Show cover of Sag doch mal

Sag doch mal

„Sag doch mal!“ ist der Jura-Podcast von Hogan Lovells, der euch hinter die Kulissen unserer Kanzlei führt. Hier sprechen wir mit Anwältinnen und Anwälten aus den unterschiedlichsten Rechtsbereichen unserer deutschen Kanzleistandorte. Wer sind die Menschen hinter Hogan Lovells? Was sind ihre persönlichen Geschichten? Welche individuellen Karrierewege haben sie eingeschlagen? Was motiviert sie, in einer Großkanzlei tätig zu sein?  Hogan Lovells ganz nah – In „Sag doch mal!“ erhaltet ihr spannende Einblicke in den Arbeitsalltag unserer Großkanzlei. Hört gleich rein und lernt unsere Persönlichkeiten sowie Rechtsbereiche kennen!  Ihr interessiert euch für einen Einstieg bei Hogan Lovells? Hier erhaltet ihr weitere Infos: Stellenanzeigen: https://hoganlovells.wd3.myworkdayjobs.com/Search  Lernt uns bei einem Event kennen: https://www.hoganlovells.com/de/global-careers/careers-in-germany/career-pods/events  Bei Fragen kontaktiert uns: karriere@hoganlovells.com  Disclaimer: Dieser Podcast stellt keine Rechtsberatung dar. Er verfolgt ausschließlich das Ziel, bestimmte Themen zu beleuchten und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die in dem Podcast geäußerten persönlichen Ansichten sind nicht die Ansichten von Hogan Lovells International LLP. 

Tracks

#27 Fair verhandelt: Die Kunst der Litigation
In der neuen Episode von „Sag doch mal!“, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells, führt uns Gastgeberin Pauline Harms in den Rechtsbereich  Litigation ein. Als kundige Gäste begrüßt Pauline Dr. Lisa Hofmeister und Dr. Benjamin Hansen. Beide sind am Düsseldorfer Kanzleistandort tätig, Lisa als Counsel und Benjamin als Senior Asscociate. Lisa, die bereits in ihrer Doktorarbeit innovative Online-Schiedsverfahren thematisierte, erklärt in dieser Episode die vielfältigen Facetten ihrer Arbeit als Litigatorin, darunter Kartellschadensersatzklagen und Unternehmenskaufstreitigkeiten. Benjamin, mit einem Hintergrund im internationalen Privatrecht, teilt seine Erfahrungen und die Schwerpunkte seiner Tätigkeit als Litigator, darunter Themen wie Berufshaftungsfragen oder die komplexe Welt der Post-M&A-Litigation.Die Episode beleuchtet auch die dynamische Teamarbeit innerhalb der Kanzlei und die internationale Reichweite der Fälle, die häufig eine Kooperation über Ländergrenzen hinweg erfordern. Besonders hervorgehoben wird zudem die Bedeutung von Trainees und deren Integration in die anspruchsvolle Arbeit der Litigation-Praxis sowie die Möglichkeiten, die sich durch internationale Einsätze bieten, illustriert durch Benjamins persönliche Erlebnisse in Hongkong. Abgerundet wird die Episode mit einer Diskussion über die Rolle künstlicher Intelligenz in der Zukunft der Rechtspraxis und den stetig wachsenden Anforderungen im Bereich Litigation.
27:45 6/12/24
#26 Ganz investigativ: Compliance Investigations bei Hogan Lovells
In der neuen Episode von „Sag doch mal!“ wird es besonders spannend: Zu Gast bei Host Pauline Harms ist dieses Mal Dr. Felix Werner, der als Senior Associate am Berliner Kanzleistandort tätig ist. Dort berät der Anwalt nationale und internationale Mandant*innen bei der Einhaltung rechtlicher Vorschriften und im Bereich Corporate Governance. Dabei erfahren wir einiges über die adrenalingetriebenen Momente seiner Arbeit, wenn er beispielsweise kurzfristig zu Mandant*innen gerufen wird, etwa wenn dort staatsanwaltliche Ermittlungen laufen, die er und sein Team dann begleiten. Darüber hinaus gibt Felix, der in Berlin Jura studierte und im Kartellrecht promovierte, Einblicke in weitere Bereiche seines Tätigkeitsgebietes wie etwa die Verbindung zwischen ESG-Themen und Compliance und den Einsatz von künstlicher Intelligenz im Rahmen der juristischen Arbeit. Abschließend verrät der Anwalt seine Tipps an Nachwuchsjurist*innen, wie diese ihre Tätigkeit als Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen oder ihre ersten beruflichen Stationen optimal nutzen können, um sich auf eine Karriere in einer Großkanzlei vorzubereiten.
