Show cover of Begründet Glauben

Begründet Glauben

Gibt es Gott? Und wenn es ihn gibt, warum gibt es dann so viel Schlechtes in der Welt? Können wir überhaupt irgendwas über Gott wissen oder ist Gott nur Wunschdenken? Warum denken so viele Menschen so unterschiedlich über Gott? Und wie können Menschen unterschiedlichen Glaubens gut zusammenleben? In welchem Verhältnis steht die Wissenschaft zu Gott? Diese und ähnliche Fragen beschäftigen uns Menschen schon seit Jahrtausenden. Das IGUW (Institut für Glaube und Wissenschaft) wurde 1999 von Dr. Jürgen Spieß gegründet, um sich genau mit diesen Themen zu befassen und so den Dialog zwischen Glauben, Wissenschaft und verschiedenen Weltanschauungen zu führen. Für diesen Podcast verarbeiten wir einereseits etliche Beiträge der letzten Jahre, aber produzieren auch immer wieder neue Inhalte.

Tracks

FASZINATION JESUS_ Jesu Leben, sein Tod und seine Auferstehung_Teil 2_mit Dr. Roland Werner
Kein Mensch hat unsere Kultur und Geschichte so geprägt wie die Person von Jesus. Und auch heute noch interessiert viele Menschen wer Jesus wirklich war. Es geht eine Faszination von Jesus aus. Gleichzeitig existieren sehr viele Fehlinformationen über Jesus. In dieses Dickicht von Unwahrheiten wollen wir heute gerne einmal ein wenig Licht bringen. Und uns mit den soliden Grundlagen über Jesu Leben und vor allem für seinen Tod und seine Auferstehung beschäftigen. In dem zweiten Teil geht es um die Fragen: Würde man nicht normalerweise den Hel Dr. Roland Werner ist Sprachwissenschaftler und Theologe. Seit 2016 ist er Professor für Theologie im globalen Kontext an der Hochschule Tabor in Marburg. Er betätigt sich als Bibelübersetzer, Autor und Referent in Gebiet der Theologie und der Sprachwissenschaft. Und er hat ein Buch mit dem Titel „Faszination Jesus“ geschrieben. https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ Ihr findet uns auch auf Instagram: https://www.instagram.com/begruendetglauben/den der eigenen Geschichte anders darstellen und nicht als einen, der am Kreuz stirbt? Inwiefern wird am Kreuz die Schuldfrage des Menschen geklärt? Was genau geschah am Kreuz? War es nicht in der damaligen Zeit einfacher an eine Auferstehung zu glauben als heute? Welche Fakten belegen denn die Historizität der Auferstehung? Könnte die Auferstehung eine Halluzination gewesen sein? Welche Bedeutung hat die Auferstehung? Und was bedeutet die Auferstehung für mich ganz persönlich?
29:21 4/17/24
FASZINATION JESUS_ Jesu Leben, sein Tod und seine Auferstehung_Teil 1_mit Dr. Roland Werner
Kein Mensch hat unsere Kultur und Geschichte so geprägt wie die Person von Jesus. Und auch heute noch interessiert viele Menschen wer Jesus wirklich war. Es geht eine Faszination von Jesus aus. Gleichzeitig existieren sehr viele Fehlinformationen über Jesus. In dieses Dickicht von Unwahrheiten wollen wir heute gerne einmal ein wenig Licht bringen. Und uns mit den soliden Grundlagen über Jesu Leben und vor allem für seinen Tod und seine Auferstehung beschäftigen. In diesem ersten Teil geht es diese Fragen: Was fasziniert uns so an Jesus? Wie können wir uns der Frage nähern wer er wirklich war? Welche außerbiblischen Quellen erzählen von Jesus und was berichten sie? Können die Evangelien und andere Texte des Neuen Testaments überhaupt als historische Quellen gewertet werden? Widersprechen sich die Evangelien nicht? Was lässt sich anhand all der Quellen, die es gibt gesichert über Jesu Leben, seinen Tod und seine Auferstehung sagen? Dr. Roland Werner ist Sprachwissenschaftler und Theologe. Seit 2016 ist er Professor für Theologie im globalen Kontext an der Hochschule Tabor in Marburg. Er betätigt sich als Bibelübersetzer, Autor und Referent in Gebiet der Theologie und der Sprachwissenschaft. Und er hat ein Buch mit dem Titel „Faszination Jesus“ geschrieben. https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ Ihr findet uns auch auf Instagram: https://www.instagram.com/begruendetglauben/
31:02 4/10/24
War die Auferstehung Jesu eine Halluzination der Jünger?_mit Dr. Alexander Fink
The show producer has not yet provided a description for this episode.
