Show cover of O-TON

O-TON

O-TON ist der Podcast von OTTO, dem größten deutschen Onlinehändler. Moderator Ingo Bertram diskutiert mit Expert*innen, Kolleg*innen und anderen Talkgästen über Trends, News & Themen, die uns bei OTTO bewegen. Von Technologie bis New Work, von Digitalisierung bis Diversity, von Umwelt bis Haltung. Immer mittwochs. Aus Hamburg. Im O-TON. Shownotes und Infos findest du hier: og2.me/oton Lob, Kritik oder Anmerkungen? Schick uns 'ne Mail: ingo.bertram@otto.de

Tracks

#139: TikTok statt Litfaßsäule?
Kurze Clips und Tanzeinlagen, dazu musikalische Untermalung – TikTok ist ein Social-Media-Kanal, der spätestens seit 2018 von Smartphones junger Menschen nicht mehr wegzudenken ist. Heute ist die Plattform beliebter denn je, mit rund 120 Millionen monatlichen Nutzer*innen weltweit. Tendenz: weiter steigend. Längst buhlen auch immer mehr Marken und Unternehmen auf TikTok um Aufmerksamkeit, vor allem um die der Generation Z. OTTO ist da keine Ausnahme: Mitte August haben die Hamburger gemeinsam mit dem Sportartikelhersteller adidas die TikTok-Kampagne „Zusammen ist nicer“ gestartet. Mit an Bord sind Musiker*innen und Content Creators wie Nina Chuba und Henry Nguyen. Ein festes Skript für die Kampagne gibt es nicht, stattdessen wurde auf Spontanität gesetzt. Was im Marketing sonst oft ein No-Go ist. Wird sowas jetzt bald Standard? Wie wichtig ist TikTok wirklich auf dem Werbemarkt? Jessica Claes ist Marketing- und Social-Media-Expertin und verantwortet die Umsetzung der aktuellen TikTok-Kampagne. Im O-TON spricht sie über Jugendwörter in Kampagnenclaims, die Zusammenarbeit mit Influencer*innen und die Zukunft des Kampagnenmarketings. Shownotes: Kampagnenclaims und Jugendwörter (ab 1:15) Die Zusammenarbeit mit adidas (ab 2:55) Eine Produktion ohne Skript (4:15) Wie läuft der Auswahlprozess der Influencer ab? (ab 6:30) Wie sieht das Resümee nach einem Monat aus? (ab 7:55) Warum ist die GenZ so wichtig? (ab 8:40) Warum jetzt erst TikTok? (ab 9:05) TikTok: nur ein Trend? (9:50) Die Zukunft der Kampagnen bei OTTO (ab 10:45) Moderation: Christopher Herden Produktion: Ingo Bertram, Verena Kolb, Maike Jahn Mehr Info: https://www.otto.de/newsroom/de/o-ton Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an christopher.herden@otto.de.
12:51 09/21/2022
#138: Die Lösung für weniger Plastikmüll?
„Von Plastik keine Spur“ – so steht es auf den Versandtüten, mit denen OTTO als erster deutscher Onlineshop bald ausgewählte Bestellungen verschickt. Die neuartigen Tüten bestehen aus Pflanzenabfall und Graspapier, können kompostiert werden und sind innerhalb weniger Wochen biologisch abbaubar. Sie ersetzen herkömmliche Versandtüten aus recyceltem Plastik – und könnten für die Verpackungsindustrie zu einem echten Gamechanger werden. Gemeinsam mit dem Hamburger Start-up traceless feilt OTTO seit weit über einem Jahr an plastikfreien, kompostierbaren Verpackungen. Nun wird die Alltagstauglichkeit der neuartigen traceless-Tüten bald in einem ersten Praxistest auf die Probe gestellt. Haben Plastiktüten also bald endgültig ausgedient? Kann auf Verpackungen in naher Zukunft sogar komplett verzichtet werden? Wie sieht die Entwicklung einer plastikfreien Versandtüte aus? Und warum dauert das so lange? Karla Jabben ist Verpackungsexpertin im OTTO-Nachhaltigkeitsteam und leitet den Pilottest der neuartigen Bio-Versandtüten. Im O-TON spricht sie mit der traceless-Mitgründerin Anne Lamp über Anforderungen an Versandtüten, gemeinsame Zukunftsvisionen und eine Plastikalternative für den Biomüll. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Verena Kolb, Maike Jahn Mehr Info: https://www.otto.de/newsroom/de/o-ton Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
14:45 09/14/2022
#137: Wann kommt der Eier kochende Kühlschrank?
Mikroplastikfilter in Waschmaschinen, nachhaltige Kühlschränke aus Vulkangestein, smarte Öfen, die durch künstliche Intelligenz erkennen, was wie aufgebacken werden muss: Diese und viele andere Innovationen waren in diesem Jahr auf der IFA Berlin zu finden, einer der globalen Leitmessen im Technologie- und Industriesektor. Bei über 1.000 Unternehmen und Marken aus der ganzen Welt hatten Trendscouts fünf Tage lang die Möglichkeit, die neuesten Multimedia-Gadgets und brandneue Haushaltsgeräte zu testen. Doch was davon landet am Ende wirklich in den Onlineshops der großen Händler? Wie lange dauert es bis dahin? Und macht eine derart große Messe bei der aktuell stark gedrückten Kauflaune der Deutschen überhaupt Sinn? Wer kauft in Zeiten von Inflation und Gasumlage noch teure neue Technik? OTTO-Trendscout Jörg Heinemann aus dem Innovationsmanagement und Axel Seemann, unser Bereichsleiter für Haushaltselektro, waren in Berlin und sprechen im O-TON über ihren Besuch auf der IFA Berlin, die Relevanz einer solchen Messe für den Handel und Innovationen, die im Kopf geblieben sind. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Verena Kolb, Maike Jahn Mehr Infos: www.otto.de/newsroom Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
15:17 09/07/2022
#136: Kann KI beeinflussen, was wir kaufen?
