Show cover of Road to Happiness by Christina

Road to Happiness by Christina

Hallo und herzlich willkommen bei meinem Podacst "Road to Happiness by Christina".  Road to Happiness - Das ist die Reise zu dir selbst. Zu deinem wahren Kern. In diesem Podcast nehme ich dich mit auf meine ganz eigene, persönliche Road to Happiness, echt, roh und ungeschnitten, aber immer so, dass du Impulse für dich daraus mitnehmen kannst.  Es geht rund um die Themen Selbstliebe, Selbstannahme, Gefühle, Glaubenssätze, Mindset, Verkörperung, Selbstverwirklichung, Spiritualität, Schattenarbeit, Persönlichkeitsentwicklung, Beziehungen, Nervensystem, Trauma, Inneres Kind und vieles mehr. Eben alles, was ich auf meinem eigenen Weg lerne und entdecke, von dem ich glaube, dass es auch dir helfen könnte auf deinem Weg. Ich wünsche dir viel Spaß beim Hören! Alles Liebe, Christina

Tracks

#89 Im Leben geht's immer um Erfahrungen
Heute gibt's mal wieder eine etwas kürzere Folge.Letzte Woche hatte ich einen Tag, der mir eine Sache wieder mal sehr deutlich vor Augen geführt hat: im Leben geht's immer um Erfahrungen. Die Auf und Abs, das Hin und Her anzunehmen, sich dem Hinzugeben und nicht dagegen anzukämpfen. Sich voll und ganz auf die Erfahrung einzulassen. Und lernen, das Leben zu genießen in seiner Unstetigkeit. Ich wünsch dir viel Freude beim Hören!Alles Liebe,ChristinaMeinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/christina_schmidt_coaching/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DAlle Infos zu "Back to the Roots" - Waldbaden findest du hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
10:55 4/7/24
#88 Wie entsteht echte Verbindung?
Wir Menschen sind nicht dafür gemacht, dauerhaft allein zu sein. Wir brauchen die Verbindung zu anderen Menschen. Romantische Beziehungen, Freundschaften, Familie, Cliquen - die "Herden" unserer Zeit. Anders als in der Steinzeit haben wir heute - eigentlich - mehr "Auswahl" darüber, welche Menschen wir in unser Leben lassen. Doch unser Gehirn tickt leider immer noch wie in der Steinzeit, sodass wir gerne dazu tendieren, uns "unserer Herde" anzupassen, versuchen, ein bestimmtes Bild von uns zu kreieren, von dem wir glauben, dass es uns Akzeptanz innerhalb dieser Gruppe gibt und dann mit allen Mitteln, diese Fassade aufrechtzuerhalten. Was passiert?Dieses konstante Rollenspielen und Fassade-Aufrechterhalten kostet uns immense Kraft und Energie, die wir nicht mehr für andere - wichtigere - Dinge haben.Und, was noch viel schlimmer ist: wir fühlen uns trotzdem allein und einsam, selbst innerhalb der Gruppe. Kein Wunder: dadurch, dass wir ein bestimmtes Bild zeigen, eine Rolle spielen, kennt niemand (oder nur sehr wenige) uns wirklich. Wir geben niemandem die Chance, uns wirklich zu sehen, uns zu verstehen. Wir zeigen nur das, von dem wir denken, dass es akzeptabel ist, gewünscht ist. Den Rest verstecken wir. So kann keine echte Verbindung entstehen. Für echte Verbindung bedarf es Ehrlichkeit. Authentizität. Verletzlichkeit. Für echte Verbindung und damit Nähe und Intimität müssen wir unsere Schutzschilder (aka Rollen, Masken und Bilder) ablegen und uns zeigen. Mit allem, was wir sind. Und ja, das ist verdammt furchteinflößend. Denn es kann sein, dass dem Gegenüber nicht gefällt, was er oder sie sieht. Es kann passieren, dass wir dafür abgelehnt und verlassen werden. Das gehört zum Leben dazu und lässt sich nicht vermeiden. Aber lieber werde ich verlassen für die, die ich bin und habe eine Chance, Menschen zu finden, mit denen ich wirklich eine Verbindung habe als dass ich mein Leben damit verschwende, Kraft und Energie in eine Rolle zu stecken, um die Illusion der Verbindung aufrechtzuerhalten. Viel Freude beim Hören!Alles Liebe,Christina Meinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/christina_schmidt_coaching/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DWenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
21:01 3/31/24
#87 Hilfe, ich hab mein Leben nicht im Griff - oder?!
Heute geht es um eine Frage, die ich mir selbst immer wieder stelle und von der ich weiß, dass auch viele andere Menschen sie sich immer wieder stellen: Hab ich mein Leben im Griff? Dabei schwingen Zweifel, Ängste und Sorgen mit, denn, was ist, wenn die Antwort darauf "Nein" lautet? Ich möchte in dieser Folge den Raum aufmachen für neue Perspektiven und Möglichkeiten. Was bedeutet es eigentlich "sein Leben im Griff zu haben"? Was ist ein "geregeltes" Leben? Nach welchen "Regeln" muss ich dafür leben? Warum denke ich, ich muss ein "geregeltes" Leben haben, um "mein Leben im Griff zu haben"? Und was steht eigentlich dahinter? Aus welchem Grund habe ich diese Überzeugung und was bedeutet das für mich und mein Leben? Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns in dieser Folge und ich nehm dich mit in meinen eigenen Prozess der letzten Jahre. Dabei geht es u.a. um Kontrolle, Perfektionismus und Sicherheit. Hör unbedingt rein, wenn du auch manchmal das Gefühl hast, dein Leben "nicht im Griff zu haben". Viel Freude beim Hören!Alles Liebe,Christina Meinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/christina_schmidt_coaching/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DWenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
28:09 3/24/24
#86 Schuld vs. Eigenverantwortung
Heute geht es um Schuld vs. Eigenverantwortung. Die Folge habe ich bereits im Juli 2023 aufgenommen und heute hatte ich das Gefühl, jetzt ist der Zeitpunkt sie hochzuladen (ich hab sogar noch eine zweite Folge dazu aufgenommen, dann aber die nochmal gehört und festgestellt, dass mein vergangenes Ich das ganze noch besser - und kürzer ;) - auf den Punkt gebracht hat)Schuld ist ein menschengemachtes Konzept, basierend auf den Gefühlen Scham und Angst (vor Bestrafung). Dabei wird die Welt ganz stark unterteilt in "gut" und "schlecht", "richtig" und "falsch", schwarz und weiß - dazwischen gibt es nichts. Und wenn du etwas tust (oder denkst), was - aus welchen Gründen auch immer - für dich in die Kategorie "falsch" oder "schlecht" fällt, fühlst du dich schuldig, selbst wenn keine Instanz im Außen dir das direkt sagt. Das kann z.B. auch der Fall sein, wenn du eine Grenze setzt - wenn du gelernt hast, dass es "falsch" ist, Grenzen zu setzen. Schuld und Schuldzuweisungen bringen uns aber nicht weiter, sondern halten uns an Ort und Stelle oder sogar in der Vergangenheit. Wir bewegen uns dabei im Kreis und kommen weder zu einer "Lösung" noch in irgendeiner Art und Weise vorwärts. Eigenverantwortung hat nichts mit Schuld zu tun. Eigenverantwortung bedeutet, anzuerkennen, was man selbst getan, gedacht, gesagt hat und - wenn einem das Ergebnis nicht gefällt - sich damit auseinanderzusetzen, warum und was man tun kann, um daran etwas zu ändern. Wenn ich z.B. feststelle, dass ich "immer die falschen Männer anziehe", kann ich z.B. schauen, was diese Männer "verbindet" (meist landen wir da bei uns selbst), welche Eigenschaften sie haben, welches Gefühl sie mir geben und woran mich dieses Gefühl erinnert. So erkenne ich ein Muster und dann kann ich mich fragen "Ok, wie kann ich dieses Muster durchbrechen? Was braucht es dafür?". In diesem Moment bin ich handlungsfähig, weil ich meinen Anteil an diesem Muster wahrnehme, anerkenne und anstatt mich in Schuldgefühlen zu wälzen, mich entscheide, das Muster zu verändern. So funktioniert das auch, wenn wir einen Fehler gemacht haben. Anstatt uns selbst ewig die Schuld zu geben und in Schuldgefühlen zu versinken, können wir die Verantwortung dafür übernehmen, indem wir anerkennen, dass wir einen Fehler gemacht haben, uns ggf. entschuldigen und uns dann anschauen, was dazu geführt hat und dafür sorgen, dass wir diesen Fehler nicht noch einmal machen. Und dabei gütig mit uns selbst zu sein, denn Menschen machen nun mal ab und zu Fehler ;)Viel Freude beim Hören!Alles Liebe,Christina Meinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/christina_schmidt_coaching/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DIch bin absolut überzeugt davon, dass dieser Kurs das Potential hat, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren, Co-Regulation zu erfahren und dich dadurch wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung. Eintragen kannst du dich hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