18:52 3/31/24
Hätte Gott nicht einfach so vergeben können?_ mit Leonie Schweizer
Musste Jesus wirklich sein Blut vergießen, damit wir gerettet werden können? Wieso sollte ein liebender Gott den Tod eines anderen brauchen? Hätte Gott unsere Sünde nicht einfach so vergeben können? Gott ist doch ein Gott der Liebe – wie kann er einen unmoralischen Opfertod verlangen? Der Tod Jesu am Kreuz wirft viele solcher Fragen auf. In dieser Folge geht es um Sünde, um Sünde als Beziehungsproblem und Sünde als Biest. Es geht um Menschen, die ihre Schuld kaum ertragen und solche, an denen andere vielfach schuldig wurden. Welche Bedeutung hat das Kreuz im Zusammenhang mit Schuld und Sünde? War der Tod am Kreuz wirklich notwendig? Es geht um aufopfernde Liebe und darum, dass das Kreuz gute Nachricht ist. Leonie Schweizer ist theologische Referentin für Social Media beim Institut für Glaube und Wissenschaft und ist Doktorandin an der Kirchlichen Hochschule in Wuppertal. https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ https://www.iguw.de/ Ihr findet uns auch auf Instagram: https://www.instagram.com/begruendetglauben/
13:23 3/30/24
(K)ein Tod auf Golgatha?! War Jesus nur scheintot?_mit PD Dr. David Niederseer
Triggerwarnung: Diese Folge enthält Schilderungen von Gewalt. Wenn Du dich damit nicht wohlfühlst, höre die Folge gerne gemeinsam mit Anderen an oder höre dir eine unserer anderen Folgen zu Ostern an. Heute ist Karfreitag. Der mitunter wichtigste Tag in der Christenheit. Christen glauben, dass Jesus für die Sünde der Menschen am Kreuz gestorben ist. Doch immer wieder wird bestritten, dass Jesus auch wirklich tot war. Etwa Johannes Fried, ein Historiker, hat den Tod Jesu angezweifelt und war der Meinung, dass Jesus nur vorübergehend ohnmächtig war. War er nicht tot, dann ist er auch nicht auferstanden und somit stünde der ganze christliche Glaube infrage. Was gehörte alles zu dem Weg und Prozess der Kreuzigung hinzu? Welche Erfahrung machte Jesus im Garten Gethsemane? Wie hat man sich die Geiselung in der damaligen Zeit vorzustellen? Wie sah das Kreuz von Jesus aus? Was hat es mit der Dornenkrone auf sich? Ist es nicht ungewöhnlich, dass Jesus schon nach sechs Stunden verstirbt? Hat der Soldat Jesus mit dem Stich in die Seite vielleicht sogar vor dem Tod gerettet? Könnte sich Jesus in einer CO2-Narkose befunden haben? Ist Jesus wirklich gestorben? Dazu ist Privatdozent Dr. David Niederseer im begründetglauben-Interview. Herr Niederseer ist im Fach Kardiologie in der Universität Zürich habilitiert und aktuell Leitender Arzt für Kardiologie an der Hochgebirgsklinik Davos. https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ Ihr findet uns auch auf Instagram: https://www.instagram.com/begruendetglauben/
52:44 3/29/24
Kann man anstelle eines anderen sterben?_ mit Prof. Dr. Matthias Clausen
Gerade ist die sogenannte Karwoche, wir gehen auf Karfreitag und Jesu Kreuzigung zu. Christen behaupten, dass Jesus am Kreuz an unserer Stelle gestorben ist. Was soll das überhaupt heißen? Welche Beispiele kennen wir aus Filmen? Wie ist so ein stellvertretender Tod überhaupt möglich? Welche Auswirkungen hat der Tod Jesu am Kreuz? Um all diese Fragen geht es in dieser Kurz und Knapp-Folge. Prof. Dr. Matthias Clausen ist theologischer Referent des Instituts für Glaube und Wissenschaft und Professor für Evangelisation und Apologetik an der Ev. Hochschule Tabor in Marburg. https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ Ihr findet uns auch auf Instagram: https://www.instagram.com/begruendetglauben/
06:52 3/27/24
Völkermord im Namen Gottes?_ mit Prof. Dr. Zehnder
Die Süddeutsche Zeitung titelte vor einigen Jahren mit einem Artikel zur Frage: Macht das Alte Testament aggressiv?! Der Untertitel lautete: Bibel brutal. In diesem Artikel ging es darum ob und inwiefern biblische Texte die Gewaltbereitschaft befördern. Darin wird eine Studie aus Michigan referiert, in denen Forscher darauf hinweisen, dass biblische Texte „eine signifikante Erhöhung der Aggression bewirken“ könnten. Noch viel grundsätzlicher als die Frage nach den einzelnen Texten selbst steht hier also die Frage im Hintergrund, ob die Lektüre biblischer Texte nicht an sich „aggressiv“ macht. Vor allem das Buch Josua liest sich wie eine einzige Kriegsberichterstattung. Der Auszug aus Ägypten wird als Helden- und als Befreiungsgeschichte erzählt. Das Volk Israel kommt frei, Gott selbst befreit sie, die Israeliten sind ja auch die Unterdrückten. Doch dann geht es um die Eroberung des Landes Kanaan. Und dort ansässige Völker kommen um, weil Gott das anordnet. Was bedeutet es, wenn Israel den Bann an anderen Völkern vollstrecken soll? Welche Bedeutung haben kulturelle Unterschiede der damaligen und der heutigen Zeit? Ist es gerechtfertigt, dass die dort ansässigen Völker umkommen? Warum geht Gott mit dem Volk Israel anders um als mit anderen Völkern? Was ist unter dem Gericht Gottes zu verstehen? Wie kann man ganz grundsätzlich mit solchen Texten in der Bibel umgehen? Prof. Dr. Markus Zehnder hat Theologie in Basel und Bern studiert. Er hat zur „Wegmetaphorik im Alten Testament“ promoviert und war an verschiedenen Ausgrabungen beteiligt. Er hat sich nach Forschungsaufenthalten an der Hebräischen Universität von Jerusalem und an der Harvard University an der Universität Basel habilitiert und war Professor für Altes Testament u.a. in Kristiansand, in Leuven und Los Angeles. Nun ist er seit diesem Jahr 2023 wissenschaftlicher Mitarbeiter Professor für Altes Testament an der Internationalen Hochschule in Liebenzell. https://www.facebook.com/begruendetglauben/ https://www.instagram.com/begruendetglauben/ https://www.begruendet-glauben.org/ https://www.iguw.de/
