Artist picture of R.I.O.

R.I.O.

36 307 Fans

Top-Titel

Don't Stop Believin' R.I.O., Deeperlove 02:48
Party Shaker R.I.O., KYANU, Nicco 02:39
Like I Love You R.I.O., The Hitmen, KYANU 02:32
Party Shaker R.I.O., Nicco 03:26
Summer Jam R.I.O., U-Jean 03:02
Megamix R.I.O. 08:16
Mallorca R.I.O., Deeperlove, Jaimes 02:38
Everybody Cries Cleez, R.I.O. 02:50
Talk Talk Talk KYANU, R.I.O., Lena Sue 02:28
Party Shaker R.I.O., KYANU, Nicco 02:42

Aktuelle Veröffentlichung

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

R.I.O., das sind die deutschen DJ’s, Songwriter und Musikproduzenten Manuel Reuter und Yann Peifer, welche manchem noch aus Cascada-Zeiten ein Begriff sein dürften. Gergründet wird das Duo, das sich dem Commercial House, Dance-Pop und EDM verschreibt 2007. Ihren ersten Hit feiern die zwei, die am Gesang von 2008-2012 von dem Rapper und Sänger Tony T. Unterstützt werden, 2008 mit dem Track „Shine On“. Einige Jahre später schaffen sie es mit der Single „Turn This Club Around“ (2011) von dem gleichnamigen Album zum ersten Mal in die Top 10 der deutschen Charts. Nachdem der Londoner Tony T., mit bürgerlichem Namen Neal Antone, 2012 das Projekt verlässt, nehmen R.I.O. ihre Singles mit diversen anderen Sängern auf sowie das Album Ready Or Not (2013). Um 2015 herum schwindet der Erfolg um das Kölner-Duo, 2017 allerdings feiern die beiden mit dem Release von „Headlong“ auf Kontor Records ein Comeback. Es folgen eine Zusammenarbeit mit den Vengaboys auf „The Sign“ (2017) sowie die Single „Summer Eyes“ (2018) und das Cover „Somebody To Love“ (2018). 2019 erblickt das Remake ihrer alten Hit-Single „Shine On“ das Licht der Welt, 2020 wird die Single „Hey Mama“ veröffentlicht und 2021 erscheint ein weiteres Remake mit „Like I Love You“, ihrem Track aus dem Jahr 2011.