16:04 3/17/24
#85 Meine Gedanken zum Weltfrauentag
Am Freitag, Weltfrauentag (8. März) bin ich durch die Stadt gelaufen und hab einiges gesehen, das mich echt wütend gemacht hat. An jeder Ecke Sonderangebote EXTRA für Frauen zum Weltfrauentag, sprich: Make-Up, Parfüm, Klamotten (weil was anderes interessiert uns als Frau ja nicht), Männer mit riesigen Blumensträußen und das "Highlight": ein pinker Beauty-Bus mitten in der Fußgängerzone inklusive rotem Teppich und goldenem Spiegel (ein Mädchentraum - Ironie off!). Ahhhhhhh!!!!!Quillt dein Postfach auch seit Tagen über mit Mails, die spezielle "Angebote" für Frauen anpreisen, am besten in pink oder rosa - schließlich sind es Angebote für FRAUEN und die mögen bekanntlich nur pink und rosa - nur am Weltfrauentag 20% günstiger. Am besten mit reißerischen Betreffzeilen wie: "Verwöhnt eure Frauen am Weltfrauentag und zeigt ihnen eure Anerkennung - mit diesem neuen Duft!"Ich könnt kotzen, echt! Ich möchte hier niemandem etwas unterstellen, aber mal ehrlich, gehts noch?! Wir schaffen es, einen Tag zu kommerzialisieren, der ursprünglich geschaffen wurde, um -zurecht - auf die Ungleichbehandlung von Frauen hinzuweisen und für mehr Gleichberechtigung zu kämpfen. Um Missverständnissen vorzubeugen: ich habe NICHTS dagegen, wenn Frauen sich schminken oder schön/sexy/elegant/whatever anziehen - mach ich auch, wenn ich Bock drauf hab. Und das ist der große Unterschied. Was uns durch die Werbung vermittelt wird (und auch durch solche Sonderangebote zum Weltfrauentag) ist, dass wir als Frauen vor allem dazu da sind, um schön auszuschauen. Wenn wir schön sind, wenn wir nett aussehen, dann werden wir als Frau anerkannt, dann werden wir geschätzt und sind es wert, geliebt zu werden. Aber nur dann.Und das ist ja noch nicht alles. Von uns wird außerdem erwartet, dass wir im Job die besseren Männer sind, d.h. wir müssen uns doppelt so sehr anstrengen, doppelt so viel leisten wie Männer in einer ähnlichen Position, um einigermaßen annähernd so anerkannt und geschätzt zu werden wie ein Mann. Und auch hier: ich habe NICHTS gegen Männer. Letztendlich sind wir alle in gewisser Weise "Opfer" dieser Gesellschaft, die sich in den letzten Jahrhunderten entwickelt hat. Männer und Frauen werden gegeneinander ausgespielt. Ein Geschlecht als "stark" eingestuft, das andere als "schwach". Die Folgen davon: Frauen kämpfen. Um Anerkennung, um Liebe, um Würde. Versuchen Erwartungen zu erfüllen. Allen zu gefallen. Innerlich und äußerlich. Und verlieren dabei sich selbst. Männer verlieren auch, nämlich die Anbindung an ihre Emotionen. Schließlich sind sie "stark". Auch sie kämpfen nun. Um Macht und den Erhalt der Macht. Innerlich zerrissen und oft von Selbstzweifeln geplagt, gesteuert von unterdrückten Emotionen. Wir manipulieren uns gegenseitig, kämpfen gegeneinander, anstatt uns auf unsere ureigene Kraft und Macht zu besinnen und GEMEINSAM für echte Gleichberechtigung loszugehen. Denn wenn Frauen in ihrer ureigenen Macht sind und Männer in ihrer ureigenen Macht sind, braucht es kein Kämpfen mehr. Dann ergänzen wir uns perfekt und alle Machtspielchen und Manipulationen sind hinfällig. Wie so oft, ist das natürlich nicht die Lösung über Nacht, sondern braucht Zeit, Durchhaltevermögen und vor allem die Bereitschaft jeder und jedes Einzelnen, bei sich selbst anzufangen. Nicht mehr mitzuspielen bei diesem Spiel, bei dem es keine Gewinner gibt. Radikal ehrlich mit sich selbst zu sein. Sich auf ihre und seine einzigartigen Stärken zu besinnen. Die männliche und weibliche Urkraft zu entdecken und zu entfesseln. Aufeinander zuzugehen, anstatt sich immer weiter voneinander zu entfernen. Das Bild, wie Männer und Frauen zu "sein haben", das sich seit Jahrhunderten in der Gesellschaft entwickelt hat, nicht mehr zu bedienen und weiter zu stärken. Das musste heute raus ;)Viel Freude beim Hören!Alles Liebe,ChristinaWenn du deine Wut auf gesunde Art rauslassen willst, hier findest du den Rage Room - absolute Herzensempfehlung: https://www.trashpandanbg.de/de Meinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/happy_witch_christina/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DIch bin absolut überzeugt davon, dass dieser Kurs das Potential hat, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren, Co-Regulation zu erfahren und dich dadurch wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung. Eintragen kannst du dich hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
17:42 3/10/24
#84 Trauern als Schritt der Traumaheilung
In der vorletzten Folge habe ich darüber gesprochen, dass wir andere Menschen brauchen um zu heilen (hier anhören). Das funktioniert natürlich nur, wenn wir uns dafür öffnen und bereit sind, an uns zu arbeiten und die Vergangenheit hinter uns zu lassen. Was dann oft passiert, ist, dass wir anderen Menschen die Schuld geben - hauptsächlich unseren Eltern, weil sie eben die ersten Menschen waren, mit denen wir in einer Beziehung waren. Doch Schuldzuweisungen bringen uns nicht weiter, denn Eltern sind auch nur Menschen, die Fehler machen, die auch nur das weitergeben konnten, was sie selbst irgendwann von ihren Eltern gelernt und übernommen haben. Bleiben wir in Schuldzuweisungen hängen, drängen wir uns selbst wieder in die Rolle des hilflosen kleinen Kindes, das wir einmal waren und bleiben damit in der Vergangenheit hängen.Der Prozess, der uns hilft, die Vergangenheit loszulassen, ist der Trauerprozess. Wir dürfen uns selbst erlauben, zu trauern, um das was war und vor allem um das, was nicht war. Das, was wir gebraucht hätten, aber - aus welchen Gründen auch immer - nicht bekommen haben, wie z.B. emotionale Nähe, Geborgenheit, das Gefühl, gesehen und geschätzt zu werden, das Gefühl, gehört und verstanden zu werden, usw. Dabei bedeutet Trauern nicht nur Weinen oder Traurigsein. Trauern ist ein individueller Prozess, in dem die verschiedensten Gefühle hochkommen können: Hilflosigkeit, Wut, Enttäuschung, Scham, Traurigkeit. Und all das darf da sein. Wir sind keine kleinen Kinder mehr, die auf die Bindung zu ihren Eltern angewiesen sind und deswegen ihre Gefühle verstecken müssen. Wir sind jetzt Erwachsen und als solche dürfen wir sehen und anerkennen, dass unsere Eltern nicht perfekt waren (und es auch nicht sein müssen!). Und darüber dürfen, ja müssen wir sogar, trauern. Denn so lassen wir die Vergangenheit los und müssen sie nicht ständig in unseren erwachsenen Beziehungen reproduzieren. In der Folge gehe ich noch genauer darauf ein, wie dieser Trauerprozess aussehen kann und wie man sich selbst darin halten und unterstützen kann (z.B. mit EFT). Viel Freude beim Hören!Alles Liebe,ChristinaHier findest du mehr Infos darüber, was EFT ist und wie es funktioniert und hier kannst du deine eigene EFT-Session mit mir buchen.Hier findest du die EFT-Playlist auf YouTube. Und hier findest du den Rage Room - absolute Herzensempfehlung: https://www.trashpandanbg.de/de  Meinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/happy_witch_christina/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DIch bin absolut überzeugt davon, dass dieser Kurs das Potential hat, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren, Co-Regulation zu erfahren und dich dadurch wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung. Eintragen kannst du dich hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
26:02 3/3/24
#83 Süchtig nach Drama?!