47:11 3/20/24
Ist der liebe Gott so lieb? Über die Frage nach dem strafenden Gott_ mit Prof. Dr. Uhlig
Wenn wir uns Gott vorstellen, denken wir häufig an den liebenden Vater. Doch im Alten Testament begegnen uns einige Texte und Geschichte, die Gott als strafenden Richter beschreiben. In dieser Folge wollen wir uns solche Texte einmal genauer anschauen. Worum geht es bei der Sintflut? Was ist das für ein Gott, der einen Großteil der Menschheit vernichtet? Ist diese Strafe nicht unverhältnismäßig? Was ist unter der Strafe Gottes zu verstehen? Was ist mit der sogenannten "Opferung Isaaks"? Befiehlt Gott ein Menschenopfer? Ist es nicht moralisch verwerflich, was Gott hier fordert? Was ist unter dem Zorn Gottes zu verstehen? Welche Auswirkungen haben diese Texte auf unser Gottesbild? Wie können wir Gottes Liebe und seinen Zorn zusammendenken? Prof. Dr. Torsten Uhlig studierte von 1995 bis 2001 evangelische Theologie in Leipzig. 2005 wurde er an der University of Gloucestershire zum PhD promoviert. 2007 absolvierte er das Zweite Kirchliche Examen und arbeitete zunächst 2007 bis 2010 als Pfarrer in Altensalz im Vogtland, dann 2011 bis 2015 als Gemeindepfarrer in Wolkenstein-Schönbrunn. Seit 2015 ist er Professor für Altes Testament an der Evangelischen Hochschule Tabor in Marburg. https://www.facebook.com/begruendetglauben/ https://www.instagram.com/begruendetglauben/ https://www.begruendet-glauben.org/ https://www.iguw.de/
41:00 3/13/24
Transhumanismus, KI und das christliche Menschenbild_ mit Dr. Fink
Diese Folge ist eine Wiederholung einer Podcastfolge von 2020. Was ist das Menschenbild in der Bibel und was hat das mit KI, Technik, Robotik oder der schnellen digitalen Veränderung zu tun? Für den Gott der Bibel scheint der Mensch etwas ganz besonderes zu sein. Gott selber ist Mensch geworden. Aber welche Auswirkungen hat das im Bezug auf die technischen Entwicklungen? Ein Shorttalk zur Frage nach der Zukunft der Technik und Menschheit von der Begründet-glauben-Konferenz 2020 von Dr. Alexander Fink. Dr. Alexander Fink ist Biophysiker und Leiter des Instituts für Glaube und Wissenschaft in Marburg. https://www.facebook.com/begruendetglauben/ https://www.instagram.com/begruendetglauben/ https://www.begruendet-glauben.org/ https://www.iguw.de/
15:25 3/9/24
Künstliche Intelligenz_Chancen und Gefahren_ mit Prof. Dr. Stadelmann und Dr. Fink
Künstliche Intelligenz - zwei Worte, die unsere Welt heute auf den Kopf stellen. Sie durchzieht alle Bereiche unserer Gesellschaft und ist gleichermaßen beeindruckend wie auch beängstigend. Welche Chancen und Gefahren bringt KI mit sich? Und gibt es einen ethisch verantwortbaren Umgang damit? Zu Gast bei Moderatorin Kim Diehl sind Prof. Dr. Thilo Stadelmann, Professor für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen an der School of Engineering in der Schweiz, und Dr. Alexander Fink, Biophysiker und Leiter des Instituts für Glaube und Wissenschaft in Marburg. 0:00 Highlights 0:32 Intro, Begrüßung & Einleitung 1:50 Grund zur Panik? 2:49 Rolle im Alltag & Definition 7:14 Schwache & starke KI 8:42 Entwicklung & Prognose 13:04 Vorteile der KI 16:10 Gefahren der KI 19:54 Ethische Aspekte 24:30 Glaube & KI 26:32 Was gibt Hoffnung? 28:18 Abschluss Diese Folge wurde ursprünglich beim echtundehrlich-Podcast der Freien Theologischen Hochschule Gießen ausgestrahlt. https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ Ihr findet uns auch auf Instagram: https://www.instagram.com/begruendetglauben/
28:28 3/6/24
ZEITANSAGE_ Kommt da noch was?_ mit Prof. Dr. Clausen und Dr. Fink
Diese Zeitansagenfolge ist eine Reaktion auf den ZEIT-Artikel "Kommt da noch was?" Verschiedenen Schriftstellern wurde die Frage gestellt: Worauf freuen Sie sich nach dem Tod? Ursprünglich hatte der Bestatter Julian Heigel diese Frage in einem Tweet gestellt. Die Aussagen und Wünsche, die sich mit dem Tod verbinden, könnten unterschiedlicher nicht sein. Hat Glaube eine Antwort auf die Frage nach dem Tod? Woher kommt die Urangst vor dem Tod? Und woher die Sehnsucht danach? Was gibt uns Hoffnung angesichts des Todes? Wartet nur das "Nichts" auf uns? Was bleibt vom Wert des Menschen über den Tod hinaus? Was ist unter einer Nahtoderfahrung zu verstehen und wie sind diese zu deuten? Wie ändert die Sicht auf den Tod den Blick auf das Leben? Im Gespräch sind Prof. Dr. Matthias Clausen und Dr. Alexander Fink. Dr. Alexander Fink ist Biophysiker und Leiter des Instituts für Glaube und Wissenschaft. Prof. Dr. Matthias Clausen ist theologischer Referent beim Institut für Glaube und Wissenschaft und Dozent für Apologetik und Evangelisation an der ev. Hochschule Tabor in Marburg. https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ Ihr findet uns auch auf Instagram: https://www.instagram.com/begruendetglauben/ Diese Folge wurde am 6.7.2023 in Marburg aufgenommen.
