Artist picture of The Vision Bleak

The Vision Bleak

2 639 Fans

Hör alle Tracks von The Vision Bleak auf Deezer

Top-Titel

Chapter II: In Rue d'Auseil The Vision Bleak 02:43
Chapter VI: Mother of Toads The Vision Bleak 03:33
Chapter IV: Once I was a Flower The Vision Bleak 03:34
Chapter I: Introduction The Vision Bleak 01:35
Chapter III: In Gardens Red, Satanical The Vision Bleak 02:40
Chapter IX: Evil Dreams Run Deep The Vision Bleak 04:31
Chapter VIII: The Undying One The Vision Bleak 05:42
Chapter V: The Premature Burial The Vision Bleak 03:07
Chapter VII: The Graveyard by Nyght in a Thunderstorm The Vision Bleak 02:04
Chapter XI: Canticle The Vision Bleak 03:49

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von The Vision Bleak auf Deezer

Weird Tales

von The Vision Bleak

12.04.24

120 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von The Vision Bleak

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie The Vision Bleak

Erscheint auf

Hör The Vision Bleak auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

The Vision Bleak ist eine im Jahr 2000 gegründete Gothic-Metal-Band aus Deutschland. Die Formation besteht aus den Markus Stock alias Ulf Theodor Schwadorf (Bass, Gitarren, Keyboards, Gesang) und Tobias Schönemann alias Allen B. Konstanz (Schlagzeug, Gesang, Keyboards). Im Jahr 2001 erscheint mit Songs of Good Taste eine erste Demo-EP. Die Musik von The Vision Bleak ist dominiert von atmosphärischem Metal mit Einflüssen aus Gothic Metal, Doom Metal und Symphonic Metal. Die Band selbst nennt ihren Stil Horror Metal. Erst im Jahr 2003 erscheint mit The Deathship Has a New Captain das Debütalbum The Vision Bleak. Nach Carpathia (2005) gelingt der Band mit The Wolves Go Hunt Their Prey im Jahr 2007 mit Platz 93 ein erster Einstieg in die deutschen Charts. In unregelmäßigen Abständen folgen weitere Alben, darunter Set Sail to Mystery (2010), Witching Hour (2013) und The Unknown (2016). Danach folgt eine kleinere Pause. Erst im Jahr 2024 melden sich The Vision Bleak mit Weird Tales zurück. Die Scheibe klettert bis auf Platz 39 der Charts.