Show cover of Reisewarnung - mit missio München unterwegs

Reisewarnung - mit missio München unterwegs

Für die Regionen, in die die Redakteure von missio München reisen, gibt es oft eine Reisewarnung. Für das „missio magazin“ berichten die Redakteure, was die Menschen dort bewegt – ihre Sorgen und Nöte, Krieg und Konflikt - aber auch den ganz normalen wunderbaren Alltag. Da, wo der Staat nicht mehr funktioniert, sind die Netzwerke der kirchlichen Einrichtungen häufig die einzigen Anlaufstellen, die überhaupt noch da sind. In „Reisewarnung“ erzählen die Reporterinnen und Reporter, was sie auf ihren Reisen erleben. Es geht um Autopannen und verspätete Flugzeuge, um schlaflose Nächte unterm Moskitonetz, und das eine oder andere Experiment im Kochtopf ist auch dabei. Brigitte Strauß vom katholischen Medienhaus Sankt Michaelsbund stellt den Reportern jede Menge Fragen über das Leben in den Ländern, in die sonst kaum jemand reist. „Reisewarnung“ erscheint immer am ersten und dritten Mittwoch eines Monats. Ein Podcast von missio München, produziert vom katholischen Medienhaus Sankt Michaelsbund.

Tracks

Togo I – bunte Stoffe, starke Frauen und ein bisschen Kaffee
Die Stoffe, aus denen die typischen Kleider afrikanischer Frauen gemacht sind, kommen gar nicht aus Afrika, sondern sind ein Ergebnis kolonialer Beziehungen über drei Kontinente. Auf dem Großen Markt in Lomé werden sie verkauft, ebenso wie viele andere Waren. Christian Selbherr hat sich dort umgeschaut und das freie Spiel der Kräfte in all seinen Auswirkungen erlebt. Und irgendwie taucht immer wieder dieser Kaffee auf…. Schreiben Sie uns, wie Ihnen gefallen hat. An: reisewarnung@missio.de Mehr Infos über die Arbeit von missio München gibt’s unter www.missio.com Erstveröffentlichung November 2021
31:27 4/3/24
Südsudan IV: Waffen, ein Anschlag auf einen Bischof und ein Friedenskongress
Waffen sind im Südsudan allgegenwärtig. Das haben auch die beiden missio-Mitarbeiter Christian Selbherr und Philipp Stangl erfahren. Sie haben einen Bischof getroffen, der einen Mordanschlag überlebt hat und jetzt jährlich einen Jugendkongress für den Frieden veranstaltet - damit die nächste Generation es mal besser macht. Außerdem geht´s in dieser Folge um Frauen, die Motorradtaxis besitzen, um Krankenschwestern und Hebammen und um Städte mit schönen Namen. Denn: die zweitgrößte Stadt des Landes heißt nicht "Wow". Auch, wenn sie so klingt. Lob und Kritik an: reisewarnung@missio.de
45:37 3/20/24
Südsudan III: Die größte Flüchtlingskrise der Welt
Seit der Bürgerkrieg im Sudan eskaliert ist, fliehen Millionen Menschen vor den Bomben und Panzern. Unter anderem in das Nachbarland Südsudan. Dort sind inzwischen rund 500.000 Flüchtlinge angekommen. Die treffen auf eine Bevölkerung von 11 Millionen Menschen, von denen drei Viertel vom Hunger bedroht sind. Missio München unterstützt in der Region schon lange die Arbeit des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes, die in der Grenzregion wichtige Hilfe leisten. Redakteur Christian Selbherr und Länderreferent Philipp Stangl berichten von ihrer Reise dorthin.