Letzte Woche hatte ich eine Erkenntnis: ich bin süchtig nach Drama.Diese Erkenntnis hatte ich, nachdem ich mich etwa zwei Wochen lang bezüglich meiner Selbstständigkeit und beruflichen Situation in einem akuten Freeze-Zustand befunden habe. In mir war auf einmal ein extremer Druck, etwas zu verändern ohne genau zu wissen, was und wie. Das hat zu einer massiven inneren Anspannung geführt, die ich nicht freisetzen konnte, was sich wiederum in Overthinking, extrem negativer Sicht auf die Situation und schlechter, fast schon depressiver Stimmung bei mir gezeigt hat. Ich konnte nichts positives mehr sehen, weder rückblickend auf das, was ich bisher schon alles geschafft habe, noch beim Blick in die Zukunft. Mithilfe von EFT, viel Selbstfürsorge, Fühlen und Gesprächen mit Menschen, denen ich vertraue konnte ich mich schließlich aus diesem Freeze "befreien". Kurz darauf folgte die oben erwähnte Erkenntnis. Was genau ich damit meine und was Drama mit Überleben, Sicherheit und potenzieller Gefahr zu tun hat, das erfährst du in der Podcastfolge. Ich wünsch dir viel Spaß beim Hören!Alles Liebe,ChristinaLetzte Woche fand meine "Klopf mit mir"-Woche statt, in der ich jeden Tag live auf YouTube mein liebstes Tool, EFT (Tapping, Klopfen) vorgestellt habe. Die Aufzeichnungen (und weitere Klopfvideos) findest du hier: https://www.youtube.com/playlist?list=PLVCBl-mkjxwdYvqkDZO_eenJb3v--D9rO (Für die Aufzeichnungen einfach ganz runterscrollen).Meinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/happy_witch_christina/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DIch bin absolut überzeugt davon, dass dieser Kurs das Potential hat, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren, Co-Regulation zu erfahren und dich dadurch wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung. Eintragen kannst du dich hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
16:48 2/25/24
#82 Wir brauchen andere Menschen um zu heilen
0"Wir werden in Beziehung verletzt, wir heilen in Beziehung" - dieser Satz hat mich lange Zeit ultra getriggert. Drei Jahre später und um einige Erfahrungen reicher, kann ich sagen: scheiße, das stimmt.Lange habe ich mich versteckt und zurückgezogen, habe mir eingeredet, dass ich allein besser dran bin, dass ich niemanden brauche und dass es ja viel besser ist, wenn ich mich erstmal selbst kennen- und lieben lerne. Ich bin also in ein Rabbit Hole aus Persönlichkeitsentwicklung und Selbsterkennungstechniken gestürzt, habe viel gelernt und reflektiert. Bis ich dachte, jetzt, jetzt bin ich bereit, rauszugehen. Jetzt habe ich meine Themen geheilt.Dann habe ich mich irgendwann "raus" getraut und festgestellt: Shit, irgendwie sind die Themen immer noch da. Da habe ich zum ersten Mal gemerkt, dass an dem Satz mit der Beziehung vielleicht doch was dran ist. Denn es ist eine Sache, Dinge und Zusammenhänge für sich selbst in der Theorie zu erkennen und zu verstehen. Es ist jedoch eine völlig andere Sache, diese Dinge auch in der Interaktion mit anderen Menschen zu erkennen und entsprechend anders als bisher zu handeln. Und dafür brauchen wir Beziehungen. In der Folge gehe ich noch genauer darauf ein, was ich damit meine. Ich wünsch dir viel Spaß bei der Folge und alles Liebe,ChristinaMerk dir unbedingt die Woche vom 19.2.2024 (wenn du die Podcastfolge danach hörst, schau auf meinem YouTube Kanal vorbei!). In dieser Woche gehe ich nämlich jeden Tag einmal auf YouTube live und mache EFT zu verschiedenen Themen - live und in Farbe. Auch super, wenn du mich noch nicht kennst und mich gern mal live erleben willst :)Hier ist der Link für den ersten Live Stream (Thema: Was ist EFT eigentlich und wie und warum funktioniert es) am Montag, 19.2.2024 um 18 Uhr: https://youtube.com/live/5Hbyl_YtUyQ?feature=shareTag 2: Dienstag, 20.2.2024, 17 Uhr, Thema: Gedanken leiser drehen: https://www.youtube.com/watch?v=6ds44yRBgIsTag 3: Mittwoch, 21.2.2024, 11 Uhr, Thema: alten Ballast loslassen: https://www.youtube.com/watch?v=FWqR1vsfZ0gTag 4: Donnerstag, 22.2.2024, 11 Uhr, Thema: herausfinden, was eigentlich los ist: https://www.youtube.com/watch?v=13dsmGr7A6QTag 5: Freitag, 23.2.2024, 19 Uhr, Thema: Sorgen und Ängste lindern: https://www.youtube.com/watch?v=UayRDBBF_xgTag 6: Samstag, 24.2.2024, 10 Uhr, Thema: Glaubenssätze aufdecken und verändern: https://www.youtube.com/watch?v=3KFyBUrOuYUTag 7: Sonntag, 25.2.2024, 12 Uhr, Thema: sich selbst annehmen und bestärken: https://www.youtube.com/watch?v=Vd2eM8z8y3EMeinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/happy_witch_christina/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DIch bin absolut überzeugt davon, dass dieser Kurs das Potential hat, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren, Co-Regulation zu erfahren und dich dadurch wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung. Eintragen kannst du dich hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
22:55 2/18/24
#81 Overthinking - Wenn die Gedanken keine Ruhe geben
Overthinking = Underfeeling - ich weiß nicht mehr, wann und wo ich das gehört oder gelesen habe, aber in den letzten Wochen konnte ich das bei mir wieder sehr gut beobachten.Overthinking ist ein Schutzmechanismus. Es schützt uns davor, das, was gerade da ist und gesehen werden will, zu fühlen. Der Kopf versucht krampfhaft Lösungen zu finden für Probleme, die entweder gar nicht bestehen, bereits vorbei sind oder noch gar nicht eingetreten sind. Klingt ganz schön anstrengend, oder? Und das ist es auch. Gleichzeitig dürfen wir uns bewusst machen, dass es einen Grund hat, warum wir im Overthinking sind, warum wir uns so viele Gedanken machen. Vielleicht haben wir noch nicht die dafür benötigten Kapazitäten. Vielleicht haben wir nie gelernt, wie Fühlen geht. Vielleicht können wir unseren Körper (noch) gar nicht richtig spüren. Dann bleibt unserem Nervensystem gar keine andere Möglichkeit als auf das zurückzugreifen, was es kennt: sich Gedanken machen - das haben die meisten von uns nämlich sehr gut gelernt...Wie immer sind wir dem ganzen nicht hilflos ausgeliefert: wir können lernen, unseren Körper zu spüren. Wir können lernen, wie man fühlt. Wir können die notwendigen Kapazitäten aufbauen.Eine meiner liebsten Möglichkeiten in diesen Momenten: EFT - Emotional Freedom Technique - oder auch Tapping oder Klopfen genannt. Hier findest du einen kurzen Artikel, was EFT ist und wie es funktioniert: https://www.christina-schmidt-coaching.de/was-ist-eftWenn du mehr wissen willst, dann merk dir unbedingt die Woche vom 19.2.2024 (wenn du die Podcastfolge danach hörst, schau auf meinem YouTube Kanal vorbei!). In dieser Woche gehe ich nämlich jeden Tag einmal auf YouTube live und mache EFT zu verschiedenen Themen - live und in Farbe. Auch super, wenn du mich noch nicht kennst und mich gern mal live erleben willst :)Jetzt wünsch ich dir erstmal viel Spaß bei der Folge und alles Liebe,ChristinaHier ist der Link für den ersten Live Stream am Montag, 19.2.2024 um 18 Uhr: https://youtube.com/live/5Hbyl_YtUyQ?feature=shareMeinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/happy_witch_christina/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DIch bin absolut überzeugt davon, dass dieser Kurs das Potential hat, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren, Co-Regulation zu erfahren und dich dadurch wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung. Eintragen kannst du dich hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
11:34 2/11/24
#80 Wie fühlt es sich an, im Überlebensmodus zu sein?
