Artist picture of Connie Francis

Connie Francis

37 283 Fans

Top-Titel

Schöner fremder Mann Connie Francis, Stereoact 02:30
Schöner fremder Mann Connie Francis 02:40
Die Liebe ist ein seltsames Spiel Connie Francis 02:17
Jive Connie Connie Francis 05:18
Stupid Cupid Connie Francis 02:14
Blue Moon / Lucille / Cathy's Clown / Sweet Nothings / The Loco Motion / Stupid Cupid / Little Sister / When You Ask About Love / Elvis Presley, Connie Francis, The Everly Brothers, Little Eva 09:05
Your Cheatin' Heart / You Don't Know Me / I'm Sorry / My Prayer / Sixteen Candles / Don't Blame Me / Can't Help Falling in Love / Elvis Presley, Ray Charles, Connie Francis, The Everly Brothers 14:10
Barcarole In Der Nacht Connie Francis 02:04
Why Do Fools Fall in Love / Take Good Care of My Baby / Lipstick on Your Collar / Little Darlin' Connie Francis, The Teenagers, Frankie Lymon, The Diamonds 03:12
Die Liebe Ist Ein Seltsames Spiel Connie Francis 02:19

Aktuelle Veröffentlichung

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Erscheint auf

Für jede Stimmung

Biografie

Connie Francis wurde am 12. Dezember 1937 als Concetta Rosa Maria
Franconero in Newark, New Jersey geboren. Als Schlagersängerin
feierte sie insbesondere in den 1950er und 1960er Jahren große
internationale Erfolge mit Hits wie „Where the Boys Are“ und
„Stupid Cupid“. Bereits als Dreijährige soll sie,
motiviert durch ihren Vater, singend und Akkordeon spielend die
Nachbarschaft unterhalten haben. Als Connie Franconero war sie von
1951 bis 1955 Teil der TV-Show Startime Kids beim
NBC. Nachdem die Sendung abgesetzt wurde und sie einige mäßig
erfolgreiche Singles bei MGM veröffentlichte, wurde der Song „The
Majesty of Love“
im Jahr 1957
ihr erster Chart-Erfolg. Es folgte „Who’s Sorry Now“
(1958), ein
Song, den sie erst überhaupt nicht mochte und der zu ihrem größten
Hit werden sollte. Noch im selben
Jahr wurde die Single über eine Millionen Mal verkauft und stieg auf
Platz 4 in den US-Charts und sogar auf Platz 1 in Großbritannien.
1959 erschien mit Connie Francis sings Italian Favorites
ihr erfolgreichstes Album, auf
dem sie den Wechsel vom Teenie-Star zur ernstzunehmenden Musikerin
vollzog. Immer öfter sang sie Songs in fremden Sprachen ein und
veröffentlichte 1960 das Lied „Die Liebe ist ein
seltsames Spiel“,
das in
Deutschland zur erfolgreichsten Single des Jahres wurde. Ab 1964
ließen die Chart-Erfolge nach und in den Jahren zwischen 1969 und
1974 zog sie sich aus dem Musik-Business weitgehend zurück. Die
nächsten Jahre waren von schweren Schicksalsschlägen geprägt: 1974
wurde sie vergewaltigt und verlor dabei fast ihr Leben, 1977 verlor
sie nach einer Operation ihre Stimme und musste wieder lernen zu
singen, 1981 wurde ihr Bruder
erschossen. Es folgten lange Aufenthalte in psychiatrischen
Einrichtungen. 1992 gelang ihr ein Comeback in Deutschland. Seitdem
tourt sie wieder, zum
Beispiel 2010 zusammen mit Dionne Warwick,
und veröffentlicht limitierte Alben über ihr eigenes Label Concetta
Records.