verschiffte. Heute gehören seine Einwohner zu den reichsten Menschen der Welt. Wie also kam das Land zu seinem immensen Wohlstand? Durch großen Fleiß und cleveren Erfindergeist, durch findiges Unternehmertum und untrüglichen Geschäftssinn – oder waren es doch die niedrigen Steuern, das Bankgeheimnis und die Verflechtungen in den kolonialen Sklavenhandel? Darüber sprachen am vergangenen Montag die beiden ZEIT-Korrespondenten Matthias Daum und Florian Gasser mit ihrem Kollegen Lenz Jacobsen von ZEIT ONLINE bei ihrem ausverkauften Liveauftritt im Kaufleuten Zürich.
65:27 09/11/22
Die neue Wut auf Deutschland
Waffenlieferungen, Energiepolitik: Deutschland liegt bei den großen politischen Themen mit vielen seinen Nachbarn über Kreuz. Aber das kommt im Land selbst kaum an, hier hält man sich weiter für Mustereuropäer. Wie kann das sein? Und ist es wirklich richtig, dass die Schweiz keine Munition in die Ukraine weitergibt? Wir diskutieren, wie es um das Ansehen unserer Länder bestellt ist. Außerdem bei “Servus.Grüezi.Hallo.”: Österreich und Deutschland haben die Regeln dafür verschärft, wie viel Rücksicht im Straßenverkehr auf Fahrradfahrer genommen werden muss. Was bringt das und warum tut sich die Schweiz damit so schwer?
54:46 02/11/22
Das Erbe des Sebastian K.
Ein Ex-Vertrauter von Sebastian Kurz packt aus und belastet den früheren Kanzler schwer. Um was geht es, kann man den Vorwürfen glauben, und was bedeutet das alles für Kurz? Wir diskutieren die neuesten Entwicklungen im österreichischen Politkrimi und fragen, wie das Land von seiner Fokussierung auf Show-Politiker mit wackeligem Wertegerüst loskommen könnte. Außerdem bei "Servus. Grüezi. Hallo.": Dietrich Mateschitz und sein Dosenimperium. Wie Red Bull zu einer so großen Marke wurde und wie Mateschitz das Sportsponsoring revolutioniert hat. Und wir verraten, wie der österreichische Konzern ausgerechnet von Schweizer Subventionen profitiert.
56:17 26/10/22
Wie die Quote gemacht wird
Ein paar Tausend Menschen entscheiden mit ihrem Sehverhalten darüber, welche Sendungen erfolgreich sind und welche nicht: Wir erklären, wie die Quotenmessung in unseren Ländern funktioniert und warum das Verfahren vielleicht nicht ganz ideal ist. Außerdem bei "Servus. Grüezi. Hallo.": Wer sind die Großdenker und Alleserklärer in unseren Ländern? Die Schweiz hat weniger davon, vielleicht, weil sie auch weniger Talkshows hat. Was wäre der richtige Weg, um vor allem echten Experten Aufmerksamkeit zu schenken, ohne das Bedürfnis nach Promis und Wiedererkennung beim Publikum zu ignorieren?
50:51 12/10/22
Der Raucher gewinnt eh
Alexander Van der Bellen ist der Favorit bei der Wahl zum Bundespräsidenten am Sonntag in Österreich. Aber auch ein Boulevardzeitungskolumnist, ein Vertreter der früheren Haider-Partei und natürlich Marco Pogo von der Bierpartei treten an. Was ist das für ein Wahlkampf und wie wirbt man als Kandidat für sich, wenn man danach eh nichts entscheiden kann? Außerdem bei "Servus. Grüezi. Hallo.": In Deutschland, Österreich und der Schweiz landen viele Schwarzfahrer im Gefängnis, weil sie die gegen sie verhängten Geldstrafen nicht bezahlen können. Ist das gerecht oder sollte man es ändern?
46:42 05/10/22
Frau Meloni, die Rechten und wir
Ein Bündnis um die Postfaschistin Giorgia Meloni hat die Wahl in Italien gewonnen. Und in Tirol erlebt die FPÖ wieder einen Höhenflug. Wie geht es der AfD in Deutschland und wie der SVP in der Schweiz? Wir diskutieren, was der anstehende Winter und die Energiekrise für die Erfolgsaussichten der rechten Parteien in unseren Ländern bedeuten. Außerdem: Wie steht es um die Inklusion? Welche Kinder auf Förderschulen kommen und welche auf Regelschulen, wer darüber wie entscheidet, und wie realistisch es ist, den Anspruch auf Inklusion zu erfüllen, ohne die Mehrheit an den Regelschulen zu benachteiligen.
