Show cover of MKR – Das Magazin

MKR – Das Magazin

Das MKR berichtet an jedem Werktag, was im Erzbistum München und Freising und in Oberbayern los ist: Egal ob spannende Projekte in den Pfarreien, Wissenswertes aus Religion und Kirche oder die Arbeit der sozialen Organisationen in und um München - hier berichten Redakteur:innen, die sich in der katholischen Kirche auskennen. Außerdem gibt es hier spannende Leseempfehlungen, Filmtipps mit Tiefgang und aktuelle Veranstaltungshinweise.

Tracks

17.05.: Preisgekröntes Bilderbuch über Schöpfungsgeschichte
Die Schöpfungserzählung aus der Bibel ist wie ein mächtiges Bilderbuch. Und genau das hat Linda Wolfsgruber daraus gemacht. In „sieben. die schöpfung“ hat die Künstlerin die Geschichte aus dem Alten Testament eindrucksvoll nachgezeichnet. Für dieses Bilderbuch hat sie jetzt in Mainz den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis entgegen genommen. MKR-Chefreporter Alois Bierl war dabei. Der renommierte Künstler Shahid Alam hat Zitate aus der Bibel, dem Koran und der Thora in arbischer Sprache kalligraphisch in Szene gesetzt. Hinter manchem Zitat steht auch eine Friedensbotschaft, die dafür sorgen soll, dass der interreligiöse Kontakt zwischen Juden und Muslimen in Zeiten des Gaza-Krieges nicht vollständig abbricht. Die Kalligraphien sind bis 09. Juni in der Münchner Karmeliterkirche zu sehen. Andreas Renz hat als kirchlicher Beauftragter für den interreligiösen Dialog die Austellung mitorganisiert und stellt in dieser Sendung einige Höhepunkte der Schau vor. Rechtzeitig zu Pfingsten tut sich etwas im Erzbistum München Und Freising. An diesem Fest wird das neue diözesane Synodale Gremium ins Leben gerufen. Wieso es diese neue Einrichtung braucht, und wie sie funktioniert, erklärt in München am Mittag Armin Schalk, Vorsitzender des Diözesanrats.
17:22 5/17/24
16.05.: Kirche auf der Landesgartenschau
Die Landesgartenschau in Kirchheim bei München ist eröffnet! Traditionell sind auch die katholische und evangelische Kirche mit einem bunten Angebot dabei. Zum Auftakt wurde am Mittwoch der Holy Garden gesegnet. MKR-Reporterin Maria Ertl war dabei. Pfingsten steht vor der Tür. Nach Weihnachten und Ostern das dritte zentrale Hochfest der Kirche. Trotzdem wissen immer weniger Menschen, was am Pfingstfest eigentlich gefeiert wird. Wir erklären Ihnen in München am Mittag, wieso Pfingsten vielmehr ist als nur ein verlängertes Frühlingswochenende. Zu Pfingsten wird wieder viel los sein auf den Straßen, Unfälle sind da vorprogrammiert. Da heißt es dann: Rettungsgasse bilden. Wir haben bei den Maltesern nachgefragt, wie eine Rettungsgasse im Idealfall zustande kommt, und wieso es bei einem Unfall auf jede Minute ankommt. Außerdem haben wir für Sie Veranstaltungstipps zum langen Pfingstwochenende zusammengestellt.
10:08 5/16/24
15.05.: Vita Corbiniani
Die Überlieferung der Lebensgeschichte des ersten Freisinger Bischofs Korbinian haben wir dem angeblich ersten deutschen Schriftsteller überhaupt zu verdanken. Der hieß Arbeo, war als Bischof Nachfolger des heiligen Korbinian und hat dessen Heiligengeschichte verfasst. Zum 1300-jährigen Jubiläum des Bistums Freising ist dieses Buch wiederaufgelegt und sogar vertont worden. Alois Bierl hat für uns hineingehört. - Hörtipp: Am kommenden Pfingstsonntag läuft die "Vita Corbiniani" exklusiv hier bei uns im MKR! Ab 12 Uhr Mittags - also gleich nach der Gottesdienstübertragung aus dem Münchner Liebfrauendom. Außerdem in dieser Sendung: Unser Wahl-O-Mat zur Europawahl: im aktuellen Treffpunkt KAB geben wir Orientierung zum Arbeits- und Sozialrecht auf europäischer Ebene. Moderatorin Brigitte Strauß berichtet über die Themen, die die Katholische Arbeitnehmerbewegung auf diesen Politikfeldern bewegen. Unser Print-Magazin Innehalten: Die Themen der aktuellen Ausgabe mit dem stellvertretenden Chefredakteur Florian Ertl.
