Show cover of Psychologisch und neu, der Psychotherapie-Podcast

Psychologisch und neu, der Psychotherapie-Podcast

Unsere Gedanken- und Gefühlswelt erscheint oft so verwirrend und unlogisch: Warum haben wir immer wieder seelische Schmerzen und viele Menschen sogar eine Depression? Und was muss passieren, damit diese seelischen Schmerzen aufhören? Warum denken wir manchmal so übertrieben negativ? Und wie können unsere übertrieben negativen Gedanken ihre übermächtige Kraft für immer verlieren? Als Facharzt für Psychotherapie habe ich einige besonders logische, positive und neue Konzepte entwickelt, um unsere Gedanken- und Gefühlswelt zu verstehen und zu einer wesentlichen Verbesserung unserer Lebensqualität zu gelangen. Ein Beispiel: Fast jeder Mensch hat Angst vor „Abwertungen“, aber ist ein Mensch weniger wert, wenn jemand sagt „Du bist dumm!“?! Natürlich nicht. Warum wir nicht „abgewertet“ werden können und tatsächlich immer sehr wertvoll sind, können wir vollkommen schlüssig verstehen und mit meinen Konzepten auch in ein sehr gutes Selbstwertgefühl umsetzen. Außerdem zeige ich Dir, warum Du ganz bestimmt ein liebenswertes Wesen hast und wie Du einen besonders positiven Kontakt zu Dir selbst aufbauen kannst. Die dritte Säule meiner Konzepte betrifft die scheinbar ewig nörgelnde Stimme in uns, die für unseren übermäßigen Stress zuständig ist: „Schon wieder so ein peinlicher Fehler – streng dich noch mehr an!!“. Ich möchte Dir zeigen, wie Du diese mächtige, innere Stimme erstens besonders klar und logisch verstehen und zweitens, wie Du sie effektiv beruhigen kannst. Aus meinem Verständnis unseres Selbstwertes, unseres liebenswerten Wesens und unseres sogenannten "inneren Kritikers" ergeben sich eine Menge weiterer absolut logischer und sehr hilfreicher Ansätze. Und keine Angst, ich erzähle Dir keine Märchen: Meine tatsächlich neuen Konzepte habe ich über 300 Fachleuten und noch viel mehr Pädagogen und Laien vorgestellt und viele sehr positive Rückmeldungen bekommen. Und kaum inhaltliche Kritik. Weil diese Konzepte in meiner Praxis seit Jahren sehr gut funktionieren, habe ich ein Buch darüber geschrieben („Hör auf, Dich fertig zu machen“). Jetzt stelle ich sie Dir mit diesem Podcast zur Verfügung. Bei „psycho-logischundneu“ geht es neben den oben genannten Themen auch um Einsamkeit und Reizbarkeit, um Selbstzweifel, Perfektionismus, ein übermäßiges Bedürfnis nach Anerkennung und um die Frage, wie man meine besonders logischen und positiven Konzepte ganz praktisch umsetzt! In meinen „Theorie-Folgen“ hörst Du Gespräche mit Lena und mir über diese Konzepte. Lena hilft mir als Social-Media-Expertin, aber auch mit ihren persönlichen Sichtweisen, meine Konzepte gut rüberzubringen. Außerdem hörst Du immer wieder Folgen mit meinen Podcast-Gästen, in denen sie meine Konzepte kennenlernen, viele Fragen und auch Zweifel äußern und wie sie schon während der Gespräche mehr und mehr profitieren. Kurz gesagt: Mit meinem Podcast helfe ich Dir, Deine Gedanken- und Gefühlswelt auf eine neue Weise zu verstehen und ein immer tieferes und stärkeres JA zu Dir selbst aufzubauen. Denn Du bist es wert! Dein Burkhard

Tracks

Weniger Bindungsängste durch mehr Selbstsicherheit!