20:10 2/28/24
ÜBER DIE LIEBE, die den Feind segnet_ mit Dr. Fink
Wenn es um Liebe geht dann denken wir meistens an die romantische Liebe, doch was ist eigentlich mit unseren Feinden? Jesus spricht in der Bibel ganz deutlich von der sogenannten "Feindesliebe". Doch wo genau spricht er davon und was ist damit gemeint? Was bedeutet Toleranz und was bedeutet Liebe? Ist Gottes Liebe unparteiisch? Hat kann man die Feindesliebe auch in der biologischen Forschung wiederfinden? Gibt es Altruismus im Tierreich? Was unterscheidet in diesem Punkt Menschen und Tiere? Wie kann ich mit Menschen umgehen, die mir Unrecht tun? Um all diese Fragen und viele mehr geht es in dieser Folge. Dr. Alexander Fink ist Biophysiker und Leiter des Instituts für Glaube und Wissenschaft. Er hat am biophysikalischen Institut der Universität Regensburg promoviert. https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ Ihr findet uns auch auf Instagram: https://www.instagram.com/begruendetglauben/
35:37 2/21/24
ÜBER DIE LIEBE, die ausbleibt_mit Leonie Schweizer
"You can have evrything in the world and still be the loneliest person." - Freddie Mercury In dieser Folge geht es um die Idee der romantischen Liebe und das Gefühl, wenn sie ausbleibt. Was bedeutet es allein zu sein? Was bedeutet es einsam zu sein? Warum traut sich niemand über dieses Gefühl zu sprechen? Ganz unterschiedliche Menschen werden unabhängig von ihrem Erfolg oder ihrem Alter immer wieder von dem Gefühl der Einsamkeit eingeholt. Doch ist es immer nur negativ anzusehen? Auf was weist uns unsere Einsamkeit hin? War Jesus einsam? Wie können wir mit Einsamkeit umgehen? Leonie Schweizer ist theologische Referentin für Social Media beim Institut für Glaube und Wissenschaft und ist Doktorandin an der Kirchlichen Hochschule in Wuppertal. https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ https://www.iguw.de/
09:25 2/17/24
ÜBER DIE LIEBE, die uns brutto annimmt_ mit Prof. Dr. Clausen
Heute ist Valentinstag, der 14. Februar. Valentinstag ist der Tag, an dem man der Liebe gedenkt, einander eine Freude macht und nicht selten Rosen verschenkt. Passend dazu gibt es heute die erste Folge einer Reihe "Über die Liebe". Zum Thema Liebe scheint eigentlich schon alles gesagt. Heinrich Heine hat sogar gesagt: "Liebe ist ein Wahnsinn." Doch was gibt es auch heute noch zur Liebe zu sagen? Liebe ist sinnstiftend, Menschen verändern sich, wenn sie verliebt sind, wenn man liebt, dann nimmt man die ganze Welt anders wahr. Es gibt ganz unterschiedliche Zugänge zur Liebe aus der Soziologie, der Biochemie und der Philosophie. Was steckt hinter unserem Wunsch, unserer Sehnsucht geliebt zu werden? Was ist bedingungslose Liebe? Oder hat Liebe stets Bedingungen? Welche Grenzen hat die Liebe? Welche Bedeutung hat die Liebe Gottes? Prof. Dr. Matthias Clausen ist theologischer Referent des Instituts für Glaube und Wissenschaft und Professor für Evangelisation und Apologetik an der Ev. Hochschule Tabor in Marburg. https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ Ihr findet uns auch auf Instagram: https://www.instagram.com/begruendetglauben/
18:43 2/14/24
DIE SINTFLUT_Was der Vergleich zu anderen Berichten zeigt
Dies ist die zweite Folge unserer kurzen Reihe zur Sintflut. Im sogenannten Sintflutbericht fordert Gott Noah auf ein kastenförmiges Schiff, eine Arche zu bauen und so sich und seine Familie, sowie einige Landtiere zu retten. In dieser Folge geht es um den Vergleich zwischen dem biblischen Sintflutbericht und den mesopotamischen Texten, die ebenfalls von einer Sintflut berichten. In dieser Folge geht es um dem Gilgameschepos, den Atra-Chasis-Epos und um den sumerischen Bericht mit Siusutra. Wie sind diese Berichte im Unterschied zum biblischen Bericht zu datieren? Was ist ihr Inhalt? Welche Abhängigkeiten bestehen zwischen diesen Texten und dem biblischen Bericht? Ist der biblische Bericht von den mesopotamischen Texten abhängig oder umgekehrt? Oder nehmen alle Berichte auf das gleiche Ereignis Bezug? Wie kann man die Sintflut geographisch und zeitlich verorten? Wie hat man sich die Arche konkret vorzustellen? Würden tatsächlich Überreste der Arche gefunden? Welche Folgen hat die Sintflut im biblischen Bericht und in den anderen Berichten? Was können wir aus der Sintfluterzählung lernen? Über all diese Fragen sprechen wir in diesem Interview. Wie arbeitet die Altorientalistik? Welche Keilschriften gibt es? 2:50 Welche anderen Berichte über die Sintflut gibt es und was berichten sie? 4:40 Der Inhalt des Gilgamesch-Epos. 6:35 Der Inhalt des Atra-Chasis-Epos. 15:27 Welche Abhängigkeiten bestehen zwischen den mesopotamischen Texten und dem biblischen Bericht? 19:50 Was sind die inhaltlichen Unterschiede zwischen dem biblischen Bericht und den mesopotamischen Texten? 24:25 Welche Anhaltspunkte gibt es für eine geographische Verortung der Sintflut? 31:35 Wie kann man die Sintflut zeitlich verorten? 36:00 Der Referent ist Altorientalist und arbeitet am Zentrum für Nah und Mitteloststudien. Er promoviert und editiert dabei eine Tafel einer Opferschau. https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ Ihr findet uns auch auf Instagram: https://www.instagram.com/begruendetglauben/