46:20 3/6/24
Nordostindien IV: Erzbischof Ludwig Schick über seine Erfahrungen mit dem Hindu-Nationalismus
Die Reisewarnung diesmal aus dem wunderschönen Bamberg. Brigitte Strauß spricht mit dem emeritierten Erzbischof Ludwig Schick. Er war mehr als 20 Jahre in der Kommission Weltkirche, 15 Jahre lang auch der Vorsitzende dieser Kommission und mit einer missio-Delegation hat er 2019 Nordostindien besucht. Außerdem pflegen viele Bamberger Ordensniederlassungen und Pfarrgemeinden Partnerschaften mit dieser Region. Ludwig Schick berichtet von den Bemühungen der Bischöfe hinter den Kulissen, davon, wie die Partner immer mehr schlimme Nachrichten geschickt haben und von seiner eigenen Stiftung, mit der er die lokale Landwirtschaft stärken will.
26:23 2/21/24
Nordost-Indien III: Blutige Angriffe auf Christen und ein schweigender Premierminister
Ein blutiger Konflikt tobt in Nordost-Indien – und die Welt bekommt nichts davon mit, wie die mehrheitlich katholische Ethnie der Kuki massiv angegriffen wird. Seit Mai vergangenen Jahres ist Region im Ausnahmezustand. Die Menschen berichten von abscheulichsten, unvorstellbaren Verbrechen. Bislang gab es mehrere hundert Tote und rund 60.000 Vertriebene. Außerdem wurden 300 Kirchen niedergebrannt. Der Hintergrund: der zunehmende Hindu-Nationalismus, den Premierminister Narendra Modi forciert. Der Anlass war eine Demonstration, die aus dem Ruder gelaufen ist. Länderreferentin Branka Begic und Redakteurin Kristina Balbach berichten aus einem Land, in das sie viele Kontakte haben, aber in das das Reisen momentan schwierig ist. Kontakt: reisewarnung@missio.de
44:40 2/7/24
Nepal IV: Das Tal der Nieren, eine Ziegelmaschine und ganz viel Frauenpower
Der Organhandel blüht im Kidney-Valley. Umgerechnet 50 Euro kostet eine Niere dort. Die Menschen sind so arm, dass fast jeder Bewohner schon eine seiner Nieren verkauft hat. Auch in diesem Tal hat das Erdbeben 2015 großen Schaden angerichtet. Ein Frauenorden hat gleich danach angefangen, zu helfen: Sie haben eine Ziegelmaschine besorgt, damit der Wiederaufbau beginnen kann. Mehr spannende Reportagen gibt´s im [missio-Magazin](https://www.missio.com/aktuelles/missio-magazin) Das Reisewarnung-Team freut sich über Lob und Kritik an: reisewarnung@missio.de
28:42 1/17/24
Nepal III: Nach dem Erdbeben ist vor dem Erdbeben
Die beiden missio-Redakteurinnen Steffi Seyferth und Antje Pöhner haben Nepal im Abstand von sechs Jahren besucht und berichten über die Schwierigkeiten beim Wiederaufbau, traditionelle Architektur und die Angst vor dem ganz großen Beben.
23:40 1/3/24
Tiefseebergbau, Hochwasser und das Bilderbuch-Afrika
Und noch mehr großartige Momente des Jahres - zum Lachen und Staunen. Mit vielen Podcast-Gästen und vertrauten Stimmen.
22:14 12/20/23
Klima-Champion, Zauberwald, Frauen im Parlament und Bergschuhe
Die besten Momente des Jahres zusammengestellt - zum Lachen und Staunen. Und feststellen: Die Themen, mit denen missio sich beschäftigt sind topaktuell.
21:15 12/6/23
Bayern: Der Nahe Osten wird plötzlich ganz nah
Es war ein ganz anderer Weltmissionsmonat als sonst. Die Projektpartner, die in Bayern von ihrer Arbeit berichtet haben, kommen aus Ägypten, Syrien und dem Libanon. Also aus Nachbarländer von Israel. Angereist sind sie Ende September. Und am 7. Oktober waren sie hier in Bayern unterwegs – und wurden von den Ereignissen genauso überrascht wie der Rest der Welt. Wie die Gäste darauf reagiert haben und welche Auswirkungen der aktuelle Konflikt auf deren Heimatländer hat, das berichtet Kristina Balbach.
