Artist picture of George Thorogood

George Thorogood

6 654 Fans

Hör alle Tracks von George Thorogood auf Deezer

Top-Titel

One Bourbon, One Scotch, One Beer George Thorogood 03:27
Tallahassee Women George Thorogood 03:08
Night Time George Thorogood And The Destroyers 03:05
Let It Rock George Thorogood 02:54
Willie Dixon's Gone George Thorogood 03:10
Chicago Bound George Thorogood 02:57
No Expectations George Thorogood 03:56
Pictures From Life’s Other Side George Thorogood 02:47
I’m A Steady Rollin’ Man George Thorogood 02:51
Soft Spot George Thorogood 01:41

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von George Thorogood auf Deezer

Who Do You Love?
Bad To The Bone
Treat Her Right
I Drink Alone

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von George Thorogood

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie George Thorogood

Playlists

Playlists & Musik von George Thorogood

Erscheint auf

Hör George Thorogood auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

George Thorogood und seine Band The Destroyers, die mehr als 40 Jahre lang Bars und Nachtclubs mit ihren rauen, glühenden Rock-Boogies aufmischten, orientierten sich an Chicagos Blues-Größen und übernahmen schwungvolle Gitarrenriffs im Stil der Rolling Stones. Sie verkauften mehr als 15 Millionen Platten und brachten die Welt dazu, zu ihrem großen Erkennungsmelodie "Bad to the Bone" mitzustottern.

Wie für viele seiner Generation änderte sich auch für Thorogood die Welt, als er als Kind die Beatles in der Ed Sullivan Show" sah. Schon bald spielte er auf Hauspartys in seiner Heimatstadt Wilmington, Delaware, und war besessen von Blueslegenden wie Elmore James, John Lee Hooker und Muddy Waters. Er schlug eine Karriere als Baseballspieler in der unteren Liga ein und machte seinen Weg vom Straßenmusikanten in San Francisco und dem Roadie Hound Dog Taylor in den frühen 1970er Jahren bis zum Support für die Rolling Stones und dem Jammen mit Bo Diddley beim gigantischen Live-Aid-Konzert 1985. Die Hitsingle "Bad to the Bone", die regelmäßig auf MTV ausgestrahlt wurde, erreichte 1982 Platz drei der US-Charts und ist nach wie vor eine Ikone der knurrenden Blues-Attitüde, die regelmäßig in Werbekampagnen, Filmen und in Sportstadien verwendet wird.

Thorogood, der in der Blues-Rock-Szene nach wie vor eine große Rolle spielt, hat seinen Sound zurückgeschraubt und 2017 sein erstes Soloalbum "Party of One" veröffentlicht. Es war für ihn eine Möglichkeit, sich vom Bombast der Band zu befreien, zu seinen frühen Wurzeln zurückzukehren, mit seinen Mentoren Sonny Terry und Brownie McGhee zu spielen und Stücke wie "I'm a Steady Rollin' Man" von Robert Johnson, "One Bourbon, One Scotch, One Beer" von John Lee Hooker und "Bad News" von Johnny Cash akustisch zu covern. Der neue Sound brachte Thorogood aus den Clubs auf seine Veranda und bot einen gefühlvollen, intimen Einblick in die Persönlichkeit des Mannes und seine prägenden Einflüsse.