37:09 4/10/24
#25 IERP: Dabei sein, wo Zukunft gemacht wird
Zu Beginn der bereits 3. Staffel von „Sag doch mal!“, dem Jurapodcast von Hogan Lovells, hat Pauline Harms eine Kollegin aus dem Hauptstadtbüro der Großkanzlei ans Mikro geholt. Zu Gast ist Dr. Giannina Kreutz, die am Berliner Standort als Counsel tätig ist. Die erfahrene Rechtsanwältin verstärkt seit Januar die Praxisgruppe Infrastructure, Energy, Resources and Projects (IERP) und berät dort Mandant*innen bei komplexen Transaktionen und Joint Ventures in Bereichen wie Erneuerbare Energien, E-Mobilität, Glasfaser oder Abfallwirtschaftssysteme.Im Gespräch mit Host Pauline berichtet Giannina zunächst davon, wie die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten sie davon überzeugt haben, Jura zu studieren und wie sie bei einem Recruiting-Event auf einer Kart-Bahn zum ersten Mal in Kontakt mit einer Großkanzlei kam. Wir erfahren in dieser Episode außerdem, wie vielfältig und facettenreich ihr Aufgabenbereich ist, wie Hogan Lovells in den innovativen Themenbereichen der Mandant*innen Pionierarbeit leistet und wie spannend das Beratungsmandat für ein Joint Venture war, das an der Transformation von Müll zu Öl arbeitet. Zum Schluss verrät die Anwältin dann noch, mit welchen drei Begriffen sich ihr Rechtsbereich am besten charakterisieren lässt.
19:27 2/28/24
#24 Corporate & Finance bei Hogan Lovells
In der letzten Episode für dieses Jahr von „Sag doch mal!“, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells, trifft Pauline Harms auf ihren Kollegen Sebastian Oebels aus dem Frankfurter Standort der Großkanzlei. Der gebürtige Wiesbadener hat Jura in Frankfurt studiert und ist inzwischen seit neun Jahren im Bereich Debt Capital Markets tätig. Heute vertritt er den Rechtsbereich als Counsel bei Hogan Lovells. Anders als bei manch anderen Anwältinnen und Anwältinnen war Jura als Studienfach von Anfang an erste Wahl für Sebastian Oebels. Im Podcast erzählt er davon, dass er zunächst daran dachte, Prozessanwalt zu werden, später auch der Staatsdienst infrage gekommen wäre und wie er dann schließlich die Großkanzlei schätzen gelernt hat. Wir erfahren, wie der Arbeitsalltag im sehr spezifischen Bereich Debt Capital Markets aussieht und an welchen spannenden Projekten der Anwalt arbeitet, wie eng dabei die internationalen Standorte von Hogan Lovells zusammenarbeiten und was Absolventinnen und Absolventen mitbringen sollten, wenn sie sich für diesen Rechtsbereich interessieren. Am Ende verrät Sebastian Oebels dann noch seine ganz persönliche Definition von Erfolg.
21:42 12/14/23
#23 Öffentliches Recht bei Hogan Lovells
„Heimspiel“ für Gastgeberin Pauline Harms in der neuen Episode von „Sag doch mal!“, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells. Denn in dieser Episode trifft sie auf Viktoria Herold, die wie Pauline am Kanzleistandort in Düsseldorf tätig ist. Die gebürtige Mannheimerin Viktoria Herold hat in Heidelberg studiert und dort auch promoviert, ihr Referendariat in Wiesbaden absolviert und ist seit 2022 als Rechtsanwältin bei Hogan Lovells tätig. Ihr Schwerpunkt ist der Rechtsbereich des Öffentlichen Rechts. „Vielseitig, interessant und mit den Grundlagen gut zu erschließen“, so charakterisiert die Rechtsanwältin das Themengebiet, mit dem sie und ihr Team sich befasst. In der Podcastepisode erfahren wir, dass sich diese Vielfalt von Rechtsfragen aus dem Bereich Bauen & Planen über das Öffentliche Wirtschaftsrecht bis hin zu „exotischen“ Bereichen wie dem Glücksspielrecht und dem Tierschutzrecht erstreckt. Anschaulich erläutert Viktoria Herold, wie diese Themenvielfalt bei Hogan Lovells strukturiert wird, mit welchen anderen Teams sie dabei häufig zusammenarbeitet und in welcher Weise sie bereits Trainees in die oft komplexe Thematik mit einbindet.
