Artist picture of Brudi030

Brudi030

22 810 Fans

Hör alle Tracks von Brudi030 auf Deezer

Top-Titel

44 BLOCKS Gringo, Sa4, Brudi030 04:02
Mmh Joker Bra, Gringo, Brudi030 03:42
6210 Brudi030 03:47
Ultraviolet Brudi030 03:52
TILIDIN & JOINTS Brudi030 02:17
IMMER WENN ES NACHT WIRD Brudi030 02:33
Schweigepflicht 2 Brudi030, Hammad 361 02:35
Schweigepflicht Brudi030 02:36
Vier Vier 2 (feat. Kalazh44, NA! & YA) Gringo, Brudi030, HK, Kalazh44 04:47
AVANTGARDE Brudi030, Samra, Kontra K 03:01

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Brudi030 auf Deezer

DRAMA

von Brudi030

19.01.24

88 Fans

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Brudi030

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Brudi030

Playlists

Playlists & Musik von Brudi030

Erscheint auf

Hör Brudi030 auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Brudi030 (bürgerlich Mohamed Alkhodor) wird am 7. März 1995 geboren und ist ein Berliner Rapper, der zum ersten Mal der breiten Öffentlichkeit vorgestellt wird, als er auf dem Aggro TV Hit „Halt Die Fresse" (2017) und Eko Freshs Single „Fast Life" (2017) mit Young Dirty Bastard zu hören ist. SLS Music wird auf den Rapper aufmerksam und nehmen ihn unter Vertrag. Seine Debüt-Single „Ultraviolet" erscheint 2017, gefolgt von „Vier Vier" mit Gringo, Hasan.K, YA und Kalazh44. Brudi030 ist über die nächsten Jahre äußerst produktiv und veröffentlicht eine Vielzahl an SIngles. Seine erste Chartplatzierung (Platz 72) beschert ihm der Track „44 Blocks" (2018) feat. Gringo und Sa4. Es folgt eine Tour mit Capital Bra und 2019 erscheint sein Debüt-Album AIWAAA, die Nachfolger-LP Encro zieht 2020 nach. Beide Alben sind gespickt mit Gastbeiträgen, u.a. von Nate57, Sugar MMFK, Kalazh44, Boysindahood, Rico DPK, Olexesh und Maxwell. Aber auch Brudi030 wird oft auf den Tracks seiner Kollegen gefeatured: So ist er auf „Nix Gibts Balazh" (2019) und „Dreckig Reden Sauber Flow'n" (2020) von Kalazh44, „Gringoland" (2020) von Gringo, „Knast Oder Palast" (2020) von Hemso und „Mietwagentape 2" (2021) von Celo & Abdi zu hören. 2021 bringt er sein Album New Wave heraus, es folgen die Singles „ALL IN" (2021) und „AVANTGARDE" (2022) auf dem Label Baklava Music.