Artist picture of Kate Havnevik

Kate Havnevik

5 343 Fans

Hör alle Tracks von Kate Havnevik auf Deezer

Top-Titel

New Day Kate Havnevik 07:42
Ghost Schiller, Kate Havnevik 05:22
Blue Moon Engine-EarZ Experiment, Kate Havnevik 03:59
New Day Kate Havnevik 05:35
Hallucinating Beauty Schiller, Kate Havnevik 06:35
Velvet Aeroplane Schiller, Kate Havnevik 07:23
Oasis Schiller, Kate Havnevik 05:08
Grace Kate Havnevik 03:41
Don't Go (feat. Kate Havnevik) Schiller 05:20
Nowhere Warm Kate Havnevik 04:59

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Kate Havnevik auf Deezer

Spark!

von Kate Havnevik

18.08.23

7 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Kate Havnevik

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Kate Havnevik

Erscheint auf

Hör Kate Havnevik auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Kate Havnevik, geboren am 27. Oktober 1975 in Oslo, Norwegen, ist eine gefeierte Songschreiberin, Filmkomponistin und Sängerin. Ursprünglich interessierte sie sich für Klassik und Jazz, doch mit 14 Jahren trat sie einer reinen Frauen-Punkband bei und begann, live aufzutreten. Bald suchte sie nach einer Möglichkeit, ihre Liebe zur klassischen Musik mit moderner Technologie zu verbinden. Um ihren eigenen Sound zu finden, kontaktierte sie mehrere Produzenten, darunter Guy Sigsworth (Frou Frou), der für seine Arbeit mit Björk, Imogen Heap, Madonna, Jem und anderen bekannt war. Nach ein wenig Hartnäckigkeit willigte Sigsworth ein, sich mit Havnevik zu treffen, was zu einer langjährigen musikalischen Zusammenarbeit führte. Das erste Ergebnis ihrer Arbeit war das 2006 erschienene Album Melankton. Das Album enthielt die Single "Unlike Me" sowie Titel wie "Nowhere Warm", die in verschiedenen Fernsehsendungen verwendet wurden. Das Album wurde 2006 in Norwegen und Großbritannien, 2007 in den USA und Kanada und 2010 in Polen veröffentlicht. Jede Version des Albums enthielt verschiedene Bonustracks. Danach arbeitete Havnevik mit den Produzenten Marius De Vries, Yoad Nevo, Carmen Rizzo und Petter Haavik zusammen. Sie steuerte ihren Gesang zu Titeln von Röyksopp, Mono Band (unter der Leitung von Noel Hogan von The Cranberries) und Britney Spears bei. Im September 2008 veröffentlichte Havnevik die Me EP. Drei Jahre später folgte das Album You, das über Crowdfunding finanziert wurde. Ihr nächstes Projekt war das Schreiben, Produzieren und Orchestrieren von sieben Tracks für den norwegischen Film Mormor og de 8 Ungene(2013). Im Jahr 2014 veröffentlichte sie eine Zusammenstellung von Remixen, Demos und seltenen Tracks namens Residue. Ihr nächstes Album, &i, wurde im März 2015 veröffentlicht und enthält die Single "Falling".