20:04 11/10/23
#22 Kartell- und Wettbewerbsrecht bei Hogan Lovells
Das Jurastudium sei „lang und manchmal schmerzhaft“, aber auch ein Türöffner zu einem Pool von ganz vielfältigen beruflichen Möglichkeiten. Davon ist Elena Wiese überzeugt. Die Anwältin, die als Counsel am Kanzleistandort Düsseldorf arbeitet, ist gemeinsam mit ihrer Münchener Kollegin Johanna Brock-Wenzek zu Gast bei Pauline Harms in der neuen Episode von Sag doch mal!, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells. Eine dieser Möglichkeiten ist Schwerpunkt dieser Episode: Es geht um das Kartellrecht – um die Frage, was speziell diesen Rechtsbereich besonders vielfältig und spannend macht, welche besonderen Herausforderungen er mit sich bringt und warum das Kartellrecht besonders interessant ist für Absolventinnen und Absolventen, die sich für eine Beschäftigung im Europarecht interessieren. Außerdem erfahren Hörerinnen und Hörer viel über den großen Team Spirit an den Kanzleistandorten in Düsseldorf und München, darüber, welche Chancen der Mitarbeit bereits Trainees geboten werden – und warum der Berufswunsch Richterin oder Richter nicht immer die erste Wahl sein sollte.
32:25 10/20/23
#21 Learning & Development bei Hogan Lovells
Premiere bei „Sag doch mal“, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells: Zum ersten Mal hat Gastgeberin Pauline Harms zwei Gesprächspartner:innen in einer Podcast-Episode. Zu Gast sind Céline Hausmann und Matthias Kollmer. Die zwei sind am Kanzleistandort München im Bereich Learning & Development tätig und geben in dieser Episode einen Überblick über die vielfältigen Angebote von Hogan Lovells in der Personalentwicklung speziell für Berufseinsteiger:innen und Anwältinnen und Anwälte in ihren ersten Berufsjahren. So berichtet Céline Hausmann etwa von den Induction Days, bei denen die Teilnehmer:innen für anderthalb Tage in Berlin zusammenkommen – und dort zahlreiche Möglichkeiten für ein erstes Netzwerken mit anderen Associates aus ganz Kontinentaleuropa erhalten. Ebenso spannend sind auch die Associate Intensives, über die Matthias Kollmer informiert. Dabei geht es um ganz konkrete Herausforderungen aus dem Arbeitsalltag mit Fragen rund um Themen wie Kollaboration, Kommunikation oder Führungsverhalten. Hörer:innen dieser Episode erfahren, wie die so genannten New Joiners vom ersten Tag an in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützt werden, wie stark international der Bereich Learning & Development ausgerichtet ist und wie sehr Hogan Lovells das wichtige Thema Personalentwicklung insgesamt fördert.
37:08 9/8/23
#20 Arbeitsrecht bei Hogan Lovells
Das breite Feld des Arbeitsrechts ist Thema der aktuellen Episode von „Sag doch mal!“, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells. Zu Gast ist Reimo Richarz, der als Senior Associate am Kanzleistandort in München tätig ist. Im Gespräch mit Gastgeberin Pauline Harms verrät Reimo Richarz, dass er bereits in der 9. Klasse für sich die Entscheidung getroffen hatte, Jura zu studieren. Später studierte und promovierte der heutige Anwalt in München, verbrachte ein Erasmus-Jahr im schweizerischen Fribourg und absolvierte seine Wahlstation in Shanghai, bevor er schließlich vor sechs Jahren zu Hogan Lovells kam. Am Arbeitsrecht gefällt Reimo Richarz nach wie vor, wie vielfältig der Rechtsbereich ist und dass es viele sehr greifbare Themen gibt. So bekommt ihr in dieser Episode zahlreiche Einblicke aus dem Alltag im Arbeitsrecht wie etwa die Entwicklung eines neuen Bürokonzeptes für einen Mandanten, die aktuelle Debatte um die Arbeitszeiterfassung oder die zahlreichen Mandate speziell in der Corona-Pandemie. Zum Abschluss verrät Reimo Richarz noch sein ganz persönliches Verständnis von Karriere – und warum er Hogan Lovells als „die freundliche Großkanzlei“ sieht.