In den letzten Folgen habe ich bereits die Themen Trauma, Traumafolgen, die Auswirkungen auf unser Leben und einen Baustein auf dem Weg der Heilung beleuchtet. Heute möchte ich noch einmal näher auf den sogenannten "Überlebensmodus" eingehen. Unser Nervensystem kennt verschiedene Überlebensmodi, die sich alle bereits in der Steinzeit gebildet haben: Fight (Kampf), Flight (Flucht), Freeze (Erstarrung), Shutdown (Kollaps) und Fawn (Unterwerfung). Grundsätzlich dienen sie alle unserer Sicherheit und sorgen seit Jahrtausenden für unser Überleben. Sie sind also ein ausgeklügeltes System unseres Körpers und wenn sie so funktionieren, wie sie sollen, wunderbar. Eigentlich soll der Überlebensmodus nämlich der Ausnahmezustand sein. Die Natur kann ja schließlich nicht gewollt haben, dass wir ständig auf der Flucht sind vor dem Säbelzahntiger, auch wenn gar kein Säbelzahntiger da ist. Macht keinen Sinn, oder?Bei den meisten von uns (mich eingeschlossen) ist der Überlebensmodus jedoch nicht mehr der Ausnahmezustand, sondern die Regel. Und dann wird's anstrengend und hart. Klar, oder? Aber wie fühlt sich der Überlebensmodus denn jetzt an? Und woran erkenne ich, ob ich mich darin befinde? Das erzähle ich - wie immer aus meiner Perspektive - in dieser Folge.Ich hoffe, du kannst etwas daraus für dich mitnehmen und wünsche dir viel Spaß beim Hören!Alles Liebe,ChristinaMeinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/happy_witch_christina/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DIch bin absolut überzeugt davon, dass dieser Kurs das Potential hat, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren, Co-Regulation zu erfahren und dich dadurch wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung. Eintragen kannst du dich hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
24:11 2/4/24
#79 Was bedeutet eigentlich Co-Regulation?
Heute geht es um Co-Regulation, einem wichtigen Bestandteil auf dem Weg der Traumaheilung, aber auch der Heilung eines (chronisch) dysregulierten Nervensystems. In der Folge teile ich mit dir, was Co-Regulation ist (und was nicht) und auch, warum sie eben so wichtig ist. Dazu gibt es ein paar Beispiele aus meinem Leben und dem Pixar-Film "Alles steht Kopf" - da wird das nämlich auch so schön dargestellt. Ich hoffe, du kannst etwas aus der Folge für dich mitnehmen und wünsche dir viel Spaß beim Hören!Alles Liebe,ChristinaMeinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/happy_witch_christina/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DIch bin absolut überzeugt davon, dass dieser Kurs das Potential hat, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren, Co-Regulation zu erfahren und dich dadurch wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung. Eintragen kannst du dich hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
24:35 1/28/24
#78 Wir leben JETZT - oder?!
In den letzten beiden Folgen ging es darum, wie Trauma entsteht und wie es sich auf unser Leben auswirken kann. Heute möchte ich anhand einer Erfahrung, die ich diese Woche gemacht habe, nochmal genauer darauf schauen.Es geht vor allem darum, dass wir - wenn wir Trauma erlebt haben - ganz oft entweder in der Vergangenheit leben oder unsere Erfahrungen aus der Vergangenheit in die Zukunft projizieren, was wiederum dafür sorgt, dass wir sorgenvoll und ängstlich in die Zukunft blicken.Fakt ist: die Vergangenheit ist vorbei und die Zukunft noch nicht geschehen (ja, ich weiß, noch so ein Kalenderspruch...). Das JETZT ist der einzige Moment, den wir aktiv gestalten können. Doch die meisten Menschen leben nicht im Jetzt und gestalten das Leben somit nicht aktiv selbst, sondern handeln aufgrund ihrer vergangenen Erfahrungen, die wiederum dafür sorgen, dass wir immer wieder in ähnliche Situationen kommen, wie die, die wir schon kennen. Letztendlich ist auch das ein Schutzmechanismus unseres Nervensystems, um unser Überleben zu sichern. Was ich damit genau meine, wieso das für unser Leben trotzdem oft eher hinderlich ist und was man machen kann, um ins Jetzt zurückzukommen, das erfährst du in der Folge.Viel Spaß beim Hören!Alles Liebe,ChristinaUnd nochmal die Einladung zu meinem Co-Regulating Space, wo ich ganz einfache Übungen mit dir teile, wie du dein Nervensystem regulieren kannst (egal wie alt du bist oder welches Fitnesslevel du hast) UND wir gleichzeitig durch die Gruppe Co-Regulation erfahren, die (gerade am Anfang, aber nicht nur) ein sehr wichtiger Bestandteil des Heilungsweges ist. Der Co-Regulating Space findet jeden Dienstag um 19.30 Uhr in meiner Praxis in Nürnberg statt und kostet 15,-€ pro Einheit. Wenn du dabei sein willst, melde dich ganz einfach per Mail an: hallo@christina-schmidt-coaching.de Und wenn du Fragen dazu hast, dann schreib mir ebenfalls gerne.Meinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/happy_witch_christina/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DIch bin absolut überzeugt davon, dass diese beiden Kurse das Potential haben, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren. Zur Warteliste kommst du hier.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Zur Warteliste kommst du hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
20:50 1/21/24
#77 Wie wirkt sich Trauma auf unser heutiges Leben aus?
Letzte Woche ging es darum, wie Trauma - vor allem Bindungs- und Entwicklungstrauma entsteht. Heute möchte ich noch genauer darauf eingehen, welche Folgen bzw. Auswirkungen diese Art von Trauma auch auf unser heutiges Erwachsenenleben hat- denn das sind einige.Bist du z.B. häufig stark verspannt oder hast teils unerklärliche, chronische Schmerzen kann das ein Zeichen für unverarbeitetes Trauma sein. Auch Einschlafprobleme, schlechter und unerholsamer Schlaf, sowie innere Unruhe sind Anzeichen. Aber auch, wenn du Schwierigkeiten hast, Beziehungen einzugehen oder aufrechtzuerhalten, wenn du Angst hast oder es dir unmöglich erscheint, deine Bedürfnisse klar zu kommunizieren (oder überhaupt zu erkennen) und wenn nötig Grenzen zu setzen ist das ein Anzeichen für unverarbeitetes Trauma. In der Folge gehe ich auf weitere mögliche Auswirkungen ein. Viele davon kenne ich entweder von mir selbst oder ich nehme sie bei den Menschen in meiner Umgebung sehr stark wahr.Vielleicht erkennst du dich in einem oder mehreren Beispielen. Wenn das der Fall ist, möchte ich, dass du weißt: du bist nicht allein. Und: du kannst etwas ändern. Trauma kann geheilt werden und damit auch die Auswirkungen, die es (noch) auf dein Leben hat. Ich will nicht lügen: der Prozess dauert und es kann sehr schmerzhaft sein. Deswegen such dir bitte Hilfe und Unterstützung. Ich hoffe, du kannst etwas aus der Folge für dich mitnehmen.Alles Liebe,ChristinaWie schon in der Folge gesagt: wenn du dich in dem, was ich in der Folge beschreibe wiedererkennst und es dich beschäftigt, dann schreib mir gerne. Die Mail-Adresse findest du weiter unten.Und nochmal die Einladung zu meinem Co-Regulating Space, wo ich ganz einfache Übungen mit dir teile, wie du dein Nervensystem regulieren kannst (egal wie alt du bist oder welches Fitnesslevel du hast) UND wir gleichzeitig durch die Gruppe Co-Regulation erfahren, die (gerade am Anfang, aber nicht nur) ein sehr wichtiger Bestandteil des Heilungsweges ist. Der Co-Regulating Space findet jeden Dienstag um 19.30 Uhr in meiner Praxis in Nürnberg statt und kostet 15,-€ pro Einheit. Wenn du dabei sein willst, melde dich ganz einfach per Mail an: hallo@christina-schmidt-coaching.de Und wenn du Fragen dazu hast, dann schreib mir ebenfalls gerne.Meinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/happy_witch_christina/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DIch bin absolut überzeugt davon, dass diese beiden Kurse das Potential haben, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren. Zur Warteliste kommst du hier.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Zur Warteliste kommst du hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
