Show cover of Wiener Wohnen Podcast

Wiener Wohnen Podcast

Ein Podcast für alle Menschen, die den Gemeindebau und den Sozialen Wohnbau in Wien lieben und näher kennenlernen möchten. Geschichten vom und aus dem Leben im Gemeindebau.

Tracks

#56: Ein Leben im Sigmund-Freud-Hof
Die Mieterin Edeltraud Tronner wohnt seit 66 Jahren im Sigmund-Freud-Hof in der Gussenbauergasse im 9. Bezirk. Markus Egger hat sie in ihrer Gemeindewohnung besucht und mit ihr über ihre Liebe, den heute 100 jährigen Gemeindebau, über ihr Leben, über ihre Familie und über ihren eisernen Willen, auch 100 Jahre alt zu werden geplaudert. Eine Podcastepisode, die einen guten Einblick in das Leben am Alsergrund und auch in die Geschichte des Gemeindebaus aus Sicht einer Mieterin gewährt.
28:25 4/5/24
#55: Toni Fabers Jugend am Maurer Berg
Er ist einer der bekanntesten heimischen Priester. Der Dompfarrer von St. Stephan, Toni Faber, hat seine Jugend im Gemeindebau in der Oktaviangasse 2-4 am Maurer Berg verbracht und genau dort hat ihn Markus Egger zum Gespräch getroffen. Dort über den Maurer Weinbergen mit Blick auf Perchtoldsdorf und Rodaun hat der junge Toni Faber Lianen geraucht, dort ist er Ski und Fahrrad gefahren und dort hat er auch das ein oder andere Mädchen geküsst. Hier erfahrt ihr, wie sich Toni Faber sowohl am 1. Mai als auch am 6. Jänner sein Taschengeld aufgebessert hat und welche Streiche er angestellt hat. Eine Podcastepisode über Gott und die Welt und über eine glückliche Jugend im Gemeindebau. 
32:48 3/5/24
#54: Gedenken an 90 Jahre Februarkämpfe im Schlingerhof
Die performative Show "Schlinger Heroes 2024" gedenkt den Opfern der Februarkämpfe von 1934. Allen voran dem Wachkommandanten der Wiener Berufsfeuerwehr, Georg Weissel, der vor Ort im Schlingerhof in Floridsdorf kämpfte. Markus Egger hat sich die Performance im Gemeindebau vor Ort angesehen und mit der Kuratorin und Künstlerin Ursula Napravnik u.a. über Zeitgeschichte, Demokratie und ihre Vergangenheit bei der Band "Drahdiwaberl" geplaudert. Die Schauspielerin und Sängerin Katarina Maria Trenk (u.a. Euro Teuro) gibt außerdem einen detaillierten Einblick in ihre Rolle im Stück "Floridsdorf" von Friedrich Wolf, welches in gekürzter Form einen wichtigen Teil der "Schlinger Heroes 2024" darstellt.
21:32 2/14/24
#53: Tierische Gedichte aus der Stadt, dem Wien Museum und dem Gemeindebau
Der Autor Michael Hammerschmid hat in 40 Gedichten Tieren aus unserer Stadt, dem Wien Museum und dem Gemeindebau Leben eingehaucht. Markus Egger hat ihn im neu renovierten Wien Museum getroffen und mit ihm über sein Buch "stopptanzstill!" (Picus Verlag) und u.a. über den Wal aus dem Museum, die Ponys aus dem Einstein-Hof und viele andere Tiere geplaudert. Peter Stuiber aus dem Wien Museum hat einiges über die Entstehung des Buches und die Intention dahinter geschildert. "stopptanzstill!" ist ein Buch, das Kindern Gedichte näher bringt und sie zu den Tieren in der Stadt führen kann. Eine Episode über Kunst im öffentlichen Raum, Lyrik und das Wien Museum - inklusive einer Lesung des Autors.
29:34 1/24/24
#52: "Komm runter!" - Der Gemeindebaujugendroman
Die Autorin Sabrina Myriam Mohamed hat den Jugendroman "Komm runter!" geschrieben. Markus Egger hat sie im Matteottihof getroffen, in dem Gemeindebau, in dem sie als Jugendliche oft ihre Freizeit verbracht hat und der sie u.a. zu ihrem Buch inspiriert hat. Ein Gespräch über das Heranwachsen als junge Wienerin mit Migrationshintergrund, rassistische Lehrer, Hausbesorgerinnen und große Gemeindebauinnenhöfe. 