37:01 11/15/23
Israel: Ein Abt zwischen allen Stühlen
Abt Nikodemus Schnabel will keine Interviews darüber geben, wie er die Lage in Israel bewertet. Aber wenn es darum geht, die Situation der Religionsgemeinschaften im Heiligen Land zu schildern, sagt er gerne zu. Er berichtet von Freunden aus allen Religionen, die jetzt in die Abtei kommen, um ein bisschen durchzuschnaufen. Sogar einige hohe Militärs waren schon dort. Denn die Dormitio-Abtei ist eine Anlaufstelle für alle Menschen, auch wenn sie ursprünglich gegründet wurde für deutsche Pilger und Einwohner Israels - und sie hält gerade jetzt im Krieg ihre Tore geöffnet. und [hier geht´s zum Video](https://fb.watch/n-eBjaTxGI/?mibextid=6aamW6), das Abt Nikodemus erwähnt hat
44:36 11/1/23
Extra II: Libanesische missio-Partnerin im Reisewarnung-Studio
Die Programmchefin des Bildungskanals von SAT-7, einem ökumenischen Fernsehsender, ist missio-Gast im Monat der Weltmission. Eine Station ihres Besuchs in Bayern ist das Podcast-Studio des Michaelsbundes, in dem die Folgen der Reisewarnung aufgenommen werden. Juliana Sfeir berichtet in diesem Interview auf Englisch von ihrem Einsatz für Bildung und Empowerment im Nahen Osten. Buchtipp: [Lebanon – our story](https://sat7.org/los/)
37:10 10/25/23
Extra I: Juliana Sfeir im Radio (auf deutsch)
Wer sich einen schnellen Überblick über die Arbeit von Juliana Sfeir verschaffen möchte oder nicht ganz so gut Englisch versteht, für den ist dieser Radiobeitrag eine gute Ergänzung zur langen Folge mit der Programmchefin des Bildungskanals von SAT-7, einem ökumenischen Fernsehsender in Beirut. Buchtipp: [Lebanon – Our story](https://sat7.org/los/) Mehr Infos zum [Programm des MKR ](http://www.muenchner-kirchenradio.de/)
04:24 10/25/23
Ägypten IV: Frauenrechte, Israel und der Nahost-Konflikt
Frauenrechte in einem muslimischen Land - darum geht es in dieser Folge auch, denn die Gleichberechtigung ist in der Verfassung festgeschrieben. Aber bis zur wirklichen Gleichstellung der Geschlechter ist es noch ein weiter Weg. Aufgrund der aktuellen Eskalation des Nah-Ost-Konflikts erklärt Ex-SPD-Fraktionschef Franz Maget auch, wie es zu der aktuellen Lage kommen konnte. Buchtipp: [Agatha Christie, Tod auf dem Nil](https://www.michaelsbund.de/product/9783455009477-der-tod-auf-dem-nil.html)
50:49 10/18/23
Ägypten III: Ex-SPD-Chef Franz Maget über die Lage der Christen und den Diktator Al-Sisi
Im Land am Nil herrscht General Al-Sisi und unterdrückt jede Form der Opposition. Doch die Christen unterstützen den Diktator - so wie eine breite Mehrheit der Bevölkerung. missio-Redakteur Christian Selbherr und der ehemalige Fraktionsvorsitzende der SPD in Bayern, Franz Maget erklären, warum das so ist. Maget war nach seinem Ausscheiden aus dem bayrischen Landtag Sozialreferent an den Botschaften in Kairo und Tunis und ist Experte für Nordafrika und den Nahen Osten. Außerdem geht es in dieser Folge um einen Gefängnisseelsorger, der den Angehörigen der Gefangenen auch manchmal die Nachricht überbringen muss, dass die ausgesprochene