Künstliche Intelligenz (KI) ist aus großen Onlineshops und Shopping-Plattformen nicht mehr wegzudenken. Und wird künftig an noch viel mehr Stellen im Onlinehandel zum Einsatz kommen. Auch, weil immer mehr Daten zur Verfügung stehen und maschinelles Lernen immer schneller und besser wird. Schon heute analysieren Algorithmen exakt das Nutzungsverhalten im Web – und schaffen es so auch bei OTTO immer präziser vorherzusagen, welche Produkte für wen interessant sind. Und für wen auch nicht. Wie genau können Produktempfehlungen heute sein und wo ist noch Verbesserungsbedarf? Woher weiß ein Shopsystem, welche Produkte es wann wie wo wem anzeigen soll? Und welche Rolle spielt dabei KI? Beeinflussen Algorithmen womöglich längst schon unseren Kaufprozess? Und, wenn ja: Anhand welcher Daten tun sie das? Und wie stehts um den Datenschutz? Können Algorithmen womöglich bald schon vorhersagen, was wir in einem halben Jahr brauchen werden? Timo Wilm und Philipp Normann arbeiten als Senior Data Scientists mit ihrem Team daran, die Produktempfehlungen auf otto.de immer weiter zu verfeinern und zu verbessern. Wie sie das tun, welche Rolle eine KI hier spielt und was Kund*innen davon haben, das beschreiben sie im O-TON. Wer noch detaillierter ins Thema einsteigen will: Am 29. August haben Timo und Philipp ihre Arbeit auch auf der MAIN Session, der KI-Konferenz von OTTO, vorgestellt. Mehr Infos: https://mainsession.ai/ Shownotes: - OTTO-CIO Dr. Michael Müller-Wünsch zur MAIN Session (ab 0:54) - Über den Vortrag auf der MAIN Session (ab 2:12) - Was sind „Recommender-Systeme“? (ab 2:59) - Wie wird KI bei Produktempfehlungen genutzt? (ab 4:17) - Welche Daten genutzt werden – und welche nicht (ab 6:23) - Das KI-Modell der OTTO-Produktempfehlungen (ab 7:09) - Wo OTTO Produktempfehlungen nutzt (ab 8:14) - Besseres Einkaufserlebnis oder unnötiger Konsum? (ab 9:07) - Wie verändert sich das Einkaufsverhalten? (ab 10:06) - Wie gut werden Produktempfehlungen künftig sein? (ab 11:19) - OTTOs Kaggle-Challenge (ab 13:23) Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Verena Kolb, Maike Jahn Mehr Infos : www.otto.de/newsroom Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
14:41 08/31/2022
#135: Energiesparen statt Onlineshopping?
Inflation, steigende Energiepreise und allgemeine Unsicherheit dämpfen nicht nur die Kauflaune der Deutschen – sie verändern auch das Einkaufsverhalten. Ein Blick in die Daten von otto.de zeigt: Während vor zwei Jahren vor allem Jogginghosen, Möbel, Gartenzubehör und Homeoffice-Ausstattung in den Warenkörben der Deutschen landeten, sind es heute vor allem Heizgeräte und Brotbackautomaten. Teurere Anschaffungen hingegen werden häufiger vertagt. Muss sich der Onlinehandel nach zwei Ausnahmejahren in der Corona-Pandemie nun auf einen Dämpfer einstellen? Oder wird spätestens im Weihnachtsgeschäft die Kauflaune auch im Netz wieder anziehen, trotz Gasumlage und Strompreiserhöhungen? Können Rabattaktionen helfen – oder sind Prozente und Schnäppchen erst recht der falsche Ansatz? Und welche Rolle spielen eigentlich noch nachhaltige Artikel, wenn viele Menschen beim Einkauf jetzt noch stärker aufs Geld achten müssen als bislang? OTTO-Chef Marc Opelt im O-TON über Konsum in Krisenzeiten, Rabattschlachten im Onlinehandel und die neue deutsche Sparsamkeit.
14:43 08/24/2022
#134: Was tun gegen Cyberkriminalität?
Fakeshops, Identitätsklau, gehackter Zahlungsverkehr: Cyberkriminalität nimmt weltweit zu, auch in Deutschland. Nicht nur Behörden rüsten sich immer stärker gegen Cyber-Attacken, auch Unternehmen haben ihre Schutzmaßnahmen längst hochgefahren. Bei OTTO arbeiten heute zahlreiche Expert*innen in ganz unterschiedlichen Bereichen daran, dass das Einkaufen im Netz sicher bleibt. Mögliche Betrugsfälle verfolgen die Teams konsequent, und das längst auch über den Onlineshop hinaus. Eine eigene „Online Brand Protection Unit“ etwa geht im Netz international auf die Suche nach Fakeshops im OTTO-Design, widerrechtlich genutzten Bildern, Markenrechtsverletzungen. Und arbeitet dabei im engen Schulterschluss mit anderen Fachabteilungen und Behörden zusammen. Doch wie oft kommen solche Online-Betrugsfälle heute eigentlich wirklich vor? Welche Betrugsmaschen sind gerade besonders beliebt und wie können sich Kund*innen davor schützen? Patrick Steinhoff und Michael Klaraus dem „Digital & Consulting“-Team der Otto Group Holding im O-TON über Cyberkriminalität im Onlinehandel, aktuelle Schutzkonzepte und Tipps gegen Abzocke im Netz.