16:15 5/15/24
14.05.: Auf Spurensuche in der Heimat des hl. Korbinian
Vor 1300 Jahren machte sich der der heilige Korbinian auf den Weg nach Bayern. Von Arpajon in der Nähe von Paris ging er 724 als Missionar nach Freising und gilt als Bistumsgründer. Das wird heuer groß gefeiert. Zu diesem Jubiläum hat sich auch eine Delegation aus dem Erzbistum München und Freising in die französische Heimat von Korbinian begeben - und alte Freundschaften erneuert. MKR-Chefreporter Alois Bierl war dabei. Heute gibt es wieder eine neue Folge des MKR-Podcasts "Vergelt's Gott". Kabarettist Wolfgang Krebs und Pfarrer Josef Fegg sprechen darin auch dieses Mal wieder mit viel Humor über ein religiöses Thema. Auf was wir uns da freuen dürfen, verraten die beiden in München am Mittag. Die Menschen kommen sonntags nicht mehr in die Kirche in den Gottesdienst? Dann bauen wir eben Seelsorgsbänke im Freien, dachte sich Georg Schmidtner von der Münchner Stadtpastoral. Wie diese "Seelsorge to go" funktioniert, erklärt Schmidtner in dieser Sendung.
16:27 5/14/24
13.05.: Im Gepäck ein Geschenk für Papst Franziskus
Er wird auch Wonnemonat genannt oder ganz früher auch „Blumenmond“: der Mai ist eben der Monat, in dem alles wächst und blüht und der Winter endgültig verloren hat. In der katholischen Kirche wird der Mai aber auch der „Marienmonat“ genannt. Ist die Erstkommunion eigentlich noch zeitgemäß? Pfarrer Schießler erzählt, was ihm bei der Erstkommunion wichtig ist, und warum er schon seit vielen Jahren diese anders gestaltet. In zwei Monaten von Oberfranken nach Mittelitalien – und zwar Zu Fuß, öffentlich oder per Anhalter. Das ist das Projekt von Hubert Hunstein: Er ist Schmied aus dem Erzbistum Bamberg und pilgert aktuell nach Rom. Im Gepäck hat er ein selbstgeschmiedetes Kreuz, das er Papst Franziskus schenken will. Nur noch ein paar Tage, dann geht’s für die bayerischen Schülerinnen und Schüler in die Pfingstferien. Für die meisten vermutlich das Highlight schlechthin! Für MKR-Moderator Ivo Markota sind nicht die Schulferien das Highlight. Sondern ein zufälliges Erlebnis am Wochenende in der Münchner City.
17:05 5/13/24
10.05.: Wege aus der Angst
In der neuen Ausgabe von „Vergelt's Gott“ zeigen Kabarettist Wolfgang Krebs und Pfarrer Josef Fegg, dass sie sich auch ernsterer Themen annehmen: um Ängste geht es diesmal: Existenzängste, Zukunfts- und Verlustängste, oder auch (einfach nur) die Angst vor Tieren. In ihrem Podcast wollen Krebs und Fegg versuchen, Antworten zu geben. Seit vergangenem Oktober gibt s in München den mobilen Mädchentreff – ein Bus, der verschiedene Standorte in der Landeshauptstadt hat. Der Treff ist ein geschützter Raum für Mädchen und junge Frauen zwischen 10 und 21. Korbinian Bauer hat den „Rosa parkt“-Bus besucht. München ist die teuerste Stadt Deutschlands und für viele Einwohner wird es immer schwieriger, sich die Mieten zu leisten. Immer mehr Menschen landen auf der Straße. Um auf dieses Problem aufmerksam zu machen, hat das Münchner Netzwerk Wohnungslosenhilfe eine Sonderfahrt mit einer Trambahn initiiert.
14:03 5/10/24
08.05.: Lieder (nicht nur) für Kinder
Kinderlieder sind das Leben von Margit Sarholz und Werner Meier. Zusammen sind sie das Duo Sternschnuppe. Und ihre Hits reichen von „Ein Kühlschrank ging spazieren“, bis „Die Brezn-Beißer-Bande“. Ihr Erfolg? Sie sind immer noch mit ihrem inneren Kind verbunden, sagen sie. Jeden zweiten Mittwoch kommt das Magazin „Innehalten“ heraus. Diesmal dreht sich alles um Pfingsten. Mittelpunkt dieses dritten großen Festes bei den Christen ist der Heilige Geist. „Innehalten“ geht der Frage nach, wie man sich den eigentlich vorstellen kann. Das Magazin stellt auch das neue Buch des Andechser Abtes Johannes Eckert vor. „Grenzenlos frei“ heißt es und betrachtet Schilderungen aus der Apostelgeschichte, die nicht so bekannt sind. Auf ihrer Kenia-Reise zu den Projektpartnern von missio München hat Redakteurin Brigitte Strauß-Richters auch Prinz Ludwig von Bayern getroffen. Der Prinz ist seit Jahren Schirmherr des Projekts „Learning Lions“: hier werden junge Menschen am Computer ausgebildet: sie erstellen Websites, Videos und Grafiken. Obwohl die Wege in der Turkana-Region oft schlecht sind, die Internet-Versorgung ist sehr gut.