Todesstrafe schon vollstreckt wurde. Weil drei Fußball-Fans (mit der Moderatorin) im Studio beisammen waren, geht es am Rande auch um den TSV 1860 München, dessen Vizepräsident Maget lange war. [Mehr über missio und das Engagement für Christen im Nahen Osten](http://www.missio.com ) Buchtipps: [Franz Maget, Zehn Jahre Arabischer Frühling - und jetzt? - Eine Bilanz](https://volkverlag.de/shop/zehn-jahre-arabischer-fruehling-und-jetzt/) [Martin Pabst, Arabischer Frühling ohne Sommer? Die schwierige Neuordnung einer Großregion](https://www.michaelsbund.de/product/9783170357419-arabischer-fruehling-ohne-sommer.html) Buchtipp: [Martin Pabst, Arabischer Frühling ohne Sommer? Die schwierige Neuordnung einer Großregion](https://www.michaelsbund.de/product/9783170357419-arabischer-fruehling-ohne-sommer.html)
57:49 10/4/23
Syrien II: Erdbeben und Krieg
Kristina Balbach hat in einem Haus der Salesianer Don Boscos mehrere Familien aus Aleppo getroffen, die dort nach dem Erdbeben ein bisschen zur Ruhe kommen konnten. Außerdem lernte sie eine junge Frau kennen, die nach Deutschland geflohen war – aber wieder nach Syrien zurückgekehrt ist. Mitten in den Krieg. Wie es in dem einst wunderschönen Land heute aussieht, darüber sprechen wir ebenfalls. [Buchtipp: Lutz Jäkel, Lamya Kaddor: Syrien. Ein Land ohne Krieg](https://www.michaelsbund.de/product/9783890294933-syrien-ein-land-ohne-krieg.html)
25:03 9/20/23
Syrien I: Leben und Lernen in Damaskus
Nach zwölf Jahren Krieg gibt es in Syrien eine ganze Generation von Kindern, die noch nie Frieden erlebt haben. Gleichzeitig liegt das staatliche Schulsystem darnieder, weil es kaum Lehrkräfte gibt. Etwa die Hälfte der Bevölkerung hat ihre Heimat verlassen, davon wiederum die Hälfte lebt im Ausland. Die Salesianer Don Boscos in Damaskus bieten den jungen Menschen dort Bildung und einen Ort, an dem sie Kind sein dürfen und sich vom oft schwierigen Alltag erholen können. Kristina Balbach hat das Kinder- und JugendZentrum besucht und Jugendliche kennengelernt, die ihr Land wieder aufbauen wollen. Buchtipp: [Rafik Schami /Marie Fadel: Damaskus – Der Geschmack einer Stadt](https://www.michaelsbund.de/product/9783458358879-damaskus.html)
43:45 9/5/23
Madagaskar II: Mordverdacht in Mananjary
Eine Schlägerei, ein Toter und ein Mann, den die Polizei als Verdächtigen verhaftet - das ist der Stoff, aus dem gute True-Crime-Podcasts gemacht sind. Christian Selbherr hat erlebt, wie ein Vater versucht hat, seinen Sohn aus der Untersuchungshaft frei zu bekommen, wie ein Steyler Missionar versucht hat, zu helfen und wie das Rechtssystem versagt hat. In Madagaskars Gefängnissen sind mehr Untersuchungshäftlinge als verurteilte Verbrecher - ein Fakt, den auch amnesty international immer wieder anprangert. Außerdem: Ein Blick in ein Projekt für Straßenkinder Musiktipp: [Neil Young, Cortez the killer](https://www.youtube.com/watch?v=uX9k9aoX6gk) Buchtipp: [Antonia Michaelis, Die Wiederentdeckung des Glücks](https://www.michaelsbund.de/product/9783426282601-die-wiederentdeckung-des-gluecks.html?lang=0&searchparam=Die%20Wiederentdeckung%20des%20Gl%C3%BCcks&redirected=1)