41:20 8/11/23
#19 Wirtschaftsstrafrecht bei Hogan Lovells
Sebastian Gräler ist zu Gast in der aktuellen Episode von „Sag doch mal!“, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells. Sebastian Gräler ist Anwalt am Kanzleistandort Düsseldorf und blickt auf eine Karriere bei Hogan Lovells zurück, die ihn vom Praktikanten zum heutigen Partner geführt hat. Thema der Episode ist der spannende Rechtsbereich Untersuchungen & Compliance, in dem Sebastian Gräler Mandantinnen und Mandanten bei der Durchführung unternehmensinterner Untersuchungen sowie bei Fragen weltweiter Compliance-Systeme berät. Im Gespräch mit Pauline Harms berichtet Sebastian Gräler anschaulich über seine tägliche Arbeit in dem Rechtsbereich, etwa anhand der Herausforderungen rund um das Lieferkettengesetz. Darüber hinaus erfahren wir von dem Anwalt, der sich auch gut vorstellen konnte, Richter zu werden, worauf er bei Bewerberinnen und Bewerbern achtet, wie er die Zusammenarbeit in seinem Team organisiert, warum es wichtig ist, Spaß im Job zu haben – und wie für ihn ein perfektes Wochenende aussieht.
22:30 7/14/23
#18 Der Zauber von Venture Capital
Kilian Pfahl ist zu Gast in der aktuellen Episode von „Sag doch mal!“, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells. Er ist als Senior Associate im Bereich M&A am Kanzleistandort in München tätig und berät dort Mandant*innen in Fragen des Gesellschaftsrechts, etwa bei Unternehmenstransaktionen wie Käufen und Verkäufen oder bei Finanzierungen. Der aus dem Allgäu stammende Kilian Pfahl hat Jura in Augsburg studiert, in Köln promoviert und bereits seine Wahlstation bei Hogan Lovells in London absolviert. Im Gespräch mit Gastgeberin Pauline Harms gibt er sehr anschauliche Einblicke in seinen abwechslungsreichen Arbeitsalltag. Wir erfahren, welche Besonderheiten die Arbeit speziell mit Start-ups mit sich bringt, wie der von Kilian Pfahl mitorganisierte Start-up Summit in Berlin ablief und wie breit bereits Trainees in seinem Team in die tägliche Arbeit mit Mandant*innen eingebunden werden. Abgerundet wird die Episode durch Tipps an Absolvent*innen für einen erfolgreichen Berufseinstieg und Kilian Pfahl verrät, warum er seinem jüngeren Ich raten würde, öfter mutiger zu sein.
33:04 6/9/23
#17 Einblicke in die Trainee-Zeit
Viele spannende Einblicke und wertvolle Tipps zu den möglichen Stationen als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in oder Referendar*in in einer Großkanzlei stehen im Mittelpunkt der neuen Episode von „Sag doch mal!“, dem Jurapodcast von Hogan Lovells. Pauline Harms hat dieses Mal Rishat Vahidov zu Gast, der seit Beginn dieses Jahres als Associate am Kanzleistandort in Hamburg tätig ist. Rishat erzählt im Podcast über sein Studium in Hamburg und seinen besonderen Erfahrungen, die er während eines Auslandssemesters in China sammeln konnte sowie seiner Rolle beim Vis-Moot-Wettbewerb, einem der größten internationalen Studierendenwettbewerbe. Bei Hogan Lovells kann Rishat auf gleich drei Stationen blicken: Er arbeitete als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Großkanzlei, absolvierte hier sein Referendariat und ist jetzt eben als Associate tätig. Für Studierende und Absolvent*innen hat er viele Tipps, wie sie die WissMit-Tätigkeit optimal als Vorbereitung auf die folgenden Stationen nutzen können, was es bei Bewerbungen zu beachten gibt und wie Praktika dabei helfen können, mögliche Berührungsängste gegenüber Großkanzleien abzubauen.
23:45 5/13/23
#16 Legal (Tech) durch und durch
Das fröhliche „Moin“ zur Begrüßung verrät direkt, dass Nico Kuhlmann, unser Gast in der aktuellen Episode von „Sag doch mal“, an unserem Hamburger Kanzleistandort tätig ist. Der Senior Associate fokussiert sich bei Hogan Lovells auf den Bereich des Gewerblichen Rechtsschutzes, insbesondere auf das Marken-, Urheber und Wettbewerbsrecht. Im Jura-Podcast berichtet Nico Kuhlmann von seinem Studium in Bayreuth, dem Erasmus-Semester in Finnland und seinen spannenden Referendariats-Stationen bei Google, am Bundesverfassungsgericht und bei Hogan Lovells im Silicon Valley. Gastgeberin Pauline Harms erfährt, wie die damalige Jura AG an seinem Gymnasium die Lust auf das Jurastudium weckte, wie Nico Kuhlmann daran arbeitet, die digitale Transformation auch im juristischen Bereich voranzutreiben – und dass ein Anruf aus dem Hamburger Hafen schonmal dazu zu führen kann, dass sich der Anwalt markenrechtlich um 10.000 gefälschte Marken-Zahnbürsten kümmern muss. Abgerundet wird die sehr hörenswerte Episode von Nico Kuhlmanns Schilderung, wie er sein Sabbatical im vergangenen Jahr dazu nutzte, mit dem Fahrrad über 8.200 Kilometer 16 Länder zu erkunden.