50:00 28/09/22
Wie man bei uns zum Gott wird
Er ist für viele Schweizerinnen und Schweizer viel mehr als ein Tennisspieler: warum ist gerade Roger Federer, der jetzt seine Karriere beendet, so beliebt? Wir diskutieren, welche Ansprüche jene Stars erfüllen müssen, die in unseren Ländern göttergleichen Status erreichen. Warum ist Franz Beckenbauer so eine Ikone in Deutschland, Arnold Schwarzenegger aber zu groß für die Österreicher? Und was genau macht Federer nun so besonders? Außerdem bei "Servus. Grüezi. Hallo", im nächsten Teil unserer Schulserie: Wie wichtig Privatschulen bei uns mittlerweile sind, was die Gebühren dort kosten und wo besonders viele Eltern ihre Kinder dorthin schicken.
55:25 21/09/22
Behaltet bitte euren Müll
Nach 50 Jahren Suche steht nun offenbar der Ort fest, an dem die Schweiz ihren Atommüll einlagern will: nördlich der Hügelkette Lägern, nahe der deutschen Grenze. Warum hält sich der Widerstand vor Ort in Grenzen? Was können die Deutschen vom Schweizer Prozess lernen und was wird eigentlich aus den hunderttausend Fässern, die im undichten Zwischenlager Asse vor sich hin rotten? Außerdem: Warum selbst Österreich Atommüll hat, obwohl es nie richtig in die Atomenergie eingestiegen ist. Zweites Thema bei "Servus. Grüezi. Hallo.": Grüne und Linke in Österreich und der Schweiz trauen sich, mit einem Begriff und einer Symbolik Wahlkampf zu machen, die sie vor wenigen Jahren noch gescheut hätten: Heimat. Wir berichten von Wandertouren mit Alexander Van der Bellen und Schweizerkreuz-T-Shirts bei der SP. Und Robert Habeck kommt mit seinen alten Ideen für einen "linken Patriotismus" auch vor.
55:54 14/09/22
Wiener Milliarden
Ziemlich plötzlich benötigt das Energieunternehmen Wien Energie Milliardenbeträge – und zwar nicht etwa, weil es Energie einkauft, sondern weil es welche verkauft. Wie kann das sein? Und wie funktionieren die Preisbremsen, mit denen zumindest in Deutschland und Österreich der Staat den Verbrauchern und damit indirekt auch den Versorgern helfen will? Außerdem bei "Servus. Grüezi. Hallo.": Warum die Abiturienten- beziehungsweise Maturaquoten in Deutschland und Österreich viel schneller gestiegen sind als in der Schweiz, wo dafür die Berufsmatura immer wichtiger geworden ist.
53:46 07/09/22
Die hängenden Gärten von Berlin
Das Entscheidende am Skandal um die rbb-Ex-Intendantin Patricia Schlesinger sind nicht die Massagesessel und Abendessen, sondern der Eindruck, dass es sich die Chefs vom Gebührengeld gemütlich machen, statt es ins Programm zu stecken. Wird sich der Öffentlich-Rechtliche Rundfunk in Deutschland nun ändern? Und wie ist das Standing des ORF in Österreich und der SRG in der Schweiz? Außerdem: Wie es nach den ersten Grund- beziehungsweise Volksschuljahren weitergeht. Wer entscheidet über den Schul- beziehungsweise Stufenübergang, und wie sozial gerecht geht es dabei zu?
54:22 31/08/22
Es bitzeli Blackout
Fünf bis zehn Prozent Strom fehlt der Schweiz in diesem Winter. Woran liegt das und was tut das Land dagegen? Wir besprechen, wie sich unsere Länder auf den Energiemangel vorbereiten, ob man nun Vorräte bunkern sollte und wie gut die Sparkampagnen der Regierungen sind. Außerdem bei “Servus. Grüezi. Hallo.”: Grundschulen und die Unterstufe der Volksschule. Wie die ersten Schuljahre ablaufen und ab wann bei uns die Zeugnisse schon für den Schulübergang zählen.
