Artist picture of Chico Rose

Chico Rose

9 681 Fans

Top-Titel

Somebody's Watching Me Chico Rose, 71 Digits 02:56
Sad (feat. Afrojack) Chico Rose, Afrojack 02:41
Alone Again (feat. Afrojack & Mougleta) Chico Rose, Afrojack, Mougleta 02:43
5 On It Steff Da Campo, Chico Rose 02:31
Come On Over Black V Neck, Chico Rose 03:37
Poppin Bottles Chico Rose, Jaden Bojsen 02:47
Somebody's Watching Me Chico Rose, 71 Digits 03:54
Show Me Love (feat. Robin S) Rudeejay, Da Brozz, Chico Rose, Robin S 02:56
Somebody's Watching Me Chico Rose, 71 Digits 02:43
Speechless (feat. Azteck) Chico Rose, Afrojack, Azteck 02:57

Aktuelle Veröffentlichung

Ähnliche Künstler*innen

Playlists

Für jede Stimmung

Biografie

Chico Rose, der als Chicco de Reus in Rotterdam geboren wird, ist ein niederländischer DJ und Produzent. Nachdem er 2010 durch den Vater mit elektronischer Musik in Berührung gebracht wird, reift in ihm der Wunsch, Tracks zu produzieren. Stilistisch vor allem im Progressive House beheimatet, veröffentlicht Chico Rose zunächst die Singles „El Sonido“ (2012) und „Style“ (2013), ehe ihm der Track „Play on“ (feat. Stefan Vilijn) 2014 größere Aufmerksamkeit verschafft. Danach beginnen auch schon bereits Schwergewichte der EDM-Szene wie Afrojack seine Sounds für ihre Sets zu verwenden. Nach weiteren Single-Releases wie „Everest“ (feat. Joey Dale) im Jahr 2016 oder 2017 „Don’t Stop“ (feat. Chasner) kreuzen sich ab 2018 erneut die Wege von Chico Rose und Afrojack – diesmal jedoch als Kollaborationspartner. Dabei entstehen unter anderem „2012“ (2018), „The Bass“ sowie der poppige Future-House-Titel „Sad“ (beide 2019). 2020 deutet Chico Rose den einstigen Hit der R&B-Band TLC „No Scrubs“ als Dance-Nummer um. Mit „You Got The Love“ kommt es 2021 zum erneuten Schulterschluss mit seinem langjährigen Kreativpartner Afrojack.