13:58 08/17/2022
#133: Kommt Fashion aus der Mode?
Welche Rolle spielt Mode noch, wenn Inflation die Preise treibt und Krieg und Krisen den Alltag bestimmen? Greifen bald mehr Menschen zu Fast Fashion – oder wird Second-Hand-Kleidung noch beliebter? Die Konsumstimmung in Deutschland hat diesen Sommer ein neues Rekordtief erreicht. Vor allem der drastische Anstieg von Lebenshaltungskosten, insbesondere bei Energie und Lebensmitteln, bremst die Einkaufsstimmung. Das merkt auch die Textilindustrie: Nach dem ersten signifikanten Einbruch mit Beginn der Corona-Pandemie sitzen Einzelhändler auch hierzulande auf teils großen Lagermengen. Die Folge sind hohe Rabatte und Abverkaufsaktionen. Doch ist Fashion in Krisenzeiten wirklich aus der Mode? Was lehrt der Blick zurück? Mit Donna Darthuizen hat OTTO im letzten Jahr den Posten als Director Fashion & Sports neu besetzt. Zuvor war die gebürtige Niederländerin in Amsterdam unter anderem für Zalando Benelux tätig. Wie sie die aktuelle Situation auf dem Fashion-Markt bewertet, welche Kleidungsstücke gerade richtig gut laufen (und welche nicht) und ob sie OTTO im Vergleich mit anderen Fashion-Plattformen gut gerüstet sieht, berichtet sie im O-TON. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Verena Kolb, Maike Jahn Shownotes: otto.de/newsroom Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
14:52 08/10/2022
#132: Wer hat Angst vorm Coming-out?
In Hamburg wird’s bunt: Es ist Pride Week in der Hansestadt. Und auch wenn der Christopher Street Day (CSD) auf den ersten Blick wie eine große bunte Party wirkt, geht es vor allem darum, für LGBTIQ*-Rechte und gegen Diskriminierung zu demonstrieren. Nicht ohne Grund: So haben etwa noch immer rund 40 Prozent der LGBTIQ* in Deutschland Angst vor einem Outing am Arbeitsplatz – weil sie Nachteile befürchten oder Angst vor Ausgrenzung haben. Umso wichtiger sind „Allies“: Allies, das sind Menschen, die einer Mehrheitsgesellschaft angehören, sich aber aktiv für die Belange einer Minderheit einsetzen – also zum Beispiel Hetero-Menschen für die Interessen der LGBTIQ*-Community. Die Hamburger Initiative WELCOMING OUT, die im Juni gestartet ist, fördert genau das: Sie ermutigt speziell Heterosexuelle dazu, sich offen für LGBTIQ*-Belange und das Coming-out von queeren Menschen zu zeigen. Was aber kann eine solche Initiative wirklich veränderrn? Was können und müssen Unternehmen tun, um Allyship im Arbeitskontextes zu fördern? Was haben Betroffene davon und: Wie ernstgemeint ist so ein Engagement wirklich? Werden LGBTIQ* womöglich sogar bevorteilt, weil Pride und Diversity in vielen Unternehmen gerade „hip und trendy“ ist? Linda Gondorf setzt sich bei OTTO und auch privat schon lange für LGBTIQ*-Belange ein, obwohl sie mit einem Mann zusammenlebt. Im O-TON spricht sie gemeinsam mit Vanessa Lamm von WELCOMING OUT über Engagement für Minderheiten, Fake-Allyship und die heutige Bedeutung von Pride-Paraden.
14:56 08/03/2022
#131: Warum fördern wir digitale Schulbildung?
Bei digitalen Fähigkeiten hängen deutsche Schulen im Europa-Vergleich hinterher. Aktuelle Studien belegen das: So ergab kürzlich eine Umfrage der IU Internationalen Hochschule, dass zwei von drei Schulleitungen in Deutschland die fehlende Digitalkompetenz ihrer Lehrkräfte als Hürde sehen. Eine aktuelle FIDA-Untersuchung wiederum ergab, dass nur 9 Prozent der deutschen Lehrerinnen und Lehrer dem Einsatz digitaler Medien im Unterricht „voll und ganz“ zustimmen. In Dänemark sind es 64 Prozent.
14:15 07/27/2022
#130: Wird OTTO jetzt zur Bank?
OTTO wird Zahlungsdienstleister – und hat dafür Mitte Juni offiziell die Lizenz vom Bundesamt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin-Lizenz) erhalten. Mit OTTO Payments, so der Name der neuen Payment-Gesellschaft, kann OTTO bald alle Zahlungen selbst abwickeln, ohne externe Dienstleister. Klingt gut, aber was genau bedeutet das? Für Kund*innen wird das Einkaufen auf otto.de noch einfacher, vor allem dann, wenn Artikel von unterschiedlichen Verkäufern auf dem Marktplatz stammen. Denn OTTO Payments vereinheitlicht den Zahlungsablauf im sogenannte Checkout-Prozess – also dem Kaufvorgang im Warenkorb. Marktplatz-Partner profitieren ebenfalls, etwa von schnelleren Zahlungen. Doch wie funktioniert das und was sind die Pläne für die weitere Zukunft? Steigt OTTO womöglich ins Onlinebanking ein oder eifert PayPal nach? Nicola Bause von OTTO Payments und Eyke Sprengel aus dem Marketplace-Team im O-TON über Zahlungsdienstleistungen im Onlinehandel – und einen 4000 Seiten langen (ausgedruckten!) Lizenzantrag.
