Show cover of Total Sozial!

Total Sozial!

Wohnungsnot, Integration, Inklusion, demografischer Wandel: Das sind die großen sozialen Herausforderungen unserer Zeit. Die kirchlichen Sozialverbände arbeiten mit daran, sie zu meistern. Mit Herz und Haltung. In diesem wöchentlichen Podcast sprechen wir mit ihnen darüber – und begleiten die Menschen, die von ihrer Hilfe profitieren. Produktion: Münchner Kirchenradio (MKR) / Sankt Michaelsbund

Tracks

Die Münchner Insel wird 50
Im Zuge des U-Bahnbaus anlässlich der Olympischen Spiele eröffnete 1972 auch die Beratungsstelle "Münchner Insel" im Zwischengeschoss des Marienplatzes ihre Pforten. Seitdem hat sich vieles geändert, doch der Auftrag bleibt der gleiche: Menschen in Notlagen helfen. In "Total Sozial" erinnert sich der erste katholische Leiter an die Anfänge der psychosozialen Beratungsstelle. Außerdem erklärt die aktuelle Leitung, was sich in den letzten 50 Jahren verändert hat, damit auch heute noch zeitgemäße Beratung angeboten werden.
25:19 09/23/2022
Caritas rettet Lebensmittel
Ein Kühlschrank und ein Regal voller Lebensmittel, aus denen sich jeder bedienen darf – das ist die Idee des Caritas-Projekts "TauschGut". Sabine Kaiser und Josephine Malvar retten Lebensmittel vor dem Wegwerfen und geben es in ihren Einrichtungen und in Pfarreien weiter. Zum einen hilft das dem Geldbeutel der Menschen, die zum Teil von Armut bedroht sind. Zum anderen aber auch der Umwelt. Denn bei der Herstellung von Lebensmitteln fällt automatisch auch viel CO2 an. Infos zum Projekt: www.caritas-tauschGut.de
23:13 09/16/2022
Ein Freiwilligendienst in der Münchner Bahnhofsmission
Am 1. September haben in Bayern nicht nur die Ausbildungen begonnen, sondern für viele junge Menschen startete außerdem ein Freiwilligendienst. Unter ihnen auch Charlotte: „Ich wollte eine Arbeit mit Sinn, zu der ich jeden Tag hingehe und merke, dass ich hier gebraucht werde“, sagt die 18-Jährige. Sie ist eine von drei Freiwilligendienstleistenden, die diesen Herbst bei der Münchner Bahnhofsmission angefangen haben. Total Sozial hat sie an ihrem ersten Tag begleitet. Außerdem klären wir in der neuen Folge den Unterschied zwischen Freiwilligem Sozialem Jahr (FSJ), Bundesfreiwilligendienst (BFD) und dem Zivildienst, den es bis vor zehn Jahren gab. Zudem erzählt Bestseller-Autor Markus Ostermair, der ebenfalls in der Münchner Bahnhofsmission gearbeitet hat, wie ihn seine Erfahrungen dort zum Schreiben gebracht haben.
30:31 09/09/2022
Die Wendelstein Werkstätten der Caritas
Die Wendelstein Werkstätten sind ein echtes Großunternehmen. An drei Standorten in Rosenheim und Raubling betreibt die Caritas hier unterschiedlichste Betriebe, von der Schreinerei bis zur Großwäscherei. Das Besondere: Die Mitarbeiter haben alle eine Behinderung. Und egal wie leistungsfähig man ist, gibt es für jeden Angestellten die passende Arbeit. Menschen, die durch ihre Behinderung so stark eingeschränkt sind, dass sie nicht in den Werkstätten mitarbeiten können, arbeiten in der Förderstätte. Außerdem werden manche Mitarbeiter auch an ausgelagerten Arbeitsplätzen eingesetzt und arbeiten somit in ganz "normalen" Betrieben. Diese Form von Inklusion wünscht sich Holger Kiesel auch verstärkt für die Zukunft. Und: Auch beim Thema "Faire Bezahlung" von Angestellten in Behindertenwerkstätten gibt es noch viel zu tun.