34:16 12/19/23
#51: Karl Seitz, Bürgermeister des Roten Wien
Er war Pazifist, Feminist, ein überzeugter Sozialdemokrat und ein Freund der Frauen und Künste. Geboren 1869 im Wien der Gründerzeit, war er das erste Staatsoberhaupt, der nach dem Ersten Weltkrieg neu gegründeten Republik. Als Bürgermeister hat er von 1923 bis 1934 die Geschicke der Stadt Wien gelenkt. Markus Egger hat Alexander Spritzendorfer, der die Biografie "Karl Seitz, Bürgermeister des Roten Wien" verfasst hat im Karl-Seitz-Hof in Floridsdorf getroffen und mit ihm u.a. über viele Anekdoten aus dem Leben des Menschen und die vielen Errungenschaften des Politikers Karl Seitz gesprochen.
47:11 11/7/23
#50: Die Feldhamster vom George-Washington-Hof
Was ist eine Hamsterautobahn? Warum ist Wien die heimliche Hauptstadt der Feldhamster? Warum fühlen sich die unter Artenschutz stehenden Nager gerade im George-Washington-Hof so wohl? Und wie sieht überhaupt ein Hamsterklo aus? Diese und viele Fragen mehr hat Markus Egger Frau Dr. Simone Klais von der Stadt Wien Umweltschutz gestellt. Ganz nebenbei haben die zwei auch noch eine Menge Feldhamster gesehen! Eine Podcast-Episode für Freund*innen der putzigen Pflanzenfresser und jene, die es noch werden wollen.
37:36 10/18/23
#49: Seltene Noten aus unserem Conrad Lötsch Hof
In einem kleinen Geschäftslokal in der 7er Stiege im Conrad-Lötsch-Hof befindet sich das Notenarchiv des Verbandes der Amateurmusiker & -vereine Österreichs. Markus Egger hat dort von den Mitarbeiter*innen erfahren, was der Unterschied zwischen der italienischen und der deutschen Mandoline ist, welche Spottlieder es über Dr. Karl Lueger gibt und warum die Wiener Symphoniker Schrammelnoten genau hier suchen. In dieser Podcastepisode erfahren Sie so einiges über Amateurmusik, die Arbeit eines Archivars und Sie hören live eine Mandolinen-Nummer, die wie aus dem Film "Der Pate" klingt.
46:44 9/13/23
#48 Die Filmemacherin Kurdwin Ayub am Murhoferweg 7
Ihre Eltern flüchteten aus dem Irak nach Wien, als sie ein Baby war. Heute ist sie eine gefeierte Regisseurin. Den größten Teil ihres Lebens wohnte Kurdwin Ayub im Gemeindebau am Muhrhoferweg 7 in Simmering. Genau dort, wo u.a. auch ihr Film "Sonne" gedreht wurde, hat sie Markus Egger getroffen. Ein Gespräch über die Jugend im Gemeindebau, blinde Katzen, Filmpreise und warum sie ihre Eltern gecastet hat, und vor ihrer Hochzeit aus dem Gemeindebau in Simmering abgeholt werden will. 
36:01 7/26/23
#47: Die Siedlung Wienerfeld West
Die Siedlung Wienerfeld West galt im Zweiten Weltkrieg als Vorzeigeprojekt der Nationalsozialisten. Die teilweise aus Bombenschutt wieder aufgebaute Reihenhaussiedlung im 10. Gemeindebezirk ist in die Jahre gekommen. Baumängel, Statikprobleme und nicht mehr den aktuellen Sicherheitsnormen entsprechende Voraussetzungen haben dazu geführt, dass die Siedlung erneuert wird. In den nächsten Jahren entstehen ca. 300 neue Gemeindewohnungen. Markus Egger war vor Ort in der Soesergasse und hat mit der Historikerin Dr. Barbara Feller über die Vergangenheit und mit Ing. Thomas Schuster, Leiter des Referats Neubau- und Sonderprojekte bei Wiener Wohnen, über die Zukunft der Siedlung gesprochen. 
