Artist picture of The Living Tombstone

The Living Tombstone

188 569 Fans

Hör alle Tracks von The Living Tombstone auf Deezer

Top-Titel

My Ordinary Life The Living Tombstone 03:51
Five Nights at Freddy's The Living Tombstone 02:45
Discord The Living Tombstone, Eurobeat Brony 03:13
Basics in Behavior (feat. Or3o) (Blue Version) The Living Tombstone, Or3o 03:57
It's Been So Long The Living Tombstone 02:54
Stuck Inside (feat. Kevin Foster) Black Gryph0n, The Living Tombstone, Kevin Foster 02:53
Alastor's Game The Living Tombstone 03:04
Poison (Hazbin Hotel Original Soundtrack) Blake Roman, The Living Tombstone, Sam Haft, Andrew Underberg 02:37
No Mercy (feat. BlackGryph0n & LittleJayneyCakes) The Living Tombstone, BlackGryph0n, LittleJayneyCakes 02:34
Cats The Living Tombstone 01:13

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von The Living Tombstone auf Deezer

What I Want
Drunk

EXPLICIT

Can't Wait

EXPLICIT

Lazy

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von The Living Tombstone

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie The Living Tombstone

Playlists

Playlists & Musik von The Living Tombstone

Erscheint auf

Hör The Living Tombstone auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Hinter The Living Tombstone verbirgt sich ein in Los Angeles ansässiges Duo elektronischer Musik, gegründet von dem israelisch-amerikanischen Musiker und YouTuber Yoav Landau und dem Sänger Sam Haft, die ihre Inspirationen aus Videospielen, Memes und der Popkultur beziehen. Sein offizielles Debüt gibt Yoav Landau 2012 mit einem Remix des Tracks „Discord" von Eurobeat Brony, einer Figur aus der Zeichentrickserie My Little Pony. Im Jahr 2014 folgen die Singles „It's Been So Long" und „Five Nights at Freddy's", inspiriert von der beliebten Indie-Videospielreihe Five Nights at Freddy's. 2015 startet er seine Red Vs Blue-Serie mit einem Remix des „Dog of Wisdom"-Memes, der zwei völlig unterschiedliche Versionen desselben Songs enthält. „My Ordinary Life" (2017) läutet die erste Zusammenarbeit mit Sam Haft ein, gefolgt von dem Pokémon-Thema „Pikachu's Lament" im Jahr 2018. Noch vor den 2020er Singles „Drunk" und „Sunburn" erblickt zero_one, ihr offizielles Studiodebüt, über die Warner Music Group das Licht der Welt.