29:56 07/29/2022
Ukrainische Flüchtlinge arbeiten mit am Info-Point
Statt 2000 Menschen kommen jetzt nur noch gut 100 Geflüchtete täglich in München an. Am Info-Point bekommen sie erste Informationen, wie es weitergeht. Denn sie müssen registriert und nach einem Quotenschlüssel auf die Bundesländer verteilt werden. Bei all diesen Schritten sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter behilflich. Einige arbeiten dort hauptberuflich, andere ehrenamtlich. Einige sind Deutsche, andere kommen aus der Ukraine und sind selbst erst vor einigen Monaten geflüchtet. Jetzt konnte die Caritas 14 Ukrainerinnen und Ukrainer einstellen. Denn sie wissen am besten, wie es den frisch Ankommenden gerade geht und wie sie am besten helfen können. Wenn Sie helfen möchten: Auf der Seite www.willkommen-in-muenchen.de finden Sie Kontaktadressen und Möglichkeiten, sich zu engagieren
24:21 07/22/2022
Hilfe, nur einen Anruf weit entfernt
0800-111-0-111 – unter dieser Nummer findet man immer einen Gesprächspartner. 24 Stunden lang, an jedem Tag der Woche, das ganze Jahr über. Die Rede ist von der Telefonseelsorge. Hier kann man mit jedem Problem anrufen und bekommt garantiert einen kompetenten Gesprächspartner. Im Erzbistum München und Freising hat die Telefonseelsorge drei Standorte. Rund 130 Ehren- und Hauptamtliche arbeiten hier. Mit dabei ist auch Paula, die erst dieses Jahr ihre Ausbildung abgeschlossen hat. Sie sagt: Menschen begleiten und dabei auch selbst von Hauptamtlichen begleitet zu werden, ist genau das richtige für sie. Wie die Ausbildung der Telefonseelsorger abläuft, warum es einen strengen Auswahlprozess gibt und warum Paula gar nicht wirklich so heißt, sondern unter einem Pseudonym arbeitet – das alles hören Sie in der neuen Folge von „Total Sozial“.
29:35 07/15/2022
[Malteser Momente: Malteser Fördermitglieder gesucht]
Wenn Ihnen "Total Sozial" gefällt, hören Sie doch auch mal in unseren Podcast "Malteser Momente" hinein: Egal ob Impfzentrum oder Flüchtlingsunterkunft: die Krisen unserer Zeit haben gezeigt, dass Hilfsorganisationen wie die Malteser schnell handeln müssen, wenn es darauf ankommt. Das können sie aber nur, wenn das dazu notwendige Material ausreichend vorhanden und einsatzbereit ist. Dafür braucht es vor allem eine stabile finanzielle Basis. Bei den Maltesern sind es vor allem die Fördermitglieder, die mit ihren Spenden neue Dienste und Projekte möglich machen. Die werden von Werber-Teams aktiv geworben. Cinnamon Hepburn klingelt als Werberin an den Haus- und Wohnungstüren und versucht, neue Fördermitglieder für die Malteser zu gewinnen. Wir haben die Studentin einen Vormittag lang im Münchner Stadtteil Giesing begleitet und dabei beobachtet, mit welcher Strategie sie die Leute zu einer Fördermitgliedschaft ermuntert.
28:32 07/08/2022
Ein Stadtspaziergang mit Sprachpaten
Deutsch lernen im digitalen Klassenzimmer, ein Integrationstalk auf Englisch und Arabisch und regelmäßige Stadtspaziergänge, um die neue Heimat kennenzulernen. All das bieten die ehrenamtlichen Sprachpaten in Waldkraiburg. Die Stadt hat in Sachen Integration eine lange Tradition. Nach dem Zweiten Weltkrieg siedelten viele Heimatvertrieben in der oberbayerischen Stadt. Heute gehört sie zu den 13 leistungsfähigen kreisangehörigen Gemeinden in Bayern. Jeder kann es schaffen und gemeinsam lässt sich etwas Großes aufbauen - das wollen die ehrenamtlichen Sprachpaten den Geflüchteten vermitteln. "Total Sozial" begleitet einen Stadtspaziergang und ist zu Gast im digitalen Klassenzimmer.
