Artist picture of Combichrist

Combichrist

36 152 Fans

Hör alle Tracks von Combichrist auf Deezer

Top-Titel

This S*It Will Fcuk You Up Combichrist 04:45
Never Surrender Combichrist 04:48
Get Your Body Beat Combichrist 04:49
D For Demonic Combichrist 05:44
Sent to Destroy Combichrist 04:39
This Is My Rifle Combichrist 04:58
Children Of Violence Combichrist 04:20
Blut Royale Combichrist 05:33
Maggots at the Party Combichrist 04:12
All Pain Is Gone Combichrist 04:59

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Combichrist auf Deezer

CMBCRST

von Combichrist

17.05.24

214 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Combichrist

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Combichrist

Playlists

Playlists & Musik von Combichrist

Erscheint auf

Hör Combichrist auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Combichrist ist eine im Jahr 2003 gegründete Band mit US-amerikanischen und norwegischen Wurzeln. Zunächst besteht die Band nur aus Andy LaPlegua. Der veröffentlicht im Jahr 2003 mit The Joy of Gunz das Debütalbum von Combichrist. Musikalisch bewegt sich der Musiker in den Bereichen Aggrotech und Rhythm ’n’ Noise. Aus dem reinen Studioprojekt wird nach und nach eine Band. In der Folge stoßen die beiden Keyboarder Shaun F und Mr. Petersen sowie der Drummer Joe Letz und der Perkussionist John H dazu. Die EP Sex, Drogen und Industrial entwickelt sich im Jahr 2004 zu einem ersten kleineren Hit für Combichrist. Im Laufe der Zeit wird der Sound der Band brachialer. In den Jahren 2009 und 2010 begleitet Combichrist die Tour von Rammstein bei einigen Auftritten als Vorgruppe. Dadurch steigt die Bekanntheit der Band. Im Jahr 2010 gelingt mit Making Monsters und Platz 89 ein erster Charteinstieg in Deutschland. Nach No Redemption (2013, Platz 90) schafft Combichrist mit dem Nachfolger We Love You mit Platz 39 den Sprung in die deutschen Top 40. Das Album This Is Where Death Begins klettert mit Platz 27 noch höher in den deutschen Charts. Im Jahr 2019 erreicht das Album One Fire Platz 13 in Deutschland. Danach wird es etwas ruhiger um die Band. Im Jahr 2022 veröffentlichen Combichrist mit Heads Off eine weitere EP. Zwei Jahre später folgt mit Cmbcrst ein weiteres Studioalbum. Die Scheibe klettert auf Platz 40 in Deutschland.