57:18 2/10/24
DIE SINTFLUT_Welche Spuren Geographen entdeckt haben_ mit Prof. Dr. Brückner
Eine der wohl wirkmächtigsten Geschichten der Bibel ist die von der Sintflut, von Noah und dem Bau der Arche. In dieser Podcastfolge geht es um eine geographische und geologische Perspektive auf diesen sogenannten Sintflutbericht. Welche unterschiedlichen Datierungsmethoden gibt es, um das Alter von Gesteinsschichten und Sedimenten zu bestimmen? Wie sieht ein Sediment nach einer Flut aus? Kann eine Gesteinsschicht nachgewiesen werden, die auf eine weltweite Sintflut hinweist? Im Anschluss besprechen wir unterschiedliche Theorien und Konzepte zur Sintflut: Darunter der Einschlag eines Kometen, die Flutung des persischen Golfs, die Flutung des Schwarzen Meeres und eine Megakatastrophe in Mesopotamien. Welche Rolle spielt der Sintflutbericht im Zusammenhang solcher Theorien? Im Interview ist Prof. Dr. Helmut Brückner. Er ist Geowissenschaftlicher mit Schwerpunkt Küstenforschung. Er untersucht die Entwicklung von Küsten, vorzugsweise im Umfeld antiker Hafenstädte. Dabei beschäftigt er sich vor allem mit den Auswirkungen von Wirbelstürmen und Tsunamis auf Küsten. Bis 2019 hatte der den Lehrstuhl für Geomorphologie an der Universität Köln inne. https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ Ihr findet uns auch auf Instagram: https://www.instagram.com/begruendetglauben/
27:19 2/7/24
ZEITANSAGE Freier Wille_ Diese Folge müssen wir machen!
In dieser Folge reagieren wir auf eine Podcastfolge von Lanz und Precht zum Thema "Fatalismus und der freie Wille". Wir stellen uns in dieser Zeitansagenfolge die Frage ob wir determiniert sind oder einen freien Willen haben. Oder ist der freie Wille nur eine Illusion? Immer wieder gab es soziologische und philosophische Strömungen die einen Determinismus vertraten. In dieser Folge geht es jedoch vor allem um die neurobiologische Frage nach dem Determinismus: Hat die Hirnforschung nicht widerlegt, dass wir einen freien Willen haben? In dieser Folge geht es um das Libet-Experiment und die Frage nach bewusster Entscheidung. Was bedeutet es, dass wir ein Bewusstsein haben? Über all diese Fragen sprechen wir aus christlicher Perspektive. Im Gespräch sind Prof. Dr. Matthias Clausen und Dr. Alexander Fink. Dr. Alexander Fink ist Biophysiker und Leiter des Instituts für Glaube und Wissenschaft. Er hat am biophysikalischen Institut der Universität Regensburg promoviert und spricht aus Sicht eines Physikers über den freien Willen. Prof. Dr. Matthias Clausen ist theologischer Referent beim Institut für Glaube und Wissenschaft und Dozent für Apologetik und Evangelisation an der ev. Hochschule Tabor in Marburg. https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ Ihr findet uns auch auf Instagram: https://www.instagram.com/begruendetglauben/
18:08 1/31/24
Glaube und Skepsis
Diese Folge ist eine Wiederholung unserer allerersten Podcastfolge. Der Althistoriker Dr. Jürgen Spies berichtet davon, wie er von einer intellektuellen Skepsis zu einem rational begründeten Glauben an Jesus Christus kam. Dr. Jürgen Spieß ist Althistoriker, Autor und war Leiter des Instituts für Glaube und Wissenschaft. Er hat deutschlandweit und international zahlreiche Vorträge zu Glaubens- und Wissenschaftsthemen gehalten und tut es bis heute. Ihr findet uns auch auf Instagram: https://www.instagram.com/begruendetglauben/
31:58 1/29/24
Die Abschaffung des Menschen_C.S. Lewis als Prophet unserer Zeit
"Die Abschaffung des Menschen" ist ein von C.S. Lewis 1943 veröffentlichtes Buch, das jedoch an Aktualität für die heutige Zeit nichts einbüßt. In dieser Folge geht es um Subjektivität und Objektivität, um einen "erhabenen Wasserfall", um die Erziehung der Kinder und wozu sie dient. Es geht um den "Menschen ohne Brust", um subjektive Wertmaßstäbe und objektive Moral. Es geht um den Relativismus, der sich selbst eine Falle stellt und die Frage danach, wie wir moralische Entscheidungen treffen. Die Abschaffung des Menschen ist wohl eines der philosophischsten Werke von C.S.Lewis, doch mit dieser Folge kann man garantiert einen Zugang zu den Gedanken von C.S. Lewis finden. Dr. Fabian Graßl ist Theologe und Religionsphilosoph. Er hat an der Universität in Belfast über Helmut Thielicke promoviert. Er ist Lehrbeauftragter der Bamler-Gehret-Stiftung und hält deutschlandweit Vorträge. Er unterrichtet Apologetik an der Hochschule in Wiedenest und hat sich intensiv mit den Schriften von C.S. Lewis auseinandergesetzt. https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/
59:37 1/24/24
Ist die Auferstehung Jesu ein Fake?