28:15 07/01/2022
Der Traum vom Zuhause
„Nur Zuhause ist der Mensch ganz“. Dieses Zitat des deutschen Lyrikers Emanuel Geibel beschreibt das Gefühl in den eigenen vier Wänden wohl sehr gut. Doch was, wenn man diese plötzlich verlassen muss? Wenn man aufgrund von Eigenbedarf, Mieterhöhung oder sonstigen Gründen rausmuss aus seiner Wohnung? Eine schreckliche Vorstellung, die aber für viele Menschen traurige Realität ist. Offiziellen Zahlen der Stadt München zu folge gibt es aktuell rund 7600 wohnungslose Menschen in München. Davon sind 1700 minderjährige Kinder. Das bedeutet, rund 800 Familien in München sind derzeit offiziell wohnungslos. Doch auf der Straße landen muss deswegen niemand. Die Kommune ist in solchen Fällen verpflichtet, für eine Unterbringung zu sorgen. Die Stadt München arbeitet hier mit verschiedenen Partnern zusammen, zum Beispiel auch mit dem Katholischen Männerfürsorgeverein (KMFV). Dieser betreibt und betreut das Flexiheim in der Wotanstraße. Hier wohnen vor allem Familien mit Kindern. Für diese Total-Sozial Ausgabe hat Andrea Lindner die Einrichtung besucht und mit Sozialpädagogen, Erzieherinnen und Kindern über denn Alltag im Flexiheim gesprochen. Total Sozial, immer freitags 16 Uhr, auf DAB+, im Webradio und als Podcast für unterwegs, überall wo es Podcasts gibt.
26:39 06/24/2022
Kostenexplosion sorgt für Hochkonjunktur bei der Schuldnerberatung
Klassischerweise dreht sich die Schuldenspirale, wenn es ein unvorhergesehenes Ereignis im Leben eines Menschen gibt. Z.B. Jobverlust, Scheidung, Kurzarbeit, Krankheit oder ein Unfall. Sabine Schuster und Sonja Hausner dos Santos von der Caritas-Schuldnerberatung erzählen, wie sehr sich die Lage durch die gestiegenen Energie- und Lebensmittelpreise zugespitzt hat und wie sie trotzdem helfen können. Und hier die Links zu den Schuldnerberatunsstellen: Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen des Caritasverbands München-Freising: https://www.caritas-nah-am-naechsten.de/schuldner-und-insolvenzberatung Onlineberatung und FAQ zur Schuldnerberatung des Deutschen Caritasverbands: https://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/schuldnerberatung/ Allgemeine Beratungsstellensuche für Schuldnerberatung in öffentlicher oder verbandlicher Trägerschaft: https://www.meine-schulden.de/beratungsstellen
33:27 06/03/2022
[Malteser Momente: Ukrainische Flüchtlinge in der Malteser-Unterkunft Eichenau]
Wenn Ihnen "Total Sozial gefällt, hören Sie doch mal in unseren neuen Podcast "Malteser Momente" rein. Hier die erste Folge: Wo sonst Handball gespielt wird, leben seit Ende März Geflüchtete aus der Ukraine dicht an dicht. Die meisten sind Mütter, die mit ihren Kindern nach Bayern gekommen sind, aber auch Senioren sind in der Budrio-Halle untergebracht. Carmen Sturz von den Maltesern erzählt, was gut läuft. Aber es gibt auch Probleme: das Schlafen auf Feldbetten macht den Geflüchteten zu schaffen, ein älteres Ehepaar beklagt sich über die Unruhe und viele leben schon viel zu lange hier.
21:31 05/27/2022
Ein Leben im Dienst für Wohnungslose
Es war purer Zufall, dass Manfred Baierlacher während seiner Schulzeit für ein Praktikum im KMFV-Haus an der Pilgersheimer Straße landete. Er übernahm den Praktikumsplatz eines kranken Mitschülers. Damals war es die zentrale Anlaufstelle für wohnungslose Menschen in München. Jedoch war das Haus nicht groß genug, erinnert sich Baierlacher: "Am härtesten war es, wenn wir im Winter restlos belegt waren und Menschen dann wieder zurück in die Kälte schicken mussten." 1973 war das. Inzwischen hat sich viel getan. München bietet mittlerweile umfangreiche Hilfsangebote für wohnungslose Menschen an. An vielen Projekten war Baierlacher in seiner 49-jährigen Dienstzeit beteiligt. In "Total Sozial" spricht er darüber, warum er Verständnis für Menschen hat, die einen Bogen um Obdachlose machen, weshalb er trotzdem nie etwas anderes machen wollte und wie München es geschafft hat, dass wirklich niemand auf der Straße schlafen muss, der das nicht will.
