Show cover of Female Photoclub Podcast

Female Photoclub Podcast

Einmal im Monat findet Ihr hier ein spannendes Gespräch mit einer Profifotografin.

Tracks

Annika Eliane, wie fotografierst Du Leben und Sterben?
Annika Eliane Krause ist Reportagefotografin aus Köln und beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit der Spannung zwischen Fremd- und Selbstwahrnehmung sowie Selbst- und Fremdbestimmung. Diese Themen sind auch ein Hauptmotiv in ihrem gerade erschienenen Buch „Hallo und auf Wiedersehen“. Shownotes Links Annikas Webseite Annikas Instagram Das Projekt „Hallo und auf Wiedersehen“ auf Instagram Das Buch im Verlag Christoph Merian Termine zum Buchprojekt 21. März: Lesung in der Frauenkultur Leipzig 21.–24. März: Buchmesse Leipzig 5.–7. April: Ausstellung und Buchvernissage im &wieder. Köln 3.–4. Mai: Ausstellung als Kulturpartnerin auf der Messe „Leben und Tod“ Bremen 4.–5. Mai: Ausstellung in Annikas Atelier (Simrockstr. 5) während der Kunstroute Ehrenfeld 9. Mai: Ausstellung und Lesung im Rahmen der Feministischen Buchmesse im Yoga-Studio Komjun in Köln 28. Mai: Ausstellung und Lesung im Zentrum für Endlichkeitskultur der FUNUS Stiftung bei Leipzig 26. Juni: Ausstellung und Vortrag im Vorlesungssaal des Bensberger Krankenhauses 29. August: Ausstellung und Lesung im Bestattungsunternehmen Frankenheim in Düsseldorf 18.–19. Oktober: Ausstellung als Kulturpartnerin auf der Messe „Leben und Tod“ Freiburg In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Annika folgende Fotografinnen: Cindy Sherman Heji Shin Lisa Sorgini Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
59:13 3/21/24
Sitara Thalia Ambrosio, wie war Dein Weg in die Reportagefotografie?
In ihren Arbeiten beschäftigt sich die Reportagefotografin Sitara Thalia Ambrosio mit humanitären Themen und Konflikten, die in den Medien eher unterrepräsentiert sind. So war sie bereits in Rojava und der Autonomen Region Kurdistan im Irak, hat Geflüchtete auf der Balkanroute begleitet und queeren Menschen in der Ukraine eine Stimme gegeben. Sitara hat mit ihren Arbeiten mehrere Awards gewonnen und bringt gerade ihr erstes Buch heraus. Das alles im Alter von 21 Jahren. Wie sie das schafft und ob ihr Alter in diesem Bereich Fluch oder Segen ist, erfahrt Ihr in der heutigen Folge. Shownotes Links Sitaras Webseite Das Buch „Fragile es Glass“ im Verlag Kettler Kollektiv Freelance Underground In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Maria folgende Fotografinnen: Kiana Hayeri Hannah Reyes Morales Johanna-Maria Fritz Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
66:38 2/21/24
Anja Behrens, wie verbindest Du Kunst und Automobilfotografie?
Zu Anja Behrens’ Kundschaft gehören Mercedes-AMG, Maybach sowie Porsche und damit ist eigentlich schon klar, wo der Schwerpunkt unserer heutigen Folge liegt. Die Automobilfotografie ist Anjas Zuhause, aber nicht nur. In ihrem Portfolio finden sich auch Landschaften, Unterwasseraufnahmen, Portraits und Mixed-Media-Kunst. Für diese hat sie eine Galerievertretung. Es gab in der Podcastfolge also einiges zu besprechen! Shownotes „Fuchsröhre“ © Anja Behrens „Helmets“ © Anja Behrens © Anja Behrens Links Webseite von Anja Behrens Instagram von Anja Behrens In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Anja folgende fünf Künstlerinnen: Vanessa Winship Annie Leibovitz Anke Luckmann Agnieszka Doroszewicz Maria Sybilla Merian Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
70:37 12/24/23
Maria Feck, wie kommst du an Stipendien?