35:36 4/14/23
#15 Partnerin – was sonst?
„Partnerin – was sonst?“ Unter diesem Motto steht die neue Episode von „Sag doch mal!“, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells. Zu Gast ist Bianca Engelmann, sie ist Partnerin am Kanzleistandort in Frankfurt und berät als Anwältin nationale und internationale Mandantinnen und Mandanten im Bereich Banking & Finance. Die gebürtige Frankfurterin erzählt Gastgeberin Pauline Harms u.a. von ihrer Rolle als erste Juristin in der Familie, dem Feedback aus der Mandantschaft, das Bestätigung dafür war, den richtigen Job gewählt zu haben und welchen Fokus der Rechtsbereich von Bianca Engelmann in der Corona-Pandamie gelegt hat, bei dem es größtenteils um Liquiditätssicherungen von Unternehmen ging. Zu einem zentralen Thema der Episode gehört zudem die Chancen von Frauen in der Kanzlei und im Allgemeinen. Die erfahrene Anwältin möchte Frauen ermutigen, Karriere zu machen – ganz selbstverständlich auch bis zur Partnerin. Dazu berichtet sie über die vielfältigen Wege, wie Hogan Lovells speziell Frauen mit Führungspotenzial fördert, etwa durch ein Mentoringprogramm, aber auch in der Unterstützung bei der Kinderbetreuung zum Beispiel durch einen eigenen Kindergarten am Kanzleistandort in München.
39:38 3/17/23
#14 Patentanwältin – was ist das eigentlich genau?
„Patentanwältin – was ist das eigentlich genau?“ Mit dieser Frage befassen sich Pauline Harms und ihre Gästin Kyra Lueg-Althoff in der aktuellen Episode von „Sag doch mal!“, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells. Wie bereits in der dritten Episode des Podcasts, als der promovierte Pharmazeut Lars-Fabian Blume zu Gast war, erfahren wir wieder von einem ungewöhnlichen Lebenslauf: Kyra Lueg-Althoff hatte zunächst ein Masterstudium in Chemie abgeschlossen und in dem Fach auch promoviert. Als sie bei einem Karrieretag an der Uni mit einer jungen Patentanwältin sprach, weckte das schließlich ihr Interesse an Jura und sie entschloss sich für ein Aufbaustudium mit dem Ziel, ebenfalls Patentanwältin zu werden. In dieser Episode lernen wir, wie dieses Studium aufgebaut ist, welche Stationen Kyra Lueg-Althoff auf ihrem Weg durchlaufen hat und welche Unterschiede es zwischen einer Patentanwältin und einer klassischen Rechtsanwältin gibt. „Geht in den Kontakt mit anderen“ lautet der Rat von Kyra Lueg-Althoff speziell an Studierende. Über den Besuch von Karrieretagen, Praktika oder die Tätigkeit als Trainee könnten insbesondere Fachfremde wertvolle Einblicke in den Jura-Beruf erhalten. 
28:54 2/27/23
#13 M&A in der Energiebranche
Energiegeladen startet „Sag doch mal!“, der Jura-Podcast von Hogan Lovells, ins noch junge Jahr 2023. Zu Gast in der ersten Episode des Jahres ist Ulrich Heßling, der am Hamburger Kanzleistandort als Senior Associate tätig ist und dort nationale und internationale Unternehmen insbesondere aus dem Energiesektor bei komplexen M&A-Transaktionen berät. Ulrich Heßling erzählt Gastgeberin Pauline Harms, wie er seinen Weg als gebürtiger Hamburger über das Jura-Studium in Berlin und Madrid wieder zurück nach Hamburg gefunden hat und warum er statt seiner ursprünglichen Idee, in der Europäischen Kommission zu arbeiten, sich schließlich dazu entscheiden hat, in einer Großkanzlei tätig zu sein. Wir erfahren, wie groß die Themenbandbreite im Energiebereich von Regulierung über Finanzierungsfragen bis hin zum Kartellrecht speziell für Juristinnen und Juristen ist, wie sich der Tätigkeitsbereich und die damit verbundene Verantwortung im Laufe der anwaltlichen Karriere verändert und wie stark vor allem das Thema Eigenverantwortung im Team von Ulrich Heßling gefordert, aber auch gefördert wird. Und schließlich verrät der Anwalt auch noch seine persönlichen Erfolgsfaktoren im Job einer Juristin oder eines Juristen: Kommunikationsfähigkeit, Fremdsprachenskills – vor allem Englisch – und der Mut, auch einmal neue Wege jenseits der Gesetzeskommentare zu gehen.
