Artist picture of Eclipse

Eclipse

7 662 Fans

Hör alle Tracks von Eclipse auf Deezer

Top-Titel

Viva La Victoria Eclipse 03:11
Falling to My Knees Eclipse 02:58
Saturday Night (Hallelujah) Eclipse 03:16
The Hardest Part Is Losing You Eclipse 03:24
Dying Breed Eclipse 03:11
Apocalypse Blues Eclipse 03:21
The Downfall of Eden Eclipse 04:23
Roses on Your Grave Eclipse 03:22
The Masquerade Eclipse 05:30
Blood Wants Blood Eclipse 03:35

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Eclipse auf Deezer

Falling to My Knees

von Eclipse

29.05.24

72 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Eclipse

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Eclipse

Playlists

Playlists & Musik von Eclipse

Erscheint auf

Hör Eclipse auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Eclipse, die 1999 aus der pulsierenden Stockholmer Musikszene hervorgingen, festigten schnell ihren Ruf als eine der besten schwedischen Hardrock-Bands. Das von Multi-Instrumentalist Erik Mårtensson und Schlagzeuger Anders Berlin gegründete Duo tat sich bald mit Gitarrist Magnus Henriksson zusammen und schloss einen Vertrag mit Z Records ab. Ihr Studiodebüt The Truth and a Little More wurde 2001 veröffentlicht. Es dauerte nicht lange, bis das italienische Label Frontiers Records auf sie aufmerksam wurde und 2004 das hochgelobte Album Second to None veröffentlichte. das 2008 erschienene Are You Ready to Rock festigte ihren Status weiter, wobei der Titeltrack in der melodischen Hardrock- und AOR-Radioszene großen Anklang fand. 2012 erblickte Bleed & Scream das Licht der Welt und stieg auf Platz 44 der Sverigetopplistan ein. Armageddonize folgten 2015 und gingen mit "Runaways" ihrer viel beachteten Teilnahme am Melodifestivalen 2016 voraus Obwohl sie nicht den Sieg errangen, hinterließ ihre Musik einen unauslöschlichen Eindruck. Ihr sechstes Studiowerk " Monumentum" erschien 2017 und brachte sie auf die Bühne des Frontiers Rock Festival IV und auf eine ausgedehnte 18-Tage-Tour durch neun Länder. In den folgenden Jahren kombinierten Eclipse weiterhin meisterhaft harte Metal-Riffs mit hymnischen Melodien auf Alben wie Paradigm (2019), Wired (2021) und Megalomanium (2023), das in Japan auf Platz 78 landete und auch in Ländern wie Deutschland und der Schweiz die Charts erreichte.