Maria Feck ist Fotojournalistin aus Hamburg. Sie berichtet in unserer Podcastfolge, wie sich ihre Arbeit in den letzten Jahren verändert hat, welchen Einfluss die finanziellen Einbrüche der großen deutschen Magazine auf ihre Reportagen haben und warum Stipendien in dieser Misere zwar helfen, aber nicht die Lösung sein können. Shownotes Madeline Stuart, Fashionshow von Amnesia, New York Fashion Week 2019 © Maria Feck Links Diverse Stipendien auf Journalismfund.eu. Stipendium der VG-Bildkunst Übersicht verschiedener Wettbewerbe und Stipendien auf Picter. Instagram von Maria Feck Webseite von Maria Feck In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Maria folgende Fotografinnen: Roswitha Hecke Nan Goldin Julia Sellmann Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
65:05 10/18/23
Rebecca Rütten, Video vs. Foto, wie erzählst Du die bessere Geschichte?
Rebecca Rütten ist freie Fotografin und Videografin aus Berlin. Ihre Projekte sind unglaublich vielfältig: Sie traf US-Veteranen in Vietnam, filmte Fetischist*innen in Berlin. Sie lebte einige Wochen auf einem Schiff der Seenotrettungsorganisation „Sea Watch“ und wirkte am Instagram-Projekt „Ich bin Sophie Scholl“ mit. Und diese Aufzählung ist nur ein Bruchteil ihrer Arbeiten. Im heutigen Gespräch möchte ich erfahren, wie der Balanceakt zwischen Fotografie und Videografie gelingt. Und wie es ist, wenn eine Serie viral geht. Shownotes Links Hier geht es zum Trailer des Films „Inside Kink“ auf Instagram. Webseite von Rebecca Rütten Instagram von Rebecca Rütten In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Sophia folgende Fotografinnen: Ute Mahler Julia Sellmann Frederike Wetzels Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
63:08 9/13/23
Sophia Hegewald, wie modern ist die Klassik?
Sophia Hegewald fotografiert in der klassischen Musik. Dabei ist ihre Bildsprache gar nicht klassisch, sondern ganz im Gegenteil modern, experimentell und emotional. Ich möchte von ihr wissen, wie sie das schafft und wie gefragt dieser Bildstil im gefühlt eher konservativen Musikgenre ist. Außerdem möchte ich mit ihr über Gruppenportraits sprechen, denn Sophia hat auch Bilder von großen Orchestern in ihrem Portfolio. Wer schon einmal versucht hat, auch nur kleine Gruppen zu portraitieren, weiß, welche Herausforderung das bedeuten kann. Shownotes Velvet Quartet Ballett Dortmund Das Frankfurter Opern- und Museumsorchester Ensemble Reflektor Links Webseite von Sophia Hegewald Instagram von Sophia Hegewald In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Sophia folgende Fotografinnen: Vivian Sassen Julia Sellmann Frederike Wetzels In der Sonderkategorie für moderne klassiche Musik empfahl Sophia: Ensemble Reflektor Orchester im Treppenhaus Orchester Stegreif Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
48:28 8/9/23
Verena Brüning, wie arbeitest Du auf einem Segelschiff?
Laut ihrer Webseite lebt Verena Brüning in Berlin, für ihre Aufträge ist sie jedoch auch schon mal in Grönland oder auf dem Atlantik unterwegs. In der heutigen Folge möchte ich von ihr erfahren, wie man mehrere Wochen auf einem Segelschiff arbeitet. Wie es war, David Hasselhoff zu treffen und wieso sie sich in Frauennetzwerken engagiert. Shownotes Links Webseite von Verena Brüning Instagram von Verena Brüning In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Verena folgende Fotografinnen: Nan Goldin Rineke Dijkstra Esther Horvath Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
53:58 7/12/23
Nina Baisch, wie fotografierst Du das Eigenleben von Gebäuden?
