Artist picture of Freddy Fender

Freddy Fender

3 349 Fans

Hör alle Tracks von Freddy Fender auf Deezer

Top-Titel

Wasted Days and Wasted Nights Freddy Fender 02:49
Wasted Days and Wasted Nights Freddy Fender 02:46
Before the Next Teardrop Falls Freddy Fender 02:40
Six Days On The Road Freddy Fender 05:21
I Can't Stop Loving You Freddy Fender 03:03
Corina, Corina Freddy Fender 02:18
Since I Met You Baby Freddy Fender 03:12
I'm Leaving It All Up to You Freddy Fender 02:39
Wasted Days and Wasted Nights (Original Version) Freddy Fender 02:49
Vaya Con Dios Freddy Fender 02:47

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Freddy Fender auf Deezer

Sabor Latino

von Freddy Fender

01.03.24

2 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Freddy Fender

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Freddy Fender

Erscheint auf

Hör Freddy Fender auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Der in Texas geborene Freddy Fender wusste schon in jungen Jahren, wo seine Bestimmung lag. Als er im Alter von zehn Jahren zum ersten Mal beim Radiosender KGBT auftrat, entdeckte Fender seine Liebe zur Musik und zur Unterhaltung. Im Alter von 16 Jahren brach er die Schule ab und meldete sich zum US Marine Corps, wo er die nächsten drei Jahre seines Lebens verbrachte, bevor er wegen seines Alkoholproblems unehrenhaft entlassen wurde. Fender kehrte nach Texas zurück, wo er sich den Namen El Bebop Kid gab und begann, durch die Bars und Clubs seines Heimatlandes zu touren.

Im Jahr 1957 veröffentlichte El Bebop Kid spanischsprachige Versionen von Elvis Presleys "Don't Be Cruel" und Harry Belafontes "Jamaica Farewell". 1958 hörte El Bebop Kid auf zu existieren und er änderte seinen Namen in Freddy Fender und veröffentlichte die Blues-Ballade "Wasted Days and Wasted Nights", die ihm eine Top-Ten-Platzierung und eine treue Fangemeinde einbrachte. Leider wurden die Feierlichkeiten kurz unterbrochen, als Fender wegen Drogenbesitzes verhaftet und zu drei Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Nach seiner Entlassung hielt sich Fender eine Weile aus dem Rampenlicht zurück und wartete bis 1974, um seine nächste große Single Before the Next Teardrop Falls" zu veröffentlichen. Die Single verkaufte sich mehr als eine Million Mal und brachte Fender eine goldene Schallplatte und Platz eins in den US Billboard Country and Pop Charts ein. Mit "Secret Love", "You'll Lose a Good Thing" und einer Neuauflage von "Wasted Days and Wasted Nights" landete er drei weitere Nummer-eins-Hits, bevor er 1989 mit Doug Sahm, Augie Meyers und Flaco Jimenez die Texas Tornados gründete.

1998 gewann Fender einen Grammy Award für die beste mexikanisch-amerikanische Darbietung für seine Arbeit mit Los Super Seven, und 2001 machte er seine letzte Aufnahme, "La Musica De Baldemar Huerta", für die er den Latin Pop Album Grammy erhielt. Im Jahr 2006 starb Freddy Fender nach einem langen Kampf gegen den Krebs im Alter von 69 Jahren.