Artist picture of Melody's Echo Chamber

Melody's Echo Chamber

20 594 Fans

Hör alle Tracks von Melody's Echo Chamber auf Deezer

Top-Titel

I Follow You Melody's Echo Chamber 03:35
From Pink They Fell Into Blue Melody's Echo Chamber 03:47
Some Time Alone, Alone Melody's Echo Chamber 03:46
Personal Message Melody's Echo Chamber 04:00
Shirim Melody's Echo Chamber 04:46
Unfold Melody's Echo Chamber 01:30
Only One Man (with Melody's Echo Chamber) Moodoïd, Melody's Echo Chamber 03:10
Bisou Magique Melody's Echo Chamber 04:09
Crystallized Melody's Echo Chamber 04:01
Norfolk Hotel Melody's Echo Chamber 04:34

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von Melody's Echo Chamber auf Deezer

I Follow You
Crystallized
You Won't Be Missing That Part of Me
Some Time Alone, Alone

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Melody's Echo Chamber

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Melody's Echo Chamber

Playlists

Playlists & Musik von Melody's Echo Chamber

Erscheint auf

Hör Melody's Echo Chamber auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Die französische Songwriterin Melody Prochet hat jahrelang klassische Musik studiert und sich später als Indie-Songwriterin versucht. Doch ihre Stimme fand sie erst, als sie Kevin Parker von Tame Impala traf und in seine Welt des sonnenverwöhnten, psychedelischen Dream-Pop eintauchte.

Aufgewachsen in Puyricard in der südfranzösischen Region Bouches-du-Rhône, war Prochets Vater in den 1970er Jahren Bassist in einer italienischen Rockband, und sie wuchs mit seinen Jazzplatten auf, bevor sie 12 Jahre lang Klavier und Bratsche am Conservatoire Aix-en-Provence studierte. Desillusioniert und ihrer klassischen Ausbildung überdrüssig, begann die damals 18-jährige Prochet zunächst mit wirbelnden Lo-Fi-Krautrock-Experimenten, die sie unter dem Namen My Bee's Garden auf MySpace veröffentlichte. Doch nachdem sie 2010 die australischen Indie-Psych-Helden Tame Impala in Paris gesehen hatte, folgte sie dem Frontmann Parker zu einer After-Show-Party und versuchte, das Geheimnis seiner mit Hall überzogenen, säuregetränkten Gitarren-Licks zu lüften. Die beiden wurden Freunde und My Bee's Garden tourte mit Tame Impala durch Europa, bevor Prochet in Parkers Studio in Perth an neuem Material arbeitete.

Nach einem Traum, in dem die Wände ihres Schlafzimmers ein unendliches, zurückprallendes, akustisches Echo entwickelten, nannte sie sich Melody's Echo Chamber. 2012 erhielt Prochet einen Vertrag mit Fat Possum Records und kehrte in das idyllische Haus ihrer Großmutter in Frankreich zurück, um ihr selbstbetiteltes Debüt fertigzustellen. Sie beschrieb ihren Sound als "retro-futuristisch, kaleidoskopisch und emotional", tourte mit The Ravonettes durch die USA und veröffentlichte die Single "Shrim", aber gerade als sie sich auf die Veröffentlichung neuen Materials vorbereitete, hatte sie einen Unfall und brach sich Hals und Wirbelsäule und erlitt 2017 ein Hirnaneurysma. Sie brauchte ein Jahr, um sich zu erholen, aber ihr zweites Album "Bon Voyage" wurde schließlich 2018 veröffentlicht. Es zeigt ihre charakteristische geflüsterte French-Pop-Sinnlichkeit, kombiniert mit dicken Schichten von dunstigem Shoegaze-Sumpf und üppigen Folk-Prog-Melodien, die Vergleiche mit Cocteau Twins und Stereolab nach sich zogen.