Olli ist auf seinem Weg ein weiteres Stück vorangekommen. Seine Selbstzweifel, Ängste und zerstörerischen Bindungsmuster werden immer weniger, seine Selbstsicherheit und Lebensfreude mehr. Dabei spielt sein verändertes Selbstbild eine entscheidende Rolle: Das hat er auf eine vollkommen psycho-logische und neue Weise weiter verbessert. Viel Spaß beim Hören!
48:46 2/1/24
Eure Fragen 4: Warum mache ich immer die größten Fehler?!
Heute geht es um eine bunte Mischung von Fragen: Warum sehe ich meine Fehler immer als so groß an? Was kann ich meinem Kind nach der Trennung sagen? Und: Kann ich die neuen Konzepte anwenden, wenn ich traumatisiert wurde? Neben den Antworten bekommt ihr noch ein paar gute Psycho-Werkzeuge, mit denen ihr Erkennen könnt, dass ihr ziemlich kompetent seid bzw. das Selbstbewusstsein von Kindern aufbauen könnt. Und wie ihr mit belastenden Erinnerungen umgehen könnt – viel Spaß und hilfreiche Erkenntnisse beim Hören!
41:39 1/3/24
Eure Themen 3: Er sagt nichts! Oma will mich manipulieren!
Eure Fragen beschäftigen sich vor allem mit Beziehungen: Mit Trennungen, Manipulation, Affären, schweigsamen Partnern, … Um mit Konflikten gut umzugehen, ist es wichtig, sie treffend zu verstehen. Dafür bekommt ihr in dieser Folge einige Schlüssel in die Hand – viel Spaß beim Hören!
40:02 12/7/23
Ollis Bindungsängste, Trost und gute Tränen.
„Ich bin nie gut genug!“ Mit dieser, seit seiner Kindheit bestehenden, Überzeugung hatte Olli es in seinen Partnerschaften sehr schwer (siehe vorherige Folgen mit ihm). Seit einigen Monaten löst er die Wurzeln seines scheinbar ewigen Elends auf: Indem er erst selbst versteht, dass er niemals „nicht gut genug“ war. Heute geht er den emotional entscheidenden Schritt: Indem er sein inneres Kind davon überzeugt, wie liebenswert und unschuldig es wirklich ist und immer war. Wie ihm das gelingt, erfährst du in dieser Folge.
42:59 11/9/23
Theos Eltern sind richtig lieb. Und sie nerven ihn unglaublich!
Theo war schon als Jugendlicher der Ratgeber für seine Eltern. Wenn es ihnen nicht gutging, sollte er bei ihnen zuhause bleiben und für sie da sein. Rebelliert hat er dagegen nie – das wollte er seinen Eltern und sich selbst nicht zumuten. Heute, viele Jahre später sind seine Gefühle sind immer noch dieselben: Theo ist regelmäßig genervt von seinen Eltern. Nachdem er sie besucht hat, braucht er 1-2 Tage Urlaub … Wie kann er diese Spannungen mit seinen Eltern verstehen? Und wie kann er sie auflösen, ohne seine Eltern unfair zu behandeln oder zu verletzen?
52:35 10/19/23
Eure Fragen 3: Er sagt nichts! Sie will mich manipulieren!
Diese superkurze Episode ist nur ein Teaser: Die vollständige 3. Folge mit Euren Fragen kommt in den nächsten Tagen raus :)
07:10 10/12/23
Die schwierige Befreiung des kleinen Maik
Maik berichtet von einer harten Vergangenheit (ohne explizite Schilderungen) mit viel Kritik und dauernden „Abwertungen“ durch den Stiefvater. Bis er mit 17 Jahren weglief. Heute hat er ein gutes Leben aufgebaut, trägt aber immer noch große biografische Lasten mit sich herum, die ihn sehr einschränken. In dieser Folge erfährst Du, wie er wichtige Schritte macht, um sich und sein inneres Kind davon zu befreien.
51:04 9/14/23
Wie Ollis Selbstzweifel seine Beziehungen (zer-) störten.