38:54 1/14/24
#76 Wie entsteht Trauma
Achtung, bold claim: ich glaube, dass ca. 99% aller Menschen traumatisiert sind. Vielleicht denkst du jetzt: "Hä, die spinnt doch, die Alte. 99% aller Menschen? Das ist doch Quatsch!"So hab ich auch reagiert, als ich das zum ersten Mal gehört habe. Dann hab ich mich mit dem Thema "Trauma" auseinandergesetzt, hab gelesen, gelernt, erlebt und verstanden. Es gibt verschiedene Arten von Trauma und die meisten von uns kennen nur eins: Schocktrauma als Folge eines einzelnen traumatischen Ereignisses (z.B. Amoklauf in einer Schule, Entführung, Bombenangriff, Unfall, etc.). Das war lange Zeit das, was man gemeinhin unter Trauma verstanden hat - und ja, diese Art von Trauma haben NICHT 99% aller Menschen.Ich spreche vom sogenannten Bindungs- und Entwicklungstrauma. Diese Art von Trauma (Trauma kommt übrigens aus dem Griechischen und bedeutet nichts anderes als "Wunde") kommt weitaus häufiger vor, doch dessen Auswirkungen werden leider immer noch oft nicht als solche verstanden (und deswegen auch falsch oder gar nicht behandelt). In dieser Folge spreche ich darüber, was Entwicklungs- und Bindungstrauma ist, wie es entsteht und gehe ganz kurz auf mögliche Auswirkungen in unserem Leben ein (dazu gibt es bald eine Extrafolge, sonst wäre diese hier noch länger geworden...). Ich wünsch dir viel Spaß beim Hören und hoffe, du kannst etwas darauf für dich mitnehmen.Alles Liebe,ChristinaWie schon in der Folge gesagt: wenn du dich in dem, was ich in der Folge beschreibe wiedererkennst und es dich beschäftigt, dann schreib mir gerne. Die Mail-Adresse findest du weiter unten.Meinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/happy_witch_christina/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DIch bin absolut überzeugt davon, dass diese beiden Kurse das Potential haben, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren. Zur Warteliste kommst du hier.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Zur Warteliste kommst du hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
28:04 1/7/24
#75 Was 2023 mich gelehrt hat
Zwischen Weihnachten und Silvester ist für mich traditionell eine Zeit, auf das letzte Jahr zurückzuschauen und zu reflektieren. Dieses Jahr nochmal mehr, da ich immer noch krank bin und quasi nichts anderes machen kann als rumzuliegen.Gestern habe ich mir die Rückblickfolge von 2022 (Das größte Risiko, das ich 2022 eingegangen bin) noch einmal angehört. Das habe ich zum Anlass genommen, das Jahr für mich Revue passieren zu lassen.In dieser Folge möchte ich mit dir meine größten Erkenntnisse des Jahres 2023 teilen. Wie du weißt, wenn du den Podcast regelmäßig hörst, ziehe ich immer in der Silvesternacht meine Jahreskarte. Für 2023 hatte ich die Karte "Healing Chaos" - du kannst dir vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe *ironie*.Meine Intention für 2023 war "Slowness und Ease" - an dieser Stelle: vorsicht, welche Intention du dir setzt ;) Und was soll ich sagen: das Jahr 2023 war viel Chaos und Unordnung (zumindest augenscheinlich), das sich letztlich als sehr heilend herausgestellt hat. Ebenso wie die dringend benötigte Langsamkeit, die sich stellenweise wie Stehenbleiben angefühlt hat. Was ich daraus mitgenommen habe (und was vielleicht auch wichtig für dich ist) kannst du in der Folge nachhören. Ich wünsch dir viel Spaß beim Hören und hoffe, du kannst etwas darauf für dich mitnehmen.Alles Liebe,ChristinaMeinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/happy_witch_christina/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DIch bin absolut überzeugt davon, dass diese beiden Kurse das Potential haben, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren. Zur Warteliste kommst du hier.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Zur Warteliste kommst du hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
18:08 12/31/23
#74 Oh, du stressige Weihnachtszeit?!
Besinnliche Weihnachten? - Davon träumen die meisten von uns, wenn wir ganz ehrlich mit uns sind. Eigentlich ist die Zeit am Ende des Jahres eine Zeit des Rückzugs, der Innenschau und der Regeneration. Es ist kalt und dunkel, das Leben zieht sich zurück, die Natur macht Pause - und wir? Wir hetzen durch den Dezember, wühlen uns im Konsumwahn durch die Läden, deren Werbung immer schriller, lauter und bunter wird, immer auf der Suche nach dem perfekten Geschenk, das im besten Fall das vom letzten Jahr noch übertrifft, treffen uns auf Weihnachtsmärkten, um uns das ganze mit Glühwein schönzusaufen und arbeiten unermüdlich hin auf den "Höhepunkt" des Jahres: Weihnachten. Natürlich im Kreis der Familie, denn Familie geht schließlich über alles. Dass man sich unterm Jahr vielleicht nicht so viel zu sagen hat, der Kontakt eher sporadisch ist - an Weihnachten egal. Da haben sich plötzlich alle lieb. Zumindest ist das die unbewusste Erwartung, die viele an diese drei Tage haben. Es ist schließlich Weihnachten. Und da hat man sich zusammenzureißen. So ist das eben.Das baut Druck auf. Und Druck erzeugt Stress - psychischen und emotionalen Stress. Es ist kein Wunder, dass die meisten Menschen nach Weihnachten erstmal Urlaub brauchen oder krank werden. Stress hat Auswirkungen auf unser Nervensystem und damit auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Mich hat es dieses Jahr pünktlich zum 23.12. erwischt - Fieber, Kopf-, Glieder- und Halsschmerzen. Ich habe nicht auf meinen Körper, mein Bedürfnis nach Ruhe und Rückzug gehört, also hat mein Körper dafür gesorgt.In der Folge nehme ich dich mit in meine Gedanken dazu.Ich wünsch dir viel Spaß beim Hören und hoffe, du kannst etwas darauf für dich mitnehmen.Alles Liebe,ChristinaMeinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/happy_witch_christina/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DIch bin absolut überzeugt davon, dass diese beiden Kurse das Potential haben, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren. Zur Warteliste kommst du hier.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Zur Warteliste kommst du hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
16:11 12/24/23
#73 Ist Selbstliebe egoistisch?