Nina Baisch ist Architekturfotografin mit einem beeindruckenden Hintergrund. Sie studierte nicht nur Kommunikationsdesign in Schwäbisch Gmünd, sondern auch Innenarchitektur in Stuttgart sowie Architekturgeschichte- und Theorie an der ETH Zürich. Zusätzlich ist sie Regionalbeirätin der Landesgruppe Baden-Württemberg im Bundesverband Architekturfotografie. Ich freue mich sehr über so viel Expertise, denn ich muss zugeben, dass mir die Architekturfotografie bisher eher fremd war. Ich möchte Ninas Leidenschaft für Architektur verstehen und hoffe, durch das Gespräch komme ich dem Fotogenre etwas näher. Shownotes Transformation Scheune Wielandsweiler, FRA Fischer Rüdenauer Architekten Stuttgart; Foto: © Nina BaischPausenhalle Primarschule Schreiber Kreuzlingen, Architekt Beat Consoni St. Gallen; Foto: © Nina Baisch Links Webseite von Nina Baisch Instagram von Nina Baisch In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Nina folgende Fotografinnen: Margherita Spiluttini Joana França Nicole England Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter Portraitfoto: David Späth
60:14 6/21/23
Yasmin Maiwald, wie fotografierst Du kreativ den 100sten Lippenstift?
Meine heutige Gästin ist Yasmin Maiwald. Sie ist Produkt- und Beautyfotografin aus Stuttgart und sicher habt ihr irgendein Produkt im Badezimmerschrank oder der Make-up-Tasche, das Yasmin schon einmal fotografiert hat. Mich interessiert, wie viel Druck hinter der Arbeit mit so bekannten Marken steckt, wie sie scheinbar einfache Produkte spannend in Szene setzt und wie sie Erfolg für sich definiert. Shownotes Links Webseite von Yasmin Maiwald Instagram von Yasmin Maiwald In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Yasmin folgende Fotografinnen: Kat Borchart Christina Hasenauer Laura Morgenstern Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
66:19 5/10/23
Jana Erb, wie bist Du zur Outdoorfotografie gekommen?
Meine heutige Gästin im Podcast ist Jana Erb. Streng genommen ist Jana Werbefotografin, allerdings sieht sie wohl eher selten ein Studio von innen. Sie arbeitet für verschiedene Outdoor- sowie Sportmarken und reist dafür an die schönsten, aber auch fragilsten Orte der Welt. Ihr Arbeitsplatz sind die Gletscher der Alpen, die Wasserfälle Islands und die tiefen Wälder Sloweniens. Im Gespräch wollte ich erfahren, wie man sich auf einen Job bei Minusgraden vorbereitet, warum sie mit #sheisoutdoors eine eigene Marke gegründet hat und was es mit ihrem Alias Kontrapixel auf sich hat. Shownotes Links Webseite von Jana Erb Webseite des Womens Gear Award In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Jana folgende Fotografinnen: Laura Makabresku Alina Rudya Katrin Winner Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
72:53 4/14/23
Melina Mörsdorf, wie viel Zeit hast Du für einen Fototermin mit Robbie Williams?
Melina Mörsdorf ist Gründungs- und Vorstandsmitglied des Female Photoclub und freie Fotografin aus Hamburg. Als ich mir ihre Webseite angesehen hatte, bekam ich das Gefühl, dass es kein deutsches Magazin gibt, für das sie noch nicht fotografiert hat. Von der Wirtschaftswoche bis zur taz, von der ZEIT bis zur Brigitte MOM ist alles dabei. Klingt, als könnte man von Editorial-Fotografie wunderbar leben. Ob das wirklich so ist, möchte ich heute von Melina wissen. Shownotes Robbie Williams für MINT Magazin © Melina Mörsdorf Autostadt für muehlhausmoers © Melina Mörsdorf Links Webseite von Melina Mörsdorf Instagram-Account von Melina Mörsdorf In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Melina folgende Fotografinnen: Jitka Hanzlová Andrea Diefenbach Alexandra Polina Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
57:30 3/8/23
Dominique Wollniok, was ist ein gutes Portrait?