Olli sagt, dass sich seit unserem ersten Gespräch einiges bei ihm getan hat. Vor allem, dass er jetzt seine Alarmanlage beruhigen kann, anstatt vergeblich zu versuchen, sie zu bekämpfen. Seine Angst, sich in einer Partnerschaft „aufzulösen“, weil er „niemals gut genug“ ist, scheint erstmal einigermaßen unlogisch zu sein. Bei näherer Betrachtung passt das aber auf eine tragische Weise zusammen und es zeigt, weshalb Olli eine große Bindungsangst in seinen Partnerschaften aufbaute. Warum das so war und auf welchem Weg Olli dort rausfindet, erfährst Du in dieser Folge!
44:02 8/17/23
Bindungsangst und Wut
Bindungsängste entstehen durch eine überaktive innere Alarmanlage „Nähe ist gefährlich!!“. Auch bei Olli war es so. Diese Angst vor Nähe hat ihn so einsam und verzweifelt gemacht, dass er seine Alarmanlage bekämpft hat: „Halt die Klappe, ich will endlich eine harmonische Partnerschaft haben!“. Oder er hat ihr gehorcht und seine Partnerschaften wegen seiner heftigen Bindungsängste sabotiert. Durch Rückzug oder Wut. Endlich findet er einen Weg, auf dem er seine Alarmanlage verstehen und systematisch beruhigen kann.
42:51 7/20/23
Emilys „Panik-Dämon“ chillt ...
Emilys letzte Panikattacke ist schon lange her: Bei Erscheinen dieser Podcast-Folge ungefähr ein halbes Jahr! Als Gamechanger sieht sie dabei ihren neuen, entspannteren Job und vor allem: Ihren neuen inneren Dialog! Emily kann ihre inneren Instanzen (sie selbst als die Erwachsene, ihr inneres Kind und ihre kindliche Aufpasserin) viel besser erkennen und mit ihnen immer besser kommunizieren. Und das Zauberwort zur Beruhigung ihrer kindlichen Aufpasserin heißt: Realitätsüberprüfung! Außerdem erfahrt Ihr, warum besonders starke Menschen häufiger Panikattacken haben.
44:42 6/21/23
Die Stacheln in Pias Seele sind aufgelöst!
Pia geht es viel besser als noch vor einigen Monaten. Tatsächlich geht es ihr so gut, wie sie es sich nie hat vorstellen können. Denn Pia ist es innerhalb einiger Monate gelungen, ihr Selbstbild wesentlich zu verbessern. Vor allem ihr tiefer und lebendiger Kontakt zu ihrer kleinen Pia gibt ihr (und der kleinen Pia!) sehr viel Halt und Selbstbewusstsein.
39:24 5/25/23
Trennungsschmerz und tiefe Selbstzweifel!
Nora hat eine miese Trennung erlebt! Selbstzweifel, Schuldgefühle und jede Menge unbeantwortete Fragen sind die Folge. Gleichzeitig freut sie sich, dass es ihr viel besser geht als das noch vor einigen Monaten der Fall gewesen wäre. Denn Nora ist es in letzter Zeit gelungen, ihr Selbstbild ein ganzes Stück zu verbessern. Nach der Trennung hatte es ihr außerdem geholfen, einige Listen zu schreiben. Heute lernt sie weitere sehr hilfreiche Werkzeuge kennen und packt sie in ihren „Psycho-Werkzeugkasten“.
58:45 5/11/23
Stress mit der Freundin von der Freundin.
Wie kann man den Grund für eine „grundlose“ Traurigkeit herausbekommen? Durch ein paar gezielte Fragen, zum Beispiel an das innere Kind. Auf diese Weise zeigt sich, dass Sarahs (Name geändert) traurige Stimmung einen aktuellen Ursprung hat: Die Freundin von der Freundin verhält sich ziemlich dominant. Und sehr wahrscheinlich wird sie nicht zu stoppen sein. Einfach nur „shit happens“?! Ein Schlüssel: Der Grund ihres Verhaltens ist interessant! Konkurrenz spielt dabei eine wichtige Rolle ...
48:25 4/27/23
So verlieren Panikattacken ihre Kraft.