23:41 7/11/23
#46: Der Kunstverein F23 im Johann-Radfux-Hof
Der Kunst- und Kulturverein F23 ist mit seinem Salon F23 im Johann-Radfux-Hof fest verankert. Markus Egger war im ehemaligen Friseursalon vor Ort in der Breitenfurterstraße 192 in Atzgersdorf und hat mit Vereins-Obmann Erich Sperger gesprochen. Ein Gespräch über "Kunstgärten", "Kasperltheater" und warum sich Herr Sperger als "Kunstbademeister" sieht und wie er die werdenden Künstler*innen findet und ihnen dabei hilft nicht mit ihrer Kunst baden zu gehen. Eine Podcastepisode über Kunst und Kulturabeit am Rande der Stadt und doch mitten im Gemeindebau. 
29:11 6/14/23
#45: Naskool in der Siebenbürgerstraße 2-12
Der Streetartist Naskool hat in der Siebenbürgerstraße 2-12 im 22. Bezirk die Fassade mit seinem Mural "Der Lebenstraum" bunter gestaltet. Markus Egger hat den Künstler vor Ort getroffen und mit ihm u.a. über Zeus, Pferde im Rennbahnweg, Wiener Wände und Kunst im öffentlichen Raum gesprochen. Wenn ihr wissen wollt, ob der vielseitige Niederösterreicher, der bürgerlich Stefan Fenzal heißt und aus Wampersdorf stammt, schon mal einen Gemeindebau tätowiert hat, hört euch die ganze Episode an!
17:35 5/30/23
#44: Mosaikwelt Wien in der Amortgasse
Der Autor und Fotograf Lukas Arnold hat gemeinsam mit dem Historiker Marcello La Speranza das Buch "Mosaikwelt Wien" geschrieben. Darin werden zahlreiche Mosaike der Stadt Wien skizziert und beschrieben. Der Gemeindebau ist eines der größten Freiluftmuseen des Landes. Daher ist Markus Egger mit Lukas Arnold ein paar Gemeindebauten abgegangen und hat u.a. erfahren, was der Unterschied zwischen Sgraffitos, Mosaiken und Reliefen ist. Ein Gespräch über "Kunst am Bau", den Elefanten Soliman, den "Zeiserlwagen" und den Märchenhof.  In dieser Episode kann man Gemeindebaukunst schnuppern. 
22:24 5/9/23
#43: Das Lexikon der Wiener Gemeindebauten
Der Historiker und Buchautor Dr. Peter Autengruber hat gemeinsam mit Dr. Ursula Schwarz das Lexikon der Wiener Gemeindebauten verfasst. Markus Egger hat ihn vor Ort im Barbara-Prammer-Hof getroffen und mit ihm u.a. über Kunst am Bau, den Barbara-Prammer-Hof und Mieter*innen,  die bei der Suche nach Motiven helfen,  gesprochen. Außerdem erfährt man, in welchem Gemeindebau ein von Friedensreich Hundertwasser entworfenes Fenster und warum der Karl-Marx-Hof auf dem Cover des Buches zu finden ist.
24:58 4/19/23
#42: Streetart von Frau Isa für Wiener Wasser
Anläßlich des 150. Geburtstages von Wiener Wasser hat die Künstlerin Frau Isa im Hubert-Feilnreiter-Hof in der Linken Wienzeile 72-76 ein Mural gestaltet. Markus Egger war vor Ort und hat der gebürtigen Kärntnerin bei ihrer Arbeit über die Schulter geschaut und mit ihr u.a. über ihre Anfänge in Klagenfurt, Kunst am Bau, das gute Wiener Wasser und warum der erste Tag zum Bemalen einer Wand oft der schwierigste ist, gesprochen.
13:28 3/24/23
#41: Kreative Räume Wien, ein Service für Leerstandsaktivierung
Kreative Räume Wien ist ein Service für Leerstandsaktivierung und Zwischennutzung, das im Auftrag der Stadt Wien individuell zugeschnittene Konzepte entwickelt, Nutzer*innen vernetzt und Raumsuchende bei ihrer Suche unterstützt. Das Büro befindet sich in der Kochgasse 25 im 8. Bezirk. Markus Egger war vor Ort und hat mit Geschäftsführer Ulrich Fries und Öffentlichkeitsarbeiterin Katharina Egg u.a. über ihre Arbeit, Grätzloasen und die Nachbarschaft geplaudert. Im zweiten Teil der Episode stattet Markus Egger dem Creative Cluster in einer ehemaligen Schule im 5. Bezirk einen Besuch ab. Dort führt der Gründer und Kurator Karim El Seroui durch die Räumlichkeiten und gibt einen detaillierten Einblick in das Projekt, das mit Unterstützung von Kreative Räume Wien entstanden ist.