42:54 8/16/23
Madagaskar I: Zwillinge, Ahnen und ein paar alte Wanderschuhe
Madagaskar ist der zweitgrößte Inselstaat der Welt - nach Indonesien. Christian Selbherr ist in diese fremde Welt gereist und hat die Waldmenschen in einem entlegenen Dorf besucht. Außerdem hat er zu einem Tabu recherchiert: In einigen Orten wird die Geburt von Zwillingen als Unglück angesehen - mit schlimmen Folgen. Musiktipp: [Neil Young, Cortez the killer](https://www.youtube.com/watch?v=uX9k9aoX6gk) Buchtipp: [Antonia Michaelis, Die Wiederentdeckung des Glücks](https://www.michaelsbund.de/product/9783426282601-die-wiederentdeckung-des-gluecks.html?lang=0&searchparam=Die%20Wiederentdeckung%20des%20Gl%C3%BCcks&redirected=1)
51:01 8/2/23
Schöpfung bewahren II: Südseeromantik und Klimawandel
Es sind Namen wie Bora Bora, Tahiti oder Fidschi, die man liest, wenn man auf der Landkarte nach Ozeanien sucht. Aber Liegestuhl, Cocktail, Palmen und Meer sind nur die eine Seite. Jan Pingel arbeitet beim Ozeanien-Dialog in Hamburg. An diesem Zusammenschluss ist missio München beteiligt. Wenn er in das Gebiet reist, spricht er mit den Menschen und erklärt Politikern hier im Norden, was Klimawandel, Tiefseebergbau oder die Folgen der Atomtests auf den rund 7500 Inseln mit uns in Europa zu tun haben. Mehr Infos zum Ozeanien-Dialog gibt es [hier](https://www.ozeanien-dialog.de/)
42:04 7/19/23
Schöpfung bewahren I: Klimachampions und Waldanpflanzer
Die Energie in Kenia kommt zu 90 % aus erneuerbaren Energien und in Indien baut ein Pater ganze Wälder an, die unglaublich schnell wachsen. Junge Aktivisten sammeln Müll und arbeiten als Incluencer für den Klimaschutz. Dabei sind die Menschen in den Ländern des globalen Südens nicht die Verursacher der Erderwärmung. Diesmal hat Moderatorin Brigitte Strauß-Richters gleich drei missio-Kolleginnen zu Gast im Studio, die von Engagement für die Natur in Afrika und Asien berichten. [Und hier geht´s zum missio-Magazin](https://www.missio.com/angebote/publikationen/missio-magazin)
51:23 7/5/23
Libanon II: Kafala und ein Krankenhaus
Arbeitsmigrantinnen, die behandelt werden wie Sklaven, finden Zuflucht im Schutzhaus der Caritas in Beirut. Kristina Balbach hat mit diesen Frauen, die an Körper und Seele verletzt sind, gesprochen. Außerdem berichtet die missio-magazin-Redakteurin von ihrem Besuch in einem Krankenhaus. Auch dort machen sich die Auswirkungen der galoppierenden Inflation bemerkbar, denn die Mehrheit der Ärzte und Pflegekräfte wandert aus, sobald sie ihre Ausbildung beendet hat. Viele Menschen, die Kristina Balbach besucht hat, betonen aber, dass der Libanon immer wieder aufstehen wird. Diese Lebenseinstellung zieht sich durch alle Generationen und gesellschaftlichen Schichten. Literaturtipp: [Chaza Charafeddine, Beirut für wilde Mädchen](https://www.michaelsbund.de/product/9783982225203-beirut-fuer-wilde-maedchen.html) Musiktipp: [Playlist von Roger Fakhr und Habibi Funk Records:](https://youtube.com/playlist?list=OLAK5uy_lhPmHPxfBU-CZ5_Pw8NVMzTSM3tVWQscA)