Meine heutige Gästin ist Dominique Wollniok. Sie ist Portrait- sowie Reportagefotografin aus Weimar und hat sich vor zwei Jahren selbstständig gemacht. Im Gespräch mit ihr möchte ich wissen, wie sie die Selbstständigkeit geplant hat, wie man gute Portraits macht und welchen Bezug Dominique zur Lausitz hat. Shownotes FUNKHAUS ost Jan SchneiderHenrik Norderhus Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Gefäßchirurgie Dr. med. Bernd Lobenstein in seinem Büro Links Webseite von Dominique Wollniok Instagram-Account von Dominique Wollniok Gründerwerkstatt neudeli In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Dominique folgende Fotografinnen: Kaja Grope Maria Irl Verena Müller Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
51:36 2/8/23
Alina Gross, hat Mutterschaft Deinen Blick auf Schönheit verändert?
Alina Gross beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit Mutterschaft, Körperbildern sowie Body Positivity und nutzt dafür auch ihren eigenen Körper als Hauptmotiv. Neben ihrer künstlerischen Arbeit hat Alina einen Lehrauftrag für Medienpädagogik und ich freue mich sehr, im Gespräch mit ihr über soziale Medien und Schönheitsideale zu diskutieren. Shownotes Links Webseite von Alina Gross Instagram-Account von Alina Gross Der Verlag Snap Collective In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Alina folgende Fotografinnen: Alexandra von Fuerst Maisie Cousins Zhong Lin Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
47:03 1/18/23
Warum unterstützt Du den Female Photoclub?
Ich spreche in diesem Podcast monatlich mit tollen Frauen, die in der professionellen Fotografie zuhause sind. In dieser Spezialfolge zum Jahresende ist jedoch alles ein wenig anders: Zu Gast habe ich keine Fotografin, dafür jedoch gleich drei tolle Menschen. Toll, weil sie Support Members im Female Photoclub sind. Seit Anfang 2021 nimmt der Female Photoclub als Verein Mitglieder auf. Bis heute ist er auf über 400 Mitglieder angewachsen, darunter sind auch etwa 40 Supportmitglieder. Mich hat interessiert, warum sich Menschen für eine Supportmitgliedschaft entscheiden und wie sie vielleicht auch in ihrer täglichen Arbeit Fotografinnen unterstützen, um mehr Sichtbarkeit zu erhalten. Zu Gast in dieser Folge Philipp Balkenhol ist Bildredakteur und war während der letzten sechs Jahre Fotochef der DB mobil. Sven Diegel ist Marketingmanager bei Tamron Europe. Betty Fink arbeitet als Kuratorin und fotografische Beraterin. Euch hat die Folge gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
53:41 12/16/22
Lena Bils, ist es mutig, Kunst zu studieren?
Meine heutige Gästin ist Lena Bils. Sie studiert an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach Kunst mit dem Schwerpunkt Fotografie. Ich freue mich, im heutigen Gespräch mit Lena ein wenig über den Tellerrand der Fotografie hinaus zu schauen, denn sie arbeitet multimedial und experimentell. So spielen in ihren Projekten auch ein Lichtmikroskop, die Cyanotypie und Skulpturen eine wichtige Rolle. Im Gespräch mit ihr möchte ich erfahren, wie sie die Trennung zwischen angewandter und künstlerischer Arbeit wahrnimmt und wie sie den Mut aufbringt, sich auf dem stark umkämpften Kunstmarkt zu bewegen. Shownotes Aus der Serie „Wo ist Emmi?“, 2021 Aus der Serie „Siedlung Westhausen“ Links Webseite von Lena Bils Instagram-Account von Lena Bils Beschreibung des Studiengangs In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Lena folgende Fotografinnen: Susa Templin Ornella Fieres Elena Helfrecht Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
61:30 11/9/22
Christiane Baumgart, wie wird man innerhalb kurzer Zeit so erfolgreich?