Bei Panikattacken ist unsere innere Alarmanlage überaktiv, häufig schreit sie: „Du darfst nicht Nein sagen!“, „Du musst perfekt sein!“, „Kritik macht Dich kaputt!“ All diese Sätze haben etwas mit unserem Selbstbild zu tun. Außerdem: Wenn wir uns ganz klar sind „Ich darf meine Grenzen einhalten“, „Ich bin gut, wie ich bin“ und „Mich kann niemand abwerten“, dann fühlen wir uns viel sicherer. Und je sicherer wir uns fühlen, umso ruhiger ist unsere kindliche Alarmanlage. Wie können wir also unser Selbstbild verbessern und mehr Sicherheit empfinden? Hier hörst Du, wie es auf eine neue und besonders psycho-logische Weise funktioniert.
36:51 4/12/23
Panikattacken! Emilys überaktive Alarmanlage bekommt Hilfe.
Emily (Name geändert) trägt ein schweres Paket mit sich herum: Probleme am Arbeitsplatz, Selbstzweifel, Niedergeschlagenheit und nicht zuletzt die Angst vor einer weiteren Panikattacke. Lange glaubte sie, dass „innere Dämonen“ sie unter Druck setzen würden. Durch diesen Podcast hatte sie erstmals verstanden, dass die laute Stimme in ihr kein innerer Dämon ist, sondern ihre naive und hilfsbedürftige Aufpasserin. Heute versteht sie die Ängste ihrer kindlichen Aufpasserin. Und, wie so oft, drehen sie sich um Emilys Selbstbild.
49:27 3/30/23
Wie können wir Sarahs unerklärbare Traurigkeit erklären?!
Sarah (Name geändert) hat durch diesen Podcast ihr inneres Kind kennengelernt. Dadurch versteht sie sich und ihre Gedanken- und Gefühlswelt viel besser. Allerdings scheint ihre kleine Sarah manchmal eine traurige Stimmung zu haben, ohne näher mitzuteilen, warum. Tatsächlich passiert es häufig, dass das innere Kind nach einem anfänglich sehr angenehmen Kontakt auch traurige Stimmungen zeigt. Ganz so, als wenn man eine Freundin gewinnt, die sich nach einiger Zeit auch Mal mit ihren traurigen Geschichten anvertraut. Diese Geschichten zu verstehen, ist sehr wichtig, um die traurigen Stimmungen, die sie hervorrufen, hinter sich zu lassen.
48:24 3/15/23
Noras Weg aus der emotionalen Abhängigkeit
Noras (Name geändert) emotionale Unabhängigkeit hat seit unserem letzten Gespräch (die erste Aufnahme war ca. 5 Monate vor dieser) schon deutlich zugenommen. Dabei haben ihr vor allem 2 neue Perspektiven geholfen: Ihr liebenswertes Wesen und ihr jederzeit sehr hoher Selbstwert. Mit anderen Worten: Nora hat in ihrem Selbstbild Stück für Stück aufgeräumt. Dadurch ist sie viel sicherer, wenn ihr neuer Partner ein wenig auf Distanz zu ihr geht.
45:27 3/1/23
Eure Fragen2: Neinsagen ohne zu verletzen; grundlose Einsamkeit
Eure Fragen in der zweiten Fragen-Folge: Wie kann ich Nein sagen, ohne mein Gegenüber zu sehr vor den Kopf zu stoßen? Wie kann ich meine körperlichen und emotionalen Spannungen und mein nervöses Zittern loswerden? Was hilft gegen das tiefe Gefühl der Einsamkeit, das ich sogar habe, wenn ich mit meinen Liebsten zusammen bin? Am Beispiel von Lenas innerem Kind! Wie kann ich meinem depressiven Partner helfen, ohne ihn mit seinen schmerzlichen Gefühlen in die Depression zu treiben?