Diese Folge hat sehr lange darauf gewartet, aufgenommen zu werden und heute ist es soweit. Ich beschäftige mich ausführlichst mit der Frage, ob Selbstliebe egoistisch ist, was Selbstliebe überhaupt bedeutet und ob "Egoismus" per se wirklich so schlecht ist, wie uns das gerne Glauben gemacht wird (Spoiler: nein!).Dazu nehme ich dich u.a. mit in die Vorweihnachtszeit 2018 und meine erste "große" Grenze, die ich damals FÜR mich gesetzt habe und dem, was danach so passiert ist. Darüber zu sprechen fällt mir auf der einen Seite unglaublich leicht, weil ich jeden Tag sehe, wie krass sich mein Leben verändert hat, seitdem ich mich selbst an erste Stelle gesetzt habe und mich mehr und mehr selbst liebe. Auf der anderen Seite fällt es mir verdammt schwer, weil es eben auch noch diesen Teil in mir gibt, der mir regelmäßig sagt, dass ich der egoistischste Mensch bin, der je auf diesem Planet gewandelt ist. Genau deshalb halte ich es für so wichtig, regelmäßig darüber zu sprechen, denn ich glaube, damit bin ich nicht allein. Erst letzte Woche hat jemand zu mir gesagt: "Wenn alle Menschen etwas egoistischer wären, wäre die Welt ein besserer Ort." Dem stimme ich zu und bevor du jetzt zu einer Schimpftirade ansetzt, hör dir zuerst die Folge an und vielleicht findest du das danach auch.Ich wünsch dir viel Spaß beim Hören und hoffe, du kannst etwas darauf für dich mitnehmen.Alles Liebe,ChristinaMeinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/happy_witch_christina/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DIch bin absolut überzeugt davon, dass diese beiden Kurse das Potential haben, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren. Zur Warteliste kommst du hier.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Zur Warteliste kommst du hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
26:21 12/17/23
#72 Über "widersprüchliche" Gefühle
In der letzten Woche war ich in zwei Situationen, die mir wieder einmal gezeigt haben, dass wir die vermeintlich widersprüchlichsten Gefühle gleichzeitig fühlen können.Wir Menschen neigen sehr stark dazu, alles in "gut" und "schlecht" einzuteilen, also ein gewisses Schwarz-Weiß-Denken an den Tag zu legen.  Und in dieses Weltbild passt es nun mal gar nicht, dass da zwei widersprüchliche Gefühle gleichzeitig in uns sind. Also wenn ich mich glücklich fühle, KANN ich mich gar nicht frustriert/wütend/ängstlich fühlen.Wenn wir aber so an Situationen herangehen, was passiert? - Wir unterdrücken die Gefühle, von denen wir denken, dass wir sie gerade nicht fühlen können/dürfen/sollten. Dadurch sind sie aber natürlich nicht weg, sie wirken jetzt eben unbewusst in uns. Im zweiten Teil der Episode gehe ich genauer auf diese unbewussten Gefühle ein, die uns immer wieder in ähnliche Situationen bringen und wie ich einen neuen Ansatz ausprobiert habe, mit diesen Gefühlen und den damit zusammenhängenden inneren Anteilen umzugehen. Ich wünsch dir viel Spaß beim Hören und hoffe, du kannst etwas darauf für dich mitnehmen.Alles Liebe,ChristinaDas Buch, über das ich in der Folge spreche, findest du übrigens hier (ich habe es selbst gekauft und werde nicht dafür bezahlt, darüber zu sprechen).Meinen Instagram-Account findest du hier: https://www.instagram.com/happy_witch_christina/?igshid=NzZlODBkYWE4Ng%3D%3DIch bin absolut überzeugt davon, dass diese beiden Kurse das Potential haben, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren. Zur Warteliste kommst du hier.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Zur Warteliste kommst du hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
18:30 12/10/23
#71 Warum hetzen wir uns eigentlich ständig?
Grad jetzt in der Vorweihnachtszeit kann man es wieder besonders schön beobachten: Menschen, die durch ihren Tag eilen, die von einem Termin zum anderen hetzen, kaum zur Ruhe kommen und trotzdem immer das Gefühl haben, die Zeit rennt ihnen davon. Ein Phänomen, das natürlich nicht nur in dieser Zeit vorkommt. Ich selbst ertappe mich (immer noch) oft dabei, wie ich denke "Ich muss das jetzt noch schnell machen" oder "Ach, das mach ich noch schnell" oder auch "Shit, ich bin viel zu langsam". Das Ende vom Lied ist, dass ich anfange zu schludern, Dinge vergesse oder sogenannte Leichtsinnsfehler mache, die mir nicht passieren würden, wenn ich etwas langsamer und bedachter machen würde.Ganz oft kommen auch in Verbindung mit innerer Arbeit Gedanken hoch wie: "Ich müsste doch schon viel weiter sein" oder "Das geht viel zu langsam, so komm ich ja nie da an, wo ich hin will". Damit einhergehend oft Gefühle von Frustration, Stagnation und ähnlichem. Dann komm ich zum Schluss, noch mehr noch schneller machen zu müssen, damit die unangenehmen Gefühle weggehen. Ein Teufelskreis.In dieser Folge gehe ich darauf ein, was unser Nervensystem damit zu tun hat, wieso viele von uns sehr viel Zeit im sogenannten Flucht-Modus verbringen, durch ihr Leben hetzen und trotzdem ständig das Gefühl haben, dass ihnen die Zeit davon rennt. Und natürlich auch, wie wir es schaffen können, aus diesem Teufelskreis auszusteigen.Ich wünsche dir viel Spaß beim Hören und hoffe, du kannst etwas für dich daraus mitnehmen!Alles Liebe,ChristinaIch bin absolut überzeugt davon, dass diese beiden Kurse das Potential haben, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren. Zur Warteliste kommst du hier.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Zur Warteliste kommst du hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@christina-schmidt-coaching.de.Auf meiner Website www.christina-schmidt-coaching.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
24:06 12/3/23
#70 Wie gehe ich mit Enttäuschung um?
Full diclosure: zu meinen beiden Projekten "Feel Yourself" und "Home Within" hat sich niemand angemeldet. Das ist nicht das erste Mal, dass mir das passiert ist. Trotzdem hat sich etwas verändert: die Art und Weise, wie ich mit Enttäuschung umgehe. Fakt ist: wir werden in unserem Leben immer wieder enttäuscht werden, auch wenn uns die Spiri-Bubble oft etwas anderes erzählt (à la "Du darfst einfach keine Erwartungen mehr haben" oder "Lass einfach alle Erwartungen los" oder auch mein Favorit "Enttäuschung ist das Ende der Täuschung" - bähhhh!!!). Es ist absolut menschlich, Erwartungen zu haben. Es ist absolut menschlich, enttäuscht zu werden. Es ist absolut menschlich, andere zu enttäuschen. Die Frage ist nur, wie wir mit der Enttäuschung und den damit zusammenhängenden Gefühlen umgehen. In dieser Folge erzähle ich dir, wie ich bisher mit Enttäuschung umgegangen bin ("Alles nicht so schlimm!"), wie ich jetzt damit umgehe (Fühlen) und was sich dadurch verändert hat. Ich wünsche dir viel Spaß beim Hören und hoffe, du kannst etwas für dich daraus mitnehmen!Alles Liebe,ChristinaIch bin absolut überzeugt davon, dass diese beiden Kurse das Potential haben, Leben zu verändern. Du hast also weiterhin die Möglichkeit, dich auf die Warteliste einzutragen und als erste/r zu erfahren, wann ich eine neue Runde starte.FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren. Zur Warteliste kommst du hier.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Zur Warteliste kommst du hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@road-to-happiness.net.Auf meiner Website www.road-to-happiness.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
17:13 11/26/23
#69 Wie schaffe ich es, von allen gemocht zu werden?