13:44 07/20/2022
#129: Heute schon Bonuspunkte gesammelt?
Ob Payback, BahnBonus, Prime oder Miles & More: Punkte sammeln und in Prämien eintauschen, das tun in Deutschland viele Millionen Menschen. Zahlreiche Bonusprogramme, Rabattkarten und Prämiensysteme locken mit mal mehr, mal wieder attraktiven Angeboten, Geschenken, Preisnachlässen. Und OTTO? Hat mit OTTO UP seit geraumer Zeit ebenfalls ein Vorteilsprogramm laufen. Dabei können durch Einkäufe auf otto.de gesammelte Punkte gegen Prämien und Gutscheine eingetauscht werden. Beim kostenpflichten „UP Plus“-Paket profitieren Kund*innen zusätzlich von einer Versand-Flatrate und punkten beim Kauf nachhaltiger Artikel von OTTO doppelt. Doch reicht das aus, um gegen andere große Programme bestehen zu können? Wie wichtig sind Bonusprogramme für die Kundenbindung? Und braucht wirklich jedes Unternehmen sein eigenes System? Charlotte Mehdorn und Philip Cichorowski im O-TON über Prämienprogramme im Handel und zur Zukunft von OTTO UP. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Verena Kolb, Dominik Zonno Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
12:55 07/13/2022
#128: Hör mal, wer da hämmert?
Den Garten begrünen, das Kinderzimmer umbauen, die Küche renovieren Heimwerken liegt in Deutschland seit je her stark im Trend. In Werkstätten, Kellern, Gartenhäusern werkeln Hobby-Handwerker heute, was das Zeug hält. Sehr zur Freude der Bau- und Gartenfachmärkte, die im Corona-Jahr 2020 einen Verkaufsrekord erzielten. Längst jedoch wird Handwerkerbedarf nicht mehr nur im Markt gekauft. Auch Online-Baumärkte verzeichnen Umsatz- und Sortimentszuwächse. Allein otto.de bietet heute rund 800.000 Baumarktartikel an – von der Schraube bis zum Gartenhaus. Doch wie funktioniert die Onlinewelt des Baumarktes? Welche Hürden gibt es im Vergleich zum „Offline-Baumarkt“? Welche Logistik steckt dahinter? Sind die Baumärkte, wie wir sie kennen, vielleicht sogar bald Geschichte? Hans Schabert und Frank Gallus im O-TON über Do-It-Yourself, Online-Inspiration und die Entwicklung des Baumarktgeschäfts bei OTTO. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Verena Kolb, Dominik Zonno Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de
14:31 07/06/2022
#127: Wozu braucht es Nachhaltigkeitstage?
„Good Community“ heißt bei OTTO ein Netzwerk, in dem sich Mitarbeitende freiwillig für nachhaltige Themen engagieren – im Unternehmen, aber auch darüber hinaus. Anfang Juli organisiert das Netzwerk nun erstmals sogenannte „Nachhaltigkeitstage“ und will so auch über das Netzwerk hinaus für nachhaltige Themen werben. Mit Marktständen auf dem Hamburger Otto-Campus, Diskussionsrunden, Kleidertauschpartys und vielem mehr. Das Ziel dahinter: bei Mitarbeitenden ein stärkeres Bewusstsein für nachhaltiges Handeln schaffen. Warum dieser Aufwand für ein internes Event? Soll damit die Belegschaft „auf Linie“ gebracht werden? Was bedeutet „Nachhaltigkeit“, wo beginnt das Greenwashing? Und welche Rolle spielt eigentlich das Engagement einzelner Mitarbeitender? Karla Jabben und Frederike Hackbart aus dem Orgateam der „Nachhaltigkeitstage“ im O-TON über freiwilliges Mitarbeiterengagement, Greenwashing-Vorwürfe und aktuelle Nachhaltigkeitsprojekte bei OTTO.
14:52 06/29/2022
#126: Wann kommt der nächste Shitstorm?
Über 500 Millionen Kurznachrichten werden täglich auf Twitter gepostet, auf Insta weit über vier Milliarden Mal am Tag auf „Like“ geklickt. Wie kann man da noch den Durchblick behalten? Klappt das überhaupt noch? In Zeiten immer schneller werdender Kommunikation ist eine möglichst lückenlose Beobachtung von sozialen Netzwerken und Nachrichtenportalen immer wichtiger. Vor allem in heutigen Zeiten, in denen Hass und Hetze im Netz zur Tagesordnung gehören und sich eine Kritik binnen kürzester Zeit zur Empörungswelle formieren kann.
14:05 06/22/2022
#125: Für wen lohnt sich ein Mentoring?