21:34 6/21/23
Libanon I: Inflation und zwei wichtige Schulen
Nach nur einem Jahr ist Kristina Balbach erneut in den Libanon gereist und konnte in dem Land viele Veränderungen feststellen. Vor allem die Inflationsrate von fast 270% führt dazu, dass viele gut ausgebildete Menschen das Land verlassen. Unter anderem Lehrer, die doch so dringend benötigt werden. Außerdem erzählt die missio-Redakteurin von ihrem Besuch bei einem Fernsehsender, der auch Bildungsprogramme anbietet. Literaturtipp: [Chaza Charafeddine, Beirut für wilde Mädchen](https://www.michaelsbund.de/product/9783982225203-beirut-fuer-wilde-maedchen.html) Musiktipp: [Playlist von Roger Fakhr und Habibi Funk Records:](https://youtube.com/playlist?list=OLAK5uy_lhPmHPxfBU-CZ5_Pw8NVMzTSM3tVWQscA)
43:04 6/7/23
Südsudan II: Bis zur Schulter im Hochwasser
Als der Südsudan 2011 unabhängig wurde, war Pater Gregor Schmidt schon im Land. Er hat lange in einer ländlichen Pfarrei gelebt, zu der 80 Orte gehören, an denen katholische Gottesdienste gefeiert werden. Weil die Gegend seit mehreren Jahren ununterbrochen vom Nil überschwemmt ist, muss er auch schon mal schultertief durchs Wasser laufen, um die Gläubigen zu besuchen. In dieser Folge spricht er mit Christian Selbherr und Brigitte Strauß über sein Leben als Missionar und erklärt, warum Polygamie manchmal die bessere Lösung ist. Und hier der Link zu den Infos über [Pater Gregor Schmidt](http://comboni.de/missionare/p-gregor-schmidt) Der Musiktipp: [Silver X und der Song mit der Zeile "Come tomorrow"](https://youtu.be/xOAKFHkRc_o)
58:10 5/17/23
Südsudan I: Soldaten, Kühe und ein Krankenhaus im jüngsten Staat der Welt
Die Reise von Christian Selbherr ist zwar schon 12 Jahre her, aber missio und andere Hilfswerke wollen in diesem Monat an vergessene Krisen erinnern. Er hat das Land kurz nach der Unabhängigkeit besucht und erzählt in dieser Folge von seinem Besuch in einem traditionellen Cattle-Camp, bei Soldaten und in einem Krankenhaus, das er heute auf der Karte nicht mehr findet. Seine Erfahrungen will er in der nächsten Folge mit einem Missionar abgleichen, der seit vielen Jahren im Südsudan lebt. Die Aktion #indenfokus findet ihr[ hier ](https://www.indenfokus.de/de ) Der Literaturtipp: [Dave Eggers, "Weit gegangen"](https://www.michaelsbund.de/product/9783462042030-weit-gegangen.html) und der nicht ganz so ernst gemeinte Lesetipp, der aber auch immer wieder schön ist: [Jules Verne, fünf Wochen im Ballon](https://www.michaelsbund.de/product/9783962690045-fuenf-wochen-im-ballon.html )
51:13 5/3/23
Sambia II: weißes, rotes und schwarzes Gold
In Lagern liegen große Elfenbeinvorräte, die nicht mehr verkauft werden dürfen. Schon seit 1000 Jahren wird in Sambia Kupfer abgebaut und es gibt große Kohlevorkommen. Eigentlich müsste jeder einzelne Einwohner Sambias gut leben können. Doch den Profit machen in der globalisierten Welt immer die Anderen. Barbara Brustlein erklärt die Zusammenhänge und weiß, wo man den Hebel ansetzen könnte.