29:09 05/20/2022
Sozialarbeit statt Knast
Denn wenn jemand die Geldstrafe nicht zahlen kann, kann er stattdessen auch gemeinnützige Arbeit leisten. Die Vermittlung in solche Stellen übernimmt unter anderem der Sozialdienst Katholischer Frauen. Martina Jakobczak arbeitet beim Skf in der Clearingstelle für gemeinnützige Arbeit. Sie spricht mit betroffenen Frauen und sucht nach der besten Lösung. Bei Total Sozial erzählt sie von den rechtlichen Hintergründen und warum das Angebot allen Beteiligten hilft. Eine Einrichtung, in der solche Stunden abbgeleistet werden können, ist das Münchner EineWeltHaus. Dort betreut Alida Gerlach die Frauen. Sie berichtet von ihren Erfahrungen und erzählt, warum diese Arbeit den Frauen auch oft guttut. Mehr Infos: https://www.skf-muenchen.de/unser-angebot/frauen-in-besonderen-notsituationen/straffaelligen-und-entlassenenhilfe-fuer-frauen.html
24:39 05/13/2022
Internationaler Tag der Pflege
Schlechte Arbeitsbedingungen und Applaus anstelle anständiger Bezahlung - das ist das gängige Bild des Pflegebereichs für viele. Über wenig Arbeitsfelder ist in den vergangenen Jahren so kontrovers debattiert worden. Doch wird das dem Beruf gerecht? Seit 1965 soll der "Internationale Tag der Pflege" dazu motivieren, genauer auf diesen Bereich zu schauen und ein Bewusstsein für die Arbeit der rund 1,9 Millionen Pflegekräften in Deutschland schaffen. Wie wird man überhaupt Pfleger? Was lieben Pflegekräfte an ihrem Beruf? Und an welchen systemischen Fehlern verzweifeln Angestellte auch noch nach Jahrzehnten? "Total Sozial" begleitet zum Tag der Pflege zwei Auszubildende im Caritas-Altenheim St. Antonius in München-Forstenried und spricht sowohl mit der Heimleitung als auch der Ausbildungsleitung über die großen Baustellen in der Altenpflege.
28:09 05/06/2022
Mobil trotz Handicap - Unterwegs mit dem Malteser Fahrdienst
Erstausstrahlung dieser Sendung: 02.09.2018 Rollstuhlfahrer sind die größte Personengruppe, die die Malteser in Gräfelfing befördern. Flexibilität ist bei diesen Individualfahrten besonders gefragt. Gerade Arztbesuche verlangten einiges an Spontanität in der Planung, berichtet Fahrdienstleiter Christian Kunzendorf. Viele Leute wüssten nicht, dass ihnen morgen eine Plombe herausfällt und sie zum Zahnarzt müssen. "Wir müssen teilweise von jetzt auf gleich reagieren, sofern es machbar ist", beschreibt Kunzendorfer den Fahrdienstalltag. Fahrer wie Roland Schmucker sorgen dafür, dass Rollstuhlfahrer dann auch sicher an ihr Wunschziel kommen. Wir haben ihn auf seiner Fahrdiensttour in einem Behindertentransportwagen begleitet. Rollstühle schieben ist dabei noch die einfachste Sache. Was Schmucker nicht kalkulieren kann: Staus und die leidige Parkplatzsuche vor der Arztpraxis, wenn der Behindertenparkplatz belegt ist. Und oft sind in den Häusern die Aufzüge dann auch noch so eng, dass der Rollstuhl nur mit viel Zentimeterarbeit hineinpasst. Roland Schmucker sieht das alles aber als Herausforderung. "Es gibt immer Überraschungen, aber man kriegt es hin", ist das Fazit am Ende seiner Tour. Und seine Mitfahrer danken es ihm. So wie die Rollstuhlfahrerin, die er an diesem Tag zum Arzt gebracht hat. Die ist mit der Hilfe von Roland Schmucker sicher in die Arztpraxis im zweiten Stock gelangt - und ihr Ehemann konnte zur gleichen Zeit zu Hause ein wenig freie Zeit genießen. Ohne den Malteser Fahrdienst wäre das nicht möglich, ist sich die Patientin im Rollstuhl sicher.