57:37 3/6/23
#40: "Wien´s Puppenparadies"
Markus Egger war in "Wien´s Puppenparadies" im Gemeindebau in der Speisinger Straße 100 und hat mit der Betreiberin und Puppensammlerin Maria Höhn u.a. über ihre Sammelleidenschaft, über Igel Meckys, über Teddys, Stoff Papageien, Lederstiere und über die unterschiedlichsten Puppenarten der letzten 100 Jahre geplaudert. Ganz nebenbei erfahrt ihr, warum man länger lebt, wenn man sammelt, und warum Frau Höhn ihre Puppen die "liebe Bagasch" nennt.
21:50 2/13/23
#39: Die „AA collections Gallery“
Seit 2018 gibt es die „AA collections Gallery“ in der Reindorfgasse 9, eher unscheinbar zwischen zwei Fahrradgeschäften eingebettet.  Markus Egger war vor Ort und hat mit dem Galeristen Georgij Melnikov und der Künstlerin und Kuratorin Ana Remishvili unter anderem über ihre Ausstellung „Being Here“, warum Kunst keine Türsteher braucht und die Community im 15. Bezirk geplaudert.
25:46 1/24/23
#38: Buchdruck Werner im Rabenhof
Seit 1962 gibt es die Druckerei Buchdruck Werner im Rabenhof im 3. Bezirk. Die kleine Offsetdruckerei von Thomas Werner druckt Briefe, Kuverts, Visitenkarten, Zahlscheine und produziert Reliefdrucke und Veredelungen. Sie ist eine von fünf Druckereien dieser Größe in Wien. Markus Egger hat Thomas Werner in seiner Druckerei getroffen und mit ihm u.a. über die Haptik seiner Drucke, senile Bettflucht und die Tüfteleien an seinen Maschinen geplaudert.
32:47 1/2/23
#37: Die Krimiautorin Alex Beer
Alex Beer ist eine der erfolgreichsten Krimiautorinnen des Landes. Ihre Bücher werden mittlerweile in 5 Sprachen übersetzt. Ihr grantiger Kommissar August Emmerich, der im düsteren Wien der 1920er Jahre mit seinem jungen Kollegen Ferdinand Winter in zahlreichen Mordfällen ermittelt, ist Kult. Markus Egger hat die Schriftstellerin im Metzleinstalerhof getroffen, in jenem Gemeindebau, in dem August Emmerich im Roman "Der letzte Tod" lebt. Ein Gespräch u.a. über Klopapier in den 1920ern, Recherchen in Bibliotheken, den Luxus eines Vorraums und Frau Columbo. Und als Weltpremiere gibt es noch eine kurze Lesung aus "Der letzte Tod".
28:54 12/13/22
#36: Der Taubenschlag
Das Pilotprojekt Taubenschlag ist eine Kooperation von Wiener Wohnen und dem Wildtierservice des Forst- und Landschaftsbetriebs der Stadt Wien. Markus Egger war am Dachboden des Südtiroler-Hofes am Wiedner Gürtel 38 und hat mit den Kolleg*Innen des Wildtierservices geplaudert. Ein Gespräch über artgerechte Haltung von Tauben, ihr Schwarmverhalten, das schlechte Image der Stadttaube und "falsch verstandene Tierliebe".
19:10 11/11/22
#35: Der Sozialarbeiter Bernhard Rubik
Seit 2017 gibt es die Case Manager*innen bei Wiener Wohnen. Einer von ihnen ist Bernhard Rubik. Der gelernte Sozialarbeiter hilft Mieter*innen u.a. dabei, eine drohende Delogierung abzuwenden, bei Amtswegen oder dabei, Wohnbeihilfe zu beantragen. Markus Egger hat Berhard Rubik nach Simmering in die Hasenleiten Siedlung begleitet und mit ihm u.a. über seinen Arbeitsalltag und den Beruf des Case Managers geplaudert.
19:51 11/4/22
#34: Lilli Bauer, Kuratorin des Waschsalons
Lilli Bauer kuratiert seit 2010, gemeinsam mit ihrem Ehemann, alle Ausstellungen im Museum des Roten Wiens, dem Waschsalon in unserem Karl-Marx-Hof. Markus Egger hat sie dort getroffen. Sie hat ihn durch die Ausstellung "Schöner Wohnen im Roten Wien" geführt und mit ihm u.a. über Hugo Breitner, hygienisches, sauberes Wohnen, Waschküchen, die "Frankfurter Küche" und darüber gesprochen, warum Wien auch heute noch internationales Vorbild im kommunalen Wohnbau ist und warum eine Ausstellung im Waschsalon zu kuratieren für sie eine der schönsten Tätigkeiten ist.