Mentoring- und Coaching-Programme gewinnen seit Jahren in Unternehmen an Bedeutung, auch bei OTTO. Nicht nur Berufseinsteiger profitieren davon, sondern auch ältere Mitarbeitende. Bei OTTO gibt es neben internen Mentoring-Angeboten der OTTO-Akademie jetzt auch ein externes Mentoring-Programm für Frauen, ins Leben gerufen vom Fe*Male-Netzwerk PLAN F. In Kooperation mit der Berliner Mentoring-Plattform MentorMe erhalten OTTO-Mitarbeiterinnen so umfangreiche Coaching- und Beratungsangebote. Doch was kann so ein professionelles Mentoring wirklich leisten – und wo sind die Grenzen? Für wen lohnt sich ein Mentoring? Und wie wird man eigentlich Mentor*in? Britta Plümke ist, neben ihrem Job bei OTTO, freiwillig als Mentorin bei MentorMe tätig – und berät dort Menschen wie Katy Posenauer, die sich als Mentee coachen lassen. Ob Mentoring wirklich was für jeden ist und was so ein Programm genau beinhaltet, das verraten die beiden diese Woche im O-TON. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Verena Kolb, Dominik Zonno Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
12:58 06/15/2022
#124: Wann wird’s Zeit für einen Jobwechsel?
Wenn es um die Betriebszugehörigkeit in Unternehmen geht, scheiden sich die Geister. Zu kurz, zu lang, was ist das perfekte Mittelmaß? Während früher große Firmenjubiläen keine Seltenheit waren, müsste es heutzutage anders aussehen – oder? Nicht ganz: 2019 betrug in Deutschland die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit immerhin noch rund elf Jahre – und lag damit auf fast demselben Niveau wie 1995. Wie lange Mitarbeitende heute bei einem Arbeitgeber oder einer Arbeitgeberin tätig sind, hängt neben der Branche vor allem von der Unternehmensgröße ab: Gerade in großen Konzernen liegt die Betriebszugehörigkeit meist über dem Durchschnitt. Ist das gut oder braucht es mehr Fluktuation? Wie wichtig ist eine langfristige Bindung von Mitarbeitenden? Wie oft sollte aus HR-Sicht der Job gewechselt werden – oder auch nicht? Was braucht es, damit sich Menschen lange in einem Unternehmen wohlfühlen? Und wie groß ist die Gefahr einer „Comfort Zone“? Angelina Peipers aus dem HR-Marketing bei OTTO im O-TON über Vor- und Nachteile einer langen Betriebszugehörigkeit und zur Frage, ob es ein „zu lange“ im Job gibt. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Verena Kolb Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
14:41 06/08/2022
#123: Wie stehts um die Frauenquote?
50 Prozent der offenen Tech-Stellen sollen künftig mit Frauen besetzt werden, hat OTTO-Vorstand Dr. Michael Müller-Wünsch angekündigt. Damit entspricht OTTO auch dem Wunsch der Bundesregierung: Letzten Sommer brachten Bundestag und Bundesrat das „Zweite Führungspersonen-Gesetz“ (FüPoG II) auf den Weg. Ziel dieses Gesetzes ist es mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen. Auch abseits von Frauenquoten und geschlechtlicher Gleichstellung spielt Vielfalt bei OTTO heute eine zunehmend wichtige Rolle. In aktuell fünf Diversity-Netzwerken engagieren sich Mitarbeitende freiwillig etwa für die Rechte von trans-Menschen, sensibilisieren für strukturellen Rassismus in der Gesellschaft oder motivieren Väter dazu, mehr Elternzeit zu nehmen. Wie strategisch muss Vielfalt in Unternehmen heute gedacht werden? Und welche Diversitätsthemen stehen derzeit noch im Mittelpunkt? Svenja Gerads und Daniel Wiegemann aus dem Diversity & Inclusion-Team bei OTTO über die wachsende Bedeutung von Vielfalt, die Rolle von Mitarbeitenden-Netzwerken (ERGs) und zur Frage, wie zielführend eine Quote für Frauen wirklich ist. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Verena Kolb Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
14:54 06/01/2022
#122: Warum ist E-Sports jetzt Betriebssport?
League of Legends, World of Warcraft, FIFA – all diese Computer- und Videospiele haben eins gemeinsam: Sie zählen zu den beliebtesten Onlinegames und sind Teil des Massenphänomens E-Sports. Und der Markt wächst und wächst: Hunderte Millionen Menschen weltweit verfolgen E-Sports-Partien am heimischen Bildschirm, auf YouTube und sogar live in den größten Stadien der Welt. Längst steckt ein Millionenmarkt dahinter. Bei OTTO hat E-Sports jetzt Einzug in das Betriebssportprogramm erhalten – nur warum? Ist E-Sports jetzt wirklich genauso ein Sport wie Fußball, Tennis, Segeln? Oder doch einfach nur ein neuer Begriff für die „LAN-Parties“ der 90er und 00er Jahre? Und kann man das überhaupt als Sport betiteln? Niels Schreiber ist Spartenleiter für E-Sports im Betriebssport bei OTTO und selbst begnadeter E-Sportler. Im O-TON spricht er über Onlinegaming, altbekannte Vorurteile und das OTTO E-Sports-Team. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Verena Kolb, Dominik Zollo Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
13:34 05/25/2022
#121: Wo sind die Innovationen?
Virtuelle Umkleidekabinen, Liveshopping per App und NFT-Verkauf fürs Metaverse: Neue Trends und innovative Ideen entstehen im Onlinehandel am laufenden Band. Doch wer echte, lohnende Trends von kurzlebigen, kostspieligen Hypes unterscheiden will, muss mehr tun als nur Twitter-Streams und Start-up-Portale beobachten. Im Innovationsmanagement der Otto Group hält ein Team aus Expert*innen Ausschau nach neuen Trends und kommenden Innovationen. Und prüft genau, wo und für wen ein Investment lohnen könnte – und wo eher nicht. Welche Trends und Themen sind aktuell für OTTO besonders interessant? Welche Rolle spielen Start-ups? Wie innovativ und schnell können Unternehmen trotz Prozessen und Strukturen sein? Und was genau bedeutet „innovativ“ eigentlich wirklich, wenn doch heute fast alles und jede*r von sich behauptet, innovativ zu sein – oft ohne es zu sein? Anika Hamester und Jörg Heinemann im O-TON zu kommenden Tech-Trends im Handel und aktuellen Innovationsprojekten bei OTTO. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Verena Kolb Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de
15:18 05/18/2022
#120: Mehr Väter in Elternzeit?