50:41 24/08/22
Dieser Sommer ist eine Katastrophe
In der Oder verenden die Fische, im Rhein dümpeln die Schiffe und auf den Gipfeln schmelzen die Gletscher: Dieser Sommer ist eine Katastrophe. Wir erzählen von Kulturlandschaften, die verloren gehen, von Rasen, den man nicht mehr wässern darf, und von Kühen, die wegen der Dürre früher auf die Schlachtbank müssen. Außerdem bei "Servus. Grüezi. Hallo.": Teil zwei unserer Schulserie. In der Schweiz beginnt die Pflicht-Vorschule schon mit vier Jahren, das wäre in Deutschland völlig unmöglich. Warum eigentlich? Und wie viele machen in Österreich vom Recht gebrauch, ihre Kinder zu Hause unterrichten zu lassen?
54:05 17/08/22
Die Hass-Schleudern
Über Monate wurde Lisa-Maria Kellermayr beleidigt und bedroht, vor zwei Wochen wurde die Ärztin tot in ihrer Praxis gefunden. Nun ermitteln Staatsanwaltschaften auch in Deutschland gegen jene, die Kellermayr meist online attackiert haben. Aber warum ist das nicht schon früher geschehen? Tun Staatsanwaltschaften und Polizei in Österreich, der Schweiz und Deutschland schon genug gegen Hass im Netz und woran hakt es noch? Außerdem bei “Servus. Grüezi. Hallo.“: Warum österreichische Kinder neun Wochen Sommerferien haben, deutsche weniger und die Kinder in der Schweiz natürlich je nach Kanton unterschiedlich viel. Und wie die Deutschen ihren südlichen Nachbarn noch verstopftere Autobahnen ersparen.
51:26 10/08/22
Vielleicht ist das Gas noch zu billig
Ein Gasspeicher an der Grenze zu Bayern soll jetzt auch an das österreichische Netz angeschlossen werden. Droht zwischen den Nachbarländern ein Gerangel um den knappen Rohstoff oder hält die Solidarität? Und wie bringt man die Menschen zum Sparen, ohne sie gleich mit horrenden Rechnungen zu überfordern? Außerdem bei “Servus. Grüezi. Hallo.”: Was man als Deutscher in Tirol erlebt, warum für Sommerurlauber alle Bergbahnen kostenlos sind und Massentourismus nicht immer schlecht ist.
51:05 27/07/22
Und wer macht jetzt die ganze Arbeit?
Eingeflogene Helfer aus der Türkei sollen den Betrieb an deutschen Flughäfen aufrechterhalten. Die Gastronomie klagt ebenso über zu wenig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie die Industrie und viele andere Branchen. Wo sind all die Arbeitskräfte hin? Und wie ließen sich neue gewinnen? Wir diskutieren über den Jobmarkt und Einwanderungspolitik. Außerdem bei "Servus. Grüezi. Hallo.": Warum das Heimweh einst als “Schweizerkrankheit” begann und wie es das Selbstverständnis des Landes bis heute prägt.
54:20 13/07/22
Was ist Frauenfußball wert?
Fünf bis zehn Euro fürs Training, 30 bis 40 Euro pro Spiel: In Österreich und auch in der Schweiz sind Frauen in der höchsten Fußballliga noch weit von deutschen Gehältern entfernt. Und die Deutschen Vereine wiederum werden von Barcelona oder Lyon oder US-Vereinen abgehängt. Ist die Bezahlung im Frauenfußball eine Frage der Gleichberechtigung oder des Marktes? Außerdem bei “Servus.Grüezi.Hallo.”: In der Schweiz steht ein Treffen Zehntausender Pfadfinder an. Was macht diese Bünde so anziehend und warum laufen sie in Uniformen rum und pflegen ihre strikte Rangordnung?
56:46 06/07/22
Dreckiges Geld für schöne Klänge
Chöre, Orchester, Auftritte, Museen: Kulturveranstaltungen und Einrichtungen werden immer wieder aus Quellen mitfinanziert oder getragen, die spätestens seit dem russischen Angriff auf die Ukraine problematisch sind. Gazprom oder die staatliche VTB-Bank beispielsweise. Aber auch aus China oder arabischen Emiraten kommt Geld. Ist das noch in Ordnung? Braucht es dafür Richtlinien? Wie gehen Festivals und Künstlerinnen damit um, trifft sie eine Mitverantwortung oder ist Kunst unschuldig? Darüber diskutieren die ZEIT-Korrespondenten Matthias Daum aus Zürich und Florian Gasser aus Wien mit Lenz Jacobsen von ZEIT ONLINE in Berlin. Außerdem bei “Servus.Grüezi.Hallo.”: Wie in Deutschland das Spaghettieis erfunden wurde, warum die Eisdiele eigentlich aus Wien kommt und welche Sorten in der Schweiz, in Österreich und Wien am beliebtesten sind.