Zugegeben: der Titel dieser Folge ist etwas provokant :)Die kurze Antwort auf die aufgeworfene Frage lautet: Gar nicht.Die etwas ausführlichere Antwort und warum das auch nicht erstrebenswert ist, gibt es in der Podcastfolge. Außerdem gehe ich auch darauf ein, warum wir es ganz oft trotzdem versuchen bzw. was unterbewusst dahinterstecken kann. Es geht um Authentizität, Rollen, Taylor Swift (jaha, von der kann man eine Menge lernen!) und meine beiden Lieblingsthemen: Nervensystem und Fühlen (zumindest am Rande - kann ja nicht sein, dass es mal nicht vorkommt ;D). Ich wünsche dir viel Spaß beim Hören und hoffe, du kannst etwas für dich daraus mitnehmen!Alles Liebe,ChristinaEs ist soweit: FEEL YOURSELF startet am 22.NovemberFEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren. Anmelden kannst du dich hier.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Starttermin hier wird der 21.November sein. Anmelden kannst du dich hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@road-to-happiness.net.Auf meiner Website www.road-to-happiness.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
22:45 11/19/23
#68 Über Verantwortung, Kontrolle und Angst
Letzte Woche ging es darum, zu den eigenen Anteilen, Gefühlen, Handlungen und auch Fehlern zu stehen.Ein Stück weit Hand in Hand geht damit das Thema "Verantwortung".Als ehemalige People Pleaserin weiß ich, wovon ich spreche. Seit ich zwei Jahre alt war, habe ich die Verantwortung übernommen für alles und jeden. Dahinter steht ganz oft das Bedürfnis, die Kontrolle zu haben darüber, wie man auf andere Menschen wirkt und dahinter wiederum steht meistens Angst - bei mir z.B. die Angst, abgelehnt zu werden. Was ich damit genau meine und wie ich jetzt damit umgehe (Spoiler: fühlen ;)), erzähle ich in der Folge.Ich wünsche dir viel Spaß beim Hören und hoffe, du kannst etwas für dich daraus mitnehmen!Alles Liebe,ChristinaEs ist soweit: FEEL YOURSELF startet am 22.NovemberFEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren. Anmelden kannst du dich hier.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Starttermin hier wird der 21.November sein. Anmelden kannst du dich hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@road-to-happiness.net.Auf meiner Website www.road-to-happiness.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
14:53 11/12/23
#67 "Own your shit"
Auf einem Konzert letzte Woche hatte ich ein weiteres "Aha"-Erlebnis, von dem ich in dieser Folge erzähle.Ganz kurz gesagt geht es darum, meinen Scheiß zu "ownen" (hab leider kein wirklich passendes deutsches Wort dafür gefunden). Es geht darum, zu all meinen Anteilen zu stehen, all meine Anteile zu ownen, die Hexe, das brave Mädchen, die Schlampe, die Tussi. All meine Gefühle zu ownen, Wut, Angst, Trauer, Scham und Lebensfreude. Zu ownen, wenn ich einen Fehler gemacht habe, wenn ich was verkackt habe. Und ja, all das fühlt sich manchmal verdammt unangenehm an. Aber noch viel schlimmer fühlt es sich an, all diese Anteile in mir weiter zu unterdrücken, denn sie sind ja da. Und je mehr ich sie owne, desto mehr kann ich mich annehmen, akzeptieren und lieben. Desto vollständiger fühle ich mich.Ich wünsche dir viel Spaß beim Hören der Folge und hoffe, du kannst etwas daraus mitnehmen!Alles Liebe,ChristinaEs ist soweit: FEEL YOURSELF startet am 22.NovemberFEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren. Anmelden kannst du dich hier.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Starttermin hier wird der 21.November sein. Anmelden kannst du dich hier.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@road-to-happiness.net.Auf meiner Website www.road-to-happiness.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
13:46 11/5/23
#66 Warum drüber reden allein nicht hilft
In dieser Folge gehe ich darauf ein, warum das Reden (über Probleme, Herausforderungen, die eigenen Themen) nicht ausreicht. Klar, Reden z.B. in Form von Gesprächstherapie oder auch mit guten Freunden ist besser als nichts und kann auch ein Stück weit helfen, aber irgendwann kommt man an einen Punkt, an dem man nicht mehr weiterkommt oder sogar das Gefühl hat, sich im Kreis zu drehen. Auch mir ging es so.Dann kam das Thema Nervensystem in mein Leben und damit hat sich wirklich etwas verändert. Ich bin in den Kaninchenbau "Nervensystem" und allem, was damit zusammenhängt abgetaucht, habe gelernt, ausprobiert, erfahren und auf einmal hat alles Sinn ergeben. Warum über eine Sache Reden allein nur bedingt hilft, warum es so wichtig ist, den Körper mitzunehmen, was das genau bedeutet und auch, was das Ganze mit Gefühlen und Fühlen an sich zu tun hat. Falls es dir auch so geht, dass du immer wieder an einen Punkt stößt, an dem es nicht weitergeht oder du das Gefühl hast, dich im Kreis zu drehen oder wenn du eine Therapie anfangen willst und noch auf der Suche nach dem geeigneten Therapeuten bist, dann hör dir die Folge unbedingt an! Alles Liebe,ChristinaWie in der Folge bereits angekündigt, stehen meine beiden neuen Programme fest :)FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Die genauen Starttermine stehen noch nicht hundertprozentig fest. Du kannst dich jedoch für beide Programme jetzt schon unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen, nämlich hier: www.road-to-happiness.net/aktuelles.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@road-to-happiness.net.Auf meiner Website www.road-to-happiness.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
16:51 10/29/23
#65 Wenn wir alle keine Probleme haben, warum gehts uns dann so scheiße?
In letzter Zeit habe ich immer öfter eine bestimmte Art Gespräch belauscht oder war selbst Teil davon. Jemand erzählt von seinem Leben und beschwert sich in einer Tour: Job, Beziehung (oder deren nicht Vorhandensein), Gesundheit - alles scheiße. Fragt man dieselbe Person aber, wie es ihr geht: "Ach, ich kann nicht klagen. Muss ja. Eigentlich gehts mir ganz gut."Oder andere Situation: ich teile ehrlich aus meinem Leben, was sich alles verändert hat, seitdem ich nicht mehr alles dafür tue, um mich anzupassen und die andere Person geht sofort in die Defensive: "Ach, ich hab mich noch nie angepasst. Ich hab da kein Problem!"Ich will dann immer gerne schreien. Wenn wir alle keine Probleme haben, warum geht es uns dann so scheiße? Warum haben wir eine immer weiter steigende Zahl an Burnout, Depressionen und anderen vor allem psychischen Krankheiten (mit oft schon körperlichen Folgen)? Warum bleiben wir in Situationen, die uns augenscheinlich nicht gut tun anstatt etwas in unserem Leben zu verändern? JA, MANN!!! Weil wir alle Probleme haben. Die Art und Tiefe mag von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein, aber allein schon aufgrund unserer Erziehung, der Art und Weise, wie unsere Gesellschaft sich in den letzten Jahrhunderten entwickelt hat und wie wir darin aufgewachsen sind, reicht aus, dass wir als Kollektiv in Therapie gehen könnten (und sollten!), um die ganze Scheiße aufzuarbeiten. Ich hab die Schnauze so voll davon, so zu tun, als wäre alles fein, wenn es offensichtlich nicht der Fall ist. Auf persönlicher und kollektiver Ebene. Können wir also bitte aufhören, uns selbst (und andere) zu belügen und uns eingestehen, dass wir Menschen sind und keine Maschinen? Dass wir aus unbewussten Mustern gehandelt haben und sie uns an einen Punkt gebracht haben, der sich kacke anfühlt? Können wir bitte einfach ehrlich mit uns selbst (und anderen) sein? Und um den Bogen zurück zur Geschichte zu spannen, die ich am Anfang der Folge erzähle (den Faden hab ich nämlich im Podcast verloren): es ist immer leichter, mit dem Finger auf andere zu zeigen und sich mit deren Problemen zu beschäftigen, als bei sich selbst hinzuschauen (ich weiß, wovon ich rede und ich arbeite dran ^^), aber langfristig gesehen bringt es auch den anderen mehr, bei sich selbst anzufangen. Das ist jetzt etwas länger geworden als beabsichtigt, aber das musste raus. Viel Spaß beim Hören!Alles Liebe,Christina Wie in der Folge bereits angekündigt, stehen meine beiden neuen Programme fest :)FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Die genauen Starttermine stehen noch nicht hundertprozentig fest. Du kannst dich jedoch für beide Programme jetzt schon unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen, nämlich hier: www.road-to-happiness.net/aktuelles.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@road-to-happiness.net.Auf meiner Website www.road-to-happiness.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
14:48 10/22/23
#64 Wie ich mich einer meiner größten Ängste stell(t)e
In dieser Folge nehme ich dich mal wieder mit in meinen aktuellen Prozess, der sich mittlerweile ein halbes Jahr hinzieht. Es geht um eine meiner größten Ängste: sichtbar zu sein. Gesehen zu werden. Für die, die ich bin. Irgendwann im Lauf meines Lebens habe ich nämlich (unbewusst) beschlossen, dass es sicherer für mich ist, unsichtbar zu sein. Denn wenn ich unsichtbar bin, kann ich nicht verletzt werden. So zumindest die Theorie.Der Preis dafür war hoch, denn so verbaute ich mir natürlich auch ganz viele Möglichkeiten und Chancen auf Begegnungen, Beziehungen und Verbindung mit anderen Menschen. Dann ging im Mai mein Gruppenprogramm ("Feel Without Fear" von meiner Mentorin Lindsey Lockett - absolute Herzensempfehlung by the way) los und in einem der ersten Calls ist es aus mir herausgebrochen: "Ich will doch nur endlich gesehen werden!" Und damit ging es los. Den ganzen Sommer über habe ich gefühlt: Angst, Schmerz, Wut, Trauer, Enttäuschung - den ganzen alten Mist losgelassen. Mit dem Höhepunkt um meinen Geburtstag herum, als ich eine weitere Entscheidung getroffen habe. Und diese Entscheidung hat nochmal einiges ins Rollen gebracht :DWenn du wissen willst, um welche Entscheidung es sich gehandelt hat und wie sie sich auf mein Leben und meine Ängste auswirkt, dann hör dir gern die Folge an ;)Viel Spaß beim Hören!Alles Liebe,ChristinaWie in der Folge bereits angekündigt, stehen meine beiden neuen Programme fest :)FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Die genauen Starttermine stehen noch nicht hundertprozentig fest. Du kannst dich jedoch für beide Programme jetzt schon unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen, nämlich hier: www.road-to-happiness.net/aktuelles.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@road-to-happiness.net.Auf meiner Website www.road-to-happiness.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
26:20 10/15/23
#63 Wie Fühlen NICHT geht
Die wenigsten von uns haben gelernt, wie Fühlen wirklich geht - und oft wissen wir es nicht mal. In dieser Folge nähern wir uns dem Thema "Fühlen" daher von der anderen Seite und ich rede ein bisschen darüber, wie Fühlen NICHT geht.Dazu machen wir einen kleinen Ausflug in unsere Kindheit, die bei dir vielleicht auch von Sätzen geprägt war wie "Ist doch gar nicht schlimm", "Da musst du drüberstehen" oder "Lass es doch einfach nicht so nah an dich ran". Diese Sätze sind Blödsinn und helfen uns rein gar nicht weiter. Warum das so ist, erkläre ich ebenfalls in dieser Folge.Viel Spaß beim Hören!Alles Liebe,Christina Wie in der Folge bereits angekündigt, stehen meine beiden neuen Programme fest :)FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Die genauen Starttermine stehen noch nicht hundertprozentig fest. Du kannst dich jedoch für beide Programme jetzt schon unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen, nämlich hier: www.road-to-happiness.net/aktuelles.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@road-to-happiness.net.Auf meiner Website www.road-to-happiness.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristinaD 
13:38 10/8/23
#62 Wie kann ich mich bei Veränderungen unterstützen?