In Deutschland sind es noch immer vor allem Mütter, die in Elternzeit gehen. Väter hingegen bleiben statistisch gesehen sehr viel häufiger im Job – auch weil sie nicht selten mehr verdienen und viele eine Karrierebremse fürchten. Immerhin: Die Anzahl der Väter, die eine Auszeit für die Familie nehmen, wächst hierzulande stetig. Und das, obwohl sich in einigen Firmen immer noch Klischees und Vorurteile halten. Sind alte Rollenbilder Schuld? Welche Rolle spielen Gender Pay Gaps, etwa beim Thema Elterngeld? Welche Verantwortung tragen Unternehmen und Arbeitgeber*innen? Ist die Entscheidung pro Elternzeit wirklich das Ende der Karriere? Borris Hoffmeister und Juan José Dardon Mota aus der Otto Group Holding haben beide eine Elternzeit eingelegt – und die Entscheidung nie bereut. Was sie werdenden Vätern heute raten und warum eine klare, persönliche Haltung hier besonders wichtig ist, das verraten sie im O-TON. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Verena Kolb, Michelle Walther Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
14:58 05/11/2022
#119: Müssen wir über trans-Menschen reden?
Trans-Menschen führen in Deutschland bis heute oft ein Schattendasein – privat wie beruflich. Dass ihre öffentliche Sichtbarkeit in den vergangenen Jahren zugenommen hat, liegt vor allem an prominenten trans-Menschen wie dem Schauspieler Elliot Page oder der Olympiasiegerin Caitlyn Jenner. Um auch im Berufsalltag stärker für trans-Menschen und ihre Bedürfnisse zu sensibilisieren, hat OTTO nun einen Transidentity-Guide entwickelt – und zum Start in den European Diversity Month veröffentlicht. Der Leitfaden klärt auf, informiert und dient als Anlaufstelle für Mitarbeitende und Führungskräfte bei Fragen rund um Transgeschlechtlichkeit. Doch muss im Job wirklich über Geschlechtsidentität gesprochen werden? Welche Rolle spielt das Thema im Beruf allgemein? Was haben Betroffene davon? Und: Ist das nicht ohnehin nur eine ganz kleine Minderheit an Menschen, die das Thema betrifft? Francesco Di Bari aus dem queeren OTTO-Netzwerk MORE* und Jo Labecka von der PROUT AT WORK Foundation im O-TON über Transgeschlechtlichkeit im Job, die Rolle von Führungskräften und die Situation in Deutschland. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Verena Kolb, Michelle Walther Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
15:18 05/04/2022
#118: Heute bestellt, morgen geliefert?
Schneller, höher, weiter: Wenn es heutzutage um die Logistik im Onlineshopping geht, kann es für Konsument*innen angeblich gar nicht schnell genug gehen. Kein Wunder also, dass Expresslieferungen wie „Next Day Delivery“, die eine Zustellung am nächsten Werktag versprechen, heute nicht mehr wegzudenken sind. Auch OTTO liefert aktuell schon über 700.000 Artikel in ganz Deutschland über Nacht – Tendenz steigend. Dazu zählen Smartphones und Fernseher ebenso wie hunderttausende Fashion-Artikel, Beautyprodukte und Artikel aus dem Home-und-Living-Bereich. Heute bestellt, morgen geliefert: Wie nachhaltig ist das? Was gilt es zu beachten? Ist eine schnelle Zustellung für Kund*innen wirklich kaufentscheidend? Und, wenn ja: Ist dann die taggleiche Lieferung (Same Day Delivery) der nächste Schritt? Theresa Peters und Lars van Gunst aus dem Logistikteam von OTTO im O-TON über Paketzustellung im Eiltempo und die Wertschätzung von Logistik. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Verena Kolb, Michelle Walther Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
14:57 04/27/2022
#117: Wie wird Mode kreislauffähig?
Wegwerfmode und Fast Fashion führen zu immer mehr Textilmüll, auch in Deutschland. Schuld daran sind vor allem künstliche Fasergemische, die zwar günstig in der Herstellung sind, aber ein Recycling fast unmöglich machen. Auch weil viele Verwertungsbetriebe nicht wissen, welche Inhaltsstoffe wirklich enthalten sind. Kreislauffähige Kleidung, sogenannte zirkuläre Mode, könnte die Lösung sein: Dabei werden Textilien von Anfang an so designt, dass die verwendeten Rohstoffe später weitergenutzt werden können. Das schont nicht nur Ressourcen, sondern reduziert auch den Textilmüll drastisch. Warum wird nicht überall längst schon so produziert? Welche Hürden gibt es und welche Ideen, um diese zu überwinden? Kann am preissensiblen Textilmarkt eine nachhaltige Circular Collection, wie OTTO sie derzeit testet, überhaupt bestehen? Wie wichtig ist Kund*innen eine solche Lösung? Lisa Franke aus dem OTTO-Nachhaltigkeitsteam und Thomas Ahlmann vom Dachverband FairWertung e.V. über Abfallberge aus Altkleidern, Lösungsideen im Handel und eine neue Circularity-Technologie, die das Recycling von Textilien revolutionieren könnte. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Michelle Walther Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
14:35 04/20/2022
#116: Prof. Dr. Michael Otto, was treibt Sie an?