17:41 5/10/24
07.05.: Ein Stück Vergangenheit zurückbekommen
Jahrzehntelang sind sie gepilgert, heute erinnern sich manche ältere Menschen nur noch schwach daran: Für Senioren mit Demenz haben die Münchner Malteser deshalb das Projekt „Pilgern trotz Demenz“ gestartet. Bei einer ersten kurzen Pilgertour ging es von der Kirche St. Jakob am Anger in München auf acht Kilometern zum Anna-Kircherl in Harlaching. Kurz vor der Europawahl schaut Gabie Hafner in ihrer Sendung „Einfach leben“ darauf, wie Kirche sich gegen rechte Tendenzen aufstellt. Die Bischöfe haben bereits klar Position bezogen, und auch große Organisationen wie die Caritas mischen sich ein: Der Wohlfahrtsverband beteiligt sich an der großen Anzeigenkampagne "Zusammenland". „Tassilo, Korbinian und der Bär“ heißt die neue Landessausstellung im Freisinger Diözesanmuseum – passend zum 1300-jährigen Jubiläums de Bistumspatrons Korbinian. Zusammen mit dem Haus der bayerischen Geschichte geht das Diözesanmuseum zurück in die Zeit des bayerischen Herzogs Tassilo III. und erzählt von der Zeit der europaweit vernetzten Agilolfinger-Herzöge. So ist auch eines der Glanzstücke in der Ausstellung der „Tassilo-Kelch“.
19:39 5/8/24
06.05.: Giro di Monaco
Am kommenden Sonntag sind wieder Spaziergänger und Läufer da unterwegs, wo sich normalerweise tausende von Autos durch die Straßen schieben: Beim Giro di Monaco kommt es nicht auf Schnelligkeit, sondern auf Spendenfreudigkeit an. Der Lauf wird von Bellevue die Monaco, einem Wohn- und Kulturzentrum für Geflüchtete, veranstaltet. In der neuen Ausgabe von Schießler’s Woche erzählt der Seelsorger vom Gespräch mit einer todkranken Frau. Sie berichtet von ihrem Krebs im Endstadium, Jahre, nachdem sie die Krankheit schon besiegt geglaubt hatte. Und sie erklärt, warum sie das Gefühl hat, dass Gott mit ihr leidet. Immer weniger Grundschüler gehen zur Erstkommunion. Damit gerät die dritte Religionsstunde, die in der dritten Klasse zur Vorbereitung dient, verstärkt in den Focus. Denn angesichts der schlechten Ergebnisse Deutschlands bei der letzten Pisa-Studie wird der Ruf nach mehr Deutsch- und Mathematikstunden lauter. Die Katholische Erziehergemeinschaft (KEG) hat einen Vorschlag: während der dritten Religionsstunde auch wirklich Religionsunterricht durch den Klassenleiter – aber konfessionsübergreifend.
16:39 5/6/24
03.05.: Vom Bauernbub zum Heiligen
Vor 90 Jahren wurde Bruder Konrad von Parzham heiliggesprochen. In Aigen am Inn ist deshalb jetzt eine Sonderausstellung eröffnet worden. Hierher pilgerte der Landwirtssohn vor seiner Aufnahme ins Altöttinger Kapuzinerkloster. Die Ausstellung skizziert Lebensstationen vom jungen Johann Birndorfer bis zum Leben als Bruder Konrad an der Klosterpforte. Im Podcast „Unter anderen Umständen“ beschäftigen sich die Stipendiaten der katholischen Journalistenschule ifp mit dem Thema „Was macht einen guten Vater aus?“ Zu Wort kommt unter anderem Wissenschaftsjournalistin Nikola Schmitt, und sie sagt: Ein guter Vater ist einer, der emotional verfügbar ist, der auf sein Kind eingeht und nicht nur anwesend ist. Wir stellen den Podcast der Journalistenschüler vor. Eine Institution feiert in diesen Tagen Geburtstag: das „Freiwillige Soziale Jahr“ (FSJ) wird 70. Wir haben mit einer ehemaligen FSJ’lerin gesprochen und festgestellt: Wer eine Pause vom Büffeln nach dem Abi braucht, wer noch nicht weiß, ob ein sozialer Beruf ihm zusagt, wer sich ausprobieren und gleichzeitig etwas Soziales tun möchte: für den ist ein FSJ auch nach 70 Jahren noch eine prima Wahl.
10:40 5/3/24
02.05.: Carillon spielt für Dult-Besucher, Kitas in Finanznot, Gottesdienst auf Kenianisch
Auf dem Mariahilfplatz duftet es seit letzem Wochenende wieder nach gebrannten Mandeln und Würschtln, denn es ist Auer Dult. Neben Antiquitäten, Gürteln oder Tassen gibts dort auch mittendrin die Kirche Maria Hilf. Die hat auch ein Angebot, passend zur Dult sagt Kirchenmusiker Bastian Fuchs: Er spielt das Carillon, das für München einzigartige Glockenspiel im Turm. Außerdem: Kitas in Bayern stehen unter großem finanziellen Druck. Das Kita-Radio beleuchtet die Hintergründe. Und das MKR war in Kenia, wo Redakteurin Brigitte Strauß einen Gottesdienst in Nairobi mitgefeiert hat.