19:17 04/29/2022
Mit Rad und Tat
Ein funktionierendes Fahrrad bedeutet Mobilität in der Stadt. Das KJSW ermöglicht Familien in finanziellen Nöten deshlab eine günstige und diskrete Fahrradreparatur.
24:13 04/22/2022
Therapiehühner machen glücklich
Von Therapiehunden hat man ja schon oft gehört. Aber auch Berta und ihre vier Kolleginnen lassen sich streicheln und füttern. „Und man kann ausgiebig mit ihnen reden – und sie hören zu“, erzählt eine Bewohnerin begeistert. Das Haus "Maria Linden" ist eine Einrichtung des Katholischen Jugendsozialwerks. Hier leben 100 alte Menschen mit seelischer oder geistiger Behinderung. Die, die noch fit sind, wohnen in WGs und jeder übernimmt so viel Arbeit, wie er oder sie noch kann. Magdalena Schön ist angehende Sozialarbeiterin im dualen Studium und hat das Hühnerprojekt ins Haus geholt. Vor allem ein Bewohner kümmert sich mit Hingabe um die Hühner. „Der Mann hat früher nur vor der Tür gesessen und geraucht. Heute strahlt er über das ganze Gesicht, wenn er bei den Hühnern ist.“ Mehr Infos zum Haus: https://haus-maria-linden.kjsw.de/ Ein Video über das Haus können Sie hier sehen: https://www.youtube.com/watch?v=ziQyKnm_vmI
19:29 04/15/2022
Frauen Empowerment
Shavin Abdullah hat sich zusammen mit ihren Freundinnen aus Marokko und Nigeria zum Taschennähen angemeldet. Die drei seien sich im Integrationskurs begegnet und hätten beim Deutschlernen Freundschaft geschlossen, erzählt die Frau aus dem Nordirak. Jetzt bilden sie eines der fröhlichen Dreierteams, das im Rahmen des Malteser Frauen Empowerment Projekts das Design für eine Tasche entwirft und diese dann mit Stoff und Garn selber näht. Immer an ihrer Seite ist Rahel Wacker. Sie leitet das Empowerment-Projekt und spricht bei dieser Gelegenheit mit den Frauen nicht nur über die neueste Taschenmode. Für Wacker ist es wichtig, die Frauen aus den unterschiedlichen Kulturkreisen besser kennenzulernen. Wie ist ihre private Situation, und lässt es die zu, einen Beruf in Deutschland zu erlernen? Das will sie mit ihren Schützlingen klären. Und weil man als Frau in einem fremden Land erst recht eine große Portion Selbstbewusstsein braucht, um sich auf den Weg in eine Berufsausbildung zu machen, sollen die Teilnehmerinnen in der Kreativ-Werkstatt ein Erfolgserlebnis haben, das ihnen zeigt, dass sie es schaffen können, auch wenn sie bei null anfangen. „Das große Ziel ist, dass wir am Schluss eine Marke mit Logo haben und ebenso ausreichend viele Textilprodukte, die man gut verkaufen kann", erklärt Wacker. Lässt sich so etwas tatsächlich umsetzen? Wir haben Rahel Wacker und Shavin Abdullah in ihrer Näh-Werkstatt im Münchner Eine-Welt-Haus besucht.
16:57 04/01/2022
Respekt will gelernt sein
Respekt ist so etwas wie die grundsätzliche Basis für das gesellschaftliche Miteinander. Im Großen auf der politischen Bühne oder im Kleinen gegenüber den Menschen, denen man in seinem persönlichen Alltag begegnet. Weil Respekt aber nicht angeboren ist, muss man ihn lernen. Seit rund vier Jahren gibt es deshalb das Programm "Respekt Coaches" an 275 Standorten in ganz Deutschland. Im Erzbistum München und Freising wird das Programm unter anderem vom Jugendmigrationsdienst (JMD) von INVIA getragen. Respekt-Coaches wie Friederike Alexander begleiten dabei Schulklassen und versuchen, die Kinder- und Jugendlichen gegenüber Extremismus und Radikalisierung zu sensibilisieren. Welche Themen konkret behandelt werden, entscheiden die Schüler dabei selbst. Welche Fragen den Respekt-Coaches besonders häufig begegnen und wie ein Coaching dann abläuft, erzählen Friederike Alexander und Neda Nayeri-Maslo von INVIA in der neuen Folge von "Total Sozial".