30:52 1/13/23
#12 Die Steuerflüsterin – Steuerrecht bei Hogan Lovells
Für viele sind Steuern ein „leidiges Thema“. Jedoch ist das Thema im juristischen Umfeld sehr spannend und abwechslungsreich, was wir in der neuen Episode von „Sag doch mal!“, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells erfahren. Pauline Harms hat diesmal Anne de Kiff zu Gast, die seit 2014 als Anwältin am Düsseldorfer Kanzleistandort tätig ist und dort nationale und internationale Mandanten, vor allem aus dem Bereich Financial Institutions sowie der Immobilienbranche im Steuerrecht berät. Anne de Kiff erzählt aus ihrem Werdegang, der sie vom Studium in Passau und Referendariatsstationen in Hamburg und Schleswig-Holstein schließlich zu Hogan Lovells nach Düsseldorf geführt hat. Sie erklärt, warum die Zusatzausbildung zum/zur Steuerberater*in eine nützliche Ergänzung der Inhalte aus dem Studium bildet. Und zum Schluss der Episode verrät sie zudem, welche Eigenschaften dabei helfen, besonders knifflige Probleme zu lösen und dass der Job als Anwältin auch viel mit Kreativität zu tun hat und deshalb alles andere als trocken ist.
33:38 12/19/22
#11 "unbeweglich", aber läuft immer – Immobilienrecht bei Hogan Lovells
„Hamburg ist Heimat“ bekennt Lena Butschalowski in der neuen Episode von „Sag doch mal!“, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells. Lena Butschalowski ist seit zwei Jahren als Associate am Kanzlei-Standort in Hamburg tätig und erzählt kurzweilig von ihrem Werdegang, der sie zunächst zum Jura-Studium nach Kiel und anschließend zurück nach Hamburg führte, wo sie anfangs als „WissMit“, also als Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Hogan Lovells tätig war und später hier auch ihr Referendariat absolvierte. Sie sei erst skeptisch gewesen, ob eine Großkanzlei für sie das richtige sei, erzählt sie im Gespräch mit Host Pauline Harms, aber dann habe sie schon das Vorstellungsgespräch bei Hogan Lovells vom Gegenteil überzeugt. Wir erfahren in dieser Episode, wie vielseitig das Rechtsgebiet Real Estate ist, wie gut die Zusammenarbeit der Teams in der Großkanzlei auch über die Standorte hinweg funktioniert und warum Lena Butschalowski den kollegialen Austausch im Working Cafe in Hamburg so schätzt.
27:35 11/11/22
#10 Restrukturierung und Insolvenzrecht in der Großkanzlei
"Restrukturierung und Insolvenzrecht in der Großkanzlei“ – dass ein auf den ersten Blick komplexes Thema durchaus kurzweilig und anschaulich vermittelt werden kann, beweist die neue Episode von „Sag doch mal!“, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells. Pauline Harms hat dieses Mal Dr. Susann Brackmann zu Gast, die als Counsel am Kanzleistandort in Hamburg tätig ist. Susann Brackmann erzählt über ihre Studien- und Promotionszeit in Jena und gibt dabei ganz nebenbei Tipps zum Studierendenleben in der thüringischen Universitätsstadt. Die Expertin für Insolvenzrecht berichtet aus ihrem Beratungsalltag und auf welche Unterschiede sie im Vergleich zu deutschen und internationalen Praktiken im Rechtsbereich trifft. Authentisch und ehrlich spricht Susann Brackmann über das Jura-Studium und darüber, was sie daran verbessern würde, sie gibt Tipps, was Berufseinsteiger*innen nach dem Studium noch lernen müssen – und verrät die zahlreichen Optionen, mit Hogan Lovells in Kontakt zu treten, um schon einmal „Großkanzleiluft“ zu schnuppern.