14:09 5/2/24
01.05.: Betriebsseelsorger der Stammstreckenbaustelle, Bistumsjubiläum zu 1.300 Jahren Korbinian
Es ist eines der größten Bauprojekte des Freistaats und wird es vermutlich noch mindestens ein Jahrzehnt bleiben: die Zweite Stammstrecke. Knapp 11 Kilometer soll sie lang werden, sieben davon unter der Erde. Gebaut wird vom Leuchtenbergring über den Marienhof bis Laim. Am Hauptbahnhof entsteht nicht nur der neue Tunnel, sondern gleich ein neuer Bahnhof dazu. Ein Projekt, das so groß ist und so viele Mitarbeiter beschäftigt, dass es sogar einen eigenen Stammstreckenseelsorger gibt. Außerdem im MKR-Podcast: Im Münchner Dom kann man sich auf einem neuen Rundgang auf die Spuren des Heiligen Korbinian bewegen, der vor rund 1.300 Jahren ins Erzbistum kam.
11:27 5/1/24
30.04.: Demokratiefestival im Bistum Passau, Malteser Kulturbegleitdienst, Mit missio in Kenia
DEMOkratie4All heißt es am 25. Mai in der Josef-Eder-Halle in Röhrnbach. Das Festival findet zwei Wochen vor der Europawahl statt, bei der erstmals ab 16 gewählt werden darf. Geplant ist ein Mix aus Musik, Workshops, Kunstausstellung und auch eben politischer Botschaft – "Musik, Power und Toleranz" lautet das Motto. Im MKR-Magazin berichtet zudem Brigitte Strauß von ihrer einwöchigen Keniareise für den Podcast "Reisewarnung". Nach den Überschwemmungen in Kenia verteilen missio-ProjektpartnerInnen in den Armenvierteln von Nairobi Decken, Essen und Kleidung. Wenn Sie helfen möchten, können Sie dies tun unter: https://www.missio.com/flut-kenia Außerdem im Podcast: Der Kulturbegleitdienst der Malteser.
21:16 4/30/24
29.04.: Papst besucht Biennale, Persönliche Ruheorte, Kirchenmusikwettbewerb zum Bistumsjubiläum, Schießlers Woche
Schon zum 60. Mal findet die "Biennale di Venzia" in der Lagunenstadt statt, doch noch nie zuvor hat ein Papst die renommierte Kunstausstellung besucht. Franziskus besichtigte am Sonntag die Ausstellung des Heiligen Stuhls, die künstlerisch das Leben venezianischer Gefängnisinsassinnen zeigt. Kunst gibt es darüber hinaus auch in der Münchner Maximilianskirche zu bestaunen: Eine Fotoausstellung zeigt Rückzugsorte, an denen man zur Ruhe kommen kann. Anlässlich des Bistumsjubiläums "1300 Jahre Korbinian in Freising" sucht der Dom eine passende Kirchenmusikkomposition - und hat einen Wettbewerb ausgeschrieben.
16:25 4/29/24
26.04.: Apostelgeschichte topaktuell
In seinem neuen Buch nimmt sich Abt Johannes Eckert die Apostelgeschichte vor. Der Chef der Klöster Sankt Bonifaz und Andechs stellt fest: die Geschichten über die ersten jungen Christengemeinden haben auch heute noch etwas zu sagen. Die Apostel setzten sich damals in Bewegung, um die Gute Nachricht zu verbreiten. Auch für uns heute ist das eine Ermunterung zum mutigen Aufstehen, sagt Abt Johannes in seinem Buch „Grenzenlose Freiheit“. Einsamkeit – dieses Gefühl erleben die meisten Menschen im Lauf ihres Lebens. Solange das kein Dauerzustand wird, ist es auch akzeptabel. Wenn Einsamkeit aber das Leben bestimmt, hat das psychische und physische Auswirkungen, die nicht zu unterschätzen sind. Lydia Jäger hat sich für ihre Sendung „Total sozial“ informiert, was man gegen Einsamkeit tun kann. Die Lage in den bayerischen Kitas ist prekär: nicht nur, dass Erzieherinnen hinten und vorne fehlen. Auch die Finanzierung ist oft eine Gratwanderung. Denn die Kommunen haben immer weniger Geld zur Verfügung. Das hat zur Folge, dass die Elternbeiträge immer mehr steigen, um die Deckungslücke auszugleichen. Caritas-Vorständin Gabriele Stark-Angermeier warnt vor dieser Entwicklung.
12:37 4/28/24
25.04.: Buchwerbung in digitalen Medien
Haben Bücher in Zeiten der Digitalisierung noch eine Zukunft? Unbedingt, sagen die Teilnehmer der Pressebörse der Deutschen Kinderbuchverlage, die jetzt beim Sankt Michaelsbund stattgefunden hat. So beeinflussen „Book-Talks“, kurze Buchvorstellungen auf TikTok, die Bestseller-Listen der Buchneuerscheinungen. Hühner mieten – hört sich erstmal komisch an. Wird aber immer häufiger. Das Kinderhaus St. Nikolaus in Germering hat das ausprobiert. Auf einem kleinen Stück Wiese nebst Schutzhütte verbringen die Hühner in den nächsten 5 Wochen im Kinderhaus. Für die Kinder eine absolute Attraktion, und eine schöne Möglichkeit Kindern Tiere näherzubringen. Stefanie Schmid hat Hühner und Kinder für ihre Sendung Kitaradio besucht. Redakteurin Brigitte Strauß-Richters ist in dieser Woche auf Dienstreise: in Kenia begleitet sie missio-Redakteure und hat dabei schon Prinz Ludwig von Bayern getroffen. Der hat den „Learning-Lions“-Campus mitinitiiert: hier lernen junge Menschen zum Beispiel, Web-Seiten zu programmieren. Neben dem Campus werden auch noch eine Kirche, ein Pfarrhaus und ein Konvent mit Unterstützung von missio gebaut.