56:37 29/06/22
Mein Tod, meine Entscheidung
Rund 150.000 Mitglieder hat Exit, der größte Sterbehilfeverein der Schweiz. In dem Land ist der assistierte Suizid schon in den Siebzigerjahren liberalisiert worden. Lässt sich das mit der direkten Demokratie erklären oder mit der schwächeren Kirchenmacht? In Österreich und Deutschland waren es erst Gerichtsurteile in den vergangenen Jahren, die der Politik aufgetragen haben, Sterbehilfe zu ermöglichen. Aber die beiden Länder legen diesen Auftrag sehr unterschiedlich aus. Über den Status quo der Sterbehilfe und die Gründe für die Unterschiede diskutieren die ZEIT-Korrespondenten Matthias Daum aus Zürich und Florian Gasser aus Wien mit Lenz Jacobsen von ZEIT ONLINE in Berlin. Außerdem: Was unterscheidet Poltern (oder Polterabende) von Junggesellenabschieden, was daran ist schöne Freundschaftspflege und was abstoßendes Gepose?
49:28 22/06/22
Geh nicht nach Berlin
Früher war sie der große Rivale zu Wien, später die Frontstadt des Kalten Kriegs, Anziehungspunkt für Künstlerinnen und Außenseiter, dann für Wichtigtuer und Selbstdarstellerinnen: Wir reden über Berlin, und über das Gefühl, an dieser Stadt nicht vorbeizukommen. Wen zieht es hierhin und warum ist das öffentliche Bild der Stadt viel internationaler als sie eigentlich ist? Das ist unser Thema beim Liveauftritt beim Podcastfestival von ZEIT ONLINE in, genau, Berlin. Matthias Daum aus Zürich wundert sich, wer eigentlich für Berlin bezahlt. Florian Gasser aus Wien erzählt von David Bowie. Und der Einheimische Lenz Jacobsen gesteht, dass er natürlich eigentlich auch wegwill aus dieser Stadt.
57:00 15/06/22
Schule der Demütigung
An der Züricher Tanzakademie scheinen über Jahre schlimme Zustände geherrscht zu haben. Mehrere ehemalige Schülerinnen der Eliteeinrichtung haben der ZEIT von Mobbing, Machtmissbrauch und Trainingsmethoden berichtet, unter denen sie teilweise bis heute leiden. Wegen des Ideals der "kindlichen Fee" im Ballett sind die Schulen offenbar besonders anfällig dafür, Schülerinnen ins Untergewicht zu treiben. Auch an Schulen in Wien und Berlin gab es in den vergangenen Jahren ähnliche Skandale. Woher kommen diese Probleme und wird genug dagegen getan? Außerdem bei "Servus. Grüezi. Hallo.": die Faszination für die Queen und das britische Thronjubiläum. Bräuchte Österreich nicht eigentlich auch wieder eine Monarchin oder einen Monarchen, um ganz zu sich selbst zu finden?
50:27 08/06/22
Die passen doch niemals alle rein
Von Oberstdorf nach Sylt für neun Euro im Monat: Mit einem dreimonatigen Experiment will die deutsche Bundesregierung den öffentlichen Nahverkehr fördern. Das kostet nicht nur Milliarden, sondern könnte auch zu überfüllten Bussen und Bahnen führen. Ist das Experiment richtig oder richtet es am Ende mehr Schaden an, als dass es nutzt? Was kann man von Österreich lernen, wo das Klimaticket schon vergangenes Jahr eingeführt wurde? Darüber diskutieren die ZEIT-Korrespondenten Matthias Daum aus Zürich und Florian Gasser aus Wien mit Lenz Jacobsen von ZEIT ONLINE in Berlin. Außerdem bei "Servus. Grüezi. Hallo.": Wie die Schweizer Justiz versucht, einen gewaltsamen Streit zwischen Rockerbanden aufzuklären. Und warum Medien so fasziniert von diesen Gruppen sind, die doch oft tief in organisierte Kriminalität verstrickt sind.