Er hat OTTO in die Zukunft geführt: Prof. Dr. Michael Otto ist gerade einmal 28 Jahre alt, als er 1971 in die Fußstapfen seines Vaters Werner Otto tritt – und einen Vorstandsposten im damaligen OTTO Versand übernimmt. Keine zehn Jahre später leitet er das Unternehmen als Vorstandsvorsitzender und baut die Otto Group zu einer weltweit agierenden, digitalen Handels- und Dienstleistungsgruppe aus. Heute ist Prof. Dr. Michael Otto der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Otto Group, Gründer zweier Stiftungen und ehrenamtlich in vielen Initiativen tätig. Sein Herzensthema ist und war schon immer: Nachhaltigkeit. Sowohl im wirtschaftlichen Sektor als auch im persönlichen Umfeld. Was treibt ihn an und was steckt hinter seinem Engagement? Wie sieht er die Zukunft des E-Commerce, was bedeutet New Work für ihn? Wie blickt er auf Corona, Krieg und Klimawandel? Und was war bislang sein schönster OTTO-Moment? Der Unternehmer und Stifter Prof. Dr. Michael Otto im O-TON über gesellschaftliche Verantwortung von Konzernen, persönliches Engagement und nachhaltiges Wirtschaften. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Verena Kolb, Michelle Walther Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Einfach via LinkedIn oder per Mail an ingo.bertram@otto.de.
41:44 04/13/2022
#115: Geht nichts mehr ohne Selbstvermarktung?
Sich selbst zur Marke machen – so lässt sich in Kürze Personal Branding beschreiben. Aber wozu ist das gut? Und was bringt das beruflich? LinkedIn, Tiktok, Instagram: Auf den Bühnen der sozialen Netzwerke teilen Menschen ihre Meinung, zeigen ihre Interessen und vernetzen sich. Auch im Job kann das zum Vorteil werden. Denn immer mehr Unternehmen achten heute bei der Personalauswahl auf Persönlichkeit und digitale Präsenz. Einige Unternehmen setzen längst selbst gezielt auf sogenannte „Corporate Influencer“ – und motivieren ihre Mitarbeitenden dazu, auf Social Media regelmäßig Einblicke aus dem Berufsalltag zu teilen. Was ist Personal Branding und wie funktioniert es? Welche Regeln und Grenzen gibt es? Was haben Unternehmen davon, wenn Mitarbeitende auf Social Media aktiv werden? Und wie „ehrlich“ und „authentisch“ sind solche Postings wirklich? Nele Ackermann aus dem OTTOCOMMS-Team verantwortet bei OTTO die Steuerung der Corporate-Social-Media-Kanäle und berät die Vorstände zu ihrer Social-Media-Positionierung. Zudem betreut sie das Corporate-Influencer-Programm. Welche Chancen und Risiken ein solches Programm hat und ob ohne Selbstvermarktung im Netz bald gar nichts mehr geht, das verrät sie im O-TON. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Isabel Bertlich, Michelle Walther Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
15:26 04/06/2022
#114: Müssen alle Kinder programmieren lernen?
Programmieren kann kinderleicht sein – wenn wir es früh erlernen. Deshalb gibt es immer mehr Angebote, die Kinder an das Thema heranführen. Je älter wir werden, desto herausfordernder ist es für uns komplexe Dinge neu zu erlernen – Kindern hingegen gelingt das spielerisch. Viele Eltern versuchen deshalb ihre Kinder früh an Fremdsprachen heranzuführen oder erziehen sie sogar zweisprachig. Wie aber sieht es mit Programmiersprachen aus? Damit haben Kinder und Jugendlich immer noch häufig wenig oder keine Berührungspunkte. Trotz fortschreitender Digitalisierung in Gesellschaft und Beruf. Dr. Frederike Fritzsche, Tech Ambassador bei OTTO und Gabriella Kornberger von Microsoft wollen das ändern. Vor einem Jahr haben sie das monatliche Meet-up „Programmieren mit Kindern“ ins Leben gerufen – und wollen damit vor allem Eltern und Lehrkräfte erreichen. Ihr gemeinsames Ziel: Lust machen auf Technologie. Wie können Kinder spielerisch ans Programmieren herangeführt werden? Welche Vorerfahrungen werden benötigt? Und sollten Kinder nicht lieber in der Natur spielen, als noch mehr Zeit vor dem Bildschirm zu verbringen? Frederike und Gabriella verraten es im O-TON. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Isabel Bertlich, Michelle Walther Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
14:59 03/30/2022
#113: Wie können wir Menschen aus der Ukraine helfen?
Hilfe leisten, die ankommt. Genau das zählt aktuell. Der seit vier Wochen herrschende Krieg in der Ukraine macht viele Menschen betroffen. Tatenlos rumsitzen, fühlt sich falsch an. Damit Spenden und Unterstützung ankommen, sind Hilfsorganisationen und Vereine täglich im Einsatz. Sie koordinieren, planen und leisten aktive Hilfe. So auch Hanseatic Help aus Hamburg, ein gemeinnütziger Verein, den auch OTTO unterstützt. Hanseatic Help wurde 2015 gegründet. Während der damaligen Flüchtlingsbewegung aus Syrien entstand eine große Kleiderkammer. Viele Menschen brachten Altkleider und Sachspenden, freiwillige Helfer*innen sortierten die Spenden. Seitdem ist der Verein stark gewachsen und hat sich professionalisiert. Doch die Erfahrungen von damals kommen auch heute den vielen hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen und Unterstützenden zugute. Was können Privatpersonen tun? Welche Spenden werden aktuell benötigt? Und wie relevant ist die Unterstützung von Unternehmen wie OTTO für den Verein? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen kennt Claudia Meister. Sie ist die Geschäftsführerin von Hanseatic Help und gibt im O-TON Einblicke in die Arbeit des Vereins. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Michelle Walther, Isabel Bertlich Shownotes: otto.de/newsroom Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Schreibt uns auf LinkedIn oder per E-Mail an ingo.bertram@otto.de.