Christiane Baumgart ist die neue Gästin im Female Photoclub Podcast. Sie ist Beauty- und Fashionfotografin aus Frankfurt und arbeitet für große Magazine wie Grazia, Elle, Marie Claire und InStyle – um nur einige zu nennen. Dabei fotografiert sie erst seit 2019 professionell. Im Gespräch mit ihr möchte ich wissen, wie sie es als Quereinsteigerin geschafft hat, in nur drei Jahren ihr Business aufzubauen und sich einen Namen zu machen. Wie ein typischer Auftrag abläuft und welche Auswirkungen der Krieg in der Ukraine auf die Modewelt hat. Shownotes Links Webseite von Christiane Instagram-Account von Christiane Vortrag von Christiane auf der Photopia In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Christiane folgende Fotografinnen: Anya Holdstock Felicity Ingram Monika Lis Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
61:37 10/12/22
Anna Spindelndreier, wie schaffen wir mehr Sichtbarkeit für Menschen mit Behinderung?
Meine heutige Gästin ist Anna Spindelndreier. Sie ist Bildredakteurin und Fotografin aus Dortmund und hat sich in ihren Bildern auf Portraits, Mode und Sport spezialisiert. Sie war zudem zehn Jahre lang im Bundesvorstand des „Bundesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien“ und setzt sich auch heute noch stark für mehr Sichtbarkeit von Menschen mit Behinderung ein. Im Gespräch wollte ich erfahren, warum in der Werbung kaum Menschen mit Behinderung zu sehen sind und welche Macht sie als Bildredakteurin hat, das zu verändern. Shownotes Links Webseite von Anna Spindelndreier Instagram-Account von Anna Spindelndreier Fotodatenbank Gesellschaftsbilder Fotobuch sit’n’skate In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Anna gleich vier Fotografinnen: Annie Leibovitz Diane Arbus Marlena Waldthausen Julia Sellmann Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
69:12 9/14/22
Juliane Herrmann, warum faszinieren Dich geschlossene Gesellschaften?
Meine heutige Gästin ist Juliane Herrmann. Sie ist Dokumentarfotografin und Kuratorin aus Köln, Vorständin des Female Photoclubs und des Berufsverbands Freelens e. V., außerdem gibt sie das Magazin „Beyond“ heraus. Ganz schön viel, habe ich mir gedacht und deshalb auch Juliane gefragt, wie sie das alles macht und ob überhaupt Zeit bleibt, mal nicht an Fotografie zu denken. Zudem sprachen wir über ihre Langzeitprojekte, die sich mit Studentenverbindungen, Freimauerern und Pfadfindern beschäftigen. Ich wollte wissen, wie sie es schafft, über mehrere Jahre hinweg konsequent an einem Fotoprojekt zu arbeiten und wie man den richtigen Moment findet, ein Projekt abzuschließen. Shownotes Portrait aus der Serie „Attitude“ Foto aus der Serie „Man among Men“ Links Webseite von Juliane Herrmann Magazin Beyond In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Juliane folgende Fotografinnen: Diane Arbus Sophie Calle Franziska Gilli Euch hat das Gespräch gefallen? Dann gebt uns doch eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Und wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
55:52 8/17/22
China Hopson, wie finden Dich Deine Themen?
China Hopson ist Leaderin des Female Photoclubs in Hannover und arbeitet als Portraitfotografin. Für freie Projekte reiste sie schon in den Süden der USA oder nach Jamaika. Neben essayistischen Arbeiten fotografiert sie auch im Bereich Musik und BPoC-Thematiken. Seit 2019 ist sie mit dem Studium fertig und arbeitet bereits für Magazine wie 11 Freunde, Stern, Vogue Germany, Greenpeace oder das Eltern Family Magazin. Im Gespräch möchte ich von ihr erfahren, wie sie sich und ihre Arbeit auf ihrer Webseite präsentiert. Wieso sie sich so stark sozialpolitisch engagiert und welche Zukunftspläne sie nach dem Studium für ihre Fotografie hat. Shownotes Gerald Asamoah für 11 Freunde © China Hopson Peter True für die Reportage „Draußen“ © China Hopson Links Webseite von China Hopson Instagramaccount von China Hopson Fotoreportage „DRAUßEN“ über Peter True Instagramaccount des Illustrators Simon Schirmer. In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte China folgende Fotografinnen: Annie Leibovitz Dana Lixenberg LaToya Ruby Frazier Euch hat das Gespräch gefallen? Dann hinterlasst doch gern einen Kommentar und eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
46:39 7/13/22
Celine Yasemin, wie viel wiegt die Seele?