In der letzten Folge ging es um Veränderungen und wie schwierig und beschissen sie sich oft anfühlen. Daher möchte ich dir in dieser Folge ein paar Tipps an die Hand geben, wie du dich in Zeiten des Umbruchs bestmöglich unterstützen kannst. Das Zauberwort ist hier Sicherheit. Wie kann ich es für meinen Körper, für mein System möglichst sicher machen? Was braucht mein Körper, um sich in Sicherheit zu spüren? Bevor du jetzt anfängst, viel zu kompliziert zu denken (been there, done that): es sind die vermeintlichen Kleinigkeiten, die hier viel ausrichten können. Du brauchst keine besonderen Fähigkeiten oder Tools, du musst nichts dafür lernen oder extrem viel Zeit und Energie dafür aufwenden - im Gegenteil. Alles, was ich in der Folge erzähle sind die absoluten Basics, die dir trotzdem unglaublich viel Energie geben und dich zumindest ein Stück leichter durch die Veränderung tragen können.  Alles Liebe,ChristinaWie in der Folge bereits angekündigt, stehen meine beiden neuen Programme fest :)FEEL YOURSELF wird eine Online Experience werden, in der es darum geht, die Angst vor dem Fühlen zu verlieren und dich wieder spüren lernst. Das Gute ist: du kannst von überall her teilnehmen und trotzdem sichere Verbindung erfahren.In HOME WITHIN wird es ebenfalls darum gehen, Sicherheit in dir zu finden und gleichzeitig in sichere Verbindung zu anderen Menschen zu kommen. Anders als bei FEEL YOURSELF werden wir uns dazu aber offline in meinen neuen Praxisräumen (YEAH!!!) treffen. Die genauen Starttermine stehen noch nicht hundertprozentig fest. Du kannst dich jedoch für beide Programme jetzt schon unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen, nämlich hier: www.road-to-happiness.net/aktuelles.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@road-to-happiness.net.Auf meiner Website www.road-to-happiness.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
13:54 10/1/23
#61 Warum wir uns immer wieder dieselben Erfahrungen kreieren
Diese Folge ist, wenn du so willst, das Pendant zu Folge 28 ("Warum uns Veränderungen oft so schwer fallen": kannst du hier hören).Ich erzähle anhand eines aktuellen Beispiels von mir wie unsere (Kindheits-)Erfahrungen uns prägen und uns bis ins Erwachsenenalter folgen, wo wir uns solange dieselben Erfahrungen re-kreieren, bis wir das Muster, das dahinter liegt erkennen und verändern. Dass das oftmals alles andere als leicht ist, dürfte wohl keine große Überraschung sein. Trotzdem ist es möglich - nicht von heute auf morgen - aber es ist möglich.Wie? - Auch darauf gehe ich in der Folge genauer ein. Ganz kurz und knackig: indem wir lernen, zu fühlen.Ja, ich weiß, ich wiederhole mich - sorry (oder nicht so sorry). Hör dir die Folge einfach an und glaub mir, das wird dein Leben verändern - also das Fühlen :)Warum? - Hör's dir an! Alles Liebe,ChristinaZu den Infos für die Messe "Naturheiltage", die am 30.09. und 1.10. in Fürth stattfindet, kommst du hier: https://www.kulturzeit-online.de/naturheiltage-2023/infos-f%C3%BCr-besucher/ Bald gibt es ein neues Angebot von mir - eigentlich sogar zwei - eines offline, eines online. In beiden wird es um Verbindung, Sicherheit in dir und vor allem ums Fühlen gehen, denn das ist das A und O, quasi die Grundlage für alles (wie du weißt, wenn du die Folge gehört hast...). Du kannst dich jetzt schon unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen, nämlich hier: www.road-to-happiness.net/aktuelles.Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@road-to-happiness.net.Auf meiner Website www.road-to-happiness.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
21:30 9/24/23
#60 Wie ich mit körperlichen Symptomen umgehe
So, vor dieser Folge schlottern mir seit Wochen die Knie, weil ich weiß, wie kontrovers das Thema ist...es geht um Krankheit, Gesundheit, Symptome und wie unsere Gesellschaft damit umgeht vs. wie ich damit umgehe. Mein Ansatz ist da, sagen wir, etwas anders und nachdem in mir immer noch ein Teil wohnt, der Angst davor hat, was andere von ihm denken, habe ich die Folge wochenlang vor mir hergeschoben, obwohl alles in mir danach geschrien hat, sie aufzunehmen. Was war die Folge? - Halskratzen, Halsschmerzen, schließlich leichter Husten. Mein Körper gibt mir ganz deutliche Zeichen, dass es an der Zeit ist :)Auch darüber erzähle ich in der Folge mehr...Ich lade dich ein, dir die Folge einfach mal anzuhören und währenddessen in dich reinzuspüren, was es mit dir macht. Dich zu öffnen für andere Möglichkeiten. Wenn es nichts für dich ist - okay. Ich will niemanden missionieren oder gar meine Meinung als einzig richtige darstellen. Alles, was ich in der Folge teile, basiert auf meinen Erfahrungen und repräsentiert meine Meinung und meine Wahrheit, die nicht zwangsläufig mit deiner übereinstimmen muss. Das ist okay. Es ist meine Herangehensweise, die mir bisher am besten geholfen hat, nicht mehr, nicht weniger. Die Folge ersetzt keinen Arzt, Therapeuten oder ähnliches und vor allem nicht deine Eigenverantwortung für dich und deine Gesundheit.Viel Spaß beim Hören!Alles Liebe,ChristinaHier sind noch die Links, über die ich in der Folge spreche:Zu den Infos für die Messe "Naturheiltage", die am 30.09. und 1.10. in Fürth stattfindet, kommst du hier: https://www.kulturzeit-online.de/naturheiltage-2023/infos-f%C3%BCr-besucher/Das Buch von Louise Hay, "Heile deinen Körper", findest du z.B. hier. Bald gibt es ein neues Angebot von mir. So viel vorweg: es wird um Verbindung gehen, die Verbindung zu dir selbst und zu anderen Menschen. Es wird tief und echt und gerade fließt all mein Herzblut hinein. Wenn es dich interessiert, abonniere gerne meinen Newsletter oder schau immer mal wieder auf meiner Website unter "Aktuelles" vorbei (www.road-to-happiness.net/aktuelles).Wenn du dich mit mir verbinden möchtest oder du Fragen hast, schreib mir gerne unter hallo@road-to-happiness.net.Auf meiner Website www.road-to-happiness.net findest du mehr Infos über mich und meine Arbeit, sowie alle meine Angebote und du kannst dich für meinen Newsletter eintragen.   Meinen YouTube Kanal findest du unter www.youtube.com/@roadtohappinessbychristina
24:27 9/17/23

Similar podcasts