15:30 03/23/2022
#112: Braucht es das Female vor Empowerment noch?
Female Empowerment, Female Leadership oder Female Tech – nur drei von vielen Buzzwords, wenn es um die Gleichberechtigung von Frauen geht. In der Arbeitswelt ist davon vor allem der Tech-Bereich betroffen: Laut einer Studie vom Institut für Innovation und Technik (iit) fällt der Frauenanteil in der IT-Branche in Deutschland mit 16 Prozent im internationalen Vergleich eher gering aus. Kein Wunder also, dass ein Großteil der Führungskräfte in der IT (noch) männlich ist. Woran liegt das und was muss passieren, damit sich das ändert? Mit diesen Fragen beschäftigt sich auch das Fe*Male Netzwerk PLAN F bei OTTO. Die Initiator*innen und Mitglieder von PLAN F setzen sich für finanzielle Unabhängigkeit und Gleichberechtigung ein, indem sie informieren, enablen oder Mentorings anbieten. Wie funktioniert das? Was haben die Maßnahmen bereits gebracht? Und was muss noch passieren? Das erzählen Caro Hesse, Co-Lead von PLAN F und Johanna Hinz, die selbst eine Führungsposition im Tech Bereich bei OTTO innehat, im O-TON. Moderation: Elena Rasmussen Produktion: Ingo Bertram, Francesco Di Bari, Michelle Walther Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Einfach via LinkedIn oder per Mail an elena.rasmussen@otto.de.
15:43 03/16/2022
#111: Wohin mit gebrauchter Bürotechnik?
Tausende PCs, Laptops, Drucker oder Mobiltelefone hat OTTO in seinen Büros im letzten Jahr ausgemustert. Weil die Geräte zu alt, zu langsam, zu unsicher oder defekt gewesen sind. Im Müll jedoch landete nur ein Bruchteil: Gerade einmal vier Prozent der Laptops etwa mussten recycelt werden – der Rest ist bis heute im Einsatz. Schon seit vielen Jahren kooperiert OTTO hierfür mit dem IT-Remarketing-Dienstleister AfB aus Düren (Nordrhein-Westfalen). Nicht mehr benötigte Technikartikel werden von AfB generalüberholt und als Second-Hand-Artikel wieder in den Handel gebracht. Andere Unternehmen oder auch Privatpersonen haben so die Möglichkeit, zu geringen Kaufpreisen beispielsweise gebrauchte Laptops oder Handys zu erwerben. Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch Ressourcen. Doch ist Second-Hand-Technik wirklich sicher? Was ist mit den Daten? Wie hoch ist die Nachfrage nach gebrauchten Geräten? Und was passiert, wenn es altes Smartphone doch nicht mehr verkaufbar ist? AfB-Geschäftsführer Daniel Büchle und Benjamin Köhler aus dem OTTO-Nachhaltigkeitsteam im O-TON über den Umgang mit gebrauchter Bürotechnik und warum „gebraucht“ nicht immer automatisch „alt“ sein muss. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Francesco Di Bari Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Einfach via LinkedIn oder per Mail an ingo.bertram@otto.de.
17:35 03/09/2022
#110: Kein Job ohne Persönlichkeitstest?
Bewerbung verschickt, Arbeitsvertrag unterschrieben – und fünf Monaten später schon wieder gekündigt: Wenn sich ein Jobwechsel als Fehler herausstellt, ist oft der Frust auf beiden Seiten groß. Um schon im Bewerbungsprozess die Kanditat*innen möglichst gut kennenlernen zu können, setzen viele Personalabteilungen deshalb auf Persönlichkeitstests, Assessment Center oder sogenannte „Chemistry Meetings“. OTTO geht noch einen Schritt weiter – und bietet Bewerber*innen jetzt eine freiwillige Online-Persönlichkeitsanalyse an. Die Ergebnisse erhalten die Kandidat*innen zugeschickt, und zwar noch vor ihrem Bewerbungsgespräch. Für die Erhebung nutzt OTTO den „Personality Profiler“ von LINC, einer Ausgründung der Universität Lüneburg. Was heißt das für Job-Interessierte? Gibt’s ohne Analyse bald keinen Job mehr? Wer darf die Ergebnisse sehen? Was ist der Unterschied zu herkömmlichen Persönlichkeitstests? Und warum eigentlich wird so eine Analyse überhaupt genutzt? Jennifer Halemba aus dem OTTO-Recruiting und Martin Puppatz von LINC im O-TON über die neue Persönlichkeitsanalyse bei OTTO und den Sinn und Unsinn von Persönlichkeitstests. Moderation: Ingo Bertram Produktion: Elena Rasmussen, Francesco Di Bari Shownotes: O-TON – Der Podcast von OTTO Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Lob? Einfach via LinkedIn oder per Mail an ingo.bertram@otto.de.
14:51 02/23/2022