Celine Yasemin ist freie Fotografin und Künstlerin und hat 2021 ihren ersten Bildband „21 Grams“ veröffentlicht, in dem es um das große Thema Identität geht. Im Fokus ihrer Arbeit stehen Sexualität, Genderfragen und unterschiedliche Beziehungsformen. Themen, über die man sicher stundenlang sprechen kann. Es war also eine große Herausforderung für diesen Podcast, der nur etwa eine Stunde gehen soll. Zumal ich mit Celine zusätzlich gern über die Crowdfundings sprach und wissen wollte, wie sie mit Hass im Netz umgeht. Shownotes Links Buch „21 Grams“ beim Verlag Kettler Die damalige Crowdfundingkampagne auf Kickstarter Buchvorstellung im Spiegel In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Celine folgende Fotografinnen: Jule Wild Debora Brune Livia Hanson Euch hat das Gespräch gefallen? Dann hinterlasst doch gern einen Kommentar und eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
58:19 6/8/22
Marina Jerkovic, lassen sich Food- und Dokumentarfotografie miteinander vereinbaren?
Unsere heutige Gästin im Podcast ist Marina Jerkovic. Sie arbeitet als Food- und Lifestylefotografin in Berlin. Im Gespräch mit ihr möchte ich einen Einblick in die Welt der Foodfotografie bekommen und frage mich, ob ich in diesem Bereich als absolute Kochniete überhaupt arbeiten könnte. Marina berichtet zudem in der zweiten Hälfte des Gesprächs von ihrer zweiten Leidenschaft: Der Dokumentarfotografie. In zwei Langzeitprojekten zeigt sie das Leben der Menschen in Bosnien und wie der Krieg und Genozid den Alltag im Dorf ihrer Eltern bis heute prägen. Shownotes Links Artikel „Der Krieg ist nicht vorbei“ Marinas Rezepte-Blog: piRoggi Kochbuch von Krautkopf: „Vegetarisch kochen und genießen“ Kochbuch von Theresa Baumgärtner: „Backen in der Winterzeit “ In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Marina folgende Fotografinnen: Alexandra Boulat Laura Edwards Sarah Moon Euch hat das Gespräch gefallen? Dann hinterlasst doch gern einen Kommentar und eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
65:39 5/11/22
Jeannette Petri, wie finanzierst du deine freien Projekte?
Die heutige Gästin im Female Photoclub Podcast ist Jeannette Petri. Sie ist Portrait- und Reportagefotografin und ihr Leben liest sich wie ein großes Abenteuer voller Energie. Nach dem Studium an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach verschlug es sie nach Paris, London, Brüssel und Frankfurt. Dort baute sie die Gruppe um den Frankfurter Female Photoclub mit auf, bevor es sie erst kürzlich wieder weiter in den Süden nach Freiburg zog, wo sie eine neue lokale Gruppe des Female Photoclub in der Region um Freiburg aufbaute. Jeannette arbeitet angewandt für die großen deutschsprachigen Magazine und Verlage, aber im Gespräch möchte ich mich eher auf ihre freien Projekte konzentrieren. Denn sie bringt seit zehn Jahren Magazine und Bücher im Eigenverlag heraus. Zudem möchte ich wissen, wie sie es schafft, mit all diesen Projekten zu jonglieren, ohne den Halt zu verlieren. Shownotes RosyOne © Jeannette Petri In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Jeannette folgende Fotografinnen: Robin De Puy Rineke Dijkstra Tierney Gearon Euch hat das Gespräch gefallen? Dann hinterlasst doch gern einen Kommentar und eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
43:52 4/13/22
Silvia Steinbach, wie fotografierst du das Unsichtbare?