17:42 4/28/24
24.04.: Weg vom Frontalunterricht
„Lernen durch Engagement“ ist ein Prinzip, für das die Adolf-Kolping-Berufsschule in München bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Bei der Methode wird fächerübergreifend ein Projekt gestartet, bei dem sich die Schüler für andere einsetzen. Beispiel: die Errichtung eines Schafstalls vom Fundament bis zum Dach für eine Einrichtung der offenen Jugendhilfe. Paul Hasel stellt das „Lernen durch Engagement“ in der „Kolpingstunde“ vor. In der neuen Ausgabe unseres Magazins „Innehalten“ geht es diesmal unter anderem auch um die wiedereröffnete archäologische Staatssammlung in München, die acht Jahre lang geschlossen war. Auf den Spuren alten Brauchtums geht es nach Kloster Baumburg (Lkr. Traunstein): In der Kirche wird an Christi Himmelfahrt immer noch eine Christusfigur durch das „Heilig-Geist-Loch“ im Kirchenschiff nach oben gezogen. Über den Sinn des Lebens sind bereits Bibliotheken geschrieben worden. Der Theologe und Psychotherapeut Manfred Lütz hat sich einen speziellen Aspekt herausgesucht, um dem Sinn des Lebens auf die Spur zu kommen - die Kunst. Er sagt: Man kann den Sinn des Lebens sehen. Mit seinem Buch „Der Sinn des Lebens“ nimmt er den Leser mit auf eine Reise zu den Kunstwerken, die speziell in der „Ewigen Stadt“ Rom zu sehen sind.
15:39 4/24/24
23.04.: Lust am Lesen
Als Geburtstag von William Shakespeare wird der 23. April angenommen. Unter anderem auch deswegen ist dieses Datum als Welttag des Buches festgelegt worden. Gerade auf dem flachen Land funktionieren Büchereien oft unter Beteiligung der Pfarreien. Wie in Grassau (Lkr. Traunstein), wo die Bücherei für Kinder oft ein Ort der Erstbegegnung mit Büchern ist. Frieden scheint in manchen Teilen der Erde gerade in weiter Ferne. Einer, der sich damit nicht zufriedengeben will, ist Heribert Prantl. Der Journalist und Autor wirbt in seinem neuen Buch „Den Frieden gewinnen“ für mehr Bemühungen um den Frieden. Er macht eindringlich klar, wie sehr Krieg an die Substanz einer Gesellschaft geht. Gabie Hafner hat sich mit Herbert Prantl über sein neues Buch unterhalten. Üblicherweise berichtet das Münchner Kirchenradio aus dem Erzbistum München und Freising und aus Bayern. Manchmal aber geht’s auch weiter weg: MKR-Redakteurin Brigitte Strauß-Richters ist gerade mit missio-Mitarbeitern auf dem Weg nach Kenia und schaut dort unter anderem bei den „Learning Lions“ vorbei, einem Campus, auf dem junge Leute zu „Digital Creatives“ ausgebildet werden – um Websites zu kreieren, Computerspiele zu erfinden und vieles mehr.
20:05 4/23/24
22.04.: Sie hat der Himmel geschickt
Drei Tage lang etwas Gutes tun – dazu hat der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) seine Mitglieder aufgerufen. Mit seiner 72-Stunden-Aktion „Uns schickt der Himmel“ hat der Dachverband am vergangenen Wochenende seine Mitglieder aufgerufen, soziale, politische oder ökologische Projekte zu starten. Von den 93 Aktionen, die es im Erzbistum München und Freising gab, haben wir uns zwei angesehen. Pfarrer Rainer Maria Schießler geht in seinem wöchentlichen Podcast auf eine Begegnung ein, die er in den Studios des Sankt Michaelsbund hatte: mit dem CSU-Europa-Abgeordneten Manfred Weber. Der Münchner Seelsorger war berührt von den ehrlichen Antworten des Politikers. Weber zeigte sich im Gespräch mit dem Seelsorger als glühender Europäer. Ein Grund für den Pfarrer, mehr europäische Grundhaltung bei den Menschen einzufordern. „1300 Jahre Bistumsheiliger St. Korbinian“ – dieses Jubiläum feiert die Erzdiözese München und Freising heuer mit zahlreichen Fest- und Orchestergottesdiensten, Ausstellung und Veranstaltungen. Zentraler Ort ist der Freisinger Dom, aber auch der Münchner Liebfrauendom beteiligt sich an den Festivitäten, unter anderem durch eine neue Führungslinie durch die Kathedrale.