43:10 10/14/22
#9 Debt Capital Markets: Über den Dächern von Frankfurt
Das breite Feld und spannende Rechtsgebiet des Kapitalmarktrechts steht im Mittelpunkt dieser Episode von „Sag doch mal!“, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells. Pauline Harms hat Dr. Jochen Seitz zu Gast, der seit mehreren Jahren Partner und Mitglied des internationalen Capital Markets Führungsteam von Hogan Lovells ist. Jochen Seitz erzählt Pauline, wie ihn sein frühes Interesse an der Börse und an Kapitalmarktthemen zunächst in eine Investmentbank führte, bevor er dann den Weg in die Anwaltschaft und zu Hogan Lovells fand. Der erfolgreiche Anwalt und aktive Mountainbiker berichtet aus seinem abwechslungsreichen Arbeitsalltag in der Beratung unterschiedlicher Akteure in der Finanzdienstleistungsbranche, er erläutert, dass ihn in einer Großkanzlei die Kombination aus intensiver fachlicher Arbeit und unternehmerischen Tätigkeiten besonders reizt und wie der Brexit zu einer Vielzahl europaübergreifender Projekte am Standort Frankfurt führte. An Absolventinnen und Absolventen gerichtet, die ihren Werdegang in der Anwaltschaft starten, verrät Jochen Seitz zudem die aus seiner Sicht drei wichtigsten Bereiche, um als Anwältin oder Anwalt erfolgreich zu sein.
30:24 9/16/22
#8 Einblicke eines Litigators in den Industriesektor Mobility
In dieser Episode hat Pauline Harms Detlef Haß zu Gast. Der erfahrene Partner unseres Münchener Hogan Lovells-Standorts ist erfolgreicher Anwalt im Bereich Litigation (Prozessführung und Schiedsgerichtsbarkeit) und Leiter unserer internationalen “Industriegruppe“ Manufacturing & Industrials. Detlef gibt einen Einblick in seinen Werdegang, erzählt, was ihn in seiner täglichen Arbeit antreibt und wie eine Rennrad-Tour in Frankreich das USA-Geschäft der Kanzlei beflügelte. Wie im Titel angekündigt, dreht sich in dieser Folge natürlich einiges um Autos und den Automotive-Bereich, um die künftigen technologischen Herausforderungen der Automobilbranche und darum, wie sich eine Großkanzlei wie Hogan Lovells darauf einstellt. Also spannende Themen in der Episode von "Sag doch mal!“, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells!Weitere Einblicke in die Großkanzlei findet ihr auf Instagram.
36:11 8/12/22
#7 Work-Life-Wie bitte? Familienplanung & Großkanzlei
Frauen und Männer in der Kanzlei, Familie und Karriere, Vorbilder im Job – in der neuen Episode von „Sag doch mal“, dem Jura-Podcast von Hogan Lovells, geht es um spannende Themen rund um die Vereinbarkeit von Familienplanung und Tätigkeit in einer Großkanzlei. Host Pauline Harms hat Anne Busch zu Gast, die als Senior Associate im Bereich Litigation am Kanzlei-Standort Frankfurt tätig ist. Anne gibt uns in dieser Episode zahlreiche Einblicke und Tipps, wie sie den täglichen Spagat zwischen Familienleben sowie Karriere in der Großkanzlei meistert – und wie sie Hogan Lovells dabei unterstützt. Die Anwältin berichtet aus dem Kanzleialltag, dem unterschiedlichen Auftreten von Frauen und Männern, über ihre weiblichen Vorbilder im Job und was sie sich bei der ehemaligen Facebook-Managerin Sheryl Sandberg abgeschaut hat.
32:40 7/8/22
#6 Was wollen Mandant*innen wirklich?
Der Arbeitsrechtler Stefan Richter, der am Standort Düsseldorf unserer Großkanzlei Hogan Lovells arbeitet, ist Gast in der sechsten Episode von „Sag doch mal!“. Pauline Harms erfährt seinen Weg von der nordrhein-westfälischen Kleinstadt zur Großkanzlei, und was sein gutes Abitur damit zu tun hatte, den Berufswunsch Polizist zugunsten eines Jura-Studiums aufzugeben. Zudem berichtet Stefan Richter aus seinem Arbeitsalltag im Arbeitsrecht, er erläutert sein Erfolgsrezept für die erfolgreiche Arbeit mit Mandant*innen – Empathie, Authentizität und Spaß an der Sache – und verrät, dass Arbeitsrecht „lebensnah, bunt und spannend“ ist oder mit einem Wort: „toll!“
32:40 6/10/22
#5 Responsible Business – ist das noch Marketing?