Mit der Auferstehung steht und fällt der christliche Glaube. Doch: Gibt es Indizien für die Auferstehung? War das Grab wirklich leer? Stimmen die Berichte über die Begegnungen mit dem auferstandenen Jesus oder sind sie frei erfunden? War Jesus nur scheintot? Hatten die Augenzeugen eine Halluzination? Wie hat die Auferstehung das Leben der Jünger verändert? Dr. Jürgen Spieß ist Althistoriker und gründete 1999 das Institut für Glaube und Wissenschaft, welches er bis 2015 leitete. Er hat deutschlandweit und international zahlreiche Vorträge über den christlichen Glauben gehalten und tut es bis heute. Das Interview wurde bei Anixe TV ausgestrahlt. https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/
18:29 1/21/24
Wie glaubwürdig ist das Neue Testament?
"Glaube ist blind, Wissenschaft beruht auf Belegen." (Richard Dawkins) In dieser Folge wird der Gründer des IGUW Dr. Jürgen Spieß bei Anixe TV interviewt. Wie arbeiten Althistoriker? Was lässt sich zu dem Zitat von Dawkins sagen? Wie steht es um die Historizität des Neuen Testaments? Welche Bedeutung hat Pontius Pilatus? Welche besondere Bedeutung hat die Apostelgeschichte? Wieviele Manuskripte gibt es? Könnten sich nicht nach und nach Fehler in der Überlieferung eingeschlichen haben? Um diese Fragen geht es in diesem Interview. Dr. Jürgen Spieß ist Althistoriker und gründete 1999 das Institut für Glaube und Wissenschaft, welches er bis 2015 leitete. Er hat deutschlandweit und international zahlreiche Vorträge über den christlichen Glauben gehalten und tut es bis heute. Das Interview wurde bei Anixe TV ausgestrahlt.
23:01 1/17/24
Die Entstehung des Lebens
"Der Ursprung des Lebens ist ein grundlegendes Rätsel für die Naturwissenschaft." (Chirumbolo/Vella, 2021) In dieser Folge spricht Prof. Dr. Peter Imming über die Frage nach der Entstehung des Lebens: Wie kann tote zu lebender Materie werden? Wie können Biomoleküle entstehen und Organisationsformen, die sie strukturieren? Und kann das Alles entstehen ohne Planung oder Steuerung? Ohne ein Ziel das der Entstehung des Lebens zugrunde liegt? Was braucht es damit die einfachsten Zellen entstehen können? Was könnte sich in einer Uratmosphäre aus einzelnen chemischen Bausteinen gebildet haben? In dieser Folge geht es um die Miller-Urey-Experimente, Aminosäuren, Urpizzen, die Ursuppe und um die ganz grundlegende Frage wie das Leben entstand, das uns ausmacht und umgibt. Prof. Dr. Peter Imming ist Apotheker und Diplom-Chemiker. Er war in Lehre und Forschung an den Universitäten Marburg, Oxford, Münster und Yanji tätig. Seit 2004 ist er an der Universität Halle Professor für Pharmazeutische Chemie. Seine Forschung dreht sich um Stoffe gegen Turbukulose, Antiinfektiva und um die Qualitätskontrolle von Arzneimittel. Im Zusammenhang der Entstehung des Lebens interessiert er sich vor allem für die chemischen Bestandteile, die dabei eine Rolle spielen. Dieser Vortrag wurde bei der Langen Nacht der Wissenschaften in Halle gehalten.
42:34 1/10/24
WHYNACHTEN_Was ist dran am Stern von Bethlehem?
Nach Jesu Geburt folgen einige Sterndeuter einem Stern und machen sich auf nach Bethlehem um Jesus zu sehen. Am 6. Januar wird den "Heiligen drei Königen" gedacht. Um was hat es sich gehandelt bei dem Stern, dem die Sterndeuter gefolgt sind? Dazu gibt es unterschiedliche Theorien: Die Theorie einer Supernova, eines Kometen und einen dritten Ansatz der bereits von Johannes Kepler stammt. Diesem Ansatz geht diese Folge nach, was eine wesentliche Rolle für die Datierung von Jesu Geburt spielt. Dr. Alexander Fink ist Biophysiker und Leiter des Instituts für Glaube und Wissenschaft. Er hat am biophysikalischen Institut der Universität Regensburg promoviert und spricht aus Sicht eines Physikers über Weihnachten, den Stern von Bethlehem und die Sterndeuter. https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ Die Originalaufzeichnung dieses Vortrages findet sich auf dem Kanal "glaubendenken".
26:27 1/6/24
WHYNACHTEN_Ein schönes Märchen?