19:58 4/23/24
19.04.: Boys'Day im Kinderhaus St. Nikolaus
Am 25. April ist wieder Boys'Day, also Jungen-Zukunftstag. Auch das Caritas Kinderhaus St. Nikolaus in München macht mit. Denn immer noch gibt es viel zu wenige Männer, die den Beruf des Erziehers ergreifen. MKR-Redakteurin Stefanie Schmid hat im Kinderhaus einen männlichen Erzieher getroffen und ihn gefragt, was ihn motiviert hat, einen klassischen Frauenberuf zu ergreifen. Die Caritas unterhält im Erzbistum München und Freising Betriebe, in denen Menschen angestellt sind, die auf dem ersten Arbeitsmarkt keinen Job finden. Im WaldProjekt arbeiten rund 40 Angestellte. MKR-Moderator Korbinian Bauer hat das Projekt besucht und wollte von den Mitarbeitern wissen, wie sie mit ihrer Arbeits- und Lebenssituation zurecht kommen. Sterne im Weltall verschwinden, und es entstehen immer wieder neue. Das ist wissenschaftlich belegt. Pater Christoph Gerhard ist Leiter der Sternwarte im Kloster Münsterschwarzach und erkennt darin sogar einen Plan Gottes für seine Schöpfung. Wie Glaube und Wissenschaft beim Blick in die Sterne sich sinnvoll ergänzen können, erklärt der Benediktiner in München am Mittag.
14:48 4/19/24
18.04.: Gegen den Trend
Es ist ein Trend, der sich schon seit vielen Jahren abzeichnet: Katholische Verbände und Gemeinschaften verlieren Mitglieder. Der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) in Bayern scheint es nun gelungen zu sein, den Negativtrend zumindest aufzuhalten. Sie hat ihre Mitgliederzahlen erhöhen können. Über die möglichen Gründe für den Anstieg haben wir mit dem KLJB-Landesvorsitzenden Franz Wacker gesprochen. Naturtage in der Kita: wie sich die lebendig gestalten lassen, hat sich Moderatorin Steffi Schmid für ihren aktuellen Kitaradio Podcast zeigen lassen. In München am Mittag erfahren wir unter anderem, dass das Wetter für die Durchführung von Naturtagen eher zweitrangig ist. Es geht einfach bei jedem Wetter nach draußen. Am kommenden Sonntag wird in der katholischen Kirche der Welttag der geistigen Berufe begangen. MKR-Redakteur Willi stellt aus diesem Anlass die Berufungspastoral im Erzbistum München und Freising vor. Was die alles tut, um Menschen zu helfen, ihren Platz in der Kirche zu finden, erklärt der Leiter der Berufungspastoral, Pfarrer Klaus Hofstetter.
13:20 4/18/24
17.04.: 72-Stunden-Aktion
Vom 18. bis 21. April werden deutschlandweit im Rahmen der 72-Stunden-Aktion des BDKJ wieder viele kreative Projekte von den Aktiven der Jugendverbandsarbeit durchgeführt. Die Jugendlichen im Erzbistum München und Freising machen auch mit. Was da genau passiert und die Jugendverbände mit der Initiative erreichen wollen, sagen wir Ihnen in dieser Sendung. Seit vielen Wochen wird auf den Straßen gegen Rechtsextremismus demonstriert. Die Umfragewerte für die AFD sind dadurch aber nicht spürbar zurückgegangen. Was mit Emanzipation und Frauenrechten passieren würde, wenn Parteien wie die AFD an die Regierung kommen, damit beschäftigt sich die neue Ausgabe von Treffpunkt KAB. Podcast-Moderatorin Brigitte Strauß hat mir ihrem Sendungsgast ins AFD-Parteiprogramm geschaut und herausgefunden, dass die Partei bei Frauenrechten alles andere als fortschrittlich denkt. Und wir schauen exklusiv auf die neue Ausgabe unseres Print-Magazins Innehalten. Dazu ist im Studio der stellvertretende Chefredakteur Florian Ertl.
12:55 4/17/24
16.04.: Krisenseelsorge an Schulen
Ein Todesfall oder Unfall in der Klasse, im Lehrer-Kollegium oder in der Familie: Bei Krisen und Trauerfällen an Schulen steht das Kriseninterventionsteam des Erzbistums München und Freising bereit. Wie die Seelsorger den betroffenen Lehrern und Schülern konkret helfen, erfahren Sie in dieser Sendung. Zusammen mit Pfarrer Josef Fegg nimmt sich der Kabarettist Wolfgang Krebs im neuen Podcast „Vergelt’s Gott“ ein kirchliches Thema vor. Diesmal geht es um Ostern und die Tage der österlichen Freude. Der „fröhlich-katholische Podcast“ des begnadeten Imitators von Politikern wie Söder, Aiwanger und Stoiber und seinem Freund, dem Seelsorger aus dem Westen des Erzbistums, ist jeden Dienstag um 19 Uhr im Münchner Kirchenradio zu hören oder überall dort, wo es Podcasts gibt. Einen Vorgeschmack auf den neuen Podcast gibt es bei uns in München am Mittag. „KI“ – „Künstliche Intelligenz“: der Begriff setzt sich immer mehr in den Medien fest. Und er wird immer wichtiger. Weil aber Familien und Lehrer oft unsicher sind, bietet der Sankt Michaelsbund zwei Veranstaltungen zum Thema an: Der Digitaltrainer Daniel Wolf spricht am 17. April über „Nie wieder lernen?“ und „Wie radikal die KI die Welt unserer Kinder verändert“. Interessenten für die Online-Praxisseminare können sich unter michaelsbund.de anmelden.