27:52 03/25/2022
30 Jahre glücklich im Ehrenamt
Kein Verband und kaum eine Einrichtung könnte existieren ohne die Mithilfe von Ehrenamtlichen. Eine stellt Brigitte Strauß heute vor, denn sie ist etwas ganz Besonderes: Hildegard Obermeier hat jahrzehntelang Angehörige schwer kranker Kinder betreut, die in Münchner Kliniken behandelt wurden. Heute hilft sie einer jungen Frau aus Ghana auf ihrem Weg in den Beruf. Außerdem hat sie auch mehr als 100.000 Euro an Spenden gesammelt für den Sozialdienst katholischer Frauen. In ihrer Arbeit hat sie viel erlebt und sagt heute: "Man bekommt immer mehr Liebe zurück als man gibt."
22:06 03/17/2022
Hilfe für Ukraineflüchtlinge
Am Infopoint der Caritas am Hauptbahnhof helfen Freiwillige ankommenden Flüchtlingen in ihrer Muttersprache.
24:53 03/11/2022
Malteser bilden Miniretter aus
In den Schulen gibt es sie schon lange: Schulsanitäter sind da, wenn sich Mitschüler das Knie aufschlagen oder den Fuß verknacksen. Was in der Schule gut ist, könnte auch für die Pfarreien richtig sein, haben sich die Malteser gedacht.
21:30 03/04/2022
Zuhause ankommen
In München eine Wohnung zu finden, ist schon für Normalsterbliche oft ein aussichtsloses Unterfangen. Noch schwerer ist es aber für junge Menschen mit Fluchthintergrund. Vorurteile, Rassismus und Bürokratie sind weitere Hürden. Hilfe kommt vom Sozialverband INVIA. Dort hat Sr. Francesca Hannen das Projekt „Zuhause ankommen“ initiiert. Hier werden Genossenschaftswohnungen an Geflüchtete vermittelt. Neben einem Dach über dem Kopf bieten Genossenschaften auch die Möglichkeiten sich sozial zu integrieren. "In den Häusern und in Wohngemeinschaften dort gibt es Kontakt- und Anschlussmöglichkeiten, auf die unsere Klienten sonst nicht so einfach zurückgreifen könnten", sagt Sozialpädagogin Hannen. Für die neue Folge von „Total Sozial“ haben wir uns das Projekt „Zuhause ankommen“ angeschaut und einen jungen Mann aus Syrien am Tag seiner Wohnungsübergabe in einer Münchner Genossenschaft begleitet. Außerdem erklärt der Vorstand der Wogeno, warum die Genossenschaft sich zu der Kooperation entschieden hat und warum derartige Projekte die Wohnraumknappheit für Migranten trotzdem nicht im Alleingang lösen können.
29:55 02/25/2022
15 Jahre Behandlung ohne Krankenversicherung
Im Laufe der Jahre hat sich die Einrichtung in der Malteser Zentrale am Mittleren Ring im Stadtteil Berg am Laim zur "Malteser Medizin für Menschen ohne Krankenversicherung" weiterentwickelt. Denn es kommen auch ganz normale Bürger in die Sprechstunde, die aus unterschiedlichsten Gründen aus der Krankenversicherung herausgefallen sind, erklärt Pilar zu Salm von den Maltesern. Im Jahr 2020 waren etwa 20 Prozent der Patienten Menschen mit deutschem Pass, so zu Salm. Neben der ärztlichen Behandlung versucht man, den Betroffenen auch mit Beratungsangeboten zu helfen. In der Migrationsberatung bzw. Sozialberatung wird nach Möglichkeiten gesucht, wieder in die Krankenversicherung aufgenommen zu werden. Bei Migranten ohne Aufenthaltsgenehmigung geht es darum zu prüfen, wie man den Schritt in die Legalität schaffen kann, berichtet die Leiterin der Malteser Medizin, Dalia Ferreira Bischof, die auch die Migrationsberatung koordiniert. Wir haben mit den diensthabenden Allgemeinmedizinerinnen über ihren Praxisalltag in der Malteser Medizin gesprochen und haben zudem einen Blick in die Zahnarztpraxis geworfen. Außerdem haben wir einen Patienten bis zur zahnmedizinischen Behandlung begleitet, der stellvertretend für viele in der Pandemie steht: einen Freiberufler, dem durch die Corona-Krise die Aufträge fehlen, und der wegen Geldmangel seine private Krankenversicherung nicht mehr finanzieren kann.
