Artist picture of Diary of Dreams

Diary of Dreams

16 157 Fans

Hör alle Tracks von Diary of Dreams auf Deezer

Top-Titel

Malum Diary of Dreams 05:20
The Valley Diary of Dreams 06:47
Traumtänzer Diary of Dreams 04:50
Grau im Licht Diary of Dreams 05:25
Traumtänzer Diary of Dreams 04:46
Traumtänzer Diary of Dreams 04:47
The Fatalist Diary of Dreams 04:57
Viva la Bestia Diary of Dreams 05:07
Butterfly:Dance! Diary of Dreams 05:44
The Secret Diary of Dreams 04:46

Aktuelle Veröffentlichung

Neuheiten von Diary of Dreams auf Deezer

Beliebte Alben

Die beliebtesten Alben von Diary of Dreams

Ähnliche Künstler*innen

Ähnliche Künstler*innen wie Diary of Dreams

Erscheint auf

Hör Diary of Dreams auf Deezer

Für jede Stimmung

Biografie

Diary of Dreams ist eine im Jahr 1989 gegründete Band aus Deutschland. Stilistisch bewegt sich Diary of Dreams zunächst im Dark Wave-Bereich. Später wechselt die musikalische Richtung hin zu Elektro, Synth Pop und Rock. Erst im Jahr 1994 erscheint mit Cholymelan das Debütalbum von Diary of Dreams. Der Wechsel der Musikfarbe bringt im Jahr 2002 mit dem Album Freak Perfume erste Erfolge. Der Longplayer schafft es auf Platz 97 der deutschen Albumcharts. Auch mit den Nachfolgern Nigredo (2004, Platz 98) und (if) – the Memento Ritual Project (2009, Platz 50) gelingen Diary of Dreams Charterfolge. Mit dem 2011er-Album Ego:X schafft es die Band das erste Mal mi Platz 23 in die Top 30 der deutschen Hitparade. Inzwischen haben sich Diary of Dreams in den deutschen Charts etabliert, wie die Platzierungen der Alben Elegies in Darkness (2014), Grau im Licht (2015) und Hell in Eden (2017) beweisen. In das Jahr 2023 starten Diary of Dreams mit dem Album Melancholin. Auch damit schafft es die Band auf Platz 41 der deutschen Charts. Ein Jahr später erscheint mit Under a timeless spell ein weiteres Studioalbum.