17:05 4/16/24
15.04.: Fünf Jahre nach dem Brand von Notre Dame Paris
Heute vor fünf Jahren brannte die Kathedrale Notre Dame in Paris lichterloh. Präsident Emmanuel Macron versprach, das Pariser Wahrzeichen in nur fünf Jahren wiederaufzubauen. Mit dem Bamberger Kunsthistoriker Stephan Albrecht, der Daten für den Wiederaufbau von Notre Dame geliefert hat und zurzeit vor Ort ist, haben wir unter anderem darüber gesprochen, ob die Wiedereröffnung des Sakralbaus am 08. Dezember tatsächlich stattfinden kann. Der Augsburger Bischof Bertram Meier hat in seiner Funktion als Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz die Ukraine besucht. In München am Mittag erzählt er seine Eindrücke aus dem kriegsgebeutelten Land und erklärt, wieso es weiter wichtig ist, für die Menschen in der Ukraine zu spenden. Keine Beerdigung ist wie die andere, und auch nach jahrzehntelanger Tätigkeit als Seelsorger kann man bei einer Trauerfeier noch überrascht werden. Jedenfalls geht es Pfarrer Rainer Maria Schießler so. Die ganze Friedhofs-Geschichte gibt's in seinem Podcast Schießlers Woche, den Sie auch in dieser Sendung hören können.
16:37 4/15/24
12.04.: Fröhliche Osterzeit
Zusammen mit Pfarrer Josef Fegg (Rottenbuch) nimmt sich der Kabarettist Wolfgang Krebs im neuen Podcast „Vergelt’s Gott“ ein kirchliches Thema vor. Diesmal geht es um Ostern und die Tage der österlichen Freude. Der „fröhlich-katholische Podcast“ des begnadeten Imitators von Politikern wie Söder, Aiwanger und Stoiber und seinem Freund, dem Seelsorger aus dem Westen des Erzbistums, ist jeden Dienstag um 19 Uhr im Münchner Kirchenradio zu hören oder überall dort, wo es Podcasts gibt. Gerade hat Papst Franziskus ein neues Buch herausgebracht, in Spanisch. „El Sucesor“ – der Nachfolger heißt der Band. Franziskus spricht darin über das Konklave 2005 und das von 2013, über die Beziehung zu seinem Vorgänger Benedikt XVI. und viele andere Themen aus dem Vatikan. Gudrun Sailer von „Vatican News“ hat sich das Buch angeschaut. Seit Jahresbeginn bekommt die katholische Kirche im Erzbistum München und Freising ein neues Profil: aus den ehemals 40 Dekanaten werden nach und nach 18. Das ist eine Antwort auf den Personalmangel und der Versuch, Kirche vor Ort zukunftsfähig zu machen. Am Sonntag entsteht mit dem Dekanat München Nordwest das erste Dekanat neuen Zuschnitts.
15:41 4/13/24
11.04.: Wo lassen wir denken?
„KI“ – „Künstliche Intelligenz“: der Begriff setzt sich immer mehr in den Medien fest. Und er wird immer wichtiger. Weil aber Familien und Lehrer oft unsicher sind, bietet der Sankt Michaelsbund zwei Veranstaltungen zum Thema an: Der Digitaltrainer Daniel Wolf spricht am 17. April über „Nie wieder lernen?“ und „Wie radikal die KI die Welt unserer Kinder verändert“. Interessenten für die Online-Praxisseminare können sich unter www.michaelsbund.de/medienhaus/veranstaltungen/ anmelden. Um Künstliche Intelligenz geht es auch im Kitaradio. In einigen Kitas im Erzbistum München und Freising wird die KI bereits genutzt, um die Kinder frühzeitig mit Nutzen und Gefahren vertraut zu machen. Moderatorin Stefanie Schmid hat sich angeschaut, wie eine Kita in Unterschleißheim sich zum Beispiel mit ChatGPT auseinandergesetzt hat. Jeden Samstag beginnt der Morgen im MKR märchenhaft: denn Cordula Carla Gerndt hat jedes Mal in der „Geschichten-Praxis“ ein neues Märchen, eine Legende oder Sage dabei. Auch diesmal: gegen 08.40 Uhr erzählt sie Geschichte von Lilly Light, einer Prinzessin, der Leben so leicht ist, weil sie jede Menge Diener hat.