In der fünften Episode von „Sag doch mal!“ trifft Pauline Harms erneut auf eine Kollegin, die uns viele spannende Einblicke in unsere Großkanzlei Hogan Lovells geben kann – dieses Mal aus einem ganz besonderen Bereich: Mareike van Oosting verantwortet gemeinsam mit dem globalen Team der Kanzlei das Thema Responsible Business am Standort in München. Mareike spricht über die Bedeutung verantwortlichen und nachhaltigen Unternehmertums als zentralen Wert von Hogan Lovells und darüber, welche Verantwortung die Kanzlei für die Gesellschaft übernehmen kann. Sie verrät, welche spannenden Möglichkeiten Hogan Lovells seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet, sich gesellschaftlich zu engagieren, berichtet über das wichtige Feld der pro bono Beratung für gemeinnützige Organisationen, NGOs oder Menschen in Not – und darüber, wie nachhaltiger Büroalltag gelingen kann.
41:48 5/13/22
#4 Spiel mir das Lied vom Kapitalmarktrecht
In der neuen Episode von „Sag doch mal!“ hat Pauline Harms Christian Schröder zu Gast. Der Associate arbeitet erfolgreich im Kapitalmarktrecht unserer Großkanzlei Hogan Lovells in Frankfurt und verrät u. a., wie er als Fan von Borussia Mönchengladbach „ausgerechnet“ an die Uni Köln zum Jura-Studium kam und wie er in seinem Praktikum bei der Deutschen Botschaft in Manila einmal ein Grußwort für den Bundespräsidenten verfasste. Außerdem erzählt Christian Schröder in dieser Podcast-Folge, warum er ausgerechnet in den Bereich Kapitalmarktrecht wollte, wie seine tägliche Arbeit in dem Rechtsgebiet aussieht, welche Schnittpunkte er mit anderen Fachbereichen inner- und außerhalb der Kanzlei hat, wie er den Austausch mit internationalen Kolleg*innen empfindet und welche Einsichten er im Rahmen seines Lufthansa Mandats im Politikbetrieb gewinnen konnte.
33:16 4/8/22
#1 Die ersten 100 Tage als Associate bei Hogan Lovells
In der Auftaktfolge von „Sag doch mal!“ spricht Pauline Harms mit Katharina Baunach, die seit 2020 als Associate am Standort Frankfurt am Main tätig ist. „Jura ist längst nicht so trocken wie sein Ruf“,  ist sich Katharina Baunach sicher. Sie berichtet über ihr Jurastudium und worüber sie in ihrem Referendariat positiv überrascht wurde. Die Associate verrät, warum es den typischen Tag im Referendariat so gar nicht gibt und welche Herausforderungen es beim Übergang von der Referendarin zur Anwältin gibt. Außerdem erfährt Gastgeberin Pauline Harms, wie Katharina Baunach die Mandant*innen bei umfangreichen und komplexen Infrastruktur- und Energieprojekten berät und warum beim Stichwort Hogan Lovells als erstes gelbe Quietscheenten in den Sinn kommen. 
24:24 3/10/22
#2 Arbeitszeiten und andere Vorurteile gegenüber Großkanzleien
In der zweiten Episode von „Sag doch mal!“ trifft Pauline Harms auf Maria Weiss, die als Senior Associate am Standort Hamburg tätig ist. Die Anwältin erzählt, wie sie zum Auslandsstudium nach Gran Canaria kam und wie sie in ihrer Verwaltungsstation beim NDR Jura mit Journalismus verknüpfen konnte. Außerdem berichtet sie, welches Erlebnis ihr als Referendarin in der Wirtschaftsabteilung der Deutschen Botschaft in Washington besonders im Gedächtnis geblieben ist. Im Gespräch mit Pauline Harms spricht Maria Weiss zudem offen über bestehende Vorurteile gegenüber der Arbeit in einer Großkanzlei, wie etwa den Arbeitszeiten, einer möglichen „Ellenbogenmentalität“ oder ihrer Teilzeittätigkeit. 
29:11 3/10/22
#3 Vom Apotheker zum Anwalt bei Hogan Lovells
In der dritten Episode von „Sag doch mal!“ spricht Pauline Harms mit Lars-Fabian Blume. Der promovierte Pharmazeut ist als Senior Associate im Bereich Patentrecht am Standort Düsseldorf tätig. Offen berichtet der Anwalt über seinen ungewöhnlichen Weg vom Apotheker zum Juristen, den er trotz der Herausforderung mit nicht weniger als fünf Staatsexamen erfolgreich beschritten hat. „Viel Arbeit, aber auch viel Spaß und spannende Projekte“ – so erinnert Lars-Fabian Blume sich an seine Zeit als Trainee. Er spricht über das tolle Gefühl, direkt das erste Verfahren als Jurist gewonnen zu haben und wie verblüfft er war, als er von einem Partner zum Indiaca-Spiel auf dem Büroflur herausgefordert wurde. 
27:45 3/10/22

Similar podcasts