19:44 4/20/23
Sambia I: Afrika wie aus dem Bilderbuch
Für Touristen ist es das Schönste, wenn sie einem Elefanten sehr nahe kommen. Für die Bauern, die rund um die Nationalparks wohnen, allerdings weniger. Barbara Brustlein erzählt, wie der Balanceakt zwischen Tierschutz und Maisernte gelingt. Ein weiteres Thema: der König vom Barotseland zieht mit seinem Gefolge in seine Sommerresidenz. Ein Schauspiel, das Claudia Klein beobachtet hat – und das bei ihrem Besuch von politischen Unruhen überschattet war. Buchtipp: [Ellen Banda-Aaku, Patchwork](https://www.michaelsbund.de/product/9783884234396-patchwork.html)
44:35 4/6/23
Starke Frauen II: Eine Ordensfrau für eine gerechtere Kirche
Schwester Susanne Schneider ist Missionarin Christi, arbeitet bei missio in der Bildungsabteilung und kennt deshalb auch Ordensfrauen in aller Welt. Außerdem ist sie Frauenrechtlerin und hat die Bewegung „OrdensFrauen für MenschenWürde“ mitgegründet. In dieser Gruppe engagagiert sie sich für Frauen in der Kirche und gegen spirituellen und sexuellen Missbrauch. Sie erzählt von jungen Schwestern, denen vorgeworfen wird, sich zu aufreizend zu kleiden und von abgeschlossenen Tabernakeln, um die Feier der Kommunion zu verhindern. Außerdem berichtet sie, wie sie auf einer Demo andere Ordensfrauen getroffen hat und wie diese Frauen sich seither vernetzt haben. Der Buchtipp von Sr. Susanne: [Ute Leimgruber (HG), Catholic Women – Menschen aus aller Welt für eine gerechtere Kirche ](https://www.michaelsbund.de/product/9783429056537-catholic-women.html)
28:53 3/16/23
Starke Frauen in aller Welt I: Libanon, Indien, Philippinen und noch viel mehr
In Afghanistan haben die Taliban den Frauen Ende letzten Jahres verboten, zu studieren. Weltweit gehen rund 130 Millionen Mädchen nicht zur Schule. Auch Migration wird zunehmend weiblich: Frauen verlassen ihre Familien, um in der Fremde Geld zu verdienen. Dabei werden sie häufig Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch. Auch der Kampf gegen weibliche Genitalverstümmelung wird von starken Frauen in den betroffenen Ländern geführt. Und er zieht Kreise bis zu uns nach Deutschland. Weltweit sind 70 Prozent aller Armen weiblich – obwohl Frauen nur die Hälfte der Bevölkerung ausmachen. missio-Redakteurin Kristina Balbach erzählt in dieser Folge zum Beispiel vom Kafala-System im Libanon, aber auch von Frauen, die etwas gegen die Geschlechterungerechtigkeit tun. Da gibt es eine Ordensschwester auf den Philippinen, die von der diktatorischen Regierung sogar als Terroristin gebrandmarkt wurde und ständig in Lebensgefahr ist. Oder eine andere, die sich um die Ausbildung von Mädchen und Frauen in Indien kümmert. Denn wenn Frauen auf eigenen Füßen stehen und sich selbst versorgen können, sind sie weniger ausgeliefert und haben gute Zukunftsperspektiven. Für sich und für die ganze Gesellschaft. Mehr Infos zur Arbeit von missio für Frauen: [Starke Frauen in Kirche und Gesellschaft ](https://www.missio.com/fuerfrauen) [Und hier geht´s zu den Eurithmics und "Sisters are doin´ it for themselves"](https://www.youtube.com/watch?v=drGx7JkFSp4)
51:07 3/2/23
Ruanda II: Weiterleben nach dem Genozid
Auch wenn das Land heute sehr modern aussieht, schwebt doch noch immer die dunkle Wolke der Vergangenheit über Ruanda. Fast eine Million Angehörige der Volksgruppe der Tutsi sind 1994 bei dem Völkermord ermordet worden. Die Täter gehörten der Volksgruppe der Hutu an. Seitdem müssen die Menschen in dem Land weiter miteinander leben. Barbara Brustlein hat eine Pfarrei besucht, in der Nachbarn wieder miteinander reden und die Opferangehörigen den Tätern und ihren Angehörigen manchmal sogar verzeihen. Kontakt: reisewarnung@missio.de Homepage: [missio.com](https://www.missio.com/)
21:58 2/16/23

Similar podcasts