Artist picture of Cock Sparrer

Cock Sparrer

10 120 Fans

Hör alle Tracks von Cock Sparrer auf Deezer

Top-Titel

Take 'Em All Cock Sparrer 02:33
Nowhere To Be Found Cock Sparrer 04:07
Here We Stand Cock Sparrer 03:52
Suicide Girls Cock Sparrer 03:02
My Forgotten Dream Cock Sparrer 03:43
Riot Squad Cock Sparrer 02:44
Because You're Young Cock Sparrer 03:45
With My Hand On My Heart Cock Sparrer 02:26
Mind Your Own Business Cock Sparrer 03:11
Rags To Riches Cock Sparrer 04:19

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Cock Sparrer auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Cock Sparrer

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Cock Sparrer

Playlists

Playlists & Musik von Cock Sparrer

Erscheint auf

Hör Cock Sparrer auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Cock Sparrer nehmen einen legendären Platz in den Annalen des britischen Punk ein. Sie gründen sich 1972 im Osten Londons. Anschließend entwickeln sie sich zu einer festen Größe der aufkeimenden Punkszene. Sie verkörpern einen frühen, vom Pub-Rock beeinflussten Sound. Dieser ist sowohl von der Beat-Musik als auch vom Glam-Rock und dem klassischen Rock'n'Roll inspiriert. Die ursprüngliche Besetzung von Cock Sparrer besteht aus Colin McFaull (Gesang), Mick Beaufoy (Leadgitarre/Backing Vocals), Steve Burgess (Bass) und Steve Bruce (Schlagzeug). Im Jahr 1976 kommt Garrie Lammin als zweiter Gitarrist hinzu. Nachdem sie sich durch Live-Auftritte einen Namen gemacht haben, bekommen sie im Jahr 1977 – auf dem Höhepunkt der Punk-Bewegung – einen Vertrag mit Decca Records. Im Mai desselben Jahres bringen sie ihre Debütsingle „Runnin' Riot“ heraus. Die Single kann sich kommerziell nicht durchsetzen. Kurz darauf streicht Decca die Band wieder aus dem Programm, was Cock Sparrer aber nicht weiter beunruhigt. Ihr selbst betiteltes Debütalbum wird im Jahr 1978 in Spanien veröffentlicht. Es erscheint erst im Jahr 1987 in Großbritannien unter dem Namen True Grit. Der Longplayer wird über Razor Records aufgelegt. Die Band löst sich im Jahr 1978 auf, nachdem Garrie Lammin die Gruppe verlassen hat. Ihr Repertoire und ihr Vermächtnis bleiben unvergessen. Ihre Musik erhält durch die aufkeimende Oi!-Szene der späten 1970er Jahre neuen Auftrieb. Im Jahr 1982 findet die Band wieder zusammen. Neu dabei ist der Rhythmusgitarrist Chris Skepis. Carrere Records nimmt Cock Sparrer unter Vertrag. Ihre Comeback-Single „England Belongs to Me“ erscheint kurz darauf, gefolgt von dem Album Shock Troops – allerdings für Razor Records. Im Jahr 1984 bringt die Band ihre dritte LP Running Riot 84 heraus. Danach beschließen sie aber, ihre Aktivitäten für einige Zeit einzustellen. Im Jahr 1992 melden sie sich mit ein paar Reunion-Shows zurück. Ein neues Album, Guilty as Charged, erscheint im Jahr 1994 auf Blitzore Records. Two Monkeys folgt im Jahr 1997. Nach gelegentlichen Tourneen erscheint zehn Jahre später Here We Stand. Im Jahr 2012 feiert die Band ihr 40-jähriges Bestehen mit fünf ausverkauften Shows in den USA. Ihr siebtes Album Forever kommt im Jahr 2017 heraus. Im Jahr 2024 landen sie ihren ersten Erfolg in den britischen Charts. Über ein halbes Jahrhundert nach ihrer Gründung belegt das Album Hand on Heart Platz 96 in Großbritannien.