26:17 02/04/2022
Alkoholsucht im Kinderbuch
In "Mia Marmelade - Leon und der grüne Flaschengeist" kämpft ein Grundschüler gegen die Alkoholsucht seiner Mutter.
31:23 01/28/2022
Mehr Suizidversuche bei Jugendlichen wegen Corona
Vor kurzem machte eine erschreckende Zahl Schlagzeilen: Während des zweiten Lockdowns soll die Zahl der Jugendlichen, die nach einem Suizidversuch auf der Intensivstation lagen, um 400 % gestiegen sein gegenüber dem ersten Lockdown. Ob die Zahl so stimmt, ist schwer zu überprüfen. Aber Petra Reuter-Niebauer von der Psychologischen Beratungsstelle in München bestätigt, dass auch bei ihr mehr Jugendliche in die Beratung kommen, die keine Perspektive mehr sehen. Warum die Krise gerade Jugendliche so hart trifft, wie der Beratungsstelle hilft und wie Eltern Hinweise erkennen, dass es ihren Kindern schlecht geht, das erzählt sie in dieser Folge von Total Sozial. Und hier die Links zu den in der Folge angesprochenen Hilfsangeboten: Eine psychologische Beratungsstelle finden Sie hier: www.erziehungsberatung-muenchen.de Die Onlineberatung der Erziehungsberatungsstellen finden Sie hier: www.bke.de/virtual/ratsuchende/gruppenchat.html?SID=013-477-D74-14D Die Nummer gegen Kummer finden online hier: https://www.nummergegenkummer.de/ Und als Telefonnummer -für Kinder und Jugendliche: 116111 - für Eltern: 0800 1110550 Die Telefonnummer der Telefonseelsorge ist: 0800/111 0 222
41:30 01/20/2022
Jahresrückblick Teil 2
Diesmal geht´s zuerst mal um Frauen und Kinder, dann um Senioren, um Menschen mit Behinderung, um Flüchtlinge und um Menschen am Rande der Gesellschaft. Aber vor allem geht es darum, wie die Verbände im Erzbistum München und Freising diesen Menschen helfen. Und hier die Links zu den vorgestellten Einrichtungen und Verbänden: https://www.salberghaus.de/ https://www.private-bildung.com/privatschulen/clemens-maria-hofbauer-schule_-_privates_frderzentrum_ https://www.skf-muenchen.de/unser-angebot/mutter-und-kind/lucia-intensiv-betreutes-wohnen-ibw.html https://www.caritas-altenheim-st-willibrord-muenchen.de/de https://www.caritas-nah-am-naechsten.de/caritas-standorte/altenheime https://www.evs-steinhoering.de/de/ https://www.caritas-nah-am-naechsten.de/migrationsberatung https://www.kapuziner.de/antoniuskueche-in-muenchen-altartisch-mittagstisch/ https://www.kmfv.de/einrichtungen-und-dienste/einrichtungssuche/einrichtung/afwm-clearinghaus-plinganserstrasse/show/index.html
27:38 12/30/2021
Jahresrückblick Teil 1
Corona, Bundestagswahl und Flutkatastrophe - das waren die ganz großen Themen des Jahres. Wir haben bei Total Sozial immer auf die sozialen Auswirkungen davon geschaut. In dieser Folge hören wir noch mal in einige Folgen rein. Und hier die Links zu den hier vorgestellten Einrichtungen und Verbänden: https://erziehungsberatung-muenchen.de/ https://lichtblick-hasenbergl.org/ https://www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/ https://www.evs-steinhoering.de/de/ https://www.malteser.de/ https://www.aidsberatung-caritasmuenchen.de/de https://www.ospbayern.de/osp-bayern/haeuser-der-athleten/muenchen/
23:39 12/23/2021
Ein Corona-Jahr im Altenheim
Im Caritas-Altenheim St. Willibrord in Schwabing fühlt sich die Vorweihnachtszeit wie ein Déjà-vu an. Trotzdem sind Angestellte und Bewohner vorsichtig optimistisch.
30:43 12/17/2021
Eine rettende Insel mitten in München
Gerade während Corona sind die Angebote der Krisen- und Lebensberatungsstelle "Münchner Insel" besonders gefragt.
29:03 12/10/2021