37:32 2/15/23
Noras emotionale Abhängigkeit
Nora schwebt auf Wolke 7 und ist eine selbstbewusste Frau, wenn sie von ihrem „Date“ gut behandelt wird. Wenn nicht, erlebt sie einen Zusammenbruch: Erst überrollt sie eine Welle von Selbstzweifeln, dann kommen Tränen und Verzweiflung bis zur völligen Sinnlosigkeit dazu. Kein Wunder, dass sich Nora danach sehnt, selbstbewusster und unabhängiger zu werden. Aber wie kann sie das Problem ihrer emotionalen Abhängigkeit lösen, wenn sie es noch nicht einmal so richtig versteht?!
60:13 2/2/23
Eure Fragen zum Fremdgehen, zur Borderline-Störung,
Diese Folge dreht sich um euch, genauer gesagt um eure Fragen an uns: 1. Was mache ich mit meiner Sehnsucht nach einer vergangenen Affäre? Soll ich meinem Partner das Fremdgehen beichten, um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen?! 2. Wie kann ich mit einem nahestehenden Menschen umgehen, der/die eine Borderline-Persönlichkeitsstörung hat? 3. Soll ich meinen sog. „inneren Kritiker“ bekämpfen? Und 4. Wie soll ich mit Nahestehenden umgehen, die meine Beziehung sabotieren wollen?
50:11 1/19/23
Brittas SchülerInnen blühen auf!
Wenige Wochen, nachdem Britta diesen Podcast kennengelernt hat, hat sie nicht nur ihr eigenes Selbstwertgefühl deutlich verbessert. Sie hat außerdem endlich eine Idee, wie sie ihrer Arbeitsplatzbeschreibung nachkommen kann: Britta soll nämlich als Sozialpädagogin „den Selbstwert der SchülerInnen stärken“. Lange hat sie gerätselt, wie sie das machen könnte. Jetzt kann sie anderen erzählen, wie man das Selbstwertgefühl von Jugendlichen und jungen Erwachsenen wesentlich verbessert.
44:21 1/5/23
Nahtoderfahrungen: Sinn des Lebens oder Unsinn?!
Diese Folge dreht sich ausnahmsweise nicht um meine Konzepte. Sondern um ein merkwürdiges Phänomen: Wahrscheinlich hast Du auch schon einmal davon gehört, dass manche Menschen berichten, in Todesnähe ihren Körper aus einer Distanz heraus gesehen zu haben. Auch andere Beobachtungen lassen Menschen darüber spekulieren, ob es ein Leben nach dem Tod gibt. Darum sind viele Tausend Berichte von Nahtoderfahrungen (und ähnlichen Phänomenen) wissenschaftlich untersucht und ausgewertet worden. Sie können ein Leben nach dem Tod weder beweisen noch ausschließen. Interessant sind sie trotzdem!
41:21 12/22/22
Kampf und Aggression!
Wir können für etwas kämpfen und auch gegen etwas – oder jemanden. Tatsächlich ist das Kämpfen ein tief in uns angelegtes und manchmal auch sinnvolles Muster. Andererseits machen wir Menschen damit auch eine Menge kaputt … Um das Kämpfen fair und konstruktiv einzusetzen, sollten wir eine Vorstellung haben, wo die Grenze zum zerstörerischen Kämpfen liegt. Und wie wir mit „Kämpfern“ gut umgehen können.
35:22 12/8/22
Das Psychologie-Desaster 3. Wer oder was Du wirklich bist!
Wer bist Du selbst? Die Psychologie sagt, das „Selbst“ sei das, was Du meinst zu sein. Was für ein Wahnsinn! Dann wärest Du ein Trottel, wenn Du meinst, ein Trottel zu sein. Natürlich würde das so kaum ein Psychotherapeut sagen. Aber genau diese Unklarheit lässt die Tür für völlig falsche Selbsteinschätzungen weit offen. In dieser Folge gehe ich auf einem psycho-logischen Weg der wichtigen Frage nach, wer wir (selbst) sind. Das Ergebnis ist ziemlich positiv …
43:19 11/24/22
Panikattacken? Dein ängstlicher Aufpasser braucht Hilfe!