Herzlich willkommen zum Female Photoclub. Meine heutige Gästin ist Silvia Steinbach. Sie ist Industrie- und Wissenschaftsfotografin und steigt dafür auch schon einmal auf einen Strommast oder in eine Salzgrotte. Dank ihrem Job kommt sie an Orte, die für andere Menschen unerreichbar sind und lief mit ihrer Kamera schon durch einige Türen, auf denen groß „Fotografieren verboten“ stand. Im heutigen Gespräch möchte ich wissen, wie sie vom klassischen Fotostudium in Dortmund in die Welt der Wissenschaft und Industrie gekommen ist. Was es bedeutet, für die größten deutschen Firmen wie Thyssenkrupp, Siemens, Hapag-Lloyd oder Zentis, das Max-Planck-Institut für Radioastronomie und das Helmholtz Zentrum in Berlin zu arbeiten – um nur einige wenige aus ihrem beeindruckenden Portfolio zu nennen. Shownotes Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. © Silvia Steinbach Thurn Germany GmbH © Silvia Steinbach In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Silvia folgende Fotografinnen: Pia Hertel Sabine von Bassewitz Yasmin Löffler-Maiwald Euch hat das Gespräch gefallen? Dann hinterlasst doch gern einen Kommentar und eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND Grafik: Mona Wingerter
72:24 3/9/22
Katja Ruge, wie fotografierst du Musik?
Meine erste Gästin im Female Photoclub Podcast ist Katja Ruge. Sie verbindet die Fotografie mit Musik und das nicht nur, indem sie Musiker*innen portraitiert, sondern auch selbst auflegt. Sie ist Fotografin, DJ und Musikproduzentin. 1990, nach einer Lehre zur Fotolaborantin, lebte sie in Manchester, mitten in der Rave-Szene um den legendären Club Hacienda. Eine Zeit, in der es unzählige Musikmagazine gab und die Plattenfirmen viel Geld zur Verfügung hatten. In Katja Ruges buntem Portfolio finden sich Persönlichkeiten wie Nina Hagen, Björk, Beth Ditto und Feist. Im Gespräch wollte ich wissen, wie das damals alles begann und wie sie es geschafft hat, mit ihrer Arbeit über all die Jahre erfolgreich zu bleiben. Denn nicht nur die Fototechnik hat sich über die Jahre massiv verändert, sondern auch die Präsentationsformen und nicht zuletzt leider auch der Wert von Bildern. Shownotes In der Kategorie „Ein Bild von Dir“ sprechen wir ausführlicher über das Portrait der Hamburger Musikerin Preach: In der Kategorie „Drei Frauen, die Dich inspirieren“ nannte Katja gleich fünf Künstlerinnen: Tina Modotti Sheila Rock Elizaveta Porodina Alexandra Polina Frederike Wetzels Euch hat das Gespräch gefallen? Dann hinterlasst doch gern einen Kommentar und eine positive Bewertung in Eurem Podcastplayer. Wenn Ihr mehr großartige Fotografinnen sehen möchtet, schaut unbedingt auf der Webseite des Female Photoclubs vorbei. Sounddesign: Daniel Carlos Eisenlohr Ton: Christoph Scheidel / 79 SOUND und Jan Lohrengel / Hastings Audio Network Grafik: Mona Wingerter
60:08 2/9/22
Ankündigung: Female Photoclub Podcast
Herzlich willkommen zum Female Photoclub Podcast. Ab diesem Jahr wird es hier einmal im Monat ein spannendes Gespräch mit einer Profifotografin geben. Doch bevor es los geht, möchte ich kurz erklären, warum es noch einen Podcast über Fotografie braucht und was der Female Photoclub überhaupt ist – für alle, die ihn noch nicht kennen. Aus einem 2017 initiierten Netzwerk hat sich der Female Photoclub im Oktober 2020 als Verein gegründet und besteht heute aus 330 Mitgliedern bundesweit. Wenn wir alle Mitglieder einmal für den Podcast interviewt haben, ist also das Jahr 2050 