Nach Jesu Geburt folgen einige Sterndeuter einem Stern und machen sich auf nach Bethlehem um Jesus zu sehen. Am 6. Januar wird den "Heiligen drei Königen" gedacht. Doch was hat es mit den historischen Quellen auf sich? Warum feiern wir Weihnachten am 24.12.? Warum wird es in anderen Ländern an anderen Tagen gefeiert? Wann ist Jesus überhaupt genau geboren? Diesen Fragen widmet sich der erste Teil dieser zweiteiligen Folge. Dr. Alexander Fink ist Biophysiker und Leiter des Instituts für Glaube und Wissenschaft. Er hat am biophysikalischen Institut der Universität Regensburg promoviert und spricht aus Sicht eines Physikers über Weihnachten, den Stern von Bethlehem und die Sterndeuter. Die Originalaufzeichnung dieses Vortrages findet sich auf dem Kanal "glaubendenken". https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/
28:27 1/3/24
JAHRESENDE_Ein Blick zurück
Am Ende des Jahres werden verschiedene Jahresrückblicke verfasst. Auch wir haben einen solchen Rückblick aus christlicher Perspektive gewagt. Was geschah in diesem Jahr? Künstliche Intelligenz hat mit ChatGPT weite Verbreitung gefunden, der Ukraine-Krieg hat sich im Februar gejährt, ein neuer König wurde im britischen Königshaus gekrönt. Der Juli war der heißeste Monat seit Beginn der Aufzeichnungen. Im Oktober ist der bereits lang andauernde Nahostkonflikt erneut eskaliert. Von all diesen Großereignissen und vielen mehr handelt diese Folge. Prof Dr. Matthias Clausen ist theologischer Referent des Instituts für Glaube und Wissenschaft und Professor für Evangelisation und Apologetik an der Ev. Hochschule Tabor in Marburg. https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ https://www.iguw.de/ Diese Folge wurde am 21.21.2023 aufgezeichnet.
15:54 12/27/23
ZEITANSAGE_ Das Geheimnis der Engel
Mit dieser Zeitansagen-Folge reagieren wir auf einen Artikel, der diese Woche unter dem Titel "Das Geheimnis der Engel" in der ZEIT veröffentlicht wurde. Das erste Statement: "Im­mer we­ni­ger Deut­sche glau­ben an Gott. Aber im­mer mehr an En­gel. Über die Kar­rie­re ei­nes We­sens, das da ist, wenn man es braucht.", hat uns zu einer Reaktion geradezu herausgefordert. In dieser Folge geht es darum wieviele Engel im Himmel wohnen, was die Unterschiede zwischen Gott und den Engeln ausmachen. Es geht um Einsamkeit und Anonymität, den Wunsch nach Schutz und Begleitung, um die "Disposition für das Wunderbare" und die Botschaft der Engel. Als Skeptiker hinterfragt David Hugendick die Existenz von Engeln. Viele seiner Einwände gegen Engel richten sich auch als Anfragen an den christlichen Glauben. Darauf reagieren wir gern! Letztlich sind es auch Engel, die an Weihnachten den Hirten die Botschaft verkündigen, dass Jesus, der Retter geboren ist. Wenn du noch nie in einem Gottesdienst gewesen bist, laden wir dich ein: Lass dich darauf ein, besuche einen Gottesdienst und mach dich auf die Suche nach dem Kind in der Krippe, das für dich auf die Welt kam. Weitere Texte und Podcasts zum Thema Weihnachten und vielen anderen Themen aus Perspektive des christlichen Glaubens findest du hier: https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ https://www.iguw.de/
22:16 12/23/23
Weihnachten - wie wahr ist die Heilige Nacht?
Überall wird mit Lichterketten geschmückt, die Weihnachtsmärkte sind in vollem Gange und die ersten Tannenbäume sind auch schon aufgestellt - bald ist Weihnachten. Aber - ist Weihnachten nicht einfach nur ein schönes Märchen? Oder ist es historisch passiert? Darum geht es in dieser Folge. Wie arbeiten die Geschichtswissenschaften? 1:30 Wie prüfet man eine Quelle auf ihren historischen Wert? 4:28 „Es begab sich aber zu der Zeit“ = „Es war einmal“? Ist die Weihnachtsgeschichte eine Märchenerzählung? 8:50 Verstand Lukas, der Autor des Lukasevangeliums, sich selbst als Historiker? 11:34 Wie funktionierte antike Geschichtsschreibung? 16:40 Gibt es irgendwelche Quellen neben der Bibel, die von der Geburt Jesu berichten? 24:10 Wie ist die Jungfrauengeburt zu verstehen? 25:32 Gab es eine Steuerschätzung zu der damaligen Zeit? 40:46 Reisten Maria und Josef wirklich nach Bethlehem? 48:17 Gab es Augustus und Quirinius wirklich? 55:22 Warum schrieb Lukas sein Evangelium über Jesus? 1:03:40 Welche Bedeutung hat es, wenn Weihnachten wahr ist? 1:05:21 Im Interview ist Dr. Andreas Gerstacker. Er hat Alte und Neuere Geschichte und Politikwissenschaft in Erlangen studiert. Später hat er seine Dissertation am Lehrstuhl für alte Geschichte in Leipzig verfasst über die „Haltung vorkonstantinischer Kirchenväter zum Heeresdienst von Christen“, wofür er auch den Tobias-Beck Preis erhielt. Er ist nun seit 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Alte Geschichte der HSU Hamburg. Er hat das Buch geschrieben: „Was geschah an Weihnachten?“ und ist daher Experte, was die Historizität von Weihnachten angeht. https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ Das Buch ist auch in unserem Shop erhältlich: https://shop.iguw.de/shop/Was%20geschah%20an%20Weihnachten~p221