57:43 01/06/22
A Zeitenwenderl
Sie sind nicht Mitglied in der Nato und sind stolz auf ihre Neutralität – aber wie realitätsfest ist die Sicherheitspolitik in der Schweiz und Österreich noch? Wir reden über Waffenlieferungen, über offene Briefe und die Frage, von was der Deckmantel Neutralität eigentlich ablenkt. Außerdem bei "Servus. Grüezi. Hallo.": Was hinter der Göttinger Initiative Gleiche Brust für alle steckt und warum die Frage, wer oben ohne schwimmen gehen darf, nun auch die Schweiz bewegt.
52:22 25/05/22
Die Tourismusextremisten
"Servus.Grüezi.Hallo." live: Beim Journalismusfest in Innsbruck haben wir vor vollem Saal diskutiert, ob es mit dem Tourismus in Tirol immer so weitergehen kann. Touristiker haben hier riesigen politischen Einfluss, gleichzeitig haben die Urlauber vielen Tälern zu Wohlstand verholfen. Gibt es noch einen gesunden Mittelweg? Außerdem: Österreich stürzt ab auf Platz 31, auch die Schweiz und Deutschland verlieren Plätze: Warum geht es für unsere Länder im Ranking der Pressefreiheit bergab? Wir berichten von fehlenden oder schikanösen Informationsfreiheitsgesetzen, von korruptionsähnlichen Zuständen und von Angriffen auf Querdenker-Demos.
68:51 18/05/22
Ein Arzt fürs ganze Bundesland
Das höchste Gericht in den USA will das Recht auf legale Schwangerschaftsabbrüche zurückdrehen. Wie steht es darum in unseren Ländern? In Deutschland und Österreich sind die Abbrüche per se immer noch Straftaten, auch wenn die meisten als straffrei gelten. Aber es gibt zu wenig Ärztinnen und Kliniken, die die Eingriffe tatsächlich durchführen. Ist das in der Schweiz besser? Außerdem bei "Servus. Grüezi. Hallo.": Warum in Österreich schon wieder zwei Ministerinnen zurückgetreten sind und was es mit dem Rücktritt von Anne Spiegel in Deutschland auf sich hatte. In der Schweiz wiederum sind Rücktritte viel seltener – vielleicht auch, weil sie das System ins Wanken bringen würden.
50:14 11/05/22
Aber hier leben, nein danke
Der Chef tritt zurück, die Pushback der vergangenen Jahre fliegen auf: Die EU-Grenzschutzagentur Frontex ist in der Krise. Wir diskutieren, ob sich jetzt etwas ändern wird und ob die Schweiz sich gegen Frontex und gegen Schengen entscheiden wird. Außerdem: Warum die Hamburger Schule so prägend für die deutsche Musik war und warum man in Innsbruck und Zürich trotzdem wenig damit anfangen konnte.
51:10 04/05/22
Wäre Le Pen bei uns möglich?
Mehr als 40 Prozent für die Rechtsradikale Marine Le Pen: Nach der Frankreichwahl überlegen wir, ob so ein Erfolg auch in Deutschland oder Österreich möglich wäre. Wie verbreitet die Haltungen sind, die Rechtspopulisten nutzen, warum die entsprechenden Parteien das gerade nur begrenzt nutzen könnten – und ob man diesen Wählerinnen und Wählern eigentlich noch mehr zuhören sollte oder gerade nicht. Außerdem in der bilateralen Ausgabe von “Servus. Grüezi. Hallo.“: Willi Resetarits ist gestorben und mindestens halb Österreich trauert. Warum eigentlich? Und was ist dieser Austropop für den er so wichtig war, kann man das mit der Neuen Deutschen Welle vergleichen?
51:16 27/04/22
Der Problempräsident
Er war Außenminister, Kanzleramtschef, Büroleiter von Gerhard Schröder: Kaum jemand hat die deutsche Russland-Politik so bestimmt wie Frank-Walter Steinmeier. Nun ist er Bundespräsident und die Russland-Politik hat sich im Nachhinein als falsch herausgestellt. Hätte er das immer schon wissen können, wissen müssen? Die meisten Deutschen waren seiner Meinung. Ist die Wut auf Steinmeier verhältnismäßig oder schon selbstgerecht? Darüber diskutiert der ZEIT-Korrespondent Matthias Daum aus Zürich mit Lenz Jacobsen von ZEIT ONLINE in Berlin. Außerdem bei "Servus. Grüezi. Hallo.": Wie sehr Frankreich die Schweiz prägt, gerade den französischsprachigen Teil. Und was eine Wahl von Marine Le Pen zur Präsidentin für die europapolitisch so wichtige Achse Berlin-Paris bedeuten würde.
54:26 13/04/22