Jeder Mensch hat eine innere Alarmanlage, (in unserem Gehirn heißt sie „Amygdala“) und sie MUSS uns warnen, wenn sie eine Gefahr befürchtet. Aber warum dreht sie bei manchen Menschen so auf, dass ihnen Hören und Sehen vergeht und sie ein Panikattacke haben? Alles psycho-LOGISCH behaupte ich. Matthias versteht nach vielen Jahren (inkl. Psychotherapie vor 15 J.) erstmals, was bei seinen Panikattacken passiert. Und dass sein innerer „ängstlicher Aufpasser“ die HILFE von Matthias BRAUCHT, um sich zu beruhigen!
54:43 11/10/22
Psychologie-Desaster, die 2. Oder: bist Du BÖSE?!
Sind wir gut oder schlecht?! Die Psychologie hat ein desaströses Menschenbild! Denn sie sagt, dass wir tief in uns ein „Selbst“ haben und meint damit tatsächlich das, was wir MEINEN zu sein (m.a.W. unser Selbst-BILD). Warum das ein haarsträubender Unsinn ist und welche desaströsen Folgen er für uns alle hat, hörst Du auch in dieser Episode. Und natürlich auch, wie wir diesen Unsinn überwinden können – psycho-logisch und neu ...
36:24 10/26/22
Das Psychologie-Desaster oder wer Du ganz bestimmt nicht bist!
Sind wir gut oder schlecht?! Die Psychologie hat ein desaströses Menschenbild! Denn sie sagt, dass wir tief in uns ein „Selbst“ haben und meint damit tatsächlich das, was wir MEINEN zu sein (m.a.W. unser Selbst-BILD). Warum das ein haarsträubender Unsinn ist und welche desaströsen Folgen er für uns alle hat, hörst Du in dieser Episode. Und natürlich auch, wie wir diesen Unsinn überwinden können – psycho-logisch und neu ...
38:19 10/13/22
Wie nachhaltig sind diese psycho-logischen Erfolge?!
Wenn etwas relativ zügig hilft, ist es auch interessant zu wissen, ob es denn auch nachhaltig hilft. In der Episode 024 erzählte mir Tom, dass er jahrelang einen „bleischweren Mantel der Depression“ getragen hatte. In unseren folgenden Gesprächen habe ich selbst gestaunt, wie intensiv und effektiv er an seinem neuen Verständnis seiner Depression und an seinem Selbstbild gearbeitet hat. Ob es ihm auch ein halbes Jahr später noch gut geht, hörst Du in dieser Episode!
17:48 9/29/22
Warum mache ich keine Fortschritte?!
In dieser Episode geht es um Hindernisse, die uns im Weg stehen können! Natalie (Name und Stimme geändert) hat u.a. Angst, sich selbst zu manipulieren, wenn sie positiver über sich denkt. Darum ist sie nicht so richtig weitergekommen und ihre Ängste und Depressivität haben sich kaum verändert. In dieser Folge zeigt sich zunächst ihre „Negativ-Trance“. Dann versteht sie ihr Problem und kann schließlich mit einer passenden Antwort weitergehen. In den Shownotes findest Du u.a. die Podcast-Folgen, die Natalie weiterhelfen können!
52:12 9/15/22
Ist meine innere Jugendliche ein Emo-Monster?!
30 Jahre lang (!) hatte Maja richtig große Angst vor der Traurigkeit ihrer inneren Jugendlichen. Letztlich war es diese Angst, die Maja in ihre Anorexie, Bulimie und ihre Borderline Persönlichkeitsstörung trieb! In der letzten Folge hat sich Maja erstmals getraut, ihre traurige innere Jugendliche kennenzulernen. Und zwar auf eine ganz besondere Weise! Danach konnte sie diesen Kontakt auf einem Festival aufleben lassen. In dieser Folge staunt sie, wie viel ihr das gebracht hat. Und sie ist mutig genug, um einen weiteren großen Schritt zu gehen!
50:12 9/1/22

Similar podcasts