72:43 12/20/23
Krieg und Frieden
Gerade beginnt der zweite Winter seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine. Im Februar 2022 startete Wladimir Putin seinen Angriffskrieg auf die Ukraine. Tausende von Menschen sind seither ums Leben gekommen oder geflüchtet. Seit einigen Wochen herrscht nun auch Krieg in Israel und im Gazastreifen. Am 7.Oktober hat die Terrororganisation Hamas einen gnadenlosen Angriff auf Israel gestartet. Gleich darauf hat Israel den Kriegszustand ausgerufen und mit Luftangriffen auf den Gazastreifen begonnen. Damit ist erneut Krieg ausgebrochen innerhalb eines lang andauernden Konfliktes. In dieser Folge sprechen wir über Frieden, seine Bedeutung und seine Kennzeichen. Wir sprechen über die Frage nach einem gerechten Krieg. Kann es überhaupt einen gerechten Krieg geben? Verpflichtet eine christliche Friedensethik nicht zu radikalem Pazifismus? Wie steht es um das Gebot "Du sollst nicht töten"? Was heißt es Friedenstifter zu sein? Gibt es Wege und Mittel den Konflikt in der Ukraine und den Nahostkonflikt zu lösen? Welche Rolle spielen andere Mächte im Nahostkonflikt? Und ganz grundsätzlich: Gehören Konflikte zur menschlichen Natur? Über diese und viele weitere Fragen sprechen wir in dieser Folge. Im Interview ist Prof. Dr. Rafael Biermann. Seit 2010 ist er Professor und Leiter des Lehrstuhls für Internationale Beziehungen in Jena. In seiner Habilitation hat er sich mit der Krisenprävention im Kosovo in den 90er Jahren beschäftigt. Diese Folge wurde am 11.12.2023 aufgezeichnet. https://www.iguw.de/ https://www.begruendet-glauben.org/podcast/
55:38 12/13/23
Jubiläumsreihe zu C. S. Lewis_ Über das Leid
C.S. Lewis hat zwei Bücher zum Thema Leid geschrieben, eines mehr philosophisch, eines mehr persönlich. Sein früheres Buch "Über den Schmerz" behandelt die Frage wie ein allmächtiger und allgütiger Gott Leid zu lassen kann. Was bedeutet die Allgüte Gottes? Was bedeutet seine Allmacht? Kann man Leid aufsummieren? Was für eine Vorstellung hat C.S. Lewis von der Hölle? Das Buch "Über die Trauer" handelt mehr von seiner persönlichen Leiderfahrung. Lewis heiratete die amerikanische Schriftstellerin Helen Joy Davidman und verlor sie kurz darauf durch eine Krebserkrankung. Noch am Krankenbett wurden die beiden kirchlich getraut. Im Interview ist Jürgen Spieß. Auch er hat eine ähnliche Leiderfahrung gemacht. Er verlor seine Frau und sein Kind bei einem Autounfall. In dieser Folge geht es darum wie die Werke von C. S. Lewis Jürgen Spieß in seiner persönlichen Erfahrung von Leid geholfen haben. Dr. Jürgen Spieß ist Althistoriker und gründete 1999 das Institut für Glaube und Wissenschaft, welches er bis 2015 leitete. Er hat deutschlandweit und international zahlreiche Vorträge über den christlichen Glauben gehalten und tut es bis heute. https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ https://www.iguw.de/
51:48 12/6/23
Jubiläumsreihe zu C. S. Lewis_ Der König von Narnia
Heute ist der 29.November 2023 und damit der 125. Geburtstag von C.S. Lewis. Grund genug sein großartiges Werk! In dieser Folge geht es um den "König von Narnia". Das zweite Buch der Chroniken von Narnia "Der König von Narnia" wurde verfilmt und kam 2005 auch in die deutschen Kinos. Diese großartige Geschichte, die zunächst wie ein Kinderfilm anmutet, steckt voll tiefer christlicher Symbolik. C. S. Lewis verarbeitet in diesem Buch zentrale Themen des christlichen Glaubens und lädt uns ein mit Lucy durch den Wandschrank zu gehen und in diese wundersame Welt einzutauchen. In dieser Folge geht es um die unterschiedlichen Charaktere der Geschichte: Es geht um das Böse, das durch die Weiße Hexe Jadis verkörpert wird. Es geht um die vier Geschwister, vor allem um Lucy und Edmund, die unterschiedliche Haltungen im Hinblick auf den christlichen Glauben abbilden. Und es geht um Aslan, den Löwen, der auf einzigartige Weise Jesus Christus verkörpert. Warum müssen die Narnianer so unter der Weißen Hexe leiden? Hätte nicht ein besseres Narnia geschaffen werden können? Was fasziniert uns so an Narnia? Es geht um das Gefühl der "Heimeligkeit", um verändernde Gottesbilder und um Tod und Auferstehung Aslans. Im Interview ist Dr. Fabian Graßl. Herr Graßl ist Theologe und Religionsphilosoph. Er hat an der Universität in Belfast über Helmut Thielicke promoviert. Er ist Lehrbeauftragter der Bamler-Gehret Stiftung und hält deutschlandweit Vorträge. Er unterrichtet Apologetik an der Hochschule in Wiedenest und hat sich intensiv mit den Schriften von C. S. Lewis auseinandergesetzt. https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ https://www.iguw.de/
70:38 11/29/23

Similar podcasts