42:35 10/12/22
#33: Der streetartist Norbert Wabnig (stone one)
Seit 2013 bemalt und besprayt Norbert Wabnig die Wände zahlreicher Gemeindebauten. Markus Egger hat ihn im Gemeindebau in der Hainburgerstraße 57-61 getroffen und mit ihm über die Wünsche der Mieter*innen, nicht funktionierende Hebebühnen und seine Kunst geplaudert.
18:16 9/23/22
#32: Die Fischhandlung Nanoinsel
In der Nanoinsel in der Vorgartenstraße 28 verkauft Claudia Urban u.a. Kampffische, Krebse und Garnelen. Markus Egger war vor Ort, hat am Fischfutter gerochen und u.a. erfahren, warum Goldfische besser nicht im Aquarium gehalten werden. Ein Gespräch bei dem es blubbert. 
25:57 7/27/22
#31: Die Künstlerin Liddy Scheffknecht
Im Reumannhof gibt es ein eigenes Ateliergeschoss. Dort hat die gebürtige Vorarlbergerin Liddy Scheffknecht ihr Atelier. Markus Egger hat sie besucht und mit ihr u.a. über ihre Kunst, Licht und Schatten, den Sprung ins kalte Wasser, Grönland und Kaugummis geplaudert. 
48:40 7/25/22
#30: Der Autor Manfred Rebhandl
Der Schriftsteller und Journalist Manfred Rebhandl präsentiert seinen neuen Kriminalroman "Erster Mai" um seinen Protagonisten, den Detektiv und Superschnüffler Rock Rockenschaub, im Ulmenhof, einem Teil des George-Washington-Hofes, der auch Tatort des Buches ist. Ein nicht immer ernsthaftes Gespräch über Charles Bukowski, Zungenkrebs, Kindergärten, Fake-News und das Cafe Weidinger, garniert mit einem Chuck Norris Gemeindebau-Witz.
19:44 7/11/22
#29: Der Schreibmaschinist Rodja Pavlik
Rodja Pavlik ist Journalist. In seiner Freizeit sammelt er Schreibmaschinen und tippt seine Gedanken an gewissen von ihm vorher sorgfältig ausgewälten Orten ab. Markus Egger hat Rodja Pavlik beim "Field Writing" im Gemeindebau in der Görgengasse 9-11 im 19. Bezirk, in dem "Bau", in dem er von 1971 bis 1994 gewohnt hat, über die Schulter geschaut. Das Schreiben mit der Schreibmaschine bedeutet für ihn Freiheit, da er nicht auf Fehler achten muss: Ein Gespräch über vergrabene Star Wars Figuren, Fußballspielen im Hof, Plantschen im Brunnen und warum er das Tippen auf der Maschine dem Schreiben am Computer vorzieht. 
42:27 6/22/22
#28: Die Autorin Ljuba Arnautović
Die Schriftstellerin Ljuba Arnautović lebte als Zehn-Jährige mit ihrer Mutter und ihrer Schwester von 1964 bis 1966 im Karl-Marx-Hof. Markus Egger hat sie bei der 1er Stiege getroffen und mit ihr u.a. über Drehbücher, Schulwechsel, den einzigartigen Gemeindebau-Geruch, Küsse im Keller und darüber geplaudert, warum sie ein Glückskind ist.
48:16 5/31/22
#27: Das Anton-Brenner-Museum
Anton Brenner war Visionär, Nerd und Architekt. Die Ideen für seinen minimalistischen Stil holte er sich im Bunker im 1. Weltkrieg. Markus Egger hat in der Heinickegasse 1 Reinhold Eckhart, den Leiter des Anton Brenner Museums, getroffen. Er hat ihm viele Geheimnisse über den Menschen Anton Brenner und seine Arbeit verraten. Anton Brenner hat nicht nur 2 Gemeindebauten und 2 Musterhäuser der Wiener Werkbundsiedlung geplant, sondern auch Bauwerke in Frankfurt, China oder Indien. 
48:41 5/13/22

Similar podcasts