14:13 4/11/24
10.04.: Jeden Tag gebraucht
In der neuen Ausgabe unseres Podcasts „Malteser Momente“ hat sich Paul Hasel zwei Ehrenamtler ins Studio eingeladen. Sie sind, wie demnächst viele Babyboomer, im Ruhestand. Und sie haben diese neue Lebensphase genutzt, um für andere da zu sein, mit ihrem Ehrenamt Gutes zu tun. Das "Zuckerfest", das ist der Höhepunkt und Abschluss des muslimischen Ramadan. In der Münchner Pfarrei St. Stephan haben jetzt Christen und islamische Gläubige gemeinsam die Fastenzeit verabschiedet. Wir haben die Veranstaltung des Vereins Idizem begleitet, die den Dialog zwischen Juden, Christen und Muslimen hochhält. Gerade ist die zweite Ausgabe unseres Magazins „Innehalten“ erschienen. Die Rückmeldungen auf die Erstausgabe an Ostern waren durchweg positiv. Im Nachfolger der Münchner Kirchenzeitung geht es diesmal neben viele anderen Themen um den „Aufbruch“, einen literarischen Moment, der bereits Leben verändert hat.
14:44 4/11/24
09.04.: Erklärung zur Menschenwürde
Der Vatikan hat eine Erklärung zur Menschenwürde herausgegeben: dass sie nicht verloren werden kann, dass jeder Mensch sie hat, einfach weil er Mensch ist. Papst Franziskus ist bekannt dafür, dass er genau danach handelt: Er geht mit Flüchtlingen genauso um wie mit hochrangigen Politikern, mit heterosexuellen wie mit queeren Menschen. Die Erklärung aber wendet sich gegen Leihmutterschaft und Geschlechtsumwandlung. Wie geht das zusammen? Vielleicht kommen Sie einem im Gespräch ein bisschen anders vor, aber ganz oft merkt man nicht, wenn jemand eine autistische Störung hat. Für die „Einfach leben“ hat Gabie Hafner sich mit einer Autistin unterhalten, wie sie den Alltag bewältigt. Sie ist Autorin, hat Familie, aber der Alltag ist oft eine unglaubliche Herausforderung. Am 12. April machen sich wieder bis zu 7.000 Jugendliche auf den Weg nach Altötting. Zu Fuß, von Passau aus, 90 Kilometer. Mit einem Morgengottesdienst geht’s los, dann machen sich die Pilger auf den Weg. Ohne Ehrenamtliche wäre das nicht möglich, und wer dabei sein will: wetterfeste Kleidung ist Pflicht.
16:47 4/9/24
08.04.: Weit offene Türen für die Schulkarriere
So gut wie alle Schultypen bietet das Erzbistum München und Freising an - auch Realschulen. Und das, im Fall der Freisinger Mädchenrealschule Franz von Assisi in Freilassing, seit mittlerweile 100 Jahren. Ob bei der Förderung der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) oder der Aufführung eines Musicals zum Schuljubiläum – die Angebote und Leistungen der kirchlichen Schule an der bayerisch-österreichischen Grenze können sich sehen lassen. In der neuen Ausgabe unseres Podcasts „Schießler’s Woche“ bricht der Seelsorger eine Lanze für die Frauen. Denn der eingeschlagene Weg, Frauen mehr Kompetenzen zu geben, tut auch der Kirche gut, meint Schießler. Mit dem Synodalen Prozess ist für den Münchner Seelsorger eine Zukunft eröffnet, zu der auch Priesterinnen und Diakoninnen gehören. Dieser Prozess darf nicht mehr gestoppt werden, mahnt Schießler dringend an. Mit einer Delegation aus dem Erzbistum reist Kardinal Reinhard Marx für eine Woche nach Ecuador. Das Partnerland der Erzdiözese kämpft seit Jahren mit vielen Problemen: Erdbeben, Pandemie, wachsende Drogenkriminalität. Dennoch bietet die Kirche mit ihren Partnerorganisationen eine ganze Reihe von Projekten an, die den Menschen helfen, zuallererst den Kindern und Jugendlichen. Auch deshalb ist Diözesanjugendseelsorgerin Johanna Gressung Teil der Delegation in das südamerikanische Land.
18:55 4/8/24
05.04.: Dos and Don'ts im Erstkommunion-Gottesdienst
Ab dem kommenden Weißen Sonntag wird in den katholischen Pfarreien wieder Erstkommunion gefeiert. Und wenn bei Ihnen der letzte Erstkommunion-Gottesdienst schon etwas länger her sein sollte: bei uns bekommen Sie eine kleine Hilfe, was man im Gottesdienst darf und was nicht. Der Familienstützpunkt der Katholischen Jugendfürsorge in Ruhpolding hat gemeinsam mit vier anderen Organisationen aus dem Landkreis Traunstein eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Autismus ins Leben gerufen. Die Initiative ist das erste Angebot dieser Art in der Region. Moderatorin Hannah Wastlhuber war für ihre aktuelle Total Sozial Sendung beim Auftakttreffen mit dabei. Das letzte Ferienwochenende steht vor der Tür - mit voraussichtlich frühsommerlichen Temperaturen. Unser Freizeit- und Wanderexperte Joachim Burghardt gibt Ihnen Tipps, wo Sie im Münchner Umland die Osterferien auf ganz besondere Art und Weise ausklingen lassen können.
12:00 4/5/24