angebrochen. Ein zugegeben großes Ziel, das natürlich auch mit einem Augenzwinkern zu sehen ist. Sicher kann jede Frau von Momenten berichten, in denen ein paar mehr Steine im Weg lagen, als bei männlichen Kollegen. Spätestens mit einem Kinderwunsch oder einer Schwangerschaft liegen da teilweise ganze Felsbrocken getarnt als gesellschaftliche Strukturen. Und wehe unsere Lebensrealität hat uns nicht mit Kletterschuhen und Seilen ausgestattet. Aber ich bin so müde, davon zu reden. Und ihr sicher auch, davon zu hören. Fakt ist, dass manchmal auf diesen Steinen und Felsen Menschen stehen, die uns ein Seil zuwerfen. Menschen, die uns ein Stück des Weges begleiten, den Rucksack ein Stück abnehmen oder sogar selbst unten am Felsen stehend uns mit einem Schubs nach oben auf den richtigen Tritt helfen. Der Female Photoclub ist für mich ein solch starkes Seil mit vielen Mitgliedern, die beim Klettern helfen. Fotografinnen, die sich bei Fragen gegenseitig unterstützen. Gemeinsame Ausstellungen, Workshops und Aufklärungsarbeit leisten. Kein Konkurrenzdenken, sondern ein Miteinander. Weil das Ziel dasselbe ist: Der Weg soll für alle möglich sein. Vielfalt ist in jedem Bereich wichtig, aber ich behaupte, dass sie besonders in der Fotografie elementar ist. Bilder prägen unsere Welt. Sie vermitteln uns Botschaften, zeigen Repräsentanz, halten uns über das Weltgeschehen auf dem Laufenden, unterhalten und inspirieren uns. Wenn diese uns ständig umgebenden Bilder nur von männlichen Fotografen gemacht werden, fehlt eine wichtige Perspektive und unsere Welt wird nur einseitig dargestellt. Nun ist es längst so, dass Frauen die Welt der Fotografie erobert haben. In den Hochschulen und Ausbildungen sitzen seit Jahren mehr Frauen als Männer, um die Fotografie zu erlernen. Auf dem Arbeitsmarkt, besonders in Arbeitsfeldern der Werbung, Kunst und im Fotojournalismus, sind sie jedoch nach wie vor unterrepräsentiert. Die Mission des Female Photoclubs ist es deshalb, auf Missstände aufmerksam zu machen, den öffentlichen Diskurs zu prägen und zu bewirken, dass Perspektiven von Fotografinnen gesehen werden. Der Verein erhöht die Sichtbarkeit von Fotografinnen und bewegt alle Akteur*innen der Branche, egal ob in Agenturen oder Redaktionen, zu einem zeitgemäßen Umdenken, indem er für Gleichstellung sensibilisiert und sich gemeinsam für mehr Diversität in unserer täglichen Arbeit einsetzt. Um das zu erreichen, ist es wichtig, tolle Vorbilder zu zeigen. Ganz nach dem Motto: „If you can see her, you can be her.“ Deshalb spreche ich im neuen Podcast des Female Photoclubs mit Profifotografinnen, die in ihrem Bereich spitze sind und ihr Wissen gern teilen. Es geht in den Gesprächen nicht um Sexismus, Feminismus oder ähnliches – das würde den Frauen nicht gerecht werden. Es sei denn natürlich, ihre Arbeiten behandeln genau diese Themen. Es soll vielmehr darum gehen, wer sie sind, wie ihr Weg bisher aussah und was sie begeistert. In den Interviews lernen wir sie gemeinsam besser kennen. Ich hoffe, Ihr seid dabei und hört rein. Und wenn Euch die Idee gefällt, abonniert den Podcast gern, um die erste Folge nicht zu verpassen. Der Podcast wird sowohl beim Female Photoclub, im Magazin kwerfeldein sowie in allen Podcastplayern zu finden sein. Und wenn Ihr bisher noch nichts vom Female Photoclub gehört habt, dann schaut doch mal auf der Seite vorbei: femalephotoclub.com. Sounddesign: Daniel Eisenlohr Grafik: Mona Wingerter
05:24 1/18/22

Similar podcasts