Artist picture of CeeLo Green

CeeLo Green

133 573 Fans

Hör alle Tracks von CeeLo Green auf Deezer

Top-Titel

Fuck You CeeLo Green 03:43
Come Along Vicci Martinez, CeeLo Green 03:31
DOWN BY LAW Killer Mike, CeeLo Green 03:31
Bright Lights Bigger City CeeLo Green 03:38
Bright Lights Bigger City (feat. Wiz Khalifa) CeeLo Green, Wiz Khalifa 03:37
I Want You (Hold on to Love) CeeLo Green 03:30
CATFISH BLACKENED w/ GRITS Tobe Nwigwe, CeeLo Green 02:45
Scream CeeLo Green 03:41
Lead Me CeeLo Green 03:39
Cry Baby CeeLo Green 03:27

Beliebteste Veröffentlichung

Neuheiten von CeeLo Green auf Deezer

The Lady Killer Theme
Bright Lights Bigger City
Forget You
Wildflower

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von CeeLo Green

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie CeeLo Green

Playlists

Playlists & Musik von CeeLo Green

Erscheint auf

Hör CeeLo Green auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Cee-Lo Green wurde am 30. Mai 1975 als Thomas DeCarlo Callaway in Atlanta, Georgia geboren. Der Sänger und Musiker erreichte erste Bekanntheit als Mitglied der Hip-Hop-Crew Goodie Mob, mit der er zwei Alben veröffentlichte, bevor er sich seiner Solo-Karriere widmete: 2002 veröffentlichte er das vielbeachtete Album Cee-Lo Green and His Perfect Imperfections, das Platz 11 der US-Album-Charts erreichte. Bei seinem zweiten Album Cee-Lo Green… Is the Soul Machine wirkten bereits Timbaland, Pharrel Williams, T.I. und Ludacris mit und halfen, das Album 2004 auf Platz 13 der Album-Charts zu positionieren. Mit dem Projekt Gnarls Barkley zusammen mit dem Produzenten Danger Mouse veröffentlichte er das Album St. Elsewhere, das sich in mehreren Ländern in den Top-Ten positionierte, den Grammy als Best Alternative Album gewann und mit dem Song „Crazy“ einen der größten Hit des Jahres enthielt. Die Single stand u.a. in Österreich, der Schweiz und Großbritannien auf Platz 1, in den USA auf Platz 2 und in Deutschland auf Platz 3. 2010 erschien das Album Lady Killer, das sich in mehreren Ländern in den Charts halten konnte und in Großbritannien Doppel-Platin erhielt. 2014 erhielt er eine Bewährungsstrafe, da er einer Frau Drogen verabreicht haben soll. Ein Jahr später erschien das Album Heart Blanche. Cee-Lo Green war auch immer wieder als Songwriter für Künstler und Künstlerinnen wie Kelis, Solange Knowles oder Amerie tätig und ist als Background-Sänger in den Hits „Don’t Cha“ von Pussycat Dolls und Busty Rhymes sowie „Waterfalls“ von TLC zu hören.